Dekorative Kosmetik, High End, International, Naturkosmetik

Rohes Makeup von RMS Beauty: “Un” Cover-Up

Auf die Marke RMS Beauty bin ich durch das Buch “No More Dirty Looks” aufmerksam geworden. Mit besonders großem Interesse habe ich darin die konkreten Produkt-Tipps durchgelesen. Immer wieder wurden dabei Naturkosmetik-Firmen erwähnt, die ich nicht kannte. Und alles was ich nicht kenne, macht mich neugierig und löst das Jagdfieber in mir aus ;) .

RMS Beauty wird im Buch an mehreren Stellen erwähnt, weil die Autorinnen von dem Konzept so begeistert sind. Ich habe mich sehr gefreut, als ich einen deutschen Shop entdeckt habe, der die Produkte von RMS Beauty führt. In den USA, in England oder auch den Niederlanden gibt es das Sortiment häufiger zu kaufen.

Die Buchstaben RMS stehen für den Namen der Visagistin Rose-Marie Swift. Sie arbeitet für Magazine wie die Elle oder Vogue und lebt in New York. Als Rose-Marie Swift vor einigen Jahren schwer erkrankte, kam der Verdacht auf, dass die Kosmetikprodukte, mit denen sie tagtäglich zu tun hatte, eventuell dafür mitverantwortlich sein könnten.

Geschockt setzte sie sich mit den Inhaltsstoffen von gängiger Kosmetik auseinander und beschloss, eine eigene Makeup-Linie zu lancieren. Ihr Ziel war es, die eigenen Produkte noch naturbelassener als andere Naturkosmetik-Marken herzustellen.

Aus diesem Grund bestehen die Produkte von RMS Beauty ausschließlich aus Inhaltsstoffen, die nicht prozessiert sind. Sie werden bei der Herstellung auch nicht höher als die menschliche Körpertemperatur erhitzt. Rose-Marie Swift spricht von rohem Makeup ;) .

Die Verpackung ist schlicht gestaltet, jedes Produkt ist in einem kleinen Glastiegelchen mit einem Metalldeckel abgefüllt. Trotzdem finde ich, dass die Produkte ziemlich stylish aussehen.

Mich hat von RMS Beauty vor allem das kombinierte Concealer-Foundation-Produkt interessiert, das “Un” Cover-Up heißt. Er wird in vier Farbtönen angeboten, was leider nicht gerade viel ist. Es besteht aber die Hoffnung, dass Rose-Marie Swift das Sortiment ausbaut.

Ich habe mich für die Nuance 22 entschieden, die für hellere Medium-Teints geeignet ist. Auf dem Foto wirkt die Farbe etwas zu dunkel, die Swatches auf der Homepage fand ich hingegen etwas zu hell.

Bevor ich das Produkt ausprobiert habe, musste ich mir natürlich die Inhaltsstoffe ansehen. Sie sind ziemlich übersichtlich und basieren auf Kokosöl, Rizinusöl, Bienenwachs, Kakaobutter und Jojobalöl. Dazu kommen Vitamin E und ätherisches Rosmarin-Öl als Konservierungsstoffe. Die Tönung wird durch klassische Mineralien erzielt.

Diese Liste ist also schön kurz und beinhaltet kein Wasser. Ich war natürlich erst etwas skeptisch, wie fettig das Produkt denn so sein würde…

Schon beim Swatchen war ich allerdings überrascht, wie zart sich die feste Textur anfühlt. Sie ist überhaupt nicht klebrig, sondern fühlt sich geschmeidig an. Das Produkt lässt sich einfach entnehmen und gleichmäßig verteilen. Die Farbpigmente sind fein. Den Geruch würde ich als neutral bis ganz leicht kräuterig beschreiben.

Hier der Swatch auf meinem Handgelenkinnenseite, die zurzeit viel heller als mein Gesicht ist:

Die Nuance 22 ist leicht gelblich getönt, sie passt sich jedoch meiner neutralen Gesichtshaut ohne Probleme an. Die Deckkraft würde ich als leicht bis zu mittlerer Stärke aufbaubar bezeichnen. Größere Hautunreinheiten oder stärkere Pigmentstörungen werden durch “Un” Cover-Up optisch abgemildert, aber nicht ganz abgedeckt.

Obwohl das Produkt so aussieht wie ein Concealer, kann man es auch als eine Art Foundation verwenden. Ich trage mit den Fingerspitzen einige Punkte auf die Stirn, die Nase, das Kinn und die Wangen auf und verstreiche sie ohne Druck. So verbindet sich die Farbe am besten mit der Haut. Das Tragegefühl ist angenehm und man fühlt sich nicht zugekleistert an.

Für sehr ölige Haut halte ich das Produkt allerdings weniger geeignet. Rose-Marie Swift empfiehlt gerade bei fettiger Haut, keine Pflege vor dem Auftrag zu verwenden. Für trockene oder ältere Haut dürfte “Un” Cover-Up eine gute Alternative zu einer pudrigen Mineralfoundation sein.

Das Finish würde ich als satiniert bis dewy (ist “frisch” die richtige deutsche Übersetzung dafür?) beschreiben, es sieht dadurch absolut natürlich aus. Nach einigen Stunden beginne ich allerdings in der T-Zone zu glänzen und muss abtupfen. Gegen Ende des Tages habe ich auch das Gefühl, dass meine Poren stärker betont werden.

Die Haltbarkeit würde ich als mittel beschreiben. Es ist allerdings kein Problem, etwas nachlegen, da der “Un” Cover-Up gut aufbaubar ist (und die Textur so viel Spaß macht).

Ich habe den “Un” Cover-Up auch als Concealer für die Augenpartie getestet, obwohl mir die Nuance 22 dafür etwas zu dunkel ist. Das Hautgefühl ist auch hier toll, weil man sich nicht zugekleistert (aber gepflegt) fühlt. Die Deckkraft reicht aber lediglich für leichte bis mittlere Augenringe aus.

Ein kleiner Tiegel “Un” Cover-Up von RMS Beauty enthält 5,67 gr. Er kostet 36 EUR. Keine billige Angelegenheit, glücklicherweise braucht man nur wenig davon. Erhältlich sind Produkte von RMS Beauty in Deutschland z.B. bei Hautsache in Oldenburg und im Departmentstore 206 in Berlin. Edit 7.2.2012: Ganz neu gibt es eine weitere Verkaufsstelle für RMS Beauty in Deutschland, den Online-Shop Amazingy.

Mein Fazit: Ich bin beeindruckt, was alles möglich ist. Die Feinheit der Textur fasziniert mich. Das Produkt ist durchdacht und kombiniert Naturkosmetik mit dem Wissen einer Visagistin. Gleichzeitig ist der “Un” Cover-Up im Alltag unkompliziert anzuwenden. Die Textur und auch das Konzept halte ich für zukunftsweisend.

Habt ihr schon mal von RMS Beauty gehört? Kennt ihr vielleicht eines der Produkte? Wie deckend müssen Foundation und Concealer für euch sein? Welches Finish bevorzugt ihr?

  

Auch interessant:

Clinique: Black Honey
Couleur Caramel: Zwei neue limitierte Mascaras
Mein Makeup-Täschchen (17): winterweiss

17 thoughts on “Rohes Makeup von RMS Beauty: “Un” Cover-Up
  • keimonish sagt:

    Klingt nicht schlecht, das Konzept. Alles wird bis max. Körpertemperatur erwärmt und nix ist “verändert”.
    Ich verwende ja nur Flüssigfoundation und habe im Moment gar kein Bedürfnis, mir etwas anderes zu suchen :-) (dank LN)
    Ich habe auch gelesen, dass sie reine Kokosnusscreme zum Abschminken empfiehlt. Das würde ich mir gern mal näher ansehen. (obwohl das SEHR fettig klingt?!) Ich hab mal eine Woche lang tgl. Kokosfett für einen Film in die Haare geschmiert bekommen, da hatte ich den Eindruck, dass ich es nicht so gut vertrage. (kann aber auch an den hygienischen Bedingungen gelegen haben, die dort herrschten……)Der Geruch hatte mir auch nicht gefallen. Riecht den das Make up ?

    Abdeckung ist mir schon sehr wichtig, weil ich zu meinen Falten nicht auch noch die Rötungen und Unebenheiten haben muss. An den Falten kann ich ja nix ändern aber an den Unregelmäßigkeiten schon. Dabei soll es trotzdem natürlich aussehen und nicht zugespachtelt. Deshalb muss ich da eben einen Kompromiss eingehen, der aber für mich mit der Flüssigfoundation und dem Concealer von LN ganz gut ist und auch ausreichend..Und je besser ich jetzt mit meiner Pflege zurechtkomme um so weniger an “deckendem Zeugs” brauch ich :-)

    • beautyjagd sagt:

      Genau von diesem Ansatz geht RMS auch aus, dass die Haut duch wenige, aber gute Pflege + pflegendes Makeup immer besser aussieht und man dadurch auf Dauer nur noch punktuell ausgleichen muss. Das Un Cover-Up riecht fast gar nicht, maximal nach einem Hauch Kräuter (wahrscheinlich Rosmarin). Die Kokosnusscreme interessiert mich auch, vielleicht teste ich sie mal :) .

    • Anna sagt:

      Hallo zusammen,
      Relativ alter Post…ich schreibe dennoch mal was dazu.
      Ich war vor drei Wochen in den USA und habe mir dort das Sortiment live angeschaut. Gekauft habe ich dem Luminizer und das Kokosfett.
      Also: das Fett ist wohl absolut rein, ist fest und weiss. Entnimmt man dem Tiegel etwas und trägt es auf das Gesicht auf, wird es flüssig. Make up geht gut ab damit, was bleibt ist das leicht fettige Gefühl und ein unbeschreiblicher Duft (vergesst alles was Ihr bisher an Kokos gerochen habt, ist viel toller). Mir wurde empfohlen das Fett mit dem gelösten Make up mit Kosmetiktüchern oder Pads abzunehmen. Ich denke bei trockener Haut ist es auch OK. Das Kokosfett zieht ein, es bleibt kein Fettfilm auf der Haut.
      Meine Haut spinnt gerade ziemlich, daher wende ich es nicht jeden Tag an – über langzeit-Anwendung kann ich nicht berichten.
      Der Preis von 19 Euro (glaube ich) ist völlig ok, da das Produkt sparsam in der Anwendung ist.

      • beautyjagd sagt:

        Danke für deine Review des Kokosöls, das mich sehr interessiert. Der Duft hört sich traumhaft an. Auch wenn der Artikel schon älter ist, gucken doch immer wieder Leser rein :) .

  • Das Konzept klingt sehr interessant. Die Marke kannte ich noch nicht. Mir wären 36 Euro aber zu teuer, insbesondere da ich die Farben nicht ausprobieren kann.
    LG, Umeko

    • beautyjagd sagt:

      Ich würde auch zu gern mal das Sortiment in echt sehen. Bis ich mich für die 22 entschieden habe, habe ich lange rumüberlegt. Leider gibt es auch im Web nicht viele Swatches :( . Weil ich dann aber so neugierig war, habe ich trotzdem ins Blinde bestellt und hatte Glück :) . Liebe Grüße

  • Jan sagt:

    Ich hoffe es ist in Ordnung, wenn ich als “Sündhaft” hier antworte :) Im Netz sind die Farben nie wirklich naturgetreu darzustellen, denn jeder Bildschirm hat eine andere Farbdarstellung. Am einfachsten ist es Proben zu bestellen, um absolut sicher zu gehen, dass die Farbe passt. Diesen Service bieten wir für einen Kostenbeitrag an.

    • beautyjagd sagt:

      Hallo Jan, die Farbdarstellungen sind immer schwierig, das weiß ich leider. Aber euer Service mit den Proben ist ja schön :) . Bei mir hat das mit der Farbe ja glücklicherweise gut hingehauen! Schade, dass ich nicht in München wohne, ich würde mir das Sortiment (und eure anderen Sachen) gern mal in echt ansehen.

  • [...] ihn für jeden Hauttyp geeignet, auch für fettige Haut (bei der ich den ansonsten sehr schönen „Un“-Cover-Up von RMS Beauty eher nicht [...]

  • [...] Dirty Looks“ gemacht habe. Zunächst hatte ich mir ja den kombinierten Concealer/Foundation „Un“Cover-Up gekauft, dessen Textur mir sehr gefiel. In diesem Post findet ihr mehr Informationen zum Konzept [...]

  • Nana sagt:

    Vielen Dank für deinen Tipp, dass man den RMS Uncover Up (Farbton Nr.11) auch bei Amazingy bestellen kann. Bei sündhaft war er leider online nicht erhältlich und so konnte ich ihn doch endlich bestellen.

  • Nana sagt:

    Ich verwende den RMS Uncover Up Concealer (Farbton Nr.11) nun seit einer Woche und bin sehr zufrieden. Der Farbton Nr. 11 passt für mich ideal und ist m.M.n mit der Helligkeit von MAC NC20 zu vergleichen. Die Deckkraft finde ich sehr gut und auch die Pflege ist top.
    Das beste Ergebnis erziele ich, wenn ich den Concealer gleich nach der Tagescreme auftrage, da er sich so besonders gut verteilen lässt.

    Für mich ein klares Nachkaufprodukt.

  • Angi sagt:

    Durch deinen Artikel neugierig geworden und nach eigener Recherche, musste ich RMS ebenfalls testen. Ich habe mir von einigen Produkten Pröbchen bestellt und einige Wochen experimentiert… leider, leider ist Uncover Up so gar nichts für meine Haut. Es betont jede Pore und tendiert dazu in jedes noch so kleine Fältchen zu kriechen. Ich habe mich mit verschiedenen Arten des Auftrags und des Settings herumgespielt, aber nichts wollte recht klappen. (Ich habe Nuance 11 und 22 getestet. Einen besonderen Farbunterschied konnte ich nach dem Auftragen bei mir nicht feststellen. Der Geruch nach “alte Oma Make-up” :-P ist nicht unbedingt sexy)
    Sehr schade, denn die Textur und das Gefühl auf der Haut ist wirklich toll.

    • beautyjagd sagt:

      Das ist echt schade! Im Sommer an heißen Tagen und wenn ich die Foundation über viele Stunden drauf hatte, hat die Foundation bei mir manchmal auch etwas die Poren betont. Im Winter mit trockenerer Haut hatte ich das Problem so gut wie gar nicht. Gut, dass du vor dem Kauf testen konntest. Der Geruch hat mich übrigens gar nicht gestört, glücklicherweise!

  • Lisa sagt:

    Klingt spannend! Suche im Moment ein neues Make-up, wie man vielleicht schon an meinen anderen Kommentaren ersehen kann. ;)
    Wo kann man denn davon Pröbchen bestellen? Bei dem Preis ist ein Fehlkauf ja nicht so doll…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

CommentLuv badge

Copy Protected by Chetans WP-Copyprotect.