Dekorative Kosmetik, International

Real Techniques: Blush Brush

In Bangkok wurde ich am Counter der japanischen Marke Coffret d’Or mit einem Rougepinsel geschminkt, der mich nachhaltig beeindruckt hat. Die Haare fühlten sich an wie ein Windhauch auf meinen Wangen – mir wurde schlagartig klar, weshalb man über 200 EUR für einen Puderpinsel von Suqqu ausgeben kann 😉 .

Letztlich hat mich jedoch nicht nur der Preis, sondern auch der Gedanke an die Herkunft der Pinselhaare vom Kauf abgehalten. Seitdem träume ich davon, einen so weichen Pinsel mit synthetischen Haaren zu finden.

Die Blush Brush von Real Techniques hat mich diesem Wunsch einen Schritt näher gebracht, ich habe den Pinsel im Mai im Drogeriemarkt Boots in England für etwa 10 Pfund gekauft.

Die Linie Real Techniques wurde von den Youtoube-Schwestern Pixiwoo gegründet, die Pinsel werden bisher in den USA und in Großbritannien bei Boots verkauft.

Verpackt ist der Pinsel in einer Plastikschachtel. Der Pinsel hat einen geschwungenen pinken Stiel, der zum gummierten schwarzen Fuß hin breiter wird.

Interessant ist der ovale Schnitt der Haare. Diese sind schwarz-weiß eingefärbt, auf meinen Fotos habe ich den Pinsel kurz zuvor mit Mango von Zuii verwendet, weshalb die Haare nicht ganz weiß sind *räusper*.

Die Weichheit und Fluffigkeit der Haare hat mich spontan an die asiatischen Luxus-Pinsel erinnert. Natürlich kommt die Blush Brush nicht an das Vorbild heran – aber ich wusste bisher nicht, dass synthetisches Haar so zart sein kann. Auf der Rückseite der Verpackung steht, dass die Haare aus Taklon hergestellt wurden:

Trotz der Weichheit nehmen die Haare die Farbe meines pudrigen Rouges gut auf – und geben sie auch wieder gezielt ab. Dies dürfte daran liegen, dass die Pinselhaare in der Mitte einigen Widerstand bieten.

Am Anfang musste ich mich etwas auf diese für mich neue Art an Pinsel einstellen, ich war an das Arbeiten mit fester gebundenen und weniger bauschigen Pinseln gewohnt. Mit tupfenden Bewegungen und nur wenig Druck verteile ich nun das Rouge auf meinen Wangen. Die Wirkung ist sehr natürlich, die Farbe wird schon beim Auftrag weich verblendet.

Nach dem Waschen blieb der Pinsel übrigens gut in Form.

Erhältlich ist die Blush Brush von Real Techniques bei Boots in UK oder in den USA. Seit einiger Zeit gibt es die Pinsel auch in Deutschland (bei dm, Douglas, Budni, Parfümerie Pieper – siehe Store-Finder der Marke).

Weitere Reviews zum Pinsel findet man z.B. bei Ulka Spulka oder Der Blasse Schimmer.

Mein Fazit: Die Blush Brush von Real Techniques ist zu meinem liebsten Rougepinsel aufgestiegen. Die Weichheit und die ovale Form erinnern mich an asiatische Pinsel, die Haare sind jedoch synthetisch. Ich würde die Blush Brush wieder kaufen!

Kennt ihr Real Techniques? Welchen Pinsel verwendet ihr am liebsten für Rouge?

Auch interessant:

Alterra: Pflegender Lippenstift Hibiscus
Käufe in New York 3: Düfte
Alterra: Neue Lippenstifte Tulip und Blossom

Comments are disabled.

30 thoughts on “Real Techniques: Blush Brush
  • Sun sagt:

    Hey Julie,

    ich liebäugle auch immer mal wieder mit den RT-Pinseln. Eigentlich mag ich ja zu weiche Pinsel nicht, vor allem wenn der Wiederstand dann zusätzlich noch gering ist (was bei diesem Pinsel ja aber nicht der Fall zu sein scheint). RT wurde meines Wissens nach übrigens nur von Sam gegründet, aber ganz sicher bin ich jetzt nicht mehr.
    Ich benutze am liebsten den abgeschrägten Rougepinsel von MAC (168) mit Ziegenhaar. Soweit ich weiß, werden für die Tiere für die MAC-Pinsel nicht getötet sondern lebend geschoren und es geht wohl transparenter als bei anderen Firmen zu. Ich hoffe, dass dem wirklich so ist.

    Liebe Grüße
    °Sun

    • beautyjagd sagt:

      Das kann gut sein, dass die Firma nur die von Sam ist – ich habe das einfach als „die Pixiwoos“ zusammengefasst.
      Die Haare von den weichen Pinseln in Asien bestehen aus Fehhaar. Sie stammen von Eichhörnchen, die sicher keine Lust auf Käfigleben haben – deswegen scheue ich mich ein bisschen davor… Deswegen halte ich die Augen nach synthetischem Ersatz offen. Die Blush Brush ist sehr zart, ich musste mich ja auch erst darauf einstellen, bin jetzt aber sehr angetan davon.
      Liebe Grüße 🙂

      • Birgit sagt:

        Oh je, ich würde mir nie im Leben einen Pinsel aus Eichhörnchenhaar kaufen, selbst wenn er für 10 Euro verramtscht würde. Leider habe ich eine ausgeprägte Fantasie und kann mir das Leid der Tiere gut vorstellen. Sorry, musste ich mal sagen.

      • beautyjagd sagt:

        Mir geht es ja genauso, sonst würde ich schon längst so einen tollen Pinsel besitzen 🙁 . Ich bin aber bester Dinge, dass es einen Ersatz mit synthetischem Haar geben wird!

  • Sue sagt:

    Ich habe den gleichen wie Du und den Puderpinsel. Hab mir die vor einigen Monaten Online gekauft und hätte am liebsten jetzt alle von Real Technics…. Sind toll und Soooo weich 🙂
    Schade das man Sie in Deutschland nirgendwo bekommt. Wenn wir hier ne Sammelbestellung hinbekommen, bin ich auf jeden Fall dabei.

    Übrigens Creme ich seit 1 Monat mit und nach Martina Gebhardt nachdem ich mich von Dir anfixxen liess und bin restlos zufrieden! Danke 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Gern, das freut mich 🙂
      Wenn ich wieder in England bin, werde ich mir die anderen Pinsel von RT auch nochmals angucken. Die Stippling Brush finde ich auch nicht schlecht, nur verwende ich sie zurzeit nicht so oft.

  • Klaine sagt:

    Oh, jetzt bin ich noch mehr gespannt! Ich habe mir zwei Sets und den Blush Brush bei iherb.com bestellt. Ich freue mich schon auf die Pinsel.
    Hast du eigentlich auch Pinsel von ecotools und kannst sie vielleicht vergleichen. Bisher hatte ich hauptsächlich ecotools Pinsel, die auch aus Kunsthaar und sehr weich sind. Ich liebe diese Pinsel wirklich sehr und dazu sind sie noch sehr erschwinglich.
    Liebe Grüße!

    • beautyjagd sagt:

      Von Ecotools habe ich die Bronzer Brush, die ist schon auch weich, aber längst nicht so zart wie die Blush Brush von RT – diese ist viel hauschiger und fluffiger, eine ganz andere Art! Bin gespannt, wie du die Pinsel findest 🙂
      Liebe Grüße

  • christina sagt:

    morgen bekomme ich endlich meine real techniques pinsel in die hände die mir meine familie aus london mitbringen. leider ist dieser pinsel nicht dabei, aber ich denke die anderen werden ihren dienst genauso gut erweisen 😀

    • beautyjagd sagt:

      Von der Blush Brush hatte ich einige gute Reviews gelesen, deswegen war sie ein „Must“ für mich. Vor meiner nächsten Reise nach England werde ich mich noch über die anderen Pinsel informieren 🙂 . Viel Spaß mit deinen neuen Pinseln!!

  • hazeleyes sagt:

    Mich interessiert der Pinsel auch sehr. Meinst du dass er auch zum konturieren geeignet ist? Viele Grüße!

    • beautyjagd sagt:

      Zum Konturieren nehme ich noch immer lieber einen festeren und weniger voluminösen Pinsel, irgendwie habe ich da mehr Kontrolle.

    • Blume sagt:

      Also ich nehme ihn auch gern zum Konturieren. Dadurch, dass er so spitz zuläuft, ist er dafür meines Erachtens auch super geeignet. Und gleichzeitig verblendet er dann alles schön.

  • Fayet sagt:

    Oh, das sieht gut aus. Vielleicht für die nächste Englandreise.. Ansonsten liebe ich die Pinsel von EcoTools, mit denen ich sehr gut zurechtkomme. (Kann man die eigentlich auch in Deutschland kaufen? Ich bringe meine immer aus London mit..)

    • beautyjagd sagt:

      Manchmal gibt es Ecotools bei TK Maxx, aber selten. Ich habe die Pinsel bisher auch in England gekauft.

  • ania sagt:

    ich wollte schon immer mal Pinsel von Sam Chapman probieren. aber im Moment muss ich mich etwas zusammenreißen..habe in letzter Zeit etwas zu dolle zugeschlagen 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe es auf deinem Blog gelesen – du hast ja deine ganze Pflege umgestellt 🙂

  • bettina sagt:

    da muss man dir wirklich recht geben – man weiss bei vielen firmen nicht so genau, woher die haare kommen (bzw. wie die tiere zuvor gehalten wurden)… ich liebe jedenfalls die rt pinsel auch heiss und innig – besonders auch den neuen face expert brush und den kleinen shader brush… einizig den foundation brush finde ich nicht so gelungen – isch schätze dafür sind die synthetischen fasern irgendwie ungeeignet – oder hast du eine empfehlung für einen klassischen flachen foundationpinsel?
    überhaupt wollte ich mal einen grosses lob aussprechen – ich verfolge deinen blog nun schon seit längerem und ich bin immer wieder über die gründlichkeit deiner recherchen und den abwechslungsreichtum übrrascht – alles sehr inspirierend und informativ! vielen dank dafür! liebe grüsse*

    • beautyjagd sagt:

      Danke schön erst mal für deine netten Worte 🙂 🙂
      Ich habe mir gleich mal die Face Expert Brush und den kleinen Shader von RT notiert, wenn ich mal wieder nach UK komme. Eine klassische flache Foundation Brush verwende ich in der letzten Zeit weniger – ich hatte von Esprit einen, der war nicht schlecht (aber den gibt es ja nicht mehr). Ich trage flüssige Foundation lieber mit der Stippling Brush oder aber mit dem kleinen Shiseido-Pinsel auf (über den Pinsel habe ich auch mal hier geschrieben).

  • Margery sagt:

    Ich liiiiiebe diesen Pinsel- inzwischen benutze ich ihn fast ausschließlich… Ich finde es einfach perfekt, wie er gleichzeitig genau die richtige Menge auf den Wangen bringt und diese auch noch ohne viel Aufwand verblendet.
    Ich ärgere mich ein wenig, dass ich nicht auch andere Pinsel gekauft habe…

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe ihn heute auch wieder verwendet. Toll ist an dem Pinsel auch, dass damit mein Rouge eigentlich immer gut sitzt, kann man fast nichts falsch machen.

  • Blume sagt:

    Ich liebe diesen Pinsel auch über alles und er hat alle meine anderen Rougepinsel verdrängt. Benutze ihn auch zum Konturieren und manchmal auch für Bronzer. Soooo flauschig-weich und verblendet so super, ich möchte ihn nicht mehr missen.
    Der Buffing Brush it auch toll für Foundation und er Expert Face Brush wird auch irgendwann noch meiner ^,^
    Tollen Blog hast, gefällt mir sehr gut! Bin durch Magi’s Blog auf Dich gekommen =)

    • beautyjagd sagt:

      Für Bronzer habe ich den Pinsel auch schon verwendet, dafür mag ich ihn gern.
      Danke für das Kompliment zum Blog, das freut mich 🙂

  • Sandra sagt:

    Danke für den Artikel, Julie! Ich spiele auch schon länger mit dem Gedanken, die Pinsel zu testen, zumal mein Bruder zur Zeit in England lebt. Dann kann ich nun ruhigen Gewissens bestellen. 😀

    • beautyjagd sagt:

      Die Brush Brush kann ich bedenkenlos empfehlen, ich finde, zu dem Preis erhält man einen tollen Pinsel!

  • Sonny sagt:

    Irgendwann mal habe ich dich via Kommentar angefragt, was für einen Pinsel ich für mein Couleur Caramel Creme-Rouge nehmen könnte, da mir der Auftrag mit den Fingern leider nicht so gelingt, wie gewünscht.
    Dann hast du mir (soweit ich mich erinnere) einen Pinsel von RT empfohlen, aber nicht, welchen. Da ich absolut keine Ahnung habe, was für einen Rouge-Pinsel und welches nun der beste für dieses Rouge wäre, bitte ich dich nochmals um einen Tipp (mit Name/Nummer des Pinsels). Es gibt ja unzählige Rouge-Pinsel von RT und ich möchte Fehlkäufe vermeiden Grundsätzlich ist mir auch die Marke egal, solange die Qualität stimmt und es syntetische Haare sind. Mit was trägst du dein Cremerouge normalerweise auf?

    Danke dir und ich hoffe ich nerve nicht, mit der ewigen Fragerei zum selben Thema.

    Liebe Grüsse

    • beautyjagd sagt:

      Kein Problem, Du nervst nicht 🙂
      Für Cremerouge nehme ich meist eine schmale Stippling Brush wie die von Bdellium Nr. 953, damit wird der Look sehr weich und verblendet. Pointierter wird er mit der Contour Brush von Real Techniques, die es aber nur im Set gibt, soweit ich weiß. Beide haben synthethische Haare! Und natürlich sind Pinsel auch immer Geschmackssache.

  • Eva sagt:

    Hallo Julie, habe auf der Website von RT gelesen, dass es die Pinsel auch in der Galerie Lafayette gibt. Weißt Du vielleicht in welchem Shop?

    • beautyjagd sagt:

      Oh, da bin ich überfragt, leider – ich befürchte, sie sind nur in den großen Galeries Lafayette oder Monoprix in Paris und Großstädten vorrätig. Aber wer weiß, wenn ich mal wieder in Frankreich bin, werde ich die Augen offen halten.