Dekorative Kosmetik, Drogeriemarkt, Neuheiten

Catrice: Photo Finish Foundation im Vergleich

Letzte Woche habe ich mir direkt nach meiner Rückkehr aus Lissabon die neue „Photo Finish Liquid Foundation 18 h“ von Catrice gekauft. HD und Photo sind ja Begriffe, die in letzter Zeit reichlich inflationär für Foundations angewendet werden. Kein Wunder, denn jeder möchte auch im Alltag so gut wie auf einem retouchierten Foto aussehen 😉 .

Die Photo Finish Foundation von Catrice verspricht eine Textur mit hohem Feuchtigkeitsanteil und lichtreflektierenden Partikeln, die wie ein Weichzeichner wirken sollen. Daher rührt wahrscheinlich auch der Begriff Photo Finish.

Verpackt ist die Photo Finish Foundation in einem konischen Glasflakon mit Pumpspender. Für eine Drogeriemarke sieht das schon ganz hochwertig aus. Die Foundation gibt es in fünf Nuancen, wovon „010 Sand Beige“ die hellste ist. Ein Fläschchen enthält 30 ml und kostet 6,49 EUR. Erhältlich sind Produkte von Catrice bei Budni, Ihr Platz und beim Kaufhof.

Die Inhaltssstoffe weisen keine Besonderheiten auf. Die Foundation basiert auf Silikonölen:

Im Auftrag ist die Photo Finish einfach zu handhaben, sie verteilt sich gut und macht einen leicht geligen Eindruck. Die Deckkraft würde ich als maximal mittel beschreiben. Wegen der Lichtpartikel hatte ich schon einen Disco-Kugel-Effekt befürchtet, den konnte ich aber nicht feststellen.

Das Finish ist leicht glowig, eine mattierende Wirkung bietet die Foundation nicht. Die feinen Puder-Pigmente kann man auch nur wahrnehmen, wenn man ganz genau hinguckt. Die Haltbarkeit ist auf meiner Mischhaut in Ordnung, die Foundation rutscht nicht direkt in die Poren. Von 18 Stunden kann aber nicht die Rede sein, außer es sind kleine Reste der Foundation gemeint 😉 .

Überrascht hat mich, dass die Photo Finish der Infinite Matt Foundation von Catrice gar nicht so unähnlich ist. Sie ist etwas stumpfer im Finish und die Textur der Foundation ist pastiger. Von der Deckkraft sind sie aber ziemlich gleich.

Auf dem Foto sehr ihr die jeweils hellsten Nuancen der beiden Linien. Schon im Fläschchen sieht man, dass die Nuance „Sand Beige 010“ der Photo Finish Foundation dunkler ist als die „Light Beige 010“ der Infinite Matt Foundation.

Etwas ungerecht, aber ich habe sie auch mit der HD Foundation von MUFE vergleichen, die ich in der Nuance 120 habe. Die 120 ist eine leicht gelbstichige , nicht mehr ganz helle Nuance. Sie wirkt schon im Fläschchen deutlich dunkler als die Photo Finish von Catrice.

Die HD Foundation von MUFE deckt ziemlich gut. Wenn man sie nicht sorgfältig oder dünn genug aufträgt, erhält man ein ziemlich maskenartiges und pudriges Finish. Für den alltäglichen Gebrauch halte ich sie deswegen nur für bedingt geeignet, sie entspricht aber für meine Vorstellungen am ehesten einem Photo Finish-Produkt.

Alle drei Foundations habe ich nebeneinander geswacht. Links seht ihr die Photo Finish, daneben die hellere Infinite Matt und ganz rechts die „dunkle“ MUFE.

Etwas verstrichen sehen die Foundations so aus:

Nach ungefähr einer Viertelstunde ergibt sich ein verändertes Bild. Die Infinite Matt Foundation dunkelt ziemlich nach und ist dann längst nicht mehr so viel heller als die Photo Finish Foundation. Die Photo Finish dunkelt ebenfalls nach, wenn auch nicht so stark. Im Gegensatz dazu bleibt die von MUFE ziemlich stabil und wirkt jetzt im Vergleich nicht mehr so dunkel (aber immer noch sehr viel gelblicher als die anderen beiden).

Natürlich hängt diese Farb-Entwicklung von der individuellen Zusammensetzung des Hautfetts ab. Im Gesicht dunkeln die Foundations bei mir nicht so stark nach, was aber sicher auch damit zusammenhängt, dass ich die Foundation dort nicht so dick wie für einen Swatch auftrage.

Insgesamt würde ich die Farben der beiden Catrice-Foundations als neutral-beige mit leicht gelblichem Ton beschreiben. Die Photo Finish „Sand Beige 010“ ist dabei noch etwas gelblicher als die Infinite Matt „Light Beige 010“. Allerdings neigen beide bei mir ganz leicht dazu, nach einer Weile einen ganz leichten (rosa-)orangen Touch auf meiner Haut zu entwickeln, der aber erträglich ist.

Mein Fazit: Für den Drogeriemarkt in dem Preissegment ist die Photo Finish Foundation von Catrice ein guter Kauf. Den weichzeichnenden Photo-Effekt halte ich allerdings für etwas übertrieben, genauso wie die 18-stündige Haltbarkeits-Versprechung. Wer auf der Suche nach einer günstigen, mittelstark deckenden Foundation mit einem leicht glowigen Finish ist, der wird hier fündig.

Habt ihr die Photo Finish Foundation von Catrice schon gesehen und getestet? Mich interessieren natürlich eure Erfahrungen und Eindrücke sehr!

Auch interessant:

Alverde: Flüssigseife Tiaré Mimosa
Beauty-Notizen 16.1.2015
Das beliebteste Naturkosmetik-Produkt Deutschlands

Comments are disabled.

11 thoughts on “Catrice: Photo Finish Foundation im Vergleich
  • Julia sagt:

    Ich hab beide ganz dünn auf dem Arm aufgetragen und sie sind wirklich ziemlich nachgedunkelt (und gelblich geworden), also leider nichts für mich. Von Silikonen würd ich aber eh Pickel kriegen, denke ich. 🙁
    Mich ärgert es immer noch, dass Maybelline das Pure Make-up aus dem Sortiment genommen hat, die hellste Farbe davon (die hellste in den USA, nicht hier) war schön hell, und zumindest ich vertrage das Zeug gut.

    • beautyjagd sagt:

      In der neuen Allure habe ich gesehen, dass es in den USA eine neue Foundation von Maybelline gibt, die „Fit me“ heißt. Das Finish soll frisch und natürlich sein. Die Farbe 110, die abgebildet war, wirkte mir sehr hell. Kennst Du das schon?

  • keimonish sagt:

    Ich weiß eigentlich gar nicht, was ich von einer perfekten Foundation erwarte. Manchmal denke ich, ich erwarte Dinge davon, die sie gar nicht erfüllen KANN…..denn ich hab in den letzten Wochen/Monaten mir SOOOOOO viel Foundations gekauft ….von essence, Manhatten,P2 über Loreal, Vichy, Kryolan bis Lancome, Estee Lauder zu Dior ….letztere für 78 Euro….:-/, und bin eigentlich mit jeder mehr oder weniger zufrieden. Je nachdem, was ich für eine Pflege drunter habe, ist das Ergebnis ganz o.k. wobei ich immer denke, die Perfekte war es vllt. DOCH noch nicht….?! Auch die beiden vonn Catrice, hab ich mir angesehen. Aber sie erschienen bei uns nun zu einem Zeitpunkt als ich nun dachte….Neeee, nun muss ich mal aufhören. Ich glaube, ich kann gar nicht alle aufbrauchen. Und auf die eine, bestimmte von essence will ich genauso wenig verzichten wie auf die anderen….also entsorgen, kommt auch nicht infrage solange sie noch nicht verdorben sind.
    Also von Catrice gefiel mir die Photo Finish besser als die Matt aber beide waren mir zu „trocken“ im Endergebnis. Hatte sie allerdings nur auf der Hand getestet, also ohne meine Gesichts-Pflege. Wenn ich jetzt Bedarf hätte, würde ich mehr zu Photo Finish tendieren.
    MUFE ist ja tatsächlich fototauglich. Das merke ich ja immer bei den Dreh`s, WENN ich damit geschminkt werde. Aber privat wäre sie mir auch zu viel…..Wenn mir privat eine Foundation zu „dicht“ ist, misch ich sie immer mit Gesichtscreme. Ich finde, ein leichter Glow sieht natürlicher aus.

    • beautyjagd sagt:

      🙂 Ich denke mir auch manchmal, dass ich von einer Foundation das unmögliche verlänge: toll abdeckend, aber vollkommen natürlich. Das habe ich bei meiner MUFE HD-Foundation-Review auch schon mal geschrieben, dass das die Quadratur des Kreises ist. Ich dachte, dass du mit der Miracle von Lancome ganz einverstanden wärst? Ich wechsle ja fröhlich ab nach Lust und Laune 😉 . Auf jeden Fall würde ich dir von Catrice (falls du kaufst) die Photo-Finish raten. Die Infinite Matt ist trockener, mattiert aber trotzdem kaum.

      • keimonish sagt:

        Ja mit der Teint Miracle von Lancome BIN ich ja auch zufrieden. hab sie auch in 2 Farbtönen (03 und 04) und komischerweise passen BEIDE, passt sich der Haut irgendwie an. Bin aber auch mit der von Dior zufrieden und mit der von essence auch :-). Aber jede (auch die anderen…hab ja noch viel mehr, die ich gar nicht alle aufzählen kann:-/)) braucht bei mir eine andere „Unterpflege“, damit ich zufrieden bin. Farben mischen, muss ich jetzt nicht mehr.
        Ich wechsle auch tgl. aber die, die ich toll finde, bleiben erstmal „hinten“, weil ich immer rausfinden will, welche von den anderen nun entsorgt werden kann, die ich nicht so gut fand. Aber immer, wenn ich so eine verwende, denk ich: eigentlich ist die doch auch ganz gut :-)…….Das einzige, was ich herausgefunden habe, ist, dass ich NUR NOCH Flüssigfoundations verwenden will und da hab ich nun mal alle anderen entsorgt……

  • Getestet habe ich diese Foundations noch nicht, obwohl mich die von Catrice schon interessieren würde nach deinem Bericht. Danke auch für die guten Swatches. 🙂

  • Nelly sagt:

    Ich habe heute die beiden Foundations im Laden ausprobiert, aber eben nur auf dem Handrücken geswatched und dann wieder abgerieben (damit ich sie nicht aus Versehen auf meinen Klamotten verteile..)
    Die sollen ja eigtl recht hell sein und den Farbton fand ich spontan auch ganz gut, aber wenn die so nachdunkeln ist das ja blöd. 🙁
    Mal sehen, vll. lege ich mir doch eine zu, für den Sommer. sollte er denn noch kommen!
    aber ich will endlich mal eine Foundation für den Winter finden. Ich bin vor kurzem erst 16 geworden und kann mir halt nichts so teures leisten (und will auch nicht andauernd meine Mutter dafür anhauen). Aber jetzt im Frühjahr habe ich mir mal Foundation von MAC in NC15 auftragen lassen, und die war zu dunkel :c
    Leider brauche ich gerade bei meinem Alter dann auch noch ne höhere Deckkraft.. -.-
    ist irgendwie ziemlich frustrierend. Im Endeffekt habe ich mir dann nen Concealer von Rivale de Loop, der wirklich hell ist, fast im gesamten Gesicht verteilt.. 🙁
    Aber ich schweife ab 😀

    Jedenfalls, vielen Dank für die ausführliche Review! Habe mir auch mal die für die Infinite Matt durchgelesen und muss sagen, dass mir beide Posts sehr gefallen haben. Sehr ausführlich, aber nicht zu lang. Und die Bilder vom Nachdunkeln fand ich sehr nützlich 🙂
    oh man, was für ein Monster-Kommentar. LG 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Danke für das nette Feedback 🙂 . Wenn dir NC 15 schon zu hell ist, dann kommt eigentlich nur die Photofinish in Frage, denn die ist heller. Das Nachdunkeln hängt sehr von der individuellen Haut ab, meist je fettiger =umso mehr Nachdunkeln. Und falls das mit dem Concealer klappt und dir das Finish gefält, dann ist das gar keine schlechte Lösung! Liebe Grüße 🙂

  • Esther sagt:

    Ich selbst teste Momentan beide Make-Up Typen. Meine Meinung dazu auf http://anderseben.de/mueller-haul

  • Branislava Kokol sagt:

    Hallo, Ist den Catrice Naturkosmetik, also z.b. ohne Parabene? Vielen dank B. Kokol

    • beautyjagd sagt:

      Nein, Catrice stellt keine Naturkosmetik her. Der Beitrag stammt noch aus der Frühzeit meines Blogs, in dem ich mich nicht ausschließlich um Naturkosmetik gekümmert habe. Parabene sind in dem Produkt offensichtlich keine enthalten, aber massenhaft Silikone, die biologisch nicht ganz einfach abzubauen sind. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen!