Duft, International

Ferien in Frankreich: Prodigieux – Le Parfum von Nuxe

Den neuen Duft Prodigieux von Nuxe kann ich nicht besser als die Bloggerin von Grain de Musc mit den Worten Saint-Tropez in a Bottle beschreiben. Oder mit Ferien in Südfrankreich am Meer: Vor meinem inneren Auge erscheint ein strahlend blauer Himmel, dazu weht ein leichtes Lüftchen und in der Nase habe ich den Duft von Sonnenöl.

Als ich das Eau de Parfum bei diesem Ausflug in einer französischen Parapharmacie getestet habe, erlebte ich einen Flashback. Vor ungefähr zehn Jahren habe ich oft das berühmte Körperöl Huile Prodigieuse von Nuxe verwendet, ein Kultprodukt in Frankreich. Und diesen Duft versucht Prodigieux nun einzufangen. Prodigieux heißt übrigens außergewöhnlich auf Französisch.

Parfumeur des Duftes ist Serge Majoullier, der auch Womanity von Thierry Mugler oder La Femme Bleue von Armani Privé komponiert hat. Auf der Homepage von Nuxe steht, dass man das Parfüm sogar in der Sonne tragen kann, da es nicht photosensibilisierend wirken soll.

Verpackt ist Prodigieux in einem braungoldenen Umkarton, der eckige und schmale Flakon aus Glas nimmt diesen Farbverlauf auf.

Bei meinem Kauf bekam ich netterweise eine Kleingröße des Huile Prodigieuse von Nuxe dazu geschenkt, so dass ich die Düfte miteinander vergleichen konnte. Und ja, ich finde, dass Prodigieux wie das Öl riecht: Noten von Kokos, Tiaré-Blüte (wie im Monoi-Öl) und weiteren exotischen Blumen vermischen sich angenehm zu einem eher süßen, aber nicht klebrigen Duft.

In der offiziellen Beschreibung werden für die Kopfnote Bergamotte, Mandarine und Orangenblüte angegeben. Das Herz des Duftes wird von Rose, Tiaré-Blüte und Magnolie gebildet, im Fond wurden Vanille, Kokos und mineralische Noten eingesetzt.

Eine große Entwicklung nach dem Aufsprühen kann ich nicht feststellen, aber darum geht es bei diesem sommerlichen Duft auch nicht. Schließlich soll hier der Duft eines Körperöls eingefangen werden! Normalerweise verhält es sich genau anders herum: Zu einem erfolgreichen Parfüm wird später eine parfümierte Körperpflegeserie entwickelt.

Ob die Inhaltsstoffe rein natürlich sind, weiß ich nicht. Ich gehe aber davon aus, dass es nicht der Fall ist, sonst würde es sicher erwähnt werden. In der INCI-Deklaration befinden sich Duftmoleküle, die sowohl natürlicher als auch synthetischer Herkunft sein können:

Ein Flakon Prodigieux Le Parfum von Nuxe enthält 50 ml und kostet 45 EUR. Erhältlich ist der Duft in Frankreich in Apotheken und Parapharmacies. Der internationale Vertrieb soll im Januar 2013 starten.

Mein Fazit: Prodigieux weckt bei mir viele sommerliche Erinnerungen an Urlaube in Frankreich. Das Eau de Parfum fängt den Duft des berühmten Huile Prodigieuse von Nuxe ein und verströmt auf der Haut eine Mischung von Kokos, Monoi-Öl und exotischen Blüten. Prodigieux Le Parfum wird mit Sicherheit ein Hit in Frankreich!

Kennt ihr das Huile Prodigieuse von Nuxe? Mögt ihr solche sommerlichen Düfte wie Prodigieux?

Auch interessant:

Bourjois: Anti-Choc 10 Jours Nagellack Nr. 23
Revlon: Nagellack Facets of Fuchsia
Beauty-Notizen 12.12.2014

Comments are disabled.

23 thoughts on “Ferien in Frankreich: Prodigieux – Le Parfum von Nuxe
  • Jana sagt:

    Ich kenne leider noch nicht einmal das Huile Prodigieuse. So, wie du den Duft jedoch beschreibst, kann ich ihn mir gut vorstellen und habe den Verdacht, dass er ziemlich gut in mein Beuteschema passt… Monoi und Kokos in der Kombination hört sich sehr verführerisch und strandmäßig an 🙂

    • beautyjagd sagt:

      So so, du kennst also das Huile nicht, dabei bist du doch ständig in Frankreich und dort schon fast eingebürgert 😉 . Könnte mir auch vorstellen, dass der Duft was für dich ist (soweit ich das deinem Blog entnehmen kann).

  • sonny sagt:

    Toll sieht sie aus, deine neue Seite, Kompliment! 🙂

    Basiert das Huile Prodigieuse auf natürlichen Inhaltsstoffen?

    Liebe Grüsse

    • beautyjagd sagt:

      Nein, leider nicht ganz, aber es geht deutlich schlimmer! Das Huile basiert auf Isopropyl Isotearate, dessen Herkunft unterschiedlich sein kann. In meinem Springer-Lexikon steht, dass es sich um prozessiertes pflanzliches Wachs handelt, es wird aber nicht empfohlen, weil es komedogen wirken kann. Ein synthetisches Duftmolekül konnte ich in der Liste auch noch ausmachen, ansonsten sind die Inhaltsstoffe ok. Ich finde es schade, dass als Basis kein hochwertigeres Öle genommen wird. Liebe Grüße und ich freu mich, dass dir das neue Design gefällt 🙂

      • sonny sagt:

        Vielen Dank für deine ausführliche Info 🙂 Das ist wirklich schade, mit der Basis.

        Ja, das Design ist super! Leider kann man allerdings nicht mehr einstellen, dass man eine Mail erhält, wenn mein Kommentar beantwortet wurde. Nur alle neuen Kommentare kann man sich mailen lassen, das würde aber meinen Posteingang füllen 🙁

        Ob sich da wohl was machen liesse? 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Solche Infos sind echt sehr interessant für mich, denn ich kommentiere ja von der anderen Seite her und habe dadurch immer alles im Blick. Mir ist gar nicht aufgefallen, dass diese Option mit dem Abo auf eine Kommentarantwort fehlt. Gerade habe ich unter den Kommentaren gebastelt, allerdings wird es nur auf englisch geschrieben. Wenn du es mal testest, würde mich interessieren, ob das nun so funktioniert wie früher.

      • sonny sagt:

        Das ist super, wenn ich dir damit helfen kann 🙂

        Test started 😉

        Liebe Grüsse

  • Jammin sagt:

    Also von diesem Duft habe ich leider noch nichts gehört. Aber: ich liebe Frankreich. Ich habe jetzt schon öfters Urlaub in Frankreich verbracht, es hat mir immer sehr gut gefallen und es waren die schönsten Urlaube. Hatten uns immer eine Gîte gemietet, oftmals in ganz kleinen Dörfern. Ich freue mich schon auf meinen nächsten Urlaub dort (wann der wohl sein wird? Wahrscheinlich erst nach der Masterarbeit, also dieses Jahr wohl nicht mehr).

    • beautyjagd sagt:

      Oh ja, in Frankreich kann man wunderbar abgelegen in diesen Gites Ferien machen! Wenn die Gegend nicht zu touristisch ist, geht das auch vom Preis her. Ich bin ja auch sehr gern in Frankreich und habe mit meinen ständigen Frankreich-Fahrten andere Länder wie Italien in den letzten Jahren sehr vernachlässigt.

  • Birgit sagt:

    Von Nuxe kenne ich so gar nichts. Deine Duftbeschreibung macht Lust auf mal Schnuppern und Ausprobieren, bin ja u.a. Vanille, Koskos Fan. Gestern mußte ich mir leider bei AzD 5 neue Pröbchen bestellen, bin zur Zeit auf dem Parfumtripp.

    • beautyjagd sagt:

      Bei mir geht das mit den Düften auch immer in Wellen. Und wenn es mich mal wieder richtig gepackt hat, dann ist es herrlich verführerisch, Proben bei ALZD zu bestellen 🙂 . Prodigieux musste ich schon einfach aus sentimentalen Gründen kaufen 🙂 .

  • Suse sagt:

    der duft klingt toll! bei solchen duftbeschreibungen möcht ich immer gleich dran schnuppern – wird auf jeden fall fürs nächste probenpäckchen von alzd vorgemerkt :D.

    ein ähnliches konzept hat ja auch das parfum at the beach 1966 von CB i hate perfume – das ist dem geruch der sonnencreme coppertone aus den 60er jahren nachempfunden. Auch daran würd ich gern schnuppern, angeblich riecht es ähnlich wie beach von bobbi brown, das ich sehr liebe, das aber leider nur eine gefühlte sekunde auf der haut hält :(.

    • beautyjagd sagt:

      Leider habe ich die beiden von dir genannten Düfte nicht vor der Nase, gerade das Beach 1966 würde mich direkt interessieren 🙂 . Merke ich mir auch für die nächste ALZD-Bestellung.

      • Suse sagt:

        ja, leider finde ich es im shop von alzd nicht :(. ich denke die führen cb i hate perfume nicht. schade.

      • beautyjagd sagt:

        Dann muss ich die Augen (bzw. Nase) offen halten, wenn mir I hate perfume mal wieder über den Weg läuft.

  • Anna sagt:

    Julie, wie toll Du den Duft beschreiben hast!!!

    … ich hatte vor Jahren das Öl, aber ich kann mich wirklich nicht mehr dran erinnern wie es roch!!! 🙂

    Grund genug, eines samstags mal nach Straßburg zu fahren! 🙂

    Danke schön für den tollen Bericht und schöne Urlaubsbilder!
    Anna

  • Louisa sagt:

    Ich kenne das Huile Prodigieuse leider auch nicht (obwohl ich mir nicht sicher bin, ob meine Mutter das nicht mal hatte, aber an den Duft könnte ich mich trotzdem nicht erinnern). Hört sich aber gut an.
    Zurzeit stehe ich aber eher auf frische, aquatische Düfte. Das wird sich hoffentlich auch die nöchsten Sommer nicht ändern, denn ich habe hier eine riesige Flasche „Rain“ von Marc Jacobs stehen – für mich gerade der perfekte Sommerduft.

    Werde aber wohl demnächst mal am Huile Prodigieuse riechen, denn die Apotheke direkt um die Ecke führt Nuxe.

    • beautyjagd sagt:

      Hihi, Rain passt ja auch zum derzeitigen Wetter 😉 . Spaß beiseite, ich mag frische Düfte auch sehr gern, wenn es heiß ist. Das erinnert mich daran, dass ich mal wieder das Weleda-Zitronenöl kaufen möchte, das mag ich im Sommer besonders.

      • Louisa sagt:

        Das war auch unbeabsichtigt *g*. Langsam wird das Wetter aber auch wieder so herbstlich, dass ich meine beiden „normalen“ Parfums, die wärmer sind als Rain, gerne wieder trage.
        Ja, das Zitronenöl ist toll, genauso wie das Zitronenduschgel, letzteres wird bald auch wieder bei mir einziehen.

  • Habe von dem Öl gerade eine Probe in meiner Apotheke bekommen und gleich ausprobiert. Ich finde den Duft sehr intensiv für ein Pflegeprodukt, ein EDT kann man nicht zusätzlich auftragen. Gegen Abend wurde der Duft angenehmer für meine Nase.
    Viele Grüße aus Freiburg

    Brigitte

    • beautyjagd sagt:

      Ich mag den Duft des Öls ja schon, wenn halt das Öl so hochwertig wie deine Öl wären 😉 !

  • Claudia sagt:

    Hallo,
    ich kenne den Duft des Öls und finde ihn wirklich toll! Meine Frage:
    wo kann man das Parfum bestellen? Bei Nuxe direkt wird nur innerhalb Frankreichs geliefert, gibt es eine Online Adresse, die auch nach Deutschland liefern?
    Vielen Dank für Ihre Antwort bereits im Vorfeld!

    • beautyjagd sagt:

      Hallo Claudia,
      ich habe das Parfum heute sogar bei Ebay vorgefunden, allerdings liegen die Portokosten sehr hoch (18 EUR). Aus Frankreich liefern auch einige Parapharmacies nach Deutschland, z.B. paraselection.com (15 EUR Porto, auch nicht günstig vom Porto her) oder parapharmanet.com. Wenn du bei google den Namen des Parfüms und das Wort Parapharmacie eingibst, findest du einige Treffer. Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen!