Dekorative Kosmetik, Naturkosmetik

Dr. Hauschka: Pure Care Cover Stick in Sand 03

In der deutschen Beautywelt wird oft (zu Recht) beklagt, dass es zu wenige helle Farbtöne für Foundations oder Concealer gibt. In diesem Post ist es mal anders herum: Die Abdeckstifte von Dr. Hauschka gab es lange Zeit nur in zwei Nuancen, die beide ziemlich hell sind. Im Sommer kamen sie für mich nicht in Frage – und ich bin nicht stark gebräunt.

In diesem Jahr wurde nun endlich eine Variante in mittlerer Tönung lanciert, worüber ich mich sehr gefreut habe. Die beiden bisherigen Nuancen 01 Natural und 02 Beige kann ich eher im Winter verwenden.

Abdeckstifte verwende ich aussschließlich für Hautunreinheiten im Gesicht, nicht als Concealer rund ums Auge. Zurzeit trage ich dank der wärmeren Temperaturen oft Mineralfoundation, ich tupfe die Farbe des Abdeckstiftes darüber auf und verwische sie dann etwas.

Eine ganze Weile hatte ich den Stiften abgeschworen und mich auf auf cremige Concealer wie den von Living Nature gestürzt. Ich mag ihn noch immer sehr gern, aber seit einigen Wochen nehme ich wieder lieber Stifte zur Hand. Gerade unterwegs finde ich sie besonders praktisch.

Der Pure Care Cover Stick von Dr. Hauschka soll nicht nur Unreinheiten abdecken, sondern auch die Abheilung von Pickeln fördern. Das darin enthaltene Teebaumöl und Manukaöl wirken antibakteriell. Der Stift riecht leicht würzig, was ich nicht als störend empfinde.

Verpackt ist der Pure Care Cover Stick wie seine Kollegen in einer weißen schmalen Hülse, die mit dem Produkt- und Markennamen bedruckt ist.

Schon seit längerem liegt der Abdeckstift von Alverde bei mir herum, den es nur in einer hellen Nuance gibt. Im letzten Jahr habe ich mir noch den Abdeckstift von Alterra in 02 Medium zugelegt, um ihn im Sommer in meiner Handtasche mitzutragen. Auf dem Foto habe ich die zwei Abdeckstifte von Alverde und Alterra mit dem neuen Cover Stick von Dr. Hauschka verglichen:

Farblich ist die Nuance Sand 03 richtig schön gelblich. Daneben sieht der Abdeckstift von Alterra wesentlich stärker rosa getönt aus, ich empfinde die Farbe jedoch als noch akzeptabel für mich. Wesentlich heller ist der Abdeckstift von Alverde. Ganz rechts habe ich den Studio Sculpt Concealer von M.A.C. abgebildet, den ich allerdings schon länger nicht mehr verwende. Die Farbe NW 20 soll lediglich der Einschätzung für die Farbabstufungen der anderen Abdeckstifte dienen.

Die Textur des Cover Sticks von Dr. Hauschka ist angenehm weich und cremig, die Deckkraft würde ich als mittel bezeichnen. Der Abdeckstift von Alterra schlägt sich auch nicht schlecht, er deckt gut, ich empfinde ihn jedoch als etwas fettiger und weniger haltbar. Der Stift von Alverde ist dagegen deutlich fester und pastiger, die Farbe überträgt sich nicht so gut auf meine Haut.

Nicht auf dem Foto ist der Abdeckstift von Terra Naturi abgebildet. Ich habe ihn in Berlin im Drogeriemarkt Müller gestestet. Er ist in zwei Nuancen erhältlich. Die Textur ist noch cremiger, jedoch auch entsprechend schmieriger und weniger deckend.

Die Inhaltsstoffe basieren auf Jojobaöl und Olivenöl. Die Tapioca-Stärke ist für das matte Finish verantwortlich:

Der Pure Care Cover Stick von Dr. Hauschka enthält 2 gr und kostet 11 EUR. Erhältlich ist er in Bioläden, ausgewählten Apotheken und Kaufhäusern mit Dr. Hauschka-Sortiment.

Auf MyBeautyBlog findet ihr eine weitere Review zum Abdeckstift von Dr. Hauschka.

Mein Fazit: Der Cover Stick in 03 Sand hat sich in mein Herz geschlichen, ich greife öfter zu ihm als ich es anfangs dachte. Der gelbliche Medium-Ton und die cremige, jedoch nicht schmierige Textur gefallen mir. Außerdem trocknet er meine Haut nicht aus. Der Pure Care Cover Stick von Dr. Hauschka in Sand hat sich zu meinem neuen Favoriten in Sachen Abdeckstift gemausert.

Kennt ihr die Abdeckstifte von Dr. Hauschka? Verwendet ihr lieber Stifte oder Abdeckcremes? Und was ist euer persönlicher Favorit zum Abdecken von Unreinheiten?

Auch interessant:

Wolkenseifen: Deocreme Traumstunden
Beauty-Notizen aus Straßburg
News and reviews from the world of organic beauty: 4

Comments are disabled.

30 thoughts on “Dr. Hauschka: Pure Care Cover Stick in Sand 03
  • keimonish sagt:

    Ich hab ihn auch, nun seit mehreren Wochen aber noch nie benutzt. (nicht benutzen müssen) Ich weiß zwar auch so, dass er von der Farbe her gut passt aber wie er bei mir wirkt, weiß ich noch nicht. Davor habe ich einen von Manhatten besessen, der aber von der Farbe nicht passte…..kaum benutzt. Ich will immer etwas zur Vorsicht da haben aber wenn ich wirklich mal einen Pickel hatte, hab ich ihn meist nicht abgedeckt….war vom Kopf her so ein Gefühl…..den Pickel nicht noch zukleistern (obwohl ja extra dafür gedacht :-D))

    • beautyjagd sagt:

      Ich hatte leider in der letzten Zeit ein paar mehr Tage, an denen ich den Abdeckstift dringend gebraucht habe. Aber umso besser konnte ich ihn testen 😉 . Bei den Sticks mit Manuka/Teebaumöl habe ich übrigens eher kein schlechtes Gefühl beim Abdecken der Hautstellen, bei anderen Concealern kenne ich dein Gefühl auch.

  • Jammin sagt:

    Ich benutze zum Abdecken von kleinen Rötungen (wenn mal welche da sind, ich bin so glücklich derzeit mit meinem Hautzustand) immer den MF Concealer von AB – benutze ja auch die MF von AB. Natürlich ist die ums Auge rum nichts, aber der von Dir vorgestellte Abdeckstift wohl auch nicht. Ich möchte demnächst vielleicht auch mal den Living Nature Concealer mein eigen nennen, mal sehen.

    Update zum Shampoo von Belmar: Im Moment bin ich wenig erfreut. Mein Haar wird beschwert und im Bereich der Kopfhaut irgendwie klatschig. Ich verstehe es nicht, ich spüle so lange aus, aber sogar beim Ausspülen kommt es mir irgendwie beschwert vor … schade.

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe von Everyday Minerals auch Concealer, sie funktionieren gar nicht schlecht, aber seltsamerweise wende ich sie nicht allzu oft an – wohl die Macht der Gewohnheit, was cremiges (und nicht was pudriges) nehmen zu wollen. Und wirklich schade, dass du mit dem Shampoo von Belmar nicht klar kommst.

    • @jammin: Welches Shampoo hast Du vorher benutzt? Manchmal hat das einen sehr großen Einfluss.

      Es kann auch sein, dass Du einfach zu viel nimmst. Das ist ein gar nicht so seltener „Fehler“. Ich empfehle daher es mal verdünnt zu probieren; also das Shampoo in einer Flasche mit Waser vermischen und so verwenden.

      Übrigens beraten wir auch gern nach einem Einkauf. Im Zweifel einfach anrufen oder eine Email schreiben. 😉

      Liebe Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

      • Jammin sagt:

        Hm, also vorher hatte ich ein herkömmliches Shampoo ohne Silikone (da ich von einigen NKs Haarausfall bekam).

        Ich habe heute mal weniger Shampoo genommen, tatsächlich hatte ich zumindest beim Trocknen der Haare das Gefühl, dass sie nicht mehr so klatschig waren. Vielleicht habe ich wirklich zu viel genommen. Danke für den Tipp mit dem Verdünnen, das werde ich dann auch mal ausprobieren.

        Positiv an dem Shampoo ist aber auf jeden Fall, dass meine Haare nicht mehr so krauselig abstehen an einigen Stellen …

        Danke auch für das Angebot mit der nachträglichen Beratung :-))

  • Schöne Beschreibung. Und ja, die zusätzliche Farbe war wirklich dringend nötig. Wobei ich dazu sagen muss, dass die Helligkeitsunterschiede zwischen den Stiften nicht sonderlich groß ist (braucht er auch nicht zu sein, da sich die Stifte gut anpassen).

    Viel wichtiger ist der Unterschied im Farbton; und das drücken die Bezeichnungen meiner Meinung nach gut aus. Natural ist eher rosé, beige ist neutral und sand gelblich.

    Tja – und wieder mal hat mich dieser Blog an ein Produkt erinnert, das noch nicht online ist. Dann habe ich gleich morgen wieder etwas zu tun. 😀

    Viele Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Ich erinnere euch doch gern 🙂 ! Und irgendwie kamen die Nuancen 01 und 02 bei mir doch relativ hell raus – allerdings bin ich im Winter auch rosiger/neutraler als im Sommer.

  • Sun sagt:

    Hey Julie,

    denkst du der Cover Stick würde sich auch als Concealer gut machen? Ich hatte mit ihm zu genau diesem Zweck geliebäugelt.
    Btw: Ich finde deine vergleichenden Swatches immer großartig 🙂

    Liebe Grüße
    °Sun

    • Kaddi sagt:

      meinst als als concealer für die augenpartie? davon würde ich dringend abraten, da er ja eher pickel austrocknen soll und für mein empfinden auch viel zu pastig für die zarte augenpartie ist. ich persönlich mag im augenbereich am liebsten die flüssigen concealer, oder im winter wenn die haut trocken ist auch schon mal den un-cover up von rms.

      davon abgesehen finde ich die neue farbe auch super, bin leider noch zu hell dafür und bleib vorerst bei der 02.

      liebe grüße!

    • beautyjagd sagt:

      Danke schön, ich versuche immer möglichst viele Swatches zum Vergleich zu bieten, gelingt mir manchmal mehr und manchmal weniger 😉 .
      Ich würde den Abdeckstift nicht für die Augenpartie verwenden, er wäre mir zu pastig.
      Liebe Grüße 🙂

    • Für die Augenpartie eignen sich andere Concealer besser. Auch aufgrund der relativ hohen Menge ätherischer Öle würde ich von einer Anwendung des Cover Sticks im Augenbereich abraten; mal von der Konsistenz abgesehen.

      Puraliv hatte neulich über den Living Nature Concealer zur Anwendung im Augenbereich geschrieben. Das passt auf jeden Fall. Ebenso funktioniert der Marie W. Concealer hier sehr gut. Beim Haushka Concealer (in der schwarzen Drehhülse) kommt es darauf an. Einerseits ist das pudrige Finish gut bei normaler bis fettiger Haut, andererseits ist es bei ohnehin schon trockener Augenpartie nicht so vorteilhaft. Die Hauschka-eigenen Kosmetikerinnen empfehlen den Concealer auch nicht im Augenbereich; ich sehe das differenzierter. 😉

      Ansonsten kann man auch mit verschiedenen Lidschatten herumprobieren. Ich finde gerade warme helle Töne (matt bis seidig) sehr angenehm um einen frischeren Blick zu zaubern. Ein Grund mehr, warum ich die Hauschka Eyeshadow-Palette für eine Allzweck-Wunderwaffe halte. 😀

      Wenn es nur darum geht den Lidschatten besser zu fixieren und nicht darum Abdunkelungen aufzuhellen, funktioniert der lose Hauschka-Puder optimal. Einfach eine ordentliche Menge auf die Augenpartie auftragen und dann mit dem AMU loslegen. Wichtig dabei ist, nicht zu sparsam mit dem Puder zu sein. Da er transparent ist, kann man ruhig ordentlich nehmen; nach zwei Minuten sieht man davon nichts mehr.

      Beste Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

      • Sun sagt:

        *kopf > tisch*
        Erst mal vielen Dank an euch drei für eure ausführlichen Antworten. Tatsächlich habe ich diesen Cover Stick mit dem Concealer in der schwarzen Hülle durcheinander gebracht, was mir aber erst jetzt nach dem Lesen des Kommentars der Naturdrogerie aufgefallen ist 😀

        Liebe Grüße
        °Sun

  • Anna sagt:

    Julie, schöner Post! Danke schön! Mir ist es entgangen, dass neue Farbe rauskam.
    Ich hatte noch keine Abdeckstifte von Hauschka, da sie farblich nicht gepasst haben. Mit dem Concealer für die Augenpartie war ich unzufrieden. So ist die Marke „im Abdeckbereich“ aus dem Raster gefallen… Aber die neue Farbe ist schön gelb, ich glaube, das könnte mein Hautton sein 🙂

    Ich benutze momentan Organic Glam Concealerpalette. Sie ist großartig, bald wird es einen Bericht im Blog geben… Aber sie liegt preislich leider etwas höher…

    Liebe Grüße
    Anna

  • johanna sagt:

    Das Manukaöl überzeugt mich total :). Total plietsch, dass in einem Abdeckstift unter zu bringen.
    Der Farbton wird für mich etwas zu gelblich sein, aber ich schau mir wohl mal die anderen Farbtöne an.

    Liebe Grüße, Johanna

  • Jane sagt:

    Mir gehts ebenso wie dir, Julie: wenn ich mir diesen Concealer auf Unreinheiten/Pickel patsche, hab ich kein blödes Gefühl dabei. Bei mir passt die 02 die meiste Zeit des Jahres am besten, sogar im Sommer, aber ich habe die Unreinheiten auch eher am Übergang vom Gesicht zum Hals und da werde ich nicht sooo braun.
    Liebe Grüße, Jane.

    • beautyjagd sagt:

      Meine Unreinheiten befinden sich zurzeit auch meist an der Kinnlinie, sehr toll *Ironie* Ich frage mich schon ein bisschen, woran das liegen könnte.

  • J. sagt:

    ich habe mir den abdeckstift vor ein paar wochen gekauft. für mich könnte er stärker decken, ich muss mehrmals über die unreinheiten gehen, bis sie wirklich abgedeckt sind. befürchte daher, dass er schnell alle sein wird. ansonsten ist die anti-pickel-wirkung gut, das schätze ich sehr. 🙂

  • Louisa sagt:

    Habe ich das jetzt falsch verstanden, oder hast du auch die beiden Nuancen 01 und 02? Denn dann würde mich ein Vergleichsswatch zum Alverde Teebaum-Abdeckstift interessieren. Letztere passt mir von der Farbe her nämlich fast das ganze Jahr (nur im Sommer dann doch zu hell) und ich fand im Laden die neue Nuance von Dr. Hauscka für mich viel zu dunkel, die beiden anderen aber vom Ton her auch nicht passend.

    Bisher fand ich den Teebaumöl-Abdeckstift von Alverde am besten, aber ich probiere gerne mal was Neues und nachdem ich das Manukagel von Living Nature so gut fand, wäre ein Abdeckstift mit diesem Wirkstoff bestimmt auch nicht schlecht.

    • beautyjagd sagt:

      Ich hatte mal die 02, aber die habe ich verloren. Deswegen kann ich leider keinen Swatch anbieten. Im Winter werde ich mir aber die Nuance 02 wieder zulegen. Aus dem Kopf würde ich sagen, dass der Stift von Alverde schon in die Nähe von 01 kommt, aber eben etwas neutraler getönt ist.

      • Louisa sagt:

        So, nachdem ich letztens feststellen durfte, dass ich dann doch mal braun geworden bin und der Abdeckstift von Alverde doch nicht so gut mehr passt, habe ich mir den Coverstick in Sand geholt. Er ist vielleicht ein klein wenig zu dunkel, aber ausgeblendet passt es gut (und sieht nicht so komisch aus, wie helle Flecken im Gesicht).
        Danke also, dass du mir den Stift noch mal in Erinnerung gerufen hast!

      • beautyjagd sagt:

        Ich habe Sand noch immer ständig dabei, auch in meiner Handtasche. Der Stick ist einfach praktisch und ich mag die Textur richtig gern. Auch diese Woche hat er wieder Großeinsatz, leider.

      • Theo sagt:

        Liebe Julie,

        den Hauschka Cover in Hautkrisenzeiten ausnahmsweise abends nach der Reinigunszeremonie auf die betreffenden Stellen auftragen – der Hammer! In spätestens drei Tagen bist Du die pickeligen Fieslinge los. Bei mir funktionierte das, als die Wechseljahre meinten, mal auf sich aufmerksam machen zu müssen.

        LG, Theo

      • beautyjagd sagt:

        Aber sah dein Kopfkissen dann nicht schön verschmiert aus 😉 ? Für mich ist das aber auch der Pickelstift, bei dem ich das beste Gewissen habe, die Unreinheiten durch das Abdecken nicht noch zu verschlimmern. Danke für deinen Tipp, vielleicht teste ich das mal, wenn meine Pickel mal wieder Aufmerksamkeit brauchen 🙂

      • Theo sagt:

        Also damals war mir das Kopfkissen total egal im Gegensatz zum Gesicht. Den Bezug konnte man ja waschen. Irgendwie waren die Inhaltsstoffe des Cover Sticks für mich genau richtig, deshalb die Anwendung auch nachts.

        LG, Theo

        PS: Übrigens herzlichen Dank für die Beantwortung meiner Gesichtsöl-Frage gestern!