International, Shops

Einkaufs-Guide: Beauty-Shopping in Paris

Mein Paris-Aufenthalt ist leider schon wieder zu Ende, ein Monat geht so schnell herum! Zum Abschluss habe ich für euch eine Übersicht zusammengestellt, welche Beauty-Produkte es wo in Paris gibt. Natürlich kann die Aufstellung nicht vollständig sein, denn dazu gibt es viel zu viele Dinge in Paris. Aber Neuentdeckungen machen ja am meisten Spaß!

Ich hatte in Paris immer ein Mini-Blöckchen von Muji und einen kleinen Kugelschreiber von Orly in meiner Handtasche dabei, um schnell alles aufzuschreiben, was ich gesehen habe. Tja, ihr merkt schon, ich bin eben eine echte Beauty-Investigativ-Reporterin 😉 .

Die Übersicht habe ich nach Anlaufstellen geordnet und dann aufgeführt, was es dort an Produkten und Marken gibt. Falls ihr nach Paris kommt, müsst ihr dann nicht so lange rumsuchen und seid gut vorberereitet auf den Overkill, der auf euch zukommt :) .

Die großen Kaufhäuser

Galeries Lafayette, Boulevard Haussmann: Unter der berühmten und viel fotografierten Kuppel befindet sich das Beauty-Sortiment. Neben den üblichen Verdächtigen wie Guerlain, Dior, Chanel, Givenchy, Estée Lauder etc. habe ich folgende interessante Marken gefunden:

Armani (dekorative Kosmetik), Thierry Mugler (dekorative Kosmetik), Shu Uemura, Tom Ford (Parfumkollektion und Lippenstifte), Burberry (dekorative Kosmetik), By Terry, Black’up, Ren, M.A.C., Sisley, Kanebo, Crème de la Mer, Orlane, L’Occitane, Kure Bazaar, Bio Beauté by Nuxe oder Aesop.

Printemps, Boulevard Haussmann: Ich finde, dass das Angebot an Beautyprodukten dort exklusiver als in den Galeries Lafayette ist. Neben den „gewöhnlichen“ High-End-Marken habe ich gesehen:

Laura Mercier, Serge Lutens (auch dekorative Kosmetik), Tom Ford (dekorative Linie), Nars, Shu Uemura, Black’Up, Fashion Fair, M.A.C., Caron (auch dekorative Linie), OPI, By Terry, Bobbi Brown.

Besonders erwähnen muss ich noch den neuen „Duftraum“, in dem es eine tolle Auswahl an Nischendüften (Frédéric Malle, By Kilian, E. Coudray, So Oud, Comptoir Sud Pacifique, Bois 1920, The Different Company etc.) gibt.

Auf der Homepage des Printemps ist eine Übersicht der Beauty-Marken aufgelistet, durch die man sich wunderbar wühlen kann.

Le Bon Marché, Rue de Sèvres: Hier gibt es das ausgefeilteste Angebot an Kosmetik und es wird wunderbar präsentiert. Das Herz der Beauty-Abteilung ist eine Art Wohnzimmer mit gemütlichen Sofas, die dazu einladen, eine Pause inmitten der kleinen Counter einzulegen. Darum herum grenzen kleine verwinkelte Räumchen an diesen Bereich an, in ihnen finden sich dann die neusten und angesagtesten Kosmetikprodukte. Übersichtlich ist es nicht gerade, aber für Entdeckungs-Touren wie gemacht.

Aufgefallen sind mir neben den klassischen High-End-Marken:

Nars, Shu Uemura, Chantecaille (Duft und dekorative Linie), By Terry, Bobbi Brown, Tom Ford (auch dekorative Linie), Kiehl’s, Aesop, Patyka, Philip B., OPI, La Prairie, Dr. Hauschka, Armani, Carita, Penhaligon’s, Jo Malone, Serge Lutens, Harris Miller, The Different Company, Memo, Annick Goutal, L’Artisan Parfumeur, Ren, Absolution, Valmont, HIP, Byredo, By Kilian, My blend, Hadali (karibische Biomarke), Clé de Peau, Erborian (koreanische Pflegelinie), Herborist, Dermatologica, Diptyque, Eve Lom, Honoré des Prés, John Masters Organics, Christophe Robin, Nourish, Estelle&Thild, Less is More, …

Das Angebot dort ist groß und verändert sich immer wieder.

Colette, Rue Saint-Honoré: Das Epizentrum der Hipness in Paris. Die Beauty-Abteilung ist klein, führt aber sehr ausgesucht Produkte, die es noch nicht überall gibt. Besonders stolz ist man darauf, dass dort die dekorative Kosmetiklinie von Top-Shop verkauft wird.

Es gibt dort außerdem: Laqa&Co (bei den Nagellack-Stiften habe ich sehr gezuckt), das Sortiment von Bumble&Bumble, Ren, Uslu Airlines, Ilia Beauty, RMS Beauty, Haarpflege von Christophe Robin, Cowshed, John Masters Organics, Bigelow, Edward Bess, Rodin, Shigeta, Düfte von Le Labo, Frazer, Juliette has a Gun oder Roger Vivier.

Das Sortiment verändert sich schnell, je nach Trend und Mode. Klassische Marken wie Guerlain oder Dior findet man dort gar nicht. Es ist eben ein reines Nischen-Kosmetik-Angebot mit Avantgarde-Anspruch.

Monoprix, viele Filialen: Dort gibt es Produkte im mittleren Preissegment, die etwa unserem gehobenen Drogeriemarkt-Produkten entsprechen. Die Marken überschneiden sich aber wenig mit unseren. Klar gibt es Maybelline und L’Oréal, aber daneben auch:

Bourjois, Une, Arcancil, Debby, Deborah/Milano, Biguine, Rouge Baiser (minimalistische Verpackungen!), Hello Kitty, Mavala, Revlon, Miss Helen (mit neu überarbeiteten Nagellacken), Rimmel, Nacara, OPI, Models Own, agnès b., …

Auch die pflegende Kosmetik kann man mit unserem Drogerie-Sortiment vergleichen: Die französischen Marken heißen z.B. Le Petit Marseillais, Mixa, Ushuaia, Lovea, So Bio, Heia Poa, Acorelle oder Bourjois. Vertreten ist auch eine eigene Bio-Linie.

BHV, gegenüber dem Hôtel de Ville in der Rue de Rivoli: Neben den klassischen Parfümerie-Marken wie Dior, Estée Lauder, Chanel, Lancôme, Clarins, Clinique, Shiseido, YSL gibt es im BHV auch: Bobbi Brown, OPI, Bourjois, Revlon, Deborah Milano, Serge Lutens, L’Occitane, Arcancil, Biguine, Maybelline, Lazartigue, Lierac, Phyto, Eleonor Greyl, Huiles&Baumes, Ren, Studio for Galeries Lafayette, Decleor, Kenzoki, L’Oréal, Mavala, Nuxe, Piaubert, Korres, Erborian, Kure Bazaar, Bio Beauté by Nuxe, Lollipop Paris und Absolution.

Klassische Parfumerien

Sephora: In Paris gibt es etwa 20 Sephora-Filialen, die größte befindet sich auf den Champs-Elysées. Dort gibt es wirklich alles, was das Beauty-Herz begehrt. In anderen Filialen ist das Sortiment deutlich reduzierter (z.B. kein M.A.C.). Es gibt dort neben Dior, Chanel, Lancôme etc.:

Urban Decay, Cargo, Smashbox, Make Up For Ever, M.A.C., Nars, Fred Farrugia, Philosophy, OPI, Bare Minerals/Escentuals, Fusion Beauty, Two Faced, Herborist, Erborian, Nails Inc., Yes to Carrots, Alorée, Amazonian Viva, Ojon, Avenda sowie die Produkte der Eigenmarke (sowohl dekorativ als auch pflegend).

Auf der Homepage kann man sehr schön stöbern! Aber das dürfte nichts Neues für euch sein 😉 .

Douglas, Nocibé und Marionnaud heißen die großen Ketten der klassischen Parfumerien, die in Paris vertreten sind. Ich fand die Sortimente nicht so spanned. Es gibt natürlich alle großen Marken, aber keine Spezial-Produkte, die ich besonders erwähnenswert finde. Interessant fand ich allerdings, dass Marionnaud das dekortive Sortiment von agnès b. führt, das es sonst nur im Versand über den Club des Créateurs de Beauté gibt.

Kleinere Parfümerien

Neu eröffnet im Marais hat das exklusive Parfümgeschäft Sens Unique, in dem vorwiegend Nischenmarken vertreten sind (z.B. Parfumerie Générale, Huitième Art, Phaedon, Parfums MDCI, Amouage, État Libre d’Orange, Honoré des Prés, By Kilian, Humiecki and Graef, Undergreen, Libertin Louison, Olfactive Studio).

Für Visagisten ist der Shop Paris-Berlin im 11. Arrondissement ein Paradies. Dort gibt es neben Produkten der eigenen Marke auch die von Ben Nye, Kryolan oder Modelco – sowie viele mir unbekannte Profi-Marken.

Ebenfalls interessant für Profis dürften der Laden Charmel (mit der die hauseigenen Marke sowie Ben Nye und Viseart) sowie Plein Fard (mit Joe Blasco, Temptu, Kryolan, Ben Nye, Numeric Proof, Julie Hewett etc.) sein.

In Paris gibt es außerdem drei Filialen von Beauty Monop‘. Dort gibt es ein über das Sortiment von Monoprix hinausgehendes Angebot an Kosmetik. Ich habe dort Marken wie Phyt’s, Korres, Weleda, Melvita, Unique Haircare, Ainy, Pulpe de Vie, Sultane de Saba, Burt’s Bees, Officina, Bach Fleures, Caudalie, Lovea, Natessance, Sanoflore oder Debby vorgefunden.


Apotheken und Parapharmacien

Ich hatte ja schon mal erwähnt, dass Apotheken häufig ein zweites Standbein haben, das sich Parapharmacie nennt. Dort findet man die klassische Apothekenkosmetik.

Die größte Kette ist Parashop, es gibt aber auch einige andere. Hauptsächlich werden pflegende Kosmetik, Nahrungsergänzungsmittel, Haarpflege und Babyhygiene angeboten. Aber es gibt auch dekorative Kosmetik. Viele der Marken sind bei uns nicht vertreten.

Neben Vichy, ROC, Roche Posay und Avène gibt es z.B. Caudalie, Nuxe, Bio Beauté by Nuxe, Klorane, Pulpe de Vie, Louis Widmer, Mavala-Lacke, Revlon, Sanoflore, Eyecare, Dermophil, Hei Poa, Phytomer, Roger&Gallet, Topicrem, Pulpe de Vie, Weleda, Figs&Rouge, Physicians Formula, B comme Bio, Coslys, Cattier, … Online könnt ihr euch das ganz Sortiment angucken.

Bekannt für ihre günstigen Preise ist die City Pharma in der Rue du Four 26 (6. Arrondissement). Das Gedrängel in der Apotheke ist groß, die Auswahl an pflegender französischer Apotheken-Kosmetik gut. An dieser Stelle habe ich darüber geschrieben.

Der Markenshop von Etat Pure befindet sich im 6. Arr. in der Nähe der Rue de Rennes.

Die Marken-Boutiquen

Darunter verstehe ich die Läden der kleineren und der Nischen-Marken, die meistens sehr liebevoll gestaltete Geschäfte haben. Prinzipiell kaufe ich lieber hier als in den größeren Kaufhäusern, obwohl es natürlich sehr angenehm ist, viele Produkte und Marken auf einem Platz versammelt zu haben. Wer mehr Zeit hat, dem kann ich nur empfehlen, die kleinen Stores aufzusuchen, weil die Athmosphäre dort den Geist der Marke besser transportiert.

Insbesondere die Nischen-Parfumeure haben ihre eigene Botiquen eröffnet, in denen es dann nur die Düfte der eigenen Marke gibt.

Ich habe entdeckt die Shops von: Parfumerie Générale, The Different Company, Penhaligon’s, Parfumlinie des Hotel Costes, Jo Malone, Iunx, L’Artisan Parfumeur, Annick Goutal, Frédéric Malle (von dem ich euch schon hier berichtet habe), Diptyque, Les Parfums Nicolai.

Eine wunderschöne kleine Parfumboutique ist die von Les Parfums de Rosine, die sich wie die Boutique von Serge Lutens in den Gärten des Palais Royal befindet.

Als ich da war, hatte Rosine ausgerechnet geschlossen. Der Laden dürfte maximal 9 qm groß sein, eine Art Puppenstube.

Aber auch die Marken der dekorativen Nischen-Kosmetik haben häufig ihre eigenen Shops.

Die Filialen von Shue Uemura sind ebenso einen Blick wert wie die hübschen Läden von By Terry, die ich euch ja hier schon vorgestellt habe.

Auch Make Up For Ever ist mit mehreren eigenen Filialen in Paris vertreten.

Nicht zu vergessen auch all die Stammhäuser der großen Namen wie Chanel, Dior oder Guerlain. Dort bekommt man all die exklusiven Düfte, die es bei Douglas & Co nicht gibt:

Nicht weit davon entfernt, in der Rue du Faubourg St. Honoré befindet sich übrigens auch das Haupthaus des renommierten Schönheitsinstituts Carita.

Im 17. Arrondissement habe ich in der Passage de Havre eine Boutique von Bourjois entdeckt.

Naturkosmetik

Lange hat sich auf dem Markt der Naturkosmetik in Frankreich wenig getan, dafür wird jetzt umso mehr nachgeholt. Weleda und Dr. Hauschka sind angesagte Marken, die jede Bobo-Beauty begehrt. Weleda hat sogar seine eigene „Espace Weleda“ in der Nähe der Champs Elysées eröffnet, die sehr schick aufgemacht ist.

Die größte Auswahl an Beauty-Produkten findet die Pariserin bei Mademoiselle Bio, von der es mehrere Filialen gibt. Die größte ist die in der Rue des Archives.

Das Vollsortiment von Couleur Caramel wird in den beiden Maquillage Caffè angeboten. Sie befinden sich beide im 4. Arrondissement, eines davon auf der malerischen Ile St. Louis.

Auch Melvita ist mit einer Boutique in Paris vertreten, sie befindet sich im Viertel St. Germain.

Florame hat ein gutes Angebot an ätherischen Ölen, ich war im Laden im 6. Arrondissement.

Die französische Naturkosmetik-Firma Terre d’Oc hat vor kurzem in Montmartre eine eigene Boutique eröffnet. Sie bietet dekorative und pflegende Kosmetik an. Edit April 2013: Die Boutique wurde leider geschlossen.

Other Stories hat auch in Paris eine Filiale eröffnet (277 Rue St. Honoré), dort sind u.a. einige (leider mittlerweile wenige) Naturkosmetikmarken wie Dr. Bronner’s vertreten.

Empfehlenswert sind außerdem die Biokosmetik-Boutiquen Aroma Zone (6. Arr.), Herbe à Savon (6. Arr.), My Sweet Bio – für Babysachen (6. Arr.), Herbeus (4. Arr.), Huygens (4. Arr.), Oh my cream (6.Arr.) oder Houppette et Compagnie (11. Arr.).

In Bio-Supermärkten kann man natürlich ebenfalls Naturkosmetik kaufen. Die in Paris am häufigsten anzutreffende Kette ist Naturalia. Dort gibt es z.B. die Produkte von Forest People.

La Vie Claire ist in ganz Frankreich vertreten, ich war in der Filiale am Boulevard Haussmann (siehe Foto) und habe dort die Kosmetik von Les Terriennes gefunden.

Die Filialen von Biocoop sind unterschiedlich ausgestattet, da es sich dabei um inhabergeführte Läden handelt. Ich kaufe dort gern meine Blütenwasser, da hier die beste und günstigste Auswahl davon angeboten wird. An der Metro-Station Glacière habe ich sogar einen kleinen Kosmetik-Laden von Biocoop gefunden.

Bio c‘ bon heißt eine weitere Bio-Supermarkt-Kette, die in Paris mit einigen Filialen vertreten ist. Auch dort findet man Naturkosmetik.

Selbstverständlich gibt es in Paris auch all die uns bekannten Ketten, die auf ein natürliches Image setzen, aber keine reine Naturkosmetik anbieten: Yves Rocher, The Body Shop, Lush oder L’Occitane.

Friseur- und Salonbedarf

Ich dachte gar nicht, dass es Läden für diesen Spezialbedarf  in Frankreich gibt (abgesehen von den Shops auf dem Boulevard de Strasbourg wie MGC, ich schrieb hier darüber) . Keine Ahnung weshalb, aber ich ordnete ein solches Sortiment eher nach England oder in die USA 😉 .


Die Kette Cyra Lydo wirkte dann auf mich auch ziemlich amerikanisch. Vergleichbar ist das Sortiment mit Sallys Beauty Supply bei uns. Dort gibt es Haarpflege, Colorationen, Nagellacke und Nagelpflege,  u.a. von Peggy Sage. Selbstverständlich ist es kein Großhandel, dort kann jeder einkaufen.

Supermärkte

Viele Französinnen kaufen ihre Kosmetik beim wöchentlichen Einkauf im Supermarkt. Die Auswahl in einem Hypermarché (Carrefour, Auchan, Géant, E.Leclerc), die aber außerhalb der Peripherie liegen, ist nicht schlecht. Dort gibt es ausschließlich Marken im mittleren Drogerie-Preis-Segment. Die Produkte sind immer einzeln verpackt, es gibt aber nie Tester. Ihr findet dort:

Maybelline, L’Oréal, Bourjois, Miss Den (nur im Carrefour, soweit ich mich erinnere) und eine günstigere Marke im Teenager-Stil.

Das Bio-Sortiment im Bereich der pflegenden Kosmetik hat sich in den letzten Jahren auch in den Supermärkten deutlich erweitert. Eine Marke mit sehr interessant bedufteten Produkten ist So’Bio Etic. Sehr gern mag ich auch die Produkte der Firma Lovea, z.B. kann ich die Bodylotion mit Monoi nur empfehlen.

Auch das Ethnosortiment findet übrigens immer mehr Eingang in die Kosmetik-Abteilungen der großen Hypermarchés.

Friseur-Salons

In Paris gibt es natürlich jede Menge Friseurketten von bekannten Friseuren, z.B. Franck Provost, Camille Albane, Saint Algue, Mod’s Hair, Dessange, Jean Louis David oder Maniatis. Sie bieten ein kleines Sortiment an Haarpflegeprodukten und manchmal auch eine eigene dekorative Kosmetiklinie an.

Ethno-Beauty

Die Pariser Beauty-Übersicht wäre natürlich nicht halbwegs vollständig, wenn man nicht den Boulevard de Strasbourg (ihr wisst schon, die Straße der Schönheit) erwähnen würde.


Aber es gibt in Paris noch so viel mehr! Unbedingt nennen möchte ich die vielen chinesischen Beauty-Salons und Friseure (die sich nicht nur in Chinatown befinden), die indischen Beauty-Salons rund um die Rue du Faubourg Saint-Denis (siehe Foto aus der Passage Brady), die maghrebinischen Barbiere in Barbès, und und und ….

Entdeckt habe ich übrigens einen Laden der bekannten brasilianischen Marke Natura Brasil. Er befindet sich im 6. Arr. (2 place Michel Debré).

Ich wünsche euch viel Spaß beim Entdecken, wenn ihr mal in Paris seid und hoffe, dass euch dieser Artikel dann etwas hilft.

Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir von euren Entdeckungen erzählt, Hinweise und Tipps sind sehr willkommen :) Ich war bestimmt nicht das letzte Mal in Paris!

Auch interessant:

Zu Besuch bei Couleur Caramel
→ Paris
Käufe in New York 3: Düfte

18 thoughts on “Einkaufs-Guide: Beauty-Shopping in Paris
  • keimonish sagt:

    Schön hast Du das gemacht :-), macht richtig Spaß, sich durch Deine Übersicht zu lesen und macht auch Lust auf mehr :-) Die kleinen Spezial-Fachgeschäfte gefallen mir auch besonders und ich glaube, auch 1 Monat reicht gar nicht, um zu sagen: „Ich hab genug gestöbert“?! Auf alle Fälle werde ich, wenn ich mal wieder nach Paris fahre, mich an Deine Übersicht erinnern und vorher hier nachsehen, vor allem auch wegen der besonderen Parfümerien, von denen Du auch von Paris aus, schon berichtet hast. Danke :-)
    P.S.:
    In „meiner“ Apotheke gibt es auch die Naturkosmetik der Marke „CAUDALíE“. Ganz schön teuer sind die Produkte :-/ Da habe ich gerade 6 Pröbchen hier, weil ich mich letztens für diese Marke interessiert habe. Hab aber noch keine verwendet.
    lG

    • beautyjagd sagt:

      Ja, so zum Merken und Aufheben hatte ich den Artikel auch gedacht :)
      Ein Monat Paris reicht nicht in Ansätzen! Ich habe das Gefühl, man müsste mindestens drei Monate bleiben. Aber gut, ich will ja noch mehr sehen, da musste ich wohl abreisen 😉 . Übrigens glaube ich, dass die Französinnen mehr von Parfum als von dekorativer Kosmetik halten, so viele Parfumshops wie es in Paris gibt.

      Von Caudalie hatte ich mel eine Lippenpflege und ein Serum, und ich habe beides nicht nachgekauft. Dabei hat mich die Marke angesprochen, weil ich die Verbindung zu Wein schön finde. Die Sachen waren auch nicht schlecht, aber für den Preis haben sie mich nicht so ganz überzeugt. Aber das ist auch schon wieder eine Weile her, muss ich dazu fügen. Wenn Du die Pröbchen gestestet hast, würde mich mal interessieren, ob Du dir was kaufst! Liebe Grüße

  • Magi sagt:

    WOW, lieben Dank für ie gigantische Mühe. Nach so etwas habe ich gesucht, als ich nach Paris gefahren war. Im Moment steht kein Ausflug an, darum lese ich lieber nicht, sonst müssen wir den Urlaub absagen XD

    Mein Vorschlag inkl. Bitte wäre eine GOOGLE Maps Karte davon anzufertigen, die für jeden einsehbar und vor allem auf dem super modernem Handy vorort abrufbar ist. Sowas habe ich für London und Hamburg. Falls du nicht weißt, wie, würde ich gern helfen :)

    • beautyjagd sagt:

      Äh, ja , dazu bräuchte ich dringend Deine Hilfe, ich habe nicht in Ansätzen Vorstellungen, wie so eine Karte zu erstellen ist und wie man sie einbindet. Ich schreibe Dir deswegen gleich mal eine Mail :) , denn die Idee ist sehr schön, in Paris herumzulaufen und dann einfach aufs Handy gucken, wo was ist. Auch wenn ich (noch?) keines dieser supermodernen Handys habe 😉
      Wo finde ich die Karten von London und Hamburg (ich bin öfter in Hamburg, weil da meine beste Freundin wohnt :) und ich da natürlich auch immer Budni etc. unsicher mache) ? Liebe Grüße!

  • caramelsucht sagt:

    Wow , eine echt schöne Übersicht !
    Hätte ich das gewusst als ich in Paris war :-)
    (hätte dann zwar auch nichts gebracht, aber ;-))

    Lg

  • mpj sagt:

    Mal wieder der Hammer! Gefällt mir super gut! Ich bin schon zigtausend Mal total verwirrt und ziellos durch Paris gelaufen und habe Sachen gesucht… bin immer wieder nur bei Sephora gelandet, aber das reichte mir in den meisten Fällen schon 😉 Magis Idee ist wirklich gut! Hatte mal einen Parisienne, der mir so eine Karte mit tollen Essmöglichkeiten angefertig hat, damit ich nicht immre und immer wieder in die kulinarischen Abzockorte für Touristen reintappe!

    Wohin geht’s denn nun auf deiner Reise? Oder erstmal wieder nach good old Germany? If so, welcome home! Bisous, mpj

  • […] Beautyjagd: Beauty-Shopping in Paris […]

  • […] auch in Paris und England hatte ich in Istanbul immer meinen Fotoapparat und mein Blöckchen dabei, um mir […]

  • Mirela sagt:

    Toller Guide :) War grad auf der Suche nach Paris-Shoppingtipps und hatte es in Erinnerung, dass du da mal Tipps zusammengefasst hast 😀

    Sind nämlich nächste Woche für zwei Tage dort (haben aber nur einen Tag „Freizeit“) und da müssen wir uns einen super Plan machen, um wenigstens bisschen was von der Stadt zu sehen, aber vl auch etwas Schönes zu kaufen 😉

  • […] internationale (Natur) Kosmetik ist faszinierend, auch Julies beachtliches Fachwissen. Lesetipps: Einkaufsguide Paris und aktuelle Beauty-News. Screenshot […]

  • Leni sagt:

    Ich fahre im April nach Paris und stöbere jetzt schon ^^ Danke für die Reihe der Einkaufs-Guides. Ich habe sie schon mehrmals genutzt :-)

  • Esther sagt:

    Sooo… Bleistift gespitzt, Karte ausgedruckt…. alles eintragen, dann kanns losgehen! – Achso – Koffer packen? Hat da jemand was von Koffer packen gesagt…? 😀

  • […] Julie von Beautyjagd hat einen (Natur-)kosmetik Shopping Guide angelegt. […]

  • […] Paris Beauty Einkauf vorstellen und über meine Erfahrungen der einzelnen Shopping Spots berichten. Julies Paris Guide hat mir bei meiner Planung im Vorwege sehr geholfen und ich habe mir hier und da eine Anregung […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge