Intern, Naturkosmetik

Zu Besuch in Köln

Ich bin endlich mal wieder in Köln unterwegs! Es ist ein seltsames Gefühl, in der Stadt zu Gast zu sein, in der man lange gelebt hat.

Zu Hause erinnert mich jeden Tag ein kleiner Dom aus Metall an Köln, der auf meinem Schreibtisch steht. Er stammt vom Flohmarkt und ist eigentlich ein Reiseandenken aus dem 19. Jahrhundert. Wie sich das für einen echten Dom gehört, hat er schon ein paar Macken 😉 .

In den letzten Wochen habe ich eine Köln-Liste geschrieben, die so lange ist, dass ich sie niemals in den wenigen Tagen abarbeiten kann. Ich muss definitiv öfter wiederkommen! Nach meiner Reise werde ich auch meinen Beauty-Shopping-Guide für Köln aktualisieren.

Gestern bin ich zum ersten Mal mit der neuen U-Bahn bis zum Rathaus gefahren und habe dort die Gelegenheit genutzt, mir ein Original Kölnisch Wasser von Farina zu kaufen.

Außerdem habe ich bei Just Nature und Naturata vorbeigeschaut – schließlich möchte ich ja auf dem Laufenden bleiben, ein paar Kleinigkeiten habe ich erstanden. Natürlich werde ich auch noch zu „meinen“ türkischen und indischen Händlern gehen, die ich bereits vermisst habe. Und selbstverständlich treffe ich mich mit ein paar Freundinnen, eine davon ist meine liebe Gastgeberin ♥.

Was steht auf eurem Schreibtisch? Und in welche Stadt würdet ihr gern mal wieder fahren?

PS: Hier hat es übrigens geschneit (das hätte ich ja eher in Nürnberg erwartet 😉 )! Bei euch auch?

Auch interessant:

Dr. Alkaitis: Organic Nourishing Treatment Oil
Eine exquisite Auswahl
Osternest mit Sheabutter von Vegane Pflege (+Verlosung!)

Comments are disabled.

32 thoughts on “Zu Besuch in Köln
  • Oh Julie…da kommt bestimmt auch ein bissel heimweh auf? Köln und Nürnberg sind auch nicht wirklich zu vergleichen;-) ich kenne das Gefühl, als ich früher immer noch zurück in meine Heimatstadt bin…da wurde ich immer ein wenig sentimental;-)

    Auf meinem Schraibtisch steht…wie sollte es anders sein, ein kleiner Buddha aus Thailand und eine Starbuckstasse mit „Bangkok“…die nutze ich allerdings für Schreibutensilien;-)

    LG
    Dalla

    • beautyjagd sagt:

      Ja genau, Köln ist „meine“ Stadt in den letzten vielen Jahren gewesen 🙂 .
      Und natürlich stehen auf deinem Schreibtisch Erinnerungsstücke aus Thailand, wie könnte es anders sein!
      Liebe Grüße

  • Noemi B. sagt:

    Hier in Bern schneits auch grad… es wird die nächsten Tage wieder Winter.
    Und auf meinem Schreibtisch stehen keine Reiseandenken, die haben im Wohnzimmer eine eigene Vitrine mit Beleuchtung 🙂

    Im Moment würde ich am liebsten nach Singapur fliegen und mir in Chinatown den Bauch vollschlagen – da wärs auch schön warm!
    Leider als Kurztrip ungeeignet 😉

  • Jana sagt:

    Hi Julie,

    mein Geburtsort ist gar nicht all zu weit von Köln entfernt, dementsprechend war ich als Schülerin öfters in Kölle zum Shoppen. Im Moment wäre ich am liebsten in Frankreich (obwohl ich gerade erst wieder von dort zurückkomme). Die Atlantikküste kenne ich noch nicht, Bordeaux z.B. interessiert mich zur Zeit sehr. Warst du schonmal dort?
    Ich bin gespannt auf deine Shopping-Ausbeute! Besonders auf das Farina Kölnisch Wasser.

    • beautyjagd sagt:

      In Bordeaux war ich noch nie, da möchte ich unbedingt mal hin! Vielleicht schaffe ich das ja in diesem Jahr *hoff*
      Das Kölnisch Wasser von Farina werde ich auf jeden Fall vorstellen, unglaublich, dass ich erst aus Köln wegziehen musste, bis ich endlich mal zu Farina komme.

  • anajana sagt:

    Hihi, willkommen im verschneiten Köln. 😀 Mir geht immer das Herz auf, wenn ich über die Rheinbrücken fahre und den Dom sehe. Da bin ich e äch kölsch Mädsche (auch wenn ich „up d’r schäl Sick wunne“). 😉

    Auf meinem Schreibtisch stehen diverse Elefanten. Habe eine Schwäche für diese Dickhäuter.

    Ich freu mich schon auf deine Ausbeute und die Posts dazu. Und mal sehen, was der überarbeitete Beauty-Guide dann Neues bringt. Ganz sicher auf jeden Fall neue Anregungen.

    Also, viel Spaß in Köln.

    • beautyjagd sagt:

      Ich bin dieses Mal auch auf der Schäl Sick untergebracht – und mir gehts wie dir, wenn ich den Rhein sehe und die Domspitzen, dann geht mir das Herz auf.
      Und ich habe nun nicht irre viel Neues für den Guide entdeckt, aber hier und da eine kleine Ergänzung.

  • Bärbel sagt:

    Köln ist eine wunderschöne Stadt,war auch schon mehrmals dort.

    Aber meine große Liebe ist und bleibt Berlin und Umgebung, in Kreuzberg ist ein kleiner ,schnuckeliger Bioladen mit den gängigen NK Produkten .Klar die Sachen bekomme ich auch hier Zuhause aber ………das Flair ,der heiße Tee ,die Bonbon zum Probieren ,der Austausch ,hach einfach alles 🙂
    Denke diese Jahr zieht es uns wieder für ein paar Tage nach Berlin .

    Auf meinem Scheibtisch steht eine afrikanische Figur ,sowie eine Katze aus Muranoglas (Geschenk von einer lieben Freundin )

    • beautyjagd sagt:

      Berlin mag ich auch sehr! Und meinst Du Belladonna in Kreuzberg? Da gucke ich auch vorbei, wenn ich in Berlin bin.

  • Birgit sagt:

    Auf meinem Schreibtisch stehen u.a. eine orange Schlüsselanhängerkatze und ein Ahninentopf. Das ist eine Idee von Luisa Francia. In der blauen Kreamikschüssel aus Dänemark ist Erde aus der Heimat meiner Mutter, ein paar hüsche Steine, Rosenblüten, Murmeln, und LE 2 Euro Münzen, damit das Geld nicht versiegt und die Ahninen mir wohlgesonnen bleiben. *grins*
    Ich kann mich nicht für eine Stadt entscheiden, möchte mal wieder nach Kopenhagen, Helsinki, Oslo und Stockholm.
    Hier schneit es auch gerade so vor sich hin.

    • beautyjagd sagt:

      Ah, die nördlichen Länder! Da kenne ich mich gar nicht gut aus, aber möchte auch mal hin.
      Und vom Ahninnentopf hab ich noch nie gehört – immer interessant, sich mit euch auf dem Blog auszutauschen 🙂

      • Birgit sagt:

        Ich weiß leider nicht mehr in welchem Buch das mit dem Ahninnentopf stand. Hauptsache sie bleiben mir wohlgesonnen trotz meines Schreibfehlers, wie peinlich.

      • beautyjagd sagt:

        Aber sicher bleiben sie dir gewogen 🙂

  • Andreea sagt:

    Ich möchte gerne nach Florenz! Für mich ein Traum, die Uffizien… und nochmal nach Paris, zwei drei Tage Louvre.

    Erstaunt bin ich über die Schreibtischdeko der Damen 🙂 bei mir befindet sich ausser eine chaotische Ablage nichts persönliches. Am ehesten meine Stifte – ein Füller von meinem Freund und ein Montblanc von meinem Papa. Die haben für mich sentimentalen Wert und wenn es wichtig ist, müssen die ran, ob Wahlunterlagen oder Unterscrhrift.

    Aber für Deko – neee, ich bin da so schlampig, das würde mir grad noch fehlen!

    Im Büro habe ich allerdings doch Deko, fällt mir ein (da ist es aufgeräumt…) und zwar eine kleine Steingutpuppe, ein Engel von meiner besten Freundin. Aus Hamburg – meiner Heimat und Lieblingsstadt.

    • beautyjagd sagt:

      Naja, viel Deko ist das bei mir auch nicht – außer vielleicht einem Haufen DEKOrativer Kosmetik 😉
      Florenz war ich noch nie, unglaublich (für mich als Kunsthistorikerin) – da wäre ich also gleich dabei.

  • Bärbel sagt:

    Genau liebe Julia Belladonna 😉

  • Marion sagt:

    Kurze „außer-beauty-mäßige“ Frage: Welches sind deine bevorzugten indischen Händler in Köln? Ich bin Kölnerin, wohne in Köln, brauche also kein Heimatandenken auf meinem Schreibtisch ;-)! Wir haben ein indisches Lieblingsrestaurant, aber das passende Geschäft für Einkäufe fehlt mir noch, wobei ich inzwischen glaube, dass das Butter Chicken Gewürz von Shan das beste ist oder hast du andere Erfahrungen?

    LG
    MARiON

    • beautyjagd sagt:

      Ich kaufe am liebsten in den Läden hinter dem Neumarkt (rund um die Fleischmengergasse) ein – da gibt es vier Shops mit Lebensmitteln (und noch ein paar mehr mit anderen indischen Sachen). Mit dem Butter Chicken-Gewürz bin ich überfragt – aber die Auswahl in den Shops ist super.

      • Marion sagt:

        Danke für deine prompte Antwort. Diese Seite vom Neumarkt ist nicht so die Gegend, wo ich normalerweise vorbei komme, aber ich werde mal schau’n.

      • beautyjagd sagt:

        Für mich ist diese Gegend das kleine indische Viertel in Köln, auch rundum (z.B. in der Thieboldsgasse) gibts noch weitere indische Läden. Ich bin auch immer extra dorthin gegangen, denn in der Gegend war ich sonst auch nicht so viel unterwegs.

      • Marion sagt:

        Danke für die Tipps. Gelegentlich werde ich mal einen Bummel durch die Sträßchen dort machen.

  • vetter it sagt:

    Hallo Julie,

    sehr schönen blog hast du!
    auf meinem schreibtisch stehen urlaubsmitbringsel, ein eiffelturm und eine diptyque-kerze.
    hoffe ich darf hier eine off-topic frage bezüglich der zuii flora foundation stellen (glaube mich erinnern zu können dass du die hast). wie fandest du die denn? Wie ist sie vom mehlig- bzw. staubigkeitsfaktor her? (vielleicht treibt sich auch noch wer anderer mit erfahrungswerten hier herum). würd sie gerne bestellen habe aber mittlerweile schon einige online-fehlkäufe hier rumfliegen, deswegen bin ich für jede meinung dankbar.

    • beautyjagd sagt:

      Ah, eine Diptyque-Kerze, auch sehr schön 🙂
      Du meinst die pudrige Foundation von Zuii, oder? Ich finde, sie hat eine leichte Deckkraft, und ich brauche unbedingt noch ein Puder zum Mattieren drüber. Staubig finde ich sie dafür nicht. Ich plane eine Review dazu, allerdings muss ich sie dazu noch ein bisschen testen (ich habe eine ziemlich helle Nuance und kann sie gerade erst jetzt wieder tragen).
      PS: Mit einer silikon/polymerhaltigen Foundation ist die Textur der Zuii-Foundation übrigens nicht zu vergleichen.

      • sonnyy sagt:

        Welchen Puder nimmst du zum Mattieren über Foundation? Gibt es einen Talkumfreien, den du empfehlen würdest? Die bisherigen, die ich hatte, basierten immer auf Talkum.

        Vielen Dank.

      • beautyjagd sagt:

        Zurzeit greife ich oft zu dem Puder aus der aktuellen LE von Couleur Caramel (und auch zum Puder von RMS Beauty).

      • sonnyy sagt:

        Vielen Dank für die Tipps 🙂 Der gepresste Puder von CC basiert auch auf Talkum..du wirst wohl den Losen haben 😉 Irgendwie mag ich aber die gepressten Puder lieber..naja da muss ich wohl einen Kompromiss eingehen. Der Puder von RMS klingt schonmal nicht schlecht 😉

      • beautyjagd sagt:

        Ja genau, ich meine den losen Puder Silk Powder aus der Tea Tac Time-LE: http://beautyjagd.de/2012/10/07/couleur-caramel-le-tea-tac-time/
        Vielleicht kennst du den HD Powder von Make Up For Ever? Der ist dem Puder von RMS sehr ähnlich (oder sogar gleich).

      • sonnyy sagt:

        Hmm bin mir nun nicht mehr sicher, da ich gelesen habe, dass auch Kieselsäure (wie Talkum) gesundheitlich bedenklich sein soll, wenn man es einatmet. Und bei einem Puder absolut NICHTS einzuatmen stelle ich mir eher schwer vor, da ich auch meine Nase pudere und maximum während dem abpudern die Luft anhalten kann 🙁 Aber ohne Puder gehts auch nicht 😀

      • beautyjagd sagt:

        Bei Kieselsäure/Silica kann man zwischen zwei Arten unterscheiden, der kristallinen und amporphen Form. Nur die kristalline Form soll beim Einatmen kritisch sein, und der Puder von RMS besteht aus der amorphen Form. Ich werde dazu noch ein wenig recherchieren (für meine Review des Puders), hier schon mal die Stellungnahme von RMS: http://rmsbeautyblog.com/2013/01/02/silica-mineral-on-a-mission/

      • sonnyy sagt:

        Wow, super, vielen Dank! Dann werde ich es mir mal anschauen 🙂

        Verschneite Grüsse aus der Schweiz

      • vetter it sagt:

        super, wielen dank für die antwort!
        wenn sie nicht staubig auf der haut ist werd ich es wohl wagen sie zu bestellen. das blüten-konzept ist einfach zu verführerisch 🙂