International, Pflegende Kosmetik

Bioderma: Créaline / Sensibio H²O Lotion

Als ich Anfang Dezember in Paris war, habe ich mir aus einer Parapharmacie eine kleine Flasche der Abschminklotion von Bioderma mitgebracht, die in Profi-Kreisen hochgelobt wird. Immer wieder kann man lesen, dass internationale Visagisten und Beauty-Redakteurinnen auf die Mizellenlösung von Bioderma schwören.

In Deutschland erhält man die Créaline H²O Solution Micellaire unter dem Namen Sensibio H²O Lotion. Sie ist hier allerdings teurer als in Frankreich und nur in Apotheken (auch online) erhältlich.

Insbesondere in Frankreich wird der Begriff Mizellenlösung in letzter Zeit oft werbewirksam eingesetzt. Dabei wage ich zu bezweifeln, dass das etwas so Außergewöhnliches ist. Irit von den Fab Forties hat die Funktion der Mizellentechnologie kurz und knapp zusammengefasst, sie kommt zum gleichen Schluss.

Nun wollte ich aber trotzdem wissen, was an diesem Hype um die transparente Flasche mit dem rosa Verschluss dran ist.

Ich habe den Reiniger von Bioderma zum Abschminken meines Augen-Makeups verwendet. Um den Test besonders hart zu gestalten, habe ich die konventionelle Wimperntusche Liner Effect von Bourjois aufgetragen, die sich bei mir nur mühsam entfernen lässt.

Die wässrige Flüssigkeit riecht neutral, da sie parfümfrei ist. Sie lässt sich einfach aus der Flasche entnehmen und gut dosieren. Ich gebe die Lotion auf ein Wattepad und lasse sie damit ein paar Sekunden auf den Augen einwirken. Dann wische ich sanft das gelöste Makeup ab.

Mit der Wirkung bin ich durchaus zufrieden: Die Wimperntusche löst sich relativ schnell und vollständig, die Haut fühlt sich danach frisch und keinesfalls ölig an. Die Augen brennen nicht und sind auch nicht von einem Schleier benebelt.

Ich kann mir gut vorstellen, weshalb Visagisten die Lotion von Bioderma gern einsetzen: Mit einem getränkten Q-Tip lassen sich Schminkfehler ausbessern, ohne dass die Haut danach ölig wird oder mitgenommen aussieht.

So weit, so gut. Unerfreulicher sind für mich die Inhaltsstoffe. Natürlich geht es noch schlimmer, aber der Name Bioderma bzw. Sensibio weckt doch Erwartungen. Immerhin ist die INCI-Liste einigermaßen übersichtlich:

Die Lotion basiert auf Wasser, das schon im Produktnamen genannt wird. Dann folgt eine PEG-Verbindung, die als Emulgator fungiert. Polyethylenglycole sind in Naturkosmetik nicht erlaubt und gelten als wenig hautverträglich. Nach Gurkenextrakt folgen vier Zuckerverbindungen, anschließend Propylenglycol und Disodium EDTA, die beide ebenfalls nicht in Naturkosmetik eingesetzt werden dürfen.

Das Konservierungsmittel Cetrimonium Bromide gilt als allergisierend und irritierend. Ironischerweise steht direkt hinter dem Wort, dass die Lotion hypoallergen sei. Dieser Begriff soll eigentlich aussagen, dass der Hersteller darauf verzichtet, als allergen bekannte Inhaltsstoffe zu verwenden. Für mich ist das wieder mal ein schönes Beispiel dafür, was das Wort hypoallergen auf Produkten bedeutet – nämlich nichts.

Wie immer habe ich für diese Analyse und Bewertung der Inhaltsstoffe das Buch „Kosmetik-Inhaltsstoffe von A-Z“ von Knieriemen/Pfyl als Quelle zu Rate gezogen. Ich kann das Buch nur empfehlen, auch weil es handlich und nicht teuer ist.

In Frankreich kostet eine Flasche mit 500 ml der Créaline H²O Solution Micellaire von Bioderma etwa 14 EUR. In Parapharmacies und Apotheken gibt es immer wieder Sonderangebote davon. Meine kleine Flasche mit 100 ml hat etwa 3,90 EUR gekostet. In Deutschland bekommt man die Sensibio H²O Lotion in diversen Online-Apotheken ab etwa 17 EUR für die 500 ml-Flasche.

Mein Fazit: Die Créaline/Sensibio H²O Lotion eignet sich wirklich gut für das Abschminken von Augen-Makeup. Sie hinterlässt keinen Ölschleier und brennt nicht in den Augen. Die Inhaltsstoffe gefallen mir leider weniger. Trotz des „Bio“ im Namen hat das Produkt mit Naturkosmetik nichts zu tun. Und als hypoallergen würde ich die Lotion ebenfalls nicht bezeichnen.

Kennt ihr die Mizellenlösung von Bioderma? Oder verwendet ihr eine andere? Und was ist euer bestes Produkt, um Augen-Makeup zu entfernen?

Auch interessant:

Überraschungen auf der Beautyjagd
Primavera: 7-Tage-Revitalkur Olio-Intensiv-Kapseln
Florame: Der duftende Tannenbaum

Comments are disabled.

59 thoughts on “Bioderma: Créaline / Sensibio H²O Lotion
  • keimonish sagt:

    Ich wollte die Mizellenlösung natürlich auch testen, nachdem ich das von den Visagisten und Models gelesen hatte…:-) und ich habe die kleine Flasche (100 ml) in meiner Apotheke geschenkt bekommen , als Probe, weil die normale Größe (die es in D gibt) gerade ausverkauft war. Ich fand es auch sehr gut und meine Haut verträgt es. Das sind für mich die wichtigen Kriterien. Ein schlechtes Gewissen hab ich bei Produkten, die viel Silikon enthalten (wie No7, das Serum von Boots,das ich z.Z. auch gerade verwende), weil ich damit der Umwelt nix Gutes hinterlasse,beim Reinigen. Ich brauche es noch auf aber nachkaufen werd ich mir das Serum nicht.
    Zurück zu dem Reiniger 🙂
    Den hab ich mir nun schon mehrfach nachgekauft. Ich habe noch nix Besseres gefunden, was so gründlich und schonend reinigt. (ich nehm es auch als „Vorreinigung“) fürs gesamte Make-up) und zum „Ausbessern“ 😉
    Ich hatte vorher u.a. auch die Reinigung von Vichy (auch Mizellenlösung ), die find ich aber nicht so wirkungsvoll wie die Sensibio.
    Ich habe auch noch 5… 10 ml-Proben, die ich mir für Reisen aufhebe. Leider bekommt man ja die Flaschen nicht auf, sonst würde ich mir die 100 ml Flasche für unterwegs nachfüllen.

    • Birgit sagt:

      Jetzt war ich doch nur die zweite.

    • keimonish sagt:

      P.S.: in „meiner“ Apotheke kostet eine 500 ml Flasche übrigens 15.75 Euro

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe auch schon festgestellt, dass sich die Flasche nicht öffnen lässt. Übrigens hatte ich auch bisher noch keine bessere Abschminklotion als diese. Nur habe ich dabei auch immer kein so reines Gewissen, weil z.B. Disodium EDTA oder Cetrimonium Bromide auch schwer abbaubar sind.

      • keimonish sagt:

        hmmmm…da sieht man, was ich für 0 Ahnung habe :-/
        Da kann ich mich höchstens damit trösten, dass die Konservierungsstoffe hier an letzter Stelle stehen und aber meine Silikonbombe dann doch etwas schlechter abschneidet :-/

        Dann werde ich zumindest meinen Beitrag DA leisten, wo es mir leichter fällt und es mir möglich ist (wenn ich es erkenne)

      • beautyjagd sagt:

        Ich wollte dir auch auf keinen Fall den Spaß daran verderben 🙂 ! Nur möchte ich das Bewusstsein mehr dafür schärfen, auch mal auf die INCI-Deklaration zu gucken. Ich lebe ja nauch nicht ganz und gar konsequent.

  • Birgit sagt:

    Huch, ich darf mal den ersten Kommentar schreiben. 🙂

    Ich muß zu meiner Schande gestehen, daß ich die Biodermalösung liebe.
    Habe bereits die 3. 500 ml-Flasche in Gebrauch. Die Kombination von gründlicher Augenmakeupentfernung mit gleichzeitiger Sanftheit und vor allem keinerlei öligem Film hat mich überzeugt.

    Dabei will ich viel lieber eine NK-Lösung benutzen.

    Habe als Alternativen bereits Caudalie (nicht so ganz NK, oder?) und Cattier verwendet.
    An konventionellen Mizellenwassern hatte ich Eucerin, Nuxe und Avene.

    Alle bekamen allerdings stärkeres Makeup, wie z.B. meinen Bobbi Brown-Gelliner, nicht ordentlich ab.
    Das Cattierwasser verwende ich zurzeit als morgendliche Gesichtsreinigung.

    Aus Kostengründen wechsele ich die Bioderma immer wieder mit dem ölfreien Augenmakeupentferner von Rival de Loop ab. Der hat zumindestens ein „sehr gut“ von Ökotest und man kann ihn aufgrund seines sehr niedrigen Preises großzügig einsetzen.

    Ich habe den Bericht bei den fab forties schon vor längerem gelesen, bin aber trotzdem von den Mizellenwassern sehr angetan. Sie trocknen nach meinem Empfinden die Haut nicht so aus wie Reinigungsgele oder -schäume. Und sie hinterlassen keinen öligen Film wie manche EMUR oder Reinigungsmilchen. Egal ob NK oder KK.

    Ich selber habe alle anderen Mizellenwasser als morgendliche Gesichtsreinigung aufgebraucht und war davon sehr angetan. Den Bioderma nehme ich nur für die Augen, da er bei mir da super funktioniert und mir fürs Gesicht zu teuer wäre.

    Und noch was: entgegen der Empfehlungen spüle ich immer nochmal mit klarem Wasser nach.

    Als überzeugter Londonfan möchte ich inzwischen mehr und mehr mal einen Frankreichurlaub machen, allein wegen der Kosmetik.

    • Sun sagt:

      Oh jetzt haben wir uns überschnitten^^ Noch eine Rival de Loop-Nutzerin 🙂

      Liebe Grüße
      °Sun

      • Birgit sagt:

        Liebe Grüße zurück.

        Rival de Loop ist echt zu empfehlen.

        Ich komme mit den öligen NK-Optionen leider gar nicht zurecht. War danach jedesmal eine halbe Stunde lang wie vernebelt.

      • beautyjagd sagt:

        Den AMU-Entferner von RdL werde ich mir auch mal ansehen! Danke für den Tipp 🙂 Ich kann es nämlich auch nicht leiden, wenn ich erst mal benebelt bin nach dem Abschminken. Liebe Grüße

      • beautyjagd sagt:

        Gerade beim Rossmann habe ich mir den AMU-Entferner von RdL mal angesehen: Ich wundere mich ja schon ein bisschen, was der Ökotest so als „sehr gut“ bezeichnet *räusper*. Er basiert auf Butylene Glycol und hat gleich zwei Parabene drin. Sicher, das geht schlimmer, aber ein SEHR gut dafür? Ich bin noch ein bisschen unentschlossen, ob ich ihn teste, denn er wird wirklich häufig gelobt im Netz.

    • beautyjagd sagt:

      Du hast ja wirklich schon viele Mizellenlösungen getestet 🙂 ! Ich habe bisher noch zwei andere im Test, die bio sind. Bisher haben sie mich von der Wirkung her nicht so überzeugt wie die von Bioderma. Übrigens spüle ich auch mit Wasser nach, schon weil ich dann das Gesicht noch mit der Reinigungslotion von SensiSana/Martina Gebhardt mein Gesicht reinige.
      Und oh ja, Frankreich lohnt sich als Beauty-Reiseziel 🙂

  • Sun sagt:

    Hey Julie,

    hm…dieser Hype ist wohl komplett an mir vorbei gegangen,aber dafür umso interessanter zu lesen 🙂
    Ich schminke mich oft abends unter der Dusche ab – ganz simpel mit Wasser und etwas Seife. Ansonsten habe ich noch den (öligen) Augen-Makeup-Entferner von Sante. Wenn es aber schnell gehen soll und eine saubere nicht ölige „Arbeitsfläche“ zurück bleiben soll, dann nehme ich den AMU-Entferner von Rical de Loop. Der ist zwar nicht naturkosmetisch, aber wurde zumindest von Öko-Test mit „sehr gut“ (2007) bewertet.

    Liebe Grüße
    °Sun

  • Jana sagt:

    Welche Bio Mizellenlotionen hast du denn, Julie? Ich habe die von So’Bio, sie ist mein bestes Abschminkmittel (außer für wasserfeste Tusche, da nehm ich Rival de Loop). Meinen Bobbi Brown Geleyeliner bekommt sie easy runter. Ich habe immer eine volle Buddel im Haus. Allerdings diesmal auch eine von Lift’Argan, weil sie grad bei Monoprix erhältlich war.

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe L’eau Micellaire von Barbara Gould (Bio), das ich in einem französischen Supermarkt gefunden habe. Und dann noch das Eau tonique micellaire von Melvita. Die sind schon ok, aber es dauert, bis ich Mascara etc runterhabe und brennt auch noch ein bisschen. Vielleicht sollte ich mal die von So’Bio probieren 🙂 ?

      • Jana sagt:

        Yes, solltest du 😉
        Kleiner Tipp zum Abschminken der Tusche: getränktes Pad aufs geschlossene Auge drücken (so wie dus jetzt schon machst), dann abtupfen. DANN, der hotte Trick, das Pad mit dem Dreck nach innen klappen und damit die Wimpern von der Unterseite abwischen, dabei kommen sie dann gegen den Brauenknochen und du kannst schön die Tusche vom Ansatz an entfernen. Öhm, war das verständlich? Oder machst du es schon so? Dann war mein Tipp gar nicht mehr hot 😉

      • beautyjagd sagt:

        Ja, das mache ich sogar schon so 🙂 ! Aber ich hätte es nicht so gut in Worte fassen können 😉

  • beautybaerchi sagt:

    Also ich benutze die Mizellen-Lotion jetzt seit Oktober. Am Anfag im ganzen Gesicht aber davon habe ich ziemlich heftige Pickel bekommen. Jetzt nur noch fürs Augen Make-Up, aber dafür ist es wirklich meine Heiliger Gral. Ich habe lange den MU-Entferner von Balea benutzt, weil er günstig war. Gerade für Gel-Eyeliner hab ich aber gefühlt 20 Wattepads pro Auge gebaraucht und am Ende war das Zeug immer noch nicht runter, aber meine Augen Knallrot :-(. Mit Bioderma brauche ich pro Auge nur noch ein Wattepad und alles ist runter!. Natürlich habe ich mich davor über die INCIs informiert und die sind echt ungut, aber das Gefühl von Augen die die total zugeölt sind ist einfach super! (Fürs Gesicht benutze ich nur noch die Shea RM von MG und falls ich mal mehr Foundation drauf habe eine Alterra Reinigungstuch zum Vorabschminken).

    • beautyjagd sagt:

      Fürs ganze Gesicht habe ich die Lotion von Bioderma nicht genommen, da bin ich bei meiner Reinigungsmilch von Sensisana geblieben. Die ist so toll, dass ich nicht mehr ohne sie mag. Aber für die Augen ist die Lotion von Bioderma wirklich super! Ein Wattepad pro Auge und alles ist runter. Genau so hätte ich gern eine Bioversion 🙂 .

  • anne sagt:

    Ich hab sie mir dank des Hypes auch im Urlaub mal gekauft (weil ich meinen aktuellen Entferner vergessen hatte) und muss sagen, dass ich bisher nicht auf die Inhaltsstoffe geschaut hatte, aber sie sehr gut fand.

    Ich mag zum Abschminken nichts öliges oder was in Lotionform, insofern war sie perfekt. Eine NK-Alternative, die nicht cremig ist oder ölig, hab ich noch nicht in der Hand gehabt, einen Post zum Thema von dir fänd ich also super! Ich bin nämlich noch auf der Suche nach einem Makeup-Entferner, der mich 100% überzeugt (wässrig, gründlich, NK)..

    • beautyjagd sagt:

      Ja, nach so einer tollen NK-Alternative suche ich auch! Ich werde mich mal ordentlich auf die Jagd machen 🙂 .

      • keimonish sagt:

        Wenn Du sie gefunden hast, werde ich es auch austauschen. Bis dahin, werde ich es nun auch nur für die Augen nehmen (da verbrauch ich weniger) 🙂

  • Anajana sagt:

    Über 20 Jahre war der Clinique rinse-off Eye make up solvent (oh man, was für’n Name) mein heiliger Gral. Dann habe ich im letzten Jahr den AMU-Entferner von Melvita ausprobiert und finde ihn super. Ist jetzt leer, werde ich auf jeden Fall nachkaufen. Der ist zwar auch ein Zwei-Phasen-Produkt, hinterlässt aber überhaupt kein öliges Gefühl bei mir. Ich hasse ölig-schmierige Augen, wo ich dann erst mal nur nen Schleier vor den Augen hab. Hast du nicht auch mal das Kornblumenwasser von Melvita vorgestellt, was man ebenfalls zum Entfernen von AMU nutzen kann? Im AMU-Entferner von Melvita ist auch Kornblumenwasser enthalten.
    Alle anderen, die ich ansonsten je ausprobiert habe (MÄC, Nivea, Alverde, biotherm…) sind bei mir durchgefallen.

    • beautyjagd sagt:

      Von Melvita hatte ich bisher nur das Eau Micellaire. Ich bin nach deiner Beschreibung jetzt allerdings sehr versucht, mal den AMU-Entferner zu probieren 🙂 . Kommt auf jeden Fall auf meine Liste!
      Das reine Kornblumenwasser von Melvita reicht bei mir zum Abschminken leider nicht aus.

  • Aorta sagt:

    Um die „Créaline / Sensibio H²O Lotion“ schleiche ich auch schon eine ganze Weile herum. Bisher waren alle Empfehlungen von Lisa Eldridge, die ich gekauft habe, sehr gut. Auf der anderen Seite sehe ich das mit den INCI ganz ähnlich wie Julie. Zum Entfernen des AMU habe ich jahrelang parfümfreie Babytücher benutzt, aber irgendwann fing die Haut nach der Reinigung unangenehm zu spannen an. Danach folgten ölgetränkte Pads – sehr gute INCI und günstig, entfernen alles supergründlich, aber das ölige Hautgefühl mag ich halt auch nicht so. Darauf folgend hab‘ ich nun den „2-Phasen-Make up-Entferner“ von Alverde, der allerdings auch leicht ölig ist, aber ebenfalls gründlich und schonend. Dabei werde ich wohl vorerst mal bleiben. Für’s restliche Gesicht nehme ich Waschgel+Sponge Chief und gehe danach nochmal mit Gesichtswasser drüber.

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe ja meinen HG noch nicht gefunden, was das Abschminken von Augenmakeup angeht. Oft verwende ich die Tücher von Alterra, aber eben auch meine französischen Mizellenlösungen oder auch mal ölgetränkte Pads. Deswegen werde ich mich da nochmals gründlich auf die Suche machen.

  • Nela sagt:

    Nachdem ich jahrelang den blauen ölfreien Make-up-Entferner von Balea verwendet habe, bin ich nun mit dem grünen 2-Phasen-Ding von Alverde glücklich geworden. Ich finde der entfernt wirklich sehr gut und hinterlässt auch keinen öligen Film, auch wenn Öle enthalten sind. Von mehreren Seiten habe ich aber auch schon gehört, dass ihn viele nicht vertragen und die Augen brennen – das ist bei mir zum Glück nicht der Fall.

    Mit den cremigen NK-AMU-Entfernern komme ich leider nicht so gut klar, ich hab da lieber eine flüssige Konsistenz. Im Moment teste ich außerdem den öligen AMU-Entferer von Sante. Prinzipiell entfernt er richtig und gut ist sehr mild, leider stört mich der Ölfilm etwas – dafür brauche ich danach keine Augenpflege mehr. 😉

    Ich löse Wimperntusche etc. vorher übrigens immer mit Wasser und entferne dann den Rest mit dem spezielle AMU-Entferner – sonst würde mir das ganze zu lang dauern und ich würde zuviele Watterpads verbrauchen, so reicht mir eines. 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Richtig, das grüne Zweiphasen-Ding von Alverde gibt es ja auch noch. Vielleicht mache ich wirklich mal einen systematischen Test, eure Kommentare regen mich jetzt dazu an 🙂 .

  • Fayet sagt:

    Oh Gott, das grüne Zeug von Alverde ist furchtbar. Ich habe das mal zum Testen meiner damaligen Mitbewohnerin geklaut, und anschließend ohne Übertreibung zehn Minuten weinend auf dem Badezimmerfußboden gesessen – brennen ist nicht die richtige Bezeichnung für diese Schmerzen. Einmal und nie wieder.

    Ich benutzte ganz faul die Alterra Tücher zum Abschminken. Ich schminke mich nicht täglich, und nur mit wasserlöslischen Produkten. Gesicht waschen, Tuch drüber, nochmal Wasser, fertig. Alternativ ist der Alterra Entferner mit Pfirsich mein Liebling, allein schon für den fruchtigen Geruch.. den Sante Entferner wollte ich aber auch mal probieren: ich mag Öl sehr gerne.

    • beautyjagd sagt:

      Oho, das hört sich ja nicht gut an! Die Alterra-Tücher habe ich auch schon lange im Einsatz (aber damit sind ja auch nicht alle zufrieden).

  • Angi sagt:

    Ich benutze ganz banal Microfasertücher um mich abzuschminken. Nach Gebrauch in die Kochwäsche und sie sind bereit für ihren nächsten Einsatz. Das funktioniert absolut gründlich und wenn ich doch noch das Bedürfnis habe „nachzuputzen“ dann verwende ich einfach meine Reinigungslotion. Seit ich diese kleinen „Fetzen“ benutze habe ich gar keine Lust mehr mir irgendwelche Wunderreiniger zu kaufen. Für mich (und mein Gewissen 😉 ) die perfekte Lösung.

    • beautyjagd sagt:

      Mit Microfasertüchern kommt meine Haut leider nicht zurecht, dabei habe ich schon einige ausprobiert. Sie trocknen meine Haut auf Dauer zu sehr aus, das kann ich nur zwischendurch mal machen. Ich weiß von einigen Bloggerinnen/Leserinnen, die auf die Reinigungswirkung von Microfasertüchern schwören.

  • kirschvogel sagt:

    Ich benutze die Bioderma-Lösung und die Produkte von RdL schon lange im Wechsel. Mit beiden bin ich sehr zufrieden. Allerdings basiert meine Auswahl/Zufriedenheit auf folgenden zwei Punkten:

    1. Das Makeup muß schnell & gründlich ohne viel Rubbelei entfernt werden und

    2. meine Haut/Augen müssen es vertragen.

    Sämtliche Ausflüge in die Naturkosmetik endeten bisher mit einer Enttäuschung. Deshalb beiße ich in den sauren INCI-Apfel und bleibe vorerst bei diesen Produkten.

    • beautyjagd sagt:

      Genau diese Ansprüche habe ich auch an einen AMU-Entferner! Ich mag diese elendige Rubbelei am Auge gar nicht, mit dem von Bioderma ging alles ruckzuck ab.

  • AD sagt:

    Von Mizellenlösungen lese ich heute zum ersten Mal.

    Ich benutze seit Jahren schon den Demaquillant Express Augen-Make-up Entferner von Yves Rocher. Das ist ein 2-Phasen Reiniger, der zwar ölig ist, aber das stört mich gar nicht, ich bekomme damit die Wimperntusche am besten runter. Außerdem ist der supersanft und einen Schleier hatte ich auch noch nie. Den habe ich echt schon (gefühlte) hunderte Male nachgekauft.

    Zwischendurch hab ich mal von Alverde die Calendula Lotion und den grünen 2 Phasen Entferner probiert: Nix für mich. Ersteres bringt nicht viel, da kann mich mich ja dumm und dämlich rubbeln, Zweiteres brennt wie Hölle.

    Für mich ist der YR Entferner bisher mein HG, auch wenn die INCIS bestimmt nicht die besten sind..

    • beautyjagd sagt:

      Von dem AMU-Entferner von Yves Rocher habe ich schon öfter gute Reviews gelesen. Und du hast leider recht, die INCIs sind nicht die besten, ich habe gerade mal nachgesehen.

  • Klara sagt:

    wow… also Mizellenlösung, was für Dinge es gibt *g* – ich nutze bislang ein 2phasen-Ding von Maybelline oder Nivea (je nachdem, was da war) für wasserfestes Make-up. da die wasserfeste Mascara aber jetzt (endlich *gg*) leer ist und die Benecos Mascara drankommt, wird es Zeit für NK-Abschminkedingensens… Melvita klingt interessant, alles andere klingt mir nicth gut genug. also, Julie, falls Du echt einen Vergleich von Demakeups machen willst: melde mich schon mal als gründliche Leserin *g*

  • Nadja sagt:

    Ich schminke meine Augen immer stark, d.h. Grundierungspuder, Kajal, flüssiger Eyeliner und die Wiperntusche von HR. Bis jetzt haben viele Entferner versagt – hatte schon einige u.a. das Mandelöl von Weleda, aber es hat mich nicht überzeugt….
    Jetzt benutze ich die Reinigung von Sensisana, und ich bin begeistert!! Ein kleiner Klecks auf ein Pad pro Auge und es reinigt rückstandslos und mild… für mich im Moment der heilige Gral in Sachen Make – Up – Entferner…..

    Grüsse

    Nadja

    • beautyjagd sagt:

      Oh, du bringst mich auf Gedanken! Ich habe noch nie versucht, konventionelle Mascara mit dem Reiniger von Sensisana abzunehmen. Das probiere ich aus, danke für den Tipp!

      • Klara sagt:

        dito! das ist doch mal ne Innovation, gefällt mir. Darf ich fragen, Nadja, welche Reinigung, also von welcher Serie?

      • keimonish sagt:

        Darauf bin ich auch noch nicht gekommen. Habe es heute mit Sensisana-Kamelie probiert und finde es auch supergut 🙂 Nicht schlechter als mit Sensibio H²O …im Gegentei. Da hier ja auch die Augenhaut gleich rückfettend gepflegt wird. Es geht alles gut ab, brennt nix und ein Schleier ist hinterher auch nicht vorhanden. Als AMU Entferner allein vllt. ein bissel teuer 🙂 aber wenn man den Reiniger sowieso hat bzw. verwendet, kann man ihn ja wirklich auch für die Augen mitbenutzen. Danke für den Tipp 🙂

  • Klara sagt:

    @keimonish, *kopfklatsch* natürlich: heut Abend gibt’s gleich den Test mit der Hauschka-Reinigungsmilch… ich bin ja auch tröddelig 😉

  • Nadja sagt:

    Hallo Kara,
    ich benutze die Sensisana – Serie – Kalmus… und ich muss sagen….es ist meine neue Leidenschaft!!! Bin durch die liebe Beautyjagd draufgekommen!!
    Benutze die Reinigung, die Creme und die Lotion jetzt schon seit ca. 4 Wochen – und meine Haut war noch nie so schön….

    LG

    Nadja

  • Nadja sagt:

    Hallo Kaimonish,
    man braucht zum abschminken der Augen wirklich nur ganz wenig… ich benötige für ein Auge eine Klecks, der die Grösse von ca. 2 Stecknadelköpfen hat…klar, die Reinigung ist nicht billig, aber die Qualität, die man dafür bekommt, ist spitze… mit der Creme komm ich bestimmt 3 Monate aus, mit der Lotion noch länger und mit der Reinigung denk ich 1,5 Monate, denn da brauch ich mehr! Aber es macht mich echt glücklich, wenn ich meine Haut ansehe…..

    Nadja

  • Vivi sagt:

    Das gibts auhc in unserem Rossman

  • Vale sagt:

    Hallo, liebe Julie,
    auf der Suche nach einigen Reviews zu Alterra und Aloive (welches ich unbedingt für mich probieren muss, da das Shampoo so hochgelobt wird), bin ich auf deinen Blogg aufmerksam geworden und ganz angetan von dem Herzblut deiner Arbeit und der wundervollen Community!

    Auch ich habe über Lisa Eldridge diese Mizellen Reinigungslotion entdeckt und benutze sie jetzt seit einem halben Jahr voller Begeisterung! Nicht nur ist sie preislich vergleichsweise erschwinglich: sie bekommt den sehr hartnäckigen waterproof-Eyeliner von Essence ab und ist dabei super angenehm auf meiner Haut!
    Ich möchte sogar so weit gehen zu behaupten, dass ich in diesem Sommer (sofern man das hier in Deutschland noch Sommer nennen mag) eine bessere und frischere Gesichtshaut hatte als die Jahre zuvor. Vllt liegt es auch an der leichten Umstellung in meiner Ernährung und an dem kürzlichen Fasten, aber nach jedem Auftrag war ich glücklich, dass sie meine Poren gereinigt hatte, dass es nicht in den Augen oder auf den Pickeln brannte und vor allem: mein Make Up kam runter!

    Ich hatte zuvor von Eucerin Dermatoclean Augen Make-up Entferner benutzt und damit meine Schwierigkeiten den No Matter What Stay-Eyeliner abzubekommen (außerdem wurde die Plastikpackung schmierig). Dem ist mit Bioderma nicht mehr so, sanft eingerieben, kurz auf den Stellen ruhend, lässt sich alles ohne fettigem Rückstand entfernen. Bin sehr glücklich und hoffe, dass in Zukunft an der Rezeptur gearbeitet wird, um sie noch natürlicher und hautfreundlicher für uns zu gestalten.

    Als nächstes werde ich mir den RdL Reiniger holen, ihr habt mich sehr neugierig darauf gemacht!
    liebe Grüße

    • beautyjagd sagt:

      Ich verwende Bioderma nicht mehr, eben wegen der Inhaltsstoffe – es wäre wirklich gut, wenn die Firma die Rezeptur verändern würde. In Frankreich gibt es mittlerweile eine ganze Reihe an Mizellenreinigungen aus dem Bio-Bereich. Einige meiner Leserinnen sind mit der Mizellenreinigung von So’Bio sehr zufrieden, ich teste gerade das Mizellenwasser von Melvita. Allerdings verwende ich keine konventionelle dekorative Kosmetik mehr, mit wasserfester Kosmetik dürften diese Produkte evtl nicht so gut klar kommen.
      Liebe Grüße

      • Sonny sagt:

        Oh, das Melvita Mizellenwasser! Ich habe übrigens das alte in der normalen Flasche, aber es ist bald leer. Wenn du es mit dem Wasser von So’Bio vergleichst, welches schneidet besser ab? 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Oh schwierig, das kann ich nicht sagen, weil ich das von So‘ Bio zum direkten Vergleich nicht mehr da habe und die Rezeptur öfter geändert wurde…

      • Vale sagt:

        wieder 2 Produkte, die ich nach der 500ml-Flasche testen muss 🙂
        Danke für die Tipps

        übrigens habe ich den wasserfesten RdL Reiniger geholt.. zwar missfällt mir das Geschüttel, aber er ist genauso effektiv wie der bioderma.. O.o

  • Anna sagt:

    Und schon wieder stolpere ich über deinen Blog…das ist aber auch eine tolle Fundgrube! Ich benutze seit bestimmt 8 Jahren die Mizellenlotion von Roche Posay. Hatte gar nicht mitbekommen, dass es in der Zwischenzeit einen Hype um Mizellenwasser gab. Sehr interessant! Jedenfalls kam ich damit immer super klar, schnell, gründlich, umkompliziert, mild, das AMU ging ohne rubbeln runter ohne Reizung der Augen. Jetzt will ich gern komplett auf NK umstellen und suche nach einem AMU Entferner, der schnell und gründlich ohne Rubbeln entfernt und nicht ölig ist (trage Kontaktlinsen, das verträgt sich schlecht). Was würdest du mir empfehlen? Bin versucht das Mizellenwasser von Melvita oder Cattier zu testen. Oder gibt es mittlerweile noch andere Favoriten? Oder doch lieber eine Reinigungsmilch? (Hatte letztens eine Probe des Rose Cleansers von MG und fand den gar nicht schlecht als AMU Entfernder.) Danke dir!

    • beautyjagd sagt:

      Die Reinigungsmilchen von Martina Gebhardt sind meine Alltime Favourites 🙂
      Wenn Du aber lieber so eine Lösung wie das Bioderma hast, dann kann ich Dir z.B. die Mizellenwasser von So’Bio empfehlen (gibt es bei Ecco Verde oder natürlich in Frankreich, da sogar in Supermärkten). Melvita finde ich auch gut, von Cattier habe ich das Mizellenwasser noch nicht ausprobiert.

      • Anna sagt:

        Oh vielen Dank für deine Empfehlung! Bin schon sehr versucht den MG Cleanser nachzukaufen. Aber bin etwas zögerlich, da ich im Allgemeinen noch nicht so mit Reinigungsmilch vertraut bin. Ich denke, ich werde es über den Sommer mit einer NK Lösung versuchen und dann im Winter, wenn die Haut wieder mehr beansprucht ist, die MG Milch benutzen. Jetzt fehlt nur noch eine Augenpflege und Sonnenschutz, dann ist meine NK Umstellung komplett. Zu letzterem hab ich schon deine sehr hilfreichen Posts gefunden! Wahnsinn, was da für Arbeit drin steckt. Ganz großes Lob an dich!!

      • beautyjagd sagt:

        Oh danke, das freut mich, dass meine Arbeit so gesehen wird 🙂 🙂 Und zum Thema Sonnenschutz plane ich im Mai ein Update, ich teste schon wie wild mit neuen Produkten.

      • Anna sagt:

        Ich hab’s geahnt und freu mich drauf! :))