International, Naturkosmetik, Pflegende Kosmetik

Intelligent Nutrients: Lip Delivery Nutrition

“This is hands down the most nourishing, nonaddictive, delicious-smelling, and effective lip moisturizer we’ve ever used. Put it on before bed, over lip stains, or lay it on thick for a shimmery look.” Hättet ihr diesen Lippenbalsam, den die Autorinnen von No More Dirty Looks hier so begeistert beschreiben, nicht auch ausprobieren müssen?

Ich “musste” es auf jeden Fall, für Lippenpflege bin ich mehr als anfällig. Man kann sie problemlos testen und muss nicht seine ganze Pflege umstellen oder einen Pickelschub befürchten. Dazu habe ich mit meinen extrem anspruchsvollen Lippen Testobjekte, die mir direkt zeigen, wie groß die Pflegewirkung tatsächlich ist.

Von der amerikanischen Firma Intelligent Nutrients verwende ich schon das Shampoo Harmonic Nutrients. Die Firma wurde 2008 von Horst Rechelbacher gegründet. Davor hat er seit 1978 die Marke Aveda aufgebaut war und diese dann für 300 Millionen Dollar an Estée Lauder verkauft.

Im Buch No More Dirty Looks wird Horst Rechelbacher öfter zitiert. In einem Interview gibt er zu, mit Aveda einige Fehler gemacht zu haben. Ich wunderte mich ein bisschen über die Aussage, dass er sich damals von einem Chemiker überzeugen ließ, dass Phthalate “sicher” seien. Das kann ich kaum glauben, denn Horst Rechelbacher wird als ausgewiesener Kosmetik-Kenner beschrieben.

Mit Intelligent Nutrients möchte er es nun besser machen. Lebensmittelqualität lautet sein Credo für die Kosmetikprodukte. Ich hoffe, Horst Rechelbacher lässt sich nun nicht wieder von einem Chemiker (oder der Bank…) von merkwürdigen Ideen überzeugen. Es gäbe nämlich noch einige Produkte, die ich gerne von Intelligent Nutrients ausprobieren würde ;) . In London habe ich ein Jasmin-Parfümöl beschnuppert, das wunderbar gerochen hat.

Nun bin ich aber ein bisschen von dem Lippenbalsam abgekommen. Dieser heißt offiziell Lip Delivery Nutrition und steckt in einer weißen Plastikhülse. Der Drehmechanismus, mit dem man den Lippenbalsam herausschraubt, befindet sich unter dem Ende der kurzen Kappe. Insgesamt fasst sich die Hülse hochwertig an und sieht auch so aus.

Der Balsam duftet zart nach Minze und kribbelt nach dem Auftragen ganz leicht auf den Lippen. Die Textur ist wunderbar geschmeidig und fein, sie ist weder zu ölig, noch zu wachsig. Das Finish ist matt satiniert. Die Pflegewirkung finde ich gut, der Lip Delivery Nutrition haftet trotz der leichten und nicht klebrigen Textur gut auf den Lippen.

Die Inhaltsstoffe basieren auf Bienenwachs, Kokosöl und Sonnenblumenöl. Sie sind mit dem amerikanischen USDA Organic-Zertifikat ausgezeichnet. Ich habe nichts an ihnen auszusetzen:

Der Lip Delivery Nutrition von Intelligent Nutrients enthält 7 gr und kostet in Deutschland 11 EUR. Ich habe ihn bei greenglam.de gekauft.

Mein Fazit: Der beste Lippenbalsam, den ich jemals hatte, ist der Lip Delivery Nutrition für mich nicht – aber gut ist er schon! Die Textur des Balsams empfinde ich aufgrund der Feinheit und Ausgewogenheit als luxuriös. Nachts brauchen meine kapriziösen Lippen allerdings einen dickeren Balsam, bei normal trockenen Lippen dürfte dieser hier locker ausreichen.

Kennt ihr den Lip Delivery Nutrition von Intelligent Nutrients? Habt ihr schon mal was von Intelligent Nutrients probiert? Wie findet ihr die Marke?

  

Auch interessant:

Alverde: Meine Favoriten aus der neuen Theke
TAG: Beauty-Vorsätze 2014
Das 1. NaturkosmetikCamp rückt näher (+Verlosung!)

16 thoughts on “Intelligent Nutrients: Lip Delivery Nutrition
  • Liv sagt:

    Ich kennen diese Lippenpflege nicht. Ich teste grade deren harmonic Shampoo und 2 Conditioner. Da ich mir aber sehr selten die Haare wasche dauert es noch ein bisschen bis ich echt weiss was ich davon halte ;) Die Marke an sich reizt mich sehr, aber sie ist eben auch sehr teuer! Ausserdem wechsel ich nicht so gerne meine Gesichtspflege, daher werde ich sie vermutlich noch einige Zeit aus der Ferne begutachten und danach eventuell stehen lassen oder doch mal testen.. .also ich bin hin und her gerissen.

    Kennst du übrigens den lippenbalsam von figs&rouge? Ich habe den Rosebalsam und bin begeistert! Er pflegt und ist trozdem nicht zuuuu schwer auf den lippen :)

    Lg liv

    • beautyjagd sagt:

      Die Pflegeserien von IN finde ich auch ordentlich teuer. Mal gucken, ob/was ich noch teste. Übrigens habe ich mir aus England den Pomegranate-Lipbalm von Figs&Rouge mitgenommen, weil du schon mal davon geschrieben hast :) . Wird auch demnächst getestet. Liebe Grüße

  • Für Intelligent Nutrients interessieren wir uns auch. Aber wie Du bereits geschrieben hast, fällt es schwer Herrn Rechelbacher aufgrund von Aveda Vertrauen zu schenken. Leider fügen sich auch Vorfälle wie die unterschiedlichen INCIs für das selbe Produkt (das von Dir getestete Schampoo enthielt Phenoxyethanol obwohl dies laut offizieller Website nicht der Fall sein sollte) in das Bild ein.

    Zudem mögen wir lieber Sachen mit internationalen Standards wie z.B. Natrue. Das USDA Organic-Zertifikat unterscheidet sich leider in vielen Details von den bei uns bekannten Siegeln und steigert damit noch einmal die Komplexität für die Kunden. Für den amerikanischen Markt ist das natürlich was anderes. ;-)

    Das von Dir angesprochene Parfumöl klingt ja auch wunderbar. Ist der Duft sehr viel intensiver als der von Amanprana Jasminum? Bei der Menge (und dem Preis) müsste er es ja eigentlich sein …

    Viele liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Das Parfümöl von IN duftet viel intensiver als das von Amanprama. Es ist wirklich eher ein Parfüm als ein Tages-/Bodyöl. Wie ich mich Jasmin-Fan kenne, dauert es nicht mehr lange und ich werde es bestellen :) . Davon werde ich dann natürlcih auf jeden Fall berichten. Und ich beobachte jetzt einfach mal, wie sich IN entwickelt. (Das mit dem Phenoxyethanol hat ich auch ziemlich irritiert.) Aber mich interessieren noch einige Produkte aus dem Sortiment :) .

  • Pura Liv sagt:

    ohjee da hab ich dich mit dem figs&rouge ange’figs’t ;) ich hoffe es wird dir gefallen. du als bekennender Verpackungsjunkie fändest es aber bestimmt auch nicht schlimm wenn nur die Verpackung deine Wohnung verschönert, oder? Der balm macht sich übrigens auch super auf kleinen trockenen hautstellen (oder auf kleinen pickelnarben weil frau einfach mal wieder nicht die finger von lassen konnte :S) LG liv

  • Pura Liv sagt:

    @ Naturdrogerie: glaubst du wirklich dass Eure Kunden nicht mit vielen verschiednen Zertifikaten klar kommen? also ich fände das keinen Grund ein Produkt nicht zu kaufen. Ausserdem gibt’s ja noch dich als Beraterin ;)
    Die damen von NMDL sind ja sehr angetan von Herrn Rechelbacher. Vielleicht sollten wir Bautyblogger mal ein meet n greet organiseren und der ganzen sache auf den Zahn fühlen ;) LG liv

    • Ich hatte damit nicht speziell unsere Kunden gemeint, sondern eher, dass es allgemein immer schwerer wird durch den ganzen Zertifikats-Dschungel durchzublicken. Da reichen schon die europäischen Zertifizierungen (Lebensmittel und NK): Bio, AB, demeter, Bioland, Naturland, Ecocert, Natrue, BDIH und noch viele mehr. Dazu gibt es noch (jeweils) mehrere Zertifikate für tierversuchsfreie und vegane Produkte. Alles noch mit Abstufungen (Ecocert: 2, Natrue:3, demeter: 3, …) und Detailunterschieden. Selbst ich als “Experte” müsste bei manchen Feinheiten erst nachlesen. Wie soll da jemand durchblicken, der sich nicht den ganzen Tag mit nichts anderem beschäftigt?

      Natürlich sind wir da um eine ordentliche Beratung zu leisten und ich scheue mich nicht mich in neue Themen einzuarbeiten. Ich fände es einfach nur schöner, wenn die Amerikaner sich an internationale Standards/Siegel anhängen würden. Mit USDA kann ich halt wenig anfangen; und das wird auch den europäischen Verbrauchern nicht anders gehen, schätze ich mal.

      Trotzdem bleibt IN auf der Liste interessanter Firmen. Markenauftritt, -prinzipien und -positionierung sprechen mich sehr an. Wobei ich mir ein 400 Dollar Rosenabsolue sparen kann; das kann Primavera hoffentlich bald wieder liefern. ;-)

      Viele liebe Grüße aus Mainz
      DIe Naturdrogerie

      • beautyjagd sagt:

        Wobei ich die 400 Dollar jetzt nicht komplett absurd finde (aber natürlich schon sehr teuer), denn es sind ja anscheinend 5ml in dem Fläschchen (bei Primavera 1 ml für 32 EUR). Ich weiß nur nicht, was “harmonically grown” heißen soll – erklärt wird, dass Bioanbau eingeschlossen ist, aber nicht darauf beschränkt wird? Wie auch immer, IN interessiert mich :) .

      • Die Mengendifferenz habe ich schon berücksichtigt. Aber wenn der Dollar nicht weitaus weniger Wert ist als ich dachte, sind zwischen ca. 150 Euro und 400 Dollar ein gewisser Unterschied. ;-)
        Nicht zu vergessen, dass in den USA noch “Tax” hinzukommen.

        “Harmonically grown” ist für mich leider kein fassbarer Begriff. Auf der Website von IN habe ich auch keine weiterführenden Infos gefunden. Ich schätze aber nicht, dass es sich hierbei um zertifiziert bio-dynamischen Anbau handelt. Und an einen qualitativen Unterschied zum Primavera Rosenöl glaube ich nicht (weder in die eine noch in die andere Richtung).

        Ich denke eher, dass sie den Preis so hoch ansetzen, weil sie es können (oder müssen?). Das sieht man ja auch an amala (Premium-Marke von Primavera). Die Aromatherapie-Produkte (Roll-Ons, Sprays) sind mit hoher Wahrscheinlichkeit die gleichen wie bei Primavera selbst, haben aber ein anderes Preisschild (und eine hochwertigere Aufmachung). Bevor ich falsch verstanden werde: das bezieht sich nicht auf die Kosmetikprodukte von amala.

        Viele Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

      • beautyjagd sagt:

        Stimmt natürlich, Tax kommt auch noch dazu. Dann sind es schon einiges über 100 EUR Preisunterschied. Abegsehen davon finde cih 1ml-Fläschchen wesentlich praktischer.
        Übrigens habe ich mir die Sachen von Amala in London angesehen, die Aufmachung ist wirklich toll! Genauer inspiziert habe ich aber nur die Aroma-Roll-Ons, die kamen mir auch schon sehr ähnlich wie die von Primavera vor. Ich finde den Schritt von Primavera aus Marketing-Sicht aber schon richtig, eine Marke in Richtung High-End zu etablieren. Wie findest Du denn die Kosmetikprodukte von Amala? Die würde mich auch interessieren.

      • Amala finde ich sehr schön. Aber die (amerikanischen) Preise stehen für mich nicht im Verhältnis zu den “normalen” Primavera-Produkten.

        Ein wenig enttäuscht war ich von der Jasmin-Serie. Auf eine “Versüßlichung” wurde glücklicherweise verzichtet, aber die enthaltenen Holznoten übertönen das Jasmin leider. “Rosewood” wäre für mich der treffendere Name gewesen.

        Ich muss aber dazu sagen, dass ich bei weitem noch nicht alles getestet habe. Nach einer etwas merkwürdigen ersten Kontaktaufnahme (auf die ich jetzt mal nicht näher eingehe), habe ich mich vertrauensvoll an meine Ansprechpartnerin bei Primavera gewendet, die mir einige Testmuster zukommen ließ. Alles Ausprobierte fühlt sich wirklich gut an und riecht auch angenehm.

        Bezüglich der Preise weiß ich auch nicht wie es hier in Deutschland ist. Vertriebskanäle sind hierzulande quasi nicht vorhanden und ich habe amala in Deutschland noch nicht in freier Wildbahn gesehen. Es ist alles auf den internationalen/amerikanischen Markt ausgerichtet (sehr SPA-lastig). Ich gehe davon aus, dass es hier günstiger angeboten wird (bzw. werden kann) als im Ausland. Vielleicht lasse ich mir bei Gelegenheit eine Preisliste schicken. Dann müsste ich mir aber auch noch Gedanken machen wo ich so eine große Serie unterbringe. :-D

        Viele Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

      • beautyjagd sagt:

        Danke für deine Einschätzung! Auf die Jasmin-Serie habe ich in London nicht geachtet, Mist ;) . Aber wenn das Jasmin nicht so durch dringt, wäre ich vielleicht auch nicht so wild darauf. In Deutschland gibt es Amala bisher nur bei Ludwig Beck Hautnah, soweit ich weiß.

  • Kaddi sagt:

    sehr interessant eure diskussion zu amala. ich habe die sachen in amiland gesehen und wusste gar nicht, dass das eine high end marke von primavera ist. spontan haben mich die sachen aber auch nicht angesprochen – ich steh da wohl eher auf die “medizinischeren” produkte mit handfester forschungsarbeit dahinter, wie zb hauschka, gebhardt etc (selbst wenn ich diese forschung schion als esoterisch bezeichnet habe ;) ). irgendwie fand ich die verpackungen auch sehr unpraktisch, nur “für schön” zum hinstellen aber nicht wirklich praktikabel zb auf reisen. generell habe ich drüben viel hochpreisige high end nk gesehen, die ehe rauf eine “spa-kundschaft” abziehlt – hab mich da teilweise nicht angesprochen gefühlt… :)

  • [...] auch in Deutschland erhältlich. Das Gloss stammt von der Firma Intelligent Nutrients, die ich euch an dieser Stelle bereits vorgestellt [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

CommentLuv badge

Copy Protected by Chetans WP-Copyprotect.