Naturkosmetik, Zahnpflege

Alverde: Zahncreme Nanaminze

Diese Zahncreme begleitet mich jetzt schon seit über einem halben Jahr. Auf allen Reisen war sie dabei. Ich war ziemlich irritiert, als ich neulich im Beautyjunkie-Form las, dass sie aus dem Programm genommen werden soll. Stimmt das? Vorsichtshalber habe ich mal drei Tuben davon gekauft, damit ich meine Zähne noch ein bißchen damit putzen kann.

An der Zahncreme „Nanaminze“ von Alverde schätze ich, dass sie nicht nach Spearmint schmeckt. Für mich ist das häufig zu scharf. Nanaminze kennt ihr vielleicht von marrokanischem Tee, für den sie auch verwendet wird. Sie ist viel milder als die üblicherweise verwendete Pfefferminz-Sorte.

Für Menschen, die es richtig krachig frisch brauchen, ist diese Zahncreme deswegen nichts. Sie ist dezent parfümiert und kommt ohne bunte Streifen aus. Sie ist einfach weiß und schäumt nur mittelmäßig. Nach dem Zähneputzen habe ich trotzdem ein sauberes Gefühl im Mund. Ich bin allerdings keine Zahn-Expertin, um den angepriesenen 5-fach-Schutz (Plaque, Karies, Parodontose, Zahnfleisch und frischer Atem) angemessen beurteilen zu können.

Hier die Inhaltsstoffe der Zahncreme:

Sie sind Natrue-zertifiziert und vegan. Die Zahncreme enthält allerdings Fluorid (mag nicht jeder).

Alverde-Produkte sind bei dm und Budni erhältlich. Eine Tube der Zahncreme enthält 75 ml und kostet 1,95 EUR. Es gibt ein dazu passendes Mundwasser.

Mein Fazit: Ich mag es, wenn Zahncremes nicht zu scharf sind und für Stunden meinen Geschmacksinn beeinflussen. Wer milde Nanaminze und weniger Schaum beim Zähneputzen schätzt, dem kann ich die Zahncreme „Nanaminze“ von Alverde nur empfehlen.

Kennt ihr die Zahncreme von Alverde? Mögt ihr es richtig frisch oder eher mild bei der Zahnpflege? Welche Zahnpasta verwendet ihr?

Auch interessant:

Alverde: LE Alm Beauty
Eau de Parfum Golden Hemisphere von Wild Eden
Living Nature: Sensitive Cleanser und Toner

Comments are disabled.

7 thoughts on “Alverde: Zahncreme Nanaminze
  • Andreea sagt:

    Ich verwende MADAUS Salviagalen. Eine echte Chemiekeule mit SLS und Parabene. Leider leider vertrage ich keine andere, habe mich durchs gesamte Sortiment an Apo und NK und Drogerie durchgeputzt. Wenn ich länger als zwei bis dreimal eine andere Zahnpasta verwende, flippt mein Zahnfleisch aus.
    Auch abwechselnd habe ich keien Chance. Dabei ist die höllisch scarf! Eigentlich nicht so toll, von den INCI mal abgesehen.

  • neu sagt:

    Ich mag am liebsten die Zendium-Zahncreme, eben weil sie auch nicht so schäumt. Sie ist schon ein bisschen teurer, aber ich esse ja auch nicht die ganze Tube auf einmal auf 😉

    Nachdem Zendium einige Zeit lang überhaupt nicht in Deutschland auf dem Markt war, gibt es sie jetzt wieder in Apotheken. Leider, soweit ich weiß, nur die „Classic“. Weil ich (wie offensichtlich niemand sonst) auf Minze stehe, nehme ich jedesmal aus Holland mehrere Tuben mit. Bei Kruidvat gibt es alle Sorten.

  • keimonish sagt:

    Mir ist Zahncreme von Alverde noch nie aufgefallen. Ich benutze Colgate Total und Pearls & Dents abwechselnd. Pearls & Dents macht die Zähne schön weiß aber tut meinem Zahnfleisch nicht so gut, wenn ich sie täglich verwende. Deshalb wechsle ich ab.

  • […] sie einfach dazu gestellt. Meine Zähne putze ich mit der Zahncreme Nanaminze von Alverde, die es hier ebenfalls schon auf den Blog geschafft hat (1,95 EUR bei […]

  • […] habe ich lange die Zahncreme Nanaminze von Alverde genommen, weil mir deren milder Minz-Geschmack so gefällt. So weit, so gut. Oder vielleicht doch […]

  • Malte sagt:

    Bin auch zufrieden mit jener Zahnpasta. Momentan benutze ich eine von Sante mit Vitamin B12 drin. Bin auch damit zufrieden.