Dekorative Kosmetik, High End, International, Naturkosmetik

RMS Beauty: Living Luminizer


Mit Highlightern bin ich sehr vorsichtig. Grundsätzlich mag ich den Effekt, dass man damit bestimmte Gesichtspartien hervorheben kann. Auch der erzeugte Glow gefällt mir.

Es gibt jedoch zwei Punkte, die ich an Highlightern gar nicht mag: Glitzer trage ich so gut wie nie (mehr) im Gesicht, und betonte Poren brauche ich ebenfalls nicht. Unschön sieht es auch aus, wenn glänzende Stellen im Gesicht durch einen Highlighter erst recht in den Fokus gerückt werden 😉 .

Aus diesen Gründen habe ich länger gezögert, den Living Luminizer von RMS Beauty zu kaufen. Die Autorinnen von No More Dirty Looks schreiben zwar, dass jede Frau ihn brauchen würde, aber ich war davon nicht ganz überzeugt. In London konnte ich ihn mir endlich bei Being Content ansehen und testen.

Von RMS Beauty besitze ich bereits „Un“Cover-Up, eine wunderbar seidige Concealer-Foundation-Kombination. Auch das Lip2Cheek in Smile schätze ich sehr. Falls euch die Marke näher interessiert, könnt ihr hier oder auf der Homepage von RMS Beauty etwas dazu nachlesen.

Dass ich den Luminizer letztlich gekauft habe, spricht natürlich bereits für ihn. Verpackt ist er wie jedes Produkt von RMS Beauty in einem kleinen matt-transparenten Glastiegel mit weißem Metalldeckel. Darauf steht der Marken-Name RMS Beauty. Die kleine Dose befindet sich in einem schlichten weißen Umkarton.

Wenn man den Deckel abschraubt, kommt der Luminizer ans Licht. Im Döschen sieht er hellgolden schimmernd aus, was aber täuscht.

Geswatcht wirkt er weißlich und silbern schimmernd. Aber auch das entspricht nicht dem Effekt auf den Wangenknochen. Oben auf dem Swatch habe ich den Luminizer etwas zarter als unten aufgetragen:

Der tatsächliche Effekt lässt sich mit meiner Kamera kaum einfangen, da er äußerst natürlich ist. Der Schimmer ist wirklich hauchfein. Wenn man den Luminizer verteilt hat, ist er nicht mehr weiß, sondern transparent und perlmuttig (was für ein Adjektiv 😉 !). Es sind jedoch keinerlei Schimmerpartikel sichtbar. Das Finish würde ich eher als satiniert, nicht als glänzend beschreiben.

Die Textur ist sehr fein und schön kontrollierbar. Die Haltbarkeit ist gut, aber nicht überragend. Dafür fühlt sich der Luminizer weder klebrig noch fettig auf der Haut an, man spürt ihn eigentlich gar nicht.

Ich entnehme das Produkt immer mit dem Ringfinger und tupfe es oberhalb der Wangenknochen und unter den Brauen auf. Dann verstreiche ich den Luminizer – und fertig. Obwohl er sehr natürlich wirkt, setze ich ihn dezent ein. Ich werde wohl noch lange etwas von dem Döschen haben, so sparsam wie ich den Luminizer verbrauche. Die Wirkung ist glowig und frisch.

Ich staune immer wieder darüber, was für ausgezeichnete Texturen Rose-Marie Smith mit natürlichen Inhaltsstoffen kreiert. Diese sind (wie alle Produkte von RMS Beauty) beim Herstellungsprozess maximal auf Körpertemperatur erhitzt worden.

Der Luminizer besteht aus Rizinusöl, Kokosöl und Bienenwachs aus biologischem Anbau. Vitamin E und ätherisches Rosmarinöl genügen als Konservierungstoffe für die wasserfreie Textur. Für den Schimmer sorgen Titanium Dioxid und Mica. Und das waren dann schon alle Inhaltsstoffe:

Ein Döschen Living Luminizer enthält 4,25 gr. Meinen Luminizer habe ich in London bei Being Content für 30 Pfund gekauft. In Deutschland sind Produkte von RMS Beauty bei Hautsache in Oldenburg und bei Sündhaft in München erhältlich, dort werden die Produkte auch online verkauft. Der Living Luminizer kostet 38 EUR. Edit 10.2.2012: Mittlerweile gibt es eine weitere Verkaufsstelle in Deutschland, den Online-Shop Amazingy aus Berlin.

Mein Fazit: Der oder keiner! Ich bin sehr zufrieden mit diesem multifunktionalen Highlighter und habe ihn auch schon im Augeninnenwinkel, auf den Lippen und unter dem „Un“ Cover-Up in der Augenpartie verwendet. Der Preis ist natürlich beachtlich, der Living Luminizer gehört definitiv in den Bereich High End-Kosmetik.

Habt ihr von dem Living Luminizer schon gehört? Es ist der Bestseller von RMS Beauty. Benutzt ihr Highlighter? Wenn ja, welchen?

Auch interessant:

Baden im Winter 2013/14: Kurzreviews zu einigen Badezusätzen
Meine Körper- und Haarpflege (18): Gila
Beauty-Notizen 11.11.2016

Comments are disabled.

12 thoughts on “RMS Beauty: Living Luminizer
  • wasmachtheli sagt:

    Weißt Du, was ich oft als Highlighter nehme: diese dicke mineralische Sonnencreme von Sante. Sie hat ja die Konsistenz von Penatencreme, das gibt dann den „glow“. Und die weißlichen Pigmente hellen auf.
    Fertig ist der zweckentfremdete Sonnenschutz-Highlighter.

  • keimonish sagt:

    Für mich heißt es ja überall: Finger weg von Highlither…aber mir gefällt es, wenn in der Mulde zwischen Nase und Oberlippe Glanz ist.

    An anderen Stellen, Nasenmitte, Jochbogen und innere Augenw…….(-unter den Augenbrauen nie….) lass ich es aber auch nicht IMMER weg. Es muss nur so sein, dass man kaum was sieht. Und das geht ja mit dem Tetris-Puder von Clarins ganz gut.
    Aber auch Lightscapade find ich für den Zweck passend. Ich benutze da wirklich nur sehr wenig……WENN……..Auf meinem Handrücken dachte ich erst, es wäre für mich zu viel aber mit diesem kl. Fächerpinsel von Benefit wenig von dem Puder aufgetragen, sieht man keinen richtigen Glanz, nur etwas Glow. Mit dem bin ich zufrieden aber hätte sicher den von Dir beschriebenen Luminizer lieber, wie es klingt…….:-) (wäre vllt. passender….?!
    Da meine aber bis ans Ende meiner Schminktage reichen werden, kauf ich mir nicht noch einen.
    (hab auch noch von TBS einen cremigen H, den ich auch benutze und in der Bronzerpallette von Chanel ist a auch ein Ton dabei, der dafür geht )

    Also an Highlithern fehlt es bei mir offensichtlich nicht auch wenn ich kaum welchen benutze oder benutzen sollte…….;-)

    • beautyjagd sagt:

      Bis ans Ende deiner Schminktage 🙂 😉 🙂 ach herrlich! Da sitzen wir nun mit unseren Highlightern und dürfen nie wieder einen neuen kaufen, weil wir ihn so sparsam einsetzen!
      Ich trage Highlighter manchmal auch auf dem oberen Rand der Oberlippe auf, das sieht wirklich gut aus.

  • Sehr schönes Produkt und ein toller Bericht! RMS Beauty habe ich definitiv auf dem Radar; und bei der doch überschaubaren Palette, ist das ein heißer Kandidat für unser Sortiment. Tolle Inhaltsstoffe, unkomplizierte Anwendung – toll!

    Bisher empfehlen wir als Highlighter um die Augen den Lakshmi in perlweiß. Der hat aber auch ordentlich Glimmer.

    Ansonsten eignen sich die leichten Make-ups von Living Nature (Illuminating Tinte) auch sehr gut um „größere Flächen“ zu highlighten. Die schimmern sehr dezent und bleiben an Ort und Stelle.

    Wenn man nur einen schönen Schimmer haben möchte, kann man sich auch den Sternenstaub von marie w. zu Gemüte führen.

    Viele liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Danke schön für das nette Feedback! RMS Beauty würde wirklich gut in euer umsichtig ausgewähltes Sortiment passen. Die Illuminating Tints habe ich kurz in London getestet, die kann man wirklich sehr gut als Highlighter einsetzen (wäre aber bei mir nichts fürs gesamte Gesicht). Liebe Grüße

  • Anajana sagt:

    Ich highlighte nur unter den Augenbrauen und im Augeninnenwinkel. Meist mit dem Nars Albatross, den ich in meinem gerade von Magi nochmal geposteten Nars Trio habe. Aber ich habe auch diverse helle Lidschatten von MAC, die wunderbar funktionieren.
    Ansonsten wandert kein Highlighter in mein Gesicht, habe nicht das Gefühl, dass da irgendwas hell erleuchtet werden will. 🙂 Habe es zwar mal ausprobiert, finde aber, dass es nicht wirklich was gebracht hat. Vielleicht hab ich es nicht richtig gemacht, aber wie gesagt, fehlt auch nicht. (All der neumodische Kram 😀 :-D)

    • beautyjagd sagt:

      Oh toll, du hast dieses Trio von Nars! Albatross ist natürlich ein Klassiker unter diesem neumodischem Kram 😉
      Helle Lidschatten tun es auch. Da habe ich auch schon einige eingesetzt, wenn sie nicht zu weiß waren und sie sich gut an meine Hautfarbe angepasst haben. Ich finde es übrigens auch unschön, wenn zu viel erleuchtet wird – es wirkt so künstlich. Deswegen bin ich auch so zurückhaltend damit.

  • Jana sagt:

    Der Liminizer sieht aus als hätte er die Konsistenz des Chanel Tan de Soleil Bronzers. Und die finde ich hervorragend.
    Als Highlighter nehme ich den gehippten aus der Catrice LE und den von Armani, wie hitt der nochmal, Sheer Glow? Ja ich glaube so heißt er. Mit Glitzer kann ich nur auf den Augen etwas anfangen und auch nur, wenn es nicht rieselt.

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe den Tan de Soleil nur mal getestet und ist auch schon länger her. So wie ich mich erinnern kann, ist der Tan de Soleil etwas fluffiger in der Textur als Luminizer.

  • Liv sagt:

    hach hach hach die liv die so viel zweifelt… eigentlich wollte ich jetzt den highlighter endlich mal kaufen gehen… nur noch eine frage 😉 kannst du diesen cremigen highlighter auch auftragen wenn du z.b. dein Gesicht schon abgepudert hast und puder rouge drauf hast ? Muss dann wahrscheinlich unter die ganzen Puderprodukte aufgetragen werden, oder? Aber sieht man dann noch den Glimmer??? Lieben Grüss, deine Liv, die sich eigentlich das jetzt einfach mal gönnen sollte ohne aber aber aber…

    • beautyjagd sagt:

      Stimmt, du kämpfst ja schon seit längerem damit, ob du ihn dir zulegst. Eigentlich hast du ja noch genügend juvenilen Glow 😉 – aber sich zu beschenken ist auch immer wunderbar. Ich verwende ihn übrigens auch über pudriger Foundation, das hat auch mit dem Lip2Cheek schon sehr gut geklappt. Unter Puderprodukten ist der Effekt dann noch natürlicher – falls die Schicht zu dick ist, sieht man natürlich nichts mehr davon 😉 .