Drogeriemarkt, Pflegende Kosmetik

Garnier: BB Cream Miracle Skin Perfector

Der BB Cream-Hype erreicht nun auch Deutschland! Von Garnier wurde vor einigen Wochen angekündigt, dass Mitte August die erste BB Cream auf dem deutschen Markt lanciert wird. Ich war gespannt, denn internationale Kosmetik-Produkte finde ich immer aufregend. Anscheinend hat Garnier aufgepasst und Trends im Internet verfolgt.

In diesem Post habe ich schon mal über BB Creams geschrieben und mir keine großen Hoffungen gemacht, dass die Inhaltsstoffe einer BB Cream von Garnier für mich akzeptabel sein würden. Trotzdem habe ich mir vorgestern eine Packung davon im dm gekauft, denn schließlich wollte ich wissen, was es mit diesem neuen Produkt auf sich hat.

Auf Twitter hatte ich schon mitbekommen, dass die Begeisterung bei den Bloggerinnen, die die BB Cream vorab testen durften, nicht gerade groß war. Grund dafür ist auch die Farbauswahl: Es stehen zwei Farben zur Auswahl, wovon die hellere Variante schon nicht als wirklich hell zu bezeichnen ist.

Ich habe die Creme nur einmal probehalber im Gesicht getestet, weshalb ich gar keine richtige Review machen möchte. Frau Shopping und Mac Karrie haben bereits Reviews veröffentlicht, die meine ersten Eindrücke bestätigen. Wunder sind also vom Miracle Skin Perfector nicht zu erwarten.

Mich haben eher ein paar andere Dinge verwundert. Meine Tube BB Cream war in einem doppelten Umkarton verpackt. Selbstverständlich war ich neugierig und habe nachgeguckt, ob die beiden Verpackungen identisch sind ;) . Nein, sind sie nicht. Auf dem Foto oben habe ich beide Varianten nebeneinander fotografiert.

Die “äußere” Hülle (links auf dem Foto) stellt das Thema BB Cream deutlich mehr in den Mittelpunkt als die “ursprüngliche” innere Verpackung. Auf dieser wird beschrieben, dass der Miracle Skin Perfector von BB Creams inspiriert sei. Auf der äußeren Packung ist an dieser Stelle im Text direkt von einer “BB Creme” die Rede.

Mir scheint es so, als ob Garnier den Trend der BB Creams ziemlich spät im Produktentwicklungsprozess aufgenommen hat. Auch auf der Tube selbst wird der Begriff BB Cream nicht erwähnt, das Produkt heißt einfach Miracle Skin Perfector:

Aber Äußerlichkeiten sind ja nicht alles, nicht wahr ;) ? Beim Vergleich mit der einzigen BB Cream aus Korea, die ich kenne, kann die BB Cream von Garnier allerdings auch nicht mithalten. Die BB Cream von Erborian hat eine viel höhere Deckkraft, die Textur ist weniger cremig und fettig.

Eine BB Cream soll die Haut aber nicht nur optisch glätten, sondern auch intensiv pflegen und dadurch verschönern. Die pflegenden Wirkstoffe, die von Garnier beworben werden, sind abschwellend wirkendes Koffein (ich habe keine Schwellungen im Gesicht!) und Vitamin C, ein Antioxidant. Nicht gerade üppig, die Anzahl der Schönmacher, wage ich zu haupten.

Viel ärgerlicher finde ich aber, dass Garnier sich auf die Fahnen schreibt, an die “Kraft der Natur” zu glauben. Auf der Umverpackung steht: “Deshalb bevorzugen wir, wann immer möglich, natürliche Inhaltsstoffe”. Wenn ich mir die INCI-Liste ansehe, scheint es nicht oft möglich gewesen zu sein:

Die BB Cream basiert neben Wasser auf einem chemisch hergestellten Lipid, das in Naturkosmetik nicht zugelassen wäre (Quelle: codecheck.info). Daneben sind PEG-Verbindungen,  Propylen Glycol, Silikone, Phenoxyethanol oder Disodium EDTA enthalten. Für den Sonnenschutz sorgt das umstrittene Ethylhexyl Methoxycinnamate (Quelle: Kosmetik-Inhaltsstoffe A-Z von Knieriemen/Pfyl).

Besonders schön finde ich in diesem Zusammenhang, dass Garnier eine Kosmetiklinie mit diesen Bestandteilen als “Skin Naturals” bezeichnet. Dazu fällt mir dann nur noch das Wort Greenwashing ein.

Der BB Cream Miracle Skin Perfector von Garnier enthält 50 ml und kostet 9,95 EUR. Erhältlich ist sie in Drogeriemärkten und Kaufhäusern.

Mein Fazit: Hoher Sonnenschutz, gute Deckkraft, pflegende Wirkstoffe oder Whitening Effekt sind die Merkmale einer asiatischen BB Cream. Die BB Cream von Garnier ist eher eine getönte Tagescreme, die dem Trend folgend zur BB Cream umdeklariert wurde.

Habt ihr die BB Cream von Garnier schon gesehen? Hatte sie bei euch auch so einen doppelten Umkarton? Falls ihr die BB Cream schon getestet habt, wie findet ihr sie? Nervt euch Greenwashing auch so wie mich?

  

Auch interessant:

P2 Lashbomb vs. Essence Multi Action Smokey Eyes
Einkaufs-Guide: Beauty-Shopping in Köln
Alverde: Limited Edition Feenzauber (Fotos + Swatches)

36 thoughts on “Garnier: BB Cream Miracle Skin Perfector
  • Ich habe die zweite Verpackung vorhin erst entdeckt, nachdem mich jemand in den Kommentaren aufmerksam gemacht hat.

    So gesehen macht es viel mehr Sinn, das die Creme nicht wirklich viel von dem halten kann, was eine BB Cream verspricht. :D

    • beautyjagd sagt:

      Für mich sieht es auch danach aus, dass diese BB Cream sehr hektisch auf den Markt gebracht wurde. Die doppelte Verpackung ist mir gleich im dm aufgefallen, das war auch einer der Kaufgründe – ich “musste” wissen, was da dahinter steckt ;) .

  • Jana sagt:

    Garnier und Bio? Wenn die Flüsse bergauf fließen, dann vielleicht. Garnier ist eine von den Marken, die ich am wenigsten sympathisch finde und von der ich schon seit Jahren nichts mehr gekauft habe.

    Und ja, Greenwashing kotzt mich absolut an. Sowie Scheinheiligkeit überhaupt.

    Warum hast du dir die BB Cream gekauft, wo du doch weißt, dass nichts Gutes drin sein kann?

    • beautyjagd sagt:

      Rein aus Testgründen, weil ich eine schrecklich neugierige Person bin ;) . Dieser BB Cream-Trend interessiert mich. Und als ich noch die doppelte Verpackung gesehen habe…
      Übrigens bietet Garnier tatsächlich eine Linie an, die von Ecocert zertifiziert ist.

      • Jana sagt:

        Hm, schön für Garnierfans, macht mir dieses Unternehmen aus unerfindlichen Gründen nicht sympathischer. Echte NK ist für mich immer noch Hauschka und Konsorten. Bin ich konservativ oder was ;)

      • beautyjagd sagt:

        Nein, du bist nur konsequent :) ! Ich käme auch nicht auf die Idee, die Bio-Linie von Garnier zu verwenden. Die Inhaltsstoffe sind nicht besonders hochwertig, soweit ich das in Erinnerung habe.

    • sonny sagt:

      Lustigerweise gibt es jetzt auch ein NK Linie von Garnier, die sogar ecocert zertifiziert ist. Sie hat aber nicht die hochwertigsten INCIS und ausser einer Augencreme, die ich aus Neugierde im Ausverkauf erstanden habe, kaufe ich weiter bei meinen geliebten richtige NK Herstellern ein :)

      • beautyjagd sagt:

        Ja, die Bio-Linie von Garnier gibt es in Deutschland schon länger. Ich muss zugeben, dass ich mir die Sachen nur mal bei Verkaufsbeginn angesehen habe – ich kaufe auch lieber bei den traditionellen/echten NK-Herstellern ein :) .

  • Julia sagt:

    Damit habe ich schon gerechnet und bleibe deshalb bei den koreanischen BB Creams. Gerade ist eine Ladung zu mir unterwegs. <3

    Die von Innisfree soll recht natürliche Inhaltsstoffe haben, da zögere ich noch, ob ich sie kaufen soll, weil ich keinen guten Swatch online finde.

  • Aorta sagt:

    Was ich mich gerade frage: Ob wohl der eher durchschnittlich an Kosmetik interessierten Verbraucherin der Begriff “BB Cream” überhaupt etwas sagt? Und das meine ich jetzt keineswegs abwertend.

    Was Foundations/getönte Tagescremes und Ähnliches betrifft, bin ich eigentlich derzeit so zufrieden, dass ich mich kaum für Neuerscheinungen interessiere. Durch den Blog von “The Beauty Bite” bin ich letzten Herbst auf die “Xperience Weightless Foundation” von Max Factor aufmerksam geworden, die mich ansprach, weil sie in einem sehr hellen Ton produziert wird. Gibt’s in Deutschland leider mal wieder nicht, also habe ich sie über Ebay gekauft. Damit bin ich überaus glücklich, vor allen Dingen, weil sie im Tagesverlauf kaum oxidiert und keine Mitesser hervoruft. Die Haptik ist auch sehr gut, sie lässt sich schön gleichmäßig verteilen und ist wirklich recht leicht, aber hat trotzdem genügend Deckkraft. Schade nur, dass ich damit eben Max Factor unterstütze, aber die Tube wird mir wohl sehr lange reichen, weil ich Foundation ohnehin nie großflächig benutze.

    Zum Greenwashing: Neulich war ich auf der Suche nach einem neuen Gesichtswasser und da ist mir mal wieder negativ aufgefallen, wie viele Firmen “auf grün” machen. AOK ist diesbezüglich ebenfalls ganz vorne mit dabei. Letzten Endes bin ich dann bei einem GW von Florena gelandet, das riecht zwar wie ein Gurkensandwich, hatte aber als einziges Glycerin sehr weit hinten in der INCI-Liste und auch ansonsten ordentliche Inhaltsstoffe. Der Duft verfliegt auch recht schnell.

    • beautyjagd sagt:

      Ich glaube übrigens auch nicht, dass die durchschnittliche Verbraucherin BB Creams kennt. Deswegen denke ich umso mehr, dass sich Garnier mit diesem “Schnellschuss” keinen Gefallen getan hat. Die informierten Bloggerinnen/Userinnen erkennen, dass es keine BB Cream im eigentlichen Sinn ist – und die andere Gruppe weiß nicht, was das sein soll.
      Im letzten Ökötest ging es ja um Greenwashing bei Naturkosmetik, da war AOK auch dabei.

  • georgina sagt:

    Ich finde es immer fragwürdig, ein Produkt als etwas anzupreisen, was es nicht ist… Natürlich ist der Grat zwischen Werbung/Anpreisen und Lüge ziemlich schmal, aber diese Creme als natürliche BB-Creme zu verkaufen ist ungefähr so wie Milchschnitte als wertvolle Mahlzeit hinzustellen. *augenroll*

    Nebenbei gesagt mißtraue ich diesen BB-Creams ziemlich… ich kann es nicht rational begründen, aber soviel Wunderwirkung muß doch mit einem Haken verbunden sein. (Sollte mich da mal vernünftig informieren.)

    • beautyjagd sagt:

      Hihi, der Vergleich mit der Milchschnitte passt schon ziemlich gut :) .
      Ich glaube übrigens nicht, dass BB Creams Wunderwirkung haben, auch wenn häufig darüber berichtet wird. Aber das ist z.B. bei Bi-Oil auch so und keine wissenschaftlich fundierte Studie kann da was beweisen.

  • juli sagt:

    ich muss sagen, dieser bb-hype ist auch an mir nicht spurlos vorbeigegangen, zum teil auch, weil ich für meine sehr helle haut noch keine optimale foundation finden konnte. jetzt möchte ich umbedingt den (“nur”) tinted moisturizer in alabaster tint von bobbi brown ausprobieren, seitdem the beauty bite so davon geschwärmt hat. LG :)

    • beautyjagd sagt:

      Wenn du sehr hell bist, dann ist die BB Cream von Garnier definitiv nichts für dich. Karina von MAC Karrie schätzt die Farbe so auf NC/NW 25, und das könnte gut hinhauen. Ich habe schon oft gelesen, dass die Foundations von Bobbi Brown bei sehr hellen Hauttypen ja meist die beste Wahl sind, da passt der TM bestimmt auch!

  • Lisa Scandalous sagt:

    Spiegelt genau meine Meinung wieder. TM – als BB unbrauchbar.
    Wenn ichs mit meinen asiatischen vergleiche, müsste Garnier sich ein Loch buddeln und nie wieder herauskommen. nein danke.. bin froh, dafür kein Geld investiert zu haben.

    Liebe Grüße,
    Lisa Scandalous

    • beautyjagd sagt:

      Die BB Cream von Garnier kommt bei allen, die asiatische BB Creams verwenden, nicht gut weg. Mal sehen, welche Firma jetzt nachzieht und es besser macht! Liebe Grüße

  • Naekubi sagt:

    Ich habe diese Creme letztens im dm gesehen, wollte aber ein paar Reviews abwarten. Also vielen lieben Dank fürs Testen, beautyjagd!

    Hier passt doch mal der Begriff “Mogelpackung” :D
    Ich werde mir bei Gelegenheit über Ebay eine koreanische BB Cream besorgen, bin doch neugierig, ob die wirklich so gut sind :)

  • keimonish sagt:

    Ich habe bis jetzt noch nicht das Bedürfnis gehabt, eine BB-creme zu benutzen (bzw. kannte sie auch gar nicht) aber durch die Vorstellungen im Internet bzw. auf den Blog`s bin ich auch neugierig geworden und würde auch gern mal……:-D)
    Nur ist die Beschaffung für mich zu umständlich bzw. nicht machbar. Deshalb hätte es mich bestimmt treffen können, dass ich auf die von Garnier “reingefallen” wäre, wenn ich sie schon gesehen hätte.
    Da danke ich Dir, dass Du Dich “geopfert” hast und sie nun hier vorgestellt hast :-D)
    Liebe Grüße

    • beautyjagd sagt:

      Ein so großes Opfer war es nicht, denn ich musste unbedingt wissen, wie Garnier das umsetzt. Dieses Bloglesen bringt einen echt zu den abgelegensten Produkten, ohne Internet hätte ich BB Creams gar nicht gekannt. Liebe Grüße :)

      • keimonish sagt:

        …..:-D)….war ja auch in Anführungszeichen gesetzt “geopfert” ;-), da Du ja nicht umsonst beautyjagd heißt, war mir das schon klar :-D:-D

      • beautyjagd sagt:

        Ha, der Name Beautyjagd passt schon echt gut zu mir und meinem Blog, da hast sehr recht ;) ;) :)

      • irma eder sagt:

        Hi,mich interessiert ,ob man die koreanischen BBcreams bei uns nicht kaufen kann.geht das nur über Ebay?Ich wollte mir auch die von Garnier kaufen,aber nachdem ich das alles gelesen hab,lass ich es bleiben.Danke für eure tests.Liebe grüße Beate

      • beautyjagd sagt:

        Ja, das ist bisher leider so, soweit ich weiß. Magi hat auf hier ihrem Blog mal Bezugsquellen zusammengestellt. Da wurden zwei Ebay-Shops und ein Online-Store in den USA genannt. Ich besitze nur eine BB Cream, das ist die von Erborian, die man in Frankreich in manchen Apotheken, Kaufhäusern und Sephora bekommt.

  • federchen sagt:

    Ich verfolge all die Berichte über BB Cremes schon seit Wochen und mich würde jetzt mal interessieren, welches eine gute BB Cream ist und wo man sowas sicher kaufen kann. Freu mich über Antwort. :)

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe meine aus Frankreich in einer Apotheke gekauft, sie ist von Erborian (aber keine Naturkosmetik). Auf Magis Blog gab es hier mal eine tolle Serie zum Thema BB Cream, da gab es sowohl Empfehlungen als auch Bezugsquellen.

  • Hallo, bin auch ewig um das Regal geschlichen bis die Creme endlich im Regal stand. Enttäuscht war ich dann als ich sie ausprobiert habe. Ich glänze total speckig und fühle mich klebrig damit und überhaupt nicht wohl. Für mich ein Fehlkuf, da habe ich Tagescremes die getönt sind, die ich wesentlich besser finde. Aber ich bin in 2 Monaten wieder in Asien unterwegs und werde dort mal nach BB creams Ausschau halten, mal sehen was es da zu shoppen gibt.

    Liebe Grüße
    Dalla

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe auch richtig darauf gewartet, deswegen “musste” ich die BB Cream von Garnier dann ausprobieren. Ich finde sie leider auch viel schlechter als meine getönte Tagescreme. In Asien findest Du bestimmt bessere BB Creams :) ! Liebe Grüße

  • Vicky sagt:

    Ich habe sie ausprobiert und finde, es ist nur ein Zwischending zwischen getönter Creme und Foundation, nicht mehr. Allerdings sind die Inhaltsstoffe ganz in Ordnung, während die echtem BBs extrem viele Silikone enthalten.

    Wo du hier Silikone gefunden hast, verstehe ich gar nicht. Codecheck beanstandet nur Paraffin und paar Lösungs- und Konseriverungsmittel Ala nicht empfehlenswert, der Rest ist grün!

    • beautyjagd sagt:

      Das stimmt, die INCis der echten BB Creams aus Asien sind nicht besser. Allerdings finde ich die INCIs dieser Creme auch nicht gerade gut (vor allem wenn man den Anspruch mit den natürlichen Inhaltsstoffen beachtet). Bei Codecheck wurden nicht alle Inhaltsstoffe bewertet, warum auch immer. Cyclohexasiloxane ist ein Silikonöl in der BB Cream von Garnier. Es wird bei Codecheck zwar genannt, aber nicht bewertet. Der enthaltene und äußerst umstrittene UV-Filter Ethylhexyl Methoxycinnamate wird außerdem überhaupt nicht extra gelistet, der würde sicher auch zu einer weiteren Abwertung führen. Ich verlasse mich lieber nicht nur auf Codecheck, sondern gucke immer noch extra nach.

  • Hallo Beautyjagd,

    gerade sind wir auf Deinen Blog und den Post zur BB Cream gestoßen.
    Vielen Dank für Dein ehrliches Fazit!

    Hier kannst du dich über die Umverpackung informieren:
    http:/garnierbuero.posterous.com/warum-gibt-es-eigentlich-unterschiedliche-umv

    Denk an Dich – Garnier.

  • [...] Skin Perfector” den Zusatz “BB Cream” auf der Verpackung gab. Da hatte Beautyjagd damals mal davon berichtet. Sieht so aus, als hätte L’oreal auch rasch überlegt, was es denn noch in den Archiven [...]

  • Melinda sagt:

    Hi hab mir den Garnier Miracle Skin Perfecter gekauft und bin relativ zufrieden damit, aber man hört ja immer mal wieder von diesem Arbutin in Blemish Balms, was ja angeblich krebserregend ist. Wisst ihr vielleicht ob das in Garnier Produkten auch drin ist? :)

    Liebe Grüße, Melinda

    • beautyjagd sagt:

      Arbutin ist umstritten, als krebserregend würde ich ihn jedoch nicht direkt bezeichnen. Aber er ist auch nicht in der BB Cream von Garnier enthalten, keine Sorge also!
      Liebe Grüße

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

CommentLuv badge

Copy Protected by Chetans WP-Copyprotect.