Duft, Naturkosmetik, Pflegende Kosmetik, Reise, Shops

Maiausflug nach Maienfels

maienfels

Heute scheint hier ganz wunderbar die Sonne, was gestern leider nicht der Fall war. In den Beauty-Notizen hatte ich schon angekündigt, dass ich am Samstag einen Ausflug nach Maienfels unternehmen wollte. Gesagt, getan.

Beim Start zum Ausflug war es nur trüb, auf dem schönen Wochenmarkt in Schwäbisch Hall am Vormittag schauerte es allerdings schon. Den Markt fand ich übrigens beachtlich, es gab dort eine ganze Reihe an Bio- und Demeterständen.

In Maienfels konnte man von unten kaum die Burg sehen, so wolkenverhangen war es. Das üppige Grün der frühlingshaften Landschaft kommt eben nicht von ungefähr.

hinweisschild-maienfelser

Im malerisch gelegenen Örtchen war die Galerie der Düfte von der Maienfelser Naturkosmetik Manufaktur dank der Beschilderung leicht zu finden.

maienfelser-naturkosmetik

Vor dem Anwesen werden in einem Kästchen schon einige Produkte präsentiert und ein Foto der Destillerie gezeigt.

Die Maienfelser Naturkosmetik Manufaktur wurde vor über 30 Jahren gegründet und ist noch immer ein Familienbetrieb. In diesem Post bin ich bereits ausführlich auf die Hintergründe des Unternehmens eingegangen, das Handbuch leistet mir noch immer treue Dienste.

wegweiser-maienfelser

Es geht die Treppe hinunter….

duftgarten

… am Duftgarten vorbei…

maienfelser-duftgalerie

… in den Laden hinein, der am Samstag von 9 bis 16 Uhr geöffnet hat.

Selbstverständlich war ich mit einer Liste an Produkten ausgerüstet, die ich mir ansehen wollte. Bestimmt habe ich über eine Stunde in dem kleinen Geschäft verbracht (ich habe nicht auf die Uhr gesehen) – was nichts machte, denn draußen regnete es mal wieder.

einkaufstasche-maienfelser

Nach einem netten Gespräch mit Caren Veyhl-Lindenmann bekam ich meinen Einkauf in einen kleinen Beutel von Maienfelser verpackt. Leider war das Una de Gato-Hydrolat gerade nicht verfügbar, aber ich fand selbstverständlich genügend andere Sachen, die mir gefielen:

mein-einkauf-bei-maienfelser

Meine fortwährende Suche nach dem südfranzösischen Pinienduft am Meeresufer hat mich zum ätherischen Öl der Seestrandkiefer geführt, das angenehm mild holzig duftet. Inspiriert von dem Grün der Wälder habe ich mich außerdem für ein Waldmeisterwasser und ein Lindenblütenwasser entschieden, die ich beide für die Gesichtspflege einsetzen werde.

Faszinierend finde ich, dass man aus Erdbeernüsschen (die kleinen Punkte auf den Erdbeeren) ein Öl pressen kann. Das Beerenöl enthält einen hohen Anteil an Alpha-Linolensäure und Linolsäure – ich „musste“ mir einfach eine kleine Flasche des Erdbeernussöls kaufen, um es mal ausprobieren zu können.

Nicht auf dem Plan hatte ich das Jasminwachs im Döschen. Als ich es jedoch unter der Nase hatte, habe mich meiner Vorliebe für Jasminduft hingegeben. Das Wachs ist die erste Stufe der Gewinnung des Absolueöls und duftet intensiv, für mich eine echte Besonderheit!

Netterweise durfte ich meine Nase auch an die kostbare Gardenia Enfleurage oder an das ätherische Öl des Mammutbaums halten. Spannend fand ich auch den Vergleich von Lavendel aus verschiedenen Höhenlagen. Meine zukünftige Liste für Bestellungen bei Maienfelser ist also nicht kleiner geworden 😉 .

Auf der Rückfahrt stand noch ein Besuch des Käsemarkts im Hohenloher Freilandmuseum in Wackershofen an. An einem Demeter-Stand wurde Vorzugsmilch/Rohmilch angeboten und ich machte bei einer Blindverkostung mit, in der H-Milch, ESL-Milch, pasteurisierte Milch und Vorzugsmilch erschmeckt werden konnten. Den Geschmack der H-Milch erkannte ich sofort,  bei den anderen drei Sorten tat ich mir schwerer. Mir wurde klar, dass es mir leichter fällt, unterschiedliche Lavendelsorten zu riechen als Milchsorten zu schmecken: Sinne kann man trainieren, meine Parfüm-Nase hat offensichtlich Vorsprung bei den Übungseinheiten.

Wart ihr schon mal in Maienfels? Und besucht ihr auch so gern Läden oder Hersteller vor Ort? Habt einen schönen sonnigen Sonntag!

Auch interessant:

Meine neue Liebe: Blütenwasser
Mein Makeup-Täschchen (9): Ranunkel
Duftende Schönheiten 6: Macaron

Comments are disabled.

37 thoughts on “Maiausflug nach Maienfels
  • Jana sagt:

    Haha wie süß, „Erdbeernüsschen“! Da musste ich echt lachen 😀 Dass man selbst daraus ein Öl gewinnen kann, war mir bis jetzt auch unbekannt. Wie riecht es denn?

    Hach, und Pinie liebe ich ja auch so. Habe vor ein paar Wochen bei allesschönedinge eine Wood Wick Duftkerze mit dem Duft Aspen Pine gekauft. Würde dir bestimmt auch gefallen! Außerdem knistert der Doch ein wenig wie ein Lagerfeuer.

    Direkt bei den Maienfelsern würde ich ja auch gerne mal einkaufen. Die Hydrolate finde ich ziemlich überzeugend. Nur mit einem Produkt war ich mal nicht zufrieden, weil ich mir einen gaaaanz anderen Duft vorgestellt hatte: Die Düfte der Bibel. Kann ich nicht empfehlen, hat was von Keller und altem Teppich. Aber es gibt in der Tat nicht wenige, die den Duft mögen. Geschmackssache 😉

    • beautyjagd sagt:

      Mit den Parfüms konnte ich mich vor Ort auch nicht anfreunden, aber vielleicht tue ich ihnen auch unrecht, weil es ja nur meine spontanen Eindrücke waren. Das Erdbeernussöl duftet speziell, für mich sehr schwer zu beschreiben (sorry) – aber ich bilde mir ein, sogar einen Hauch nach Frucht wahrzunehmen. Aspen Pine klingt super, gucke ich mir gleich mal an! Im Moment hat AllesschöneDinge ja leider geschlossen.

      • Sun sagt:

        Hey Julie,

        bei mir kam auch direkt die Frage auf wie ein Öl aus Erdbeernüsschen wohl richen mag 🙂
        Schade, dass das Wetter nicht ganz gepasst hat, aber es klingt dennoch nach einem sehr schönen Tagesausflug.

        Liebe Grüße
        °Sun

  • Binara sagt:

    Waldmeisterwasser klingt ja toll. Ich benutze auch einige der Hydrolate, derzeit das Rosenwasser.
    War mal bei Heymountain, die sind auch irgendwo auf der Alb, und es war toll dort. Interessant, zu sehen, wie und wo die ganzen Produkte hergestellt werden, und von wem 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Auf die Alb zu Heymountain würde ich auch gern mal fahren – soweit ich weiß, werden sie ja demnächst umziehen. Und bei der Herstellung der Produkte zugucken, das fände ich auch toll 🙂

      • Binara sagt:

        Anscheinend nach Konstanz. Das wäre dann doch ein Stückchen zu weit weg …
        Die haben einen kleinen Laden, der quasi auch als Lager dient, im selben Haus wo sie wohnen und wo sich die Firma befindet 🙂

      • sonny sagt:

        Echt jetzt, Konstanz!? Das ist ja echt nahe bei mir!! 😀

  • Johanna sagt:

    Traumhaft, diese ruhige Dorfstraße, und dieser Laden, ich will auch! 😉
    Leider ist Kiel für einen kurzen Wochenendausflug doch recht weit weg von Maienfels, also bleibt es beim Anschmachten aus der Ferne. Ich habe mir vorgestern eine Liste für eine Onlinebestellung geschrieben, das Lindenblütenwasser habe ich mir auch ausgesucht 🙂
    Das Seestrandkiefernöl habe ich gar nicht gesehen, aber das werde ich mir dann gleich notieren, ich mag ja auch gerne diese Kiefern-/Pinienrichtung bei Düften. Habe auch an ein Duftholzwasser gedacht, Wacholder z.B., Kiefer oder Colorado-Tanne. Ich bin mir nur noch nicht sicher, ob ich das auch im Gesicht verwenden mag…
    Liebe Grüße,
    Johanna

    • beautyjagd sagt:

      Maienfels liegt wirklich sehr idyllisch, rundherum blühte alles und die Bäume waren frisch grün! Und ja, abgelegen ist es dort auch. Wegen der Duftholzwasser habe ich auch länger nachgedacht und mich dann doch für Lindenblüte und Waldmeister entschieden – das lag einfach an meiner frühlingshaften Stimmung. Wenn ich die beiden Hydrolate aufgebraucht habe, werde ich mir aber mal eines bestellen und testen, wie es sich im Gesicht macht.

  • Silke sagt:

    Respekt!!!!! Nur 5 Produkte……………….. 🙂 Holz/Baumdüfte finde ich auch ganz toll! Bei meiner nächsten Bestellung kommt mir auf jeden Fall Atlas-Zeder und Wacholder ins Körbchen als ÄÖ. Aber jetzt wo ich die Seestrandkiefer sehe… oh mann…. vielleicht nehme ich das auch noch. Wie riecht den der Mammutbaum??? Ich finde diese Bäume grds. total faszinierend!! Bis ich wieder bestelle hoffe ich das Una de Gato wieder da ist als Hydrolat… ich koche mir zwar jede Woche aus dem Tee einen starken Sud und verwende es als „Gesichtswasser“ oder nehme die (selbstverständlich ungesüßten) Teereste, aber das Hydrolat ist schon was ganz anderes, irgendwie „weich“ und der Duft ist auch ganz anders….
    Wenn ich könnte wie ich wollte… in Maienfels würde ich wohl arm werden. Bin gespannt wenn Du dann mal das Erdbeeröl vorstellst!!

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe mir gesagt, dass ich bei Maienfelser auch noch was bestellen kann – v.a. weil ich das Una de Gato-Wasser auf jeden Fall noch ordern werde, wenn es wieder verfügbar ist. Deswegen war ich halbwegs vernünftig, hab aber alles mögliche angerochen und meine Wunschliste wurde durchaus nicht kürzer 😉 .
      Vom Mammutbaum gab es nur noch die zweige/Nadeln, das Holz ist schon ausverkauft. Aber auch die rochen toll holzig!

  • Birgit sagt:

    Schöne Sachen hast du eingekauft und ich wußte, dass es dir in Maienfels gefallen würde.
    Das Waldmeisterwasser hatte ich auch schon mal, aber ich weiß nicht mehr so genau ob es mir gefallen hat. Ich glaube, ich muss mal Buch über die benutzten Hydrolate führen.
    Mit den Koniferen-Düften hast du mich angesteckt. Ich werde mich im Juli mal durchschnuppern. Mammutbaumöl hatte ich mir das letzte Mal gekauft, ein tolles, stärkendes Öl.
    Über das Erdbeersamenöl habe ich schon mal gelesen, bin gespannt wie es dir gefällt.

    • beautyjagd sagt:

      Dann hast Du noch was vom Holz des Mammutbaumes abbekommen?
      Waldmeister mag ich gern, meine Mutter sammelt und trocknet ihn manchmal – dann duftet das Zimmer wunderbar. So intensiv riecht das Wasser nicht, aber ich ahne die Herkunft 🙂

      • Birgit sagt:

        Nö, leider habe ich auch nur die Zweige, aber ich bin trotzdem begeistert.

      • beautyjagd sagt:

        Mir hat der Duft auch sehr gefallen, er steht schon auf meiner Wunschliste 🙂

  • Noemi B. sagt:

    Ich frage mich, wie man es überhaupt schafft, so ein Erdbeernussöl herzustellen… erst muss man die kleinen Dingers ja von der Frucht trennen – uff! Und was sind dann die Vorzüge, bzw. besonderen Eigenschaften davon?
    Spannend auf jeden Fall und das Waldmeisterhydrolat tönt toll, würde mir auch gefallen.

    Allerdings schmolle ich immer noch mit Maienfels, wegen den bescheuerten 30 Euro Versand in die Schweiz, das versteh ich echt nicht, andere kriegen es schliesslich auch für 5 Euro hin. Soll das eine Abschreckung sein, oder was? Falls ja, funktioniert sie wunderbar.

    • sonny sagt:

      Die 30 Euro bezahlen muss man glaube ich, weil sie kein spezielles Abkommen haben mit der DHL oder so und normal via Deutsche Post versenden. Das ist aber nur eine Annahme, bei 100% pure war das so. Sie habens dann aber angepasst, damit ich bestellen konnte, echt nett. 😉

      Ich könnte dir die Adresse eines Freundes in Deutschland anbieten, zu dem du die Produkte bestellen könntest. Dann könnte ich sie dir entweder am 15. geben oder dir weiterschicken, wies für dich am besten ist. 🙂 Ich habe grad gestern eine Riesen-Bestellung aufgegeben, nach der ganzen Anfixerei hier auf Beautyjagd. 😀

      • Noemi B. sagt:

        Das ist lieb von dir, sonny 🙂 aber ich werde warten, bis der shop in ZH wieder online geht, es eilt mir nicht. Ausserdem muss ich noch dringend Mascara auf Vorrat haben, sonst geht sie wieder in den Ferien aus (geht gar nicht!) und noch bei Wolkenseifen Deo nachbestellen. Das genügt malweider mit Paketen rumschicken, ich muss mich zügeln 😉

    • beautyjagd sagt:

      Im Katalog von Maienfelser ist ein Foto, auf dem die Erdbeernüsschen gemahlen werde – ich finde es auch unglaublich, aus was für kleinen Samen man Öl pressen kann. Wie andere Samenöle ist das Erdbeernussöl ein sehr hochwertiges Wirksstofföl, es enthält über 35% Alpha-Linolensäure.

      • sonny sagt:

        Ist das Erdbeernussöl oxidativ stabil, oder eher so, wie Hagenbuttenkernöl?

      • beautyjagd sagt:

        Ja, es gehört meiner Meinung nach zu den weniger stabilen Ölen wegen des hohen alpha-linolensäure-Gehalts, wenn man es pur verwendet.

  • Oh Julie,

    ich beneide Dich! Ich finde es ganz klasse, wenn man solche Läden und Hersteller vor Ort besuchen kann. Dass du deine Stunde in dem Laden verbrachst hast, bezweife ich nicht, das könnte ich auch ohne weiteres 😉

    Deine Prdouktauswahl ist sehr interessant! Ich möchte seit Ewigkeiten in dem Onlineshop von Maienfelser bestellen, aber die Auswahl ist sooo riesig, ich kann mich einfach nicht entscheiden… Vielleicht sollte ich den Katalog ordern, von dem Du so schwärmst?!

    Liebe Grüße

    • salva sagt:

      ja, den kleinen katalog zu ordern kann ich nur empfehlen.
      die auswahl im internet ist auch für mich zu viel, ich brauche da eher etwas in den händen.
      zum blättern, zurückblättern, in die luft schauen und nachdenken, wirkungsweisen der produkte vergleichen, vorblättern etc., wieder anschauen …..
      ist bei mir schon fast ein meditativer vorgang und genuss, bin sowieso ein buchfan.

      außerdem ist der katalog sehr gut gemacht, die fotos besser anzuschauen als die im internet und er ist eine schöne lektüre mit den ergänzenden artikeln und ausführlichen erklärungen.
      leider wird er wohl nicht unbegrenzt lieferbar sein habe ich gehört.

      eine tour nach maienfels steht auch auf meiner wunschlliste, ich würde wahrscheinlich stunden dort verbringen und mehr kaufen als du julie, alle achtung, das du mit nur 5 produkten den laden verlassen hast.
      meine anfälligkeit liegt bei den hydrolaten und den ölen, für mich wäre es ein tag wie im paradies dort herumrumzuschnuppern und auszuprobieren.
      ich mag die maisenfelser manufaktur, die produkte scheinen mir glaubwürdig.
      es wurde ja hier mal die etwas altbackene verpackung der produkte thematisiert, einerseits stimmt das, aber andererseits gefällt es mir, wenn eine firma den schwerpunkt auf qualität und herstellungsprozess legt und nicht auf permanent neue styles und teure werbung.
      die zahle ich dann ehe sehr teuer mit und mir ist es lieber hochwertige produkte für meine haut zu verwenden die gut wirken, als für teure verpackung und einen hohen werbeetat mitzuzahlen.
      und außerdem hat die etwas altmodische verpackung der produkte auch schon wieder was.

      • beautyjagd sagt:

        Auf mich macht die Maienfelser Manufaktur auch vor Ort einen höchst glaubwürdigen Eindruck – die Familie wirkt auf mich sehr leidenschaftlich, was ihr Thema angeht. Und du hast schon recht (auch wenn ich gern bei einigen Produkten eine hübschere Verpackung hätte), irgendwie haben die Verpackungen ihren eigenen großen Charme, dem ich ja auch erliege 🙂 . Übrigens überlege ich schon, ob ich mir noch ein zweites Exemplar des Buchkataloges kaufe, so als Reserve, wenn meines zerfallen sollte.

    • beautyjagd sagt:

      Ohne den gedruckten Katalog wäre ich bei der Auswahl auch hilflos. Natürlich ist alles auch im Onlineshop, aber für eine erste Orientierung hat mir das Buch sehr weitergeholfen. Vielleicht bin ich aber auch altmodisch und komme mit dicken Büchern besser zurecht als mit riesigen Onlinelisten 😉 .

      • Ihr habt mich überzeugt: Ich habe gerade den Katalog bestellt 😉

        Salva, deine Beschreibung ist klasse, genau so mache ich das auch gerne! Blättern, lesen, wirken lassen, zurückblättern…

  • In was für einer herrlichen Idylle bist du da gelandet! Die Fotos und die Erscheinung der Produktpalette finde ich absolut übereinstimmend. Hoffentlich bleibt alles so erhalten!

    Lieben Gruß

    Brigitte

    • beautyjagd sagt:

      Ja, die Produkte und die Örtlichkeit, bei Maienfelser passt alles zusammen 🙂 . Ich konnte vor Ort richtig gut nachvollziehen, weshalb die Inhaber alle möglichen Zweige und Blüten aus der Umgebung destillieren oder zu Öl pressen.

    • salva sagt:

      hallo liebe brigitte mahlenbrey,
      was für ein zufall deinen beitrag heute hier zu lesen, denn ich habe die tage über deine öle nachgegrübelt….
      nachdem freundinnen von den mahlenbrey ölen so begeistert sind würde ich sie ich mir nun gerne zum geburtstag wünschen , weiss aber noch nicht so genau, für welches der öle ich mich entscheiden soll .
      meine haut ist trocken, leicht schuppend, empfindlich und eine sogenannte „reife“ haut.

      wenn es o.k. ist stelle ich hier mal einige neugierige fragen.

      was ist an mahlenbrey ölen anders als an anderen kaltgepressten ölen?
      die kaltpressung ist glaube ich zwischen 40 bis 60 grad , ist das richtig ?
      andere firmen wie primavera, amanprana und maienfelser bieten meines wissens ebenfalls kaltgepresste öle an wenn ich das richtig errinnere oder sind da unterschiede ?

      wie unterscheidet sich die mahlenbrey firmenphilosphie und herstellung zu o.g. anderen firmen ?
      sind sie verträglicher, weil keine ätherischen öle enthalten sind ? reicht ein öl alleine zur pflege aus, ich dachte immer , eine mischung aufeinander abgestimmter öle wäre effektiver? sollte ich dann z.b. mehrere öle von mahlenbrey evtl. mischen?

      hoffe, ich bin nicht zu neugierig, aber so könnte ich meine wunschliste noch aktualisieren.
      liebe grüße

  • Erbse sagt:

    Oh, da schaut’s ja richtig schön urig aus. 🙂
    Vom Erdbeernussöl habe ich bis eben auch noch nie etwas gehört. Klingt aber interessant.

    Liebe Grüße,
    Erbse
    Erbse kürzlich veröffentlicht..DIY Gesichtswasser: Eins schonend, eins PENG (+ Rasierwasser)My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Wenn man Richtung Maienfels fährt, denkt man wirklich, dass dort die Welt aufhört und man einfach nur noch Natur um sich hat. Schön!

  • sonny sagt:

    Hach, Maienfels. Mir gefällt eine solche Landschaft sehr, liegt vlt daran, dass ich selbst auf dem Land aufgewachsen bin. 😉 Zurzeit wohne ich zwar in einer „Stadt“, aber mein Herz schlägt trotzdem fürs Land. Am Liebsten hätte ich ein Haus auf einem Hügel mit viieeel Land drumrum, und ohne andere Häuser in der Nähe. 😉 Mein Freund wohnt auch in sonem kleinen Kaff mit knapp 1000 Einwohnern, da schauts dann ähnlich aus wie auf deinen Bildern. 🙂

    Angefixt durch dauernde die Erwähnung der Maienfelser NK auf deinem Blog in letzter Zeit habe ich eine r i e s e n Bestellung aufgegeben! Um den 30 Euro Versand zu entgehen, habe ich die Sachen einfach zu einem deutschen Freund bestellt. 😉 Habe mir auch das Lindenblütenhydrolat bestellt und das Erdbeernussöl. Und den Katalog. Und und und. 😀

    • beautyjagd sagt:

      Hui, Riesenbestellung! Aber ich kann dich gut verstehen, ich könnte auch sofort wieder bestellen.
      Ich liebe es ja sehr, in einer Großstadt zu wohnen – vor allem im Winter. Aber im Sommer zieht es mich auch immer hinaus, deswegen baruche ich auch meinen Zelturlaub. Vielleicht liegt es bei mir auch daran, dass ich in einer kleinen Stadt mit schöner Landschaft drum rum aufgewachsen bin 🙂 .

      • sonny sagt:

        Ja, schrecklich für mein Konto *jammer* 😉
        Aber es musste sein. Schliesslich habe ich mir ab heute, um weitere Auswüchse zu verhindern ein striktes Kosmetikkaufverbot auferlegt für mind. 3 Monate. Das schliesst allerdings ein geplanter Einkauf bei Manor aus, da es von Bellapierre noch einige interessante Produkte gibt, die ich gerne zu meinem Besitz zählen würde. Leider muss man bei Bellapierre auch immer extrem aufpassen, was den nun NK ist und was nicht. In den gepressten Lidschatten-Paletten z.B. ist ein Silikon enthalten und Phenoxyethanol, in den gepressten Mineralblushes und -puder aber Nichts dergleichen. Phu. Mich interessiert vor allem das Travel-Brush set sehr, da ich ja so oft unterwegs bin und mich auch mal im Zug schminke.. 😉

        Eine Frage. Ich habe mir einen Rouge-Pinsel gekauft von ner Müller-Eigenmarke. Leider musste ich erschrocken feststellen, dass sich diese Art Pinsel fürs Kompaktrouge (eigentlich ein Bronzer) gar nicht eignen, da kommt VIEL zu viel Produkt mit. Bei meiner hellen Haut benötige ich echt nur einen Hauch von Rouge, da ich sonst aussehe wie an Fasching!
        Könntest du mir einen Pinsel empfehlen? 🙂

        Dankeee 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Ich nehme ja sehr gern die Blush Brush von Real Techniques: http://beautyjagd.de/2012/10/04/real-techniques-blush-brush/
        Und es ist echt ein Jammer, dass die gepressten Lidschatten von Bella Pierre keine NK sind.

  • hallo salva,
    ja die Zufälle – schön, dass es sie gibt, und wir uns bei beautyjagd treffen……….
    zu deinen Fragen: bio und kaltgepresst sind schon die Grund-Voraussetzungen für ein wirksames, gutes Öl. Bei dieser schonenden Behandlung bleiben nämlich die Ölsäuren in der physiologischen CIS-Form erhalten. Die CIS-Moleküle halten unsere Zellwände elastisch und durchlässig und ünterstützten damit unsere Haut in ihren vielfältigen Aufgaben.
    Ein weiterer Punkt der bei uns von größter Wichtigkeit ist, sind die sogenannten sekundären Pflanzenstoffe, die Fettbegleitstoffe. Diese feinen aber kleinen Substanzen wirken zum Beispiel als Radikalfänger, sie stärken unser Immunsystem, (in der Haut ist eines unserer Immunsysteme), unterstützen die Zellen in ihrem Reperaturmechanismus und erhöhen ihre Aktivität. Nur diese Gesamtheit der natürlichen Inhaltsstoffe eines Öls kann eine optimale Wirkung auf der Haut entfalten. Und nach diesen Gesichtspunkten haben wir unsere Öle ausgesucht und zusammengestellt.
    Auf ätherische Öle verzichten wir, weil sie in unseren Ölen die Wirksamkeit nicht verbessern. Auch dazu gäbe es noch viel zu erklären und zu sagen, doch ich glaub es reicht für den Moment.
    Unser Jojoba Öl im Wechsel mit unserem Mandel Öl würde ich dir zur Pflege empfehlen.
    Gute Öle gibt es sicher auch bei anderen Anbietern, bei Maienfelser wie ja gerade von Julie vorgestellt, ganz sicher.
    Puhh hoffentlich war das jetzt nicht zu viel an Info.
    Lieben Gruß

    Brigitte

  • salva sagt:

    liebe brigitte mahlenbrey,
    ganz herzlichen dank für deine ausführliche antwort, ich habe mich sehr gefreut und es ist toll, zu lesen, was öle in der gesichts- und körperpflege alles leisten können.
    und nein, es war absolut nicht zuviel an informationen, im gegenteil , ich könnte noch gerne viel mehr über öle hören.
    deine antwort bestätigt mich auch nocheinmal, mit meiner pflege „only oil“ weiterzumachen und meinem bauchgefühl zu vertrauen.
    ich liebe öle und denke gerade, wie schön es sein muss eine solche leidenschaft beruflich leben zu können.
    symphatisch finde ich, das du mich auf die mainefelser öle hinweist, das spricht für dich, aber ich wollte nun nach den guten erfahrungen der freundinnen gerne mal deine öle probieren.
    da die freundinnen auch andere hautprobleme haben als ich, konnte ich mich nicht an ihrer ölauswahl orientieren.
    ein rat von einer fachkundigen, die viel erfahrung mit ölen hat und auch rückmeldungen auswerten kann, ist natürlich toll für mich.
    ich werde also nun das jojobaöl und mandelöl auf meine wunschliste setzen und bin gespannt,
    wie meine haut auf diese minimalstische pflege reagieren wird.

    oh, sorry, da stellt sich mir die frage was du mit den ölen im wechsel benutzen meinst. täglicher oder wöchentlich wechsel, nach gefühl oder morgens und abendlicher wechsel ?
    favorisierst du die fettfreie nachtpflege oder welche pflegephilosphie vertrittst du in deiner pflegelinie?
    ich muss mich stoppen und hoffe, es ist nicht unverschämt, das ich schon wieder neue fragen stelle.
    ich bremse mich jetzt . bei ölen geht es leider mit mir durch, sorry.
    ein herzliches dankeschön für deine mühe und liebe grüße