Dekorative Kosmetik, High End, Limited Edition

M.A.C.: Ich bin (k)eine Wonder Woman

… denn leider habe ich kein goldenes Lasso der Wahrheit, kann nur mit dem Flugzeug fliegen und meine körperliche Kraft reicht gerade dazu aus, meine Koffer zu schleppen. Aber Schnelligkeit ist eine meiner Stärken! Manchmal rede ich allerdings so schnell, dass keiner mehr mitkommt 😉 .

Gestern nachmittag bin ich nach der Landung direkt in den M.A.C.-Store gestürzt und habe mir die neue Wonder Woman-Kollektion angesehen. Insgesamt bin ich etwas enttäuscht. Nicht von der Verpackung, die ist sowieso Geschmackssache. Aber von den Inhalten. Viele der Teile sind auch im permanenten Sortiment erhältlich, bei anderen gefiel mir das Preis-Leistungsverhältnis nicht.

Bevor ich meinen Kauf vorstelle, hier noch kurz meine Eindrücke der Kollektion.

  • Gestern nachmittag waren bereits der Lippenstift „Spitfire“ und beide Mineralize Skinfinish im Store ausverkauft. Das scheinen die Star-Produkte der LE zu sein.
  • Die Lipglasse gefielen mir. Sie sehen wirklich sehr groß aus und der Applikator ist riesig. Die Pigmentierung von „Athenas Kiss“ und „Wonder Woman“ fand ich gut, sie färben wirklich und bieten nicht nur ein bißchen Glanz. Fast war ich versucht…
  • Beide Nagellacke sind cremig. Die Farben rot und blau haben mich allerdings nicht verführt. Für 13 EUR sind sie mir zu teuer für so gewöhnliche (aber schöne) Farben.
  • Von den Pigmenten gefiel mir „Bright Fuchsia“, nur brauche ich das wirklich nicht. Genauso wenig wie den schönen Glitter „Reflects Bronze“. Beides sind allerdings Permanent-Produkte (der Glitter im Pro-Sortiment). Zu einem echten Wonder Woman-Style würden beide Produkte aber gut passen.
  • Richtig enttäuscht war ich vom Duo-Blush „Mighty Aphrodite“, das ein Satin- und ein Frost-Finish hat. Vielleicht hatte ich zuviel erwartet. Der größere Pfirsich-Teil war mir zu wenig pigmentiert, so dass ich ihn maximal als Highlighter hätte verwenden können. Der Rosa-Teil davon gefiel mir von der Textur, zusammen vermischt sahen die beiden Töne schön aus. Allerdings verlange ich bei einem Preis von 25 EUR etwas mehr.
  • Den Duo-Blush „Amazon Princess“ fand ich qualitativ besser, nur habe ich schon jede Menge Blushes in dieser Farbe.
  • Fans von bunten Wimperntuschen sollten sich die Kolektion mal ansehen. Mir gefiel das Bürstchen nicht, weil ich damit immer so wenig Farbe auf meine Wimpern bekomme.

Ich blieb also stark wie eine Wonder Woman und kaufte nur den Lippenstift „Russian Red“. Und den gibt es auch im regulären Sortiment. Da ich Comics und Mangas aber mag und mit Wonder Woman sympathisiere, war das für mich die Gelegenheit, ihn mir endlich zu kaufen.

Die Sonderverpackung ist schrill und wirkte bereits im Vorfeld auf einige Beauties billig. Ich finde sie ganz lustig, für eine Sonder-Kollektion habe ich nichts gegen solche Verpackungs-Experimente.


Auch die Umverpackung ist mit einer Comic-Zeichnung verziert. Der Karton der eigentlichen Verpackung ist übrigens rot.

Viele kennen der Lippenstift „Russian Red“ bestimmt schon. Es ist ein mattes, leicht blaustichiges Rot. Ein Klassiker von M.A.C. Er wirkt nicht staubtrocken matt auf den Lippen und trägt sich sehr angenehm. Die Haltbarkeit ist nach meinen ersten Eindrücken gestern und heute sehr gut.

Auf dem Swatch habe ich links den Lippenstift intensiv in drei Schichten aufgetragen. Daneben bin ich nur einmal über die Haut gestrichen. Man kann unschwer erkennen, dass „Russian Red“ gut pigmentiert ist.

Wie immer bei M.A.C. duftet der Lippenstift leicht vanillig.

Die Inhaltsstoffe entsprechen konventionellen Standards:

Der Lippenstift in der Sonderverpackung kostete 19 EUR. Erhältlich ist er in M.A.C.-Stores, besseren Kaufhäusern wie Breuninger oder in ausgewählten Douglas-Geschäften. Online ist er bei douglas.de oder maccosmetics.de noch erhältlich.

Mein Fazit: Ich komme mir vor wie eine Galeristin, wenn ich den Lippenstift trage. Diese Farbe auf den Lippen ist ein Statement. Da die Farbe nicht glänzt, wirkt die Aussage auch sehr ernsthaft und nicht vordergründig sexy. Vielleicht ist das meine Definition von Wonder Woman 😉 .

Habt ihr euch etwas von der Wonder Woman-LE angesehen oder gekauft? Gefällt euch die schrille Verpackung? Seid ihr eine Wonder Woman?

Auch interessant:

Alverde: Limited Edition Modern Art
Beauty-Notizen 5.9.2014
Beauty-Notizen 12.6.2015 (aus Fouras)

Comments are disabled.

One thought on “M.A.C.: Ich bin (k)eine Wonder Woman
  • keimonish sagt:

    Die Farbe gefällt mir auch sehr gut und wenn es den Lippenstift im regulären Sortiment gibt, dann werd ich ihn mir auf alle Fälle auch mal ansehen. Mich hat es bei dieser LE diesmal nicht zu MAC getrieben. Vllt. hätte mich ja das Duo-blush interessieren können aber da in dieser Hinsicht wir wahrscheinlich den gleichen Geschmack haben, kann ich mir das ja auch sparen. Danke für die Vorstellung 🙂