Körperpflege, Naturkosmetik

Weleda: Citrus Erfrischungsdusche

Im Sommer mag ich Zitronendüfte sehr gern. Da ich an warmen Tagen oft das Erfrischungsöl von Weleda verwende, probierte ich nun das dazu passende Duschgel aus. Es heißt „Citrus Erfrischungsdusche“ und ist in einer grün-gelben Tube mit Klappverschluss verpackt.

Weleda ist eine der klassischen deutschen Naturkosmetik-Firmen, sie besteht bereits seit 1921. In der Firmenphilosophie ist ein anthroposophisches Weltbild verankert. Der Firmensitz liegt in der Schwäbischen Alb (und auch in der Schweiz), wo  sich auch der Heilpflanzengarten befindet. Mittlerweile ist Weleda international vertreten, in Paris gibt es z.B. eine schicke Espace Weleda in der Nähe der Champs-Elysées.

Positiv finde ich gleich bei der Verpackung des Duschgels, dass der Verschluss der Tube durch eine transparente Folie geschützt wird. Dadurch kann man sicher sein, dass das Duschgel nicht schon geöffnet wurde.

Das Duschgel würde ich eher als eine Duschcreme bezeichnen. Es ist weiß und schäumt wenig, was mich aber nicht stört:

Das Duschgel lässt sich leicht verteilen und riecht schön frisch nach Zitrone. Die typische Weleda-Duftnote ist auch dabei. An der Reinigungswirkung habe ich nichts auszusetzen, auch wenn es vielleicht nicht ganz so stark wie ein Duschgel mit SLS reinigt.

Meine Haut fühlt sich durch das beigemischte Sesamöl nach der Dusche gepflegt an. Allerdings verwende ich mit meiner trockenen  bis normalen Haut danach noch eine Bodylotion – oder eben das dazu passende Erfrischungsöl. Im Sommer eine wirklich tolle Kombination!

Die Inhaltsstoffe sind von Natrue (ein Stern) zertifiziert und vom Ökotest mit „sehr gut“ ausgezeichnet:

Die „Citrus Erfrischungsdusche“ enthält 200 ml und kostet 5,95 EUR. Erhältlich ist das Duschgel nicht nur in Bioläden, sondern auch in Drogeriemärkten, Kaufhäusern und Apotheken.

Mein Fazit: Das Duschgel riecht sommerlich erfrischend und reinigt gut. Ein Naturkosmetik-Klassiker, der dank der breiten Distribution problemlos erhältlich ist und einen vernünftigen Preis hat.

Kennt ihr die „Citrus Erfrischungsdusche“? Oder verwendet ihr eines der anderen Duschgels von Weleda? Wie findet ihr sie? Mögt ihr im Sommer auch so gern zitronige Düfte?

Auch interessant:

Beauty-Notizen 11.1.2013
Primavera: Airspray und Duftmischung Bollywood
Beauty-Notizen 7.8.2015

Comments are disabled.

26 thoughts on “Weleda: Citrus Erfrischungsdusche
  • Anajana sagt:

    Hab ich auch im Moment im Gebrauch. Ich finde es herrlich erfrischend. Granatapfel hatte ich auch schon, das roch mir fast ein bißchen zu säuerlich, aber Citrus werde ich definitiv nachkaufen.

    Ein bißchen schade ist, dass der erfrischende Duft im Moment bei mir etwas untergeht, weil das nach Minze riechende Shampoo so dominiert. Lavendel und Rose will ich im Winter ausprobieren. Ich liebe Weleda-Duschgels.
    Und ich finde im Vergleich zu Hauschka z. B. ist es noch recht günstig und da ich immer nur wenig brauche komme ich auch recht lange damit aus.
    Wenn das Weleda-Duschgel leer ist, werde ich zuerst mal den Primavera Ingwer Limette Duschbalsam ausprobieren.

    • beautyjagd sagt:

      Die Duschgels und eine Bodylotion von Primavera stehen auch noch auf meiner Liste 🙂 . ich mag die anderen Duschgels von Weleda auch, aber im Moment ist Citrus mein Favorit.

  • j. s. sagt:

    ich liebe das sanddornduschgel und das birkenpeeling. 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Sanddorn riecht echt toll, das dazu passende Öl und die Pflegemilch mag ich auch 🙂 . Das Birkenpeeling kenne ich nicht, muss ich mal testen.

      • Anajana sagt:

        Das Birken-Peeling ist heute bei mir eingezogen. Wird morgen früh eingeweiht, bin mal sehr gespannt.

      • beautyjagd sagt:

        Jetzt fängst du auch noch damit an 😉 🙂 . Gut, dass ich noch eine Probe habe, die werde ich auch am Wochenende testen.

  • Louisa sagt:

    Das steht auch gerade in meiner Dusche! Ich mag den Duft sehr gerne, aber auch alle anderen Sorten. An Sanddorn kann ich mich zwar nicht mehr erinnern, aber das wird sich auch noch ändern, denn davon wartet schon eine Tube auf ihren Einsatz.
    Die Reinigungswirkung könnte zwar minimal höher sein, aber ich nehme einfach noch ein anderes Duschgel unter der Dusche.

    Die Schutzfolie finde ich übrigens prima. Man kann zwar dann nicht vorher am Duschgel schnuppern, aber ich habe auch noch eigentlich nie einen NK-Duft als eklig empfunden (außer von Alverde ein Wald(?)Beere-Basilikum-Duschgel, weil es auf der Haut dann ganz anders duftete und es so gar nicht mit meinem ersten Riecheindruck zusammenpasste – es war also nicht unbedingt der Duft selber).

    Das Citrus-Öl ist auch toll; es macht so eine tolle weiche Haut (viel weicher als mit Lavendel-Öl komischerweise). Wenn Lavendel bald alle ist, werde ich mal nach dem Monoi Tiaré Tahiti Öl schauen (damit hast du mich ja erfolgreich angefixt).

    • beautyjagd sagt:

      Es gibt ja häufig auch Tester (z.B. am Ausprobiertisch im Naturata), aber viele Menschen neigen dazu, trotzdem eine neue Tube aufzumachen. Deswegen finde ich diese Banderole schon sehr gut. Und das Citrus-Öl ist für mich einfach der perfekte Duft an heißen Tagen (hoffentlich wirds bal mal wieder warm).

  • Liv sagt:

    Dieses Duschgel ist und bleibt mMn immer die Nummer Eins im Sommer und immer wenn’s mal frueh aufstehen heisst! mein liebling… aber lavendel und sandorn mag ich auch. bisher kenn ich einfach kein besseres duschgel. Und mal erhlich die meistens leute unter uns duschen doch eh jeden morgen o. abend. Wieviel reinigung ausser wasser und ein bisschen duschcreme und ab und zu mal shampoo das ueber den ruecken laeuft braucht man denn dann noch? mir reicht das aus. Liefs, liv

    • beautyjagd sagt:

      Mir reicht die Reinigungswirkung auch aus 🙂 . Die Duschgels von Weleda sind ja echt beliebt! Und das Citrus riecht einfach toll :). Liebe Grüße in den Urlaub

  • Kommentar sagt:

    Hatte eine Probe davon im letzten Weleda Heft und werde es mir demnaechst kaufen, finde den Geruch total lecker und die Konsistenz sehr angenehm.

  • Jana sagt:

    Von allen Weleda Duschgels finde ich dieses am besten in puncto Duft und Pflege. Der Zitronenduft ist echt… frisch und natürlich. Das Lavendel ist auch schön, aber besonders für abends zum Entspannen vorm Einschlafen.

  • Aorta sagt:

    Ihr animiert mich dazu, die Zitronenvariante demnächst auch mal in mein Einkaufskörbchen hüpfen zu lassen. Sanddorn fand ich schon prima und Granatapfel auch. Lavendel war nicht so mein Fall, Rose okay, aber auch kein Nachkaufkandidat. Die Seifen von Weleda sind auch toll, keine Pflegebomben, aber bei häufigem Händewaschen doch weniger austrocknend als viele der Konkurrenzprodukte. (Anfang des Jahres hatte ich den frommen Vorsatz gefasst, weniger Plastikmüll zu produzieren und deshalb, so als kleinen Schritt, keine flüssigen Handwaschprodukte mehr zu kaufen – klappt bisher ganz gut. Ich suche auch noch nach einer schön überfetteten Seife zum Duschen für trockene Haut.)

    • beautyjagd sagt:

      Die Seifen von Weleda habe ich noch nicht probiert, die muss ich mir mal angucken. Zum Händewaschen nehme ich fast immer feste Seifen (außer manchmal flüssige Seifen von Alverde, wenn ich den Duft mag). Und ich habe nur davon gehört (aber sie noch nicht ausprobiert), die Seifen von Waldfussel sollen toll sein.

  • Andreea sagt:

    Noch eine Stimme für Waldfussel! Ich würde nie Seife benutzt haben je im Leben 😉

    Ich mag die Weleda Gels (bis auf Wildrose, bäh) aber muss sagen Primavera Lavendel Vanille toppt sie in der Pflege. Ich nehme das Zeug eh immer fürs Gesicht, da mag ich Weleda Lavendel gerne. Ich mag am liebsten Sanddorn – und zwar alles und das muss ich auch immer stehen haben. Gute Laune 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Stimmt, der Sanddorn-Duft macht echt gute Laune. geht mir ganz genau so 🙂 . Lavendel mag ich nicht immer, aber von Zeit zu Zeit. Könnte echt bald mal wieder Zeit für Lavendel bei mir sein, dann teste ich das Primavera mit Lavendel-Vanille 🙂 . Und Wasselfussel-Seife ist bei mir auch bald mal fällig.

  • Fayet sagt:

    Noch eine Stimme für Sanddorn! Das ist mein Winterdurf schlechthin. Jeden Herbst gibt’s eine neue Tube. Die erste hatte ich damals meinem armen Freund aus der Dusche entwendet. Diesen Winter soll es dann erstmal das passende Öl dazugeben, aber ich weiß noch nicht genau, welches es werden soll.
    Etwas unverständlich sind mir die Bemerkungen zur Reinigungwirkung der Duschgels. Ich weiß ja nicht, was die meisten Leute so den ganzen Tag über machen – aber ich arbeite als Radpendler in einer eher sitzenden Umgebung, gehe mehrfach die Woche fleißig ins Training (klassisches Ballett), und bin irgendwie nie so „schmutzig“, dass die Duschgels von Weleda das nicht runterwaschen würden. Wo da das Problem mit der Reinigungswirkung sein soll, ist mir irgendwie schleierhaft.. außer natürlich, man betätigt sich in tatsächlich körperlich anstrengender Arbeit und kommt staubverschmiert und schlammbespritzt nach Hause. Aber ehrlich, wer von uns macht das heute schon.. (Ausnahmen bestätigen die Regel: Nach stundenlanger Archivarbeit mit schwerst beschädigten und verschmutzten Akten musstse ich mir einmal schom im Archiv das Gesicht waschen, weil ich wie ein Schornsteinfeger aussah. Alles schwarz! Hände, Hals, Gesicht, Haare – die Kleider! Es war fürchterlich. Da haben auch die nachträglich gereichten Handschuhe nix mehr gebracht. Aber mit zweimal einschäumen war alles wieder runter. 😉 )

    • beautyjagd sagt:

      Sanddorn ist echt ein toller Duft, er macht wirklich gute Laune 🙂 . Gerade im Herbst und Winter kann ich das gut gebrauchen.
      Wegen der Reinigungswirkung meine ich, dass ich manchmal das Gefühl habe, an besonders „schweißigen“ Stellen wie unter den Achseln nach der Dusche nicht wirklich frisch zu riechen. Aber vielleicht lag das auch an den konventionellen Deos, die ich immer verwendet habe, denn zurzeit habe ich das Problem seltsamerweise nicht (gut, ist auch nicht so schweißtreibend heiß).

  • hellokittie sagt:

    den citrusduft kenne ich nicht von weleda. habe gerade granatapfel probiert und das riecht wirklich super

  • […] die leere Probiergröße des Granatapfel-Shampoos gefüllt). Geduscht wird mit einer kleinen Probe Citrus-Duschgel von Weleda und dem Pineapple-Lemon-Duschgel von Sante. Das fand ich gar nicht so schlecht, weil es mild […]

  • Noemi B. sagt:

    ääh… ich weiss jetzt nicht, ob das hierher gehört, aber auf meiner Suche nach einem tensidfreien Duschgel bin ich auf dies gestossen: Hanf Dusch von Body Shop.

    Nicht gerade NK, aber die Inhaltstoffe sind so schön übersichtlich:
    Inhaltsstoffe aus unserem Community Trade Programm:
    Hanfsamen-Öl, She-Butter, Bienenwachs, Oliven-Öl, Kukosnuss-Öl, Sojaöl

    Ob das mal einen Test wert wäre? 😉

    • beautyjagd sagt:

      Meinst du das Hemp Moisturising Wash? Dann sind das leider nicht alle Inhaltstoffe des Duschgels, sondern die, die Body Shop besonders herausstreichen will. Die meisten Produkte von The Body Shop haben mit NK leider nichts zu tun, das Moisturising Wash enthält z.B. gleich drei PEG-Verbindungen und das Tensid basiert auf Laureth Sulfaten. Deswegen ist das leider nichts für mich 🙁 .
      Liebe Grüße

  • Noemi B. sagt:

    oh, sorry – das hab ich nicht gewusst… das ist von Body Shop sehr irreführend! Steht jedenfalls so auf der web-site 🙁 somit kann ich mir den Gang ja sparen!
    Danke für die Berichtigung.

    Und in dem Fall gibts wohl auch kein tensidfreies Dusch, einzig wohl die Lavaerde in der Tube. Oder?
    LG Noemi

    • beautyjagd sagt:

      Ja genau, ein tensidfreies Duschgel im eigentlichen Sinn kenne ich nicht, nur eben die Lavaerde in der Tube.
      Liebe Grüße 🙂