Dekorative Kosmetik, High End, Limited Edition

Chanel: Poudre Soleil 4 Lumières in Bronze Rosé

In den aktuellen Sommer-Kollektionen werden in diesem Jahr drei Bronzer angeboten, die mir „leider“ alle gefallen: Diors „Aurora“ sieht auf den Bildern toll aus, „Terra Inca“ von Guerlain ist die jährliche Neuauflage eines Klassikers und von Chanel wurde der „Poudre Soleil 4 Lumières“ lanciert.

Ihr seht auf dem Foto, für welchen ich mich entschieden habe 🙂 . Und das, bevor ich den Sonnenpuder von Dior überhaupt im Laden begutachten konnte, denn er wird erst Mitte Mai ausgeliefert. Die Streifen-Optik hat bei mir letztlich den Kauf ausgelöst und den (vielleicht sogar zu schön aussehenden) Dior-Puder hinter sich gelassen.

Bronzer dürfen bei mir nicht zu dunkel und auch nicht orange getönt sein, auf meiner hellen Haut sieht das sonst unnatürlich aus. Deswegen habe ich mich für den hellen und etwas kühler getönten „Bronze Rosé“ der zwei zur Auswahl stehenden „Poudre Soleil 4 Lumières“ entschieden. „Bronze Corail“ hat statt dem rosa Streifen ganz unten eine korallige Farbe und die Brauntöne sind etwas dunkler.

Der Puder besteht aus vier unterschiedlich gefärbten Steifen. Ganz oben findet sich ein helles Braun mit goldenem Schimmer. Darunter folgt ein Beige-Apricot mit dezentem, pink irisierendem Schimmer, dann ein dunkles Braun mit leichtem Rotstich und goldenen Schimmerpartikeln. Abgeschlossen wird die Reihe mit einem kühlen matten Rosa.

In dieser Reihenfolge habe ich die einzelnen Streifen auch geswatcht:

Insgesamt fallen die Farben eher dezent aus, weshalb der Bronzer vermischt nicht allzu kräftig färbt:

Zusammen ergibt sich ein golden schimmerndes Apricot-Rosé mit einem bräunlichen Touch, kurz ein Schmutz-Rosé 😉 . Es glowt definitiv auf meinen Wangenknochen, im Sonnenlicht sind die feinen Schimmerpartikel auch zu erkennen. Eine Überdosierung des Bronzers ist nicht so schnell möglich, weil die Farben ziemlich hell sind. Deswegen ist dieser Bronzer für dunklere Hauttypen eher nicht geeignet.

Ich verwende den Puder auf den Wangenknochen und auf den Schläfen. Durch die Rosé-Tönung handelt es sich fast mehr um ein Blush als um einen All-Over-Puder. Die Farbe passt gut zu meinem Hautton, wirkt natürlich und auch nicht zu rosa.

Der Puder ist seidig und fein. Er lässt sich gut mit einem normalen Blush-Pinsel auftragen und hält fast den ganzen Tag. Mit dem beigelegten schmalen Pinsel lassen sich besser die einzelnen Nuancen entnehmen als alle Farben zusammen vermischt.

Die Streifen ermöglichen auch das einzelne Auftragen der Farben. Wenn ich lediglich einen hellen Blush möchte, verwende ich nur das Rosa ganz unten. Einen stärkeren Bronze-Effekt erziele ich, wenn ich die beiden bräunlichen Farben aufpinsele. Das Beige-Rosé ergibt einen schönen Highlighter.

Die Verkäuferin gab mir den Tipp, die einzelnen Farben auch als Lidschatten zu verwenden. Das habe ich direkt ausprobiert. Es klappt gut, selbst das rötliche Braun und das Rosa lassen mich nicht verheult aussehen, weil der Puder nicht zu stark pigmentiert ist. Dabei entsteht ein sonniger Look, aber natürlich kein intensives AMU.

Der „Poudre Soleil 4 Lumières“ basiert auf Talk. Silikone und Parabene sind auch enthalten:

Die schöne schlichte schwarze Dose enthält 14 gr des Produkts. Der beiliegende schmale Pinsel ist nichts besonderes, aber akzeptabel. Ich habe für den „Poudre Soleil“ 51 EUR bezahlt. Erhältlich ist der limitierte Puder der Sommer-Kollektion „Les Fleurs d’Été“ in Parfümerien und Kaufhäusern, die Chanel führen.

Mein Fazit: Durch die Streifen wird der „Poudre Soleil“ zu einem praktischen Allround-Produkt. Etwas weniger Schimmer als Finish fände ich noch besser. Die Nuance „Bronze Rosé“ eignet sich auch als Blush. Günstig ist natürlich was anderes… Es ist einfach mein luxuriöses Sommer-Produkt 🙂 .

Mögt ihr Bronzing Powder? Welchen verwendet ihr? Für welchen der drei genannten Marken würdet ihr euch entscheiden? Kennt ihr einen guten und günstigen Sonnenpuder?

Auch interessant:

Wie teuer darf die Kamelie-Bodylotion von SensiSana sein?
Beauty-Notizen 11.9.2015
Beauty-Notizen 24.6.2016

Comments are disabled.

15 thoughts on “Chanel: Poudre Soleil 4 Lumières in Bronze Rosé
  • keimonish sagt:

    Ich benutze im Moment das Puder von Amazing als Bronze-Puder, weil TAN ja dunkel ist. Geht ganz gut und sieht natürlich aus. Aber davor hatte ich den von Estée Lauder (Bronze Goddess) gekauft und benutze nun beide abwechselnd.
    Von den 3-en würde mir, glaube ich, auch Chanel am besten gefallen, käme aber auf den Glow an, ob es etwas für mich sein könnte.
    Einen guten und günstigen Sonnenpuder ? Ich bin zwar nun kein absoluter Kenner und bei Details auf die so oft Wert gelegt wird, muss ich oft passen und sehe das nicht….
    aber ICH fand jedenfalls den Bronzer von H & M auch nicht schlecht oder von benecos Golden Hazelnut (Mineral Powder) auch.

    • beautyjagd sagt:

      Der Bronze Godess ist natürlich auch sehr schön 🙂 Die beiden von H&M und Benecos werde ich mir mal ansehen, aber ich bin natürlich ein bisschen heller als Du. Mal sehen, ob sie passen 🙂

  • keimonish sagt:

    P.S.: was für mich interessant wäre, ist: so einen rosa/pinken Puder als Lidschatten zu verwenden. Ich mag grau und rosa zusammen und die rosafarbenen Lidschatten, die ich besitze sind oft so hell, dass sie fast weiß wirken.

    • beautyjagd sagt:

      Ja, meistens hat Rosa zuviel Weißanteil. Ich finde das Ergebnis gar nicht schlecht von diesem Bronzer, aber es ist natürlich sein sehr helles Rosa.

  • Louisa sagt:

    Oh, der sieht sehr schön aus. Da ich noch nicht den hellen Bronzer von Dior (als Swatch bzw. geteagen) gesehen habe, wüsste ich nicht, welchen ich von diesen beiden nehmen würde. Aber vom Aussehen ist der Bronzer von Dior natürlich schöner 🙂

    Bis jetzt benutzte ich eigentlich nie Bronzer, weil ich noch nicht den für mich passenden gefunden habe. Ein Bronzer darf bei mir nämlich nicht orangestichig und zu dunkel sein (was die meisten sind).
    Ich habe mir vor Ewigkeiten einen von L’Oréal gekauft, der auf der einen Seite einen beigestichigen Highlighter hat, sodass man den Bronzer durch Mischen ziemlich aufhellen kann. Aber hunderprozentig perfekt finde ich ihn nicht. Da ich aber eh nur im Sommer Bronzer benutze, werde ich mir so schnell auch keinen neuen zulegen – außer ich finde wirklich mal den perfekten (für einen nicht so hohen Preis).

  • Andreea sagt:

    Shiseido hat schöne Bronzer, und Armani. Günstig ist das alles nicht – ich mag ALVA gerne, es hat kein Talkum, ist aber nicht günstig finde ich und auch extrem glitzerig.
    Ich suche definitiv Produkte ohne Talkum – komme aber mit losem Kram nicht gut klar, das Zeug geht auch sehr schwer aus den Klamotten raus.

  • keimonish sagt:

    Im Mai hattest Du hier also schon zu dem Thema etwas geschrieben ? (und ich auch ;-):-%), was mir schon wieder entfallen war…:-/
    Jetzt wollte ich mal nachsehen, ob Du auch etwas zu dem Chanel-Cremebronzer geschrieben hast und entdecke diesen Post hier wieder…..

    Mittlerweile habe ich diesen 4 Lumières in Bronze Rosé ja auch und hab es nicht mehr gewusst, dass Du den Vorschlag…es als Lidschatten zu verwenden…bekommen hattest und es selbst noch nicht probiert…werd ich gleich nachholen 🙂

  • beautyjagd sagt:

    Der Creme Bronzer wird ja überall sehr gelobt, neulich habe ich gelesen, dass es in manchmal noch gibt. Vielleicht hast du ja an abgelegeneren Parfümerien noch Glück, wenn du ihn haben möchtest. Den Bronze Rosé finde ich weiterhin schön und mag ihn auch auf den Lidern 🙂 . Viel spaß beim Testen!

  • keimonish sagt:

    hmmm, es ist komisch….ich „renne“ seit Monaten (?) nach diesem Creme Bronzer und habe auch überall uns auch in abgelegenen Parfümerien nachgefragt und in Prag war in einer Parfümerie der Tester wenigstens zu begutachten aber bekommen hab ich ihn nicht. Und bei Magi hab ich gestern gelesen, dass er z.Z. bei Douglas online wieder zu haben ist. Ich habe auch noch einen 5 Euro Gutschein ….hab schon 2x angesetzt, ihn zu bestellen und am Ende hab ich den Bestellvorgang wieder abgebrochen…..

    danach zu jagen ist für mich wahrscheinlich spannender als ihn einfach so zu bekommen ?!….:-P:-D)))
    Den Bronze Rosé find ich auch immer noch schön, ich will nur auch alles in Cremeform haben, weil …….Du weißt schon……:-):-)

    • beautyjagd sagt:

      Die Jagd gehört schon echt dazu 😉 🙂 , sonst macht es keinen Spaß – geht mir irgendwie auch so. Ich würde an deiner Stelle jetzt aber schon zugreifen, und mit 5 EUR Gutschein ist es noch besser 🙂 . Oder hast du schon so viele andere schöne Sachen im Auge 😉 🙂 ?

      • keimonish sagt:

        ja, hab ich auch. Als ich den Kommi hier geschrieben hatte, hab ich dann doch bestellt und soeben eine Mail bekommen:
        : Auftrag versandt.
        Also morgen oder eher Montag wird es da sein:-)

        viele schöne andere Sachen hab ich im Moment gar nicht, weder im Auge noch im Kopf (hab in den letzten Wochen so viel gekauft :-/:-)…aber dauert sicher nicht lange…….:-)
        Hauschka-Hautkur….z.B. 😉

  • keimonish sagt:

    ……bin ganz überrascht….gestern am Vormittag bestellt und soeben angekommen.(kein Express) SO schnell hab ich noch nie eine Bestellung bekommen. Hatte bisher allerdings auch noch nie etwas bei Douglas bestellt.

    • beautyjagd sagt:

      Wow, das ging ja echt schnell! Ich habe auch noch nie bei Douglas bestellt, weil ich hier vor Ort mehrere Filialen zur Auswahl habe. Viel Spaß beim Testen, ich bin schon gespannt, wie dir der Bronzer gefällt 🙂 .

  • keimonish sagt:

    Der Creme-Bronzer gefällt mir sehr gut und ich habe jetzt einige Zeit getestet. Sowohl zum Konturieren als auch als Blush (zur Ergänzung) krieg ich es ganz gut hin. Auch mit Foundation mischen klappt (evtl. für den Sommer ?!) …oder wirklich als Base im Sommer.
    DAS mach ich nun im Winter nicht aber zum Konturieren ab und an….wird wenigstens nie fleckig….(wie es bei mir bei Puder immer wurde.)
    nur zu viel darf ich da auch nicht erwischen 😉
    Er ist sehr vielfältig anzuwenden, das gefällt mir.