Dekorative Kosmetik, Naturkosmetik, Pflegende Kosmetik

Geschenke für sich selbst, auch nach Weihnachten

Ich bin etwas spät dran mit einem Post für Weihnachtsgeschenk-Tipps, nicht wahr? Als aktuell kann man eine Beauty-Bloggerin wohl kaum bezeichnen, die erst am zweiten Weihnachtsfeiertag mit Geschenkvorschlägen ankommt 😉 .

Allerdings muss ich zugeben, dass ich mich gern selbst beschenke  – und das auch noch nach Weihnachten. Falls ihr also Lust habt, euch zwischen den Jahren ein besonderes Produkt zu gönnen, habe ich ein paar Anregungen dafür zusammen gestellt. Die Sachen sind zugegebenermaßen nicht billig, bieten jedoch ein hohes Vergnügen beim Verwenden.

Wie wäre es zum Beispiel mit dem blütigen Duschgel von Belmar? Der Duft gefällt mir sehr und führt die Nase direkt auf eine blühende Bergwiese in der Herzegowina (14,90 EUR). Nach der Dusche könnte die wunderbare Bodylotion aus der Kamelien-Serie von SensiSana zum Einsatz kommen. Sie duftet fein und pflegt die Haut intensiv (39,50 EUR).

Im Winter tun mir Öl-Gesichtsmasken sehr gut. Ich trage das Öl abends auf das gereinigte Gesicht auf und lasse es für einige Zeit einwirken. Vor dem Schlafengehen nehme ich die Maske wieder ab. Toll finde ich die Gesichtsöl-Kapseln Rosa Mosqueta von SensiSana (49,50 EUR bzw. 1 EUR pro Stück) oder das Tagesöl Jasminum von Amanprana (27,95 EUR).

Ich selbst liebäugle gerade mit den Gesichtsölkapseln Neroli Cassis von Primavera, die herrlich duften (28 EUR). Und bin mittlerweile soweit, dass ich auch die Hautkur von Dr. Hauschka für ein exzellentes Geschenk für sich selbst halte. Darüber werde ich aber noch berichten, denn die Testphase ist noch nicht abgeschlossen (53 EUR für 50 Ampullen).

Zur Weihnachtszeit könnte man sich auch ein schönes Tiegelchen von RMS Beauty zulegen. Ich schlage passend zu den vielen Feiern den Living Luminizer vor, ein natürlicher (und für mich perfekter) cremiger Highlighter (38 EUR). In der kalten Jahreszeit macht sich auch die Natural Glamour Eyeshadowpalette von Dr. Hauschka gut. Ich mag daraus die Farbe Lava Grey am liebsten.

Einen Kajal von Lakshmi halte ich ebenfalls für ein schönes Geschenk an sich. Die Farbe Tannengrün des Farbkajals steht sicher nicht nur Weihnachtsbäumen (22,50 EUR). Und zuletzt empfehle ich noch die flüssige Mineralfoundation von Living Nature. Für mich gehört sie (trotz der geringen Farbauswahl) zu den besten Foundations aus dem Naturkosmetik-Bereich (31 EUR).

Habt ihr zu Weihnachten Kosmetikprodukte bekommen oder verschenkt? Und beschenkt ihr euch auch gern selbst?

Auch interessant:

Mein Einkauf bei der Naturdrogerie in Mainz
Auf nach Berlin!
Age Protect Fluid LSF 6 von Santaverde

Comments are disabled.

10 thoughts on “Geschenke für sich selbst, auch nach Weihnachten
  • Liv sagt:

    Ich habe mich endlich mit dem RMS BEAUTY Living Luminizer beschenkt (schon vor einigen Wochen hab ich ihn zu einer Freundin in USA schicken lassen und bekomme ihn am 8.1 – SPANNEND!). Und da ich am 23.12 endlich eine neuen Job bekommen hab und die Arbeitslosigkeit nicht mehr fürchten muss, hab ich mir heute (ja hier in NL sind am 2. Feiertag Läden offen) meinen zweiten MAC Pinsel gegönnt… meinen ersten hab ich gestern von meinen Liebsten geschenkt bekommen, ohne ihn mir gewünscht zu haben (hat er mit seiner Ex ausgesucht ;))
    Sich selber zu belohnen nach Klausuren, Arbeitssuche, anderen Errungenschaften oder eben einfach Mal so macht Spass und überraschungsgeschenke auch:) LG liv

    • beautyjagd sagt:

      Das ist ja toll, dass du noch vor Weihnachten einen Job gefunden hast, Glückwünsche!!! Und den Luminizer und den MAC-Pinsel hast du dir natürlich mehr als verdient 🙂 . Liebe Grüße

  • keimonish sagt:

    Einen Job zu bekommen, ist nat. das beste Weihnachtsgeschenk, wenn man einen sucht 🙂 Glückwunsch, Liv 🙂

    Ich hab mich auch selbst beschenkt, mit Beautysachen. Aber auch welche bekommen, worüber ich mich sehr gefreut habe. 🙂 Mein Mann hat mir ein neues Handy geschenkt, eins mit WLAN-möglichkeit bzw. Wifi… also ein abgespecktes Smartphon ….da hat er sich auch in gewisser Weise selbst mit beschenkt, weil er auf Reisen auch immer gern mal in seine Mails gucken würde.
    Verschenkt hab ich an meine Tochter den Alva-Horhautbalsam (Idee von Dir geklaut 🙂 )

  • Jana sagt:

    Jahaaa, ich habe Wolkenseifen Beauty verschenkt, an meine Mutter! Sie fährt schon richtig auf das Karottenhydrolat ab.
    Und dann noch ein Chanel Rouge für mich, Rose Écrin. Tolle Farbe auf meiner hellen Haut. Und nicht glitzerig, also noch feiner als Orchid Rose, den ich auch habe und der bereits einen suuuperfeinen Glimmer hat.
    Ansonsten Wolkenseifen-Seife für die ganze family 😀

  • Anajana sagt:

    Ich habe auch Wolkenseifen- und Aleppo-Seifen, -Pflegeherzen und Deocreme verschenkt. An eine Freundin und an mich gleichermaßen. Bin total angefixt, was die Seifen angeht.
    Ich habe u. a. türkise Gutscheine bekommen. 🙂 Ich glaube da werd ich mich bei Chanel austoben…..*freu*

  • beautyjagd sagt:

    @ Jana und Anajana: Ihr alle beide Wolkenseifen und Chanel, schöne Kombi 🙂 .

  • Sun sagt:

    Hey Julie,
    das Amanprana Tagesöl sieht spannend aus. Zuerst dachte ich, dass es für ein Jasminöl ja eigentlich recht günstig ist (soweit ich weiß ist Öl aus Jasmin eines der teuersten), aber dann habe ich gesehen, dass der enthaltene Anteil scheinbar relativ gering ist. Das macht es für mich ganz interessant, da ich zwar den Jasminduft mag, aber lieber in einer dezenten Dosis. Ich habe vor kurzem mit dem Jasminöl von Intelligent Nutrients geliebäugelt:
    http://intelligent-nutrients.at/catalogue/product.php?id_product=57
    Ich habe es dann doch nicht gekauft, da es mir einfach zu intensiv roch. Ich nehme mal an, dass dies bei dem Öl von Amanprana nicht der Fall ist?! Kennst du zufällig das Öl von IN und kannst es mit dem von Amanprana vergleichen?

    Liebe Grüße
    °Sun

    • beautyjagd sagt:

      Das Öl von Amanprana ist kein Duftöl bzw. pures ätherisches Öl. Die Trägersubstanz ist ein fettes Öl, sonst würde es ja auch nicht pflegen, es soll ja ein leicht beduftetes Gesichtsöl sein (ich verwende es aber auch als Parfüm, wenn ich es nicht zu stark mag).
      Das von dir verlinkte IN-Öl ist ein Jasmin-Sambac in Alkohol gelöst, also eher ein Parfüm (=intensiv duftend). Sowas gibt es in sehr schöner Qualität auch von Primavera (in einer kleineren, nicht so schönen Flasche, aber etwas günstiger).
      Ich habe hier mal einen Artikel über Jasmin in Öl geschrieben, die duften aber auch intensiver (je nach Prozent des darin gelösten Jasmins). Liebe Grüße 🙂

      • Sun sagt:

        Danke dir für den direkten Vergleich! Irgendwie hatte ich doch im Hinterkopf, dass du so begeistert von Jasmin bist 🙂 An diesen Post hatte ich aber schon gar nicht mehr gedacht.
        Liebe Grüße
        °Sun