Dekorative Kosmetik, Drogeriemarkt, High End, International, Körperpflege, Nail Polish, Naturkosmetik, Pflegende Kosmetik

Naturkosmetik in London kaufen

In London habe ich mich auf meinem Kurztripp vor allem der Natur- und Nischenkosmetik gewidmet. Ich hatte leider nicht so viel Zeit wie in Paris, so dass ich keinen umfangreichen Shopping-Guide bieten kann. Trotzdem habe ich mich dazu entschlossen, die von mir aufgesuchten Läden zu beschreiben.

In diesem Guide findet ihr also vorwiegend Naturkosmetik. Dieser Artikel ergänzt damit meinen England-Beauty-Guide und den zusammenfassenden Post nach meiner Rückkehr aus England, in dem ich schon einige Läden mit Nischenkosmetik genannt habe. Falls ihr also nach England bzw. London zum Beauty-Shopping fahrt, könnt ihr in diesen drei Posts nachgucken, was euch wo erwartet.

Die amerikanische Supermarkt-/Bio-Kette Whole Foods Market unterhält in London fünf Filialen. Die Filiale mit dem größten Angebot ist die in der Kensington Highstreet.  Dort werden auf zwei Stockwerken Lebensmittel, Bücher und Kosmetik angeboten. Ein Restaurant gibt es ebenfalls. Zu beachten ist allerdings, dass nicht alle Lebensmittel bio sind.

Auf das Beauty-Angebot von Whole Foods war ich besonders gespannt. Schon im Vorfeld habe ich versucht, herauszufinden, welche Kosmetik-Marken dort geführt werden. Ich habe fast nichts dazu im Internet gefunden. Deswegen folgt hier nun eine große Auflistung der Marken, die ich mir notiert habe:

Pflege: Pacifica (Seifen aus Oregon), Pai Skincare (hochwertige Pflege), Rudolph (dänische Highend-Naturkosmetik), Greenland, Nude Skincare, John Masters Organic (Shampoos!), Antipodes aus Neuseeland, Jurlique aus Australien, Ren, Snowberry, Dr. Hauschka, Weleda UK (die Shampoos!), Suki, Barefoot Botanicals, Unique, MyChelle Dermaceuticals, i&m Berlin, Avalon Cosmetics, Madara, Desert Essence, Tisserand (englische Kosmetik mit Schwerpunkt Aromatherapie), Burt’s Bees, Organic Surge, Dr. Bronner’s, Melvita, Oy!, Tom’s of Maine, 66°30 (französische Kosmetik für Männer), Green People, Kimberly Sayer of London, Lavera, Pinks Boutique (asiatisch inspirierte Kosmetik aus England), Faith in Nature, Bentley Organic, Giovanni (Shampoos und Styling aus LA, nur naturnah), Jasön aus den USA, Balance me, A’kin Aromatherapy, Alba Botanica (aus USA), Intelligent Nutrients, Lovea (Frankreich), Brown Earth, Neal’s Yard Remedies, Pukka, Acorelle, Trilogy, Green&Spring.

Dekorative Kosmetik: Nvey Eco, Inika, Bellàpierre (Mineralkosmetik), Living Nature, Elysambre (französische Marke, die Couleur Caramel ähnelt), Dr. Hauschka, Lavera, Une Beauty (Biomarke von Bourjois), Nagellacke von Butter London.

Wahrscheinlich könnt ihr nach dieser riesigen Aufzählung verstehen, warum ich über eine Stunde nur in der Kosmetik-Abteilung von Whole Foods verbracht habe 😉 .

Insgesamt würde ich das Angebot als eine Mischung aus amerikanischen, englischen, australischen, neuseeeländischen und deutschen Produkten beschreiben. Günstig sind die Produkte eher nicht, der Trend zu Naturkosmetik im Highend-Bereich ist in dem Sortiment deutlich abzulesen. Gut, der Laden befindet sich auch in Kensington 😉 .

Being Content in der 14 Bulstrod Street (Nähe Marylebone Highstreet) ist von der Verkaufsfläche her das glatte Gegenteil von Whole Foods. Die Boutique ist klein, bietet aber ausgesuchte Produkte an. Hier wird ausschließlich auf edle Naturkosmetik gesetzt.

Das Angebot orientiert sich stark an dem Buch No More Dirty Looks, und bietet damit viele Marken aus den USA, die in Europa sonst nicht erhältlich sind. Im Untergeschoss werden Kosmetikbehandlungen durchgeführt. Einige der Marken, die ich interessant fand, liste ich hier auf. Den Rest findet ihr auf der Website des Shops, die auch online verschicken.

Pflege: Absolution, Oskia, Amala (Highend-Linie von Primavera), Dr. Alkaitis, Erbaorganics, Evolve, Green People, John Masters Organic, Green&Spring, Patyka, Pai Skincare, Neom, Jurlique, Ren, Rahua, Less is More, Stem Organics, Hurraw!, Suki, Nude Skincare oder Intelligent Nutrients.

Dekorative Kosmetik: RMS Beauty, Ilia Beauty, Nvey Eco, Inika, Jane Iridale, W3ll People, Vapour Organics oder Priti NYC Nailpolish.

Being Content bietet ebenfalls eine kleine Auswahl an Düften: Strange Invisible Perfumes, Tsi-La und Scent Systems.

Die Kette Space NK Apothecary hat sich auf Nischenkosmetik spezialisiert. Filialen gibt es in ganz England, in London ist Space NK mehrmals vertreten. Ich war in der Filiale in der Marylebone Highstreet:

Dort gibt es überwiegend ausgesuchte Nischenmarken mit konventionellen Inhaltsstoffen. Allerdings werden auch einige Naturkosmetik-Marken angeboten. Dem Shop-Konzept folgend sind die Preise nicht niedrig.

Pflege: Tata Harper (der letzte Schrei in NY), Nude Skincare, Absolution, Jurlique, Ren.

An dekorativer Kosmetik in Naturkosmetik-Qualität gibt es die schicke Linie von Kjaer Weis. Die Produkte der Linie sind echte Schmuckstücke.

Ebenfalls in der Marylebone Highstreet liegt eine Boutique von Neal’s Yard Remedies. Die Produkte werden sowohl in firmeneigenen Boutiquen als auch in großen Kaufhäusern oder Beauty-Boutiquen verkauft. Das bekannteste Produkt dürfte die Frankincense Cream sein, die ich im letzten Jahr getestet habe.

Auch die englische Naturkosmetik-Marke Cowshed führt in London einige Shops, z.B. in der Carnaby Street. In großen Kaufhäusern wie Harvey Nichols oder John Lewis werden die Produkte ebenfalls verkauft. Mir gefällt die Aufmachung von Cowshed, die Inhaltsstoffe finde ich jedoch eher durchschnittlich.

Übrigens gibt es in London auch sechs Shops von The Organic Pharmacy, einer Marke für High-End-Naturkosmetik.

In der Nähe der Carnaby Street bin ich zufällig auf den kleinen Laden Zest gestoßen (Broadwick Street). Dort sind einige französische Kosmetik-Marken (wie z.B. T. Leclerc, Caudalie, Nuxe) vertreten. Nicht alle angebotenen Produkte sind bio.

An pflegender Naturkosmetik habe dort gefunden: Badger Balm, Trilogy, Jasön, Lovea Bio, Phyto, Dr. Hauschka, Neal’s Yard Remedies, Cowshed, Burt’s Bees, Mosqueta’s und Barefoot Botanicals.

Neu entdeckt habe ich Nature&Co. in Kensington, ein weiterer Shop für Naturkosmetik. Dort werden die Marken Ekia, Dr. Hauschka, Suki, Rahua, Oskia oder Ren geführt.

In den großen Kaufhäusern kann man bisher nur wenig Naturkosmetik finden. Bei Harrods habe ich keine Naturkosmetik-Marke ausmachen können. In weniger konservativen Häusern sind mittlerweile einige Ecken mit Nischen- und Naturkosmetik eingerichtet worden.

Bei Selfridges in der Oxford Street sind folgende Marken aus dem Naturkosmetik-Bereich vertreten: Ren, Jurlique, Cowshed, Bare Minerals (Mineralfoundation), Honoré des Prés (Düfte).

Liberty London in der Great Marlborough Street bietet die schönste Auswahl an Nischenkosmetik an. Entsprechend finden sich darunter einige hochwertige Naturkosmetik-Marken.

Die Pflege umfasst Marken wie Rahua, Andrea Garland, Cowshed, Aromatherapy Associates, Omorovicza Budapest (nicht ganz NK), Green&Spring, Oskia oder Düfte von Teo Cabanel.

In großen Boots-Filialen (z.B. in der Oxford Street) gibt es seit einigen Jahren ein ovales Regal, das mit Naturkosmetik bzw. naturnaher Kosmetik ausgestattet ist. Ich habe dort Burt’s Bees, Balance me, Lanolips (eher naturnah), Figs&Rouge (Lippenpflege), Cowshed, Trilogy und This Works gefunden.

Auch in der Supermarkt-Kette Waitrose, die in ganz England vertreten ist, werden Naturkosmetik-Produkte geführt. Interessant fand ich, dass es dort einige amerikanische Marken gab. Allerdings entsprechen die Produkte nicht immer den „strengen“ NK-Vorgaben wie von BDIH und Natrue.

Pflege: Badger Balm, Waitrose Organic (Bio-Eigenmarke), Avalon Organics, Green People, Tom’s of Maine, Duchy Originals, Neal’s Yard Remedies, Weleda oder Balance me.

Marken wie Lush oder Fresh unterhalten in London ebenfalls eigene Shops. Da sie keine echte Naturkosmetik bieten, habe ich sie in der Liste nicht aufgeführt. Ich möchte sie so aber wenigstens erwähnen.

Ich hoffe, ihr fühlt euch diese Auflistung nicht erschlagen! Es ist eher ein Artikel zum Nachschlagen als zur Unterhaltung 😉 .

Sicherlich gibt es in London noch viel mehr Orte, um Naturkosmetik zu kaufen. Über weitere Hinweise und Tipps freue ich mich, ihr könnt sie gerne in die Kommentare schreiben (und sonstiges Feedback natürlich auch 😉 ).

Auch interessant:

Alterra: Duschgel Blaubeere & Vanille
Die Schönheit der Welt aufnehmen
Beauty-Notizen 12.6.2015 (aus Fouras)

Comments are disabled.

27 thoughts on “Naturkosmetik in London kaufen
  • Pura Liv sagt:

    wow! du bist einfach super! danke für diese ausführliche liste! das macht lust auf so vieles; reisen, geld ausgeben, nk, suchen testen und finden etc. danke! lg liv
    p.s da ich das letzte mal vor 12 jahren in london war, kann ich leider keine tipps geben.

  • sinamagazine sagt:

    London ist sooo toll.. Die shops echt Klasse und die Leute auch. Schau mal wen ich das letzte mal getroffen habe. Echt super da. http:/sinamagazine.wordpress.com/gossip/george-clooney-is-rocking-rainy-london/

  • Jana sagt:

    Oh Mann, danke für die Tipps! Ich könnte auch stundenlang in den Regalen ausländischer NK-Produkte herumlungern und mir vieles wünschen… Wenn ich mal wieder ALLEIN (sprich, ohne Mann) in London sein sollte, krame ich deinen Post wieder hervor 🙂

  • Aorta sagt:

    Danke Julie, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, hier so ausführlich zu berichten!

    Mein letzter London-Ausflug ist mittlerweile auch schon lange her, aber ich war sehr angetan von den Menschen und der Stadt, so dass ich dort mit Sicherheit nicht zum letzten Mal war.

    • beautyjagd sagt:

      Ich bin mir ja immer nicht so sicher, wie solche ausführlichen Guides ankommen. Vielleicht sind sie zu speziell? Aber ich suche so etwas immer, bevor ich verreise. Deswegen danke für dein Feedback 🙂 .

  • […] Falls ihr euch für Naturkosmetik interessiert, hier habe ich einen ausführlichen Guide für London zusammengestellt. Außerdem gibt es aktuell aus […]

  • Hutzi sagt:

    Super Guide, der wird beim nächsten Urlaub umgesetzt 🙂 jetzt brauch ich sowas noch für Edinburgh. Dein Blog gefällt mir eh total gut!

  • […] war ich im letzten Jahr in London bereits in einer Filiale von Whole Foods, denn sonst hätte ich heute mindestens zwei Stunden in […]

  • Deedee sagt:

    Gestern bin ich zufällig ca. 3 min von der Liverpool Street Station auf einen „Planet Organic“ Biomarkt getroffen. Neben Lebensmitteln und einem Bistro (sogar veganes Take-Away) befindet sich eine kleine aber feine Kosmetikabteilung. Ausser Lavera, Hauschka und Weleda (es gibt Pflege Christmas-Cracker!) findet man Pai, Sukin, A`kin (auch die Haarpflege-Serie), Ren, Jurlique, Figs&Rouge, Avalon, John Masters Organics und noch viel mehr.
    Hast Du schon mal Neal`s Yard Remedies probiert? Hab ich dort zum ersten Mal gesehen…
    Der Laden ist einfach toll- ich würde dort jede Mittagspause zum Essen und Sachen anpatschen hingehen 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Danke schön für deine Ergänzung! Wenn ich wieder London bin, werde ich den Markt mal aufsuchen *vormerk*
      Von Neals Yards Remedies war ich ja sogar in einem firmeneigenen Store, ganz am Anfang meinerBloggerzeit hab ich mal die Francincense Cream probiert.

      • Deedee sagt:

        Und, warst Du zufrieden?

      • beautyjagd sagt:

        Ich habe die Frankincense Hydrating Cream damals als Nachtpflege verwendet, dafür mochte ich sie gern. Aber man muss den Duft mögen, die Creme duftet wirklich intensiv nach Weihrauch!

  • sonny sagt:

    Ich fahre im Sommer evt. nach England, unter anderem auch nach London! Und gerade in London wollte ich auf Beautyjagd gehen 😉 Kannst du mir evt. eine günstige Übernachtungsmöglichkeit für eine Nacht empfehlen, die nicht allzu weit von den NK-Hotspots entfernt ist? 🙂 Wäre cool!!

    • beautyjagd sagt:

      Ich hatte deinen Kommentar übersehen, sorry! Eine günstige udn erträgliche Übernachtungsmöglichkeit ist in London leider nicht so einfach zu finden, ich suche meist über Booking. Bei dieser Reise war ich etwas weiter außerhalb im Süden Londons in einem Bed&Breakfast, das ich auch über Booking gefunden hatte. Eine Möglichkeit wäre es ja auch, zB von Brighton nach London mit dem Zug nach London zu fahren (falls du da auf der Reise sowieso sein solltest). Denn da wo die von mir beschrieben NK-Läden sind (zB Kensington, Marylebone ist es schon teuer).
      Nach England/London würde ich auch mal gern fahren 🙂

      • sonny sagt:

        Kein Problem! 😉
        Hatte eigentlich nicht vor, nach Brighton zu fahren. Aber etwas ausserhalb klingt gut, ich werde mich im Internet aber sicher noch umschauen, ob ich nicht evt doch ein Schnäppchen finde 😉 Ist ja nur für eine Nacht.
        Vielen Dank jedenfalls! 🙂

  • Soey sagt:

    Julie, deine „Naturkosmeti-Stadt-Führer“ sind wirklich genial!! 🙂
    Zuerst habe ich mir überlegt im Mai ein paar Tage in Hamburg zu verbringen. Schwupps habe ich deinen Blog-Eintrag über Hamburg und die dortigen Naturkosmetik-Shops gefunden und mich sehr gefreut.

    Nun steht fest, dass es doch London wird… und siehe da, auch dafür hast du einen Eintrag gemacht!! :):) Jetzt kann ich mich noch mehr auf meine kleine Reise freuen und meine Einkaufstour schon jetzt planen 😉

    DANKE!!

    • beautyjagd sagt:

      Ah das freut mich!! Ich werde auch weiter solche Guides schreiben, wenn ich Gelegenheit habe ! Ist halt oft eine Menge Arbeit – umso schöner, wenn es jemand anderem dann weiter hilft 🙂

  • artemisia sagt:

    Ich komme gerade aus London zurück und war im Whole Foods am Piccadilly Circus. Dort war ich bisher jedes Mal und fand bei den vorherigen Besuchen das Angebot an NK-Pflege und dekorativer NK für einen „Bio-Supermarkt“ (denn das ist Whole Foods ja) ganz OK und interessant. Alle von dir aufgeführten Marken hatten sie dort in ansprechender Aufmachung.

    Dieses Mal war ich sehr enttäuscht: mir scheint, dass die Angebote deutlich verkleinert wurden und die gesamte Abteilung eher vernachlässigt wird. Gerade die dekorativen NK-Stände wirkten ungepflegt. Ich hätte dort auf keinen Fall etwas ausprobiert, weil alles schon fast dreckig wirkte.
    Ob das in den vier anderen Filialen in London auch so ist, kann ich nicht sagen, aber ich fand es schade, dass eine so zentral gelegene Filiale in dem Bereich so nachgelassen hat.

    • beautyjagd sagt:

      Danke für die Info! Das hört sich ja nicht so gut an, vielleicht läuft die Filiale am Picadilly Circus nicht so *rätsel*? Ungepflegte Regale machen mich auch so gar nicht an. Hoffentlich ist das in der Filiale in kensington nicht auch so.

  • […] große Hilfe bei meinen Reisevorbereitungen war mir übrigens dieser London-Beitrag auf Beautyjagd, Julia hat noch einige weitere Naturkosmetik-Läden entdeckt. Im nächsten Beitrag […]

  • Sunshine sagt:

    coooool, danke! da wohn ich 😀

  • Sunshine sagt:

    ja aber nicht für meine Haut!!! …das Wasser hier ist extrem kalkhältig und trocknet die Haut sehr stark aus….was sich nun mit klitzekleinen Schuppenflecken am Körper und sehr juckender und schuppiger Kopfhaut zeigt. Dank diesem Forum und anderer Recherchen bin ich nun am ausprobieren verschiedener Produkte und Öle und kann hier gleich mal festhalten- weil ich auch von den anderen Leserinnen hier noch nicht davon gehört habe, dass bei trockener, teils schuppigender Haut (Psoriasis) sehr gut pures Nachtkerzenöl wirkt! Ich kann dem Verblasser der Flecken fast täglich „zusehen“. Alle anderen Produkte wie Dr.Hauschka Neem Haarwasser, Amla Haaröl habe ich nun nach Hause geliefert bekommen 🙂 und werde ich demnächst ausprobieren. Hast du in deinem Englandaufenthalt keinen Unterschied im Zustand deiner Haut bemerkt?

    • beautyjagd sagt:

      Ich war ja nicht so lange in England am Stück- und meine Haut ist außerdem ziemlich robust. Aber ich habe schon öfter gehört, dass so eine Wasserumstellung der Haut zu schaffen machen, ich merke das tatsächlich mehr an den Haaren. Und Nachtkerzenöl oder Borretschsamenöl ist super für so einen Hautzustand (wenn man Öle pur mag, ist ja auch nichts für jede Haut – für meine glücklicherweise schon).