Medien, OT

Mit größtem Vergnügen: Das Jahreshoroskop der Vogue

Gestern kam die für mich interessanteste Vogue-Ausgabe des Jahres heraus. Ich fiebere der Dezember-Nummer der Vogue schon seit Jahren entgegen. Der Grund dafür ist das Jahreshoroskop von Michael Lutin. Falls ihr jetzt erstaunt den Kopf schüttelt, lest unbedingt weiter, auch wenn Horoskope nicht euer Ding sind.

Denn die Horoskope des New Yorker Starastrologen Michael Lutin sind sensationell. Nicht weil immer alles eintrifft, was er voraussagt, sondern weil seine Texte unglaublich unterhaltsam sind. Er ist ironisch, gebildet und entwirft irrwitzige Bilder, die ihresgleichen suchen und mich außerordentlich vergnügen. Oder welchen Grund gäbe es sonst dafür, dass ich stets die Horoskope aller Sternzeichen durchlese?

Ein Beispiel für seine Selbstironie gefällig? Im aktuellen Monatshoroskop schreibt er bei meinem Sternzeichen, dem Widder: „Wie schön, dass Ihnen von dieser alten Wahrsagerin oder auch von Astrologen der große Geldsegen versprochen wurde! Bis es soweit ist, kommen Sie jedoch nur mit Arbeit weiter.“ Ich habe den Wink mit dem Zaunpfahl verstanden, Mister Lutin!

Allerdings tröstet es mich, dass ich nach einem seiner Meinung nach „detestablen“ Jahr 2011 im nächsten Jahr auf eine Reise ins Ungewisse und zu neuen Horizonten aufbrechen werde. Meine Nerven seien im Moment angespannter als die Saiten einer Stradivari, die seit dem Cinquecento pausenlos gespielt wird, so Lutin. Keine Sorge, so schlimm finde ich meine Lage beileibe nicht 😉 .

Mein Sterne lassen in 2012 alles zu: Eine UN-Mission im Nahen Osten, die Jahrhundertreform des globalen Kreditwesens oder ein Jugendcamp in Zentralafrika. Na dann, ich habe vor nichts mehr Angst 😉 . Vielleicht schreibe ich auch einfach meinen Beauty-Blog weiter.

Und wie sieht es so bei den anderen Sternzeichen aus? Die Jungfrau wünscht sich eine Kulturrevolution, da sie die „dreiste Präsentation himmelschreiender Mediokrität nicht mehr erträgt“. Der Krebs soll bei Ärger, der ihm der Kosmos beschert, durchatmen und an den schönen Abend zu Hause denken, den er sich bereiten wird – „und sei es mit Zartbittermoccabohnen vor dem Fernsehgerät“.

Der Löwe ist in diesem Jahr auch weiter dabei anzutreffen, wie er „mit Saugnapffüßen an der Zimmerdecke hängt und mit seinen Großeltern irgendwo drüben im  Andromedanebel telepathiert“. Stattdessen sollte er besser endlich mal pünktlich im Büro erscheinen und sich dabei nicht wie Katharina die Große beim Straßenkehren in Sankt Petersburg vorkommen.

Der Steinbock „wird nicht nur das Jaulen des kalten Windes hören, sondern auch einen sanften, reinen Ton: Ihre poetische Stimme. Sie ist so melodiös wie das Morgenlied der Lerche“. Der Fisch entdeckt hingegen ein lange verborgenes Talent, das sich als seine wahre, größte Begabung erweist. Er wird unweigerlich die Bühne der Welt betreten müssen.

Der Wassermann bemüht sich zwar, ein anständiges Leben zu führen, jedoch erzielte sein bisheriges Bemühen, alle biblischen Gebote zu befolgen, nicht unbedingt zehn von zehn Treffern. Er ist so hin- und hergerissen zwischen Lust und Vernunft, dass auch Michael Lutin kapituliert: „Eine Prognose ist nicht möglich.“ Es wird auf jeden Fall rund gehen in 2012.

Kennt ihr das Vogue-Horoskop von Michael Lutin? Amüsiert euch sein Stil? Und glaubt ihr (ein bisschen) an Horoskope?

Auch interessant:

Beautyjagd in der Mädchenmannschaft
John Masters Organics: Sea Mist Sea Salt Spray
Beauty-Notizen 20.6.2014

Comments are disabled.

20 thoughts on “Mit größtem Vergnügen: Das Jahreshoroskop der Vogue
  • Fayet sagt:

    Oh Gott, das muss ich kaufen. Ich werfe mich gleich brüllend unter meinen Schreibtisch. Leider hast Du mein Sternzeichen ausgelassen, aber das ist ein Grund mehr für die nächste lange Zugfahrt mal in eine „Vogue“ zu investieren – auch wenn ich die sonst eher nicht kaufen. Erfolgreich „angefixt“!

    Ansonsten halte ich von Horoskopen übrigens nix. Mein Sternzeichen und ich leben in Scheidung, und bis jetzt sind wir beide sehr glücklich mit dieser Entscheidung. Ich habe das alleinige Sorgerecht für mein Hirn bekommen, und zu zweit sind wir eigentlich auch ganz glücklich. 😉

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe mich auch gestern den gesamten Nachmittag amüsiert und tue es immer noch. Wenn ich ein Star wäre, würde ich mich von Michael Lutin beraten lassen. Aber nur von ihm 😉 .

  • Anajana sagt:

    Und der Zwilling? Was ist dem mit dem Zwilling?

    • beautyjagd sagt:

      „Sie werden im neuen Jahr, bildlich gesprochen, die Rampensau rauslassen, die schon immer in Ihnen steckte.“ So bringt Lutin das direkt im ersten Absatz auf den Punkt.

  • Anajana sagt:

    Na, das klingt ja nach action. 😀 Ich freu mich. 😉

  • Schneizel sagt:

    Dein Horoskop passt auch auf mich, das für den Steinbock auch, und dabei bin ich doch Skorpion. Aber amüsant geschrieben ist es ja.

  • Liv sagt:

    Ich bin kein Horoskop Fan… darum wollte ich auch ’nur‘ dein Fazit lesen, habe mich dann aber rückwärts durch deinen Text durchgelesen ohne zu stoppen! Danke für diesen äusserst amüsanten Post!
    Die Vogue kaufen tue ich aber darum nicht. Ich habe mir vor ein paar Jahren vorgenommen mein Geld nicht mehr für Glamour Zeitschriften auszugeben und das klappt ganz gut. Mittlerweile gibt es, vor allem in Deutschland, sehr viele gratis Zeitschriften zu bio Kosmetik und bio Essen die sehr informativ und lesenswert sind und oft aus Recyclepapier. Und die alverde Zeitschrift mit dem ..en temps Innenheft liebe ich eh schon seit langem.
    LG liv

    • beautyjagd sagt:

      Die lese ich auch! Sowohl die Alverde-Zeitschrift (das Innenheft ist super), als auch Schrot&Korn, Eve und die Cosmia. Aber ganz habe ich mich als zeitschriften-Fan natürlich nicht von den Hochglanzblättern verabschiedet 😉 .

  • george sagt:

    Dein Beitrag ist super! Hab mich gerade königinnenlich amüsiert.
    Ich bin wirklich fast versucht mir die Vogue zu kaufen (auch wenn ich mich beim Lesen meist totlangweile… das Horoskop scheint es ja wert zu sein…)

    Ich glaube das einzige Horoskop das ich ne Weile lang verfolgt habe, war die Poetry-Version auf der Website von Jeanette Winterson. Leider gibt es die nicht mehr, daher stolpere ich derzeit sozusagen blind in meine Zukunft. 😉

    • beautyjagd sagt:

      Danke schön, das ist super, wenn du dich so amüsiert hast 🙂 . Ich kenne dafür dieses Poetry-Horoskop nicht, das werde ich gleich mal ein bisschen nachforschen.

  • Mia sagt:

    Aaargh und ich dachte ich bin die einzige die dem Horoskop in der Vogue, die ich nur deswegen kaufe, entgegenfiebert *freu* Team: Schütze…übrigens die restlichen Horoskopseiten vergebe ich immer im Freundeskreis ans entsprechende Sternzeichen 😉

    • beautyjagd sagt:

      Juhu, es gibt hier noch einen Fan, der sich bekennt 🙂 🙂 . Ich habe auch schon einige Freundinnen damit angesteckt. Das Amüsement ist immer groß 🙂

  • Jana sagt:

    Diese Ausgabe der Vogue möchte ich nun auch haben. Nur des Unterhaltungsfaktors wegen natürlich, denn an Horoskope glaube ich k e i n Stück. Kein Stern da oben kann wissen, was in mir vorgeht 😉

  • keimonish sagt:

    Ist ja, glaube ich, auch nicht so gemeint, dass die Sterne es wissen sollen/wollen……..?! 🙂
    sondern dass die Konstellation der Gestirne, der Jahreszeit und was auch immer für Menschen, die zur gleichen Zeit (Monat und Tag) geboren sind, Gemeinsamkeiten aufweisen könnten. So habe ich es zumindest verstanden.
    Natürlich GLAUBE ich trotzdem nicht ernsthaft daran, obwohl ich manchmal schon überlegt habe, ob es da nicht einen Zusammenhang geben kann, allerdings nicht SO wie es immer in der Auswertung steht/ gedeutet wird. Ich lese so etwas, wenn es irgendwo rumliegt, gekauft hab ich mirs noch nie. Aber zum Schmunzeln reicht es allemal und Dein post hat mich auch amüsiert. Ist auch wieder interessant und unterhaltsam geschrieben 🙂

    Dass ich im nächsten Jahr nicht nur den jaulenden Wind sondern auch die sanften Töne hören werde, freut ich, mach ich es doch schon immer so, bin eben Realist 🙂
    Dass er aber 2011 als detestables Jahr sieht, verwundert mich, wo das Jahr doch so viele Besonderheiten hatte…..
    Die Chinesen sehen das anders :-D)))

    Dieses Jahr hatten wir vier außergewöhnliche Daten: 1.1.11
    /1.11.11 /11.1.11 / 11.11.11 Zudem hatte der Oktober dieses Jahr 5
    Sonntage, 5 Montage und 5 Samstage. Das ist nur alle 823 Jahre
    der Fall. Wenn du die letzten beiden Zahlen deines Geburtsjahres
    mit deinem Alter zusammenzählst, erhältst Du die Zahl 111. Diese
    Zahl ist dieses Jahr für alle gleich und das bedeutet das Jahr
    des Geldes!!!
    Die Chinesen nennen dieses Phänomen “ ein Sack voller Geld“:

    • beautyjagd sagt:

      Ich weiß nur, dass das chinesische Jahr des Hasen läuft – was ich natürlich gut finde, denn ich bin ja selbst einer 😉 . Den Sack voll Geld kann ich auch brauchen, vielleicht kommt er ja noch zu mir 😉 . Und die Horoskope verstehe und lese ich genauso wie du, vielleicht gibt es einen Zusammenhang, vielleicht auch nicht, wer weiß das schon 😉 ? Ich suche mir immer das passende raus.

  • Andreea sagt:

    Kaufe ich seit mehreren jahren und lese sie meinen Freundinnen vor! ICH LIEBE das Lutin Horoskop in der Vogue!

    Und soso, hier isnd die Zwillinge @anajana das erklärt ja so einiges!
    Bin Zwilling-Rampensau und heirate den „reichen“ Wasserman 😉

  • Babazula sagt:

    Ich liebe seine Horoskope….. So unverschämt und frech, aber immer wahr und weise. Das Gegenteil von Happy Astrology, die ich bescheuert finde. Es gibt auch auf fem.com noch ein großes Jahreshoroskop 2012 von ihm: http://www.fem.com/astro/jahreshoroskop-2012-das-grosse-jahreshoroskop-2012-13701.html

    • beautyjagd sagt:

      Danke für den Link, ich habe natürlich direkt gelesen, was Michael Lutin dort so schreibt 🙂 . Ich mag seinen Ton auch sehr und bevorzuge es sowieso, dass er nicht genaue Daten und Ereignisse vorher sagt, sondern persönliche Entwicklungen aufzeigt.