Nail Polish

Priti NYC: Soy Nail Polish Remover

Vor einiger Zeit habe ich in einem Artikel der New York Times von einem neuen Soja-Nagellackentferner der amerikanischen Marke Priti NYC gelesen. Dieser soll ohne konventionelle Lösungsmittel auskommen und entsprechend haut- und umweltschonender als andere Entferner sein.

Bei Jacks Beautydepartment in Berlin habe ich dann zugeschlagen und mir ein Stoffsäckchen mit zehn Sachets mitgenommen. Bezahlt habe ich dafür 11 EUR, im offiziellen Shop werden 12,95 EUR veranschlagt. Der Preis ist hoch – eines der Tüchlein kostet damit etwa 1,30 EUR. In einer Flasche wird der Nagellackentferner ebenfalls angeboten, 56 ml sind für 14,95 EUR zu haben.

Im Vorfeld hatte ich auf anderen Blogs (z.B. bei PicturedTinsel und Once upon a cream) schon über den Nagellackentferner gelesen und ausschließlich positive Reviews entdeckt. Die Anwenderinnen loben insbesondere die schonende Wirkung auf die Nägel.

Die weißen Tüchlein bestehen aus Baumwolle und sind gar nicht so klein (12 x 10 cm). Deshalb hat man die Möglichkeit, sie zwei Mal zu verwenden. Sie trocknen nicht sofort aus wie die mit konventionellen Lösungsmitteln getränkten Pads. Allerdings würde ich sie nicht zu lange geöffnet aufheben, ich hatte nach drei Tagen das Gefühl, dass das Tuch doch etwas weniger feucht war.

Mit dem Ablöseverhalten meines Nagellacks war ich sehr zufrieden, die Tücher funktionieren genauso gut wie konventionelle Pads. Mit Glitzerlacken habe ich sie noch nicht getestet, weil ich zurzeit cremige Lacke bevorzuge.

Übrigens fettet das Tuch kaum, was ich zuerst vermutet hatte. Angenehm ist auch, dass der Nagellackentferner angenehm riecht – es sind eben nicht die üblichen Lösungsmittel enthalten.

Priti NYC schreibt, dass der Entferner vollständig biologisch abbaubar sein und nicht karzinogen wirken soll. Der Nagellackentferner basiert auf drei verschiedenen Methylestern, als Duft wurde Zitronengrasöl beigegeben:

In der Gefahrenstoff-Datenbank der Uni Hamburg wird Dimethyl Glutarate allerdings als reizend und schwach wassergefährdend bezeichnet.

Erhältlich ist der Nagellackentferner in ausgewählten Geschäften, die Produkte von Priti NYC führen. Online kann man die Tücher z.B. im Priti NYC Shop, bei All for Eves oder Petras Nailstore kaufen.

Mein Fazit: Die Nagellackentferner-Tücher von Priti NYC sind leider sehr teuer, ihre Wirksamkeit hat mich jedoch überzeugt. Mir gefällt auch, dass der Entferner angenehm riecht. Demnächst werde ich mir eine kleine Flasche davon kaufen, die Tücher kommen auf Reisen zum Einsatz.

Kennt ihr den Nagellackentferner von Priti NYC? Mit welchem Mittel löst ihr Nagellacke? Und habt ihr schon mal von dem innovativen Entferner von Uslu Airlines gehört?

Auch interessant:

Zeitschriften mit Nagellacken von Ciaté, Nails Inc. und missguided
Weihnachts-Look: China Glaze "Ruby Pumps" und "Parisian Red" von Clinique
Beauty-Notizen 9.9.2016

Comments are disabled.

34 thoughts on “Priti NYC: Soy Nail Polish Remover
  • Schneizel sagt:

    Diesen Entferner werde ich mir nach Elenas (Pictured Tinsel) und Deinen Empfehlungen nun auch besorgen. Der Priti-Entferner ist sicher enttäuschend für Lösungsmittelschnüffler, aber trinken würde ich ihn nicht… Bisher verwende ich den billigsten Entferner von Ebelin, mit Aceton, da ich damit auch dunkle Lacke ohne Schrubben abkriege. Weißt du, wie sich der Priti-Entferner gegen Glitterlacken macht? Nur rein wissenschaftliches Interesse, habe nicht vor, so was öfter als einmal im Jahr zu lackieren…

  • Schneizel sagt:

    PS Verzeihung, Julie, hatte ich überlesen. Du „glitterst“ grade nicht. Aber vielleicht weiß trotzdem jemand, wie der Priti-Entferner gegen Glitterlacke wirkt?

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe bisher ja auf den Topf von Sephora und Bourjois gesetzt, die sind super. (Der von Bourjois gefällt mir sogar noch besser als der von Sephora.) Vielleicht habe ich demnächst wieder Lust auf Glitter, dann schreibe ich noch, wie der Priti NYC -Entferner funktioniert!

  • Flo sagt:

    Ich habe heute diese bestellt: http://www.freshtherapies.com/

    Kennt jemand die? Ist wirklich super…. habe es probiert in London auf die Bio Messe.

    • beautyjagd sagt:

      Davon habe ich noch nicht gehört, aber die Zusammensetzung mit den Methylestern liest sich ähnlich wie bei priti NYC. Wahrscheinlich werden zukünftig einige Firmen diese neue Alternative anbieten, auf den Entferner von Fresh Therapies wäre ich auch neugierig 🙂 .

  • Rea sagt:

    Ich hatte bei Elena damals von ihm gelesen, finde die Idee und so weiter auch echt cool – aber 15€ für so wenig Nagellackentferner? Boah :/ Lackentferner hält bei mir eh schon nicht lange, weil ich so oft umlackiere. Ich fürchte, das ist für mich einfach zu teuer 😮 Solltest du mal Glitzerlacke tragen, würde ich mich über ein Update des Posts freuen 🙂 Ich bin gespannt, was er so bei Glitzer ausrichten kann…

    • beautyjagd sagt:

      Ja, er ist wirklich teuer, auch wenn man ihn nur sparsam verwenden muss. Ich könnte mir vorstellen, dass bald auch andere Firmen auf diese Methylester setzen werden, dann sinken bestimmt auch die Preise. Und ich sehe schon, ich muss doch bald mal wieder glittern, um den Entferner damit testen zu können. ich halte euch auf dem Laufenden 🙂 !

      • Rea sagt:

        Hmhh… ja, ich hoffe auch – vielleicht tut sich da wirklich was. Vor allem, wenn sich das rumspricht und die Firmen dann Gewinn wittern 😉 Danke für die Vorstellung übrigens, neulich habe ich noch überlegt, wie denn dieser komische Soja-Entferner noch mal hieß, weil ich einer Freundin davon erzählen wollte *g*

  • Kim sagt:

    Hier muss man dann abschätzen, ob das einem soviel Wert ist :/
    Aber sehr interessant, dass es einen Soya-Nagellackentferner gibt!

  • Kat sagt:

    Ich hab grad mal meine Nagellackentferner-Pads gecheckt und die haben die gleichen Wirkstoffe zum entfernen wie die hier vorgestellten. Allerdings sind meine Pads von Aldi und 60 Stück kosten 1,99… Vielleicht wär das ja eine Alternative? Allerdings weiß ich nicht, inwiefern die anderen Inhaltsstoffe da schädlich sind. Aber meine werden auch problemlos mit Glitzerlacken fertig.

    • beautyjagd sagt:

      Wow, vielen Dank für den Tipp! Ich werde morgen direkt zu Aldi wandern, denn die Inhaltsstoffe der Pads von Alid basieren auch auf Methylestern, wenn auch nicht die mit Soja: Dimethyl Glutarate, Dimethyl Adipate und Dimethyl Succinate. Dazu kommen noch Parfum und Vitamin E, also sehr übersichtlich. Und wenn sie auch mit Glitzerlacken klar kommen, ist das einfach ein super Tipp 🙂 !

      • Kat sagt:

        Ich hätte vielleicht dazu sagen sollen, dass sie von Aldi Süd sind. Weiß nicht, ob Aldi Nord auch sowas hat.

      • beautyjagd sagt:

        Glücklicherweise gehört Köln noch ins Aldi Süd-Gebiet 🙂 ! Ich habe heute schon eine Dose erstanden.

  • Angie sagt:

    Es ist lustig, ich habe den Entferner von Priti NYC mir vor Ewigkeiten gekauft. Seitdem liegt er aber nur in der Schublade. Ich bin gar nicht dazu gekommen, ihn zu benutzen, weil ich kurz danach den Wundertopf von Sephora entdeckte und seit ich den habe, benutze ich nichts anderes mehr. 🙂
    Von dem Entferner von Uslu Airlines habe ich nicht gehört, was kann der denn Tolles?

    • beautyjagd sagt:

      Der Entferner von Uslu enthält überhaupt kein Lösungsmittel, auch nicht diese Methylester. Er basiert auf Wasser und enthält anscheinend Minikristalle, die den Lack lösen sollen. Der Lack wird also nicht aufgelöst, sondern mit physikalischer Reibung abgemacht, wenn ich das richtig verstanden habe. Macht mich natürlich auch neugierig, kostet aber 33 EUR!

  • Ich habe davon auch nur Gutes gelesen. Der Preis hat mich bisher vom Kauf abgehalten, da ich meine Nägel doch oft umlackiere, und nicht weiß wie ergiebig er im Endeffekt ist. Aber fast ohne Schadstoffe, hört sich schon sehr sinnvoll an. 🙂

    LG Petra

    • beautyjagd sagt:

      Ja, ich fände es auch super, einen Entferner zu benutzen, der nicht so umweltschädigend (und ja anscheinend auch besser für die Nägel) ist! Liebe Grüße

  • Nela sagt:

    Ich verwende im Moment den Nagellackentferner von Sante mit Orangenöl. Ich finde dieser entfernt diverse Nagellacke ziemlich gut und stinkt auch nicht so penetrant. In letzter Zeit lackiere ich jedoch nur noch ziemlich selten, meine Nägel sind nun auch viel gesünder als früher, als ich noch viel lackiert hatte.

    • beautyjagd sagt:

      Den hatte ich auch mal, nur leider fand ich das Ablackieren damit etwas mühsam. Deswegen habe ich ihn auch nicht nachgekauft, obwohl ich den Pumpspender praktisch fand. Er basiert auf Alkohol und einem Milchsäureester, der auch biologisch abbaubar ist. Und ja, ich mache auch immer mal wieder Nagellack-Pausen, tut den Nägeln auf jeden Fall gut.

  • Schneizel sagt:

    Die Aldi-Pads machen mich nun auch neugierig… Liebe Julie, falls du Gelegenheit hast, sie zu testen, könntest du kurz drüber berichten? Das wäre wirklich sehr hilfreich.

    (Aldi, gnihihihi…)

    • beautyjagd sagt:

      Ich war heute schon unterwegs bei Aldi, sie sind bereits im Haus! Sobald ich getestet habe, werde ich berichten 🙂 .

      • sonny sagt:

        Diese Aldi-Pads besitze ich auch und finde sie gar nicht so schlecht. Ich habe gesehen, dass es bei uns in der Migros auch solche gibt, da brauche ich nicht mal extra nach Deutschland zu fahren. 😉

        Ich besitze den einen Entferner, den Amazingy im Sortiment hat, der ist übrigens auch nicht schlecht. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass er doch länger braucht, um den Lack runterzukriegen, als die konventionellen Entferner.

      • beautyjagd sagt:

        Den Nagellack-Entferner von Fresh? Den habe ich auch, ich finde ich auch ganz gut, aber der Geruch erinnert mnich irgendwie an Benzin (vielleicht bilde ich mir das aber auch ein ?)

  • Jette sagt:

    Ich habe ihn zwar (noch) nicht getestet, hört sich aber auch sehr interessant an. Und für den Preis bekommt man ein große Flasche (immerhin 100 ml), außerdem soll er sehr ergiebig sein!
    http:/www.biber.de/artikelansicht-Bio+Nagellackentferner-0-101418-3300-2.html

    • beautyjagd sagt:

      Der Entferner hört sich wirklich interessant an! Schade, dass die INCI nicht dabei stehen.

  • Charley sagt:

    Hallo zusammen,

    ich habe mir vor ca. 2 Monaten den uslu airlines-Nagellackentferner gekauft, da meine Nägel durch die acetonhaltigen Entferner arg gelitten haben und ich den Geruch auch nicht mehr ertragen habe. Der Entferner ist zwar sehr teuer, aber man bekommt damit sogar die Glitzerlacke ab (Base Coat, 2 Schichten Glitter und Top Coat). Allerdings dauert es ein bisschen länger als mit herkömmlichem Nagellackentferner. Der Verbrauch ist äußerst gering, so dass sich die Kosten letztendlich auch in Grenzen halten.

    Ich kann den uslu airlines-Entferner wirklich empfehlen; seit ich ihn benutze, lackiere ich auch wieder öfter.

    • beautyjagd sagt:

      Den Uslu Nagellack-Entferner will ich auch mal probieren, ich habe ihn schon auf meiner laaaaaangen Wunschliste stehen 🙂

  • Tina sagt:

    @Angie,: Was bitte ist der Wundertopf von Sephora? Lebe in Österreich, wo gibt es das?
    LG Tina

    • beautyjagd sagt:

      Ich bin zwar nicht Angie, antworte aber trotzdem mal: Sie meint diesen Topf hier http://beautyjagd.de/2010/12/10/sephora-nagellack-entferner-bad-im-glitterlack-test/, mittlerweile gibt es ähnliche Töpfe auch im Drogeriemarkt dm von P2, Essence und neu von Ebelin. Den von Bourjois mag ich auch gern.

      • Tina sagt:

        @beautyjagd: Dankeschön für die INfo. Sowas gibt es bei uns nur von Maybelline Express Remover! Der ist recht gut und sehr praktisch, wenn ein Nagel mal absplittert kann man den entfernen ohne andere zu beschädigen.
        Dachte aber Sephora sei soetwas wie Priti in Naturqualität.
        Danke Dir!
        LG Tina

  • Vielen Dank für’s verlinken liebe Julia! Schade, dass wir uns auf der Vivaness nicht mehr gesehen haben. Ich hoffe die nächste Gelegenheit kommt bald. Liebe Grüße, Daniela