Naturkosmetik, Zahnpflege

Dr. Hauschka: Zahncreme Forte Minze

Der Plätzchen-Marathon dürfte bei den meisten seinen Höhepunkt überschritten haben, bei mir dank der süßen Mitbringsel aus Brüssel noch nicht ganz 😉 . Deswegen wird es Zeit, dass ich hier meine neue Zahncreme von Dr. Hauschka vorstelle. Ich verwende sie seit ungefähr sechs Wochen und bin schon bei der zweiten Tube.

Davor habe ich lange die Zahncreme Nanaminze von Alverde genommen, weil mir deren milder Minz-Geschmack so gefällt. So weit, so gut. Oder vielleicht doch nicht?

Ich wurde aufmerksam, als Beate von der Naturdrogerie unter meinem dritten Post zur Pflegeumstellung erwähnte, dass Zahncremes manchmal die Ursache für Pickelchen rund um den Mund sein können. Genau solche habe ich nämlich oft, während mein Hautbild ansonsten in letzter Zeit immer klarer wird.

Ich nahm also die Inhaltsstoffe der Alverde-Zahnpasta nochmals unter die Lupe. Wie in vielen anderen (auch natürlichen) Zahncremes ist darin ein Schaumbildner enthalten. In diesem Fall ist es Sodium Coco Sulfate, ein Tensid, das auch in Shampoos oder Duschgels eingesetzt wird.

Schon irgendwie lustig, da lege ich größten Wert auf tensidfreie Reinigung im Gesicht und verwende bei der Zahnpflege Tenside. So wie ich herumspucke *peinlich*, landet davon sicher einiges auf der Haut rund um die Mundpartie 😉 .

Versuch macht kluch, dachte ich mir und erstand noch an diesem Tag die Forte Zahncreme Minze von Dr. Hauschka im Bioladen. Zweimal täglich kommt sie zum Einsatz. Und tadaaaa! Ich habe um den Mund tatsächlich weniger Pickelchen.

Natürlich muss das nicht nur von dem Wechsel der Zahncreme kommen, aber ein bisschen beeindruckt es mich schon. An meiner Hautpflege habe ich in dieser Zeit nichts verändert – außer dass ich zurzeit abends die Hautkur von Dr. Hauschka statt eines Blütenwassers auftrage. Damit kann die Verbesserung natürlich auch zusammenhängen. (Über die Hautkur werde ich noch einen gesonderten Post schreiben.)

Die Zahnpasta selbst ist hellgrünlich und schäumt so gut wie gar nicht. Der Geschmack ist minzig, aber nicht zu stark. Die Inhaltsstoffe setzen sich aus Putzkörpern, Feuchthaltemitteln, pflanzlichen Auszügen, ätherischen Ölen und etwas Propolis zusammen:

Eine Tube Forte Zahncreme Minze enthält 75 ml und kostet ca. 4 EUR. Erhältlich ist sie in Bioläden, einigen Kaufhäusern sowie in diversen Bio-Online-Shops. Bei der Naturdrogerie, der ich den Tipp verdanke, gibt es sie natürlich auch 🙂 .

Mein Fazit: Ich werde in Zukunft verstärkt darauf achten, ob Tenside in der Zahncreme enthalten sind. Mit der Forte Zahncreme Minze von Dr. Hauschka bin ich zufrieden, denn sie schäumt kaum und der Minzgeschmack ist nicht zu scharf für mich.

Habt ihr auch schon mal getestet, ob eure Hautpartie um den Mund auf eure Zahncreme reagiert? Welche Zahncreme verwendet ihr? Und Frage an die Expertinnen: Über den Feuchthalter Sorbitol in Zahncremes kann man unterschiedliche Einschätzungen lesen – wie steht ihr dazu?

Auch interessant:

SOS-Spray von Primavera im Geschenk-Set
Meine Gesichtspflege (58): Sonny
Beauty-Notizen 28.4.2017

Comments are disabled.

22 thoughts on “Dr. Hauschka: Zahncreme Forte Minze
  • Sun sagt:

    Ich benutze derzeit das Zahngel von Lavera. Ein grün-durchsichtiges minziges Gel bei welchem man das enthalte Meersalz kaum schmeckt. Dieses enthält allerdings auch ein Tensid (Sodium Cocoyl Glutamate). Die Packung ist fast leer, also teste ich vielleicht einfach mal die Hauschka-Zahncreme aus 🙂

    Liebe Grüße
    °Sun

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe noch gar nicht so viele Zahncremes getestet, deswegen kenne ich das Gel gar nicht. Ich muss mal in meinem Bioalden gucken, welche Zahncremes ohne Tenside auskommen. Liebe Grüße 🙂

  • Anne sagt:

    Ich benutze Parodontax und bin super zufrieden! Ich werde bald die Zahncreme von Farfalla (cool mint) und werde bald darüber berichten.

    • beautyjagd sagt:

      Bei Parodontax hatte ich schlimmere Inhaltsstoffe erwartet, muss ich zugeben. Die von Farfalla würde mich interessieren, bin schon gespannt auf deinen Bericht.

    • Die Farfalla Zahncremes sind recht schön (und vor allem frisch). Persönlich bevorzuge ich aber die von Dr.Hauschka med und die Manukazahnpasta von Living Nature / Manuka Health.

      Viele Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

  • Anajana sagt:

    Ich benutze derzeit – seit ein paar Wochen – auch die von dir vorgestellte Hauschka-Zahncreme. Die Haut am Kinn ist immer noch eher unruhig, keine Veränderung durch die Zahncreme. Ich habe allerdings auch beobachtet, dass ich beim Zähneputzen gar nicht wirklich „schlabbere“, somit kommt die eigentlich auch gar nicht mit meiner Haut in Berührung. Also klar, dass sich da nix ändert. 😐

    Allerdings würde ich mir die Zahncreme durchaus minziger wünschen, so find ich sie doch sehr fad. Wenig Schaum ist ok, aber auch noch wenig Geschmack? Ich werde sie sicher irgendwann noch mal nachkaufen, aber auch andere Firmen ausprobieren (Farfalla?), in der Hoffnung eine Naturkosmetik-Zahncreme mit deutlich mehr Minzgeschmack zu finden.

    • beautyjagd sagt:

      Ja, es ist mir echt etwas peinlich, aber ich schlabbere ich wirklich viel herum *shame* . Ich hoffe, mein guter Hautzustand hält noch länger an! Denn normalerweise muss ich nur was Positives schreiben, und schon gehts wieder los mit Pickelchen 😉 .
      Ich mag Zahncremes ja gern fad und nicht zu minzig, deswegen passt mir die von Dr. Hauschka gut. Die von Alverde ist ja auch eher mild im Geschmack, da war ich das schon gewohnt.

    • Farfalla ist auf jeden Fall „minziger“. Und dann gibt es noch eine mit grüner Mineralerde (Firma habe ich gerade vergessen); die finde ich fast schon schmerzhaft minzig. 😉

      Viele Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

  • Ute Maria sagt:

    Ich benutze, weil ich ein Konstitutionsmittel aus der Homöopathie habe, elmex mentholfrei. Mein Mittel geht nicht mit Minze und Kaffee zusammen. Habe die spezielle elmex -Pasta auch noch nie hinterfragt oder mich um eine Alternative bemüht. Probleme mit der Hautpartie um den Mund kenne ich gar nicht.

  • Ana sagt:

    Bei mir liegt der Grund wo anders (benutze die Zahncreme von Weleda). Ich kann die Uhr danach stellen! Kurz vor der Periode kriege ich immer (zum Glück nur ein Paar ganz wenige) Pickelchen am Kinn. Deswegen denke ich, hat es eine hormonelle Ursache. Denn sonst habe ich keine Probleme.

    • beautyjagd sagt:

      Das ist bei mir genauso! Diese Pickelchen werde ich auch mit der neuen Zahncreme nicht los 😉 – aber es waren merklich weniger, immerhin 🙂 .

  • Vielen lieben Dank für die Verlinkung!

    Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

  • AD sagt:

    Hallo allerseits,

    erstmal großes kompliment an dich für deinen tollen blog!! 🙂

    Ich habe vor kurzem gelesen, dass Fluor(rid) total giftig und krebserregend sein soll.

    Was haltet ihr davon?

    LG,
    AD

    • beautyjagd sagt:

      Hallo auf dem Blog 🙂 ! Zu Fluorid hat die Naturdrogerie weiter oben in den Kommentaren einen Link zu Dr. Hauschka gepostet. Darin steht, dass man Fluorid nur mit Bedacht einsetzen sollte.

  • Sandra sagt:

    Genau diese Zahncreme habe ich noch nicht ausprobiert, aber seit ich meinen Schatz kenne und er konsequent nur Kernseife und biologische Zahncreme benutzt, durfte ich jetzt auch schon die ein oder andere Zahnpflege testen. Bei mir leider mit dem Ergebnis dass sich verstärkt Zahnbelag bildet. Bei allen getesteten Produkten. Warum auch immer. Nach ein paar Wochen habe ich die Bio-Zahncremes aufgegeben und putze wieder mit den konventionellen. 🙁

    • beautyjagd sagt:

      Ich leide auch darunter, dass sich an meinen Zähnen schnell Zahnstein bildet – aber das war schon mit den konventionellen Zahnpastas so. Es hängt ja irgendwie mit der Zusammensetzung des Speichels zusammen, dazu muss ich auch nochmals recherchieren.

  • any sagt:

    Hallo =)
    … ich bin auch noch ein bisschen am Durchtesten beim Angebot der Naturkosmetik-Zahnpastas… die von Dr. Hauschka steht jetzt auch auf meiner Liste 😉
    Ich bin aber gerade über einen Beitrag gestolpert: http://beautybybritanie.com/2013/01/30/aquarian-bath-cinnamon-stick-tooth-powder-for-cleaner-whiter-teeth/
    (Ich hoffe, ich darf das hier verlinken? Wenn nicht bitte entfernen!) Ich habe davon noch nie gehört und leider kenne ich mich auch bei dieser beschränkten Zusammensetzung an Inhaltsstoffen gar nicht aus 🙁 Deshalb wollte ih hier mal fragen, was ihr davon so haltet, bei meinen Zähnen bin ich immer ein wenig besorgt…

    • beautyjagd sagt:

      Also natürlich ist dieses Zahnpulver auf jeden Fall, es besteht ja nur aus Tonerde, Zimt, Myrrhe, Kohle und Stevia. Es scheint ja noch andere Geschmacksrichtungen als Zimt zu geben, falls man das nicht verträgt. Wie Kohle und Stevia auf die Zähne wirken, das weiß ich leider nicht… vielleicht jemand anders? Ein interessantes Produkt hast du das ausgegraben 🙂

  • Sarah sagt:

    Wow! Ich liebe deinen Blog, bin gerade drüber gestolpert. Da ich mich gerade in der Umstellung auf Naturkosmetik befinde, bist du meine Rettung. Ich verwende seit ein paar Tagen eine Weleda Zahncreme, und bin bis jetzt sehr zufrieden, geschmacklich wie auch von der Anwendung sagt mir die Zancreme sehr zu. Ich hoffe meine Zähne werden nicht gelber davon.

    Liebe Grüsse
    Sarah

    • beautyjagd sagt:

      Danke für das Kompliment! Welche Zahncreme von Weleda verwendest Du denn? Und gelber dürfen Deine Zähne eigentlich nicht werden…