International, Naturkosmetik, Pflegende Kosmetik

Alba Botanica: Hawaiian Coconut Cream Lip Balm

Ich kaufe viel zu oft Lippenpflege – meist ist sie günstig, ich kann sie ohne aufwändige Pflegeumstellung ausprobieren, und im Bereich Naturkosmetik ist die Auswahl zudem groß.

In New York habe ich mir den auf amerikanischen Beauty-Blogs oft gelobten Hawaiian Coconut Cream Lip Balm von Alba Botanica im Bio-Supermarkt Whole Foods gekauft. Auch eine meiner Leserinnen hat mir den Balm sehr ans Herz gelegt – da konnte ich doch nicht widerstehen 😉 .

Die amerikanische Marke Alba Botanica bietet naturnahe Kosmetik an, in der u.a. auf Parabene, Phthalate, SLS, Propylen Glycol, PEGs, Mineralöle oder künstliche Farbstoffe verzichtet wird. Bei einigen Produkten kommen jedoch synthetische Sonnenschutzfilter oder Konservierungsstoffe zum Einsatz, die Natrue oder BDIH nicht erlauben.

Alba Botanica gehört zur Hain Celestial Group, die z.B. auch die Tees von Celestial Seasons (kenne ich aus den Niederlanden) oder die ebenfalls naturnah arbeitenden Beauty-Marken Jason oder Avalon Organics vertreiben.

Der Hawaiian Lip Balm gehört zu einer Reihe an Produkten  von Alba Botanica, die als hawaiianisch bezeichnet werden. Es gibt z.B. Shampoos oder Duschgels, die wie der Lippenbalsam an der gelb-grünen Verpackung zu erkennen sind.

Der Coconut Cream Lip Balm ist in einer schmalen Hülse verpackt, an deren unterem Ende sich der Drehmechanismus zum Herausschieben des Balms befindet.

Der Geruch des Lippenbalsams ist dezent und duftet zart nach Kokos und Vanille, ich fürchtete schon einen süßen und klebrigen Kokosduft. Der Balm lässt sich wunderbar geschmeidig auftragen und ist ausgewogen ölig-wachsig, so dass er eine Weile auf den Lippen hält.

Die pflegende Wirkung ist besser, als ich sie zuerst erwartet habe. Ich trage den Lip Balm in der Handtasche mit mir herum und verwende ihn tagsüber. Dabei leistet er mir gute Dienste, nachts nehme ich allerdings weiterhin meine Pflegebomben von Ballot-Flurin (sehr wachsig) oder Martina Gebhardt (mit Wollwachs).

Die Inhaltsstoffe basieren auf Kokosnussöl, Rizinusöl, Bienenwachs und Candelillawachs. Als Zusatzstoffe sind neben Vitamin E noch Allantoin und Ammonium Glycyrrhizate gelistet, die pflegend wirken sollen:

Der Hawaiian Coconut Cream Lip Balm enthält 4,2 gr und hat bei Whole Foods in New York etwa 3 Dollar gekostet. In London gibt es mehrere Filialen von Whole Foods, in denen die Produkte von Alba Botanica verkauft werden (auch dieser Lippenbalsam). Über Amazon habe ich den Lip Balm auch gefunden, dort kostet er 3,39 EUR.

Mein Fazit: Der Hawaiian Coconut Cream Lip Balm duftet sommerlich leicht nach Kokos und trägt sich angenehm auf den Lippen. Die pflegende Wirkung ist gut, ich kann die positiven Reviews auf Makeup Alley also nur bestätigen. Tagsüber gehört der Lip Balm nun zu meinen Favoriten (nachts brauchen meine anspruchsvollen Lippen noch mehr Pflege).

Kennt ihr die Marke Alba Botanica? Habt ihr den Hawaiian Lip Balm schon getestet? Welche Lippenpflege verwendet ihr zurzeit gern?

Auch interessant:

Air Design aus Berlin: Colors Japonica
Beauty-Notizen 1.5.2015
Trend aus Korea: Peel-Off Masken von Secrets des Fées

Comments are disabled.

22 thoughts on “Alba Botanica: Hawaiian Coconut Cream Lip Balm
  • Liv sagt:

    Ich kennen die alba balms aber habe sie immer liegen gelassen weil die tester so hart sind und die farben mich nicht angesprochen haben. IM moment nutze ich tagsüber meinen Hurraw! mit SPF 15 und meinen karen murrell lipstick der ist einfach super für den sommer weil er eben nicht zuuu cremig ist aber eine frische Farbe hat. Liefs, Liv

    • beautyjagd sagt:

      Also gibt es die Alba Balms auch in den Niederlanden? Mein Coconut Cream Balm ist glücklicherweise nicht hart, sondern geschmeidig. Die mit Farbe kenne ich leider nicht. Liebe Grüße 🙂

  • Allantoin gehört für mich zu den Sachen die gar nicht rein gehören. Meiner Meinung nach ist es

    a) eine billige Effekthascherei, weil sich die Lippen zwar erst mal weich anfühlen, aber
    b) davon abhängig werden und man in immer kürzeren Abständen neu auftragen muss um den Effekt zu erhalten.

    Am Ende sind die Lippen trockener als zuvor. (Klassischer „Labello-Effekt“; nur mit Allantoin statt Panthenol)

    Mit der Wirkung auch noch hausieren zu gehen finde ich zusätzlich sehr unschön. Aber das hat sich ja bei vielen Herstellern so eingebürgert.

    Es ist eigentlich ziemlich schade, da ich nicht denke dass dieser Lippenbalsam Allantoin (oder andere „Filler“) nötig hat.

    Viele Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Ich bin auch nicht besonders scharf auf Allantoin &Co, und bin auch der Meinung, dass der Balm so einen Zusatz nicht nötig hätte. Deine Einschätzung dazu konnte ich mir schon denken 😉 . Aber um Alba kein Unrecht zu tun, sie preisen die Wirkung von Allantoin nicht an, der Satzteil, dass diese Zusatzstoffe pflegend wirken sollen, stammt von mir. Liebe Grüße 🙂

      • Na dann. 😉

        Ebenso liebe Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

        PS: Sehen wir uns eigentlich wieder auf der Biofach/Vivaness?
        PPS: Ja, die ist erst im Februar, aber ich fange früh mit dem Planen an. 😉

      • beautyjagd sagt:

        Selbstverständlich komme ich zur Vivaness! Das ist für mich ein Pflichttermin 🙂 . Und dieses Mal werde ich von Mi-Fr da sein, den Samstag spare ich mir wahrscheinlich.

      • Genau wie wir! 🙂

        Der Samstag war dieses Jahr einfach nur grausam …

        Liebe Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

      • beautyjagd sagt:

        Das fand ich auch. Ich freue mich schon jetzt darauf, euch zu treffen und neue Sachen /Marken zu entdecken!

  • Ich bin auch bekennender Lippenpflege-Junkie 😀

    Kling

    Celestial Seasons Tees sind super! Die Tees werden in Boulder, Colorado produziert und sind superlecker und ökologisch wertvoll. Mein Mannn hat in Boulder studiert und ich habe dort gelebt und täglich diesen Tee getrunken. Seit ich in Holland lebe muss ich ihn nicht mehr aus Amerika mitbringen, sondern kann ihn ganz normal im Supermarkt kaufen 😀

    Alba Botanica sagt mir gar nichts, aber ich werde Ende August wenn ich wieder in Amerika bin die Augen offenhalten…

    Viele Grüße und Danke für den tollen Tip!

    Miss Sugar Shack

    • beautyjagd sagt:

      Mir sind die Tees in Holland aufgefallen, weil die Bilder auf den Verpackungen so hübsch sind. Auf einem Gute-Nacht-Tee ist z.B. die Zeichnung eines Bären abgebildet, der in seiner heimeligen Stube vor dem Ofen sitzt und schon ganz müde guckt. Nun weiß ich durch dich auch, wo die Tees herkommen 🙂 . Liebe Grüße

  • sonny sagt:

    Oh, der Stick sieht aber gut aus! Bin mir aber momentan eher am Überlegen, ob ich mir die Lippenpflege von Ballot-Flurin bestellen solle…Leider gibt’s die aber nur in Frankreich und Sendungen in die Schweiz kosten ein Vermögen 🙁

    Hast du schonmal von der Gesichtspflege von amala gehört? Habe bei meiner Bestellung bei BeingContent ein Probenset davon erhalten. Einer der Hauptwirkstoffe ist Jasmin, daher dachte ich, es könnte dich evt. interessieren 😉

    Liebe Grüsse

    • Amala ist der Highend-Ableger von Primavera. Die Produkte sind schon toll. Wobei ich finde, dass es bei vielen Sachen sehr große Ähnlichkeiten zum Primavera-eigenen Sortiment gibt. (Ja, ich habe die Sachen selbst probiert.)

      Bisher gibt es keine Vertriebs-Strategie in Europa. Es ist vor allem eine SPA-Marke für die USA, wird aber scheinbar auch sonst weltweit in SPAs eingesetzt und verkauft.

      Wenn man sich so die Preise auf der Webseite anschaut, muss man/frau aber schon zwei mal überlegen. 😉

      Viele Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

      • sonny sagt:

        Herzlichen Dank für die Info! Dass Amala der HighEnd-Ableger von Primavera ist, wusste ich noch nicht.

        Stimmt, die Preise sind (für meine Verhältnisse jedenfalls zu) hoch. Schon bei den Preisen von Primavera komme ich an meine Grenzen. Fand es aber nett von Content, dass ich drei Sachets bekam. Allerdings haben mich die Verzollungskosten aus England fast gekillt, so schnell werde ich nicht mehr dort bestellen.

        Habe mir soeben noch die Website von Amala durchgesehen, sie wirkt sehr edel! Dass es eine SPA Marke ist, wusste ich zuvor auch nicht. 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Ich kenne die Sachen von Amala auch nur aus London und New York. Sie sehen schick aus, aber ich habe nichts gekauft – weil ich an die Preise Primavera gedacht habe. Für den internationalen Markt finde ich es allerdings schon gut, so eine edel aussehende Linie zu konzipieren, denn im Ausland wird Naturkosmetik häufig mit besonders hochwertig gleichgesetzt. In Deutschland gibt es Amala (glaube ich) bei Hautnah Luwdig Beck in München.

        Die Lippenpflege von Ballot Flurin ist wachsig, ich mag das, aber nicht alle finden das gut. Das nur zur Warnung 🙂 . Vielleicht schaffst du es ja mal über die Grenze nach Frankreich, ist ja von der Schweiz aus nicht sooo weit. Ich habe Verkaufsstellen in Biederthal oder Pontarlier gefunden.

        Und apropos Being Content: Kosten für den Zoll dürften nicht angefallen sein, GB ist doch EU! Aber das Porto kostet 8 Pfund, das ist schon happig (dafür kommen die Sachen schnell).

        Liebe Grüße 🙂

      • sonny sagt:

        Hmm ja, mal schauen, wann ich nach Frankreich komme. Da wo ich jetzt wohne, hat man schon gute 2 Stunden bis zur Grenze, wahrscheinlich eher mehr.

        Ja, UK ist in der EU, die Schweiz allerdings leider nicht. Das Porto war schon heftig, dann kamen noch die 55.- Fr. Verzollung dazu, und das für mein kleines Paket 🙁 Das tat dann schon weh. Wenn ich das zuvor gewusst hätte…

        Ja, wenn ich mal etwas Geld übrig habe, werde ich mir evt. mal was von Amala zulegen. Mir gefällt vor allem die Joghurt-Maske. Die Haut fühlt sich so herrlich an danach!

      • beautyjagd sagt:

        Ach klar, du wohnst ja in der Schweiz! Sorry, dass habe ich vergessen. Puh, die Zollkosten lagen ja sehr hoch 🙁 . Und zwei Stunden zur französischen Grenze sind auch nicht gerade wenig, ich dachte nur, falls du evtl in der Nähe wohnen würdest.
        Die Joghurt-Maske klingt ja gut, die werde ich mir mal näher ansehen 🙂 !

  • Mari sagt:

    Von Alba Botanica habe ich noch nichts gehört. Der Duft spricht mich aber an.
    Ich neige auch dazu ständig Lippenpflege zu kaufen. Allerdings verlege ich die auch recht oft. Momentan habe ich „nur“ vier. Davon mag ich am liebsten den Melvita Schützender Lippenpflegestift (allerdings ist er etwas unpraktisch weil er so dick ist) und die Melvita Karité Soft, die eigentlich keine spezielle Lippenpflege, ist aber super und riecht leicht nach Zitrone. Beide helfen gut bei aufgerissenen Mundwinkeln und sehr trockenen Lippen, womit ich oft zu kämpfen habe.
    Kennst du zufällig eine Lippenpflege NK mit LSF die keine weißen Lippen macht? Ich hab mir jetzt die von Eco gekauft aber die macht so weiße Lippen, das geht eigentlich nur am Strand. 😀

  • AD sagt:

    Oh, dieser Alba Botanica Stift wäre genau mein Beuteschema – mit Kokosduft <3
    Ich liebe grundsätzlich alles, was nach (natürlich!) nach Kokos duftet 🙂

    Wenn ich demnächst wieder in NL bin werd ich mal die Augen danach und auch nach den Tees offenhalten.

    Ich benutze zur Zeit am liebsten die Lippenpflegestifte von Wolkenseifen. Die Inhaltsstoffe sind super-überschaubar und gefallen mir sehr gut (ist halt nur leider kein Bio)
    Ich hab momentan im Wechsel "Karla Kirsche" und "Barbara Beere". Die Stifte sind auch sehr wachsig, halten daher lange auf den lippen und man muss stundenlang nicht nachcremen – super!

    Gestern ist ein Lipbalm von Ben&Jerrys bei mir eingezogen.Riecht tatsächlich wie das von mir geliebte Cookie Dough Eis 🙂 Der steht jetzt, quasi als Betthupferl, auf meinem Nachttisch.

    Hin und wieder kommt nachts auch dick die Brustwarzensalbe drauf, auch immer gut!

    Labello und Co. kommen mir nie wieder ins Haus!

    LG

    • beautyjagd sagt:

      Mein Liebling von Wolkenseifen ist der Pflegestift mit Banane – er wurde gerade neu aufgelegt, nun soll der Duft anders sein, ich muss ihn mal nachbestellen. Von dem Lipbalm von Ben&Jerrys habe ich bei Frau Shopping gelesen, kann mir gut vorstellen, dass er appetitlich duftet – vielleicht wären die Ganache for Lips dann auich was für dich 😉 . Liebe Grüße

  • Patricia sagt:

    Ich bin wahrscheinlich die Einzige, die nahezu nichts in Lippenpflege investiert und frage mich gerade, woran ich merken soll, ob meine Lippen Pflege brauchen? *fühlt sich blöd*

    Im Winter – klar, da kommt immer ein Lippenpflegestift zur Anwendung. Früher Labello, zurzeit hier und da das Alverde Lippenbalsam Calendula, jetzt nach der Umstellung auf Naturkosmetik wird es dann etwas anderes sein, so viel ist klar.

    Aber sonst im Alltag, vor allem im Sommer? Hmm, ich weiss nicht.

    Zumal ich aufpassen muss, dass ich keinen Hustenreiz von dem Lippenstift/Lippenpflegestift bekomme. Passiert mir bei vielen Lippenprodukten. Kaum ist was drauf auf den Lippen, habe ich auch schon einen Hustenreiz. (Ich habe keine Allergien) Das Ganze ist recht mysteriös.

    Aber dieser Stift hört sich schon verlockend an… vor allem, weil ich den Duft von Kokos so mag. *g* (Ich schleiche auch schon einige Tage um das von Dir gepriesene Monoi Öl herum. Heute nachmittag geht’s zu einem Biosupermarkt und da wird endlich mal geschnuppert (und vielleicht auch gekauft). 😀

    LG

    • beautyjagd sagt:

      Ich finde, du kannst wirklich froh sein, dass deine Lippen kaum Pflege brauchen. Das hört sich wirklich gut an! Ich befürchte, ich habe meine Lippen seit meiner Kindheit (ich war wegen rissiger und entzündeter Mundwinkel plus Ausschlag rund um Mund jahrelang in ärztlicher Behandlung) daran gewöhnt, gecremt zu werden. Ich denke schon länger darüber nach, mal eine Weile gar nichts zu verwenden und zu gucken, ob es sich normalisiert. Noch traue ich mich nicht recht, aber kommt Zeit, kommt Rat 😉 .
      Das mit dem Hustenreiz habe ich schon öfter gehört, das ist wirklich mysteriös. Manche sagen ja, dass das mit dem Rizinusöl zusammenhängen könnte.
      Viel Spaß beim Schnuppern am Monoi-Öl 🙂 Liebe Grüße

      • Patricia sagt:

        Danke schön! Lustigerweise denke ich in solchen Momenten immer, dass bei mir irgendwas nicht stimmt.

        Oh je, Dein Leidensweg hört sich ja richtig schlimm an. Gut, dass Du mittlerweile einiges gefunden hast, um dies in den Griff zu kriegen. Trotzdem – Daumendrück, dass Deine Lippen irgendwann auch mal eine Pflegepause gut vertragen.

        Oh! Na das nenn ich perfektes Timing! Kürzlich hatte ich so viel Gutes über eine Gesichts-Öl-Massage gegen Unterlagerungen gelesen, mit einer Ölmischung, die u.a. Rizinusöl enthält, dass ich gedanklich breits „meine“ Ölmischung zusammengestellt hatte. Werde nun umkonzipieren müssen. Sicher ist sicher, ne?

        Danke, ich freu mich schon drauf!

        Liebe Grüße