Drogeriemarkt, Körperpflege, Limited Edition, Naturkosmetik

Alverde: Körperbutter Verveine

Heute gibt es eine kleine Unterbrechung meiner Serie „Käufe in New York“. Stattdessen stelle ich euch die neue und limitierte Körperbutter Verveine von Alverde vor, von der ich eine Kleingröße auf meiner Reise dabei hatte. Diese kleinen Dosen mit 50 ml Inhalt finde ich sehr praktisch, sie reichen bei mir ungefähr zehn Tage aus. Auf dem Foto habe ich die Originalgröße abgebildet, die ich mir schon vor der Reise zugelegt hatte.

Die hübsch gestaltete Dose und der vielversprechende Duft nach Eisenkraut haben auch andere Bloggerinnen dazu gebracht, sich die Körperbutter zu kaufen. Die Meinungen darüber gehen jedoch auseinander: Während Irit von den Fab Forties den Duft als „lecker zitronig-verveinig“ empfindet, beschreibt Glitzchen von Oui ça me plaît ihn als „Klostein-Duft“, der sich aufgetragen schließlich zu „modrig-frisch“ wandelt.

Am Duft scheinen sich also die Geister zu scheiden. Ich gehöre eher zu der Fraktion, die den Duft mag. Klostein rieche ich nicht, aber ich kann verstehen, was Glitzchen mit ihren Worten „modrig-frisch“ meint. Unmittelbar nach dem Auftragen duftet die Körperbutter in meiner Nase zitronig-frisch, nach einer Weile dominiert auf meiner Haut allerdings ein cremiger Unterton. Ich würde ihn nicht unbedingt als modrig beschreiben, aber die Frische hält mir zu wenig lang an. Etwas mehr Eisenkraut wäre schön gewesen!

Die Körperbutter hat die Textur einer dicken Bodylotion, ich hätte sie mir etwas fester gewünscht (soll ja eine Butter sein!). Empfohlen wird sie als intensive Pflege für sehr trockene Haut, was ich nicht ganz nachvollziehen kann. Ich halte die Körperbutter für normale bis trockene Haut geeignet. Sie lässt sich gut verteilen und zieht für eine solch dickflüssige Masse auf meiner eher trockenen Körperhaut relativ schnell ein. Die Haut fühlt sich damit gepflegt an.

Die Inhaltsstoffe sind von Natrue zertifiziert, jedoch in meinen Augen nicht besonders hochwertig. Das kann man bei einem Preis von 2,95 EUR für eine Dose mit 200 ml Inhalt auch nicht erwarten. Die Körperbutter basiert neben Wasser auf Sojaöl, Glycerin und Alkohol:

Die limitierte Körperbutter Verveine von Alverde ist bei dm oder Budnikowsky erhältlich.

Mein Fazit: Im Verhältnis zum Preis finde ich die Körperbutter Verveine gar nicht schlecht. Nur der Duft dürfte für mich etwas intensiver und langanhaltender nach Eisenkraut riechen. Für die Reise eignet sich die kleine Dose gut – es sei denn, dass der Duft einem so gar nicht zusagt.

Habt ihr die Körperbutter Verveine von Alverde schon getestet? Wie findet ihr sie?

Auch interessant:

Einige Gedanken zur Pflegeumstellung auf Naturkosmetik
Meine Gesichtspflege (42): Ida
Beauty-Notizen 6.5.2016

Comments are disabled.

27 thoughts on “Alverde: Körperbutter Verveine
  • Meine wartet noch auf ihren Einsatz 🙂

  • Liv sagt:

    Billig ist sie wirklich aber im moment bin ich noch zu verliebt in meine Hauschka BL’s 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Die BL von Dr. Hauschka spielen definitv in einer ganz anderen Liga als die Körperbutter von Alverde 🙂 ! Sie sind viel leichter von der Textur her und trotzdem noch pflegender (zumindest die Sorten, die ich kenne).

  • Klaine sagt:

    Ich mag den Geruch auch nicht besonders. Er ist okay und zitronig-frisch, aber einfach nicht mein Geschmack.
    Das mit den Inhaltsstoffen stimmt auf jeden Fall, aber irgendwo muss es einfach einen Unterschied zwischen teurer und billiger Naturkosmetik geben und da finde ich es gut, dass es auch eine günstigere Variante gibt. Benutzen kann man sie auf jeden Fall und wenn man nicht soviel ausgeben kann und dennoch Wert auf NK legt, finde ich es eine gute Alternative.
    Liebe Grüße!

    • beautyjagd sagt:

      Aber klar kann man sie benutzen 🙂 ! Da ich den Duft mag, benutze ich sie auch gern. Ich wollte mit meiner Bemnerkung nur auf den Unterschied bei den Inhaltsstoffen hinweisen, weil sich vielleicht Leserinnen fragen, weshalb eine Bodylotion von Dr. Hauschka mehr als die von Alverde kostet. Ärgerlich wird es für mich erst, wenn ich bei Produkten Inhaltsstoffe wie die von Alverde vorfinde und einen Preis wie von Hauschka bezahlen soll. Gibts ja auch immer mal wieder 😉 . Liebe Grüße

  • Ich habe sie mir nach Italien importieren lassen und finde sie wunderbar. Hoffentlich gibt es sie noch, wenn ich wieder in Deutschland lebe.. aber bei Limitierten Produkten ist das ja immer so eine Sache. Und natürlich spielt sie in einer anderen Liga als teurere Naturkosmetik-Produkte: Aber das dürfte ja mehr als offensichtlich sein.

    • beautyjagd sagt:

      Ich gehe mal davon aus, dass es die Körperbutter über den Sommer gibt und dann im Herbst eine neue kommt. Aber das ist nur eine Mutmaßung von mir 🙂 !

  • Jana sagt:

    Ich hatte bei einer Freundin die Gelegenheit, an der Pseudo-Butter zu schnuppern und fand den Duft nun wirklich nicht schlecht. So einen Klostein möchte ich haben, der wie diese Butter riecht 😉

    Zur Zeit brauche ich meine Sanoflore Körperbutter mit Honigduft auf. Ich erlebe selten so schöne Buttern, die soo schnell einziehen. Ich komme kaum dazu, sie zu verteilen, da ist sie auch schon weg (was ja im Sommer sehr vorteilhaft ist). Pflegt aber dennoch schön, zumindest an wärmeren Tagen.

  • lilalila sagt:

    Meine wartet auch noch auf ihren Einsatz, habe auch die kleine gekauft zum testen. Generell finde ich die Körperbutter von Alverde vom Prei-Leistungsverhältnis ganz gut allerdings hast du recht für sehr trockene Haut fehlt noch was. Allerdings habe ich da im NK Bereich auch noch nicht wirklich was passendes gefunden…:(

    • beautyjagd sagt:

      Wenn meine Haut im Winter noch trockener als jetzt ist, dann öle ich mich gern nach dem Duschen mit einem Körperöl auf der feuchten Haut ein. Die Lait Corps Nourrissant von Florame mit Sheabutter mag ich dann auch sehr gern. (Ich muss aber dazu sagen, dass meine Körperhaut nur trocken ist, nicht sehr trocken.)

  • Lisa sagt:

    Ich mag den Duft nicht… Dabei liebe ich Verbena – aber danach riecht die Gute nicht.

  • Anajana sagt:

    Für den Preis erwarte ich gar nicht so eine Qualität wie bei Hauschka, aber ich mag die Körperbutter von Alverde gern. Und ich mag, dass der Duft so dezent ist. Habe sie auch schon weiterempfohlen. Einer Bekannten, die gerne NK nutzt, sich aber Hauschka gar nicht leisten kann.

    • beautyjagd sagt:

      So betrachtet kann der dezente Duft natürlich auch ein Vorteil sein :). Ich hingegen habe mir schon überlegt, ob ich noch etwas ätherisches Öl von eisenkraut reinmische, damit der Duft stärker rauskommt.

  • morgainemay sagt:

    Mir geht es mit dieser Körperbutter wie bei so ziemlich allen Cremes von alverde (und manchmal Balea): muss ich unbedingt haben, find ich ganz nett aber nach ca 5x benutzen ist es nix besonderes mehr und nervt ein wenig. Die Schraubdose ist mir zu klobig und das eincremen dauert mir zu lange. Noch dazu ist die Pflege so lala bzw schin okay aber nicht so wow.
    Mein Alltime-Favourite ist dagegen das Zitrone-Rosmarin-Öl. Das pflegt für mich super, der Duft ist klasse und ich liebe den Pumpspender. Ich verteil es auf der nass/feuchten Haut, dann zieht es gut ein und ich Ungeduldsnudel muss mich nicht abtrocknen und ewig den weißen Cremefilm verteilen 🙂

  • Anna sagt:

    Ich hatte die Vinter-Edition (Macadamia/Vanille), die war genau so wie Du sie beschreibst – fest, hat sich gut eingezogen, und die Haut hat sich danach gepflegt gefühlt )))
    Ich finde allgemein, dass Alverde bessere Bodybutter macht, als Body Lotions. Die Lotions ziehen bei mir nie vollständig ein, und man spürt beim nächsten duschen den Film auf der Haut. Bei Bodybutter passiert es nie!

    Viel Spass in der Anwendung!
    Anna

  • Klara sagt:

    ich habe gerade die zweite Dose (ja sie sind klobig… und irgendwie halten sie auch lang – und ich bin echt eine Eincrem-Fetischistin 😉 ) der Körperbutter von alverde (macadamianuss, karité) in Gebrauch und wenn sie leer ist, war’s das wohl mit diesen Cremes und mir – denn seit ich bei Wolkenseifen entdeckt hab, was Körperbutter wirklich ist und kann, bin ich für diese *ichwäregernebutterbinaberkeine*-Produkte komplett verloren. Da ist Butter wirklich fest und schmilzt erst beim Auftragen auf die Haut. Sinnlichkeit pur *schwärm*
    inzwischen liebäugel ich schon mit dem Gedanken, Körperbutter selber zu köcheln, angeblich ist es gar nicht soooo schwer… hat da schon jemand Erfahrungen?

    klar, wird es immer Produkte geben, die ich von alverde kaufen werde (v.a. Handtaschengrößen oder Gebrauchskosmetika), nur hab ich den Eindruck, es werden weniger und weniger…. :-}}
    und dass es das Angebot überhaupt gibt, find ich sowieso genial, ich glaube, das ist für viele VerbraucherInnen ein Einstieg in NK und damit ist es per se gut! 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Dein Begriff „*ichwäregernebutterbinaberkeine*-Produkte“ trifft genau das, was ich meine. Ich muss unbedingt demnächst mal die Pflegeherzen von Wolkenseifen testen (falls es nicht zu sommerlich wird).

  • Angi sagt:

    Ich verwende die Körperbuttern von Alverde auch gerne auf Reisen … im Alltag als schnelle Hand- und/oder Fußcreme. Zur Zeit habe ich gerade die Sorte Vanilleblüte Mandarine in Gebrauch. Die Körperbuttern sind tatsächlich die einzigen Produkte aus dem pflegenden Sortiment von Alverde, welches ich überhaupt und relativ regelmäßig nutze.

    • beautyjagd sagt:

      Die Sorte Vanille Mandarine hatte ich auch in der Kleingröße, für Reisen einfach super! Und mir geht es ähnlich wie dir, von der pflegenden Kosmetik von Alverde verwende ich fast nur die Körperbuttern.

  • Annie sagt:

    Meine Haut und meine Nase sind verliebt in diese Körperbutter! Es riecht nicht wie Klostein, mich erinnert es extrem an die gelben Nimm2 Bonbons 😀 Passt super zum Sommer!
    Auch meine anspruchsvolle und eher sehr trockene als trockene Haut passt zu dieser Creme, sie zieht gut ein, hinterlässt ein angenehm cremiges und gepflegtes Gefühl und das spürbar bis zur nächsten Dusche nach 2 Tagen! Hauschka passt übrigens gar nicht zu mir, ist nicht für mich gemacht, gefällt mir auch vom Duft nicht (zu öko 😉 )ich bin froh, dass es Alverde gibt und hoffe, dass die Körperbutter lange im Sortiment bleibt!!

    • beautyjagd sagt:

      Ich befürchte, dass die Verveine Bodybutter nur im Sommer erhältlich ist. Auf der Dose steht, dass sie limitiert ist… da müsstest du dir einen kleinen Vorrat anlegen, wenn du sie so magst 🙂 !

      • Annie sagt:

        Das ist auch in Planung 😀 aber zum Glück kommt immer wieder mal was Neues Schönes… Aber diese Körperbutter ist einfach echt Top 🙂