Duft, International

Käufe in New York 3: Düfte

Weiter geht es mit der kleinen Blog-Serie meiner Käufe in New York! Ich hatte den Eindruck, dass man in New York sehr gut Parfüms einkaufen kann. Trotzdem habe ich mich in diesem Bereich etwas zurückgehalten (ich habe ja schließlich auch noch dekorative und pflegende Naturkosmetik und sonst so manches Produkt gekauft).

Die Boutiquen des bekannten New Yorker Parfüm-Labels Bond No. 9 sind mir gleich in mehreren Stadtvierteln begegnet, außerdem habe ich in Kaufhäusern und kleinen Geschäften eine schöne Auswahl an Nischendüften vorgefunden.

Begeistert hat mich, dass es in den USA viele Düfte auch als Roll-On in Taschengröße gibt. Bei Sephora habe ich sogar einen gesonderten Aufsteller entdeckt, in dem viele (meist populäre) Düfte in einem Roll-On-Flakon angeboten werden.

Als ich sah, dass es dort den Duftklassiker Fracas von Robert Piguet (1) gibt, musste ich einfach zugreifen. In Paris bin ich schon öfter um eine Fullsize des Duftes herumgeschlichen, konnte mich aber wegen des hohen Preises nicht zum Kauf entschließen. Verpackt ist der schmale Roll-On in einem rosagefütterten Samttäschchen, er hat 25 Dollar gekostet.

Im Drogeriemarkt Duane Reade habe ich ein ganzes Regal an verschiedenen Düften der Demeter Fragrance Library vorgefunden. Bei diesem Namen musste ich an natürliche Düfte denken, womit ich leider nicht ganz richtig lag. Lediglich ein paar Düfte der Naturals-Reihe sind rein mit ätherischen Ölen parfümiert. Trotzdem konnte ich dem Pick-Me-Up Cologne Spray in Honeysuckle (2) für 19 Dollar nicht widerstehen, schließlich liebe ich Geißblatt! Der Duft ist weniger süß als der von Melvita (dieser wurde leider aus dem Programm genommen) und riecht etwas frischer und krautiger.

Die Düfte der amerikanischen Firma Pacifica standen weit oben auf meiner Wunschliste. Bei Whole Foods, Ricky’s und in kleinen Biolädchen habe ich jeweils einen Teil des Sortiments vorgefunden. In London hatte ich bereits im letzten Jahr eine Seife von Pacifica mit Feigenduft erstanden, die köstlich riecht. Nun habe ich das dazu passende Perfume Roll-On Mediterranean Fig (3) gekauft. Gefallen hat mir auch der Duft California Star Jasmine (4), wovon ich mir ebenfalls ein Perfume Roll-On zugelegt habe (jeweils 11,99 Dollar). Laut Angabe auf der Verpackung sollen nur natürliche und ätherische Öle zum Einsatz kommen – was auch immer diese Aufteilung zu bedeuten hat. Meine Nase würde darauf tippen, dass auch synthetische Duftmoleküle zum Einsatz kommen, aber das ist nur eine Vermutung von mir.

Im nächsten Teil der Serie wird es um meine Käufe aus dem konventionellen dekorativen Bereich gehen.

Gefallen euch Roll-Ons auch so gut wie mir? Kennt ihr die Marken?

Auch interessant:

Dr. Bronner's Shikakai Soap Lavender
Verlosung: Big in Japan 2
Beauty-Notizen 15.5.2015

Comments are disabled.

16 thoughts on “Käufe in New York 3: Düfte
  • Angie sagt:

    Die Marken sind mir leider gar nicht geläufig. In der Welt der Nischendüfte bin ich bisher so gar nicht bewandert. Ich muss zugeben, mein Duftgeschmack ist schon sehr Mainstream, auf meinem Schminktisch stehen hauptsächlich Fläschchen von Chanel und Guerlain. Auf der einen Seite werden sie mir so langsam ein wenig langweilig, aber auf der anderen Seite habe ich bislang nichts gefunden, was mir besser gefallen würde. Im Moment trage ich am liebsten L’Eau de Chloé, aber ich glaube wenn die Saison vorbei und das Fläschchen leer ist, werde ich mir keinen Nachschlag holen. Bei Düften ist meine Zuneigung leider oft von kurzer Dauer. 🙂
    Die Idee den Lieblingsduft als Roll-on mit sich herumzutragen finde ich übrigens sehr praktisch. Allerdings muss ich sagen, dass ich meinen Lieblingsdüften in dieser Form hierzulande noch nicht begegnet bin. Schade.

    • beautyjagd sagt:

      Viele Düfte von Chanel und Guerlain sind ja auch Klassiker 🙂 . Das Eau de Chloé habe ich nur in der Parfümerie getestet, es ist ok, war mir etwas zu belanglos (dabei mag ich das „normale“ Chloé ganz gern). Ich mags bei Düften gern mal komplizierter 😉 .

  • Anna sagt:

    Schöne Auswahl hast Du dir mitgebracht!

    Den Roll-on Aufsteller bei Sephora habe ich auch begutachtet und mich für eins von den kleinen Fläschchen entschieden. Schade fand ich, dass es diese bei uns nicht gibt und dass es nicht zu jedem Duft so ein Roll on existiert – viele der Düfte (ich erinnere mich an Chloe, Marc Jacobs u. ä.) sind so gar nicht mein Fall. Aber zum Ausprobieren oder Verschenken perfekt, da relativ günstig.

    Schönen Abend noch!
    Anna

    • beautyjagd sagt:

      Die meisten der Düfte an der Roll-On-Bar waren auch nicht mein Fall, aber irgendwie finde ich doch immer was 😉 . Da ich gern teste, sind solche Kleingrößen/Roll-Ons natürlich ideal für mich!

  • Anna sagt:

    Bisher kannte ich die Parfüms, über die Du erzählt hast, nicht.
    Vielen Dank für Dein Bericht!

    Die Roll-ons habe ich nur von Wolkenseifen ausprobiert, und war leider absolut nicht begeistert. Mir hat kein Duft zugesagt, sie waren alle zu penetrant (mit Kopfweh gegen Mittag)…. hab sie immer noch zu Hause rumliegen. Werde versuchen, sie auf Papierstreifen zu schmieren und zwischen den Badetüchern als „Raumparfüm“ zu verwerten :-)))

    LIebe Grüße
    Anna

    • Jana sagt:

      Hallo Anna,

      welche Roll-ons hattest du denn?

      • Anna sagt:

        Hallo Jana,

        ich habe Violetta, Cloud und Enjoy the Day – alle 3 gehen als Roll on leider nicht. Enjoy the Day hat meine Freunding genommen, sie verträgt es ganz gut und findet den Duft angenehm. Mit Cloud und Violetta liegen noch zu Hause, ich experimentiere rum und versuche, zum Beispiel, sie tropfenweise in die Bodylotion dazu zu mixen 🙂 oder zum Weichspüler in die Wäsche 🙂

        Dabei LIEBE ich die Deos von Wolkenseifen und das Körperpeeling gefällt mir auch!

    • beautyjagd sagt:

      Das ist eine gute Idee! Ich muss zugeben, dass ich die Parfüm-Roll-Ons von Wolkenseifen noch nicht getestet habe.

      • Jana sagt:

        Anna,

        echt, sogar, von Cloud bekommst du Kopfweh? Ich liebe diesen Roll-on, den benutze ich auch mehrmals täglich. Aber nun, wenn es dir damit schlecht geht ist das ja auch blöd.

  • Jana sagt:

    Also ich bin gespannt auf deine Duftausflüge. Du schreibst immer so, dass man sich den Duft gut vorstellen kann, obwohl man ihn nicht unter der Nase hat.
    Deine Auswahl oben spricht mich eigentlich rundum an 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Danke schön 🙂 🙂

    • Anna sagt:

      Hi Jana, ja von Cloud Nr 9 auch.
      Ach so! ich habe noch ein Obsession – Tester in klein 🙂
      Geht auch nicht.

      Ich glaube die Roll-ons sind für mich einfach zu stark parfümiert,
      da auf Ölbasis hergestellt.

      Ich bauche die Alkohol – flüchtige Mischungen 🙂

  • Schneizel sagt:

    Hatte Honeysuckle von Demeter auch schon auf meiner Liste – aber hab mich zusammengerissen und die Bestellung rückgängig gemacht. Da mein eigenes Geißblatt-Duft-Archiv auch schon groß genug ist – einschließlich eines „Rêve de Chèvrefeuille“, der kein bisschen nach Geißblatt riecht. Für das Bügelwasser aber ganz gut geeignet. Hm. Jetzt bin ich wieder versucht… Roll-ons finde ich sehr praktisch, nichts ist schlimmer, als wenn sich das Parfum im Gepäck im Flugzeug irgendwie seinen Weg nach draußen sucht…

    • beautyjagd sagt:

      Ein Geißblatt-Duft-Archiv, das klingt herrlich! Der Honeysuckle von Demeter war glücklicherweise mit 19 Dollar nicht teuer, mit Shipping ist es aber wahrscheinlich mehr. Chevrefeuille von Melvita gefällt mir allerdings immer noch besser – aber wenn du es etwas krautiger und weniger intensiv magst, könnte dir der Demeter-Duft auch gefallen.

  • yuzukakigori sagt:

    Und noch ein Parfumpost von dir 🙂
    Freut mich natuerlich sehr, dass dich Pacifica Parfums auch angesprochen haben. Allerdings sprichst du mit den Verpackungsangaben ein echtes Problem an, zu ungenau sind sie einfach. Zudem sind die Duefte wirklich recht klar und stark, sodass es fast zu schoen um wahr zu sein scheint, dass nur Alkohol und aetherische Oele zum Einsatz kommen. (Auch wenn man die Preise beachtet scheint das fast unmoeglich)
    Bei einigen glaube ich es eher als bei anderen Dueften (zum Beispiel bei Lotus Garden, Malibu Lemon Blossom, Avalon Juniper) Die sind deutlich schwaecher als zum Beispiel die Fruchtigen Duefte.
    Mediterranean Fig habe ich auch als Roll On, das war mein Herbstduft im letzten Jahr. California Star Jasmine hab ich immer zum Erheben der Laune als festes Pafum in der Handtasche. Ich liebe diesen Duft sehr, er ist wirklich super nah am Sternenjasmin dran.
    Ich kaufe mir meist erst das Roll On oder das feste Parfum und entscheide dann, wenn ich zB das Roll on leer habe, ob ich es als Spray kaufen moechte.
    Ich finde es ist preislich sowie von der Menge her super zum ersten Antesten und wuerde mir wuenschen, dass mehr Hersteller einem eine solche Alternative zu den grossen, teuren Parfums bieten koennten.

    • beautyjagd sagt:

      Diese unvollständigen Deklarationen machen mich noch ganz verrückt bei meinen Recherchen, denn sie stehen ja nicht nur so auf der Packung, sondern auch überall im Internet. Interessant, dass du auch denkst, dass Pacifica nicht bei allen Düften mit rein natürlichen ätherischen Ölen arbeitet. Californian Star Jasmine halte ich z.B. für deutlich natürlicher als die Feige. Wenn ich den USA leben würde, würde ich mir gelegentlich noch eine Duftkerze aus dem Pacifica-Sortiment zulegen, die haben mir auch gefallen (waren mir nur zu schwer fürs Gepäck).