Duft

Mein Frühlingsduft von L’Occitane: Fleurs de Cerisier

Dieser Duft von L’Occitane ist schon seit vier Jahren mein treuer Begleiter im Frühling: „Fleurs de Cerisier“ heißt Kirschblüten auf französisch. Seitdem er 2007 lanciert wurde, verwende ich ihn im April und Mai fast jeden Tag. Für den Winter wäre er mir zu leicht. Das heißt aber nicht, dass er deswegen belanglos riecht.

Ich liebe es, im Frühling unter blühenden Bäumen zu stehen. Wenn die Kirschen endlich blühen, ist meistens auch der Winter wirklich zu Ende. Kein Wunder, dass die Japaner diese Zeit richtiggehend feiern. Genau dieses Bild habe ich immer vor Augen, wenn ich „Fleurs de Cerisier“ trage.

Passend zum Thema ist das Eau de Toilette in einem transparenten Glasflakon verpackt, der mit einem blühenden Zweig verziert ist. Das Eau de Toilette selbst ist ganz leicht rosa gefärbt. Zu Hause habe ich einen 100 ml-Flakon, für die Reise habe ich mir eine kleinere Packung mit 50 ml Inhalt gekauft (siehe Foto).

Wenn ich den Duft aufsprühe, riecht er zuerst etwas fruchtig, auch leicht stechend, ein bisschen süßlich, so wie Blüten manchmal ganz nah am Kelch riechen. Vielleicht schnuppere ich auch etwas schwarze Johannisbeere heraus.

Dann folgt die Phase, die ich am liebsten mag. Der Duft wird feiner, floral und elegant, verliert aber nichts an Frische. Jetzt finde ich, kann man die Kirschblüte riechen. Etwas Mandeliges kommt noch dazu.

Schließlich wird der Duft im Fond mit etwas Amber abgerundet.

Es ist selten, dass ein Parfüm den Duft blühender Bäume wirklich einfängt. Die Interpretation des Duftes hier gefällt mir sehr. Das Eau de Toilette ist leicht und beschwingt. Trotzdem wirkt es auf mich nicht langweilig. Auf keinen Fall ist der Duft aufdringlich, weswegen er für mich ein angenehmer Begleiter im Alltag ist. Da der Duft nicht allzu intensiv ist, hält er leider auch nur mittelmäßig. Nach ca. 3-4 Stunden kann ich ihn kaum mehr wahrnehmen.

Hier folgen noch die Inhaltsstoffe:

Alcohol, Parfum/Fragrance, Aqua/Water, Prunus Cerasus (Bitter Cherry) Extract, Propylene Glycol Ethylhexyl Methoxycinnamate, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Ethylhexyl Salicylate, Cl 19140/Yellow 5, Cl 17200/Red33, Cl 42090/Blue 1, Butylphenyl Methylpropional, Limonene, Linalool, Geraniol, Coumarin, Citronellol, Eugenol.

Erhältlich ist der Duft in L’Occitane-Shops oder online. Der Flakon mit 100 ml Inhalt kostet 43,50 EUR. Es gibt davon nur das Eau de Toilette, keine intensivere Version. Das feste Parfum im Döschen fängt den Duft für mich übrigens nicht ein, die Frische fehlt. Ergänzt wird die Linie durch ein Duschgel, eine Seife, eine Handcreme und eine Bodylotion. In Belgien oder Frankreich sind die Produkte von L’Occitane übrigens immer ein paar Euro billiger.

Mein Fazit: Seit vier Jahren im Einsatz, wenn der Frühling kommt. Was könnte ich dem noch hinzufügen? Ein leichter und floraler Duft, der trotzdem etwas Besonderes hat.

Kennt ihr „Fleurs de Cerisier“ von L’Occitane? Oder einen anderen Duft der Marke? Mögt ihr Produkte von L’Occitane?

PS: Gerade fällt  mir auf, dass ich den Flakon auf dem Foto falsch herum fotografiert habe, das schmale Etikett zeigt nach hinten. Keine Ahnung, wo ich meinen Kopf beim Fotografieren hatte… 😉

Auch interessant:

Duftkerze Boost von Aromatherapy by Design
Beauty-Notizen 7.3.2013
Beauty-Notizen 25.9.2015

Comments are disabled.

5 thoughts on “Mein Frühlingsduft von L’Occitane: Fleurs de Cerisier
  • Julia sagt:

    Ich benutze seit einer Weile den Kirschblütenduft vom Body Shop. ^^
    (Der ist schwer genug für den Winter – eigentlich wollte ich ja einen richtigen Winterduft, hatte aber keinen, also musste der gleich ran. xD)
    Im Sommer benutze ich gerne Incanto Charms von Ferragamo, von dem ich eine Probe bei Douglas bekommen habe, der aber komischerweise in Deutschland gar nicht verkauft wird, wie es scheint. Egal, hab ihn in Japan gekauft, da ist er super beliebt. Leider verfliegt der Duft recht schnell. 🙁

    Ich glaube, den Duft schnüffel ich mir mal an! xD

  • Kaddi sagt:

    der duft gefällt mir gar nicht, aber irgendwie mag ich de meisten düfte von l’occitane nicht so sehr – zu süß, oder zu künstlich. der einzige duft, den ich wirklich mag, ist die verbena bzw die verbena-zitrone reihe.

  • Louisa sagt:

    Ja, davon hatte ich mal das Duschgel. Der Duft hat mir gut gefallen, besonders weil er sich ziemlich lange auf der Haut hält. Da ich mich aber meist danach eincreme, war er natürlich wieder weg.
    Leider sind die Inhaltsstoffe nicht gut und für den Preis kaufe ich mir lieber zwei Weleda Duschgels, die die Haut sogar ein bisschen pflegen.

    • beautyjagd sagt:

      Die Inhaltsstoffe stören mich auch ziemlich häufig bei L’Occitane, vor allem weil mit einem natürlichen Image geworben wird. Das Duschgel habe ich noch nicht probiert, weil es mir zu teuer ist.