Dekorative Kosmetik, Drogeriemarkt, Limited Edition, Naturkosmetik

Alverde: Limited Edition Modern Art

Ich habe gestern Nachmittag schon die neue LE Modern Art von Alverde im dm entdeckt, offiziell soll sie erst am 1.3.2012 herauskommen. Der Aufsteller war noch gut gefüllt, so dass ich ein Foto davon machen konnte. Die Preview mit allen Produkten und Preisen findet ihr bei Magimania.

Die LE besteht aus fünf Lidschatten, drei Creme-Eyelinern, zwei Blushes, drei Lippenstiften, einem Lipgloss, einem Eyeliner-Pinsel und einem fixierenden Spray.

Die eher kräftigen Farben dürften zum Titel Modern Art geführt haben, passend dazu wird der Aufsteller von einem Pop Art-Bild geschmückt. Die Verpackungen entsprechen jedoch denen der Standard-Produkte von Alverde.

Richtig gut finde ich, dass es von allen Produkten (bis auf das Fixierspray) einen Tester gibt. Ich habe die Gelegenheit genutzt und mich an einem schnellen Swatch im Laden versucht. Allerdings ist das Licht im Laden zu grell und vor allem zu gelbstichig für gute Fotos gewesen. Es sind eben erste Eindrücke, die ich kurz festhalten möchte. (Meinen Kauf findet ihr weiter unten.)  

Oben links seht ihr die beiden pudrigen Blushes, das pinkfarbene eignet sich eher für kühle, das rote Blush für warme Hauttöne. Die Farben fallen deutlich rötlicher als auf dem Foto aus.

Es folgen die cremigen Lippenstifte Modern Red (ein Rotton, der heller und wärmer als Elegant Red aus dem Standard-Sortiment ist), dann Trendy Coral (der für mich zu orange und im Finish zu pastig wirkte) und ganz außen Magnolia Pink (die Farbe auf dem Foto ist zu schwach und zu gelbstichig).

Von den Lidschatten habe ich nur vier geswatcht, Silver Rain habe ich unterschlagen. Das Braun und Orange waren nach meinen ersten Eindrücken besser als das eher schwache Blau und Grün pigmentiert.

Die Creme-Eyeliner fand ich überraschend ölig, als ich sie auf dem Handrücken getestet habe. Ob die wohl gut halten? Ich habe die Finger davon gelassen und warte lieber auf den Creme-Eyeliner von Lakshmi.

Der Eyeliner-Pinsel im Aufsteller entsprach nicht dem auf dem Preview-Bild, sondern hatte einen Knick. So einen gab es schon mal zusammen mit den Gel-Eyelinern, weshalb ich darauf verzichtete.

Ich kaufte mir den Lippenstift Magnolia Pink (20) für 2,45 EUR und das Puderrouge Shocking Pink (10) für 2,95 EUR. Aus Neugierde nahm ich noch das fixierende Spray für 3,45 EUR mit. Da ich die Sachen noch nicht lange habe, handelt es sich bei meinen Beschreibungen um erste Eindrücke.

Bei pinken Lippenstiften werde ich immer wieder schwach. Pink Magnolia würde ich als ein rotstichiges Pink bezeichnen. Zum Vergleich habe ich die Farbe mit zwei anderen Lippenstiften geswatcht:

Magnolia Pink ist deutlich röter als Pink Topaz von Dr. Hauschka (aus der aktuellen Inner Glow-LE) und Nadja von Alverde (aus der My Best Friend-LE). Das Finish ist satiniert bis leicht glänzend. Die Farbe ist gut pigmentiert, wirkt aber auf meinen Lippen ein klein bisschen pastig. Pink Topaz ist transparenter und heller getönt. Nadja ist deutlich kühler und geht mehr in ein fliedriges Pink.

Die Inhaltsstoffe sind von Natrue zertifiziert und basieren auf Rizinusöl (sorry für die Spiegelung im Bild):

Das Blush in der Nuance Shocking Pink (10) ist zwar farbstark, aber als schockierend empfinde ich es nun nicht. Ich kenne andere Blushes, die deutlich mehr knallen 😉 .

Die Farbe würde ich ebenfalls als ein rotstichiges Pink bezeichnen, es passt damit gut zum Lippenstift Magnolia Pink. Das Finish ist matt und enthält keine Schimmerpartikel, was ich erfreulich finde. Auf dem folgenden Foto habe ich Shocking Pink im Vergleich zu den oben genannten Lippenstiften geswatcht:

Die  Farbe ist mittelstark pigmentiert und lässt sich gut schichten. Ich habe mir gestern Abend hübsche Apfelbäckchen damit geschminkt. Die Textur könnte natürlich kontrollierbarer und komfortabler sein, aber das ist bei dem Preis wohl nicht drin. Die Blushes sind trotzdem meine Favoriten der LE.

Die Inhaltsstoffe sind von Natrue zertifiziert und basieren auf Talkum:

Vom fixierenden Spray gab es leider keinen Tester, weswegen ich das Fläschchen blind gekauft habe. Ich fand es interessant, ein solches Produkt in einem Naturkosmetik-Sortiment vorzufinden.

Mein erster Gedanke nach einem ordentlichen Sprüher ins Gesicht: Einmal Wodka-Lemon, bitte! Der hohe Alkohol-Anteil ist deutlich zu riechen, auf meiner Haut brennt das Spray sogar etwas. Ich werde es eher nicht verwenden, deswegen kann ich auch nicht sagen, ob das Makeup damit besser fixiert wird.

Die Inhaltsstoffe sind wiederum von Natrue zertifiziert, sie basieren auf Wasser, Alkohol und Glycerin:

Erhältlich sind die limitierten Produkte der LE Modern Art im dm und bei Budnikowsky. Auf der Facebook-Page von Alverde sollen demnächst die Filialen gelistet werden, in denen die LE verkauft wird.

Mein Fazit: Modern Art = kräftige Farben? Es gibt wohl einfallsreichere Ideen 😉 . Am besten gefallen mir die matten Blushes, auch wenn die Textur nicht gerade einem Blush von Nars entspricht. Die Lippenstifte finde ich durchschnittlich, vom fixierenden Spray rate ich aufgrund des hohen Alkoholanteils eher ab. Gespannt bin ich schon auf Reviews der Creme-Eyeliner, ich habe ihnen nach ersten Tests nicht über den Weg getraut.

Habt ihr die LE bei euch auch schon gefunden? Wie gefällt sie euch? Welches Stück habt ihr im Auge?

Auch interessant:

A Perfume: Sample Pack - einige Duftnotizen
Die City Pharma in der Rue du Four
New in: Styling-Produkte fürs Haar

Comments are disabled.

39 thoughts on “Alverde: Limited Edition Modern Art
  • keimonish sagt:

    Wollte mir davon eigentlich gar nix angucken …aber Magnolia Pink ???? 😉

  • Fayet sagt:

    Ich werde nachher suchen, soviel steht fest. Ich geifere auf den roten Lippenstift, evtl. den braunen Lidschatten und die Cremeeyeliner. Das liegt allerdings daran, dass ich eine schwäche für gute Eyeliner habe und außerdem noch einen ordentlich roten Lippenstift brauche. „Warmer Typ“ hat mich deutlich neugierig gemacht.. Mit Rouge kann ich nicht soviel anfangen und werde es deshalb stehen lassen. Und das Fixierzeug, naja..

    • beautyjagd sagt:

      Mich würde sehr interessieren, was du von dem Eyeliner hälst! Ich fand ihn sehr glitschig und ölig (er basiert auch auf Ölen). Viel Erfolg beim Finden der LE!

      • Fayet sagt:

        Ich werde berichten, falls meine Jagd erfolgreich sein sollte. In Moskau habe ich letztes Wochenende übrigens erfolglos(!) nach jeglichen Formen von russischer NK gejagt.. interessanterweise scheint das Sortiment dort weitaus eingeschränkter zu sein als bei uns. Abgesehen von den üblichen KK-Verdächtigen sehen russische Make-Up-Vorlieben anders aus, als die Deutschen. Hätte ich auch nicht gedacht..

      • beautyjagd sagt:

        Auf der Vivaness gab es ein Panel zum Thema Naturkosmetik in Russland. Leider fand es zu einer Zeit statt, als ich noch nicht da war. Ich weiß nur, dass es Melvita in Moskau geben soll. Sanoflore soll weiter verbreitet sein, und die österreichische Marke Styx (nur so etwa NK) ist ebenfalls erfolgreich unterwegs. Eine russisch NK-Marke heißt Natura Siberica, die wurde im Naturkosmetik Jahrbuch genannt.
        Hach, ich finde es ja immer sehr spannend, länderspezifische Makeup-Vorlieben zu erforschen. Moskau würde mich natürlich auch interessieren 🙂 .

  • Öhm – ist vielleicht eine blöde Frage: wozu brauche ich so ein Spray? Zum Fixieren empfehlen wir den Leuten das Gesichtswasser oder Pflanzenwasser das sie eh schon haben zu benutzen. Damit kann man auch sicher stellen, dass es vertragen wird.

    Davon abgesehen: wie viel ist da drin? Sollten es 30 ml sein (was ich jetzt mal schätze), halte ich es – angesichts des hohen Alkohol- und Glycerin-Anteils – für übertrieben teuer. Da benutze ich lieber Rosen- oder Orangenblütenwasser; oder meinen „Vanille-Liebling“, den Enegizing Splash von i+m (sehr niedriger Alkoholgehalt, hoher Bioanteil). Ist übrigens auch alles vegan. 😉

    Jetzt bin ich auch schon ruhig. Sonst werde ich noch als Miesmacherin abgestempelt. 🙂

    Viele liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Ach, du willst also keinen Wodka Lemon im Gesicht haben 😉 ? Tja, eindeutig Miesmacherin 😉 🙂 !
      Ich bin auch der Meinung, dass sich Blütenwasser viel besser dafür eignet. Es sind übrigens 50 ml enthalten, aber das ist immer noch teuer genug dafür. Abgesehen davon hast du mich nun auf das Energizing Splash von i+m aufmerksam gemacht 🙂 . Liebe Grüße

      • Statt Wodka Lemon nehme ich lieber Vanillestrudel. 😉

        Der Energizing Splash hat einen doofen Namen, ist aber wirklich genial und für so ziemlich jeden Hauttyp geeignet. Es ist das einzige Sprüh-Gesichtswasser (das ich kenne) mit Vanilleduft; bleibt dabei aber dezent. Und dank leichter Verpackung ist es auch gut als „Immer-mit-dabei-Produkt“.

        Wenn Du jetzt nicht super-duper-neugierig darauf bist, weiß ich auch nicht mehr weiter. 😀

        Liebe Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

      • sonny sagt:

        Ist zwar schon ein älterer Post, eine Frage ist bei mir aber trotzdem aufgetaucht.
        Angefixt von der Naturdrogerie habe ich mich auf die Suche nach diesem Energyzing Splash von i+m gemacht, konnte es aber nirgends finden, weder bei der Naturdrogerie selbst, noch bei hautbalance.de.
        Wurde es aus dem Sortiment genommen? Dies wäre sehr schade, weil der Vanilleduft hätte mich seeeehr angemacht 🙂

        Liebe Grüsse

      • beautyjagd sagt:

        Ich habe das Energizing Splash vor ca einem halben Jahr in meinem Bioladen getestet, hat mir gefallen! Seitdem habe ich aber nicht mehr danach geguckt (gibt ja sovieles anderes 😉 ) . Auf der Homepage von i+m habe ich heute ein Granatapfel Papaya Splash gefunden – aber ob das identisch ist …? Vielleicht beschnuppere ich das heute mal in meinem Bioladen, dann gebe ich dir Bescheid. Liebe Grüße

      • sonny sagt:

        Das ist sehr lieb, vielen Dank 🙂 Ich befürchte aber, dass es nicht nach Vanille riechen wird 🙁 Dieses Spray habe ich auch Internet gefunden. Zudem enthält es Hyaluronsäure, wenn ich richtig gelesen habe.

        Liebe Grüsse

      • beautyjagd sagt:

        Also, ich habe heute geschnuppert: ein bisschen riecht es schon nach Vanille – vielleicht ist es doch dasselbe? Vielleicht müsstest du die Naturdrogerie direkt anmailen, die weiß da sicher Bescheid.

      • sonny sagt:

        Herzlichen Dank für’s Schnuppern 😀
        Ja, werde ich mal machen.

        Liebe Grüsse

    • Liv sagt:

      Energizing splash klingt gar nicht doof sondern toll! Für alle Hauttypen klingt noch besser, bio auch auch dazu Vanille!!!!!! AHHH – das muss auf meine Wishlist! Danke für’s Anfixen! LG Liv

  • zimt-peppermint sagt:

    Das Blush sieht ein Bisschen aus wie Flamingo, oder bin ich blind?^^

    • beautyjagd sagt:

      Das Flamingo-Rouge habe ich leider nicht zum Vergleich da, sorry!

      • beautyjagd sagt:

        Ich habe heute im dm die beiden neuen LE-Blushes mit Flamingo verglichen. Flamingo ist deutlich mehr korallig und apricot, während Shocking Pink mehr ins kräftige Pink geht und das andere Blush dagegen eher rot ist.

  • Sun sagt:

    Hey Julie,

    der Lippenstift sieht wirklich gut aus. Ist da einer der letzten Inhaltsstoffe Ascorbylpalmitat? Soweit ich es jetzt in Erfahrung bringen konnte kann es (muss aber nicht) ein Produkt aus der Weiterverarbeitung von Palmöl sein. Weißt du eventuell mehr dazu?

    Liebe Grüße
    °Sun

    • beautyjagd sagt:

      Soweit ich das weiß, ist Ascorbylpalmitat ein Antioxidans (Vitamin C), ist also zur Konservierung des Produkts gedacht. Wikipedia spuckte aus, dass die darin enthaltene Palmfett-Säure auf Palmöl basiert – sowie du das auch schon vermutet hast. Liebe Grüße

      • Sun sagt:

        Danke dir Julie 🙂

        Liebe Grüße
        °Sun

      • Sun sagt:

        Hmmmm….es ist wohl doch etwas differenzierter zu betrachten. Die Palmitinsäure kann wohl auch aus anderen Ölen und Fetten gewonnen werden, aber da sie im 19. Jahrhundert das erste mal aus Palmöl isoliert wurde lautet die Bezeichnung eben Palmitinsäure. Ich wünschte ich wäre Chemikerin^^

        Liebe Grüße
        °Sun

      • beautyjagd sagt:

        Ah cool, du hast nochmals genauer recherchiert. Wikipedia ist halt doch immer nur ein erster Anhaltspunkt. In der englischen Version (in der ich geguckt habe) wird als Ausgangsmaterial für Palmitinsäure Palmöl, Palmkernöl und Kokosöl genannt. Die deutsche Version ist da genauer und führt auf, welche Öle mittlerweile vorwiegend dafür verwendet werden. Palmöl kommt da erst an zweiter Stelle. Was Alverde (bzw. deren Herstellerbetrieb) da nun genau verwendet hat, kann man aus der INCI-Deklaration leider nicht rauslesen. Liebe Grüße 🙂

  • beautybaerchi sagt:

    Uiui ich muss gestehen: die erste Alverde LE seit langem die mich richtig interessiert. Lippenstifte, Lidschatten, Blushes und eventuell die Eyeliner … Ich liebe einfach bunt :-). Freu mich schon auf meinen DM Besucht am Donnerstag. 🙂

  • wasmachtheli sagt:

    Ich habe den Sinn dieser Fixiersprays irgendwie nie verstanden. Da ist man frisch geschminkt und dann sprüht man sich etwas Nasses ins Gesicht?

    Ich habe mich gefreut zu lesen, dass Lakshmi demnächst einen Cremeliner herausbringt. Da bin ich schon drauf gespannt.

    • beautyjagd sagt:

      Ich bin auch immer noch unentschieden, ob solche Fixiersprays wirklich was bringen. Es scheint ja zwei Ansichten zu geben: Die einen fixieren das Makeup mit Puder, die anderen mit solchen Sprays.

  • Nela sagt:

    Danke für die vielen Swatches. Mir gefällt das rote Rouge und der rote Lippenstift – leider wird es die LE hier in Wien nicht geben. 🙁

  • Kurkuma sagt:

    Uii das klingt schonmal spannend, das Rouge und die Lippenstifte werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen, den Creme-Eyeliner auch.
    Das Fixierspray hätte ich mir wohl auch testweise geholt – nach deinem Review lass ich aber lieber die Finger davon.
    Ich hoffe nur „mein“ Budni hat die LE.

  • Anna sagt:

    ..ich war aber schon lange nicht bei DM! 🙂 Danke für die Übersicht! Ich werde mir die Lippenstifte aus der nähe anschauen (die von Alverde mag ich leider meistens vom Geruch her nicht, mal sehen) und ich liebe Creme – Lidschatten! Auf die bin ich ganz gespannt! Liebe Grüße, Anna

    • beautyjagd sagt:

      Das Blush riecht ziemlich neutral, aber der Lippenstift hat schon einen stärkeren Eigengeruch (so süßlich-blütig, kann ich schwer beschreiben). Liebe Grüße

  • beautybaerchi sagt:

    Tja es durfte nun doich weniger mit als erwartet, aber immerhin 2 schönes Lippis :-).

  • Fayet sagt:

    Ich habe gestern die LE gesehen und überraschenderweise gar nichts gekauft. Das waren alles irgendwie keine Objekte, die meine Begierde wecken konnten. Die Eyeliner erschienen mir völlig unbrauchbar. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, mit diesen Texturen einen vernünftigen Lidstrich zu ziehen. Vielleicht bin ich einfach zu sehr an die Liquid Eyeliner gewöhnt? Die Creme Liner waren beinahe hart und hatte einen unschönen öligen Film und seltsame Tröpfchen darauf, als hätte das Produkt darunter geschwitzt. Uhh, nix für mich.

    Auch sonst hat mich nichts begeistert. Rouge benutze ich so gut wie nie, und der rote Lippenstift war am Ende zu orange. Allerdings hat er mich an meinen geliebten Lavera Orange Sunset erinnert, den ich in Folge dessen rausgekramt habe und heute spazieren trage. Sehr schön.

    ..weil ich aber nochmal im DM war, habe ich den „Elegant Red“ von Alverde und den passenden LipLiner mitgenommen. Hach. Ich konnte nicht wiederstehen. So ein schönes Diva-Rot..

    • beautyjagd sagt:

      Die Eyeliner hatten für mich auch eine Textur, die mich überrascht hat. Wie soll diese ölige (und nicht sehr stark pigmentierte) Farbe auf den Lidern halten… Dafür können die Eyeliner wahrscheinlich nicht eintrocknen wie die alten Geleyeliner von Alverde, vielleicht war das das Ziel? Für mich war der rote Lippenstift der LE übrigens auch zu warm/orange – mit Elegant Red wünsche ich dir viel Spaß!!

      • keimonish sagt:

        Obwohl mir im Moment gar nicht danach ist, konnte ich mir doch einen Besuch bei dm gestern nicht verkneifen (allerdings zugegebenermaßen wegen der neuen Tattoo-Lidschatten von Maybelline) und hab mir die LE angesehen. Der Magnolia Pink hat mir zwar sehr gut in der Farbe gefallen, war aber doch nix für mich,…. zu pink . Ich hab mir aber den Deep Brown Lidschatten mitgenommen, für Lidstrich.
        Entdeckt habe ich einen neuen Synthetikpinsel (Concealerund/oder Lidschatten) von Ebelin, den ich mitgenommen habe. Habe ihn heute für Concealer getestet. Ich finde, er ist sehr viel besser als die glatten, ansonsten für Concealer empfohlenen Pinsel. (dunkel mit weißen Spitzen, und so wie die meisten flachen Foundation-pinsel gearbeitet ….nur eben viel kleiner und schmaler))…für flächiges Abdecken von Rötungen, oder Pigmentflecken hervorragend geeignet (m.M.)
        geht sicher auch gut für :die Augen aufzuhellen aber da ich keine Augenschatten/ringe habe, hab ich das nicht getestet.

      • beautyjagd sagt:

        Die neuen Pinsel von Ebelin werde ich mir auch gleich angucken, ich bin schon gespannt auf sie!
        PS: Und selbst Erkältungen halten dich nicht von der Beautyjagd ab 😉 🙂

      • keimonish sagt:

        neeee, hält mich noch nicht auf…:-) obwohl es heute noch ein bissel schlechter ist als gestern . Aber bis zu dm werde ich es ja noch schaffen ;-)…..muss auch in die Apotheke…insofern…..
        (will mir noch einen 2. Pinsel kaufen, man weiß ja nie…1. wielange es ihn gibt und 2. ob sich später die Qualität evtl. ändert …z.B. wie bei den Puderpinseln)

  • […] Magnolia Pink von Alverde ist ein deutlich röteres Pink als Neon Angel, während Nadia von Alverde mehr ins Fliederfarbene geht. Pink Topaz von Dr. Hauschka ist transparenter und weniger blaustichtig. […]