Dekorative Kosmetik, Naturkosmetik

Zuii Organic: Flora Powder Foundation

Letzte Woche wurde ich von einer Leserin gefragt, was ich von der pudrigen Flora Foundation von Zuii Organic halten würde. Ich hatte mir die Foundation bereits im April letzten Jahres bei meinem Besuch bei der Naturdrogerie gekauft. Vor Ort lässt sich eine passende Farbe einfach besser auswählen als im Internet.

Im Sommer wurde meine Haut jedoch etwas dunkler, so konnte ich die helle Foundation eine ganze Weile nicht mehr tragen. In den letzten Tagen habe ich sie nun wieder täglich eingesetzt – zusammen mit meinen Notizen vom letzten Jahr wage ich mich also endlich an eine Review.

Die pudrige Foundation von Zuii Organic wird in zehn Nuancen angeboten, ich habe mich für Ivory entschieden: Ein heller Farbton, den ich mit „light to medium“ oder NC/NW 20 bei M.A.C. beschreiben würde. Für mich hat Ivory einen leicht apricotfarbenen Unterton.

Verpackt ist die Foundation in einer flachen runden Dose, die von einem abnehmbaren transparenten Deckel verschlossen wird.

Besonders interessant ist an dieser Foundation, dass sie auf gemahlenen Blütenblättern basiert – weder Talkum noch Mica bilden die Basis. Entsprechend kann man die Geschmeidigkeit der Textur nicht mit der einer Studio Fix Powder Plus Foundation  von M.A.C. vergleichen.

Erfreulicherweise staubt die Foundation bei der Entnahme so gut wie gar nicht, auch in meinem Gesicht wirkt sie nicht staubig oder mehlig. Fast würde ich die Textur als etwas zäh beschreiben, die Haltbarkeit finde ich entsprechend gut.

Das Finish ist matt, aber nicht stumpf. Eine mattierende Wirkung konnte ich jedoch auf meiner Mischhaut nicht feststellen: Ich brauche auf meiner T-Zone unbedingt zusätzlich ein mattierendes Puder, sonst glänze ich schon nach etwa einer Stunde unschön.

Die Deckkraft würde ich je nach Auftragsweise als leicht bis mittelstark bezeichnen: Mit einem weichen Puderpinsel aufgetragen wirkt die Foundation wie ein leicht teintausgleichender Puder. Ich verwende lieber einen fester gebundenen Flattop-Pinsel, mit dem ich die Foundation besser in die Haut einarbeiten kann.

Mit einem trockenen Schwämmchen (z.B. dem Schmink-Ei von P2, übrigens bringt Essence solche runden Schwämmchen demnächst ins Standardsortiment ) habe ich den deckendsten Auftrag erzielt.

Allerdings sieht der Puderstein dann schnell etwas mitgenommen aus: Das auf dem Schwämmchen haftende Hautfett verbindet sich in der Dose mit dem Puder. Ich muss den Puderstein deswegen gelegentlich mit einem spitzen Messer anrauen, damit die Entnahme auch mit einem weichen Pinsel wieder gut gelingt.

An manchen Tagen habe ich festgestellt, dass die Foundation etwas nachdunkelt – also im Zweifel lieber eine Nuance heller auswählen. Übrigens ist die Foundation nicht beduftet, sie riecht neutral.

Die von BDIH und USDA zertifizierten Inhaltsstoffe basieren auf gemahlenen Rosenknospen, Jasminknospen und Kamillenblüten. Eventuell kann die Nuance Karmin enthalten (wichtig für Veganer).

Die Flora Powder Foundation von Zuii Organic enthält 10 gr und hat 32,90 EUR gekostet. Erhältlich sind Produkte von Zuii bei diesen Händlern.

Von der australischen Marke Zuii Organic habe ich bereits die Flora Mascara in Lapis, das Flora Blush in Mango, den Flora Lipstick in Classic Red und den Flora Lip Tint in Poppy vorgestellt. Es folgen noch Reviews zur Liquid Foundation und zu den Lidschatten.

Mein Fazit: Die gemahlenen Blütenblätter als Basis machen die Flora Powder Foundation von Zuii Organic zu einem besonderen Produkt. Nach meinen Eindrücken kann ich mir die je nach Auftragsweise leicht bis mittelstark deckende Foundation gut auf trockener Haut vorstellen – ich brauche auf meiner glänzenden T-Zone zusätzlich unbedingt einen mattierenden Puder.

Kennt ihr die pudrige Foundation von Zuii? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Auch interessant:

Sleek: "Oh So Special" iDivine Lidschatten-Palette
Beauty-Notizen 24.8.2012
Mein Geschenke-Guide für Naturkosmetik bei Magi ♥

Comments are disabled.

48 thoughts on “Zuii Organic: Flora Powder Foundation
  • Andrea sagt:

    Ich habe mir genau diese Foundation gestern Abend bestellt und habe wegen einer akkuraten Farbbeschreibung u.a. auch bei Dir nachgelesen. Ich fand nur einen Hinweis, dass Du sie gekauft hattest. Und heute gibt es prompt den Review 🙂 Wie würdest Du den Farbton beschreiben – eher gelblich oder eher rosa?

    Ich habe diese Foundation im letzten Sommer sehr gerne verwendet, damals in der Farbe Creme, die mir aber jetzt zu dunkel geworden ist. Ich gebe Dir Recht, sie dunkelt etwas nach und mattiert auch nicht optimal. Allerdings ist gepresst und portabel (keine Staubwolke im Büro), was ich als großen Vorteil empfinde.

    Viele Grüße, Andrea

    • beautyjagd sagt:

      Ha, was für ein Zufall! Es wird wirklich Zeit, dass ich meine Zuii-Produkte alle reviewe, denn die Marke breitet sich ja auch immer weiter aus.
      Ich würde Ivory als Farbe mit leichtem Apricot-Stich beschreiben, ein bisschen Gelbanteile sind auch zu sehen. Ich werde das mal oben im Text einfügen, denn die Frage ist mehr als berechtigt 🙂

  • Johanna sagt:

    Ohh, die habe ich mir auch gerade bei der Naturdrogerie gekauft, allerdings in der hellsten Nuance (milk).
    Ich finde, die fühlt sich toll an auf der Haut, allerdings ist meine Haut in der Gesichtsmitte im Winter wohl doch so trocken, dass ich die Foundation nicht mit meinem Flattop-Pinsel einarbeiten kann, weil ich damit alle trockenen Schuppen „aufreibe“ und ich dann weiße Flecken aus Creme, Puder und trockener Haut im Gesicht habe, nicht sehr ästhetisch 😉
    Aber egal, deckend eingearbeitet wäre sie sowieso doch zu hell, ich benutze sie jetzt auch eher wie du als teintausgleichenden Pude (gute Beschreibung 🙂 ) an den Wangen, wo meine Haut einfach zu jeder Jahreszeit alles mitmacht 😉
    Und im Sommer, wenn meine T-Zone nicht mehr so trocken ist, bestelle ich mir vielleicht noch eine dunklere Farbe, entweder creme oder auch ivory, da muss ich dann wohl nochmal bei der Naturdrogerie anrufen, welche eher für meine „pinke“ Haut geeignet ist, wie ich immer gern sage 🙂
    Aber ich mag es einfach, dass sie nicht aus Talk besteht, sondern aus „gesunden“ Blüten, das ist nicht so ein eingestaubtes Gefühl.
    Liebe Grüße,
    Johanna

    • beautyjagd sagt:

      Oha, wenn die Haut so trocken ist, ist das Einarbeiten in die Haut allerdings keine gute Idee 😉 . Mit einem zweiten dunkleren Ton könntest Du ja auch etwas konturieren (Wangenknochen, Stirn), dann könntest du auch die etwas zu helle Foundation deckender tragen.
      Ivory hat für mich einen peachigen/apricot Unterton, das habe ich gerade noch im Text ergänzt (hatte ich vergessen zu schreiben).
      Liebe Grüße

  • Super Beitrag! Es freut mich sehr, dass die Zuii Foundation bei Dir so oft zum Einsatz kommt.

    Das „Verkleben“ des Puders in der Dose scheint aber wirklich ein reines „Schwammphänomen“ zu sein. Unsere Tester sehen jedenfalls durchweg gut aus und werden ausschließlich mit Pinseln verwendet. Einen deckenderen Auftrag erreichen wir durch mehrschichtiges einarbeiten oder der Kombination Liquid Foundation plus Powder Foundation.

    Bei trockener wie auch fettiger Haut finde ich die Foundation sehr gut geeignet. Es stimmt schon: wer tagsüber zu Glanz neigt, hat mit der Powder Foundation keine extra Mattierung.

    Ich würde das Problem aber nicht unbedingt mit einem mattierenden Puder angehen, da dieser eventuell die Haut noch mehr zur Talgproduktion anregt (kommt immer darauf an was man nimmt). Wenn man bei der Gesichtspflege ansetzt und der Haut schon dabei „genug“ und das richtige Fett/Öl mitliefert, bekommt man den Glanz wahrscheinlich nachhaltiger in den Griff und braucht dann gar keine zusätzliche Mattierung mehr. Die Reinigung hat auch starken Einfluss. Zu stark entfettende Produkte heizen Talgüberproduktionen und Trockenheiten an. (So paradox das erst mal klingt.)

    Wenn es trotzdem nicht mit der Gesichtspflege reguliert werden kann, empfehle ich gern den Anti-Shine-Powder von Marie W. (Der wurde jetzt wohl in „Matt und Makellos“ umbenannt.) Dieser ist vollkommen transparent und lässt sich schnell randlos auftragen ohne groß nacharbeiten zu müssen.

    Die Zuii-Produkte haben übrigens garantiert einen Bio-Anteil von über 95%. Das BDIH-Logo darf nur zusammen auf Produkten stehen die „bio“ oder „organic“ gekennzeichnet sind, wenn diese Grenze mindestens erreicht wird. Das ist sozusagen eine versteckte zweite Qualitätsstufe bei der BDIH-Zertifizierung von der kaum jemand weiß.

    Viele liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Diese zweite Stufe von BDIH kannte ich tatsächlich nicht, das ist mir nur von Natrue bekannt gewesen.
      Und ich arbeite ja schon fleißig via Pflege daran, dass der Glanz in meiner T-Zone nachlässt – es wird auch tatsächlich besser, habe ich den Eindruck. Trotzdem suche ich immer noch nach DEM mattierenden Puder, der weder staubig, noch kalkig oder mehlig wirkt. Den von marie w. werde ich mir sicher auch mal angucken 🙂 .
      Liebe Grüße

      • sonny sagt:

        DER Puder, der weder staubig, kalkig, noch mehlig wirkt, ist der LN-Kompaktpuder! Allerdings könnte der Glow, den er doch auf die Haut bringt, fast zuviel sein für dich. Ich finde ihn zwar nicht tragisch, er ist eher dezent. Ich mag das Puder sehr, für mich eine der geschmeidigsten Texturen unter den NK-Pudern! Bald ist er leer, aber ich warte noch mit Nachkaufen, da ich andere Produkte aufbrauchen sollte/muss. Und leider enthält er Talkum, schade.

      • beautyjagd sagt:

        Vielelicht teste ich den LN-Puder mal, danke für deinen Erfahrungsbericht damit 🙂 ! Gerade bin ich glücklich mit meinem losen Puder von T.Leclerc, der ist aber wirklich sehr matt.

  • Jammin sagt:

    Ach wie schön, ich kann mich ja auch sehr für die Produkte von ZUII begeistern. Erst heute ist meine ZUII Liquid Foundation in Porcelain angekommen, direkt aus Australien (war versandkostenfrei und hatte noch einen 30 % Gutschein bekommen, das musste ich ausnutzen).
    Die Powder Foundation hatte ich auch schon in Ivory, allerdings war die mir zu dunkel und irgendwie auch zu rosig. Ich konnte sie dann wieder an eine andere Beauty verkaufen, der passte die Foundation wohl sehr gut. Vom Tragegefühl fand ich sie jedoch super, aber wie gesagt, farblich gar nicht meins… Creme war mir ebenfalls zu dunkel und Milk war dann doch zu weiß. Dabei hätte ich gerne den Puder jetzt zum Fixieren meiner Liquid Foundation genommen, aber scheint sich ja keine Nuance für mich zu eignen.

    • beautyjagd sagt:

      Soweit ich das richtig in Erinnung habe, fand ich den farblichen Sprung zwischen Milk und Ivory auch ziemlich groß. Ich muss mir alle Farben demnächst auf der Vivaness nochmals vor Ort genau ansehen.
      Und in Australien hab ich ja noch nie was bestellt 🙂 !

      • Jammin sagt:

        Ah, der Versand aus Australien war sogar erstaunlich schnell, so an die 10 Werktage. Und zum Zoll musste ich auch nicht, obwohl ich mich darauf eingestellt hatte, da ich umgerechnet so bei 25 Euro lag – haben die wohl ein Auge zugedrückt.

        Aber normalerweise ist auch der Versand bei zuiiorganic.com sehr hoch nach DLand, das lohnt sich dann eher weniger.

      • beautyjagd sagt:

        Danke für die Infos 🙂 Hätte nicht gedacht, dass das so schnell geht – aber ist mir eben doch zu teuer.

  • Birgit sagt:

    Ooh, die Foundation hört sich gut an. Was mich so begeistert sind die Blüten als Basis. Ich kann mir gar nicht so recht vorstellen wie das funktioniert, zerriebene, zermahlte Blüten?
    Richtig gespannt bin ich auf den Review der Zuii Liquid Foundation. Da spiele ich schon lange mit dem Gedanken mir eine zuzulegen.

    • beautyjagd sagt:

      Die zermahlenen Blütenknospen habe ich auf einer Messe mal gesehen. Diese werden dann zusammen mit den beigemischten Fetten und sonstigen Stoffen gepresst. Und gut, dass ich von der Liquid Foundation zwei Farbtöne habe, da kann ich sie für alle meine Hauttöne gut mischen 🙂

  • Ich bin ja schon paar mal um den Zuii Aufsteller bi beauty&nature geschlichen. Hab aber nur mal Lippenstifte ausprobiert und für trocken/zäh befunden. Die Farbauswahl war nicht so der Hit.
    Aber an Foundation-Produkte habe ich mich noch nicht heran getraut.
    Muss ich mal machen!
    Schnikki aus dem Beautydschungel kürzlich veröffentlicht..Dank Adam frisch pinke Wangen- mit BM Beauty Blusher Velvet DawnMy Profile

    • Trocken und zäh? Dann reden wir nicht von den selben Lippenstiften. Unsere Kundinnen sind von der Konsistenz in jeder Hinsicht begeistert.

      Und mal ehrlich: 18 Farben (und 9 Tint-Farben) sind in Naturkosmetik eine verdammt große Auswahl. Andere Firmen sind schon bedeutend länger am Markt und haben nicht mal annähernd so eine Auswahl.

      Viele Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

      • Jammin sagt:

        Finde die farbliche Auswahl der ZUII Lippenstifte auch sehr groß und ansprechend. Leider konnte ich die Farben noch nie live sehen, bei so einem Preis bestellt man nicht so gerne ins Blaue.

    • beautyjagd sagt:

      Für mich könnte es auch noch mehr Nuancen der Lippenstifte geben (am liebsten noch mehr Pinktöne)! Ich habe ja den in Classic Red, mit der Qualität bin ich zufrieden, auch wenn der Lippenstift eher zur festen Sorte gehört.

  • vetter it sagt:

    Super, eine ausführliche review *freu*
    ich will sie auch bestellen, bin aber mit der farbauswahl noch etwas überfordert. kann mir eine der hier anwesenden damen vielleicht sagen ob „milk“ rosa- oder gelbstichig ist? bin sehr, sehr hell habe aber einen deutlichen gelbstich.

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe Milk als ziemlich neutral in Erinnerung 🙂

      • vetter it sagt:

        Danke für die Antwort!

      • Ja, Milk ist ziemlich neutral und funktioniert sowohl bei rosa- wie auch gelbstichiger Haut gut. Ich würde trotzdem empfehlen es selbst zu testen, wenn irgendwie die Möglichkeit besteht. Wir haben zwar auch schon Puder von unseren Testern „abgekratzt“ und als Proben verschickt, aber so ganz optimal ist das nicht …

        Viele Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

  • Fayet sagt:

    Perfekt! Ich hatte die Powder Foundation erst kürzlich in der Hand und war hingerissen. Endlich ein Produkt, mit dem ich vielleicht mein Clinique Almost Powder MakeUp ersetzen kann. Und wunderbar hell sind die Farbtöne auch – „milk“ ist genau meine Kragenweite. Das kommt also definitiv auf den Einkaufszettel, auch wenn der Preis von über 30 Euro natürlich recht ansehlich ist. Aber ausgestet werden muss es unbedingt.. Danke für die Review!

    • beautyjagd sagt:

      Ich finds auch super, dass Zuii sowohl bei der Liquid als auch der Powder Foundation so helle Töne anbietet (und dunkle Töne gibts auch, sehr schön).

  • Liv sagt:

    oh oh , das klingt nach einem Puder für mich!!! Ich bin ja, wie du weißt sehr zurückhaltend mit Puderprodukten aber das Zuii Rouge hat mich schon so begeistert und seit ich das Hauschka Illuminating Powder mit so viel Seide so gut vertragen haben will ich mehr 🙂 Jetzt warte ich erstmal bis das Aubreys Puder bei mir angekommen ist und wenn ich das gut vertrage dann werde ich mir im sommer auch an eine Puderfoundation wagen. Danke für die ausführliche Review, erst jetzt habe ich gemerkt, dass ich deine Reviews zu make-up produkten echt vermisst habe! Liefs, liv
    Liv kürzlich veröffentlicht..Emptied november/ decemberMy Profile

    • Das Puder wäre wohl wirklich etwas für Dich. Bei empfindlicher, aufgeregter Haut bringt es Ruhe rein.

      Viele Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Den losen Puder von Aubreys hatte ich auch schon ein paar Mal im Auge. In Hamburg habe ich ihn mir angesehen, ich hätte ihn mir auch gekauft, wenn mich nicht der Zimtgeruch davon abgehalten hätte. Ich bin schon sehr gespannt, wie er dir gefällt!

  • Noemi B. sagt:

    ähääm… offtopic, aber heut Morgen durch RTL drauf gebracht worden:
    à propos Schwämmchen, Pinsel und Co, bzw. die Hygiene ganz allgemein bei und in Kosmetikprodukten. Wäre das nicht auch mal einen Post wert?
    Das war ein sehr gruseliger Beitrag, wie viele Keime sich so auf schlecht gewaschenen Puderpinseln, in Crèmtiegeln, Lidschatten etc. tummeln. Und ausserdem in lang geöffneten Produkten, bzw. auch solchen über dem Verfallsdatum.
    Ich nehme mich da nicht aus, meinen Puderpinsel wasche ich 1x die Woche, was zu wenig ist und was sonst noch in meiner Schminkschublade haust, möchte ich nicht so genau sehen!
    Aber es wäre sicher gut zu wissen, wie man solches am besten handeln soll.

    Sorry für die unangenehme Störung 😉 doch ein paar Gedanken wärs wert.

    Gute Nahaacht!

    • Ich sage nur: Sonett Flächendesinfektion. Pinsel nach jeder Benutzung damit reinigen (oder komplett darin ertränken) und einfach trocknen lassen. 😉

      Liebe Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

      • Noemi B. sagt:

        Danke 🙂
        Ich hab den Pantasept Spray zu Hause (schon wegen den Katzen)… wäre der auch brauchbar? Kann ich damit auch meine Lidschatten etc. besprühen?

        http://www.disposan.ch/disposan/product_info.php/info/p29505_PANTASEPT-d-sinfection-spray-400-ml.html/XTCsid/cahmzuexe

        LG nach Mainz

      • beautyjagd sagt:

        Was ist denn da drin? Ich kann die INCI-Deklaration im Internet nicht finden – manchmal sind in Desinfektionsmitteln ja unschöne Stoffe enthalten.

      • Was da drin ist, würde mich auch interessieren. Bei der Sonett Flächendesinfektion weiß ich es und kann es daher mit gutem Wissen und Gewissen anwenden.

        Lidschatten würde ich nicht direkt besprühen. Wenn man immer einen sauberen Pinsel verwendet, sollte das auch nicht nötig sein.

        Ich orientiere mich dabei an den Visagisten der verschiedenen Hersteller. Pinsel desinfizieren, Hände waschen/desinfizieren, saubere Umgebung schaffen. Die Produkte erneuern, wenn entweder die angegebene Haltbarkeit nach dem ersten Öffnen erreicht ist oder sie unangenehm riechen o.ä.. Die Produkte selbst werden nicht desinfiziert.

        Gerade bei Wimperntusche sollte man sich an die Haltbarkeitsangaben des jeweiligen Herstellers halten. Die Bürste wandert ja immer ans Auge uns dann wieder in die Hülse. Gleiches gilt für Lipgloss mit Applikator.

        Bei Öl- und Wachs-basierten Produkten (also z.B. Lippenstifte) können Bakterien eigentlich gar nicht tief eindringen. Wenn ein Stift muffig riecht, würde ich ihn trotzdem erneuern. Aber bei „Verdacht“ lohnt es sich vielleicht auch einfach nur eine Schicht abzutragen.

        Andererseits werden bei mir Lippenstifte ohnehin nicht „alt“. 😉

        Beste Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

      • Noemi B. sagt:

        Ich hab was gefunden:
        http://www.pharmavista.net/scripts3/api.dll?pgm=cdq32&p1=ga45rta2&p2=iz98op49&p3=&cmd=c2d27d0id73492&hl=190313&lstid=088

        … unsere Tierärztin braucht das in der Praxis, hoffentlich kommt nun nix schlimmes dabei raus!

      • Jammin sagt:

        Super, danke für die Produuktempfehlung, wird sofort gekauft. Gefällt mir von den INCIs her super!

      • Also mich persönlich begeistern die Inhaltsstoffe des Pantasept-Sprays nicht unbedingt, aber es gibt weitaus schlimmere. Ich bleibe auf jeden Fall meinem Sonett-Spray treu. 😉

        Liebe Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

        PS: Das hat mich auch mal wieder daran erinnert, dass Sonett endlich ins Online-Sortiment gehört. 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Mich reißt es auch nicht vom Hocker: Alkohol, eine Aldehydverbindung und noch ein Quat (die ja meist als nicht sehr umweltfreundlich gelten). Aber wie die Naturdrogerie sagt, es gibt schlimmere Inhaltsstoffe.
        Ich habe mir das Sonett-Spray übrigens auch schon vor einiger Zeit zugelegt, bin damit zufrieden. Einige Visagisten desinfizieren ihre Lidschatten auch mit Alkohol, aber ich befürchte schon, dass die Lidschatten dadurch etwas in Mitleidenschaft gezogen werden können. (Beauty so clean ist ja eines dieser in Visagisten-Kreisen gehypte Mittel, das besteht auch aus Alkohol und ein wenig Öl, und wird sogar für die Produktdesinfektion empfohlen).

      • sonny sagt:

        @Naturdrogerie:

        Bedeutet das, du lässt kein Wasser an deine Pinsel? Oder sollte man die Pinsel zuerst mit Seife reinigen und anschliessend desinfizieren? Das Sonett-Spray klingt so gut, dass ich es umbedingt haben muss! 😉

      • @sonny: Im täglichen Gebrauch werden die Pinsel nur mit der Flächendesinfektion desinfiziert. Wenn wir bei jeder Benutzung eine komplette Pinselwäsche (einschließlich Trocknungszeit) durchführen würden, kämen wir zu fast nichts anderem und hätten nie Pinsel frei. 😉

        Regelmäßig gibt es dann einen „Waschtag“ bei dem alle Pinsel ordentlich gereinigt werden. Dazu nehmen wir entweder die Sonett Handseife oder einfach ein Naturkosmetikshampoo. Verschiedene Hersteller bieten zwar extra Pinselseifen an, aber ich halte das für unnötig.

        Wichtig ist die Pinsel nicht zu grob zu reinigen und sie gut trocknen zu lassen. Bei Pinseln mit unlackiertem Holzgriff sollte man diesen immer mal wieder mit ein wenig Öl bestreichen. Auch hier bin ich eher pragmatisch und nehme einfach ein Körper- oder Gesichtsöl, das ich gerade da habe.

        Viele Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

      • Noemi B. sagt:

        Ich werde Sonett auf jeden Fall ins Auge fassen… das tönt wirklich netter als Pantasept 🙂
        Der funktioniert ja sicher auch zur (bzw. nach) Bodenreinigung,
        bei einer Raubtierfütterung mit Küken, oder? Ja, sie sind schon tot, aber roh natürlich.

      • Jammin sagt:

        Ne, ich meinte das Spray von Sonett mit den INCIs. Als ich meinen Beitrag schrieb, war der von Noemi noch nicht (für mich) zu lesen.

    • beautyjagd sagt:

      In den Beauty-News 19 hatte ich mal einen Post von einer Bloggerin verlinkt, die experimentiert hat, wie hygienisch/unhygienisch Pinsel sind: http://aboutbreakfast.blogspot.co.at/2012/07/hygiene-im-badezimmer-teil-2-pinsel.html
      Unter den News haben wir dann auch darüber diskutiert, wie man seine Pinsel am besten reinigt.

  • RosasMama sagt:

    Liebe Julie, ich habe diese Puderfoundation auch… Ich finde sie toll. Nach einigen Stunden glänzt meine Stirn auch ein bisschen. Hast Du einen Tipp für mich, welcher Puder hier gut hilft? Und wie ist das Rouge in Mango? Sehr Orange? Oder eher Korallfarben?

    • beautyjagd sagt:

      Die Suche nach dem besten Puder betreibe ich schon seit einer Weile, und noch habe ich keinen Alltime-Favourite gefunden (vielleicht teste ich auch zu viel 😉 ). Was hast du denn lieber, gepressten oder losen Puder?
      Für den kleinen Geldbeutel empfehle ich oft das gepresste Puder von Alterra. Nicht schlecht finde ich auch den gepressten Transparentpuder von Hauschka. Teurer ist das neue lose Puder von RMS Beauty „un“ Powder, der Seidenpuder von Couleur Caramel oder der Mineral Veil von Bare Minerals. Die letzten drei sind alles lose Puder.
      Mango habe ich hier schon mal bebloggt: http://beautyjagd.de/2012/06/02/ein-sommerfavorit-flora-blush-in-mango-von-zuii-organic/ Die farbe würde ich als Apricot beschreiben, sie ist schon eher warm getönt.
      Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen!

      • RosasMama sagt:

        Liebe Julie,
        vielen Dank! Das Mineral Veil müsste ich sogar noch irgendwo haben… Vielleicht muss ich es neu entdecken..
        Wahrscheinlich passt peach von Zuii besser zu mir, ich möchte schon, dass man die Farbe sieht. Danke auch für den Link!

    • Neben den von Beautyjagd genannten, kommen auch noch Dr.Hauschka Translucent Powder und Marie W. Anti-Shine in Frage. Beide haben eine mattierende Wirkung und sind ansonsten transparent.

      Wir haben auch festgestellt, dass die Pflege eine sehr wichtig Rolle spielt wie stark die Haut glänzt. So kommen manche besser (matter) durch den Tag, wenn sie eine reichhaltigere Pflege als Make-up-Grundlage verwenden.

      Mango ist ein wirklich sanfter Ton. Peach sieht man schon mehr, dafür schimmert dieser auch. Der dunkelste (und matte) Rouge bei Zuii ist Nector; das kommt auf den Produktfotos irgendwie nicht gut raus.
      Melon und Grapefruit haben sowohl Schimmer- wie auch reflektierende Partikel, die sie deutlich heller wirken lassen; auch wenn die Fotos anderes vermuten lassen.

      Viele Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

      • RosasMama sagt:

        Liebe Naturdrogerie,
        Danke für die Tipps. Ich habe gerade bei Ihnen bestellt, da hätte ich wohl mal eher fragen sollen… Ich nehme ein Gesichtsöl (Santaverde tagsüber, abends das von Pai, nachts gar nichts), dann die Creme von Pai für Mischhaut. Bei meiner Pflege zurück zur Naturkosmetik Umstellung bin ich damit am besten gefahren; meine Haut sieht prima aus. Ich liebe den Blush „Coup de Foudre“ von Bourjois, aber das ist eben keine Naturkosmetik und suche daher Ersatz.
        Liebe Julie,
        Vielen Dank für all die tollen Tipps hier. Ich lese begeistert mit,
        ! Liebe Grüsse, Hilke

      • @RosasMama: Jetzt habe ich doch glatt seit über 3 Monaten Deine Frage übersehen. Ich glaube bei so konkreten Fragen ist es besser, wenn man uns direkt eine E-Mail schreibt.

        Um die Frage zu beantworten (spät, aber immerhin): was ich von Onlinebildern ableite, würde ich sagen, dass die Zuii Blushes Melon und Peach sehr nahe an zumindest zwei der Coup de Foudre Töne heran.

        Viele liebe Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

  • Andreea sagt:

    Also mein abschließender Test: Ich bekomme davon Unreinheiten. Hatte sie eine Weile weggetan, jetzt wieder benutzt, Zack, unreine und unruhige Haut.
    Dafür eignet sie sich sehr gut für Photos. Sieht immer alles glatt und matt aus 😉