Körperpflege, Naturkosmetik

Dr. Hauschka: Körperbalsam Rose

Manchmal muss ich durch Blicke von außen erst wieder auf alte Schätze aufmerksam gemacht werden. Diesen „Körperbalsam Rose“ von Dr. Hauschka hatte ich lange Zeit vergessen. Bis ich – ihr ahnt es bereits 😉 – in „No More Dirty Looks“ wieder davon gelesen habe.

„Ignore the unappealing mustard hue“ steht da, aber im folgenden Abschnitt wird der „Körperbalsam Rose“ hoch gelobt.  Besonders wird hervorgehoben, wie schnell die Bodylotion einziehen würde, eine Seltenheit bei Naturkosmetik. Wer den delikaten Rosenduft nicht mag, kann auf die Variationen mit Zitrone oder Quitte ausweichen, die allerdings weniger pflegend sind.

Nachdem ich die kleine Probepackung der Bodylotion innerhalb von zwei Tagen aufgebraucht hatte, war ich wieder im Dr. Hauschka-Fieber. Der „Körperbalsam Rose“ musste schnellstens in einer Fullsize her. Er ist in einem Glasflakon mit Pumpspender verpackt und für Reisen deswegen nicht ganz so praktisch. Dafür lässt sich die Lotion jedoch einfach entnehmen.

Mich stört die gelbliche Farbe der Lotion überhaupt nicht, ich mag sie sogar ganz gern und finde sie appetitlich:

Die Bodylotion ist eher dünnflüssig und lässt sich spielend verteilen. Sie zieht ruckzuck ein, was ich wirklich sehr praktisch finde, wenn es morgens schnell gehen muss.

Sie hinterlässt ein gepflegtes Hautgefühl, aber keinen fettigen Film. Das Klischee von dickflüssigen Naturkosmetik-Bodylotions wird hier als Vorurteil entlarvt. Die Bodylotion soll laut Angabe auf der Packung trotzdem intensiv pflegend sein. Bei ganz trockener Haut bin ich aber skeptisch, ob die Pflegewirkung wirklich ausreicht und ob nicht doch etwas mehr Fett benötigt wird.

Den Duft würde ich als einen warmen Rosenduft beschreiben. Er hat neben der floralen Note etwas Zimtiges. Auf Nasen, die an synthetische Düfte gewöhnt sind, könnte der Duft erst mal etwas öko wirken. Ich mag diesen etwas altmodischen und gleichzeitig so zukunftsweisenden Stil.

Für mich passt dieser Duft vor allem in den Herbst und den Winter. Da es in der letzten Zeit nicht gerade heiß war, hatte ich genügend Gelegenheit, herbstliche Gefühle zu entwickeln 😉 .

Die Inhaltsstoffe sind von Natrue zertifiziert. Alkohol und Glycerin sind leider etwas weiter vorne in der Liste:

Der „Körperbalsam Rose“ enthält 145 ml und kostet 16,90 EUR. Erhältlich ist er in Bioläden, Kaufhäusern und Apotheken. Dr. Hauschka ist mittlerweile so weit verbreitet, dass es kein Problem sein dürfte, die Bodylotion vor Ort zu bekommen. Online gibt es manchmal günstigere Angebote.

Mein Fazit: Dass der „Körperbalsam Rose“ so schnell einzieht, hebt ihn von vielen anderen Bodylotions ab. Ich mag den Duft und die pflegende Wirkung – ein Klassiker, den ich nicht wieder vergessen darf 😉 . Auch wenn der Preis nicht ganz günstig ist, ein tolles Produkt für den Alltag.

Kennt ihr die Bodylotions von Dr. Hauschka? Mögt ihr diese dünnflüssige Art? Wie gefallen euch die Düfte? Kennt ihr das auch, dass ihr eigentlich gute Produkte vergesst und erst wieder daran erinnert werden müsst?

Auch interessant:

Meine morgendliche Pflegeroutine - aktualisiert
Beauty-Notizen aus Straßburg
Blätterrauschen 5

Comments are disabled.

21 thoughts on “Dr. Hauschka: Körperbalsam Rose
  • Ein „Klassiker“; ich glaube sogar eine meiner Einstiegsdrogen in den Hauschka-Kosmos. 🙂

    Wir haben sehr gute Erfahrungen bei trockener Haut gesammelt. Im Allgemeinen ist die Lotion – trotz ihrer „dünnflüssigen“ Anmutung – mehr als ausreichend. Das liegt insbesondere am Rosenwachs (also das von den Rosenblütenblättern), das sich ganz zart auf die Haut legt ohne ein klebriges Gefühl zu hinterlassen.

    Bei noch trockenerer oder anderweitig bedürftiger Haut hat Hauschka noch die Pflege Lotion Mittagsblume und relativ neu den Regenerations Körperbalsam (mit seeeeehr leckerem Orangen-Rosen-Sandelholz-Duft) im Sortiment. Und man kann sich ansonsten ja noch bei z.B. Primavera (Rose Sanddorn) oder Martina Gebhardt (die SensiSana Kamelie Bodylotion hattest Du ja neulich bereits vorgestellt 😉 ) umsehen.

    Viele liebe Grüße
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Der Regenerationsbalsam findet sicher auch noch seinen Weg zu mir. Ich hatte eine Probe davon aus einer Zeitschrift und er gefiel mir auch sehr gut. Und Rose-Sanddorn von Primavera hebe ich mir für den Herbst auf, da liebe ich solche Düfte. Und ich bin schon gespannt, wie der Körperbalsam Rose sich auf meiner trockeneren Winterhaut machen wird, deine Erfahrungen stimmen mich ja positiv 🙂 . Liebe Grüße

  • Rosa sagt:

    Vor ein paar Tagen kaufte ich mir die Quitte Körpermilch von Hauschka. Ich finde sie auch sehr angenehm, der Duft ist dezent. Im Winter werde ich dann sicherlich auf den gehaltvolleren
    Rosenbalsam zurück greifen.
    Das Cituskörperöl finde ich im Sommer auch sehr schön, schon allein wegen dem Duft ( wie frisch gepresste Zirtonen) .
    Herzliche Grüße

    • beautyjagd sagt:

      Die Quitte Körpermilch riecht so schön, ich mag Quittenduft so gern 🙂 . Für den Sommer ist der Duft wunderbar passend, finde ich. Die Zitronenlotion von Dr. Hauschka habe ich noch nicht ausprobiert, wahrschinlich ist auch sie toll für heiße Tage (wenn die mal wieder kommen…). Liebe Grüße

  • zuckerpuppe sagt:

    Oh, danke für die Rewiev und die Kaufanregung 😉 Hatte ich noch nicht, aber hört sich sehr vielversprechend an! Für den Sommer werd ich mir wahrscheinlich die Zitronenlotion holen. Bin schon gespannt, wie sie sich macht 😉
    Und „no more dirty looks“ werd ich mir auch mal näher anschauen.

    • beautyjagd sagt:

      Ich werde das Buch wohl in nächster Zeit noch häufiger zitieren, ich kann nichts dafür 😉 . Die Produkttipps, die die Autorinnen geben, sind teilweise echt interessant. Die Zitronenlotion von Dr. Hauschka habe ich noch nicht probiert, aber sobald es wieder warm wird, teste ích mit einer kleinen Probetube.

  • Andreea sagt:

    Also ich könnte das Zeug trinken, die Zitronenlotion gleich dazu. Und das Rosenöl ist auch eine Wucht!
    Auf Dauer sehr teuer – und ein Tick besser in der Pflege war Primavera Rose Sanddorn. Dafür sind die Hauschka Düfte unschlagbar (bis wieder auf die eine oder andere Sache von Primavera 😉 )

    Es ist halt krass für Körperpflege monatlich 50-100 Euro auszugeben. Das kommt bei mir mit 50/Monat mindestens! hin.

    • beautyjagd sagt:

      Ich sehe schon, ich muss die Zitronenlotion auch ausprobieren 🙂 . Und wenn die Primavera Rose-Sandorn noch besser pflegt, dann passt das ja gut für den Herbst. Ach ja, ich darf gar nicht darüber nachdenken, wieviel Geld ich für Kosmetik ausgebe…

  • Kim sagt:

    Und wieviel hast du jetzt eigentlich gezahlt?

  • keimonish sagt:

    Ich finde den Duft auch himmlisch, habe eine Probe davon.
    Gekauft hab ich mir aber die Reinigungsmilch (Kamelie) von Sensisana. Ich hab in einem Forum gefunden, dass man sie auch als Gesichtsmilch und Bodylotion verwenden kann, vor allem im Sommer. Damit ist sie vielseitig verwendbar (da relativiert sich für mich der Preis ETWAS und ist ja auch noch etwas günstiger als die Lotion und Bodylotion) und im Moment ja mein Verwöhnfavorit :-)…und ohne Glycerin.

    • beautyjagd sagt:

      Das habe ich auch gelesen, dass die Produkte von Martina Gebhardt/Sensisana prinzipiell untereinander austauschbar und für alle Zwecke einsetzbar sind. Für Reisen finde ich das super praktisch!

  • […] der warme rosige Duft wurde meiner Meinung nach glücklicherweise nicht negativ verändert. (An dieser Stelle habe ich die den „alten“ Körperbalsam Rose […]

  • Kerstin sagt:

    Der Körperbalsam Rose ist seit Jahren im Wechsel mit dem Körperbalsam Lavendel Sandelholz von Dr. Hauschka und der Zitrus Körperlotion von Weleda einer meiner Favoriten.
    Der Rosenbalsam hat einen warmen und einhüllenden Charakter und ich verwende ihn auch meistens an den kälteren Tagen. Der Lavendel Sandelholz Balsam hat einen herberen ,aber auch wärmenden Charakter. Die Zitrus Körpermilch benutze ich ,wenn ich Lust auf Frische habe,meistens also im Frühling und Sommer. Die Lotionen beider Firmen ziehen schnell ein .
    Was mich schon immer an den Dr.Hauschka – Flaschen mit Dosierspendern gestört hat, ist die Tatsache ,daß immer ein nicht unerheblicher Rest in der Flasche bleibt ,der mit Hilfe des Spenders nicht aus der Flasche zu bekommen ist. Der Rest muß immer verdünnt werden oder die Flasche auf die hohle Hand geklopft werden ,um Reste aus der Flasche lösen zu können.

    • beautyjagd sagt:

      Ich kenne den Kampf mit dem Rest aus den Körperlotions von Hauschka auch – echt nervig. Ich stelle den Flakon dann immer in eine Ecke des Regals auf dem Kopf und klopfe den Inhalt dann raus, in dem ich den Spender abschraube. Das geht einigermaßen, kann aber nicht im Sinne des Erfinders sein.

    • Kerstin sagt:

      Mittlerweile hat die Firma das Problem gelöst , indem sie den Körperbalsam Rose, Lavendel Sandelholz und Mandel seit September in für den Verbraucher praktischen Tuben verkauft.Hier kommt man auch an den letzten kostbaren Rest indem man die Tube zum Schluss aufschneidet 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Ja, ich finde das auch wirklich super! Einige finden die Tuben ja etwas durchschnittlich aussehend, aber praktischer sind sie auf jeden Fall 🙂

      • Kerstin sagt:

        Hihi, jetzt gibt es hier auch noch eine zweite Kerstin mit grünem Symbol…

      • beautyjagd sagt:

        Liebe Kerstin mit grünem Symbol 🙂 , es wäre super, wenn Du Dir einen anderen Nickname aussuchen würdest – oder einfach einen Zusatz zu Deinem Namen fügst – damit es nicht zu Verwirrungen kommen kann 🙂 .

  • Kerstin June sagt:

    Danke für den Hinweis,habe meinen zweiten Namen drangehängt 😀