Körperpflege, Naturkosmetik, Pflegende Kosmetik, Shops

Meine Bestellung bei der Maienfelser Naturkosmetik Manufaktur

Von der Maienfelser Manufaktur hatte ich schon öfter im Internet gelesen. Da ich das Angebot auf der Homepage jedoch als überwältigend empfunden habe, zögerte ich eine Bestellung länger hinaus. Vor ein paar Wochen habe ich dann entdeckt, dass es für eine Schutzgebühr von 10 EUR einen dicken Katalog gibt, in dem alle Produkte ausführlich erklärt werden.

Altmodisch wie ich bin, habe ich mir das dicke, kleinformatige Buch sofort bestellt, um damit einen kompakten Überblick über das Sortiment zu erhalten. So konnte ich zwischendurch oder abends vor dem Schlafengehen immer mal wieder in den Katalog hineinblättern und einiges über die Philosophie der Maienfelser Manufaktur erfahren.

Die Manufaktur wurde vor über 30 Jahren von Hans-Peter Lindenmann gegründet, der zuvor als Altenpfleger gute Erfahrungen mit dem Einsatz von ätherischen Ölen im Altenheim machen konnte. Er beschäftigte sich ausführlich mit der Wirkung von Pflanzen und gründete schließlich die Maienfelser Naturkosmetik Manufaktur. Heute beschäftigt das Familienunternehmen 14 Mitarbeiter.

Maienfels liegt etwa 70 km nördlich von Stuttgart in der Nähe von Wüstenrot. Den Ort beschreibt der Firmengründer als abgelegen und idyllisch. Für die Wildsammlungen und den Kräuteranbau kann man sich wahrscheinlich keine bessere Lage denken.

Die Produkte der Manufaktur werden (wie der Name es schon sagt) in Handarbeit hergestellt und in kleinen Auflagen produziert. Wo immer es möglich ist, werden Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau verwendet, viele Pflanzen stammen aus der Wildsammlung oder dem eigenen Anbau. Bis auf wenige Ausnahmen kommen keine prozessierten Öle zum Einsatz, es gibt sogar eine eigene Ölpresse in der Manufaktur. Synthetische Duftstoffe widersprechen der Philosophie des Unternehmens.

Besonders stolz ist man auf die riesige Auswahl an ätherischen Ölen (940 Sorten), Hydrolaten und fetten Ölen, darunter auch einige ungewöhnliche Sorten. Außerdem werden Kräutercremes, Lotionen, Masken, Peelings, Körperbutter, Deos, Shampoos, Duschgels, Badezusätze, Parfüms oder Räucherwerk verkauft.

Im Katalog und auf der Homepage wird zu jedem Produkt beschrieben, woher die Rohstoffe stammen, wie und wo es hergestellt wurde und welche Wirkung die eingesetzte Pflanze hat. Der Katalog dient mir deswegen auch als kleines Nachschlagewerk, in das stellenweise die kritische Meinung des Autors einfließt.

Aus den über 120 Hydrolaten habe ich mir das Holunderblütenwasser und die von Demeter zertifizierte Rosenwasser Cuvée Bio bestellt. Die Hydrolate werden 1:1 hergestellt, was bedeutet, dass 10 kg Blüten im ersten Destillationsvorgang 10 Liter Wasser ergeben. Sie sind deswegen sehr konzentriert und kommen ohne Konservierungsstoffe aus. Das verwendete Wasser ist kein Leitungswasser, sondern gesammeltes Regenwasser. Verpackt werden die Hydrolate in einer dunklen Glasflasche mit Sprühaufsatz.

Die luxuriöse Rosenblütenwasser Cuvée Bio Demeter hat es mir besonders angetan. Die vier verwendeten Rosenarten kommen aus dem Taubertal und stammen aus Demeteranbau. Das in Maienfels destillierte Hydrolat reift nach der Herstellung etwa ein halbes Jahr, bevor es in den Verkauf kommt. Der Duft ist ausgewogen und erinnert mich an einen Rosengarten, in dem viele verschiedene Rosen blühen. Die Flasche mit 100 ml kostet 15 EUR.

Überrascht hat mich das Holunderblütenwasser, dessen Pflanzen aus dem Maienfelser Bergkräutergarten stammen. Frisch aufgesprüht erinnerte es mich erst an stinkelige weiße Blüten, nach einer Weile kommt der feinblütige Holunderblütenduft durch und schließlich ahne ich sogar den Duft von Holunderbeerensaft. Erstaunlich!  Die Flasche mit 100 ml kostet 9 EUR.

Um die Cremes der Manufaktur kennenzulernen, habe ich mir zwei Probetöpfchen bestellt. Links seht ihr die Quittencreme, rechts die hellere Kräuter Handcreme. Ein Töpfchen aus Glas mit 7 ml kostet 4,60 EUR bzw. 3,50 EUR.

Die Handcreme duftet nach Kräutern, sie lässt sich gut verteilen und zieht nach einer Weile ein. Ich finde sie gut, an meine liebste Handcreme von Martina Gebhardt kommt sie jedoch nicht heran 😉 . Die Quittencreme habe ich aus Neugierde genommen, weil ich Quitten so gerne mag. Die Creme duftet nach Jasmin, Labdanum und nur ganz leicht nach Quitte, die Textur der Creme ist etwas fester als die der Handcreme.

Mein Fazit: Eine so große und interessante Auswahl an Hydrolaten sowie an fetten und ätherischen Ölen habe ich noch nirgends gefunden. Im Katalog und im Shop wird zu jedem Produkt beschrieben, wie und womit es hergestellt wird. Die Verpackung gefällt mir optisch allerdings nicht ganz so gut. Von den Hydrolaten werde ich auf jeden Fall noch einige Sorten ausprobieren, den Katalog habe ich ja nun immer zur Hand 😉 .

Kennt ihr die Maienfelser Manufaktur? Könnt ihr mir Produkte empfehlen?

Auch interessant:

Alverde: LE Nude&Flash
Beauty-Notizen 7.2.2014
Die neue Nagelpflege von Weleda

Comments are disabled.

27 thoughts on “Meine Bestellung bei der Maienfelser Naturkosmetik Manufaktur
  • Leni sagt:

    Ich kenne die Firma nicht, finde die Produkte und Firmenphilosophie aber hoch interessant 🙂

  • Jana sagt:

    Ja, ich kann dir auf jeden Fall das Cistrosenhydrolat empfehlen! Es hat einen eigensinnigen „Duft“, herb und krautig, ist aber für mich ein hervorragendes Feuchtigkeitsspray. Es will was heißen, wenn ich ein nicht übermäßig sinnlich duftendes Produkt morgens und abends verwende 😉

    Die Cremes finde ich auch spannend, vor allem die Morgentau würde ich gerne mal ausprobieren. Die Auswahl ist aber auch wirklich riesig, kein Wunder dass ich mich noch nicht zu einem Test durchringen konnte. Mein C.hydrolat habe ich übrigens über alles-schöne-dinge.de bezogen.

    • beautyjagd sagt:

      Die Auswahl war für mich so groß, dass ich erst mal zwei Klassiker gewählt habe. Das Cistrosen-Hydrolat steht auch schon auf meiner Wunschliste 🙂 .

  • Andreea sagt:

    Ich wollte da bestellen – immer wieder, und dann war es zu teuer usw schließlich ist ein Hydrolat ein Abfallprodukt. Mich hat dann noch die eigentümliche Website und die Verpackungen abgeschreckt, so muffig öko.
    Neee, dafür bin ich einfach nicht Hardcore-Athro genug.
    Ich bin es nämlich gar nicht und manchmal trifft man da echt Konservativen Öko-Nazis (wenn man so Glück hat wie ich!) und damit ist alles was irgendwie dazu gehören könnte für mich abschreckend. Hat jetzt aber nix mit Maienfels zu tun – ich lebe bloss in der Gründerszene (geographisch betrachtet).

    • beautyjagd sagt:

      Die Hydrolate sind übrigens bei Maienfels kein Abfallprodukt, darauf wird ausdrücklich hingewiesen. Das Hydrolat steht bei der Herstellung meist im Fokus, nicht ein anderes Produkt. Im dicken Katalog wird ganz gut erklärt, weshalb die Preise so sind wie sie sind – natürlich muss man dort nicht bestellen 😉 !

  • Ich würde auch gerne eines der Hydrolate ausprobieren. Meine Einkaufsliste für den Sommer, wenn ich für 2 Wochen nach De komme, wird immer länger…
    Aber warum wird Regenwasser benutzt? Regenwasser ist doch nicht zwangsläufig besser als Leitungswasser. Ich dachte hierbei an „sauren Regen“.

    • beautyjagd sagt:

      Das Leitungswasser wird ja durch alle möglichen Mittel behandelt (entkalkt, gechlort etc), das möchte Maienfelser nicht. Es handelt sich aber schon um destilliertes Wasser, das weitgehend frei von Verunreingungen sein dürfte. (Im Katalog steht: „Wir verwenden weiches Regenwasser, das speziell für diesen Zweck gesammelt wird“.)

  • Lilla sagt:

    Also ich war schön persönlich in Maienfels und kann einen Besuch nur empfehlen – der Laden, der Garten…der Hammer!! Meine Fav sind, die Lavendelcreme, Kräutershampoo, Moshata-Shampoo, Calendula- und das Patchouli-Hydrolat, letztres riecht sooo genial…
    Das Cystrosen-Hydrolat nehm ich zum Gurgeln bei Halschmerzen…

    • beautyjagd sagt:

      Im Sommer stelle ich mir einen Besuch in Maienfels auch sehr schön vor 🙂 . Du kennst ja schon einiges, ich werde mich sicher auch weiter durch das Sortiment vorarbeiten 😉 . Danke für deine Tipps!

  • keimonish sagt:

    Klingt interessant und Menschen, die so konsequent zu ihrer Überzeugung stehen, imponieren mir immer, weil ich nicht so bin. Ich bin viele Kompromisse im Leben eingegangen (und gehe sie noch ein)
    Mich würden die Hydrolate und die fetten Öle interessieren. Ich habe mal auf der Seite gestöbert und finde einiges darin, was mir zusagt.
    Zum Wasser:
    Das Stichwort:“Regenwasser“ finde ich nicht auf der HP. Da wird geschrieben, dass es sich um Quellwasser handelt, was sie sowohl für die Herstellung ihrer Produkte als auch privat verwenden. ?!

    http://www.maienfelser-naturkosmetik.de/xt/shop_content.php?coID=57

    • beautyjagd sagt:

      Mir gehts ähnlich, ich finde es auch faszinierend, wie Menschen so konsequent zu ihrer Überzeugung stehen.
      Das mit dem Regenwasser habe ich aus dem Katalog, das steht direkt bei den Hydrolaten. Die Angabe mit dem Quellwasser befindet sich im allgemeinen Teil, in dem Abschnitt zum Thema Wasser. Vielleicht frage ich mal nach 🙂 .

  • maria sagt:

    Ohja die Auswahl ist schon erschlagend. Ich schleiche da schon länger drum rum aber ch bin mir nich sicher wie unterschidlich die hydrolate wirken. suche was für leicht unreine, großorige haut, es darf aber nicht austrocknen… kann mich nicht entscheiden. ich tendiere ja zu hamamelis aber ich würde auch gerne was exotischeres pobieren. habt ihr vielleich einen tipp?

  • beautyjagd sagt:

    Ich kenne das Sortiment ja auch (noch) nicht so gut, aber vielleicht würde das Cistrosenwasser zu dir passen? Davon gibt es ja einige Fans 🙂 .

  • Kaddi sagt:

    wie oft habe ich da schon den virtuellen warenkorb befüllt. ich finde maienfelser total sympatisch, gerade durch das altmodische. vll bestell ich mir auch mal den katalog, und da ich wässerchen liebe bzw meine feuchtigkeitsarme haut wässerchen liebt, kommt bestimmt noch ein hydrolat dazu.

  • Silke sagt:

    Hallo!
    Ist zwar schon etwas länger her… aber egal!

    Bin durch deine Bericht das erste mal über Maienfelser gestolpert und fand es sehr interessant. Bin sofort auf die Seite gegangen und hab mich umgesehen… ich war wirklich erstaunt über die Wahnsinns Vielfalt der Produkte.

    Ich selbst habe eine Problemhaut. Die ersten Fältchen kommen, Pigmentflecken und außerdem habe ich große Poren, Mitesser und Pickel. Noch schlimmer ist, das ich herkömmliche Produkte selten vertrage durch Parfüm, Mineralöle, Parabene usw. – mir brennt fast alles! Das erschwert natürlich meine Produktauswahl erheblich. Habe in der Vergangenheit schon oft geheult vor Wut, war echt ätzend.

    Mit den Hydrolaten hatte ich schon Erfahrungen gesammelt über eine andere Firma die etwas günstiger war. Salbei und Lavendel habe ich damals genommen, die Klassiker eben! Dann habe ich es aber aus den Augen verloren, obwohl ich sehr zufrieden war und es endlich einen Gesichtswasser Ersatz für mich gab! Ein Fehler es nicht mehr zu nehmen…

    Ich habe sofort bestellt! Hätte mich tot kaufen kaufen bei soviel Auswahl und konnte mich kaum entscheiden… Letzlich hat mein Verstand und mein Geldbeutel gesiegt und ich habe nur ein Hydrolat gekauft sowie zwei Proben.

    Gekauft habe ich:

    Probe: Youngster super-
    ein Gesichtsöl für die unreine Haut die etwas mehr Pflege braucht

    Probe: Edle Harze-
    ein Körperöl welches Antibakteriell, antifungizid und angeblich unbegrenzt haltbar ist (obwohl auf dem Fläschchen selbst ein Mindesthaltbarkeitsdatum steht, vielleicht ein rechtliches Ding??)

    Una de Gato Wasser
    (war schwer sich für eine Sorte zu entscheiden!!! aber die Klassiker hatte ich ja schon von einer anderen Firma, wollte mal was neues wagen)

    Als Geschenk habe ich bekommen… Lymphonicus Massageöl, hat mich jetzt so gar nicht interessiert… aber als Geschenk zum versuchen, sehr nett! Hab es aber bis heute noch nicht genommen… ich vergesse es ständig.

    Also, das Gesichtsöl ist sehr schön! Die Kräutigen Düfte muss man halt mögen… selbst die Probe hält ewig, man benötigt ja nur ein bis zwei Tropfen!

    Das Körperöl riecht sehr erdig, rauchig, schwer… mag bestimmt nicht jeder! Ich liebe es… Düfte sind halt subjetiv! Muss aber sagen das ich das Öl da es ja nur so eine kleine Flasche ist, sofort für das Gesicht zweckentfremdet habe!

    Nun das Hydrolat…. der Geruch, naja…………. die Pflege: toll!!! Da werde ich mir die 1 Liter Flasche nachkaufen… Keine Vergleich zu den anderen Hydrolaten!! Die Flüssigkeit fühlt sich irgendwie anders an, sehr weich und irgenwie ölig (aber nicht schmierig)… ich habe sofort geschaut, ob ich an der Flüssigkeit was erkennen konnte… sie ist völlig farblos und ich kann keine Öltröpfchen erkennen. Sehr merkwürdig… Die Pflegewirkung ist toll! Ich habe mittlerweile kaum noch Unreinheiten, nur noch eine paar Mitesser am Kinn (diese weißen die man nie wegbekommt) und manchmal noch an der Nase die normalen… Meine Haut ist sehr geschmeidig und wenn ich mein Mineralpuder MakeUp drauf habe, sehe ich aus als hätte ich schon immer die beste Haut überhaupt gehabt!! Ich bin einfach nur noch zufrieden.

    Muss jetzt wieder nachbestellen: Edle Harze auf jeden Fall die große Flasche!! Wie gesagt, die nehme ich für`s Gesicht! und dank der großen Flasche werde ich sie auch für den Körper benützen, wie es ja eigenlich vorgesehen war!
    Una de Gato gehört nun zu meinem Standartprogramm, werde für die Abwechlung mir noch 2-3 andere Sorten kaufen. Das Gesichtsöl ist nicht durchgefallen, ich fand Edle Harze aber einfach besser. Versand ging super schnell, bin sehr zufrieden und glücklich. Vielen Dank für deinen Bericht, wäre auf diese Firma wohl nie aufmerksam geworden. Ist halt alles nicht so schön verpackt, sieht alles etwas öko aus, aber auf den Inhalt kommt es an! Nur als Tagescreme bin ich auf Kimberly Sayer angewiesen wg. Lichtschutzfaktor, da ich so starke Pigmentflecken habe. Zum Waschen nehme ich Dr. Bronner Seifen. Ich hoffe für den ein oder anderen war es interessant! LG Silke

    • beautyjagd sagt:

      Danke für deinen vielen tollen Eindrücke!! Ich schätze solche ausführlichen Rückmeldungen sehr, weil ich ja dadurch auch auf neue Produkte aufmerksam werde. Die Hydrolate von Maienfelser überzeugen mich sehr, gerade verwende ich das Holunderblütenwasser (ist toll). Das Una de Gato interessiert mich nach deiner Beschreibung nun auch 🙂 . Edle Harze könnte ebenfalls was für mich sein. Liebe Grüße 🙂

      • Silke sagt:

        Naja, bin ja durch dich drauf gekommen ;o) zumindest auf den Shop! Bei Una de Gato kannst Du trotz des Duftes glaube ich nichts falsch machen… man hält es wirklich aus. Bei Edle Harze empfehle ich Dir aber definitiv zuerst die Probe!! Der Duft ist bestimmt nicht jederman`s Sache… wäre schade um`s Geld! Nicht das ich Schuld bin wenn`s nicht gefällt…

  • Eva sagt:

    Möchte mich hier mal einklinken, kenne einige Produkte von Maienfelser (Quittencreme, Morgentaucreme, Melisse-Karottencreme, auch Bodylotion wie wie Cassis Lotion und ich bin sehr zufrieden. Immer eine subjektive Sache, das Bewerten- aber ich mag die Philospie, Naturprodukte, die dazu noch super duften (für mich wichtig beim auftragen)- ich kann sie
    gern weiterempfehlen. Sicher nicht so preiswert wie andere Produkte, aber mit einem Tiegel Creme kommt man lange hin, sind sehr sparsam im Verbrauch.

    • beautyjagd sagt:

      Mir gefällt die Philosophie der Maienfelser auch sehr 🙂 ! Die Cassis Lotion klingt auch toll.

  • Patricia sagt:

    Ich hatte ja bereits erwähnt, dass ich inspiriert von Deinem Eintrag hier auch bei Maienfelser bestellt habe und es war eine der bisher besten Entscheidungen für mich, gerade auch hinsichtlich des Wechsels von KK auf NK. 🙂 Vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht, der mich auch dann noch motivierte, als ich von der biederen Aufmachung und den „flotten“ Produktbegleittexten beinahe schon reißaus genommen hätte! XD

    Meine kleine Sammlung sieht wie folgt aus:
    Wiesenschaumkrautöl – sehr stabil, in der Verträglichkeit sehr ähnlich dem Jojobaöl. Für mich wichtig: kein Ölfilm auf der Haut, nur ein seidiger Schimmer, der auch im Laufe des Tages die T-Zone nicht übermäßig glänzen läßt! Sehr angenehmes Tragegefühl.
    Weihrauchwasser – setzen wir zur milden Desinfektion und gleichzeitiger Beruhigung der Haut am ganzen Körper ein (half meinem Partner bei einer sehr heftigen Reaktion auf das Rassoul-Farfalla-Shampoo- seine Stirn sah wie ein Streuselkuchen aus, nach dreimaliger Anwendung mit dem Weihrauchhydrolat war die Haut wieder klar und ruhig.)
    Kornblumenwasser – erfrischt und klärt die Haut (kleine Pickelchen und Rötungen verschwinden einfach über Nacht), mit der Augenkompresse funktioniert es nicht so gut bei mir – danach sind meine Augen sehr feucht, beinahe schon unangenehm feucht.
    Orangeblütenwasser – zur Erfrischung, leider verfliegt der Duft nahezu sofort
    Kamillen-Hamameliscreme (Pröbchen) – als Tagespflege, hält meine Rötungen in Schach, pflegt und klärt gleichzeitig meine trockene Haut, wirkt beim Auftragen wachsig, fühlt sich aber auf der Haut nicht so an. Ich kann sogar einen sehr natürlichen „Glow“ des Gesichts feststellen. (kann aber auch Einbildung sein 😉 )

    Was mich überzeugt hat: alle Produkte sind natürlich, kontrolliert und es gibt im Gegensatz zu anderen Anbietern eine Angabe zur Herkunft. Und sie wirken! Und vor allem: alles wirkt ganz sanft. Braucht vielleicht etwas mehr Zeit, aber dafür wird die Haut nicht übermäßig strapaziert.

  • Hallo Ihr Lieben,

    ich habe die Firma auch durch Zufall entdeckt, weil ich noch nach einer schönen Ergänzung für mein Kosmetikstudio gesucht habe. Ich arbeite bereits mit reiner NK, hier direkt in Berlin hergestellt und finde die Maienfelser NK sehr passend zu mir und meiner Philosophie. Ich bin gespannt aufs Ausprobieren und Eure Eindrücke und Meinungen haben mir sehr weitergeholfen und mich inspiriert. Zudem beschäftige ich mich seit 2 Jahren mit der Herstellung von NK und fühle mich immer wie in einer Hexenküche, wenn ich für mich privat mal etwas „zusammenrühre“ und ausprobiere! Fürs Geschäft darf ich das ja nicht, aber dafür gibts ja tolle Firmen, die das anbieten! Alles Liebe aus Berlin – Daniela ♥ :-))

    • beautyjagd sagt:

      Ein Studio mit Maienfelser-Kosmetik, das finde ich natürlich super 🙂 !
      PS: Ich habe deinen Namen verkürzt, weil ich auf dem Blog keine Werbung in den Kommentaren möchte.

  • Blümchen sagt:

    Die Produkte sind gut, keine Frage. Der Service ist aber leider sehr, sehr mies. Sobald ein Problem auftritt, sind die Mitarbeiter und der Chef ganz ungemütlich und arrogant und auch nicht wirklich dazu bereit, sich mit einem auseinanderzusetzen. Schade. Leider kaufe ich dort nicht noch einmal.

    • beautyjagd sagt:

      Oh, schade, dass du so schlechte Erfahrungen machen musstest! Bei meiner Bestellung hat alles gut geklappt, außer dass das Paket doch eine Woche gebraucht hat (aber das kann auch an DPD liegen).

  • DieMetalOma sagt:

    Hehe, mein zweiter Beitrag hier und heute!

    Ich kenne den Laden auch schon lange und bin absolut überzeugt von der Philosophie (schreibt man das so?) und der Güte der Produkte. Meine Lieblingsartikel: Öle, am liebsten Lemongras und Citrusfrüchte. Tigergras hatte ich mal – heftig und männlich. Die Handcreme ist toll, das absolute Highlight ist aber die Walking Creme, eine Fußcreme, die nach einem schönen Salzbad absolut passt. Die Füße fühlen sich himmlisch an! Aber hinterher Hände waschen, dort mag ich den Geruch überhaupt nicht.
    Mein Fußbadesalz bestelle ich dort natürlich auch immer.
    Auch die After Sun Creme ist bei einem leichten Sonnenbrand sehr angenehm, wobei sie jedoch keinen LSF hat, sondern nur der Feuchtigkeitszufuhr dient.
    Was noch, eine Rosencreme für das Gesicht, die ist leider nicht so ganz die meine, da sie wie eigentlich alle Cremes der Welt zwar schön viel Feuchtigkeit hat, aber leider zuwenig Fett, um die Feuchtigkeit zu halten. Bei mir funzt nur die Hormocenta (schäm, Oma-Creme mit vielen bösen Incis…)

    Die Shampoos sind auch toll, da sie keine Silikone oder sonstig beschwerende oder staubende Geschichten enthalten. Für blondierte oder gefärbte Haare würde ich sie aber nicht empfehlen, da hätte ich Angst vor Entfärbung. Alle ungefärbten Damen und Herren können hier aber unbesehen loswaschen.

    In kleinerem Umfang werden auch einige Lebensmittel wie Tee, Kaffee oder Reis angeboten.

    Gegen die Verpackung ist ebenfalls nichts einzuwenden. Ich glaub, die haben dort nur Glasverpackungen für ihre Produkte, kann mich an Plastik nicht erinnern. Und durch die grünen Aufkleber hat das Ganze auch einen Wiedererkennungsfaktor. Shampoos und Duschgele haben einen speziellen Drücker, durch den die Seife nach oben gepumt wird.

    Was einzig gegen den Laden spricht, sind die Preise, aber für diese Qualität geb ich gern was aus. Da bin ich ganz auf der Seite des Ladeninhabers, der ja so gegen die künstlichen Düfte wettert. Man merkt die Quali z.B. auch daran, dass nach einem Ölbad kein ekliges Geschmiere die Wanne verbackt oder gar verfärbt.

    Und wie gesagt, allein die Fußcreme in Verbindung mit einem Kilo Fußbadesalz reicht schon, um mich als Kunden zu behalten…

    • beautyjagd sagt:

      Ich finde auch, dass die Sachen von Maienfelser ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben!
      Gerade die Auswahl der Öle und der Hydrolate ist einfach unschlagbar 🙂 Vielleicht wäre ja für Dich ein Gesichtsöl eine Alternative zur Creme von Hormocenta, am besten auf die feuchte Haut aufgetragen? Und evtl an den trockenen Stellen noch etwas Sheabutter dazu?