Dekorative Kosmetik, International, Naturkosmetik

Couleur Caramel: Mascara für lange und kurze Wimpern (Review)

Vor ein paar Jahren war ich im Urlaub mal in der Drôme, einem nördlichen Teil Südfrankreichs. Leider habe ich mich damals noch nicht für französische Naturkosmetik interessiert, sonst hätte ich bestimmt einen Abstecher zu Couleur Caramel gemacht. Der Sitz der Firma liegt nämlich dort, genauer in Bourg-de-Péage.

Couleur Caramel wurde 2003 gegründet und gehört zur Natur.cos-Gruppe. Die dekorative Kosmetik von Couleur Caramel wird – nicht nur in Frankreich, sondern z.B. auch in Deutschland – in Bioläden, Kosmetikstudios und Spas verkauft. 2006 lancierte Natur.cos eine zweite Marke, die Elysambre heißt. Sie ist deutlich schicker aufgemacht und man findet sie in Frankreich überwiegend in Apotheken (sowie vereinzelt in deutschen Bio-Beauty-Läden).

Einer der Gründe, weshalb ich Couleur Caramel länger keine große Beachtung geschenkt habe, ist die Verpackung. Die braune Pappe, in der jedes Produkt steckt, hat erfolgreich verhindert, dass ich mir die inneren Werte der Produkte einmal näher angesehen habe.

Und wie es jetzt zu meiner Bekehrung kam? Ihr könnt es euch schon denken, das Stichwort heißt natürlich “No More Dirty Looks” ;) . Im Buch wird die Mascara von Couleur Caramel ziemlich gelobt. Sie wird von der Visagistin Jessa Blades als die “Dior Show”-Mascara aus der Naturkosmetik bezeichnet. Wenn das mal kein Lob ist!

Ich konnte also gar nicht anders, als bei meiner Frankreich-Reise Ausschau nach der Wimperntusche von Couleur Caramel zu halten. Zwei Wimperntuschen stehen dabei zur Auswahl, eine für “Cils longs” (lange Wimpern) und eine für “Cils courts” (kurze Wimpern). Diese Bezeichnungen haben mich ziemlich verwirrt, aber wahrscheinlich soll die eine Mascara Länge und die andere Volumen bieten.

Beide Wimperntuschen unterscheiden sich übrigens nur durch ihre Bürstchen. Die Tusche selbst ist identisch.

Links seht ihr die Wimperntusche für lange Wimpern. Da sich die Verpackung von der Mascara für kurze Wimpern (rechts daneben) unterscheidet, gehe ich von einer Verpackungsänderung in der letzten Zeit aus. Die Mascara für lange Wimpern scheint noch zu der älteren Generation zu gehören.

Hier könnt ihr die beiden Bürstchen nochmals im Detail sehen:

Rechts seht ihr das Bürstchen für kurze Wimpern. Es ist deutlich voluminöser, die einzelnen Borsten sind weiter von einander entfernt. Im Gegensatz dazu ist das Bürstchen für lange Wimpern (links im Bild) schmaler. Zur Spitze hin verengt es sich noch ein bisschen. Die einzelnen Borsten liegen dicht aneinander.

Vielleicht fördert diese Struktur des Bürstchens für lange Wimpern auch, dass sich nach einiger Zeit der Benutzung Klumpen am unteren Teil des Bürste gebildet haben. Ich habe den Eindruck, dass der Abstreifer für das schmalere Bürstchen nicht eng genug ist. So sieht es aus, wenn ich die Bürste aus dem Flakon ziehe:

Über diesen Konstruktionsfehler bin ich etwas enttäuscht. Ich muss das Bürstchen vor dem Tuschen meist erst mit einem Kleenex säubern, um zu viel Tusche auf den Wimpern zu verhindern. (Ob das bei der neuen Verpackung auch so ist? Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass eine Verbesserung eingetreten ist.)

Und jetzt zum Test der beiden Wimperntuschen. Zuerst kommt mein Auge ohne Schminke, also wirklich nude. Meine Wimpern sind hell, relativ dicht, etwas durcheinander und durchschnittlich lang:

Das Tuschen mit der Mascara für lange Wimpern funktioniert gut. Die Farbe überträgt sich schnell auf die Wimpern, so dass ich nicht lange gebraucht habe, um dieses Resultat zu erreichen:

Die Wimpern werden schön dunkel. Für langanhaltenden Schwung sorgt die Mascara nicht, der Tipp von Jessa Blades mit der Wimpernzange ist schon nicht verkehrt. Die Haltbarkeit ist mittel. Bei Tränen oder stärkerer Feuchtigkeit neigt die Mascara dazu, sich aufzulösen. Das Abschminken funktioniert dafür reibungslos.

Die Anwendung der Mascara für kurze Wimpern erforderte bei mir etwas mehr Mühe, weil die Wimpern nicht im Eiltempo (wie bei der Mascara für lange Wimpern) schwarz gefärbt waren. Dafür erfasst das Bürstchen auch die kürzeren Härchen und trennt die einzelnen Wimpern schön:

Die Haltbarkeit war nicht anders als bei der Mascara für lange Wimpern. Der Schwung ließ über den Tag nach. Insgesamt neigte diese Wimperntusche mehr zum Bröseln. Am Abend hatte ich ein paar Krümel auf dem unteren Lidrand hängen.

Angenehm ist bei beiden Mascaras, dass die Wimpern nicht starr werden, sondern sich flexibel anfühlen. Mehrmaliges Schichten ist deswegen kein Problem. Die Textur der Tusche ist weder zu flüssig noch zu trocken.

Welche Mascara nun welchen Effekt erzeugen soll, ist mir nicht ganz klar. Die Wimperntusche für lange Wimpern erzielt meiner Meinung nach den größeren Effekt, weil mehr schwarze Tusche auf den Wimpern hängt. Die Mascara für kurze Wimpern schneidet dafür in der Nahbetrachtung besser ab, weil sie die Wimpern gut trennt und weniger “zusammenklebt”.

Die Tusche riecht übrigens etwas undefinierbar, vielleicht kann ich einen leicht zitronigen Duft, gemischt mit dem Geruch von Tinte erschnuppern. Ganz treffend finde ich diese Beschreibung leider nicht, aber sie bietet hoffentlich einen Anhaltspunkt für eure Vorstellung.

Die Inhaltsstoffe der beiden Wimperntuschen sind im Gegensatz zum übrigen Sortiment von Couleur Caramel nicht zertifiziert. 99% bzw. 98% der Bestandteile sind jedoch natürlichen Ursprungs. Beide Mascaras verwenden die gleiche Tusche, weshalb die INCI-Liste bis auf die Reihenfolge der Farben identisch ist:

Eine Mascara von Couleur Caramel enthält 9 ml und hat in Frankreich ca. 17 EUR gekostet. Es werden von beiden Sorten jeweils vier Farben angeboten. Wo es Produkte von Couleur Caramel in Deutschland gibt, kann man aus der Händlerliste  ersehen.

Mein Fazit: Eine Mascara in Naturkosmetik-Qualität ist nicht einfach herzustellen. Auch wenn die Haltbarkeit nur mittel ist, bin ich mit den beiden Wimperntuschen zufrieden: Der Anwendungskomfort ist hoch (man muss nicht ewig tuschen, um Farbe auf den Wimpern zu sehen) und das optische Ergebnis gefällt mir, weil es nicht zu natürlich ausfällt.

PS: Laut Duden kann man übrigens sowohl die Mascara als auch der Mascara sagen!

Habt ihr die Wimperntuschen von Couleur Caramel schon ausprobiert? Wie würdet ihr die Bezeichnungen verstehen? Welche ist eure derzeitige Lieblings-Mascara? Wechselt ihr bei Wimperntuschen zwischen Naturkosmetik und konventioneller Kosmetik ab (so wie ich)?

  

Auch interessant:

Chanel Paradoxal: Vergleich und Dupes
Beauty-Notizen 5.10.2012
Mein Makeup-Täschchen (12): Vanessa

38 thoughts on “Couleur Caramel: Mascara für lange und kurze Wimpern (Review)
  • Jumanita sagt:

    Hallo Julie, beide Wimperntuschen hören sich wirklich interessant an, noch mehr überzeugen mich diesmal aber die Fotos. Die Wimperntusche für kurze Wimpern zaubern einen tollen Look wie ich finde. Da kann meine Wimperntusche von Living Nature nicht mithalten. Ich wechsel auf jeden Fall die Wimperntusche, da ich relativ kurze Wimpern habe und meine LN Tusche da nicht mithalten kann, trotzdem benutze ich sie, wenn es mal etwas “arg” dezent sein soll. ;-) LG Jumanita

    • beautyjagd sagt:

      Bio-Wimperntuschen habe ich bisher nur von Alverde, Alterra und Dr. Hauschka probiert (und vor Ewigkeiten mal eine von Lavera). So richtig hat mich keines der Ergebnisse überzeugt, weil es der Look meistens eher zart ausfiel. Das mag ich auch, aber nicht immer. Da sind die Mascaras von Couleur Caramel definitiv anders, sie bieten mehr Effekt. Liebe Grüße

  • Anajana sagt:

    Mein “holy grail” in Sachen Wimperntusche ist tatsächlich die Diorshow und das schon seit etlichen Jahren (ca. 8 – 10?). Deshalb bin ich natürlich hellhörig geworden. Das Mascara-Bürstchen für kurze Wimpern ähnelt dem der Diorshow sehr. Ich habe zwar lange Wimpern, würde aber trotzdem die Couleur Caramel für kurze Wimpern ausprobieren, weil ich mit dieser Bürstchen-Form am besten klar komme.

    Aber eine nur mittlere Haltbarkeit und Brösel am Abend, das find ich geht eigentlich gar nicht.

    Ich vertrage die Diorshow sehr gut und fahre damit am besten. Ich probiere immer mal wieder ne andere aus (immer konventionell bisher) und bin immer wieder enttäuscht.

    Ich werde nicht gezielt nach der Couleur Caramel suchen, sollte sie mir über den Weg laufen ;-) , dann werde ich sie aber vielleicht ausprobieren.

    • beautyjagd sagt:

      Oh toll, eine Dior Show-Userin :) !
      Ich komme normalerweise eher mit Bürstchen wie der von der Mascara für lange Wimpern klar, deswegen hat mich überrascht, wie gut dass dann mit der für kurze Wimpern aussah. Einen klaren Favoriten habe ich aber nicht, ich verwende beide Tuschen abwechselnd.
      Wegen der Haltbarkeit: Wenn man sich nicht sportlich ausgiebig betätigt, weint oder zwischendurch Haare wäscht, hält die Mascara bei mir gut. Die Brösel am Abend halten sich insgesamt in Grenzen, aber ich wollte es trotzdem nicht unerwähnt lassen. Einen langweiligen Bürotag übersteht sie ohne weiteres, sieht aber am Abend nicht mehr ganz so taufrisch wie am Morgen (was ich aber normal finde).

    • Louisa sagt:

      Meine Lieblingsmascara ist auch die Diorshow. Jedes Mal wenn ich doch mal etwas anderes ausprobiere, bin ich mehr als enttäuscht.
      Sie ist fast perfekt – könnte nur etwas besser halten, wenn die Augen tränen (aber meine Augen tränen auch viel zu schnell, besonders bei Wind).

      Habe auch schon einige NK-Mascaras ausprobiert u.a. Dr. Hauschka und Logona. Ist zwar schon Ewigkeiten her, aber mich überzeugten sie nicht. Leider, denn eigentlich würde ich gerne nur NK verwenden.

      Werde aber mal, wenn ich in der Nähe eines Ladens bin, der Couleur Caramel führt, mir die Mascara anschauen, denn die hört sich wirklich gut an.

      • beautyjagd sagt:

        Du bist auch ein Dior Show-Fan! Ich habe sie noch nicht ausprobiert, aber zum Vergleich wäre das natürlich toll, ein Pröbchen davon zu haben. In Frankreich gibt es die Sachen von Couleur Caramel übrigens viel öfter als hier (und wahrscheinlich auch günstiger), vielleicht hast Du ja dort mal die Gelegenheit zum Testen!

  • Das klingt doch schon mal ganz gut. Vor allem, dass man schon mit einmal Auftragen eine so schöne Dichte erzeugt, finde ich super.

    Wir wollen ja unbedingt noch dieses Jahr Couleur Caramel ins Sortiment nehmen und Dein Bericht bestärkt mich darin.

    Die Verpackungen finde ich übrigens überaus gelungen. Das Papier und das Aluminium stammen aus recycletem Material und so ziemlich alles kann wieder recycelt werden. Gerade die Lidschatten in ihrer kleinen “Papier-Schatulle” haben es mir verpackungstechnisch angetan. Zusammen mit Living Nature ist Couleur Caramel ganz vorne mit dabei was “nachhaltiges” und ansehnliches Packaging angeht.

    Bezüglich konventioneller vs. NK-Mascara muss ich natürlich auch noch was sagen. Man sollte nicht vergessen, dass Wimperntusche direkt am Auge aufgetragen wird. Dementsprechend ist es gar nicht zu vermeiden, dass Bestandteile des Produkts an das Auge gelangen und dort auch absorbiert werden. Jede Anwenderin sollte sich also selbst fragen, ob ein etwas höherer Anwendungskomfort wirklich der entscheidende Faktor sein sollte. Für mich persönlich sind konventionelle Mascaras nicht einmal in dieser Disziplin führend, da sie sich oft nur schwer abschminken lassen.

    So – jetzt höre ich auch schon auf mit der Missionierung ;-)

    Viele Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Mittlerweile habe ich mich mit den Verpackungen von Couleur Caramel auch angefreundet, ich mag sie sogar ganz gern. Aber wenn man die üblichen konventionellen Verpackungen gewohnt ist, sind sie schon eine Umstellung.
      Übrigens stimme ich dir absolut zu, dass ich gerade an den Augen ungern konventionelle Inhaltsstoffe haben möchte. Deswegen war/bin ich auch so eifrig auf der Suche nach einer Wimperntusche, die mehr als einen natürlichen Look schafft. Das kann Couleur Caramel definitiv, darüber freue ich mich auch sehr :) .
      Liebe Grüße

  • Erbse sagt:

    Hach, die hätte ich jetzt glatt gekauft, wäre sie nicht mit Bienenwachs. :)
    Vegane NK-Mascaras sind leider rar gesät.

    LG

    • beautyjagd sagt:

      Ach Mensch, als Veganer ist die Auswahl ja noch viel eingeschränkter :( . Aber ich denke, dass sich auch hier zukünftig noch viel entwickeln wird, ich bin ja Optimistin. Liebe Grüße :)

  • Jana sagt:

    Ich habe auch schon einiges an Mascaras ausprobiert, aber keine NK Tusche. Ich befürchte nämlich genau das, was bei dir eingetreten ist, schwarze Ränder. Die sind für mich als Brillenträgerien besonders unvorteilhaft, weil es schnell schmuddelig aussieht.

    Meine erste teure Mascara war die High Impact von Clinique. Ich habe erst gestern mein drittes Röhrchen gekauft, weil ich ihr trotz einiger Seitensprünge treu bleibe. Bei der Chanel Inimitable bin ich aber auch schwach geworden, die ist eine reine Freude. Habe ich leider nur als Pröbchen :(

    • beautyjagd sagt:

      Mit der High Impact kam ich interessanterweise nicht so gut zurecht, dabei wird sie von vielen empfohlen. Seltsam, wie unterschiedlich Wimpern doch sind. Sie sind eben sehr individuell :) .
      Und richtig schwarze Ränder habe ich glücklicherweise bei der von Couleur Caramel nicht, nur eben ein paar ganz kleine Krümelchen.

  • keimonish sagt:

    Ich habe eine ganze Sammlung, die erst im letzten Jahr entstanden ist. Ich finde alle irgendwie o.k. aber ich denke immer, es geht noch besser (was wahrscheinlich nicht so ist:-)
    3 davon sind high-End Produkte, die anderen aus dem Drogeriebereich. NK hatte ich noch nicht. Ich werd mich mal umschauen.Aber erst, wenn die anderen leer sind oder entsorgt werden müssen.(muss mal riechen)
    Couleur Caramel kenn ich nicht und ich glaube, DIE hat nun mein Biomarkt mal nicht :-)

    • beautyjagd sagt:

      Mascaras verwende ich auch nicht ewig, deswegen war es natürlich nicht so sinnvoll, beide Mascaras von Couleur Caramel aufzumachen. Aber ich “musste” einfach testen, meine Neugierde hat gesiegt ;) . Ich habe übrigens gesehen, dass es eine Verkaufstelle von Couleur Caramel in deiner Stadt gibt, aber dieses Mal ist es tatsächlich nicht dein Bio-Beauty-Shop.

      • keimonish sagt:

        tatsächlich ? ….. mir kommt die Pappverpackung so bekannt vor (dachte anfangs, es wäre Holz)
        na, da werd ich mal googeln. Danke für den Hinweis :-)
        Liebe Grüße

      • keimonish sagt:

        ….ja, hab es gefunden. Ist etwas am Rande der Stadt, hab aber gerade auf der Homepage gefunden, dass die Kosmetik-Praxis im September ganz in meine Nähe umzieht. Bleibt nur die Frage, ob sie die Produkte von Couleur Caramel nur selbst anwendet oder auch verkauft. Werde nachfragen:-)

      • beautyjagd sagt:

        Ich habe mich hier ja mal mit einer Kosmetikerin unterhalten, die ab Herbst CC ins Programm aufnimmt. Sie wird die Produkte auf jeden Fall auch verkaufen, nicht nur anwenden.
        Wie praktisch, dass die Praxis umzieht, da hättest Du CC auch noch in deiner Nähe :)

      • keimonish sagt:

        …und wie es der Zufall will, hab ich heute im Friseurbedarfgeschäft (was “nat.” ;-) AUCH bei mir “um die Ecke” ist, ;-) DIESE Kosmetikerin getroffen, die am Montag ihre Praxis in meiner Nähe eröffnet, also umgezogen ist. (hat sich aus einem Gespräch heraus ergeben, dass sie sagte, wer sie ist)
        Ich hab sie gleich gefragt, ob sie Coleur Caramel auch verkauft oder nur benutzt…SIE VERKAUFT auch …:-) und Ella Bachè und Thalgo (kenn ich beide nicht, Thalgo hab ich gelesen, soll gar nicht so toll sein….?!)

      • beautyjagd sagt:

        Oh toll, dann kannst Du die Sachen ja auch ausprobieren :) ! Und gleich noch bei dir in der Nähe!
        Thalgo kenne ich nicht wirklich, aber Naturkosmetik sind sie nicht. Ich bin mir auch nicht sicher, ob Couleur Caramel und Thalgo vom Ansatz her zusammen passen… ???

  • Liv sagt:

    danke für die Review! ich habe die Mascara’s Samtag noch bei meiner biodrogerie begutachtet, aber die Tester waren so ausgetrocknet, dass ich lieber auf deine review warten wollte ;)
    Ich hatte übrigens der Marke auch wenig Beachtung geschenkt, denn auch mich haben die Pappverpackungen nicht angesprochen, bis ich Mal die riiiiiiesen auswahl an knalligen e/s bemerkt haben. Seit dem nennen ich es das MAC der NK deko ;) Auch hat CC ein magnetklicksystem womit man sich paletten selber zusammenstellen kann, also eigentlich ein tolles system.
    nun noch kurz zu Mascara. ich liebe meine Hauschka volumen mascara in lila :) bisher die einzige mascara die ich überhaupt im alltag mag und nutze, denn ich kann das zugeklebte gefühl nicht so gut leiden. Darum nutzte ich auch keine liquid eyeliner…aber ich werde bald mal CC mascara testen – kann einfach nicht widerstehen. Mal schauen wie zugeklebt ich mich fühlen werden. LG liv

    • beautyjagd sagt:

      Sehr schön ausgedrückt, das MAC der NK-Deko!!! Leider habe ich nur eine kleine Auswahl der Lidschatten von CC gesehen, aber einer durfte trotzdem mit. Wenn ich mal wieder in Frankreich bin, hoffe ich mal mehr davon zu sehen – und dann würde ich mir vielleicht auch eine der Leerpaletten zulegen :) .

  • Kaddi sagt:

    hachja mascara. da schwöre ich bei meinen wimpern (dicht, lang aber schnurgerade und durcheinander) auf chemie, bei nk mascara haben die null schwung und hängen sogar nach unten :( mittlerweile benutz ich meist wasserfeste, auch wenn die doof abzuschminken ist, momentan maybelline volum express.

    couleur caramel habe ich heute bei mimulus naturkosmetik in hamburg im schanzenviertel vorgefunden und einen schönen plausch mit der ladeninhabering gehalten :). ich kannte ja bislang nur elysambre und hatte schon vorher den verdacht, dass die produkte teilweise identisch sind – verdacht bestätigt! die mascaras sind schon mal gleich und auch bei elysambre gibts das klümpchen-problem am bürstchen. eine riesensauerei und sehr verschwenderisch auf dauer. leider. dafür finde ich die lippies sehr schön und wahnsinnig haltbar. i like! werde morgen nochmal in hh sein und nochmal genauer gucken, vll kauf ich noch was.

    habe mich übrigens an deine hh shopping empfehlungen gehalten und war bei budni in der europapassage. habe die bio detox foundation von bourjois gekauft. hell, ecocert-zertifiziert und gut deckend! ich bin begeistert. den concealer hab ich liegengelassen aufgrund deiner ent-fehlung, der war wirklich schrott. leider waren die andern foundations nicht in meiner farbe da, sonst hätt ich vll noch mehr hekauft. habe dort bei budni auch das erste mal deko von aubrey organics entdeckt. mein armer geldbeutel…

    • beautyjagd sagt:

      Toll, du bist in HH :) :)
      Über die Bio Detox Foundation von Bourjois schreibe ich hier auch bald was, denn ich habe sie mir ja in Frankreich gekauft. Von Elysambre habe ich auch eine Wimpenrtusche. Die Bestandteile der Tusche entsprechen denen von Couleur Caramel, aber das Bürstchen der Mascara für Long Lashes sieht ganz anders aus als das von Couleur Caramel (viel schmaler, andere Borsten). Bisher hatte ich das Klump-Problem dabei nicht, aber der Effekt der Wimperntusche von CC fällt stärker aus.
      Und die Puder und Glosse von Aubrey Organics habe ich bisher auch nur in HH gesehen. Ich liebäugle schon damit, mir eines davon zuzulegen :)

      • Kaddi sagt:

        stimmt die bürstchen sind anders, aber das konzept lange wimpern, kurze wimpern haben beide. habe auch concealer und lippies gepatscht, sind die selben. nur die gebackenen puderprodukte hab ich nur bei couleur caramel gesehen, nicht bei elysambre. muss aber sagen, dass mir cc besser von der optik der verpackung her gefällt, leider sehr unpraktisch beim mitnehmen – ich seh vor meinem geistigen auge schon die macken in der pappe…
        aubrey war mir dann im endeffekt zu teuer, die puder sind allerdings sehr sehr schön. ganz viel seide drin, aber wirklich wenig inhalt und teuer. da bleib ich beim hauschka losen puder :)
        dafür hab ich mir auf andreeas empfehlung “chypre” von aliqua gegönnt und bin begeistert. hab ja so gut wie keine parfums und bin über diesen glücksgriff ganz begeistert. kann dein fazit sehr bestätigen, dass sich hh zum beautyshoppen eignet :)

      • beautyjagd sagt:

        Das klingt nach einem tollen HH-Aufenthalt!!
        Ich fand die Puder von Aubrey auch sehr schön und seidig, aber für den rein mattierenden Effekt waren sie mir spontan auch zu teuer. Mittlerweile überlege ich aber, ob ich nicht doch mal…. ;) Und CC und Elysambre muss ich mir in nächster Zeit auch noch genauer ansehen. Ich mag die Verpackung von Elysambre rein optisch ja ganz gern.

  • [...] Schluss kommt noch die schwarze Mascara für lange Wimpern von Couleur Caramel auf die Wimpern. Ein wenig Lippenbalsam von Melvita ersetzt den Lippenstift und mit einem Spritzer [...]

  • [...] eine LE von Couleur Caramel zu entdecken. Die französische Marke, von der ich euch die Mascaras hier schon vorgestellt habe, lancierte in diesem Jahr erstmals eine limitierte Kollektion mit [...]

  • [...] Caramel und werde mir dort die neue LE Rivieria ansehen. Außerdem brauche ich Nachschub von der Mascara für lange Wimpern und der pudrigen Mineralfoundation in der Nuance 01. Ich habe die Foundation in den letzten Monaten [...]

  • sonny sagt:

    Vor kurzer Zeit habe ich mal einen Kommentar geschrieben, in dem ich erwähnt habe, dass ich mir eine Mascara von Afterglow Cosmetics zum Testen bestellt hatte. Leider weiss ich nicht mehr, bei welchem Post von dir ich den Kommentar gemacht habe :(

    Da es vom Thema her wohl am besten hierhin passt, wollte ich hier kurz erwähnen, dass ich mit der Afterglow-Mascara nach einem kurzen Test nicht wirklich warm werden kann. Da finde ich diejenige Mascara, die Amazingy anbietet noch besser.

    Was mich allerdings wirklich erstaunt und auch sehr freut ist, dass die Mascara von Terra Naturi (der NK Eigenmarke von Müller), die doppelte für lange Wimpern, absolut genial ist! Sie kommt bei mir problemlos an die falsche Wimpern Mascara von Maybelline ran im Bezug auf Länge und Schwärze.
    Von der bin ich richtig begeistert! Sie ist BDIH zertifiziert, die Inhaltsstoffe werden wohl nicht besonders hochwertig sein, dies halte ich bei einer Mascara allerdings auch nicht für unbedingt nötig. Dass es eine so gute Mascara im NK Bereich gibt, hätte ich mir nach den ersten Tests nicht träumen lassen können! :D

    Ufff das war ein langer Kommentar, bitte verzeiht die Textwand.

    Liebe Grüsse

  • sonny sagt:

    Die Mascara von Terra Naturi meinte ich natürlich, mit der BDIH Zertifizierung, sorry!

    • beautyjagd sagt:

      Danke für deine ausführliche Rückmeldung – dann muss ich mir ja erst mal keinen Kopf um die Mascara von Afterglow machen. Aber die von Terra Naturi werde ich auf jeden Fall testen, danke für diesen tollen Tipp!!

      • sonny sagt:

        Mein Dank geht an DICH, für all die tollen Reviews und Produkte :) So manche Marke durfte ich durch dich kennenlernen.

        Von Afterglow Cosmetics habe ich mir noch einen Lippi und das Tripple Eye Treatment bestellt. Beim Eye Treatment handelt es sich um einen pflegenden Concealer. Ich liiiebe es ;)

      • beautyjagd sagt:

        Das Triple Eye Treatment will ich auch unbedingt testen, die No More Dirty Looks-Damen haben davon geschwärmt. Und wenn du das jetzt auch noch sagst :) .

  • Mira K sagt:

    seit einigen wochen verfolge ich fasziniert deinen blog, bin der dr.hauschka gesichtspflege verfallen und versuche jetzt auch meine dekorative kosmetik umzustellen. leider ist die hauschka – mascara nichts für mich, schaue nach einer stunde wie ein pandabär aus :) aber da kam sie, meine rettung: die caramel couleur mascara!! es gibt sogar ein geschäft in wien, das diese marke vertreibt. bin mit der mascara super zufrieden, aber dann der schock: habe bei codecheck.info die inhaltsstoffe nachgeschlagen: 17 inhaltsstoffe gut, 1 nichtempfehlenswert:
    Sodium Hydroxymethylglycinate!!!
    “…kann im Produkt/in der Haut Formaldehyd freisetzen.
    Formaldehyd ist ein stechend riechendes Gas, das schon in geringen Mengen die Schleimhäute reizt, Allergien auslösen kann und krebsverdächtig ist….”
    hilfe! meine begeisterung ist mit einem mal verflogen :(((
    liebe grüsse aus wien m

    • beautyjagd sagt:

      Ja, dieser Konservierungsstoff ist für NK nicht geeignet, es hat leider seinen Grund, weshalb die Mascara nicht zertifiziert ist :( . Ich hoffe ja, dass die Formulierung geändert wird, denn vom Effekt her finde ich diese Mascara auch weiterhin am besten aus dem NK-Bereich. Als ich vor einem Jahr Couleur Caramel besucht habe, wurde mir gesagt, dass man an einer Mascara arbeite, die zertifizierbar ist. Hoffentlich passiert das bald…

      Interessieren würde mich noch die Mascara von Zao Makeup, die kommt immerhin aus dem gleichen Ort wie CC (also vielleicht ähnliche Herstellung?) : http://www.zaomakeup.com/les-produits-zao/yeux/mascara und ist zertifiziert (auch wenn ich einige INCis auch nicht auf Anhieb durchblicke). Masara und Foundation sind für mich die härtesten Produkte für NK. In der neuen Mascara von Ilia Beauty sind leider auch drei synthetische Konservierungsstoffe drin.
      Liebe Grüße :)

      • Mira K sagt:

        ui, vielen dank – das ging ja schnell! :)
        es ist wirklich schwer eine gute mascara zu finden… bin jetzt ganz verunsichert ob ich die couleur caramel weiterverwenden soll (das wort krebserregend brennt sich leider ein)
        vielleicht schon erfahrung mit der logona volume? (entschuldige, falls es schon mal diskutiert wurde…weiss von lauter internetsuche nicht mehr wo ich was gelesen/oder nichtgelesen habe :))
        übrigens, nochmals ein riesenlob an deine seite – ganz tolle tipps und anregungen!!! ;)

      • beautyjagd sagt:

        Ich verwende sie weiter, bis ich eine andere gefunden habe. Nicht so toll, aber ich mag den Effekt zu gern.
        Die von Logona habe ich noch nicht probiert, aber ich habe darüber auch noch nichts besonderes gehört. Ganz gut finde ich die Lash Explosion von Terra Naturi, vor allem im Preis-Leistungs-Verhältnis (beim Drogeriemarkt Müller). Zurzeit teste ich eine ganz neue Mascara von marie w., die schlägt sich bisher auch nicht schlecht, ist aber sehr teuer.
        Danke für dein Kompliment zum Blog, das freut mich :) -

  • Mira K sagt:

    die mascara von terra naturi wird meine nächste investition – hab einen bronzer von der marke und der riecht so unglaublich gut! :)
    freu mich schon auf deine erfahrungen mit marie w. (wenn das ergebnis passt und die inhaltsstoffe in ordnung sind bin ich bereit auch ein bisschen mehr zu zahlen :))
    schönen abend aus wien, m

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

CommentLuv badge

Copy Protected by Chetans WP-Copyprotect.