International, Nail Polish

Chanel Riva: Dupes von Nails Inc. und Barry M.

Mittlerweile ist es ja so, dass die Kosmektikfirmen blitzschnell auf die von Chanel ausgerufenen Trend-Nagellack-Farben reagieren. Die Dupes sind dann manchmal schon vor oder zeitgleich mit dem Original auf dem Markt. Ich habe den Eindruck, dass die US-Marken wie OPI und die englischen Highstreet-Marken besonders fix reagieren.

Seit wenigen Tagen ist der Nagellack „Riva“ (Nr. 227) von Chanel in den USA erhältlich, in London und Paris ab dem 1. Dezember (und auch nur da in Europa erhältlich). Der Nagellack gehört zur Cruise-Collection „Côte d’Azur“ und ist thematisch bedingt eher sommerlich getönt – sehr helles Blau mit  leicht türkisem Einschlag. Der dezente Schimmerglitzer ist kaum zu sehen.

Nachdem ich mir einige Swatches auf alllacqueredup.com angesehen habe, bin ich losgezogen und habe Superdrug, Boots und Debenhams auf der Suche nach einem guten und günstigen Dupe zum „Riva“ unsicher gemacht. Und das, obwohl ich diese hellblaue Farbe auf meinen Fingernägeln eigentlich total geschmacklos finde. Aber Trend ist Trend ;)!

Zuerst habe ich bei Barry M. geschaut, das Sortiment ist ja immer sehr trendy. Ich habe den „Blueberry Icecream“ (Nr. 306)  mitgenommen. Es ist ein kräftiges klassisches Hellblau mit leicht türkisem Einschlag. Dementsprechend ist der Lack am farbstärksten in meinem Vergleich. Für ein „echtes“ Dupe zum „Riva“ fällt er lackiert zu intensiv hellblau aus. Der Lack im 10ml-Fläschen ist bei Kosmetik-Kosmo für 3,99 EUR erhältlich.

Heller, aber auch blau mit einem minimalen Türkiseinschlag ist der Lack „Portobello-Road“ von Nails Inc. Er stammt aus der Herbst-LE und dürfte ein ganz gutes Dupe zum „Riva“ darstellen. Das Hellblau ist cremig, mit einem ausbalancierten Weißanteil, der Minteinschlag nur sehr leicht. Er beinhaltet allerdings keinen Glitzer oder Schimmer wie der „Riva“. Der Lack von Nails Inc. beinhaltet 10 ml, lässt sich gut auftragen und trocknet schnell. Nails Inc. gibt es in England z.B. bei Debenhams oder Harvey Nichols für ca. 10 Pfund.

Und dann bin ich noch bei Accessorize fündig geworden. Die Farbe „Baby Blue“ aus der Exotic Brights-Reihe muss man allerdings mit mindestens drei Schichten auftragen, damit die Farbe sichtbar wird. Der Weißanteil ist am höchsten, der Mintanteil stärker als beim „Portobello Road“. Ich persönlich mag es nicht, wenn der Weißanteil zu hoch wird. Den Lack mit einer Füllmenge von 10 ml  gibt es in England bei Superdrug oder online (auch internationaler Versand) für 4 Pfund.

Mein Fazit: Ich bleibe auch weiter dabei, dass die Farbe des neuen Chanel-Lacks eher unschön bei mir aussieht. Außderdem wundert mich, dass Chanel schon wieder eine Farbe aus dem Bereich „Jade“ und „Nouvelle Vague“ herausbringt. Günstige Dupes reichen mir deshalb völig aus. Der „Portobello Road“ von Nails Inc. findet tatsächlich Gnade vor meinen Augen und dürfte auch am ehesten ein „echtes“ Dupe darstellen – soweit ich das von Bildern beurteilen kann.

Wie gefällt euch die Farbe des „Riva“? Findet ihr sie bahnbrechend? Und amüsiert euch der Hype um die superlimitierten Chanel-Lacke auch?

Auch interessant:

Gummilatschen aus Brasilien mal anders
Sephora: Instant Moisture Mask zum Schütteln - D.I.Y.!
News and reviews from the world of organic beauty: 6

Comments are disabled.