Dekorative Kosmetik, High End, Limited Edition

M.A.C.: LE Fashion Flower mit Alpha Girl

Als ich am Samstag Abend von einer Geburtstagsfeier nach Hause ging, kam ich am M.A.C.-Store vorbei. Natürlich linste ich durch das Fenster und konnte schon die neuen LEs „Semi-Precious“ und „Fashion-Flower“ entdecken. Die Aufsteller waren bereits bestückt und ich habe zumindest von Ferne schon mal einen Blick auf die Kollektionen geworfen.

Heute morgen war ich dann um 11 Uhr im Store, und trotzdem war der Lippenstift „Ever Hip“ der „Fashion-Flower“-LE bereits ausverkauft. So bin ich gar nicht erst in Versuchung gekommen 😉 . Mich hat vor allem das Beauty Powder „Alpha Girl“ interessiert, das es noch gab. Aber viele waren es auch davon nicht mehr.

Die Produkte der „Semi-Precious“-LE habe ich natürlich ebenfalls angesehen und geswatcht. Auch wenn mir einige der Lidschatten gefallen haben, blieb ich standhaft. Der „179 Duo Fibre Buffer“-Pinsel sah ziemlich gut aus, da ich überlege noch.

Ich muss zugeben, dass mich das Beauty Powder auch wegen des Namens gelockt hat. Alpha Girl ist eine Wortschöpfung des amerikanischen Kinderpsychologen Dan Kindlon. Er hat 2006 einen Bestseller über eine neue Generation junger Mädchen geschrieben, die ab den späten 80er Jahren geboren sind. Sie werden als klug, selbstbewusst, unabhängig und durchsetzungsfähig beschrieben.

In Deutschland wurde dieses Wort direkt übersetzt und landete 2008 ebenfalls auf einem Buchtitel. „Wir Alphamädchen“ wurde von drei Frauen verfasst, die sich für eine neue Form des Feminismus aussprechen. Ich finde den Begriff Alphamädchen in diesem Zusammenhang allerdings nicht treffend gewählt, weil es in diesem Buch nicht um Mädchen, sondern um Frauen geht.

Nach diesem kleinen Exkurs 😉 aber zurück zum Beauty Powder „Alpha Girl“ von M.A.C., das ein Repromote aus der „Heatherette“-LE ist. Der Puder ist also nicht neu, in dieser LE ist das Pfännchen aber gemäß dem Namen der LE „Fashion-Flower“ mit einem Blumenmuster geprägt. Die Dose ist schwarz und nicht besonders gestaltet.

Hier seht ihr die Swatches. Links zart mit einem Blush-Pinsel aufgetragen, daneben intensiver geswatcht und ganz rechts weniger stark mit dem Finger aufgetragen:

Die Farbe würde ich als einen Rosaton mit Koralle-Stich beschreiben. Das Finish ist matt bis leicht satiniert, also nicht stumpf. Im Gegensatz zu anderen Beauty Powdern ist die Pigmentierung deutlich stärker ausgefallen und lässt sich schön aufbauen. Beauty Powder von M.A.C. gelten als Mittelding zwischen Puder und Blush.

Ich habe den Beauty Powder nicht ganzflächig auf das Gesicht aufgetragen, sondern als Blush benutzt. Der Puder ließ sich mit dem Pinsel gut entnehmen und kontrolliert auftragen.

Die Inhaltsstoffe basieren auf Talkum und sind nicht bio. Als Konservierungsmittel wird Phenoxyethanol eingesetzt:


Der Beauty Powder „Alpha Girl“ ist limitiert in der LE „Fashion Flower“ erhältlich. Er enthält 10 gr und kostet 29 EUR. Die LE wird nur in ausgewählten Countern bei Douglas (geht wahrscheinlich noch heute online) und in den M.A.C.-Stores verkauft.

Falls euch die angesprochenen Bücher zum Thema Alpha Girl interessieren, hier noch die vollständigen Buchtitel:

  • Dan Kindlon: Alpha Girls: Understanding the New American Girl and How She Is Changing the World. 2006.
  • Meredith Haaf, Susanne Klingner, Barbara Streidl: Wir Alphamädchen. Warum Feminismus das Leben schöner macht. 2008.

Ich habe beide Bücher nicht gelesen, sondern damals nur die Diskussion in den Medien verfolgt.

Mein Fazit: Die rosa Farbe mit dem Pfirsichhauch gefällt mir gut auf meinen Wangen. Alpha Girl ist eine im Alltag gut tragbare Farbe, die man in unterschiedlicher Intensität auftragen kann. Schade, dass die Dose nicht besonders gestaltet ist und der Preis dafür ganz schön hoch ist.

Wart ihr heute auch auf M.A.C.-LE-Jagd? Welche LE hat euch besser gefallen? Habt ihr euch etwas gekauft? Seid ihr ein Alpha Girl 😉 ?

Auch interessant:

Sephora: Nagellack "Violet Amethyst" im Zauber des Halogenlichts
Primavera: Schlüsselanhänger Lebensglück mit Aroma Roll-On Gute Laune
Mein Beauty-Einkauf bei & Other Stories in Berlin

Comments are disabled.

14 thoughts on “M.A.C.: LE Fashion Flower mit Alpha Girl
  • Pura Liv sagt:

    gute frage! auch wenn ich nicht erst ende de 80er geboren bin, würde ich trotzdem ja sagen. Klug bin ich sowiwso, selbstbewusst machmal, unabhängig oft mehr als nötig aber nicht immer konsequent (lass mich nicht mal zum essen einladen aber hab dafuer noch nie nen platten repariert) und durchsetzungsfähig vielleicht nicht immer, aber es wird sehr oft auf die probe gestellt 😉 tolle beitrag ueberigens, sogar fuer nicht-mac fans!

    • beautyjagd sagt:

      Danke, und super, dass es trotz MAC für dich interessant war 🙂 Ich bin auch nicht konsequent. Zum Essen lasse ich mich schon einladen, aber dafür kenne ich mich mit verstopften Rohren oder Wasserspülkästen aus 😉 .

  • Kaddi sagt:

    ich bin zwar in den achtzigern geboren, aber ein alpha girl? klug bin ich, durchsetzungsfähig eher nicht. finde den begriff jetzt auch nicht so toll, da alpha impliziert,dass es auch auch ein beta geben muss.
    der blush sieht allerdings sehr toll aus, ist mir dann aber doch zu teuer. zumal er in der heatherette le nur 22 eur gekostet hat – frech!

    • beautyjagd sagt:

      Besonders frech finde ich, dass er mit 27 EUR angekündigt war, und dann anscheinend kurzfristig nochmal hochgesetzt wurde 🙁 . Die haben damit gerechnet, dass viele so scharf wie ich darauf waren…

  • Louisa sagt:

    Ah, du hast es dir wirklich gekauft (hatte deine Überlegung bei Magi gelesen). Ich finde es soo schön (die Farbe habe ich auch noch nicht, jedenfalls nicht in unglitzerig), es ist mir aber zu teuer – für den Preis hätte wenigstens die Verpackung besonders sein müssen. Für 22 € hätte ich es mir noch überlegt, aber für 29 € suche ich mir lieber ein Nars Rouge aus – „brauche“ noch ein dunkleres/beeriges und bin bald in Frankreich *freu*.

    Die Dikussion über die Alpha“mädchen“ habe ich damals auch mitbekommen und fand den Begriff auch nicht passend und die Diskussion auch eher so naja.

    • beautyjagd sagt:

      Die Diskussion fand ich auch eher mau, immer dieses „Alice Schwarzer vs. die Jüngeren“ nervt mich. Und toll, Du fährst nach Frankreich, da wünsche ich dir viel viel Spaß!!!

  • keimonish sagt:

    Ein Alpha-girl war ich zig-Jahre. Wenn man selbstständig ist und 10 Angestellte hat, muss man es wohl zwangsläufig sein (oder werden) ?! Da aber der Begriff erst für Mädchen kreiert wurde, die nach 1980 geboren wurden, trifft es nun wieder eher nicht auf mich zu 😀 :-P), dann war ich wohl ein Apha-weibchen….oder so…..:-)

    Die Farbe und die Transparenz gefallen mir aber is ja Puder…….:/
    Ich habe mir den 234 Split Fibre Eye Blending Brush , nachdem ich mich eine Minute vor dem Kauf noch umentschieden hatte. den 179-iger finde ich toll aber ich brauch ihn nicht. Den 235 (allover Eye Brush hätt ich ja gern genommen aber in unserem Counter gibt es ihn nicht. Da es die LE nach Aussage der Maccine noch bis einschließlich August geben soll (sie hätten auch genug Ware bekommen) kann ich es mir ja noch überlegen, bis nach meinem Urlaub 🙂

    Vllt. kommt ja dann auch Dein „Ever Hip“ aus der „Fashion-Flower“LE -Lippi nochmal ?!

    • beautyjagd sagt:

      Dann warst Du definitv eine Alphafrau 😉 🙂 .
      Und du hast dich kurz vorher doch umentschieden wegen der Pinsel? Ich finde den 179er auch toll, aber mir gehts wahrscheinlich wie dir, eigentlich „brauche“ ich ihn nicht. Ich werde erst nochmal ein bisschen dazu im Internet lesen, bevor ich mich entscheide. Und wenn er weg ist, ist er weg. Mit dem Ever-Hip bin ich auch entspannt, ob ich die Farbe wirklich haben muss. weiß ich gar nicht sicher. Liebe Grüße

  • Marta sagt:

    Ich habe noch keine der LEs angeschaut, aber morgen fahre ich wieder an die HU… ist doch ein Pro Store in der Nähe… aber eigentlich muss ich meine Arbeit schreiben… man sieht ich bin unentschlossen!!!
    Das du den Puder trotz dem bösen Talkum gekauft hast… ; )
    GLG Marta

    • beautyjagd sagt:

      Leider basieren viele Puder/Lidschatten/Rouges auf Talkum, Naturkosmetik häufig auch 🙁 . Außerdem bin ich ja nicht sooo konsequent 😉 – sonst könnte ich fast gar nichts mehr probieren. Liebe Grüße 🙂

  • Aorta sagt:

    Also, ich weiß ja nicht, mir geht’s da ein wenig wie den Vorrednerinnen, denen der Begriff Alpha-Mädchen nicht so recht gefällt. Das, obwohl ich sogar aus der akademischen Ecke „Frauen- und Geschlechterforschung“ komme und in den frühen 80er Jahren geboren bin ;-). Vielleicht liegt meine Abneigung darin begründet, dass in dem Wort einerseits so etwas Verniedlichendes drinsteckt (also, ich sehe mich jedenfalls seit einigen Jahren schon nicht mehr als „Mädchen“), andererseits kommen bei mir da auch so negative Assoziationen auf à la: „verwöhnte Göre, die sich ohne Rücksicht auf Verluste nimmt, was sie will“. Ergo so eine Art Feminismus light, dem es nur darum geht, an ein hedonistisches Kalkül anzuknüpfen und der gerade dadurch schwer zeitgeistkompatibel ist.

    Schreibe ich gerade wirres Zeug, oder ist das irgendwie verständlich?

    Das Puder hat mich auf den ersten Blick ein bisschen an das Rouge „Peaches“ erinnert, auf der Haut schaut er dann aber doch anders aus, weniger nach Aprikose und mehr nach Koralle. Ich hab‘ mir auch mal Swatches vom „Ever Hip“ angesehen und möchte Dir gern mal einen Blick auf den „See Sheer“ empfehlen, falls Du die Farbe nicht bereits kennst. Der ist zwar kein Dupe, weil weniger grell, aber geht auch so in die Richtung pinke Grapefruit… ist eine absolute Schmeichelfarbe, die bisher allen Farbtypen gut stand, an denen ich ihn gesehen habe.

    • beautyjagd sagt:

      Absolut verständlich 🙂 ! Und entspricht auch ganz meinen Ansichten.
      Danke für den Tipp mit See Sheer, den werde ich mir mal angucken. Dass er weniger knalliger ist, macht mir nichts aus.

  • Aorta sagt:

    Gerne :-). Es gab auch mal einen Tinted Lip Conditioner von MAC in einer ähnlichen Farbe, der ist aber mittlerweile nicht mehr im Sortiment. Ich hatte davon mal ein sehr großzügiges Pröbchen, Farbe und Haltbarkeit waren ausgesprochen gut, aber die Parfümierung war (obwohl von der Duftrichtung her angenehm, so in Richtung Gardenie mit Vanille) viel zu aufdringlich – den ganzen Tag hatte ich den Geruch in der Nase, das war einfach zuviel des Guten.

    Ich konnte meine Ansichten zu den „Alpha-Mädchen“ gestern nicht so recht in Worte fassen, aber ich dachte dabei eben an diese Art von Haltung, die immer mehrheits- und konsensfähig bleibt, immer flutschig und nie wirklich unbequem, denn diese Art von Feminismus soll ja stets Spaß machen. Überspitzt formuliert: Eigentlich ist das keine wirkliche Haltung (denn das würde für mich implizieren, dass man sich im Zweifelsfall auch Feinde schafft), sondern in ihrer Beliebigkeit eher eine Anti-Haltung.

    Im Umkehrschluss muss das ja nicht heißen, dass wir uns jetzt alle wieder lila Latzhosen anziehen und Simone de Beauvoir zitieren. Aber diese neue Art von Feminismus ist mir einfach diffus suspekt.

    • beautyjagd sagt:

      Von den Tinted Lip Conditioner hatte ich vor Jahren auch einige, aber der Duft war mir auch zu heftig. Außerdem zickten meine Lippen, wenn ich ihn verwendete.
      Diese reine Spaßhaltung stört mich übrigens auch bei anderen Themen, z.B. beim CSD. Und ich bin niemand, der immer sauertöpfisch und unlustig durch die Gegend rennt 😉 . Aber eine echte Haltung zu Themen finden, ist mit Arbeit verbunden und wird deswegen auch gern mal vermieden. Da ist es viel bequemer, auf den Konsens „Spaß“ zu setzen.