Haar, Körperpflege, Naturkosmetik, Pflegende Kosmetik

Mein Bruder kauft Naturkosmetik ein

In dieser Woche verzichte ich auf die Beauty-Notizen, denn in den letzten Tagen hat sich bei mir wenig getan. Stattdessen zeige ich euch den Einkauf meines Bruders, den er im Naturkosmetikladen Natural Beauty in Rothenburg getätigt hat.

Gestern Nachmittag erreichte mich das obige Foto auf meinem Handy, das seine Beute zeigt:

  • Eine Tube Forte Zahncreme Minze von Dr. Hauschka, die ich in diesem Post beschrieben habe.
  • Das Fichtennadel Bad von Dr. Hauschka, die Vorliebe für diesen Badezusatz scheint in der Familie zu liegen 😉 – siehe meinen Post dazu.
  • Ein Tiegel Propolis Cream von Martina Gebhardt, verwendet mein Bruder als Allzweck-Creme z.B. für aufgeriebene Hautstellen.
  • Seinen bevorzugten Deo Stick von Speick Men, auch wenn es keine zertifizierte Naturkosmetik ist.
  • Duschgel Homme II mit Bio-Coffein und Açai von Sante, das ihm wegen des holzig-erdigen Dufts gefallen hat.
  • Seitdem mein Bruder krankheitsbedingt eine Weile auf Kaffee verzichten musste, hat er Geschmack an Kräutertees gefunden: Guten Morgen Tee von Sonnentor.
  • Die Citronella Haar-Seife von Finigrana will er mal statt einer Aleppo-Seife fürs Haarewaschen ausprobieren.
  • Mein Bruder suchte nach einer Zahncreme ohne Minze und landete bei der Zahncreme Basis Sensitiv von Lavera, die auch nicht so teuer ist.
  • Mein kleiner Neffe liebt das Kinder-Zahngel von Weleda heiß und innig, da musste dringend Nachschub her.
  • Auf dem Foto fehlt das pulvrige Shampoo Natural von Eliah Sahil, das mein Bruder zum Haarewaschen nimmt – weil es wirkt und er vom Duft so begeistert ist.

Mein Bruder war sichtlich in nachweihnachtlicher Kauflaune und hat sich bei manchen Produkten von meinem Blog beeinflussen lassen *freu*. Sein liebstes Naturkosmetik-Produkt ist übrigens das After Shave Wild Utah von Martina Gebhardt.

Benutzen eure Männer, Freunde oder Brüder eigentlich auch Naturkosmetik? Was ist deren liebstes Produkt?

Auch interessant:

Soapwalla Kitchen: Lip Locked
Alorée: Chloro Vitae CC Cream Second Life
Austria Special: Fünf Naturkosmetik-Marken aus Österreich

Comments are disabled.

40 thoughts on “Mein Bruder kauft Naturkosmetik ein
  • Klara sagt:

    mein Mann ist – neben Deiner Berichte zur fettfreien Nachtpflege – *schuld*, dass ich bei Dr. Hauschka gelandet bin. *g* er hat im Winter sehr trockene Haut an den Schienbeinen und ist auf der Suche nach einer geeigneten Creme (denn *Mädchen-Bodylotion geht ja nicht 😉 ) bei der Mittagsblumen-Lotion gelandet. Und war begeistert. Weleda for men hatte er schon länger als After Shave Lotion und Feuchtigkeitscreme. Und über das Rosmarin-Deo lässt er nix kommen.
    Mittlerweile nimmt er auch „meine“ Melissencreme von Hauschka und so stehen fast gar keine reinen *for men*-Pflegeprodukte mehr bei uns im Bad 😉
    ich bin sehr dankbar, dass wir auch da auf einer Welle liegen – denn wie könnte ich mit einem Chemie-Junkie zusammenleben? ;-)))

    • beautyjagd sagt:

      Ich trenne Männer- und Frauenprodukte auch nicht scharf – was schon daran liegt, dass ich „männliche“ Düfte wie Holz oder Wald sehr gern mag. Das Rosmarin-Deo muss ich mir auch mal angucken 🙂

  • Andreea sagt:

    Au ja!! Mein Bruder fährt auf Weleda Citrus ab, und mein Ehemann auf Dr Hauschka Rosencreme Leicht und auf Speick Thermal, ob Deo oder Duschgel.

    Natürlich sind die einen oder anderen Edelsachen von Origins oder Living Nature auch gerne gesehen, selbst MG hat er benutzt und gemocht.

    Ich verschenke das grundsätzlich gerne, Naturkosmetik, aber es kommt doch nicht immer an – hartnäckige Nivea User konnte ich nicht bekehren.

    • beautyjagd sagt:

      Die Weleda Citrus-Dusche mag mein Bruder auch sehr. Die Rosencreme leicht stelle ich mir an Männern auch toll vor, ich finde Männer toll, die Rosendüfte tragen können (deswegen hab ich auch ich Voleur de Roses von L’Artisan Parfumeur).

  • Beautybaerchi sagt:

    Mein Freund hat sich leider nur mäßig von NK überzeugen lassen :-(Ich freue mich, dass er immerhin das Alverde Reinigungsgel fürd Gesicht benutzt. Bei der Tagescreme ist es immerhin eine ohne Silikone, PEG-Derivate etc. (leider keine NK aber ein Anfang). Von mehr konnte ich ihn bisher nicht überzeugen, aber wie sagt man so schön: steter Tropfen höhlt den Stein 😀 Ich arbeite dran 😉

    • beautyjagd sagt:

      Ich gehe auch lieber nicht zu drängelns vor, wenn ich Menschen davon überzeugen will, dass es tolle NK-Produkte gibt – mit der Zeit kommz das Interesse schon, ich lasse zB gern einfach mal Produkte im Bad stehen 🙂 .

  • Noemi B. sagt:

    Dein Bruder scheint ja voll infiziert 🙂 das hast du prima gemacht!

    Mein Mann braucht nur NK: Wasser und Duschgel ;-)) mehr kommt da kaum ran, Kosmetik ist nur ein notwendiges Uebel und nichts für echte Männer 😛
    Aber trotz minimalistischem Konsum muss frau nie die Nase rümpfen, manche Menschen sind so gut wie „geruchsfrei“, fragt mich nicht, wie das funktioniert!

    Ich hab mir gestern grad die Weleda sole Zahnpasta gekauft und das war voll der Reinfall… die ist mir echt ZU salzig! Da muss etwas anderes her… probier wohl Hauschka oder Alverde. Auch ein gutes Mundwasser fehlt mir noch – das sind noch so alte Relikte, die sich etwas hartnäckiger halten.

    Das ES Shampoo ist wirklich gut, nur hab ich gleich nach dem Waschen noch so einen leicht staubigen Film auf den Haaren, trotz gründlichem Spühlen. Der lässt sich zwar ausbürsten, aber perfekt ist das noch nicht. Kannst du ihn mal fragen, ob er das auch kennt? Hab noch nicht raus, wie ich den vermeiden kann…

    • beautyjagd sagt:

      Wow, nur Wasser und Duschgel, ich finde das cool. So viel Überzeugungsarbeit war übrigens nicht nötig, Naturkosmetik zu verwenden, weil er sowieso eine affinität zu Bio hat. Mit Sole-Zahnpasta komme ich übrigens auch nicht klar.
      Ich frage ihn mal wegen des Staubgefühls beim Eliah Sahel Shampoo!

      • beautyjagd sagt:

        Ich habe nun nachgefragt: Er kennt das Satubgefühl nicht, seine Haare sind aber auch nicht sehr lang. Beim Waschen geht er so vor: Er stäubt das Pulver unter der Dusche auf das feuchte Haar, verteilt es und massiert das Pulver kurz ein (nicht länger als bei einem normalen Shampoo, meint er). Dann spült er alles mit klarem Wasser aus. Die ganze Prozedur wiederholt er dann nochmals. Vielleicht hilft dir das etwas?

      • Noemi B. sagt:

        Dankeschön!! Ich mach das eigentlich auch so, nur tu ich es beim ersten Waschen aufs trockene Haar und das 2. mal natürlich aufs nasse. Muss mal mit länger ausspülen probieren. Und dann wieder kaltes Wasser mit einem Schuss Essig 😉

    • Klara sagt:

      ich hatte auch so eine Phase mit der Sole Zahncreme – bis mir eine Freundin, die zertifizierte Dentalhygienikerin ist, fast die Zahnbürste zerbrochen hat: denn die Salzkristalle sind, in Tateinheit mit dem üblichen Druck, den Otta-Normal-Userin so ausübt beim Schrubben, alles andere als gut für den Zahnschmelz.
      Was ich gerne mochte, war die Weleda Calendula Zahncreme – die schmeckt mir und dass sie nicht schäumt, find ich völlig in Ordnung. Und: sie ist mentholfrei *g*

  • AD sagt:

    Mein Freund hat wenig Ahnung von Kosmetik und ihm ist es eigl. schnurz, was er so benutzt, deswegen hab ich ihm nach und nach NK untergejubelt, da vertraut er auch auf meine Meinung 😉
    Sein Lieblingsprodukt ist die Deocreme von Wolkenseifen (auch wenn sie nicht NK ist) und Alverde Duschgel Minze Bergamotte.

    Dein Bruder hat ja nen guten Geschmack was NK angeht 😉 Sehr löblich 😉
    Die Tees von Sonnentor finde ich sehr gut und das Eliah Sahil Pulvershampoo funktioniert tatsächlich! Leider mochte ich den Duft überhaupt nicht.

    • Noemi B. sagt:

      Der Duft von dem ES Shampoo ist auch nicht wirklich meins, das kommt sofort das Bild von einem orientalischen Bazar hoch fünf auf…. aber zum Glück verfliegt das nach wenigen Stunden 😉

      • beautyjagd sagt:

        Ich glaube, genau wegen des „orientalischen“ Dufts mag mein Bruder den Duft des Shampoos so gern:) !

    • beautyjagd sagt:

      Das Alverde Duschgel Minze Bergamotte mag ich auch sehr, schade, dass es das nicht mehr gibt.
      Mein Freund vertraut übrigens auch auf meine Empfehlungen, allerdings muss ihm der Duft zusagen, sonst ist es nichts 😉 . Aber er ist insgesamt auch sehr minimalistisch unterwegs.

  • Witzig 🙂

    Das Weleda Zahngel haben wir auch verwendet, solange Spatz die Vitamin D Tabletten mit Fluorid bekommen hat. Danach sind wir aber auf fluoridhaltige Zahnpasta umgestiegen. Wie macht es denn die Familie deines Neffen, dass seine Zähne Fluorid abbekommen? Würde mich interessieren!

    Mein Mann kauft sich nichts selbst, sondern verlässt sich auf mein Knowhow beim Einkaufen 🙂
    Schnikki aus dem Beautydschungel kürzlich veröffentlicht..Legales Hanf-Wunder – mit The Body Shop Henf Intense Hand ButterMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Ich weiß, dass Fluor ein Thema war – und werde nachfragen, wie mein Bruder das gehandhabt hat 🙂
      PS: Schon geschehen: Nach den anfänglichen Vitamin D/Fluorid-Tabletten hat mein kleiner Neffe kein zugesetztes Fluor in Zahnpasten mehr bekommen. Mein Bruder sieht die Fluorid-Zugaben eher kritisch, bei Dr. Hauschka hat sich auch mal ein Zahnarzt dazu geäußert (ganz unten im Interview): http://www.dr.hauschka-med.de/zaehne/richtig-putzen/natuerlich-oder-konventionell-putzen/ .

      • Danke, das lese ich mir auf jeden Fall mal durch!

        In Elternforen wird das meist heftig diskutiert, ich hatte mich entschlossen unserem Kinderarzt zu vertrauen.

        Was ich ganz interessant fand: normalerweise wird da vor allem in Elternzeitschriften und anderen Quellen nur allgemein darüber gesprochen, aber niemand gibt eine ernsthafte Empfehlung ab. In einer der letzen Ausgaben der ELTERN gab es aber einen Artikel zu Vitaminen und Zusatzstoffen. Der Autor erzählte über den Kampf zwischen Zahnärzten und Kinderärzten, verunsicherten Eltern usw. Und letztendlich gab es von der Zeitschrift nach langer Recherche und vielen Gesprächen mit Experten aller Fächer (wurde so beschrieben) eine Empfehlung, was ich wirklich einmal anständig finde, wenn man als frische Eltern sowieso schon überfordert ist: Vitamin D mit Fluor, Zahnpasta ohne – sobald man kein Vitamin mehr gibt, Pasta mit Fluor. Wer sich nicht traut selbst zu recherchieren oder entscheiden, da finde ich eine konkrete Empfehlung wirklich hilfreich.

      • beautyjagd sagt:

        Auf dem bLog hier war Fluor auch schon mal Thema, leider finde ich die Kommentare nicht mehr. Es ist wirklich ein kompliziertes Thema.

  • Birgit sagt:

    Bei uns bin ich die Hüterin des Badeszimmers. Mein Mann kümmert sich nicht so um seine Beautybelange (nur NK muss es sein) und nimmt dass, was ich ihn hinlege. Ich kenne ja seine Vorlieben und seinen Geschmack und zu 99% gefällt ihm meine Auswahl. Fürs Gesicht gibt es MG Utah Lotion und für den Rest mische ich ein Zitrus-Narden-Jojoba-Öl (Lieblingsprodukt), ansonsten kommt noch Bio-Seife zum Einsatz.

    • beautyjagd sagt:

      Ah, Wild Utah, die Serie mag mein Bruder ja auch. Und ich muss zugeben, dass ich auch schon mal mit dem Gedanken gespielt habe, mir die Utah-Lotion zu kaufen. Zitrus-Narden-Jojobaöl klingt toll 🙂

  • Sun sagt:

    Hey Julie,

    wie cool, dass dein Bruder „freiwillig“ zur Naturkosmetik greift 🙂
    Meinen Mann kauft inzwischen zwar vermehrt Biolebensmittel, aber wenn er Kosmetik selbst kauft, greift er in der Drogerie häufig zu günstigeren Marken (z.B. Haarspray oder Haarshampoo). Allerdings kauft (und nutzt) er generell nicht übermäßig viele Produkte und bedient sich auch sehr gern bei mir (z.B. Seife, Duschbad, Creme, …). Ich glaube er mag meine Weleda-Produkte sehr gern und das Zahngel von Lavera.

    Liebe Grüße
    °Sun

    • beautyjagd sagt:

      Männer verwenden tendenziell wahrscheinlich insgesamt weniger Produkte als Frauen – die Werbung hat da ganze Arbeit geleistet 😉 . Aber es macht mir natürlich auch Spaß, Sachen auszuprobieren, das muss ich schon zugeben.
      Liebe Grüße

  • Aorta sagt:

    Gebe zu Protokoll, dass Vater und bester Freund ganz klaglos das benutzen, was ich ihnen schenke oder empfehle. Für Letzteren darf’s besonders gerne Kräuteriges/Minziges/Zitrisches sein.

    Im Gegenzug höre ich auch meist brav auf Empfehlungen für Technik-Krimskrams, so richtig schön allen bösen Geschlechterklischees entsprechend.

    • beautyjagd sagt:

      *lach* Technikempfehlungen bekomme ich im Gegenzug für meine Beauty-Ratschläge keine, dafür Weinempfehlungen 😉

  • Silke sagt:

    Hmm, ich kenne keinen einzigen Mann der sich mit Kosmetik bzw. Pflegeprodukten beschäftigt. Das sind alles extreme Minimalisten, die nur etwas kaufen was auch ausgegangen ist und dann ist es so ziemlich egal was es ist… denen genügt, Zahncreme, Zahnbürste, Deo, Duschgel und wenn es hochkommt mal `ne Nivea.. und nix mit Naturkosmetik oder so……… selbst bei meinen Damen um mich rum bin ich so gut wie auf mich gestellt! Außer mir kauft nur noch eine Freundin regelmäßig Hauschka und Co. Deshalb bin ich ja immer hier unterwegs 🙂 ich bin ja soooo allein! Die Lavera Zahncreme benütze ich derzeit auch, ist ganz gut- vor allem zu dem Preis. Und Propolis Creme kenne ich ebenfalls, allerdings von einer anderen Firma und ich habe sie für das Gesicht genommen, zu der Zeit als ich im Gesicht extreme Pickel, Rötungen und Stellenweise richtig offene Wunden durch die Pickel hatte. War zusammen mit Koko Dermaviduals meine Rettung. Bin richtig neidisch das Du einen gleichgesinnten Bruder hast………………….

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe das Beautybloggen übrigens begonnen, weil sich meine Freundinnen lääääängst nicht so intensiv mit Kosmetik auseinandersetzen wie ich – auch ich habe Gleichgesinnte gesucht 🙂 . Und ich bin wirklich froh, dass ich es getan habe, der Austausch hier macht mir so viel Spaß!!!
      Und ich freue mich immer wieder, wenn mich Freundinnen oder mein Bruder um Beauty-Rat fragen, denn aufdrängeln möchte ich mich nicht so gern 🙂

  • svetlana sagt:

    das ist toll, dass dein bruder auch auf nk steht!
    übrigens finde ich, könntest du den post auch „sachen, die ein mann von nk im badeschrank braucht“ nennen. nur fehlt leider eine rasiercreme und ein aftershavefluid 😉

    lg
    svetlana

    • beautyjagd sagt:

      Vielleicht mache ich mal so einen Post – dann würde eine Zahnpasta ausreichen und dafür Rasierseife und After Shave dazu kommen 🙂
      Liebe Grüße

  • YeZminda sagt:

    Hihi das ja witzig, bin ich wirklich die einzige mit dem Mägelexemplar Mann, der sich wirklich gedanken um seine Pflege macht!?. okay die Nivea musste ich Ihm ausreden, aber ansonsten greift er liebend gerne zu Hauschka, I&M und Santé. Und es darf dann auch mal der Nagelpflegestift sein, oder das Haarwasser, und Concealer nutzt er auch. Wobei bei Make Up lässt er mich ran, und vertraut voll und ganz meinen fähigkeiten, allerdings ist er auch auf der Bühne und muss „gut aussehen“.
    Aus dem Freundeskreis und meine ehemaligen Mitbewohner, kenne ich es aber auch so, dass Mann eben nimmt was gerade da ist, oder beim Mitbewohner was eben im Bad so rumsteht, oder vergessen wurde. Eins haben aber doch alle gemeinsam, egal ob Freund, bester Freund, Mitbewohner etc. was Make Up betrifft, vertrauen sie ALLE auf mich. 😉

    • beautyjagd sagt:

      Die einzige bist du wahrscheinlich nicht, aber tendenziell interessieren sich Männer eher nicht für Beautyprodukte – vom Alter könnte das natürlich auch noch abhängen. Und na klar vertrauen die in Sachen Makeup auf dich, du bist ja schließlich auch eine Produktentwicklerin 🙂 🙂

  • ania sagt:

    mein Freund benutzt eigentlich immer das, was ich ihm kaufe, da er es hasst einkaufen zu gehen und ich das sehr gerne mache 😉
    dementsprechend bekommt er ab und zu mal ein Naturprodukt für Männer (was ihm wahrscheinlich garnicht bewusst ist)

  • Anja sagt:

    Das kann ich auch so unterschreiben, dass sowohl mein Vater als auch mein Mann mir in Sachen Kosmetik blind vertrauen. Ich beschenke sie oder lass eben auch mal was Verlockendes im Bad rumstehen. Meinen Vater habe ich zum Beispiel zum Fan der Weleda-Produkte für Männer gemacht und mein Mann liebt die Logona Shampoos und das Zitrusduschgel von Weleda.

    Natürlich alles weniger weil es NK, sondern von mir empfohlen wurde. Ja ja, das mit den Techniktipps kenne ich auch nur zu gut, manchmal auch ungebeten :-).

    • beautyjagd sagt:

      Ich hätte gern mal Techniktipps 😉 – am besten welche, die Blogsoftware oder Server-/Webspace-Anbieter betreffen 🙂 Dafür würde ich dann auch zu NK beraten 😉

  • sonny sagt:

    Mein Freund kümmert sich nicht gross um Kosmetik, er hat seid ich ihn kenne die selben Produkte immer wieder nachgekauft. Ein Shampoo von L’oréal, von dem ich ihn leider nicht wegbekomme, da es seiner Meinung nach das einzige sei, das er verträgt, ein Rasierschaum, Aftershave, Duschgel, Gesichtswaschgel, Haarwachs, Deo, Ende. Allerdings nix NK. Aber er ist glücklicherweise ausser beim Shampoo nd Gesichtswaschgel nicht so festgefahren. Also habe ich ihm einfach den Rasierschaum und das Deo in der Alu-Sprüdose von Speik hingestellt, den Aftershavebalsam und das Duschgel von alva men hingestellt, er nahms und ist zufrieden. 😉 Allerdings kann man diese Produkte bei uns nicht einfach im Laden nachkaufen und deswegen befürchte ich, dass er, wenn ich sie ihm nicht immer mitbringen würde, sofirt zu den vorherigen Dingen zurückkehren würde, aus Bequemlichkeit. Ob NK oder nicht, ist ihm da leider egal, hauptsache es funktioniert.

    • beautyjagd sagt:

      Ja, das ist definitiv ein Nachtteil, dass man die Sachen nicht einfach vor Ort kaufen kann. Aus dem Grunddürfte Alverde in Deutschland auch so viel Erfolg haben, die Produkte sind flächendeckend verfügbar und man muss nichts bestellen.

  • Margit sagt:

    Hallo Julie,

    der Hinweis auf die Propoliscreme von Martina Gebhardt ist toll,
    ich habe die Creme letzte Woche für meinen Mann gekauft und
    er ist begeistert, kleine Abschürfungen aus dem Garten gehen
    damit super schnell weg. Wirklich sehr empfehlenswert. Das
    Weleda Men Duschgel aus dem anderen Beitrag ist auch gut,
    der Duft gefällt meinem Mann, es ist allerdings nicht so pflegend,
    wie Du schon geschrieben hast, er cremt sich dann halt mit einer
    Bodylotion ein. Kennst Du die Kosmetiklinie „Regulat Beauty“?
    Ich hatte mal am Anfang, kurz nach Einführung, die Tagescreme,
    die war sehr gut, aber die gibt es nicht mehr. Es wurden scheinbar
    Änderungen vorgenommen. Daher interessieren mich natürlich jetzt
    die Erfahrungen mit den neuen Produkten.

    Einen lieben Gruß sendet Dir

    Margit

    • beautyjagd sagt:

      Die Sachen von Regulat wurden überarbeitet, ich habe sie mir neulich nochmals in München angesehen und fand sie bei meinem ersten Minitest nicht schlecht. Interessant sind diese Schäume, überhaupt das Thema Fermentation spricht mich an, seitdem ich in Japan war. Vielleicht teste ich mal eines der Produkte und berichte dann darüber 🙂

  • Margit sagt:

    Hallo Julie,

    dass wäre toll, wenn Du testen würdest. Deine Empfehlungen sind eine wahre Bereicherung und haben mir schon oft weitergeholfen. Durch Dich und Deinen Test bin ich auch auf den Weleda Nagelstift aufmerksam geworden. Seitdem sind die Fußnägel ein wahrer Traum.

    Liebe Grüße
    Margit