Dekorative Kosmetik, International

Dekorative Kosmetik: Eine Übersicht türkischer Marken

Jetzt bin ich schon wieder ein paar Tage zurück aus Istanbul und sortiere gerade meine mitgebrachte Kosmetik 🙂 . Dabei hatte ich die Idee, dass ich einen Post mit einer Übersicht erstelle, welche türkischen Marken ich in Istanbul vorgefunden habe.

Ich finde es schön, dass es trotz Globalisierung in jedem Land noch unterschiedliche Marken zu entdecken gibt. Es wäre ganz schön langweilig, wenn überall nur noch Dior und Chanel erhältlich wären.

Alle türkischen Marken, die ich entdecken konnte, sind im deutschen mittleren Drogerie-Preis-Segment angesiedelt. Zu den Preisen auf dem türkischen Kosmetik-Markt habe ich hier schon einen Post veröffentlicht.

Im Trend liegen bei den türkischen Marken gebackene Lidschatten, Rouges und Terrakotta-Bronzer, die eigentlich von fast allen Firmen angeboten werden. Leider (nur für mich) enthalten die meisten Schimmer und Glitzer. Ich habe wegen meiner momentan leicht zu Glanz neigenden Haut keine Produkte dieser Art gekauft. Für alle Liebhaber dieser Produkte ist die Türkei ein Paradies, auch weil die Preise dafür nicht abgehoben sind.

Kajals und Eyeliner gehören ebenfalls zu der Produktgruppe, die bei allen türkischen Marken mit einer sehr guten Auswahl vertreten ist.

Allgemein gilt es übrigens als besonders attraktiv, wenn die Produkte in Italien hergestellt wurden.

Hier nun die kurze Vorstellung der zwölf türkischen Marken mit dekorativem Kosmetik-Sortiment:

Von Golden Rose habe ich den Ball Blusher und einen Nagellack gekauft, die ich euch beide bereits vorgestellt habe. Die Marke ist sehr beliebt und wird fast überall angeboten. Die Preise sind relativ günstig und die Auswahl an Produkten ist groß. Es gibt nicht nur gebackene Produkte, sondern auch gepresste Lidschatten, Puder etc. Besonders möchte ich die schimmernden Lipglosse erwähnen, die in Foren immer wieder gelobt werden.

Die Nagellack-Auswahl ist vielfältig und bietet auch interessante Farben an. Golden Rose gibt es seit 1989 und die Marke gehört zu „Erkul Cosmetics“ (mit zwei eigenen Shops auf der Istiklal Caddesi vertreten).

Kürzlich würde ich darauf aufmerksam gemacht, dass es Produkte von Golden Rose in Deutschland mittlerweile auch online bei goldenrose.eu gibt.

Sehr bekannt ist auch die Firma Flormar, deren Produkte es seit letztem Jahr auch in ausgewählten Douglas-Filialen gibt. Flormar ist eine Marke italienischer Herkunft, die aber seit 1986 in türkischer Hand ist. Die Flormar-Shops führen ein größeres Sortiment als die Drogeriemärkte oder Parfümerien. Es werden viele gebackene Produkte angeboten. Die Nagellack-Auswahl ist sehr gut.

Von den Nagellacken von Pastel habe ich schon häufiger geschwärmt. Pastel ist eine Firma, die es schon seit 1938 gibt und die ihren Sitz in Istanbul hat. Das Sortiment ist nicht ganz so groß wie das von Flormar oder Golden Rose. Auch das Marketing ist nicht so stark wie das der beiden Konkurrenten. Dennoch ist gerade das Nagellack-Sortiment eines der modischsten.

Weniger bekannt als vorigen drei Marken dürfte Alix Avien sein, eine Marke, die 1974 gegründet wurde. Die Verpackungen sind schlicht und geschmackvoll. Das Sortiment ist nicht zu groß und bietet nur wenige gebackene Produkte an. Positiv sind mir die Texturen der Lipglosse aufgefallen, von denen es auch welche ohne Schimmer oder Glitzer gibt. Das Nagellack-Angebot ist klein (aber mit einem tollen Grün!).

Zuerst dachte ich, dass Cecile eine französische Kosmetik-Marke ist. Aber ich täuschte mich, es ist türkische Kosmetik aus Izmir. Die Marke gehört zu „Özsoy-Kozmetik“.
Das Sortiment umfasst nicht nur gebackene Texturen. Ich entschied mich für eine Puderfoundation, die man sowohl nass als auch trocken auftragen kann (im Foto links). Dazu geschenkt bekam ich einen Augen-Makeup-Entferner 🙂 . Die Verpackungen sind eckig und voluminös. Nagellacke konnte ich nicht finden.

Von der Marke Classics, die wie Golden Rose zu „Erkul Cosmetics“ gehört, hatte ich schon vor meiner Reise gehört. Seltsamerweise habe ich sie nirgends auftreiben können, obwohl auf Tüten von Parfümerien ein Teil des Sortiments aufgedruckt ist. Vielleicht wurde es überarbeitet und kommt gerade erst wieder in die Filialen der Parfümerien?

Sevilla klingt sehr spanisch, oder? Es ist jedoch die Eigenmarke der gehobenen Parfümerie „Sevil„. Dementsprechend sind auch die Preise etwas höher und die Präsentation schicker. Das Sortiment wird an einem runden schwarzen Counter angeboten. In der Kundenzeitschrift wurden Teile des Sortiments vorgestellt:


Ich habe testweise zwei Nagellacke gekauft. Die Farben des Sortiments sind insgesamt eher klassisch. Das Khaki und der matte Rot-Ton waren die modischen Highlights. Die Lacke kosten 7 TL (=3 EUR), sind also deutlich teurer als die von Pastel oder Golden Rose.

Obwohl es nicht ganz hierher gehört, schnell noch ein Swatch der beiden Lacke:

Leider enthalten beide Lacke Toluol, sie lassen sich aber gut auftragen.

Von der Firma Carmina habe ich kein Foto oder Produkt. Carmina gibt es im Geschäft von „Erkul Cosmetics“ auf der Istiklal Caddesi. Beim Namen dachte ich erst an eine italienische Firma – aber nein, es ist ebenfalls eine türkische Marke, von der ich vorwiegend gebackene Lidschatten und Rouges gesehen habe. Die Produkte werden in Italien entwickelt und produziert. Die Marke gehört zum großen Hunca-Konzern und wurde 1998 gegründet.

Produkte von Ultra Extreme habe ich in der edlen Parfümerie „Tekin Acar“ gefunden. Das kleine Sortiment bestand fast nur aus gebackenen Puder-Produkten. Nicht gesehen habe ich das Sortiment von Layla, das im Onlineshop von „Tekin Acar“ angeboten wird. Leider konnte ich nichts weiter über die beiden Firmen herausfinden. Fast denke ich, dass es Eigenmarken der Parfümerie-Kette sind.

Die Produkte der Marke Orkide haben sich vor mir versteckt. Ich kannte die Marke von Recherchen vor meiner Reise, konnte sie aber nirgends im Angebot entdecken. Es gibt sie seit 1973 und wird international vertrieben. Vielleicht wird sie eher in ländlichen Gegenden oder in Kosmetikstudios oder bei Friseuren verkauft, bei denen ich nicht gesucht habe.

Zum Schluss möchte ich noch die Marke Sheida vorstellen. Die Verpackung in den schönen Flakons ist mir sofort positiv aufgefallen. Es gibt diese Puder-Kajals (siehe Foto) in ca. zehn Farben und sie kosten ungefähr 12 TL (=5 EUR). Auf der Homepage konnte ich lesen, dass das Sortiment noch mehr Produkte umfasst. In Geschäften konnte ich es leider (noch?) nicht finden. Alle Produkte, auch die Mascara oder der Lippenstift sind in einem hübschen Flakon verpackt.

Mein Fazit: Ich denke, dass der Kosmetik-Markt in der Türkei stark in Bewegung ist. Neue Marken entstehen, alte Marken werden überarbeitet. Die starken Marketingkampagnen der „westlichen“ Kosmetik-Marken zwingen die türkischen Firmen dazu, sich neu zu positionieren. Auch der Bio-Trend wird in Istanbul bereits stellenweise wahrgenommen.

Ich war aber schon ziemlich erstaunt, dass ich in der „Vogue Türkiye“ kein einziges türkisches Make-Up-Produkt finden konnte. Genauso ging es mir im schicken Shoppingcenter „Istinye Park“. Schade, dass bisher keine einzige türkische High-End-Marke durchsetzen konnte, die an solchen Orten angeboten werden könnte.

Ich mag Vielfalt und nicht auf der ganzen Welt die gleichen Produkte vorfinden. Deswegen wünsche ich mir, dass sich zukünftig viele tolle, eigene Ideen türkischer Herkunft entwickeln und die Eigenheiten bewahrt werden – ohne dass man sich von globalen Trends abschottet.

Kennt ihr noch andere türkische Marken, die dekorative Kosmetik anbieten? Über Ergänzungen freue ich mich genauso wie über eure Kommentare zur türkischen Kosmetik. Kennt ihr die Marken? Welche Marke spricht euch an? Findet ihr eine solche Übersicht (für euren nächsten Urlaub 😉 ) interessant?

Auch interessant:

Abenteuer Muji: Gesichtsmasken in Tablettenform
Ilia Beauty: Multi-Stick in Tenderly
Beauty-Notizen 19.10.2012

Comments are disabled.

9 thoughts on “Dekorative Kosmetik: Eine Übersicht türkischer Marken
  • Erbse sagt:

    Groß in Berührung gekommen bin ich mit keiner dieser Marken. Aber ich danke dir für die tolle Auflistung. Hab‘ mir den Artikel gleich mal abgespeichert. 🙂
    LG

  • keimonish sagt:

    Ich finde so eine Übersicht sehr gut, für jemanden, der sich für Kosmetik interessiert und eine Reise vorhat.:-) Da hast Du Dir einige Mühe gemacht, es zu sortieren und aufzulisten :-).
    Ich war immer noch nicht in dem türkischen Laden hier, der auch Kosmetik haben soll :-/ …..liegt daran, dass er so ungünstig liegt und ich erst stadtauswärts fahren muss, was fast nie meine Richtung ist, wenn ich unterwegs bin. Muss ich mir mal extra vornehmen.Obwohl ich nicht viel Hoffnung habe, da etwas zu entdecken, was ich gerne haben wollen würde. Mir gefällt sehr gut das Mosaik-Blush von Pastel, DAS würde ich mir auch kaufen.
    Ich finde es auch schön, in anderen Ländern regionale Produkte vorzufinden.

  • […] Ganz Istanbul habe ich vergeblich abgesucht, um eine Kosmetik-Theke der Firma Classics zu finden. Nichts fand ich davon, ich weiß nicht, wo sich Classics versteckt hatte. Tüten mit Classics-Aufdruck habe ich ja bekommen… Eine Übersicht türkischer Marken mit dekorativer Kosmetik findet ihr übrigens hier. […]

  • […] eurem nächsten Istanbul-Besuch dabei behilflich ist, euch zurecht zu finden. Eine Übersicht über türkische Marken mit dekorativer Kosmetik und ein Post zu den Preisen für Kosmetik in Istanbul ergänzen diesen […]

  • Monika sagt:

    classics nagellacke etc bekomme ich in meinem knüller markt hier in D … ob das wohl überall so ist?

    • beautyjagd sagt:

      Ach, das ist ja interessant! ich weiß gar nicht, ob es hier einen Knüller gibt, aber da werde ich gleich mal im Netz danach suchen. Danke für den Hinweis 🙂 !

  • keimonish sagt:

    Da auch auf Magi`s Blog schonmal von Flomar bei Douglas die Rede war, schau ich bei uns ab und zu, ob ich etwas von Flomar finde. Jedesmal gibt es etwas anderes. Mal Mascara, mal Puder, mal Lippenstifte. Diesmal hab ich Nagellack von Flomar gefunden. 3 Farben waren da. Schwarz, rot, gold :-)….ob das Zufall war ?:-)
    Ich habe mir den roten (long Wear, supershine, Nr. 13) gekauft. Er isr, ich möchte sagen, signalrot. Er lässt sich sehr leicht und gut auftragen, gefällt mir. Schade, dass es da nicht noch mehr Farben gab.

    • beautyjagd sagt:

      In unserem groß umgebauten Douglas im Hauptbahnhof gibt es eine ganze Theke nur mit Flomar-Sachen, und die Nagellack-Auswahl ist eigentlich fast so groß wie in der Türkei. Seltsam dass bei euch das Sortiment wechselt, vielleicht testen die aus, was läuft?

  • […] farbige Mascara von der türkischen Marke Pastel vor. Ich habe mich anfangs gewundert, warum meine Kosmetik-Posts aus Istanbul in letzter Zeit so häufig gelesen werden – jetzt weiß ich, warum […]