Körperpflege, Naturkosmetik

Was macht ihr gegen Mücken?

Heute habe ich mal eine Frage an euch: Was macht ihr im Sommer gegen Mücken? Wenn ihr abends draußen sitzt und einen schönen Abend ohne Mückenschwärme haben wollt?

Hier in Südfrankreich geht es, da komme ich mit einer Anti-Mücken-Kerze auf dem Tisch und einem Citronelle-Spray aus. Das Spray, das ich momentan im Einsatz habe, stammt übrigens von der französischen Firma Floressance und ist von Ecocert zertifiziert.

Aber darüber hätten die stechwütigen Mücken bei einem Urlaub vor Jahren in Ravenna nur gelacht. Beim kurzen (!) Zähneputzen habe ich dort 65 Stiche an den Beinen verpasst bekommen, das war eine Freude 😉 !

Mein Problem ist, dass ich Autan&Co nicht so gern verwende. Ich finde den Geruch gräßlich, und die Vorstellung, mir diese Chemiekeule direkt auf die Haut zu sprühen, gefällt mir auch nicht. Aber in Gegenden mit vielen Mücken geht es wohl nicht anders – oder doch?

Vielleicht habt ihr ja Tipps und Erfahrungen! Wie steht ihr zu Autan und ähnlichen Mitteln? Was verwendet ihr normalerweise und was in härteren Situationen? Welches Produkt könnt ihr empfehlen?

Auch interessant:

Couleur Caramel: LE Rétro Tout Chaud
Beauty-Notizen 1.7.2016
News and reviews from the world of organic beauty: 29

Comments are disabled.

29 thoughts on “Was macht ihr gegen Mücken?
  • Ein Wort: Effitan.

    Das ist von alva und hilft (sogar gegen Zecken). 6-8 Stunden hält der Effekt an und man hat einfach mal Ruhe vor den kleinen Blutsaugern.

    Alternativ gibt es noch Zedan. Aber da finde ich den Geruch penetrant.

    Sonnige Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

  • keimonish sagt:

    Hier, zu Hause, habe ich das Problem nicht so sehr und WENN mich mal eine Mücke gestochen hat, warte ich, bis es vorbei ist. Wenn es besonders schlimm ist (Juckreiz) dann:Fenestil, Teebaumöl oder/und Speichel 🙂 )
    Aber wenn wir in Gegenden fahren, wo eine Mückenplage zu erwarten ist, nehme ich Vit. B-Komplex -Drg., und die Haut riecht dann so, wie es die Mücken nicht mögen. Der Nachteil ist, dass man es selbst auch riecht. 😉 Im Zimmer (Urlaub) haben wir einen elektrischen Insektenschutz für die Steckdose. Hat auch immer gut geklappt. Auf der Terrasse oder im Garten nehmen wir auch eine Antimücken-Kerze.
    Mit Autan reibe oder sprühe ich mich auch nicht ein.

  • Anne sagt:

    Hast du dieses Produkt schon probiert? http://www.forest-people.com/boutique.asp „anti-moustique“ Jungle.

    • beautyjagd sagt:

      Von den Forest People -Produkten habe ich bisher nur gelesen, aber sie noch in keinem der von mir besuchten Biomärkte vorgefunden. Deswegen kenn ich auch das Jungle nicht 🙁 . Aber ich muss wohl mal gezielt einen Laden aufsuchen, der Forest People führt. Danke für den Tipp!

  • Louisa sagt:

    Ich nutze immer Zedan. Habe auch noch nie etwas anderes verwendet (außer einmal bei einem dreiwöchigen Urlaub nachdem mein Zedan alle war etwas Konventionelles und es hat gestunken und nur genauso gut geholfen). Ich bin aber auch wahrscheinlich die einzige die den Zedan-Duft liebt! Leider hilft es nicht gegen Bremsen, diese Biester hass ich nämlich!

    Autan und ähnliches möchte ich auch nicht nehmen. Aber nach Effitan werde ich mal schauen.

    In den letzten Jahren habe ich aber glücklicherweise überhaupt keine Stiche abbekommen und früher auch eher selten und keine 65 Stück (du Arme). Mücken mögen mich wohl nicht so sehr – oder nur meine MItmenschen einfach lieber. Glück gehabt!

    • Effitan schützt auch vor Bremsen 😉

      Viele Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

      • keimonish sagt:

        @ Naturdrogerie:
        Hast Du es auch selbst getestet und kannst die Aussagen bestätigen ? Was sagen die Käufer dazu ?
        Ich hab es mir schon aufgeschrieben, für die nächste Mückensaison, denn wenn wir nur 2 Wochen später in den Urlaub gefahren wären, wären wir in eine regelrechte Mückenplage dort gekommen…….:-/ hab aber gerade Testberichte gelesen, da schneidet Effitan nicht so gut ab (wie aber die anderen auch, die getestet wurden (25 wurden getestet)

        Die schreiben, dass es nicht länger als 2 Stunden hält, es zu Hautirritationen bei manchen kommen kann, es nicht gegen alle Mückenarten hilft und es würde furchtbar stechend riechen.
        Ich habe aber auch in einem Bericht gelesen, dass es am Tropeninstitut in Basel getestet wurde……..weiß man ja aber nicht, ob die gegen verschiedene Mückenarten getestet haben ?

        Deswegen würde mich Deine Meinung interessieren, die Du Dir anhand Deiner Kunden (u.evtl. eigener Erfahrung)sicher gebildet hast.?!

      • @keimonish
        Wir haben es schon selbst mehrfach angewendet (bei Mensch und Hund). Es hilft wirklich sehr gut und ich empfinde den Geruch als angenehmer als Zedan (und um Längen besser als so manche Chemiekeule). Bisher hatte ich auch noch keine Mücken um mich gehabt, bei denen Effitan nicht gewirkt hätte.

        Die Rückmeldungen der Kunden bestätigen meinen Eindruck.

        Die Studien der Tropeninstitute Basel und Berlin können bei alva angefordert werden. Da sehe ich auch keinen Grund zur Beanstandung.

        Hautirritationen hatte uns bisher noch niemand gemeldet. Ich will aber nicht ausschließen, dass es bei empfindlichen Hauttypen zu Problemen kommen könnte. Immerhin ist die Konzentration der ätherischen Ölen recht hoch und jeder reagiert anders. (Man kann in diesem Zusammenhang auch nicht ausschließen, dass die anderen Körperpflegeprodukte mitverantwortlich sind.)

        Ich hoffe, dass Dir diese Erfahrungswerte nutzen.

        Viele Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

      • keimonish sagt:

        Ja, Danke 🙂 Ich werde es auf alle Fälle auch ausprobieren und mir vor der nächsten zu erwartenden Mückeninvasion kaufen.
        Im Mom gibt`s bei uns keine Plagegeister, auch nicht im Stadtwald.

    • beautyjagd sagt:

      Hast Du es gut, mich mögen die Mücken leider 😉 🙁 !

  • Jana sagt:

    Nee da bin ich knallhart und sprüh mir Autan drauf, weil es mich sowas von aggressiv macht, wenn sich die beknackten Mücken an meiner Haut zu schaffen machen. Ich traue mich gar nicht, „softe“ Mittel auszuprobieren, so sehr hasse ich die Viecher.

    Sorry, mein Kommi hat nicht viel zur Diskussion beigetragen…

  • Bambii sagt:

    ich bin an den beinen zerstochen und leide momentan an dem juck attacken :/ habe nicht erwartet dass es so schlimm ist..? weil ich sonst nur mal einen stich habe. ich denke es war meine bodylotion die die vicher angezogen hat -.- was lerne ich daraus? 1. keine parfums an heißen tagen 2. im nächsten urlaub nicht nur was gegen juckreiz einpacken (s-quito free von dm) sonder etwas vorsorgliches .. 🙂 dann wirds bestimmt effitan.. lg

  • Andreea sagt:

    Also wenn ich ehrlich bin – in Schweden hat nur eine Sach egholfen: Eine Überdoeirung mi Vitamin B12 (schädigt bissel die Leber, haha). Die Mücken machen einen Bogen um einen herum – die können das nicht ab.
    Und das waren Mücken, die durch Trekkingsachen gestochen haben!

  • keimonish sagt:

    schädigt ein bissel die Leber ?

    Noch nie gehört, dass Vit. B 12 leberschädigend sein kann, im Gegenteil. (wird ja bei bestimmten Leberschädigungen gegeben) Es wird zwar ein Depot in der Leber angelegt aber der Rest wird über die Nieren ausgeschieden.

    Ob es gegen Mücken hilft, ist fraglich, es gibt keine beweisenden Ergebnisse dazu. Aber ich bilde mir auch ein (siehe oben), dass es hiflt, es scheint da individuelle Unterschiede zu geben. (siehe auch Trekking-Foren)

  • keimonish sagt:

    @beautyjagd: wenn Du es testen willst, dann ist zu empfehlen, 14 Tage vor der Reise (oder der zu erwartenden Mückeninvasion 😉 ) zu beginnen, hochdosiert Vt.B12 zu nehmen ( 1 mg/Tag……. der normale tgl. Bedarf liegt bei 3 bis 4 mcg), da sich erst ein Depot aufbauen muss. Aber wer unter Akne leidet, sollte da auch vorsichtig sein, weil es dabei zu Akneschüben kommen kann. Akne oder juckende Mückenstiche ….tolle Alternative, gelle 🙂
    (war bei mir aber nicht so)
    Zu den Zeiten, als ich das erstmals genommen habe, gab es Vit. B12 noch gar nicht einzeln, zum Einnehmen (nur als Injektion) oder zusammen mit den anderen B-Vitaminen. Deshalb habe ich immer Vit. B-Komplex genommen.

    • beautyjagd sagt:

      Danke für die ausführliche Info 🙂 ! Falls ich also nach Schweden oder in die Tropen fahren sollte, dann werde ich das auf jeden Fall davor nehmen.

  • Nela sagt:

    Ich habe mir letzten Sommer von DM den s-quito free Pumpspray naturbasiert gekauft. Die Wirkstoffe sind hier angeblich naturbasiert.
    http://www.dm.de/cms/servlet/segment/de_homepage/s-quitofree_home/produkte/6070/s-quitofree_pumpspray_naturbasiert.html#

    Zuvor hatte ich einen Insektenschutz aus ätherischen Ölen aus der Apotheke.
    http://www.kaiserkrone.at/gelsenschutz-9060400.html?msAposid=bc63f5b769ac6e30dcabc7b4d6bbe0e1

    • beautyjagd sagt:

      Ich befürchte ja, dass das Squito free-Spray nicht so ganz natürlich ist, denn naturbasiert ist ja ein dehnbarer Begriff. Leider habe ich auf die Schnelle keine vollständige INCI-Deklaration im Netz gefunden, ich werde dem mal nachgehen und im dm gucken. Übrigens musste ich gerade googeln, was Gelsen sind – wieder was gelernt, so werden Stechmücken in Österreich genannt 🙂 !

  • sonny sagt:

    Mich lieben die Mücken leider auch! Deshalb habe ich mir Effitan gekauft. Was allerdings auch hilft, ist Lavendel! Ich habe festgestellt, dass die Mücken nicht auf mich los gehen, wenn ich Dr. Bronner’s Magic Bodylotion Orange Lavendel verwende 😀 Riecht super, pflegt gut und hält auch noch Mücken ab – genial 🙂

    Für Kenia werde ich mir allerdings ne Chemiekeule holen – Anti Brumm forte (wohl ein Schweizer Produkt?), gleichzeitig werde ich mich noch mit der BL einschmieren- hoffe, die Moskitos lassen mich in Ruhe 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Mich freut, dass du öfter auch zu alten Posts von mir kommentierst 🙂 . Die Idee mit der Lavendel-Bodylotion werde ich auch mal testen, von Lavendel-Sandelholz von Dr. Hauschka könnte sich vielleicht auch dafür eignen.

  • AD sagt:

    Diesen Post entdecke ich ja erst jetzt 🙂 Etwas spät, aber naja, der nächste Sommer kommt bestimmt.
    Hast Du denn eigl. einige der genannten Dinge ausprobieren können?

    Ich hab glücklichwerweise nicht viel mit den Mücken zu kämpfen, aber damals in Canada..oh, das war schlimm. Die haben sogar beim duschen (draußen) gestochen und durch dicke Kleidung hindurch. Da half nur die Chemiekeule, ich meine, das Teufelszeug hieß „off“.

    Übrigens liebe, liebe, liebe ich den Duft von Citronella Kerzen <3, er wird mich für immer und ewig an Portugal als auch Canada erinnern..*schwelg*

    • beautyjagd sagt:

      In diesem Sommer hatte ich nur an einem Wochenende am See mit Mücken zu kämpfen, und da hatte ich prompt nicht damit gerechnet und nichts dabei *Augen roll* . Deswegen nhabe ich Effitan noch nicht getestet,obwohl es auf meiner Liste steht. Aber wie du schon sagst, der nächste Sommer kommt bestimmt 🙂 .
      PS: Ich mag Citronella auch gern, z.B. als Duftkerze.