Pflegende Kosmetik

Lush: Rehaugen mit „Des Yeux de Biche“ bzw. „Enchanted Eye Cream“


Mein Lush-Fieber habe ich schon länger hinter mir gelassen, aber es gibt einige ausgewählte Produkte, die mich weiter begleiten. Dazu gehört z.B. meine Augenpflege, die „Enchanted Eye Cream“. Deswegen war ich entsetzt, als ich hörte, dass sie aus dem Programm genommen wird. In England habe ich sie in den Lush-Shops schon gar nicht mehr gefunden und mich innerlich damit abgefunden, dass ich mir eine neue Creme suchen muss.

Als ich gestern in der Rue de Buci am Lush-Shop vorbeiging, dachte ich mir, mal sehen, ob es die Augencreme in Frankreich noch gibt. Und was sehe ich gleich am Eingang des Ladens im Creme-Regal? Meine Augencreme, die hier „Des Yeux de Biche“ heißt. Rehaugen bekomme ich dadurch sicher nicht 😉 , aber ich finde den Namen für eine Augenpflege amüsant. Es standen auch noch mehrere Fläschchen davon herum, die von einer Produktion im November stammen. Ich habe deswegen nicht den Eindruck, dass die Augencreme in Frankreich aus dem Programm gehen wird. In der französischen Lush-Times stand auch nichts von discontinued. Wisst ihr da was?

Auf jeden Fall habe ich mir jubelnd sofort ein Fläschchen mitgenommen. Es enthält 45 gr und das Fluid ist in einem Pumpspender verpackt. Da ich die Augenpflege seit über fünf Jahren verwende, muss ich leider sagen, dass der Pumpspender nicht immer zuverlässig funktioniert und ich manchmal etwas nachhelfen muss.

Die Creme ist leicht und fast flüssig, das Fluid zieht gut ein, pflegt aber trotzdem nachhaltig. Es fettet nicht und riecht ganz dezent nach Kräuter und Lavendel, für meine Nase nicht störend.

Ich brauche nur sehr wenig von der Creme, weshalb ich mit einer Flasche ungefähr ein knappes Jahr auskomme. Ich klopfe sie jeden Abend zart in die Haut unter meinen Augen ein.

Die Inhaltsstoffe sind – bis auf die zugegebenen Konservierungsstoffe (gleich zwei Parabene!) – für mich in Ordnung und relativ schlicht gehalten:


So, und jetzt zur Frage der Fragen: Habe ich eine gepflegtere und fältchenfreiere Augenpartie seit der Benutzung dieser Augencreme? Keine einfach zu beantwortende Frage.

Ich glaube nach längeren Erfahrungen und dem Lesen von Studien und Büchern, die sich mit pflegender Kosmetik auseinandersetzen, nicht mehr an größere Effekte, die durch eine oberflächlich aufgetragene Emulsion erreicht werden können.

Klar können Trockenheitsfältchen durch regelmäßige Pflege gemindert werden, aber der Lebensstil und die Gene haben meiner Meinung nach einen wesentlich größeren Einfluss auf das Aussehen der Haut. Da können noch so viele angeblich revolutionäre Stoffe entwickelt und in Cremes beigegeben werden, in die richtig tiefen Hautschichten (da wo Falten entstehen) können auch diese nicht vordringen. Einen andauernden und vor allem nachhaltigen Effekt können Cremes allein nicht leisten.

Ich habe in meiner „Luxus-Phase“ (liegt schon fast sieben Jahre zurück 😉 !) einige sehr teure Augencremes ausprobiert. Als ich mich dann begann, näher mit den Inhaltsstoffen auseinanderzusetzen, wurde mir klar, dass auch diese Augencremes keine Wunder bewirken können. Eine vernünftig bepreiste Augencreme reicht mir jetzt völlig aus. Ich bin einfach nicht mehr bereit, eine allzu teure Marketingkampagne, die für ein exklusives Produkt gefahren werden muss, mit zu bezahlen.

Meiner Meinung nach bräuchte ich auch keine extra Augenpflege, wenn meine Gesichtspflege nicht so viele ätherische Öle enthalten würde. Die möchte ich meiner empfindlichen Augenpartie nicht antun. Die „Enchanted Eye Creme“ mag ich, weil sie aus wenigen Zutaten besteht, auch wenn mich die Parabene stören.

Das Fläschchen kostet 19,90 EUR (und auch hier bezahle ich natürlich eine Marketingkampagne mit, allerdings keine zu edle). Erhältlich ist die „Enchanted Eye Cream“ online (noch) bei lush-shop.de.

Mein Fazit: Da jede Haut verschiedene Bedürfnisse hat, die vom Typ und auch vom Alter abhängen, kann ich keine allgemeine Empfehlung aussprechen. Ich habe eine eher tendenziell trockenere Haut um die Augenpartie herum und mag die leichte, aber trotzdem pflegende Konsistenz des Fluids sehr gern. (Sonst würde ich der „Enchanted Eye Cream“ nicht seit Jahren treu sein.) Trockenheitsfältchen um die Augen herum habe ich seit der Verwendung nicht mehr, aber auch keine Rehaugen bekommen 😉 .

Vor dem Kauf deswegen lieber ausprobieren, ob eure Augenpartie das Fluid mag! Lush füllt auf Anfrage bestimmt ein Pröbchen ab.

Kennt ihr die „Enchanted Eye Cream“ von Lush? Verwendet ihr eine Augenpflege? Und wie steht ihr zu den Wirkversprechen von pflegender Kosmetik?

Auch interessant:

Living Nature: Manukagel (ehemals Rescue Gel)
Mein liebster Kauf in London: Lovely Lip Balm von Andrea Garland
Beauty-Notizen 22.2.2013

Comments are disabled.

7 thoughts on “Lush: Rehaugen mit „Des Yeux de Biche“ bzw. „Enchanted Eye Cream“
  • Kat sagt:

    Hi Julie,

    Wenn dich das Thema Ernährung und Hautälterung interesiert kann ich dir das Buch „feed your face“ empfehlen. Ich folge zwar nicht alles, aber ich müss sagen das seit ich weniger Milchprodukte esse ich auch weniger Pickel habe.

    http://www.amazon.com/Feed-Your-Face-Beautiful-Delicious/dp/B0055X4HVA

    Liebe Grüsse

    • beautyjagd sagt:

      Von dem Buch habe ich schon mal gelesen, muss ich mir gleich mal näher angucken 🙂 !
      Liebe Grüße

  • Katje sagt:

    Hi Julie,

    benutzt du jetzt immer noch diese Augencreme? Oder kannst du einen Anderen empfehlen? Ich benutze jetzt eine Probe aber bin mir noch nicht schlüssig ob ich die Creme super finde. Vielen Dank für deine Antwort!

    • beautyjagd sagt:

      Nein, ich verwende sie nicht mehr – was wünscht Du dir denn von einer Augencreme, eher reichhaltig oder ganz leicht? Die Eye Care von Martina Gebhardt ist eher reichhaltig http://beautyjagd.de/2012/01/09/eye-care-von-martina-gebhardt-vs-avocado-augencreme-von-sensisana/, man braucht fast nichts davon udn sie macht die Haut ganz zart. Gern mag ich auch die Augencreme Borretsch Kamille von Primavera http://beautyjagd.de/2013/09/23/primavera-beruhigende-augencreme-kamille-borretsch/, die verwende ich im Sommer, weil sie schön leicht ist. Sehr beliebt ist ja auch die Augencreme Bright Eyes von Frantsila: http://beautyjagd.de/2014/05/04/zum-1-geburtstag-von-hilla-sirkkus-sommer-lieblinge/. Meine neueste Augencreme Bio Excellence ist die von Melvita, weil sie sicht leicht anfühlt und trotzdem gut pflegt: http://beautyjagd.de/2014/09/19/beauty-notizen-19-9-2014/

      • Katje sagt:

        Hi Julie,

        der Bright Eyes von Frantsilla pflegt gut, verursacht aber geschwollene Augen am nächsten Tag :-s Daher weiss ich nicht so richtig, auf was ich jetzt umsteigen soll. Ich brauche was gegen Trockenheitsfalten, aber wenn es zu viel Pflege ist, schwellen die Augen auch an.

        LG

      • beautyjagd sagt:

        Verwendest Du die Augenpflege nachts? Manche Frauen (und nach dem Konzept der fettfreien Nachtpflege) fahren besser, wenn sie die Augencreme nur tagsüber verwenden, damit keine geschwollenen augen entstehen. Vielleicht wäre die Augenpflege Kamille Borretsch oder die neue von Melvita was für dich? Evtl kannst Du ja erst mal mit Testern probieren 🙂

      • Katje sagt:

        Hi Julie,

        ich verwende sowohl Augen als Gesichtspflege jeztz auch nachts weil meine Haut immer so spannt nachdem ich das Make-up entfernt habe. Da hilft jetzt das Serum von Joik auch nicht mehr ausreichend, bei den kälteren Temperaturen (ausnahme dieses herrliche WE ;-)) Ich werde versuchen die Augenpflege nachts mal wegzulassen und gücken was passiert. Vielen Dank für die Tips mit den anderen Augenpflege-cremes. Primavera werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen.
        Ich hoffe du hattest ein schönes WE.
        LG