Drogeriemarkt

Meine neue Einkaufstasche

In Frankreich sind die großen, festen Plastik-Einkaufstaschen der einschlägigen Supermarkt-Ketten seit vielen Jahren sehr beliebt. In Deutschland konnten sie sich bisher noch nicht so durchsetzen. Vereinzelt sind sie zwar zu finden, aber es dominiert immer noch die normale Plastiktüte.

Der Drogeriemarkt dm bietet seit ungefähr zwei Jahren ebenfalls solche Plastiktaschen an. Meist ist das Motiv aber nicht so schön, mir hat bisher nur die P2-Tasche einigermaßen gefallen. Als ich Anfang der Woche bei Budni war, habe ich an der Kasse den oben abgebildeten Budni-Shopper entdeckt.

Er hat mir direkt gefallen und begleitet mich jetzt schon die ganze Woche zusammengefaltet in meiner Handtasche. Immer wenn ich viele oder schwere Sachen transportiere, kommt diese Tasche dann zum Einsatz. Mit der Aufschrift auf der Vorderseite  bekenne ich mich jetzt öffentlich dazu, dass ich Hamburg toll finde 🙂 .

Auf der Rückseite wird dann eine andere Liebe sichtbar, die zu der lokalen Drogeriemarkt-Kette Budnikowsky:

Nach meinem ausführlichen Besuch im Budnikowsky-Haus in der Europa Passage kann ich auch das nur unterschreiben. Ich berichte euch in einem der nächsten Posts davon.

Der Budni-Shopper kostet 2 EUR und wird in zwei Farben angeboten. Für mich ist diese Tasche ein tolles Andenken an meine Woche in Hamburg.

Verwendet ihr solche festen Plastik-Einkaufstaschen? Oder habt ihr klassische Jute-Beutel im Einsatz? Kennt ihr die Shopper von dm? Und an die Hamburgerinnen unter euch: Habt ihr diese Tasche auch?

Auch interessant:

Limited Edition Universe Beauty von Alverde - meine Eindrücke
Alverde: Neues Sortiment Frühjahr 2013
Alverde: Neues Sortiment Herbst 2014 (Fotos, Swatch)

Comments are disabled.

6 thoughts on “Meine neue Einkaufstasche
  • Louisa sagt:

    Die Tasche ist wirklich schick! Da sollte sich dm mal eine Scheibe von abschneiden, denn deren Taschen finde ich nicht schön (auch nicht die mit P2).

    Ich habe so eine große Plastiktasche von Ikea (nicht die normale blaue, sondern eine mit Muster), in der ich das Leergut sammel. Zum Einkaufen selbst finde ich sie aber unpraktisch, weil sie zu groß ist und die ganze Zeit raschelt. Deshalb habe ich immer eine Stofftasche dabei. Habitat hatte mal (bin mir nicht sicher, ob die so was immer mal wieder haben oder dauerhaft im Sortiment ist) schöne und sehr stabile mit einer perfekten Henkellänge.

    Manchmal kommt auch meine hübsche Tasche von rewe zum Einsatz, die aber leider nicht so gut verarbeitet ist und ich nur gekauft habe, weil ich meine andere nicht dabei hatte und Plastiktüten nur ungerne nehme und erst recht nicht kaufe (und man eigentlich eine Tasche seiner Lieblingsstadt besitzen sollte).

    Ach ja, von Reisenthel habe ich auch noch so eine Tasche, die man ganz klein in einen Beutel stecken kann. Die kommt aber nur noch selten zum Einsatz, weil ich die Farbe nicht mehr hübsch finde und die Form unpraktisch ist: Man kann sie nicht über die Schulter hängen, wenn sie zu schwer bepackt ist, schneidet sie in die Hände und am Lenker hängend, kommt sie dauernd in die Speichen (weswegen sie dauernd dreckig ist und schon zwei Löcher hat).

    Insgesamt habe ich doch ziemlich viele Taschen und Tüten (und einen Korb *g*), aber sie werden auch meist alle oft genutzt und ich finde es unverständlich, wieso manche dauernd Tüten im Supermarkt kaufen. Man weiß doch, dass man einkaufen geht und man könnte zumindest die Tüte vom letzten Einkauf wieder nehmen, in der viele vorher ja ihr Pfand transportiert haben.
    Es ist jedenfalls mein Eindruck hier bei mir in den „kleinen“ Supermärkten, dass fast keiner eine eigene Tasche/Tüte mitnimmt und dass, obwohl man für die Tüten zahlen muss.

    • beautyjagd sagt:

      Die von Habitat habe ich auch, aber sie ist auch schon etwas älter. Ich glaube aber, dass es sie noch gibt. Übrigens habe ich auch eine ganze Sammlung 😉 von diesen Plastiktaschen, ganze viele aus Frankreich und England. Besonders gern mag ich die von Sainsburys mit einem Elefanten drauf 🙂 . Die von dm finde ich ganz praktisch, weil sie zwei Trägerlängen haben, eine kurze und eine lange (so wie die hier von Budni auch).

  • Anajana sagt:

    Ich habe eine Unmenge von Baumwollbeuteln, eine Plastiktasche von Netto, die ich zwar nicht schön aber sehr praktisch finde und meine Lieblingsstofftasche, die habe ich vor vielen Jahren mal bei Boots in Edinborough gekauft, sie ist superfest verarbeitet und bietet viel Stauraum mit richtig dicken Umhängeriemen aus Kordel, ist beige mit pinker Schrift. Als ich jetzt in London Boots gestürmt habe, um noch so eine Tasche zu kaufen, hatten die nur noch nen billigen Abklatsch. 🙁 Der durfte dann nicht mit.
    Ich weigere mich Plastiktüten zu kaufen. Ich habe schon ein paar mal alle Lebensmittel lose in den Kofferraum meines Autos gepackt, bin nach Hause gefahren, hab Taschen von oben geholt und dann umgeladen. Sehr unpraktisch, aber da ich alle Taschen zu Hause vergessen hatte, war es nun so. Besser als Plastiktüten und die 77. Baumwolltasche kaufen.
    Heute fahre ich zu dm, da schau ich mir die dm-Shopper mal an. Hatte früher auch Baumwollbeutel von dm, die waren auch schön groß, aber frag mich nicht, wo die hin sind. Irgendwie bekommen die bei mir immer Beine. 🙁

    • beautyjagd sagt:

      Ich kaufe auch fast nie eine Tüte, da muss ich schon in größter Not sein 😉 . Von Boots habe ich auch eine Stofftasche, da steht Gorgeous drauf, die mag ich auch sehr. Sie ist auch richtig fest. Aber für das In-der-Handtasche-Herumtragen war die fast zu schwer, deswegen wurde sie durch die leichteren Plastiktaschen ersetzt. Ich habe auch jede Menge davon, immer wenn mir eine gefällt, kaufe ich sie 😉 .

  • Mia sagt:

    Ich liebe diese festen Plastiktaschen aus Frankreich, manchmal sind die richtig toll und dann schlage ich zu 🙂 Aber unser Schweizer Supermarkt hat auch recht nette Motive. Aus Österreich habe ich aber die Tasche für jeden Beautyjunkie schlechthin: Mit einen schön geschminkten AMU, die Tasche ist sehr schick und das Format kleiner als die normalen Supermarkttaschen, gerade richtig für einen DM Einkauf 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Die österreichische Tasche klingt ja toll! Aber ich habe sowieso immer den Eindruck, dass es im Ausland tollere Sachen in den Supermärkten gibt. So eine etwas kleinere Plastiktasche habe ich auch aus England von Tesco, die nehme ich auch immer für die „kleineren“ dm-Einkäufe 🙂 .