Gesichtspflege, International, Körperpflege, Naturkosmetik

„Bio“-Kosmetik aus Swansea: Dr. Organic und Montagne Jeunesse

Ich bin noch immer in Lissabon, lasst euch nicht von der Überschrift irritieren 😉 . Die Produkte, die ich euch vorstellen möchte, habe ich in Lissabon bei Celeiro Dieta, einem Laden für Naturwaren, gekauft.

Dort gibt es nicht nur das gesamte Sortiment von Cattier (hallo Jana!), sondern auch das von Dr. Organic und Montagne Jeunesse. Beide Firmen stammen aus Swansea in Südwales, eine Gegend, die ich auch sehr gern mag.

Um die Produkte der Marken kennen zu lernen, habe ich zwei kleine Körperbutter von Dr. Organic im Doppelpack und einen Schokolade-Kirsch-Lippenbalsam von Montagne Jeunesse mitgenommen.

Celeiro Dieta ist übrigens eine Kette mit mehreren Filialen in Portugal. Dort erhält man Bio-Lebensmittel, Tees und Nahrungsergänzungsmittel sowie Kosmetik. Aus Deutschland habe ich dort Kosmetik von Logona und Lavera gefunden.

Dr. Organic hat sein Sortiment in neun Linien unterteilt, die sich in der Wirkung und vom Duft her unterscheiden (z.B. Lavendel, Teebaum oder Gelée Royale). Es gibt sowohl Produkte für den Körper als auch für die Gesichtspflege.

Links seht ihr die „Pomegranate Body Butter“, rechts die „Manuka Honey Body Butter“. Beide sind in kleinen runden Dosen aus Kunststoff verpackt.

Die „Pomegranate Body Butter“ riecht sehr fruchtig (nicht zu süß) und ist von der Konsistenz her eher fest. Wenn man sie verteilt, zieht sie jedoch gut ein und hinterlässt ein gepflegtes Gefühl auf der Haut.

Der Hauptbestandteil der Körperbutter ist Aloe Vera, danach geht es allerdings nicht ganz so hochwertig weiter. Der Granatapfelextrakt findet sich natürlich eher am Ende der Liste:

Die „Manuka Honey Body Butter“ ist deutlich flüssiger als die Granatapfel-Körperbutter. Fast könnte man sie als eine Creme bezeichnen. Sie riecht würzig nach Honig:

Die Honig-Körperbutter lässt sich gut verteilen und zieht gut ein. Manuka-Honig stammt übrigens von der Südseemyrte und wird in Australien und Neuseeland produziert. Die Pflanze ist mit dem australischen Teebaum verwandt und für ihre antibakterielle Wirkung bekannt.

Die Inhaltsstoffe basieren wieder auf Aloe Vera und unterscheiden sich nicht allzu stark von denen der Granatapfel-Butter:

Beide Körperbutter sind übrigens auch für Veganer geeignet. Ich würde sie für tendenziell trockene Haut empfehlen.

Mir missfällt an Dr. Organic, dass man mit dem aufgedruckten Label „Bio Activ“ so tut, als ob die Kosmetik biozertifiziert sei. Nach meiner Recherche handelt es sich jedoch um das hauseigene Bio-Logo. Dr. Organic bietet also keine zertifizierte Bio-Kosmetik an. Man verpflichtet sich aber, einige Stoffe wie z.B. Parabene und oder SLS nicht zu verwenden (siehe Homepage).

Die kleinen Dosen haben zusammen 8,55 EUR gekostet und enthalten je 50 ml.

Der „Chocolate Balm“ stammt aus dem Sortiment der Marke „Montagne Jeunesse“. Wie man wohl auf diesen Namen gekommen ist, der Berg der Jugend? Auch der Schriftzug ist eher … ähm… hässlich. Das Sortiment besteht vorwiegend aus Masken in Einzel-Sachets. Diese gibt es sowohl in der Ausrichtung „Fun“ als auch „Classic“. Die Lippenpflegen scheinen ein neueres Produkt im Sortiment zu sein.

Mein „Chocolate Balm“ in der kleinen Hülse (so groß wie ein Lipsmacker) soll nach Schokolade, gepressten Kirschen sowie Bienenwachs riechen und schmecken. Er kommt in einer Karton- und Plastik-Umverpackung.


Die Folie mit dem Aufdruck rund um die Hülse ist nur locker befestigt und löst sich leicht. Der Stift selbst lässt sich gut herausdrehen.

Der Lipbalm riecht vorwiegend nach Bienenwachs, den schokoladigen Geruch nehme ich zweitrangig wahr. Die Kirsche rieche ich nicht heraus. Der Lipbalm pflegt gut. Für meine sehr trockenen Lippen eignet er sich als zweite Lippenpflege für zwischendurch in der Handtasche. Er macht die Lippen geschmeidig und hinterlässt einen leicht glänzenden Film auf den Lippen.

Mit den Inhaltsstoffen bin ich einverstanden, sie basieren auf Bienenwachs und Aprikosen, Mandel- und Olivenöl:

Auch die Kosmetik von Montagne Jeunesse ist nicht biozertifiziert. Auf der Packung steht, dass die Bestandteile zu 99% natürlich sind und man am letzten Prozentpunkt arbeiten würde. In diesem Fall weiß ich nicht so genau, wo sich dieses eine Prozent versteckt, vielleicht in der belgischen Schokolade?

Für Veganer ist der Lipbalm aufgrund des Bienenwachses nicht geeignet. Der „Chocolate Balm“ enthält 4 gr und kostet 3,45 EUR.

Sowohl Montagne Jeunesse und Dr. Organic haben mehrere Beauty-Awards gewonnen, scheinen in England also ziemlich bekannt zu sein.

In Deutschland gibt es Produkte von Montagne Jeunesse bei Müller, Schlecker, Budni und Real. Einige Sachen aus dem Sortiment von Dr. Organic konnte ich bei amazon.de finden. In den Niederlanden gibt es das Sortiment von Dr. Organic bei De Tuinen.

Mein Fazit: Beide Marken bieten keine zertifizierte Bio-Kosmetik an. Montagne Jeunesse setzt auf ein reduziertes Sortiment und buntes Styling. Der „Chocolate Balm“ gefällt mir. Dr. Organic strebt im Gegensatz dazu ein ernsthafteres Image an. Die beiden Körper-Buttern sind nicht besonders raffiniert beduftet, aber insgesamt betrachtet ganz schön.

Kennt ihr die beiden Marken? Habt ihr schon mal eine der Masken von Montagne Jeunesse probiert? Was haltet ihr von dieser Art Naturkosmetik?

Auch interessant:

Beauty-Notizen 2.1.2015
Beauty-Notizen 1.5.2015
Postkarte 3: Beet&Yarrow von R.L. Linden&Co

Comments are disabled.

7 thoughts on “„Bio“-Kosmetik aus Swansea: Dr. Organic und Montagne Jeunesse
  • keimonish sagt:

    Natürlich kenn ich die Marken wieder nicht 🙂 Die „Manuka Honey Body Butter“ find ich gut. DIE hätte ich mir auch gekauft. Manukahonig gehört bei mir in die Hausapotheke 🙂 Nein 🙂 aber ich habe immer welchen da und verwende ihn auch, wenn Erkältungskrankheiten oder Magen-Darm „verstimmungen“ vorhanden sind.
    Diese Art Naturkosmetik wäre für mich kein Hindernis, es NICHT zu kaufen. Ich bin mir dann nur im Klaren darüber, WAS ich gekauft habe. Allerdings werd ich nicht gern veralbert. Mir wäre es schon lieber, es wäre für mich deutlicher zu erkennen.

    • beautyjagd sagt:

      Honig mag ich auch sehr als Naturheilmittel, z.B. im Tee oder auch als Lippenpflege. Es ist einfach ein unersetzliches Produkt für mich, das die Bienen „abgeben“ 🙂 .

  • AnneSo sagt:

    Ich kenne die beiden Marken nicht! Würde ich aber sehr gern probieren

  • AnneSo sagt:

    Ich bemühe mich schöne Sache zu finden! Wenn du etwas probieren möchtest, sag es mir bescheid 🙂

  • ich mag die masken von montagne jeunesse bzw. ein paar bestimmte wie peel off zb.
    Es sieht zwar ein bisschen ramschig aus, aber die masken haben schon was drauf. für die tuchmaske lavendel würde ich morden 😉 wenn ich sie mal wieder finden würde..

    • beautyjagd sagt:

      Stimmt, die Verpackungen der Masken sehen echt ramschig aus! Und danke 🙂 für den Tipp mit der Tuchmaske mit Lavendel, werde ich mir direkt merken (falls ich sie mal irgendwo finde).