Körperpflege, Naturkosmetik

Kibio: Velvet Skin Moisturizing Body Milk

Die Velvet Skin Moisturizing Body Milk von Kibio ist ein Andenken aus Saint-Tropez. Wenn ich die Bodylotion morgens verwende, muss ich immer an diesen merkwürdigen Ort denken, der sich trotz Touristenmassen, Modeboutiquen und Luxus-Yachten an manchen Stellen das Flair eines Fischerdorfes bewahrt hat. In einer Apotheke mitten im Ort kostete die Bodylotion gleich zwei Euro mehr als anderswo – es ist eben Saint-Tropez.

Aber ich wollte diese Körperlotion unbedingt haben. Grund dafür ist meine unerklärliche Schwäche für den Duft von Banane. Aufmerksam geworden bin ich auf die Velvet Skin Moisturizing Body Milk übrigens durch eine ausführliche Review auf Schon Ausprobiert.

Für alle, denen Kibio kein Begriff ist: Die Marke gehört zum Clarins-Konzern, entsprechend ist der Vertrieb breiter als bei anderen Biomarken aufgestellt. In Frankreich bekommt man die Produkte von Kibio in vielen Apotheken, hier in Deutschland erhält man sie bisher nur online bei Douglas oder Pieper.

Verpackt ist die Körpermilch in einer weißen Plastiktube, die sich mit einem Klappverschluss öffnen lässt. Praktisch finde ich das in den Verschluss integrierte Hygiene-Siegel, das man beim ersten Benutzen der Bodylotion durchbricht.

Die leichte Textur der Körpermilch passte gut zu meiner sommerlichen Stimmung in Südfrankreich: Die Bodylotion zieht gut ein, ist trotzdem nicht zu dünnflüssig und pflegt normale bis trockene Haut. Wer trockenere Haut hat, dem wird die Bodylotion wahrscheinlich nicht ganz ausreichen. Das Verteilen gelingt ohne jegliche Streifenbildung, die Haut fühlt sich nach dem Eincremen nicht klebrig an – die Bodylotion bietet einen hohen Anwendungskomfort!

Und der Duft? Könnte für mich noch bananiger sein. Ich nehme die Banane wahr, sie wird jedoch von süßen Blüten begleitet. Insgesamt empfinde ich den Duft als angenehm und dezent, er mutet ein wenig tropisch an.

Die Inhaltsstoffe sind von Ecocert und Cosmebio zertifiziert, der Bio-Anteil liegt bei über 63% – woran die wässrigen Bestandteile der Body Milk großen Anteil haben (aber auch das danach in der INCI-Deklaration folgende Kokosöl stammt noch aus Bio-Anbau):

Eine Tube Velvet Skin Moisturizing Body Milk enthält 200 ml und kostet in Frankreich ungefähr 15 EUR. In Deutschland werden um die 19 EUR veranschlagt, erhältlich ist die Bodylotion online bei Douglas oder Pieper.

Mein Fazit: Schon öfter ist mir aufgefallen, dass die Texturen vieler Produkte von Kibio einen hohen Anwendungskomfort bieten. Das ist auch bei dieser leichten Body Milk der Fall, die  tropisch-sommerlich duftet. Für mich könnte der Bionanteil insgesamt noch etwas höher liegen – und der Duft nach grüner Banane stärker sein 😉 .

Kennt ihr Kibio? Habt ihr auch ein Faible für bestimmte Düfte?

Auch interessant:

Beauty-Notizen 25.7.2014 (en route)
7 Tage - 7 Masken (6): Masque Apaisant von Sensi Phyt's
Beauty-Notizen 7.4.2017

Comments are disabled.

10 thoughts on “Kibio: Velvet Skin Moisturizing Body Milk
  • Sun sagt:

    Hey Julie,

    als ich deinen Beitrag gelesen habe, musste ich direkt an die Jack n´ Jill Kinderzahncreme in der Sorte Banane denken (gibt es z.B. bei Amazingy). Vor ein paar Monaten habe ich sie bestellt, weil mein Patenkind nicht gern Zähne putzt – jetzt muss es immer die Jack n´ Jill Zahncreme sein und die Mutti musste schon nachordern 🙂 Der Duft ist wirklich herrlich.
    Ich habe auch schon überlegt mir eine Tube für mich zu bestelle 😀 Allerdings bin ich mir nicht sicher bezüglich der Pflege. Milchzähne haben sicher andere Ansprüche und dementsprechend sind die Inhaltsstoffe vermutlich nicht für die Bedürfnisse von Erwachsenen ausgelegt.

    Liebe Grüße
    °Sun

    • beautyjagd sagt:

      Ah, danke für den Tipp!! Die Zahncreme und deren Inhaltsstoffe werde ich mir gleich mal näher ansehen 🙂 🙂 Auf den ersten Blick sehen die Inhaltsstoffe sehr puristisch aus, gar nicht schlecht.
      Liebe Grüße

  • Birgit sagt:

    Oh, Kibio kenne ich noch gar nicht. Ich wundere mich immer und frage mich warum, französische Kosmetik oder auch griechische (Korres) bei uns immer um etliche Euros teuerer sind als im Ursprungsland. Es fallen keine Zölle innerhalb der EU an und an den Transportkosten kann es ja auch nicht liegen, oder?
    Ich habe einen Faible für Vanille und auch Rose, aber auch Neroli, Bergamotte oder Grapefruit, ich könnte diese Reihe beliebig lange weiterführen. Bei Düften bin ich relativ offen, ist weiß nur ganz genau was ich nicht mag.
    Bananen esse ich recht gern, kann sie mir aber als Zahnpastageschmack nicht so recht vorstellen, dann schon eher in einer Lotion.

  • Su sagt:

    Ich kenne Kibio seit diesem Sommer, dank fabforties.de Ich habe mir die Sonnenschutzlotion fürs Gesicht bestellt und war sehr zufrieden damit.
    Was Düfte angeht….ich mag überhaupt nicht diese fruchtigen, das erinnert mich immer an diese super billigen Marken, die früher jeder benutzt hat, z.B. auch dieses Vanilla Badezeug, grässlich. Alles was nach Kokos, Vanille, Mango,Banane o.ä. riecht, kaufe ich sicher nicht. Das finde ich alles viel zu süß und aufdringlich. Da fällt mir auch noch Apfelshampoo ein, was man so vor….hmmmm….20? Jahren an jedem 2. gerochen hat – schrecklich! Und Zahnpasta-die muß bei mir vor allem frisch und minzig schmecken und dieser Geschmack sollte möglichst lange anhalten. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden!

    • beautyjagd sagt:

      In mein „sonstiges“ Duftprofil passt die Banane lustigerweise auch gar nicht – aber irgendwas zieht mich daran an 😉 .
      Die Sonnenschutzlotion von Kibio verwende ich auch, die mag ich ebenfalls gern.

      • Su sagt:

        🙂 vielleicht Kindheitserinnerungen…Wenn ich als Kind Durchfall hatte, gabs Zwieback mit zerdrückter Banane….was ja an und für sich lecker riecht….

      • beautyjagd sagt:

        Ja, irgendsowas muss es wohl sein 🙂

  • Su sagt:

    @ Birgit, unterschätze mal nicht die Transportkosten, die können mitunter schon sehr hoch sein. Außerdem gibt es für die Ausfuhr von Kosmetikprodukten besondere Vorschriften zu beachten, besondere Verpackungsvorschriften und evt. muß es sogar ein Kühltransport sein, und das ist sicher nicht ganz billig! Könnte mir schon vorstellen, das die Produkte deshalb hier teurer sind, nicht zu vergessen die Marketingkosten, um die hier nicht so bekannten Marken an den Mann bzw. an die Frau zu bringen!

  • Silke sagt:

    Ich mag Banane ebenfalls gern…. ansonsten mag ich den Duft von Schokolade, Ylang Ylang, Lavendel, Nadelbäume, Jasmin, Maiglöckchen, Gras, Kaffee (nur der Duft, trinken mag ich ihn nicht), Orange, Bergamotte, Eisenkraut, Harzige Düfte und den Duft von Tee- am liebsten Earl Grey, Kamille und Anis-Fenchel-Kümmel (viele erinnert das ja an Krankheit…. ich finde es wohlig…) !! Ich glaube Düfte sind wirklich an Erinnerungen gekoppelt…. Ich kenne jmd. die liebt den Duft von Benzin! Kein Scherz…. Von Kibio hab ich noch nie etwas versucht!

    • beautyjagd sagt:

      Düfte haben wirklich viel mit Erinnerungen und Gefühlen zu tun 🙂 . Kaffee rieche ich übrigens auch lieber, als ich ihn trinke. Und ich mag auch den Duft von ungerauchtem Tabak, obwohl ich Nichtraucherin bin.