Dekorative Kosmetik, Naturkosmetik, Neuheiten

Logona: Das neue Deko-Sortiment

Ich habe letzte Woche in zwei Biomärkten das neue dekorative Sortiment von Logona entdeckt. Logona ist eine Naturkosmetikmarke aus Deutschland, die es seit über 30 Jahren gibt. Sie bietet Produkte für die Körper, Gesichts- und Haarpflege sowie dekorative Kosmetik an. Alle Produkte sind von Natrue zertifiziert.

Aus dem vorherigen dekorativen Sortiment hatte ich nur einen Tubengloss (Nuance „Tizian“). Beim vergünstigten Abverkauf habe ich mir nichts zugelegt, weil mich die Sachen nicht so vom Hocker gehauen haben. Um so gespannter war ich auf die Überarbeitung des Sortiments.

Die dekorative Kosmetik von Logona habe ich in zwei unterschiedlichen Displays gefunden. Sie wird sowohl in der oben abgebildeten querformatigen wie auch in einer hochformatigen Theke angeboten. Ich hatte aber den Eindruck, dass der Inhalt der gleiche war. (Korrigiert mich bitte, wenn es anders ist!)

Auf der Homepage von Logona werden die neuen Produkte ebenfalls vorgestellt, wobei ich den Internet-Auftritt nicht gerade überwältigend finde.

Selbstverständlich habe ich mir viele Sachen aus der Theke genau angesehen. Ich habe mich bestimmt eine Stunde lang quer durch das neue Sortiment getestet 😉 , da es von fast allen Produkten Tester gab. Das sind meine ersten Eindrücke:

  • Die Foundations und Concealer eher nichts für mich sind. Ich habe sie als nicht deckend genug und von der Textur her als zu „wässrig“ empfunden.
  • Auch den gepressten Puder und die Blushes fand ich eigentlich nicht besser als die von Alverde.
  • Genauso ging es mir mit den Kajalstiften, diese fand ich zu hart.
  • Die Lidschatten fallen je nach Farbe unterschiedlich in der Textur aus. Mit den Trios konnte ich mich nicht anfreunden, weil sie mir zu wenig Farbe abgaben.
  • Die normalen Lippenstifte lassen sich meiner Meinung nach besser als die der vorherigen Generation auftragen. Zwei der Nuancen haben mir ganz gut gefallen, vielleicht lege ich mir einen der Lippenstifte zu.

Diese Einschätzungen beziehen natürlich den Preis mit ein, der ungefähr dreimal so hoch wie der von Alverde liegt. Ihr merkt schon, das hört sich alles nicht so besonders begeistert an. Einige Entdeckungen konnte ich aber doch machen.

Zum ausführlicheren Test nahm ich die folgenden drei Produkte mit:

Die Double Lip Pencils sind für mich das Highlight des gesamten neuen Sortiments. Es gibt davon acht Farben, und diese reichen von bräunlichen Tönen über rote Nuancen bis hin zu einem schönen Pink.

Ja, es gibt einen richtig schönen Pinkton, die Nuance „08 Pink“. Als Pinkliebhaberin habe ich sie mir natürlich direkt gekauft. Gestern war ich nochmals im Biomarkt und habe gesehen, dass diese Farbe bereits ausverkauft war. Sie ist also noch mehr Frauen aufgefallen 😉 .

Die zwei Seiten des Double Lip Pencils unterscheiden sich durch ihr Finish. Auf der einen Seite hat die Farbe ein cremiges, leicht glänzendes Finish…

… und auf der anderen Seite ein schimmerndes Finish:

Geswatcht bei Tageslicht (nicht im direkten Sonnenlicht) sieht das dann so aus:

Links das cremige Pink mit ganz leichtem Korallestich, rechts daneben das helle Rosa mit Schimmer. Die Stifte sind sehr weich, weshalb sie sich äußerst geschmeidig auftragen lassen. Darüber war ich positiv überrascht. Normalerweise mag ich diese Holzstifte wegen ihrer harten Textur nicht so gern. Die Pigmentierung ist in Ordnung.

Gefreut habe ich mich darüber, dass es mal ein klares Pink ohne Schimmer gibt. Eine echte Seltenheit in der dekorativen Naturkosmetik. Das Tragegefühl ist sehr angenehm, die Haltbarkeit ist allerdings nicht all zu hoch. Ein Essen übersteht die Farbe nicht (was ich aber bei keinem Lippenstift schlimm finde).

Die Inhaltsstoffe sind auf den Innenseiten der Etiketten aufgedruckt:


Für Veganer sind die Double Lip Pencils aufgrund des enthaltenen Karmins nicht geeignet.

In einem Double Lip Pencil sind 1,34 gr enthalten. Er kostet 11,90 EUR.

Von den Mono Eyeshadows habe ich mir die Nuance „01 Taupe“ mitgenommen. Ich empfand die Textur der Lidschatten als sehr unterschiedlich, also unbedingt testen, bevor ihr eine Farbe kauft.

Richtig schön sitzt das Pfännchen nicht in der schlichten, runden Dose mit transparentem Deckel (aber der Makromodus der Kamera ist natürlich auch übertrieben).

Die Farbe würde ich als ein schimmerndes Grau beschreiben, das ganz leicht ins Lila geht. Der Schimmer enthält auch leicht goldene Partikel:

Die Textur ist weich und lässt sich gut auftragen. Allerdings sieht die Farbe auf dem Lid nicht so gut wie auf dem Swatch aus, da der helle Schimmeranteil dann stärker hervortritt (und das mag ich bei mir nicht so gern). Die Pigmentierung ist leicht bis mittel und eignet sich gut für ein Alltagsmakeup. Ohne Base fand sich der Lidschatten nach einigen Stunden in meiner Lidfalte wieder. Der Lidschatten ist übrigens parfümiert und riecht leicht holzig.

Die Inhaltsstoffe sind wieder auf der Innenseite des Etiketts zu finden. Sie basieren auf Talkum:

Der Mono Eyeshadow enthält 2 gr und kostet 8,90 EUR.

Aus nostalgischen Gründen habe ich mir noch einen der Tubenglosse gekauft. Den alten „Tizian“ mochte ich gern, da mir das Rot gut gefiel. Die neuen Lipglosse sind überwiegend farbschwach. Deswegen habe ich auch nicht die Nuance „04 Malve“, sondern „01 Redberry“ ausgewählt.

Das Gloss kommt aus einem angeschrägten Applikator, damit man es direkt auf den Lippen auftragen kann.

Auf dem Swatch kommt das warme Rot deutlich stärker hervor als auf den Lippen. Für mich handelt es sich eher um eine Lippenpflege mit einer Portion Farbe. Die Textur ist fast nicht klebrig, die Haltbarkeit entsprechend niedrig.

Die Inhaltsstoffe enthalten Karmin, sind also nicht für Veganer geeignet:


Der Lipgloss enthält 10 ml und kostet 8,90 EUR.

Zum Schluss muss ich mich mal über die Qualität von dekorativer Naturkosmetik auslassen. Ich habe mich gefragt, wen Logona mit diesem dekorativen Sortiment eigentlich erreichen will. In der Broschüre wird von der positiven Kraft der Edelsteine und von Anti-Aging geredet, man möchte also ein exklusives Image unterstreichen.

Die Inhaltsstoffe sind zwar von Natrue zertifiziert, ich empfinde sie aber nicht als besonders hochwertig. Bei vielen Produkten musste ich an das dekorative Sortiment von Alverde denken. Die Preise von Logona liegen allerdings dreimal so hoch. Und da erwarte ich dann schon, dass man einen Visagisten vor der Lancierung befragt, ob die Lidschatten oder die Foundation funktionieren.

Bei einigen Marken aus den USA, Kanada oder Neuseeland scheint es ja möglich zu sein, gut anwendbare Texturen mit Bio-Inhaltsstoffen zusammenzubringen. Die Preise dafür sind dann meist allerdings gehoben. Ein Beispiel dafür ist die Foundation von Living Nature, aber es gibt auch noch ein paar andere Marken, die ich euch demnächst vorstellen werde.

Diese Firmen verzichten übrigens auf ein Vollsortiment, wenn sich manche Produkte (noch) nicht als Naturkosmetik in dieser Qualität herstellen lassen. Sie scheinen also konventionelle Produkte und deren Anwendungskomfort zu kennen.

Bei manchen (nicht allen!) Naturkosmetik-Firmen aus Deutschland beschleicht mich manchmal das Gefühl, dass die Produktentwickler sich nicht mit der Qualität von konventioneller dekorativer Kosmetik vergleichen. Hat man noch immer die nur wenig geschminkte Kundin im Auge, für die vor allem das Bio-Siegel (und nicht das Ergebnis) zählt?

Insgesamt bin ich leider enttäuscht von der Sortimentsumstellung von Logona. Wahrscheinlich hatte ich zuviel erwartet. Meine Eindrücke basieren natürlich „nur“ auf der Verwendung meiner drei Produkte sowie den Tests vor der Theke. Und Ausnahmen wie die Holz-Lippenstifte bestätigen wie immer die Regel 😉 .

Mein Fazit: Ich empfehle euch, die Double Lip Pencils anzusehen. Die Lipglosse und die meisten der Lidschatten sind eigentlich kaum besser als die Produkte von Alverde – und damit für den Preis zu teuer. Die „normalen“ Lippenstifte machten einen ganz guten Eindruck auf mich.

Habt ihr die neue Theke von Logona schon gesehen? Welche Produkte haben euch gefallen? Eure Erfahrungen interessieren mich sehr 🙂 . Wie steht ihr zu dekorativer Naturkosmetik? Findet ihr mein Fazit über die Sortimentsumstellung bei Logona zu hart bzw. meine Ansprüche an dekorative Naturkosmetik zu hoch?

Auch interessant:

Beauty-Notizen 18.10.2013 (aus Tokyo)
Beauty-Notizen 6.12.2013
NaturkosmetikCamp 2016: In Balance mit der Natur (+Verlosung!)

Comments are disabled.

20 thoughts on “Logona: Das neue Deko-Sortiment
  • Ui ui ui. So wie ich schon im Februar auf der BioFach befürchtet habe. Logona bietet mit dem Sortiment kein Alleinstellungsmerkmal und „glänzt“ immer noch mit den alten Schwächen. Da bringt auch der x-te Relaunch nichts.

    Ich hatte zum Thema dekorative Naturkosmetik und Anwendbarkeit mal ein interessantes Gespräch mit einer Kundin. Die Essenz war, dass sie früher schon – aus Idealismus – zu Abstrichen bereit war, aber heute müssten die Produkte „einfach funktionieren“. Der Anspruch steigt eben und der Vergleich zum konventionellen Sektor ist nicht ungerechtfertigt. Einige Naturkosmetik-Hersteller machen ja auch vor wie es geht.

    Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich die Deko-Kosmetik von Logona aus dem Sortiment genommen habe. Der Preis ist definitiv „Premium“ und verspricht etwas, das die Produkte nicht halten können; zumindest lese ich aus Deinen Beschreibungen keine signifikanten Verbesserungen heraus. 11,90 Euro für 1,34 g Lippenstift, der nicht mal richtig hält? Was rauchen die bei Logocos?

    Auf jeden Fall darf ich demnächst eine Kundin enttäuschen, die immer noch auf „ihren“ türkisen Kajal von Logona gehofft hatte. Aber das mit den Grüntönen ist noch mal ein ganz anderes Thema.

    Eine Randbemerkung darf ich noch anfügen. Am Freitag hatten wir ja einen marie w. Workshop. Ich war von der überaus positiven Resonanz fast überwältigt. Alle Teilnehmerinnen fanden die Produkte toll und hätten nicht gedacht, dass mit so wenig Aufwand so tolle Ergebnisse möglich sind. Es sind wohl nicht alle deutschen Naturkosmetik-Firmen unfähig auf dem Gebiet der Deko-Kosmetik 😉

    Viele Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe mich ja auch gefragt, was Logona nun damit will. Billig-Naturkosmetik sind sie wegen der Preise nicht. Aber die Inhaltsstoffe sind nun auch nicht umwerfend, und gleichzeitig lässt der Anwendungskomfort/die Texturen zu wünschen übrig. Abgesehen davon ist auch das Marketing nun nicht gerade phantasievoll oder liebevoll, das würde vielleicht auch noch was rausreißen. Aber nichts davon…
      Ich denke übrigens, dass gerade die kleinen Firmen im Deko-Bereich (wie z.B. marie w.) viel mehr für die Qualität tun als die großen NK-Firmen. Das Sortiment von Lavera haut mich nun auch nicht gerade um. Vielleicht ruhen die sich auf ihre Stellung aus? Aber wie lange geht das noch gut? Denn ich denke auch, dass die Ansprüche gestiegen sind, so wie du es beschreibst. Eine „wässrige“ Foundation nehme ich einfach nicht mehr. Der Workshop war bestimmt toll, das kann ich mir vorstellen 🙂 .

      • Lavera … auch so ein Thema. Davon haben wir uns noch vor Logona getrennt. Ich vermisse es kein Stück.
        „Lieblos“ beschreibt den Auftritt von Logona sehr treffend.

        Viele Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

  • keimonish sagt:

    Die Logona- Theke habe ich (im Länsgformat 😉 ),am Freitag auch bei uns im Natur-Beauty-Markt gesehen.
    Hab mir aber nur die Tubenglosse angesehen. Und wenn ich das von Dir und Die Naturdrogerie hier lese, muss ich sie mir sicher nicht so genau ansehen:-) Wenn ich mal Zeit habe, mach ich es sicher trotzdem aber extra deswegen, gehe ich sicher nicht hin. Bei uns ist immer wenig Kundschaft zu sehen, im Beautymarkt. Ich hab schon immer Angst, dass sie wieder schließen müssen,(es gibt sie erst seit letzten September) Deswegen denk ich, sind die Double Lip Pencils sicher nicht so schnell weg. DIE würden mich als Einzigstes nun auch mal näher interessieren.

    • beautyjagd sagt:

      Die Stifte werden ja auch nachgeliefert, deswegen musst du dich sicher nicht besonders beeilen. Euer Beautymarkt hört sich immer so toll an, hoffentlich bleibt er dir erhalten!

  • Louisa sagt:

    Die neue Theke habe ich noch nicht entdeckt, aber anhand deines Überblicks brauche ich auch nicht unbedingt danach suchen gehen. Ich finde die Sachen wurden nicht wirklich verbessert oder gar verändert. Bisher besitze ich zwei Holzlippenstifte von Logona: 03 Koralle und 33 Koralle. Der erste ist uralt und stammt noch von meiner Mutter – ist ein tolles leicht pinkstichiges Rot. 33 Koralle ist neuer und erst beim Abverkauf bei mir eingezogen. Ich hatte ihn eigentlich als Back-up geholt, aber die Farbe ist leider anders – zwar gut, aber koralliger.

    Die Puder-Produkte wie Lidschatten etc., die wir früher von Logona hatten, haben mich mit der Zeit nicht mehr zufriedengestellt, nur die Holzlippis sind geblieben. Bei mir hält die Farbe ziemlich gut und sie lassen sich schön präzise auftragen (sind auch kein bisschen hart). Aber diese neuen Doppelstifte finde ich mehr als unpraktisch (habe so einen Kajal und mag beide Farben fast gleich gern, sodass nachher wohl viel Produkt noch übrig bleiben wird).

    Da fand ich die Umstellung bei Lavera doch etwas gelungener. Obwohl ich mir auch da noch nichts von den neuen Sachen gekauft habe, aber die Produkte sehen ganz ansprechend aus (außerdem sagt mir das Lavera-Design ansich mehr zu). Mir sind die Preise einfach zu hoch und für das, was die Produkte bieten, kaufe ich lieber etwas von Alverde. Oder gleich Dr. Hauschka (da habe ich mir endlich wieder das lose Puder gekauft und bin sehr angetan im direkten Vergleich zu Alverde-Puder), obwohl hier die Preise sehr hoch sind.

    Bei vielen Make-up Dingen bin ich aber auch erst gar nicht zu NK gegangen, weil für mich deren Produkte nicht überzeugend (genug) waren. Eine Mascara darf halt nicht schnell schmieren, ein Lidschatten muss lange halten und auch das Rouge sollte nicht nach zwei, drei Stunden fast unsichtbar werden. Wenn ich aber mal da die passenden NK-Produkte entdecken sollte (dafür muss ich sie aber auch live sehen), werde ich mir sicherlich kaufen. Mal schauen, wann es ein Umdenken auch hier in Deutschland bei den (großen, alteingessenen) NK-Herstellern geben wird, dass es ohne Anwenderfreundlichkeit nicht geht.

    • beautyjagd sagt:

      Mir gefällt das Design der Lavera-Deko auch besser, nur haben mir die Texturen/Farben nicht so sehr zu gesagt. bei den Preisen müssten sowohl Logona als auch Lavera mehr als Alverde bieten…

  • Kaddi sagt:

    ich sehe das genauso wie du mit logona und frage mich langsam, wann logocos mal von seinem hohen ross herunterkommt und wirklich innovation bringt. ich kenne mehrere leute, die früher bei logocos gearbeitet haben und dann ernüchtert aufgehört haben – in dieser firma bewegt sich rein gar nichts. die neuen produkte habe ich mir auch schon angeguckt und bin auch alles andere als begeistert. nur die holzstiftlippies fand ich ganz ok, obwohl die alten besser waren, sowie die tubenglosse – die sind im sommer praktisch und hygienisch. die lavera deko find ich übrigens auch nicht toll, obwohl immerhin ohne talkum. naja, von lavera bin ohnehin kein fan, finde die pflege fürchterlich. da schneidet hauschka in der deko immer noch am besten ab von den „großen“, obwohl auch die ihre schwächen haben (foundation). witzigerweise finde ich die sante e/s zb ganz gut, obwohl ja eigentlich eine „billig“ nk marke. achja und zum thema alverde: die wurden doch früher eh von logocos hergestellt, daher sind die texturen bestimmt eh sehr ähnlich zu logona/sante. bei manchen produkte hatte ich sogar den eindruck, dass sie identisch sind.

    • beautyjagd sagt:

      Stimmt, immerhin verwendet Lavera kein Talkum, das ist schon mal ein weiterer Pluspunkt gegenüber Logona. Für mich schneidet die Deko von Dr. Hauschka von den alten NK-Firmen auch am besten ab, die Foundation finde ich allerdings auch nicht toll (nett ausgedrückt). Die Sante Lidschatten habe ich mir vor einigen Monaten mal angesehen, aber zum Kauf haben sie mich nicht gebracht. ich werde sie mir aber nochmals ansehen. Und es ist schon echt gut möglich, dass Sante/Logona den Produkten von Alverde ähneln, war ja schließlich mal die gleiche Produktion.

  • liv sagt:

    ich hatte vor ewigkeiten mal einen lidschatten von Logona, angetan hat er’s mir sicherlich nicht. Erst seit ich die dekokosmetik von alverde und Dr.Hauschka kennengelernt habe macht mir dekokosmetik in NK Qualität Spass. Alverde weil man einfach mal Sachen ausprobieren kann, eben weils ziemlich preisgünstig ist und Dr.Hauschka weil ich die Qualität sehr gut finde. Die Lidschatten von Hauschka (vorallem die matte Stones Palette) rutschen so gut wie gar nicht in die Lidfalte und Rouge, Lidschatten und kajal durchstehen lange arbeitstage und oder tanznächte. Und der Mascara ich für mich eh der erste den ich auch manchmal im Alltag trage (schmiert und krümelt nicht – macht aber auch keine Hammer Wimpern). Seit dem ich die AMU produkte von Alverde nicht mehr vertrage bin ich im Moment fast ausschliesslich hauschka-aufgehübscht. Ich hoffe das wird sich wieder ändern. Kennt ihr Couleur Caramel? Von der Auswahl sehe ich es als NK pendant zu MAC; viele, teilweise knallige, lidschatten Farben. Aber vielleicht liege ich auch total falsch. Ausporbiert hab ich’s noch nicht. LG liv

    • beautyjagd sagt:

      Kosmetik soll Spaß machen, der Meinung bin ich auch 🙂 . Welche Mascara von Dr. Hauschka nimmst Du? Ich habe nur die „normale“ hier. Sie macht so einen Effekt von ungeschminkten, aber leicht dunkleren Wimpern. Das finde ich ganz ok, wenn ich nichts besonderes vorhabe.
      Coleur Caramel steht schon auf meiner Liste, wenn ich demnächst nach Frankreich komme. Das Sortiment werde ich genauer unter die Lupe nehmen 😉 . In HH habe ich es mir bei Mimulus angesehen, aber die Tester waren schon etwas zu mitgenommen, um aussagekräftig zu sein. Die Mascara soll gut sein, ich werde sie auf jeden Fall ausprobieren 🙂 . Liebe Grüße

    • Couleur Caramel ist definitiv auf unserer Haben-Will-Liste. Die Sachen sind wirklich schön und die Auswahl an (gut haltbaren) Eyeshadow-Farben ist gigantisch.

      Leider gibt es zwei Unschönheiten. Eine Aufnahme in das Sortiment macht nur Sinn, wenn man quasi die ganze Produkt-Palette nimmt. Aber das bekommen wir schon irgendwie hin. Etwas ärgerlich ist, dass Couleur Caramel nicht online vertrieben werden soll/darf. Da fallen natürlich viele Interessenten weg. Wir befinden uns aber in der Verhandlung, dass wir zumindest eine Online-Listung ohne Kaufmöglichkeit anbieten können. Da kann man sich die Nase am virtuellen Schaufenster platt drücken 😉

      Viele Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

      • beautyjagd sagt:

        Ach schade, dass es die nicht online gibt. Ich habe hier noch keinen Verkäufer aufgetan, deswegen der Plan in Frankreich zu suchen. Da gibt es die Marke häufiger. Ich werde mir dann auf jeden Fall die Nase an deinem virtuellen Schaufenster platt drücken 😉 .

    • Kaddi sagt:

      ich kenne elysambre und habe irgendwie den verdacht, dass die produkte identisch mit couleur caramel sind – wenn man die firmen googlet kommt man schnell aus naturecos als hersteller und das sortiment ist auch das gleiche. nur dass elysambre die metallhülsen, couleur caramel die pappverpackungen hat. finde ich irgendwie merkwürdig… naja vll eine vertriebsstrategie?

      • beautyjagd sagt:

        Ach interessant, das müsste ich dann mal vergleichen… Danke für den Hinweis! In HH habe ich ja auch Elysambre gesehen, habe allerdings nichts davon gekauft. Steht also nun auch auf meiner Testliste 🙂 .

  • Anajana sagt:

    Jetzt bin ich ja mal richtig neugierig geworden. Allerdings auf Couleur caramel. 🙂
    Nach deiner Logona-Schilderung lass ich sie gleich links liegen, falls ich sie sehe. Bin ja eh noch skeptisch, was dekorative NK-Kosmetik angeht, sie muss also wirklich was können. Aber sowohl Jana auf ihrem Blog mit Hauschka als auch die Kommentare auf deinen Post lassen mich mal Ausschau halten nach dekorativer NK und insbesondere Couleur Caramel.

    • keimonish sagt:

      Ja, ich auch . Ich habe gerade mal gegoogelt, in meiner Stadt gibt es ein Kosmetikstudio, das Couleur caramel anwendet. Ich nehme aber an, dass sie keine Produkte verkaufen, so wie die HP aussah….

      • beautyjagd sagt:

        Online kann Couleur Caramel ja anscheinend nicht verkauft werden, aber in den Kosmetikstudios soll es die Produkte auch zum Verkauf geben. Hier sollte es das Sortiment laut Internet auch in zwei Kosmetikstudios geben. Beim ersten wurde Colour Caramel gerade ausgelistet, und beim zweiten wird die Kosmetikerin es erst im Herbst bekommen (ich habe mich ein bisschen mit ihr unterhalten). Solange kann ich natürlich nicht warten, la douce France ruft 😉 . Du könntest also vielleicht mal dein Glück versuchen 🙂 .

  • Christiane Reschke sagt:

    Hallo,
    bin auf der Suche nach dem Holzlippenstift in Koralle (warscheinlich Nr.33) auf diese Seite gestoßen.
    Am 3. Juli 2012 schrieb Luisa von einem solchen.
    Er ist der am besten zu mir passende Lippenstift, den ich je hatte-leider gibt es ihn nicht mehr und ich finde keinen Ersatz.
    Könntet ihr mir vielleicht helfen?
    Viele Grüße von Christiane

    • beautyjagd sagt:

      Hallo Christiane, das Sortiment von Logona wurde ja mehrmals komplett überarbeitet – auch bei der Schwesterfirma Sante habe ich keinen Holzlippenstift gefunden, der korallig ist. Vielleicht fragst Du einfach mal bei Logona nach, per Mail oder wahrscheinlich noch unkomplizierter via Facebook. Vielleicht tust Du ja noch Restposten über Ebay auf ?! Ich wünsche Dir viel Glück!! Es ist ja immer ärgerlich, wenn die Lieblingsnuance aus dem Programm genommen wird.