Körperpflege, Limited Edition, Naturkosmetik

Meine Weihnachtsbestellung bei Heymountain

Zusammen mit einer Freundin habe ich bei Heymountain bestellt. Falls euch Heymountain nichts sagt, dann möchte ich auf den Post zum Colafläschle-Duschgel hinweisen, in dem ich die Firma kurz vorgestelle.

Durch die gemeinsame Bestellung haben wir die Versandkosten gespart und  konnten uns dank des großzügigen Proben-Päckchens durch das halbe Weihnachtssortiment von Heymountain schnuppern 😉 . Zwei Fullsize-Produkte bekamen wir ebenfalls dazu.

Den „Halbmond“ rechts auf dem Foto haben wir uns geteilt, es handelt sich um den Hautconditioner Vanilla Queen. Er beduftet nun schon seit Tagen mein Bad mit seinem intensiv vanilligen und süßen Geruch. Ein Test in der Dusche steht noch aus.

Ein Must war für mich die Citizen Cake Body Cream, die ich unbedingt wieder haben wollte. Es gibt sie nicht immer, sondern meist nur innerhalb der Weihnachtskollektion. Schon letztes Jahr hat mich der Duft nach Apfelkuchen mit Zimt und Vanillesoße dazu gebracht, nicht nur die Body Cream, sondern auch das Solide Perfume zu bestellen. Eine Beschreibung findet ihr an dieser Stelle.

Natürlich konnte es nicht nur bei der Body Cream bleiben. Da ich im Winter gerne bade, hatte ich Lust auf Badekugeln. Ich finde es immer ziemlich schwierig, sich die Düfte anhand der Beschreibung vorzustellen. Deswegen habe ich zu einem „experimentelleren“ Duft und einem Klassiker gegriffen.

Links auf dem Foto befindet sich der brausende Badetab Christmas Comes But Once A Year, der nach würzigem Pflaumenkuchen duften soll. Mich erinnert er im trockenen Zustand eher an ein schweres Parfüm aus den 80er Jahren, den Pflaumenduft kann ich nur wahrnehmen, wenn ich bewusst darauf achte.

Probehalber habe ich ein paar Brösel in einem Schüsselchen aufgelöst, da wirkt der Duft weniger schwer und sogar etwas schwach. Für mich riecht die Badekugel leider nicht wie ein pflaumiges Pendant zu Citizen Cake, das hatte ich heimlich gehofft 😉 .

Die Inhaltsstoffe basieren auf Natron und Zitronensäure. Enthalten sind auch zwei synthetische Farbstoffe:

Der Badetab Christmas Comes But Once A Year wiegt ungefähr 200 gr und kostet 5 EUR.

Der grüne Badetab Waldgeist Fridolin ist ebenfalls sprudelnd und soll nach Tannenwald duften. Im trockenen Zustand riecht er zusätzlich nach Klostein (sorry). Glücklicherweise verfliegt dieser Duft aber beim Auflösen der Kugel im Wasser. Diese Badekugel ist was für diejenigen, die den Duft von Nadelwald und Hölzern mögen.

Die Inhaltsstoffe basieren wiederum auf Natron und enthalten sowohl synthetische Farb- als auch Duftstoffe:

Der Waldgeist Fridolin wiegt etwa 150 gr und kostet 4,70 EUR.

Übrigens riechen die schokoladigen Badekugeln Schokomäusle (ein Ölbad) und Chocolate Bubbles (ein Schaumbad) verführerisch nach Schokolade. Meine Freundin freut sich schon darauf, sie zu verbaden 🙂 . Ich war ganz neidisch, das Schokomäusle hat mir besonders gefallen.

Außerdem habe ich mir mal wieder einen getönten Lippenbalsam bestellt, ich kann es einfach nicht lassen. Lips Of An Angel riecht nach Apfel und ist zart rosa getönt. Er steckt in einem Aluminium-Döschen:

Der Lipbalm gehört zu der öligen Sorte und reicht für meine kapriziösen Lippen deswegen nur für zwischendurch aus. Er haftet einfach nicht gut genug. Die Tönung ist zart und kaum auf meinen Lippen sichtbar.

Die Inhaltsstoffe basieren auf Sheabutter und enthalten eine synthetische Farbe:

Lips Of An Angel enthält 10 ml und kostet 8,80 EUR.

Produkte von Heymountain gibt es ausschließlich im Online-Shop von Heymountain.

Mein Fazit: Die Anzahl der Weihnachts-Produkte von Heymountain ist überwältigend. Am liebsten wäre ich vor Ort und würde alle Sachen anschnuppern. Die Produkte sind leider nicht gerade günstig. Außerdem würde es mich freuen, wenn auf synthetische Duft- und Farbstoffe komplett verzichtet werden würde (was aber nicht zum Konzept passt, wie auf der Homepage offen erklärt wird).

Habt ihr die Weihnachts-Kollektion von Heymountain schon durchgestöbert? Was sind eure Favoriten? Habt ihr schon mal bei Heymountain bestellt?

Auch interessant:

Alterra: LE Frucht&Pflege
Beauty-Notizen 6.11.2015
Beauty-Notizen 7.10.2016

Comments are disabled.

11 thoughts on “Meine Weihnachtsbestellung bei Heymountain
  • anneleni sagt:

    Hallo! Lieben Dank für deinen Haul. Bin voll angesteckt!
    Ich habe vor einem Jahr mal bestellt und war ähnlich wie du nur von einigen Produkten begeistert, viele Düfte sind mir einfach zu streng.
    Aber eine Frage hätt ich noch bevor ich loslege: Wie lautet denn das Codewort zu einer Bestellung, ich mein, war es nicht früher so, dass man Proben etc. nur mit einem zu nennenden Schlagwort à la Gutscheincode im Bestellvorgang eingeben muß, um so schöne Extras abzusahnen?

    • beautyjagd sagt:

      Ja, da gibt es die Parole! Die ändert sich jede Woche, man erfährt sie, wenn man den Newsletter abonniert. Meist ist es eine Zeile aus einem Song 🙂 . Damit bekommt man dann ein Produkt extra.

  • anneleni sagt:

    Ok, dann meld ich mich mal beim Newsletter an ^^ Danke

  • Anna-Jana sagt:

    Mit der Vanilla Queen habe ich neulich den Abfluss im Bad so richtig verstopft 🙁 habe eigentlich auch schon früher Hautcondis unter der Dusche benutzt, auch Vanilla Queen, wenn ich mich nicht irre, aber sowas ist mir zum ersten mal passiert 🙁 Mein Freund hat schon Chemikeule zum Abflussreinigen besorgt und zwei mal einwiken lassen. Kaum Wirkung- im Rohr ist dicke Fettschicht vom Condi, die kaum was durchlässt.

    Ich habe also Heymountain-Verbot zurzeit 😀

    bin auch ehrlich gesagt ein bissl enttäuscht von deren Produkten, vor allem Schampoos, die, wie sich herausgestellt hat, doch nicht so unbedenklich sind und einen SLS-ähnlichen Tensid enthalten, der nur unter einem „natürlicheren“ Namen versteckt ist 🙁 sehr schade. Außerdem sind sie auch ziemlich teuer geworden.

    • beautyjagd sagt:

      Oje, das hört sich ja nicht so gut an. Das Problem mit verstopften Rohren kenne ich von früher, als ich „fettige“ Sachen von Lush in der Badewanne verwendet habe. Auch wenn ich Öl unter der Dusche anwende, spüle ich immer mit Spüli und heißem Wasser nach. Seitdem habe ich das Problem nicht mehr. Beim Vanilla Queen Hautconditioner werde ich das also auch tun.

      Ich finde es auch schade, dass Heymountain nicht konsequent auf Naturkosmetik setzt. Aber es scheint eben nicht zum Konzept zu gehören, wie Rainer auf der Homepage erklärt. Die Shampoos enthalten Sodium Coco Sulfate, wahrscheinlich meinst du das, oder? Immerhin befindet es sich weiter hinten auf der INCI-Liste, ist quasi „nur“ Co-Tensid (ist – glaube ich – auch in Alverde enthalten, bin aber nicht sicher). Liebe Grüße 🙂

  • Ich habe nun schon auf mehreren Blogs von Heymountain gelesen und es macht mich nie an. Auch jetzt nicht, obwohl man mich mit Weihnachtsprodukten sofort ködern kann.

    Aber mich machen hier weder die Namen, noch die Beschreibungen und erst recht nicht die Verpackung an – die ist so hässlich! 😀

    Vielleicht kann ich irgendwann mal bei einer Freundin probeschnuppern und lasse mich dann zu einer Bestellung hinreißen. Aber so, einfach nur vom Bildschirm aus gesehen, lässt mich das alles absolut kalt.

    • beautyjagd sagt:

      Die Verpackung ist wirklich unglaublich, das finde ich auch 😉 . Die Namen finde ich hingegen manchmal ganz amüsant – aber sie deuten eben schon recht häufig darauf hin, dass Rainer seine Inspirationen aus den 70/80er Jahren bezieht … 😉

  • Ich selbst habe noch nichts von der Firma ausprobiert, eine Freundin jedoch liebt die Lippenbalsams sehr und schwärmt immer davon.
    ich finde es halt schade, dass man nicht irgendwo vor Ort die Produkte betatschen und beschnuppern kann, klingt aber alles sehr lecker 😉
    LG aus Thailand
    Dalla

    • beautyjagd sagt:

      Das geht mir genauso, es wäre wirklich schön, wenn man die Sachen alle mal angucken und beriechen könnte. Im Onlineshop bleibt es letztlich abstrakt. Liebe Grüße 🙂

  • Luisa sagt:

    du hast es schon getan *jawdrop

    Ich konnte mich noch gut beherrschen! *Stolz guck

    Kennst du schon den Shop?

    Versand erfolgt aus D: http://www.seifenfantasie.at/

    • beautyjagd sagt:

      Ich finde ja, dass ich gar nicht soooo sehr zugeschlagen habe 😉 .
      Den Shop kannte ich noch nicht, es gibt manche Marken, die es auch bei Wolkenseifen gibt (also die Sachen, die die Inhaberin von Wolkenseifen nicht selbst herstellt).