Duft, International, Naturkosmetik

Florame: Ein duftender USB-Stick

Wahrscheinlich hätte ich den Blogumzug nicht geschafft, wenn ich nicht von meinem duftenden USB-Stick unterstützt worden wäre: Mit anregendem Eisenkraut von Primavera in der Nase ging alles leichter von der Hand 😉 . Minütlich zerstäubt der Stick mit einem leisen Geräusch etwas ätherisches Öl in die Luft.

Ich hatte diesen USB-Stick von Florame schon länger im Auge, in einer Florame-Boutique in Paris habe ich dann im April endlich zugeschlagen. Anfangs hielt ich den Zerstäuber noch für einen Gag, der mich an Yps-Gimmicks aus meiner Jugend erinnerte, mittlerweile bin ich jedoch richtig begeistert davon.

Die Firma Florame ist für mich das französische Gegenstück zu Primavera und somit ein Spezialist für ätherische Öle. In den Florame-Boutiquen findet man entsprechend eine große Auswahl an Duftlampen, darunter auch den USB-Stick Diffuseur.

Verpackt ist der USB-Stick in einem Umkarton, in dem sich der Stick, ein kleines Glasfläschen und eine Minipumpe befinden. Eine Garantie wurde übrigens für das Gerät auch ausgestellt.

Das Fläschchen (ganz unten links auf dem Bild) habe ich mit der kleinen Pastikpumpe (rechts daneben) befüllt. Anfangs dachte ich noch, ich käme auch ohne das Pümpchen zurecht, allerdings tropfte das ätherische Öl zu oft daneben.

Meine beiden aktuellen Lieblingsdüfte habe ich ebenfalls auf dem Foto plaziert: Pures Eisenkraut und die Duftmischung Jasmin Bergamotte, beide von Primavera. Vetiver oder andere zähflüssige ätherische Öle sind für den Stick übrigens nicht geeignet.

Wenn man die Abdeckung auf der Rückseite des Sticks abnimmt, kommt die Halterung für das Fläschchen zum Vorschein. Einfach einlegen und den Deckel wieder schließen, schon kann es losgehen. Wie man auf dem Foto ganz oben sehen kann, leuchten die Lampen an der Seite des Sticks rot, sobald er in einen USB-Port geschoben wurde.

Auf der Vorderseite des Sticks kann man die Intensität des Duftausstoßes regeln und zwischen 10, 30 und 60 Sekunden wählen. Mir reicht ein minütliches Zerstäuben des Duftes. Eine gefüllte Kartusche soll für über 25 Stunden ausreichen, das kann nach meinen bisherigen Erfahrungen gut hinhauen. Ich setze den Stick nicht dauerhaft über Stunden ein, sondern immer mal wieder für eine halbe Stunde. Das ätherische Öl wird im Stick nicht erhitzt, sondern bleibt kühl.

Zum Beenden der Duft-Seance zieht man den Stick einfach aus dem USB-Port. Ich finde den 8 cm langen Zerstäuber schon wegen seiner Größe praktisch, man kann ihn wesentlich einfacher als andere Duftlampen mit auf Reisen nehmen. Wer einen USB-Port im Auto hat, kann ihn auch dort einstecken.

Gekostet hat der USB-Stick (auf dem man übrigens keine Daten speichern kann) 14,90 EUR. Ich habe mir dazu eine Packung mit drei Nachfüllfläschchen für 4,40 EUR gekauft, damit ich verschiedene Düfte parallel verwenden kann und nicht erst einen Duft aufbrauchen muss. Reinigen musste ich den Stick bisher nicht, dazu wird ein Produkt empfohlen, das aus Alkohol und ätherischem Lavendelöl besteht.

In Deutschland sind Produkte von Florame nicht häufig erhältlich. Den USB-Stick habe ich nur im französischen Online-Shop von Florame entdeckt, einen deutschen Vertrieb konnte ich auf der Seite nicht ausmachen. Wahrscheinlich sind deswegen sogar Bestellungen aus dem französischen Shop möglich? Verkauft wird der Stick auch in einigen französischen (Online-)Bio-Shops.

Als ich gerade bei Primavera gestöbert habe, bin ich auf eine duftende Aroma Mouse für das Büro gestoßen, auch nicht schlecht.

Mein Fazit: Dieser USB-Stick macht mir großen Spaß! Auf Reisen sorgt er für einen guten Duft im Hotel, beim Bloggen muntern mich erfrischende Düfte wie z.B. Eisenkraut auf. Der Zerstäuber ist auch eine nette Geschenkidee, und das nicht nur für Geeks.

Kennt ihr so einen Aroma-Stick? Wie gefällt er euch? Verwendet ihr Duftlampen oder mögt ihr keine Raumdüfte?

Auch interessant:

Chanel Riva: Dupes von Nails Inc. und Barry M.
Mein Makeup-Täschchen (6): Ruth
Reinigungsöle und Cleansing Balms: Anwendung und Produkte

Comments are disabled.

29 thoughts on “Florame: Ein duftender USB-Stick
  • Ju sagt:

    Das klingt sehr interessant! Und stelle ich mir wahnsinnig beruhigend vor 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Kommt drauf an, was man für einen Duft nimmt 😉 – aber du hast schon recht, das ganz leise Pustgeräusch jede Minute ist beruhigend.

  • Schneizel sagt:

    Ja, wenn er jetzt noch Daten speichern könnte… Wirklich ein Gimmick. Im ersten Moment war ich sogar richtig angetan. Aber: Ich glaube, ich würde wahnsinnig werden beim Nachfüllen mit diesem Pümplein und alles mit ätherischen Ölen verätzen. Für mich sind Duftsprays besser, da unkomplizierter in der Anwendung. Ich habe auch eine irrationale Abneigung gegen Duftlampen, da ich mal eine Kollegin hatte, die so was verwendete. Die lief immer schnüffelnd umher und witterte überall irgendwas ihr nicht Zuträgliches und ließ statt dessen allerlei uns anderen Kollegen nicht zuträgliche Düfte herumwabern. Glücklicherweise hatte sie ein eigenes Büro. Oh, das ist O.T.

    • beautyjagd sagt:

      Unkomplizierter sind Raumsprays auf jeden Fall, aber das Einfüllen ist machbar – und man muss es auch gar nicht so oft machen. In einem Gemeinsschaftsbüro würde ich den Stick nur nach Absprache mit den KollegInnen verwenden.

  • Paula Klein sagt:

    Oh toll, genau das richtige für mich 😉 Hab gerade beim Online-Shop von Florame geschaut. Leider sind die Versandkosten extrem hoch: 13.60 Euro! Bei http://www.cosmaterra.fr liegen die Versandkosten immerhin bei 10,90 Euro (immer noch hoch). Vielleicht weiß noch jemand eine Alternative? Kenne mich mit französischen Online-Shops so gar nicht aus. Liebe Grüße, Paula

    • beautyjagd sagt:

      Leider kenne ich mich auch nicht so gut aus mit französischen Onlineshops. Wenn ich bestelle, dann bei Mademoiselle Bio, aber die führt den Stick nicht. Bei Greenweez habe ich ihn auchgfeunden, die versenden auch international, aber die Kosten habe ich nicht rausgefunden ohne Anmeldung. Vielleicht hat jemand anders noch mehr Erfahrung?

      • Paula Klein sagt:

        Danke für Deine schnelle Antwort! Hab mich bei Greenweez angemeldet. Die Versandkosten liegen dort bei 7,90 Euro! Werde ihn mir von meinem ersten BAföG im September kaufen 😉 Ich mag Deinen Blog übrigens sehr gerne!! Viele liebe Grüße, Paula

      • beautyjagd sagt:

        Oh super, dass du mal nachgeschaut hast! Das Angebot bei Greenweez ist ja riesig, ich war ganz angetan davon. Und 7,90 EUR, das geht ja noch. Liebe Grüße

  • Jana sagt:

    Den hab ich auch!! Ich habe ihn bisher aber nur mit dem Blackforest Raumspray von den Maienfelsern betrieben. Das ist nun alle, und als nächstes wollte ich Bergamotte einfüllen, das Öl von Primavera habe ich nämlich auch 😀 Ich hoffe, dass eine Füllung mit Öl länger hält, denn das wässrige Raumspray war nach ein oder zwei Stunden schon aufgebraucht.

    Ich finde die winzige Verdunstungswolke immer so goldig, und diese Duftwolken sind in der Tat sehr angenehm.

    • beautyjagd sagt:

      Wahnsinn, du hast ihn auch! Das ist ja toll! Du hast noch gar nichts darüber geschrieben, oder? Ich kann mir gut vorstellen, dass das Raumspray schneller als ätherisches Öl verdampft. Wo hast du deinen gekauft, auch in Paris?

      • Jana sagt:

        Ich hab hier noch so viele Sachen, über die ich noch nicht geschrieben habe… keine Zeit, schon seit Wochen wegen den Zwischenprüfungen im Master.

        Meinen Diffusor habe ich vor Monaten mal bei Cosmaterra bestellt, weil mein Verlobter noch ein paar Chèques cadeaux hatte, er sie allerdings nicht brauchte und an mich abgetreten hat 😀 So konnte ich mich schön eindecken mit Zeugs 😀

      • beautyjagd sagt:

        Cosmaterra kannte ich noch nicht, sieht auch interessant aus. Das Porto nach Deutschland kostet 10,90 EUR, ähnlich wie Mademoiselle Bio. Alles Gute für deine Zwischenprüfungen!!!

  • Aorta sagt:

    Ehrlich gesagt war mein erster Gedanke: Nein, das braucht doch kein Mensch. Dann hab‘ ich nochmal überlegt und finde so einen Stick doch irgendwie praktisch. Steht nicht rum, staubt nicht zu. Ich bin ja quasi seit meiner Kindheit an Duftigem interessiert (es fing in den ganz frühen Neunzigern mit ätherischen Ölen an, später dann Paföng). Das Problem mit äÖ ist oft die Darreichung, ich hab‘ diesbezüglich schon ziemlich viel ausprobiert, suche aber noch immer nach der perfekten Lösung. Letzten Winter habe ich meine Raumdüfte auf ein feuchtes Taschentuch gegeben und auf die Heizung gelegt, sieht nicht schön aus, war aber ziemlich gut im Hinblick auf Intensität und Verteilung im Raum.

    Hab‘ ich schon die Duftmischung Mandarine/Magnolie von Primavera gelobt? Finde ich für die wärmeren Tage perfekt, also, sofern selbige nun endlich mal kommen.

    • beautyjagd sagt:

      Mein erster Gedanke war nicht anders, denn ich hatte den Stick schon zwei Mal in der Hand, bevor ich ihn gekauft habe. und nun ist er viel besser, als ich das dachte. Deinen Tipp mit dem Tuch auf der Heizung habe ich im Winter auch angewendet, das funktioniert in der kalten Jahreszeit gut. Mandarine/Magnolie hast du damals erwähnt und wurde auch schon öfter von mir im Laden beschnuppert. Vielleicht kaufe ich mir die Mischung, wenn es endlich mal warm wird.

  • Fayet sagt:

    Jedem Tierchen sein Plaisierchen.. 😉 Da hast Du ja wirklich etwas kurioses ausgebuddelt. An solchen Spielzeugen habe ich auch immer viel Spaß, nur an diesem wahrscheinlich eher nicht: Raumdüfte sind für mich so gar nichts meins, da bin ich viel zu empfindlich. Dennoch werde ich das Eisenkraut Öl mal anschnuppern (sollte ich je wieder nach Deutschland gelangen) – Verbena hilft angeblich gegen Kopfschmerzen, und davon habe ich leider eine Menge. Danke für den quasi enpassant erteilten Hinweis – und viel Spaß beim zukünftigen Arbeiten..

    Oh, und: Glückwunsch zum erfolgreichen Umzug! Meine Güte, Beautyjagd wird groß und größer.. wahnsinn. Mal sehen, wann ich mich ans neue Design gewöhnt habe. Aber wunderbar, dass dieser tolle Blog so floriert. Ich bin und bleibe teuer Anhänger!

    • Fayet sagt:

      Oh, und bevor ich es vergesse: (Es paßt nicht zum Artikel, aber sei’s drum): Irgendwann musst Du mal ein Buch schreiben. Ich stand vor drei Tagen in London im Whole Foods in der Kosmetikabteilung und war völlig verloren, weil ich vorher nicht bei Dir nachgesehen hatte. Aus lauter Verwirrung habe ich dann gar nichts gekauft, was auch schade war und jetzt natürlich bedauert wird. Ich bin für „Beautyjagd“ als Buch, das wäre mein Vademcum..

      • beautyjagd sagt:

        Beautyjagd als Vademcum, ich fall um und werde sehr rot! Danke schön! Lustigerweise habe ich in den letzten Tagen über das Schreiben eines Beautyjagd-Buches nachgedacht, meine Ideen gingen in Richtung E-Book. Mal gucken, wie sich dieser Gedanke entwickelt – wenn du ihn jetzt auch schon aufgreifst, obwohl ich nichts dazu geschrieben habe 🙂 . Und London, wie toll! Schade, dass du gar nichts gekauft hast, aber glücklicherweise läuft London ja nicht weg.

    • beautyjagd sagt:

      Hihi, ja, mit solchen Gimmicks habe ich es ja 😉 🙂 . Ich musste es euch einfach vorstellen, weil ich es so interessant fand. Eisenkraut ist übrigens toll, bei Primavera gibt es auch noch das französische (ist allerdings nicht ganz billig, aber riecht toll).
      Und ich hoffe, dass du dich bald ans neue Design gewöhnst 🙂 ! Ich stutze auch noch manchmal etwas.

  • Louisa sagt:

    Ich bekomme leider von vielen Raumdüften/Duftkerzen Kopfschmerzen. Früher hatte ich eine Duftlampe in die ich Primavera-Duftöle gegeben habe. Bei meinem letzten Umzug habe ich sie aber entsorgt, da sie sehr unappetitlich geworden war und sich nicht mehr reinigen ließ. Seitdem habe ich nur noch eine Duftkerze von Yankee Candle (ist aber ein Weihnachtsduft), japanische Räucherstäbchen und bis vor kurzem das Einschlafspray von Primavera (das war ein toller Tipp, ich muss es mir unbedingt wieder kaufen).
    Ach ja, vor einigen Jahren habe ich einige Duftkerzen von Sia gehabt, aber hier leider noch nicht wieder gefunden. Von den Kerzen habe ich nämlich nie Kopfschmerzen bekommen und die Düfte waren nicht aufdringlich, aber auch nicht zu dezent.

    Bei diesem Stick habe ich Angst, dass er mit der Zeit auf dem Computer eine fettige Schicht hinterlässt. Die Idee finde ich aber prima, weil man ihn einmal aufgefüllt immer sofort einsetzen kann.
    Habe gerade durch deinen Link festgestellt, dass die Primavera-Seite übersichtlicher geworden ist und frischer wirkt. Ich glaub, ich muss mir wieder einen Duftstein und ein oder zwei Düfte zulegen *g*

    • beautyjagd sagt:

      Die Sorge mit der fettigen Schicht hatte ich auch, aber bisher konnte ich nichts feststellen. Im Radius von 1 cm um die Öffnung im Stick herum vielleicht schon ein bisschen, aber das ist glücklicherweise weit genug von meinem Laptop weg. Ich hoffe also, dass der Stick nicht dauerhaft meinen Laptop parfümiert 😉 .

  • Suse sagt:

    davon höre ich zum ersten mal. bin schwer begeistert, stell mir vor dass es beim lernen schon recht hilfreich sein kann am ball zu bleiben mit dem richtigen duft. muss ich mir gleich mal ansehen. 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ich kannte das Prinzip auch nicht, bis ich es bei Florame entdeckt habe 🙂 . Und da war ich ja erst sehr skeptisch… naja, man sieht, was aus meiner Skepsis geworden ist.

  • Birgit sagt:

    Oh nein, nein, nein, du hast den Duft-USB!!! Ich hab ihn im Internet gesehen und dachte nur: HABENMUSS – HABENMUSS. Allerdings, noch habe ich ihn nicht bestellt. Einfach super, dass du ihn getestet hast, denn nun weiß ich ja, dass er funktioniert.
    Ich liebe Ätherische Öle über alles, mache mir und anderen auch immer ÄÖ-Mischungen für die Duftlampe oder für Körperöle. Ein Leben ohne AÖs könnte ich mir nicht mehr vorstellen.
    Die Aroma-Mouse von PV finde ich leider ein bisschen laut, aber praktisch ist, dass man auf das Vlies alles drauftropfen kann, egal ob zähflüssig oder normalflüssig. Besonders schön ist sie natürlich für die Agrumen-Öle, die ja eigentlich immer kalt verduftet werden sollten. Halte mich aber auch nicht dran, denn ich verdampfe sie auch in der Duftlampe.
    Ich glaube, nächsten Monat wird der USB bestellt.

    • beautyjagd sagt:

      Oh cool, du kennst den Stick auch 🙂 ! Der Stick ist übrigens ganz leise, was macht die Mouse denn für Geräusche? Hast Du sie?
      PS: Paula hat ja herausgefunden, dass der Versand von Greenweez aus Frankreich „nur“ 7,90 EUR kostet.

      • Birgit sagt:

        Bei Mademoiselle Bio gibt es ihn auch, habe ich gesehen.
        Die Mouse macht so ein sirrendes, rauschendes Ventilatorgeräusch. Die Luft muss ja durch das Vlies gepustet werden.Ich habe sie gerade mal angestellt und wenn ein wenig Hintergrundgeräusche sind, dann ist es nicht so schlimm, bei völliger Ruhe stört es mich, aber ich bin auch sehr geräuschempfindlich.

      • beautyjagd sagt:

        Oh echt, ich habe ihn bei Mademoiselle Bio nicht gefunden, ich muss bind sein.
        Die Primavera-Mouse wäre mir (glaube ich) auch etwas zu „laut“.

  • Lorenz sagt:

    Bin auf der Suche nach Erfahrungsberichten über diesen Blog gestolpert – danke für den ausführlichen Bericht! 🙂
    Wollte euch an der stelle noch wissen lassen, dass es den Stick jetzt auch bei Amazon gibt.

    Liebe Grüße!
    Lorenz

  • Noemi B. sagt:

    Ich habe bei Florame Schweiz bestellt und bin schon seehr gespannt 🙂 der Stick kommt erst mal mit ins Büro, da kann ich ihn am Rechner einstecken. *freu*