Drogeriemarkt, Nail Polish

Manhattan: Nagellack 96 D mit Holo-Glitzer

An diesem Nagellack bin ich entweder immer vorbeigelaufen oder aber er ist neu im Sortiment von Manhattan. Ich habe ihn Mitte Mai in Hamburg entdeckt und mich darüber gefreut, einen Drogerie-Nagellack mit Holo-Glitzer gefunden zu haben. Der schöne Name des Lacks 😉 heißt 96D, er stammt aus der Quick Dry-Reihe.

Die Basisfarbe ist ein metallisch schimmerndes helles Goldbeige, in der die feinen holografischen Glitzerpartikel „schwimmen“. Diese reflektieren das Licht in allen Regenbogenfarben.

Der Lack lässt sich mit dem relativ kurzen Pinsel gut auftragen. Er trocknet meiner Meinung nach aber auch nicht schneller als ein anderer Lack. Damit der Lack deckend wird, musste ich drei Schichten aufpinseln. Mit zwei Schichten war mir das Ergebnis noch zu transparent.

Auf dem Swatch sieht die Oberfläche des Lacks viel rauer aus, als sie ist. Der Makromodus der Kamera zeigt die Erhöhungen zu stark:

Insgesamt wirkt der Lack durch die dezente Grundfarbe gar nicht so auffällig. Die Glitzerpartikel sind fein und schimmern auch bei normalem Tageslicht. Bei Sonne kommt der Holo-Effekt natürlich stärker heraus.

Die Haltbarkeit war gut, nach ein paar Tagen hatte ich leichte Tipwear, aber keine groben Absplitterungen. Das Ablackieren macht natürlich keinen großen Spaß, da kommt dann mein Nagellack-Entfernertopf von Sephora zum Einsatz.

Die Inhaltsstoffe sind big3free (auch wenn andere Phtalate enthalten sind):

Ethyl Acetate, Butyl Acetate, Nitrocellulose, Acetyl Tributyl Citrate, Isopropyl Alcohol, Phtalic Anhydride/Trimellitic Anhydride/Glycols Copolymer, Sucrose Benzoate, Stearalkonium, Hectorite, Mica, Styrene/Acrylates Copolymer, Benzophenone-1, Dimethicone, Trimehtylsiloxysilicate, Silica, Alumina, [+/- CI 12490, CI 15850, CI 15880, CI 19140, CI 77000, CI 77163, CI 77491, CI 77499, CI 77510, CI 77891, Polyethylene Terephtalate].

In einem Quick Dry-Fläschchen sind 7 ml enthalten. Ich habe 2,95 EUR bei Budni dafür bezahlt. Erhältlich sind Manhattan-Nagellacke in Drogeriemärkten und Kaufhäusern.

Mein Fazit: Ein Hologlitzer-Lack aus dem Drogeriemarkt, das ist schön. Für mich ist die Grundfarbe etwas zu dezent und das Funkeln könnte noch stärker heraus kommen. So ist der Lack allerdings bürotauglich.

Habt ihr den Nagellack 96 D von Manhattan auch schon entdeckt? Wisst ihr, ob es ihn schon länger gibt? Wie gefällt er euch?

Auch interessant:

Alverde: Körperbutter "Wilde Malve"
Ciaté: Nagellack Wait Until Dark
Benecos: Nagellack Expressive Mint

Comments are disabled.

16 thoughts on “Manhattan: Nagellack 96 D mit Holo-Glitzer
  • hellokittie sagt:

    huii, dieser Nagellack ist mir bis jetzt auch nie aufgefallen, liegt daran, dass ich immer zu den „beerigen“ oder „nude“ Farben greife

  • keimonish sagt:

    Ich besitze den 96 D von Manhatten schon länger (was heißt lange…..ca. 3 Monate, seit meine Nagellack-Phase begann).
    Ich dachte, gerade weil er nicht ganz so auffällig ist, ist er für mich passend 🙂 Aber dass er zu den Hololacken zählt, wusste ich gar nicht :-P:-)….hatte ja mal danach gefragt, wie man das erkennt…und jetzt weiß ich, dass ich auch 2 oder 3 daon habe aber eben nicht so stark auffallend 🙂
    Mir gefällt auch immer das Ablackieren nicht, wenn Glitzer im Spiel ist :-/

    • beautyjagd sagt:

      Das mit dem Ablackieren geht mir genauso, mit dem Topf von Sephora klappt es aber besser. Dann habe ich den Lack also einfach übersehen, sowas 😉 😉 Welche Holo-Glitterlacke hast du denn noch *neugierig frag* . Holografisch bedeutet, dass die Glitzerpartikel in allen Regenbogenfarben das Licht reflektieren, während diese Duochromelacke in zwei Farben changieren. Zumindest ist das meine Definition 🙂

      • keimonish sagt:

        Da habe ich von Maybelline, Colorama (Farbbezeichnung kann ich nicht erkennen) das ist ein Rosèton mit blau/türkis,/gold/silber…..Gitzer, von h&m „Blue Wave“, ein Hellblau mit türkis/silber Glitzer und Regenbogen- Schimmer , von MNY (145) einenLachston mit Gold und Silberglitzer, der auch im Sonnenlicht in mehreren Farben schimmert (bei Tageslicht weniger) und noch einen von Catrice, bei dem ich mir nicht sicher bin, ob er dazu gehört : 430 , ein schwarzbraun mit Glitzerpartikeln.
        Transparentlacke mit verschiedenen Glitzerfarben hab ich auch noch aber die zählen dann wohl nicht dazu ?!:-) Da gefallen mir auch nicht alle auf den Nägeln, wenn es nur so wenige, ungleichmäßige Glitzer sind. Ansonsten wenn ich sie durch mehrfachen Auftrag auch dichter kriege, gefällt mir das auch. Oder von Hello Kitty hab ich einen (Glitter Silver), der ist ganz glitzerdicht, den trag ich z.Z. auf den Zehennägeln, weil es dann neutral und unabhängig ist…. zu den Fingernägeln.

        Ich trage es im Moment gern gemixt , z.B. habe ich heute einen pink/coralle-farbenen Nagellack und auf den Nägeln der Mittelfinger von Catrice den „Dirty Berry“.. Den 96D trag ich gern auf dem Mittelfinger und die anderen sind in einem schwarzbraunen Cremelack von Dior lackiert….oder alle kräftig rosa (Esprit und LCN) und der Mittelfinger mittelgrau (Catrice)……………………Dieser Gag gefällt sogar meinem Mann ! 🙂 Auf dem Gothictreffen habe ich mir auch etwas Gemäßigteres abgeguckt, was mir gefallen hat (das hatte ein Mann dort so 🙂 Daumen und kleiner Finger schwarz und die anderen transparent mit Glitzer (da hab ich einen helleren rose/transparenten von Essence)

        Von den o.g. gefällt mir der Colorama am besten, weil….. schöne Sommerfarbe, finde ich:-) Den von MNY nenutze ich NUR als „Zusatzlack“ für einen oder 2 Finger mit Kontrastfarbe auf den anderen, weil er für meine Haut alleine…..irgendwie nicht passt.
        glitzernde Grüße 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Mit deinen Ideen die Finger unterscheidlich zu lackieren, ermutigst du mich, solche „Gags“ auch mal auszuprobieren. Gleich morgen wenn ich umlackiere, überlege ich mir eine nette Kombination und probiere das aus 🙂 . Viele glitzernde Grüße zurück 🙂

  • Louisa sagt:

    Ich kenne den Lack schon länger (ich meine, dass es ihn sogar schon mehr als ein Jahr gibt), aber mir gefällt er nicht so gut, weil ich die Grundfarbe unpassend finde – also sowohl zu meiner Hautfarbe wie zu dem eigentlich schönem Glitzer. Außerdem empfand ich das Ablackieren als etwas zu lange dauernd.
    Also mal ein Manhattan-Lack, der mir nicht gefällt. Es gibt aber auch sehr viele schöne!

  • Naekubi sagt:

    Ich kenne diesen Lack schon länger, besitze ihn aber nicht. Die Mischung aus dezenter nudiger Farbe mit Holo-Glittern fand ich irgendwie ein bisschen billig.

    • beautyjagd sagt:

      Ich muss ihn definitiv übersehen habe, ihr kennt ihn ja alle *shame* . Mir wäre eine andere Grundfarbe auch lieber, aber dezent ist auch mal ok 😉 . Und deine Maßstäbe als Nagellackspezialistin (man braucht sich nur mal dein Nagelstudio-Posts anzusehen) sind natürlich höher ! 😉 🙂

  • Kommentar sagt:

    Ich kenne ihn und finde ihn ganz schoen, aber mir ist das mit dem Glitzer zu viel, ist einfach nicht mein Stil, deswegen habe ich die Farbe ohne Glitzer gekauft …

    • beautyjagd sagt:

      Ihr kennt ihn alle… vielleicht war er für mich sogar zu dezent, so dass ich ihn nicht gesehen habe 😉 . Den gibt es auch ohne den Glitzer? Mus sich mal gucken gehen 🙂

      • Louisa sagt:

        Den ohne Glitzer habe ich noch nicht gesehen, aber es gibt einen ganz tollen altrosa farbenen, der auch keine Streifen macht (passiert ja oft bei Beigetönen): 59G
        Der einzige Nagellack, den ich aufgebraucht habe.

      • beautyjagd sagt:

        Das stimmt, häufig werden gerade diese Farben streifig. Den 59G muss ich mir mal angucken, auch wenn ich sonst nicht so die dezente Lackiererin bin 😉 – aber Rosa ist natürlich schön 🙂

  • Marta sagt:

    Ich kenne ihn auch nicht! : ) Was sich aber bald ändern wird, denn dein Post hat mich sehr neugierig gemacht….und dies Lackkombination fällt ja auch gerade genau in den Bereich den ich mag!!!
    Ich freue mich schon ihn mir näher anzuschauen : ))
    GLG Marta