Dekorative Kosmetik, Inspiration, International, Naturkosmetik

Aker Fassi – das Rouge aus Fès

Traditionelle Beauty-Produkte üben eine große Faszination auf mich aus. Manchmal brauche ich jedoch einen kleinen Anstupser, bis ich begreife, um was für ein Produkt es sich eigentlich handelt.

Diese fliegende Untertasse aus Ton auf dem Foto oben hatte ich schon öfter in marokkanischen Läden in Brüssel gesehen, konnte aber nichts damit anfangen.

Vor einigen Wochen wurde ich auf einen Shop mit marokkanischen Beauty-Produkten aufmerksam gemacht  – und da gab es dieses Ding auch wieder. Dank einer Erklärung fiel bei mir endlich der Groschen: Es handelt sich um ein kombiniertes Blush und Liptint aus der Region Fès! Das Wort Fassi kommt von der Stadt Fès, Aker soll Lippenstift/Rouge heißen.

Ich war so begeistert von meiner Entdeckung, dass ich mir gleich ein Aker Fassi bestellt habe – leider kenne ich keinen marokkanischen Laden in Nürnberg.

Aus dem schützenden Netz befreit, kommt die Schale aus Ton (Durchmesser ca. 8 cm) mit der roten Beschichtung zum Vorschein. (Das Pinselchen auf dem Foto stammt von Ecotools.)

Die getrocknete rote Schicht besteht aus gemahlenen Mohnblüten und Granatapfelschalen – eigentlich gar nicht so weit weg von der Blütenkosmetik von Zuii Organics!

Und so funktioniert es: Man feuchtet den Pinsel (oder die Fingerspitze) an und nimmt die Farbe damit auf.

In Verbindung mit Wasser verändert sich die Farbe der Oberfläche von Braun in ein wunderschönes intensives Rot!

Der Rotton erinnert mich tatsächlich an die Farbe eines Granatapfels, ich würde ihn als eher warmen (aber nicht bräunlichen) Ton beschreiben.

In den letzten Tagen habe ich Aker Fassi öfter auf den Lippen und den Wangen getragen, es sieht hübsch aus und verleiht mir eine lebendige Wangenfarbe. Diese hält auch gut – in Verbindung mit Wasser (oder Regen) löst Aker Fassi sich jedoch auf.

Ich tupfe meist ein bisschen Farbe auf die Wangen und verblende sie mit den Fingerspitzen. Selbstverständlich kann man Aker Fassi auch zarter als auf meinen Swatches auftragen! Die Lippen werden damit wie bei einem Liptint gefärbt, ich nehme darüber gern noch einen transparenten Lip Balm.

Auf Make My Beauty gibt es eine Video-Demonstration, wie Aker Fassi funktioniert und aussieht.

Gekauft habe ich mein Aker Fassi bei Sultana Cosmetics aus Frankfurt für 7,90 EUR. In dem mir bisher nicht bekannten Shop werden auch Ghassoul, Öle, Seifen oder Hydrolate angeboten.

Mein Fazit: Aker Fassi ist für mich die marokkanische Variante des Kultprodukts Benetint von Benefit! Ich bin begeistert von meiner Entdeckung dieses traditionellen Produkts aus Marokko und lasse mich damit ein bisschen nach Fès entführen (da möchte ich sowieso gern mal hin).

Sagt euch Aker Fassi etwas? Und interessieren euch solche traditionellen Produkte auch so?

Auch interessant:

Mein Zeitschriftenstapel für die Weihnachtstage
Berufe in der Naturkosmetik-Branche 2: Produktmanagement
Alverde: Limited Edition Mix & Match (Fotos, Swatches)

34 thoughts on “Aker Fassi – das Rouge aus Fès
  • Liv sagt:

    Boah, ich bin total begeistert. Eine art traditionelles Cremeprodukt (oder wenigstens kein Puder product) Das will ich haben! Das rot sieht toll aus und ich kann es mir ganz besonders gut vorstellen für auf den Lippen.

    Fleckt es beim Auftrag auf den Wangen?

    Danke für diesen tollen Beitrag!
    Liefs, liv

    • beautyjagd sagt:

      Ich freu mich, dass du auch Spaß an der Entdeckung eines solchen Produkts hast 🙂 🙂 🙂 . Als Cremeprodukt würde ich es nicht bezeichnen, die Pigmente sind pur getrocknet und werden sozuasgen mit dem Wasser des Pinsels „verdünnt“ bzw. von der Schale „gelöst“. Auf den Wangen gehe ich vorsichtig vor, damit es nicht fleckig wird (denn die Gefahr besteht schon, wie auch bei anderen Flüssigrouges – damit ist es am ehesten zu vergleichen). In Amsterdam könntest du ja sogar Glück haben und einen marokkanischen Laden finden 🙂 . Liebe Grüße 🙂

  • Noemi B. sagt:

    Sehr spannend, diese fliegende Untertasse 🙂 Darauf wäre ich auch nie gekommen.
    Das gibts dann wohl nur in einer Farbvariante, oder? Und wie viel Farbe ist da schlussendlich drauf?

    Auch die Blütenwasser und Oele auf der Site sind interessant. Das Rhassoul à la Rose tönt ebenfalls appetitlich.
    Tja, in Fès war ich auch noch nicht, steht aber auf meiner Pendenzenliste.

  • Wie cool ist das denn? Der Shop in Frankfurt schein aber nur ein Internetshop zu sein? Schade, da wäre ich mal direkt vorbeigedüst. bei soclchen Sächelchen, mag ich lieber direkt im Laden kucken und schnüffeln:-)

    • beautyjagd sagt:

      Für mich siehts auch danach aus, dass es den Laden nur online gibt. Aber soweit ich das noch richtig in Erinnerung habe, gibts in Frankfurt einige marokkanische Lädchen – vielleicht hast du ja da irgendwo Glück?

  • Babs sagt:

    Ich kenne Aker Fassi aus meiner Marokkoreise – die Dinger gibt es da an jeder Ecke zu sensationell günstigen Preisen. Allgemein haben die Marokkaner einen anderen Umgang mit Beautyprodukten als wir von großen Firmen abhängigen Europäer. Dort gibt es an jeder Ecke Rhassoul und andere Erden, Hydrolate, Öle, verschiedene Pigmente etc. Fertige Produkte sieht man in Marokko eher selten (außer eben bei internationalen Firmen in den Shopping Malls). Nicht nur in dieser Hinsicht ist Marokko immer eine Reise wert!

    • beautyjagd sagt:

      Oh, du kennst Aker Fassi aus Marokko, das ist toll! Und dein Kommentar macht mir noch mehr Lust auf eine Marokko-Reise, weil ich solche minimalistischen Produkte wie Erden, Hydrolate und Aker Fassi (das es übrigens auch in Pulverform geben soll) sehr mag.

  • Birgit sagt:

    Das ist ja ein außergewöhnliches Kosmetikteil. Ist es so riesig wie es aussieht. Das können ja noch deine Enkelinnen weitervererben, oder?
    Ich finde traditionelle Kosmetik auch spannend, aber manchmal fürchte ich mich vor der Inhaltsstoffen.

    • beautyjagd sagt:

      So groß ist das Aker Fassi gar nicht, das hätte ich vielleicht mal dazuschreiben sollen (ergänze ich gleich mal): Der Durchmesser beträgt knapp 8 cm.
      Und ja, die Inhaltsstoffe lassen mich auch manchmal zurückschrecken, gerade zu Khol gibts ja die wildesten Stories 🙁 . Hier gibts ja ebenfalls keine INCI-Deklaration wie auf Marken-Produkten, ich hoffe, die Angabe mit den Mohnblüten und der Granatpafelschale ist vollständig…

      • Birgit sagt:

        Ja, Freunde hatten mir Khol aus Marokko mitgebracht, aber so richtig rangetraut habe ich mich nicht. Irgendwann habe ich die Geschenke dann entsorgt.
        Und 8 cm Durchmesser find ich recht groß.

  • Aorta sagt:

    Das ist ja mal toll, die Farbe gefällt mir auch richtig gut! Wurde umgehend notiert.

    Falls wir uns vorher nicht mehr lesen: Ich wünsche Dir eine entspannte Weihnachtszeit im Kreise Deiner Lieben.

    Und: Mach‘ weiter so, auch im neuen Jahr!

  • Ursula sagt:

    „Und interessieren euch solche traditionellen Produkte auch so?“

    Ja, besonders die aus dem nordafrikanischen bzw. arabischen Raum, hauptsächlich Ägypten und mit Vorliebe altägyptische.
    Leider bekommt man die entsprechenden Produkte bzw. Rohstoffe, die man braucht, um die entsprechenden Rezepturen nachzubasteln, hier nur selten und man muß lange suchen, bis man im Internet oder sonst wo fündig wird.
    Mich freut es daher sehr, daß du Aker fassi vorstellst und ich hoffe auf weitere Präsentationen von traditionellen Kosmetika aus dieser Ecke der Welt.

    • beautyjagd sagt:

      Ich hoffe, dass es auf der Welt noch einiges zu entdecken gibt 🙂 ! Spannend, dass du dich für (alt-)ägyptische Sachen interessierst!

  • Magi sagt:

    Wie spannend! Ich hätte wohl auch eine Weile gebraucht, bis zum fallenden Groschen… Aber umso witziger finde ich es.

    Neu ist’s mir insofern nicht, dass ich glaube, dass diese limitierten „Schalen“ von NARS letztes Jahr zu einem dreistelligem Preis auch auf diesem Prinzip beruhten:

    http://www.luuux.com/health-beauty/nars-kudoki-kabuki-mini-lip-coffret-holiday-2011-collection

    • beautyjagd sagt:

      Oh ja, diese schönen Nars-Töpfchen habe ich im letzten Jahr auch bewundert – ich dachte, sie seien japanisch inspiriert… aber wer weiß … 🙂

  • Lenz sagt:

    Das finde ich großartig! Auch ich finde solche Produkte sehr interessant, benutze ich doch gerne auch die marokkanische Wascherde.
    Diesen Shop werde ich mir insofern mal ansehen.

    • beautyjagd sagt:

      Meine bisherige Lieblingserde ist auch die marokkanische Ghassoulerde. Aber ich bin noch nicht ganz fertig mit meinen Erde-Tests 🙂 !

  • JuJu sagt:

    Oh wow, hätte nicht gedacht sowas mal auf einem Beautyblog zu finden 😀 So ein Teilchen hat mir meine Oma vor Jahren, also eher vor einem Jahrzehnt mal aus dem Urlaub mitgebracht.
    Ich war als ich klein war furchtbar fasziniert davon und finde es auch jetzt noch toll wenn jemand meine Lippenprodukte Schublade aufzieht und verdattert fragt was das denn sei =)
    Es ist einfach schön neben all den modernen abgespacten 😀 Dingen was völlig altmodisches, klassisches zu besitzen =)

    Liebe Grüße
    JuJu

    PS: Ich hoffe du wärst nicht böse, wenn ich es auch mal auf meinem Blog teilen würde?!

    • beautyjagd sagt:

      Oh, Du hast auch ein Aker Fassi 🙂 – bei mir ist es auch ein besonderes und auffälliges Stück unter meinen Schminksachen.
      Und natürlich bin ich dir nicht böse, wenn du dein Stück vorstellst, wir können unsere Posts ja dann verlinken – schließlich habe ich Aker Fassi sonst noch auf keinem deutschen Blog gefunden.

      • JuJu sagt:

        Ja habe ich, ich wusste auch nie wirklich wie es heißt, oder das man es hier auch über Onlineshops beziehen kann. Da war dein Post extrem informativ.
        Aber es ist eben so was ganz besonderes, wie gesagt ich verbinde es mit der Kindheit und der Oma die es mir mitgebracht hat – da haben solche Dinge einen ganz besonderen Wert =)
        Und ja natürlich verlinke ich dich dann =) Ich freu mich sehr darüber.

        Liebe Grüße
        JuJu

  • Blushaholic sagt:

    Wow ist das abgefahren!! Ich glaube ich wäre nie im Leben darauf gekommen, was das ist…

    Erinnert mich stark an den „For Keeps“ Watercolor Lipstain von the Balm, den kann man auch mit Wasser anrühren.

    Finde ich immer wieder witzig wie die Kosmetikfirmen so tun, als hätten sie mit einem Produkt das Rad neu erfunden, dabei kennen die nordafrikanischen/ arabischen Völker sowas schon seit Jahrhunderten .. 😀

    • beautyjagd sagt:

      Die For Keeps Watercolor Lipstains von The Balm kannte ich noch nicht, danke für den Hinweis! Ja, das Prinzip ist wirklich ähnlich (aber sie halten länger, wenn ich die Reviews richtig verstehe).

      • Blushaholic sagt:

        Ja, man hat sogar ernsthafte Probleme, den Watercolor Lipstain wieder abzubekommen, sogar mit guten Make-up Entfernern. Selbst am Tag danach sind noch Reste zu sehen.

        Ist das bei dem Aker Fassi auch so?

      • beautyjagd sagt:

        Nein, das Aker Fassi lässt sich problemlos abschminken 🙂 ! Es hält natürlich entsprechend auch sonst nicht so lange wie ein Watercolor Lipstain.

  • […] ihr euch noch an meinen Post über Aker Fassi – das Rouge aus Fès erinnern? Mit Aker Fassi bezeichnet man eine kleine Tonschale, in der sich gemahlene gepresste […]

  • Veleda sagt:

    Jap, mich intressieren die ‚traditionellen ‚ Sachen auch 🙂
    Sheabutter soll ja auch schon bei den Altägyptern benutzt worden sein zb und hin und wieder nutz ich ein ägyptisches Kyphi-parfum. Aber die Zutaten zum Selbermixen zu finden ist echt ne Sache… Will , wenn es da unten wieder sicherer ist, nochmal hin und dann schaun was sich da Beautytechnisch zu erfahren gibt.
    Afrikanische Tradionelle Pflege mag ich, asiatische(Vorzugsweise Japan) und auch das französische und Deutsche.
    Beauty ist Weltsprache und ich lern gern neues dazu ^^

    • beautyjagd sagt:

      Beauty ist Weltsprache und verbindet alle Frauen dieser Erde, das sage ich auch öfter 🙂 Ich würde auch liebend gern nochmals nach Kairo (oder Damaskus) fahren und hoffe auch sehr, dass sich die Lage dort bald beruhigt (vor allem natürlich wegen der menschen vor Ort).

  • […] Julia von Beautyjagd hat bereits vor beinahe zwei Jahren über den Aker Fassi gebloggt. Ihre Eindrücke und tolle Fotos findet ihr hier: Aker Fassi – Das Rouge aus Fès […]

  • Lena sagt:

    Ich habe heute meinen aker fassi geliefert bekommen und es direkt auf den Lippen ausprobiert, allerdings Krieg ich den Rotton weder vom Finger noch von den Lippen.
    Hab es mit Wasser, make-up entferner, Gesichtswasser und Öl probiert. Alles leider gescheitert. Wie entfernt ihr den aker fassi ? Jemand tips? Bin echt ein bisschen verzweifelt:/

    • beautyjagd sagt:

      Hm, das ist ja seltsam! Klar staint der Aker Fassi etwas, aber bei mir löst schon Wasser die Farbe ab. Mit Öl sollte es auf jeden Fall auch gehen – vielleicht ist die Farbe bis morgen früh verblasst, weil die Haut durch’s mehrmalige Abschminken schon etwas gerötet ist…?

  • Peter sagt:

    Ich (Mann !) habe dieses Rouge schon häufiger als Mitbringsel aus Marokko mitgebracht. Ist als Geschenk immer gut angekommen. Und kostet nur wenige Taler. 🙂

    Für die Männer sollte man unbedingt einen Alaunstein mitbringen – Pierre d’Alun. Zum desinfizieren nach jeder Rasur, ohne Parfum !

  • […] werden. Angeboten werden auch ungewöhnliche traditionelle Produkte wie das marokkanische Rouge Aker Fassi. Die Inhaltsstoffe der Produkte gehen meiner Einschätzung nach überwiegend als Naturkosmetik […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge