Duft, Naturkosmetik

Primavera: Airspray und Duftmischung Bollywood

bollywood

Primavera bringt am 1. März (das ist schon bald!) ein Airspray und eine Duftmischung mit dem Namen Bollywood heraus – selbstverständlich war ich ganz wild darauf, diesen Duft kennenzulernen.

Aufmerksamen Leserinnen dürfte nicht entgangen sein, dass ich in Nebensätzen (oder auf Facebook) öfter darauf hinweise, dass ich mich für indisches Kino begeistere. Und das auch nicht erst seit gestern, schon seit über zwölf Jahren, wie ich ich gerade nachgerechnet habe.

Vielleicht fragt ihr euch, wie eine Arthouse-Kinogängerin (=ich) zu Bollywood gekommen ist. Begonnen hat alles mit Mira Nairs Film Monsoon Wedding, der mein Interesse für den indischen Film geweckt hat. Im Herbst 2001 habe ich dann den Filmhit Kabhi Khushi Kabhie Gham (auf Deutsch: In guten wie in schlechten Tagen) in einem Kino in Köln gesehen. Neben mir saß ein Ägypter und schluchzte hemmungslos.

Ich ließ mich davon mitreißen und verließ den Kinosaal mit zwei fundamentalen Erkenntnissen, die einiges in meinem Leben verändert haben. Erstens: Ich hatte mit meinem selbstauferlegten Verzicht auf Mainstream in meinem bisherigen Leben einiges verpasst. Zweitens: Nordamerikanische und westeuropäische Filme sind längst nicht alles, was die Kinowelt bereit hält. Ich brach auf, neue cineastische und musikalische Welten für mich zu entdecken und räumte mit einigen Vorurteilen in meinem Kopf auf.

Eigentlich verwende ich den Begriff Bollywood nicht mehr allzu häufig, denn er sorgt oft für Missverständisse: Die meisten Menschen verbinden damit ausschließlich gefühlsbetonte Liebesfilme, die vor einigen Jahren auf RTL gezeigt wurden. Dabei bietet das indische Kino weit mehr, es gibt z.B. Actionfilme, Thriller, Komödien und mittlerweile einige Independent-Produktionen – übrigens auch mit anderen Stars als Shah Rukh Khan.

Da Indien ein riesiges Land ist, haben sich zudem regionale Filmindustrien entwickelt: Bisher hatte ich fast nur Hindifilme gesehen, im Herbst letzten Jahres hatte ich die tolle Gelegenheit, endlich einmal einen Tamilfilm im Kino zu sehen. Ich war begeistert davon, wie stark das Publikum an diesem Nachmittag mitgegangen ist: Ein großartiges Erlebnis, mit dem ich nicht gerechnet hatte und an das ich oft denken muss.

bollywood-primavera

Nun soll es aber endlich um den Duft des Airsprays und der Duftmischung gehen – ich bin mal wieder etwas vom Thema abgekommen 😉 . Primavera beschreibt Bollywood treffend als blumig-exotisch, sinnlich und harmonisierend.

Frisch gesprüht stehen für mich erst Grapefruit, Zitrone und Orange im Vordergrund. Die Zitrusfrüchte werden dann von blütig-tropischem Jasmin begleitet, im Fond nehme ich einen Hauch Sandelholz wahr. Für mich ist Bollywood ein unkomplizierter, angenehmer und leicht tropischer Duft, den ich gerne rund um meinen Schreibtisch versprühe – wie auch jetzt gerade, um mich für diesen Text inspirieren zu lassen.

Das Spray und die ätherische Ölmischung sind einzeln sowie im Set mit einem Armband erhältlich. Damit unterstützt Primavera die Organisation Navdanya, die den biologischen Anbau in Indien fördert und Saatgut für Kleinbauern zugänglich macht, so dass diese sich nicht von großen Saatgutkonzernen abhängig machen müssen. Im Garden of Hope lernen Witwen und alleinstehende Frauen, sich mit einheimischen Baumwoll-, Obst- und Gemüsesorten eine Existenz aufzubauen. 20% des Erlöses der Sets von Primavera gehen an Navdanya.

Das Airspray enthält 30 ml und setzt sich aus Bioalkohol, Wasser und ätherischen Ölen zusammen. Es kostet 7,90 EUR. Das kleine Fläschen mit der Bollywood-Duftmischung enthält 5 ml und kostet 8,90 EUR. Das Duftmischungs-Set mit dem Armband ist für 9,90 EUR erhältlich. Zu kaufen gibt es die Bollywood-Düfte von Primavera ab dem 1.3.2013. Edit 1.3.2013: Nun sind die Sachen auch auf der Homepage von Primavera zu finden.

Die beiden Produkte habe ich auf der Vivaness von Primavera zur Verfügung gestellt bekommen. 

Mein Fazit: Mit der Duftrichtung Bollywood hat Primavera einen Nerv bei mir getroffen: Glücklicherweise duftet Bollywood nicht nur fruchtig, sondern auch tropisch nach Jasmin und Sandelholz.

Kennt ihr Bollywood-Filme? Werdet ihr die Duftmischung Bollywood mal beschnuppern?

Auch interessant:

Beauty-Notizen 15.8.2014
Beauty-Notizen 27.2.2015
News and reviews from the world of organic beauty: 36

Comments are disabled.

37 thoughts on “Primavera: Airspray und Duftmischung Bollywood
  • Birgit sagt:

    Oh, du hast die Mischung schon, hoffentlich muss ich nicht mehr so lange drauf warten, habe sie bei Primavera bestellt. Bin schon sehr neugierig und deine Beschreibung hört sich gut an.
    Obwohl in Indien ja mehr Filme als in den USA produziert werden habe ich noch nie einen richtigen Bollywood-Film gesehen. Vielleicht wird sich das ja mal ändern, an einem indischen Krimi oder an einer Komödie hätte ich schon Interesse.

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe die beiden Sachen auf der Vivaness von Primavera bekommen. Wusste gar nicht, dass man sie schon bestellen kann 🙂
      Ja, es ist schon merkwürdig, wie leiht man übersieht, wie riesig die Filmindustrie in Indien ist. In Nigeria („Nollywood“) gibts übrigens ebenfalls ein florierendes Filmbusiness, worauf man vielleicht auch nicht so schnell kommen würde.

      • Birgit sagt:

        Ich staune, Nollywood. Bei Nigeria denke ich immer nur an Umweltkatastrophen/-verschmutzung durch aus Pipelines austretendes Erdöl, Armut und verseuchtes Wasser auf der einen und Korruption, Kriminalität und Reichtum auf den anderen Seite. Aber klar, die Menschen wollen auch unterhalten werden.

      • beautyjagd sagt:

        *zustimm* Aus vielen Ländern der Welt kennt man immer nur die negativen Seiten (die es zweifellos gibt), aber wie du schon schreibst: Dort leben Menschen auch ganz normal und wollen zB einen spannenden Film sehen.

  • Noemi B. sagt:

    Jaaaaaaa! 🙂 auf die Duftmischung warte ich auch schon! Tönt sehr, als könnte es mir gefallen, da bin ich gespannt.

    Obwohl ich sie selten sehe, mag ich zeitweilen indische Filme, oder die Thematik Indien an sich. Sehr gerne würde ich auch eine Reise dahin machen, aktuell überfordert mich die schiere Grösse der Destination.
    Ein Traum von mir wäre ein Pferdetrail in Rajasthan, auf den indischen Marwari Pferden:
    http://www.princesstrails.com/horses.html#pg
    Wenns denn nicht so weit weg wäre!! *seufz*

    Darum muss ersatzweise erst mal der (Abenteur-)Duft her 😉

    • beautyjagd sagt:

      Ich war auch noch nicht in Indien, aber ich habe Delhi schon auf meine Reisewunschliste eingetragen 🙂 Na, und nach Mumbai müsste ich als Filmfan natürlich auch. Und Rajastan würde mich ebenfalls interessieren…. – meine Liste wird immer länger 🙂

  • Wir warten auch schon ungeduldig. Auf der Vivaness rochen die Sachen schon mal sehr gut. Deine Duftbeschreibung trifft es ziemlich genau. 🙂

    Offizieller Ausliefertermin ist „März“. Die Angabe ist zwar nicht wirklich präzise, aber ein klein wenig gedulden muss man sich wohl noch.

    Der neue SOS-Spray kommt übrigens zusammen mit den Duftprodukten. Das könnte meinen bisherigen Sommer-Lieblingsspray ablösen … oder ich benutze einfach beide. 😀

    Viele liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Das SOS Spray hat mir auch sehr gefallen, das wird definitiv in diesem Sommer ein Liebling von mir – ich werde noch was drüber schreiben, so gut gefällt es mir.
      In meiner Pressemappe wurde der 1. März genannt, deswegen habe ich den Termin genannt. Hoffentlich kommen die Sachen bald in die Läden 🙂

      • Fayet sagt:

        Die Review zum SOS-Spray würde mich auch interessieren. Meine Mutter ringt zur Zeit arg mit Hitzewallungen, und ich frage mich schon, ob das was für sie wäre. Ich bin gespannt auf deinen Bericht!

      • Bei Hitzewallungen funktioniert die Intensivkur 05 von Hauschka wunderbar. Da es ein Spray ist, kann man diesen auch gut in der Handtasche transportieren und bei Bedarf aufsprühen.

        Ob das SOS-Spray bei Hitzewallungen ähnlich gut wirkt, bezweifle ich eher. Es ist mehr ein Allrounder zur Erfrischung, wenn es warm ist und/oder man gestresst ist.

        Liebe Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

  • Fayet sagt:

    Ich bin auch ganz scharf auf die neue Kollektion von Primavera – aber ich möchter hauptsächlich so ein schönes Armband haben! Ich habe einen heimlichen Armband-Tick. Wenn die Sonnescheint kann es an meinem Arm gar nicht bunt genug zugehen (im Kontrast zu weißem T-Shirt und Jeans), da wird das Primavera-Armband gut aussehen. Ich habe mich schon für das Set mit dem Arganöl entschieden, denn Arganöl wollte ich längst mal für Haarspitzen & Gesicht ausprobieren. Hoffentlich bekommt mein Biomarkt die Produkte bald. An der Bollywood-Duftmischung werde ich sicherlich aber auch mal schnuppern – deine Beschreibung gefällt mir gut. Ich mag zitronige Düfte sehr gerne.

  • Babs sagt:

    Dein Bericht über das indische Kino hat mich neugierig gemacht: Wie hieß denn der Tamilfilm, den du gesehen hast? Da ich mich für deren Kultur interessiere, klingt ein solcher Film spannend… =)

    • beautyjagd sagt:

      Der Tamilfilm hieß Thuppakki (The Gun), ein Action-Thriller mit dem Star Vijay. War super spannend (obwohl er über 2,5 Stunden dauerte) , wenn auch nicht immer politisch korrekt. Die Inszenierung des Stars war unglaublich, deswegen sind die Zuschauer wohl auch so mitgegangen.

  • Su sagt:

    Also ähm *räusper* ich lese hier ja regelmäßig mit aber jetzt muss ich doch mal blöd fragen…ich meine, ich bin noch NIE im Leben auf die Idee gekommen, ein Raum/Airspray zu benutzen…..! Wer nimmt sowas? Ich meine, man sprüht kurz in die Luft, dann riecht es ein paar Minuten und das war’s dann? Ich hatte mal (früher….) 🙂 die Öle von Primavera in Duftlampen in Gebrauch, aber Sprays…..

    • beautyjagd sagt:

      Früher hab ich auch nie Raumsprays verwendet – erst als ich das Kissenspray von Primavera mal benutzt habe (das ich richtig toll finde), gings bei mir mit den Sprays los. Nun mag ich das Ritual des Sprühens und der „Raumdufterfrischung“ richtig gern, selbst wenn ich mir auch nicht sicher bin, wie lange der Duft hält.

    • Die verschiedenen Methoden zur Raumbeduftung erfüllen verschiedene Zwecke. Wenn man einfach schnell einen schönen Duft haben möchte (oder einen üblen vertreiben), sind Sprays eine gute Alternative. Zumal eine Duftlampe eine Weile braucht bis der Duft sich entfaltet und „offenes Feuer“ nicht überall erwünscht ist.

      Verschiedene Raumsprays halten unterschiedlich lang. Die meisten Düfte der Ligne Noire von Florascent halten sich beeindruckend lang in der Luft. Zitrusdüfte verfliegen schneller.

      Da die Sprays von Primavera und Florascent nur aus Alkohol, Wasser und den ätherischen Ölen bestehen, spricht auch nichts dagegen diese als leichtes Eau de Toilette zu tragen. Zumindest machen das manche unserer Kunden. (Von mir aus wäre ich nicht auf die Idee gekommen.)

      Ebenfalls gibt es bei Primavera noch Kissensprays. Diese färben Textilien nicht ein und sind für einen ruhigen Schlaf (Schlafwohl) oder bei Erkältung (Eukawohl) gedacht. Ich möchte meinen Schlafwohl Kissenspray auch nicht mehr missen. 😉

      Weitere Methoden sind z.B. Aromavernebler (Ultraschall – verbindet viele Vorteile), Duftstein (urig) oder Raumduftflakons mit Rattanstäben.

      Viele liebe Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

      • beautyjagd sagt:

        Danke für deine Infos! Das Energy Spray ist eines der Sprays, das sich sehr gut im Raum hält. Manchmal besprühe ich auch ein Kleenex damit und lege es auf die Heizung. Den Tipp hat mir mal eine Leserin gegeben.
        Ich habe das Airspray Bollywood übrigens auch schon als Eau de Toilette verwendet 🙂

    • Birgit sagt:

      Im Büro dürfen wir keine Kerzen, bzw. offen Feuer haben, da ist Airspray von Primavera der Hit. Wenn Kolleginnen in den Raum kommen, sind sie immer ganz begeistert wie gut es riecht. Und der Duft hält sich auch sehr lang.

      • Su sagt:

        Also gut….:) da ich in letzter Zeit sehr schlecht einschlafe, könnte ich ja eventuell mal dieses Kissen-Schlaf-Spray ausprobieren….:)

  • Su sagt:

    Ist die Vivaness nur für Händler oder auch für Publikum?

  • Ich finde es toll, wenn Du auch zu anderen Themen abschweifst! Ich habe bisher nur einen Bollywoodfilm gesehen und den fand ich richtig kitschig. Dein Artikel macht aber Lust auf mehr! Den Duft würde ich gerne mal beschnuppern :).
    LG

    • beautyjagd sagt:

      Das freut mich, dass dir meine Abschweifung gefiel! Bei einem Duft mit dem Namen Bollywood konnte ich nicht anders 😉

  • Aorta sagt:

    Ha, da habe ich doch direkt eine Empfehlung auf Lager! Nämlich den in der Region Kaschmir gedrehten Film „Tahaan“ (2008) – ein kleines Filmjuwel, mehrfach preisgekrönt und definitiv eines meiner schönsten Kinoerlebnisse der letzten Jahre. Es geht um einen Jungen und seinen innig geliebten Esel, um die großen und kleinen Fragen des Lebens, mehr will ich auch gar nicht verraten.

    Was das Angebot an Arthouse-Kinos angeht, bin ich recht verwöhnt, es war an meinem Studienort sehr gut und jetzt hier in WI auch wieder. Habe zuletzt „Le Havre“ von Aki Kaurismäki gesehen, auch ein sehr empfehlenswerter Film.

    Und ohne schöne Überleitung nun vom visuellen zum olfaktorischen Teil: Das Raumspray werde ich demnächst mal in Augenschein nehmen, das klingt interessant!

    • beautyjagd sagt:

      Von Tahaan habe ich schon öfter gelesen, aber den Film noch nicht gesehen – das sollte ich wohl bald nach nachholen. Danke für den Tipp 🙂 Und Le Havre steht schon auf meiner Liste, Ari Kaurismäki mag ich sowieso sehr gern.

  • Su sagt:

    Da hab ich auch noch was…..allerdings weniger schön…..

    http://m.youtube.com/watch?v=SifRIYqHfcY

    • beautyjagd sagt:

      Weniger schön ist ja noch nett ausgedrückt… Plastik ist leider für alle Tiere ein Problem, es gibt auch grausliche Fotos von verendeten Seevögeln, deren Magen voll von Kunststoff-Tubenverschlüssen sind, weshalb sie schließlich keine Nahrung mehr zu sich nehmen konnten.

      • sonny sagt:

        Ich habe zwar den Link nicht gesehen, dennoch von diesem Problem schon öfters gehört/gelesen/gesehen und bin immer wieder erschüttert.

        Und dann frage ich mich jedes Mal, warum das alles im Meer landet? Ich dachte, PET könne man recyceln? Und Plastiktüten etc. in den Kehrichtverbrennungsanlagen verbrennen? Wahrscheinlihc auch nicht das Schonenste, aber die haben immerhin Filteranlagen etc.
        Wer und weshalb kippt das ins Meer? 🙁

      • beautyjagd sagt:

        Naja, Müllentsorgung via ins Meerkippen dürfte weltweit leider immer noch eine der verbreitetsten Möglicheiten sein, Müll los zu werden 🙁 . Ich hoffe, dass wenigestens in Europa möglichst viel recycelt wird, aber ganz sicher bin ich mir da manchmal auch nicht.

      • Su sagt:

        Ja, da kommt dieses Jahr noch ein Film ins Kino – mir fällt aber leider der Name grad nich mehr ein….da gibts einen Trailer mit Kranichen glaub ich…

      • sonny sagt:

        Ich weiss, leider ist das so 🙁 Aber ich verstehe das einfach nicht. Vor Allem in Europa oder in den USA oder den anderen Industriestaaten, die die Mittel zum Recyceln zur Verfügung haben, da sollte es doch einfach nicht sein!

        Was ich auch doof finde, ist dass Getränke in Glasflaschen in der Schweiz soviel mehr kosten als Pet-Flaschen. In Kenia war es genau umgekehrt, da kosteten Pet Fläschchen mehr als welche aus Glas, sehr interessant.

  • Kristina sagt:

    Ohje, da werde ich wohl einiges kaufen. Ich bin ein Fand von den kitschigen Bollywoodfilmen („in guten wie in schlechten Tagen“ habe ich wie andere Indien-Schnulzen sogar auf DVD) und generell Indien-affin. Hoffentlich bekommt mein NK- oder wenigstens mein Bio-Laden die Kollektion bald rein. Hach und wehe es riecht nicht so wunderbar, wie ich es mir vorstelle. 😀

    Liebe Grüße 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Nicht dass Missverständnisse aufkommen: Ich mag diese Liebesfilme auch sehr, aber es ist halt nicht alles, was das indische Kino zu bieten hat. Ich freu mich, dass Du Dich hier als Bollywood-Fan zu Wort gemeldet hast 🙂
      Liebe Grüße