Dekorative Kosmetik, High End, Naturkosmetik

marie w.: Natur Lippenstift in Rot 2-3

marie-w-lippenstift

So, ich habe ich mich wieder etwas gesammelt und es kann hier weiter gehen! Leider ist bisher nichts von meiner Tasche wieder aufgetaucht, ich mache mich deswegen Schritt für Schritt an die Beschaffung von Ersatz. Mit etwas Rot auf den Lippen macht das natürlich etwas mehr Spaß 😉 .

Schon seit einer ganzen Weile war ich neugierig auf die Lippenstifte von marie w., die man buchstäblich als Stifte bezeichnen kann. Von einem Kauf der Natur Lippenstifte mit echtem Gold hatte mich bisher jedoch der hohe Preis abgehalten: Die Lippenstifte kosten 37 EUR und sind damit definitiv im Highend-Bereich anzusiedeln.

Als ich im Mai die Naturdrogerie in Mainz besuchte, habe ich mich endlich dazu durchgerungen, mir einen der Lippenstifte zu kaufen. Schließlich bin ich seit einiger Zeit auch von der Wimperntusche von marie w. überzeugt, die für mich zum Nachkaufprodukt geworden ist. Eine Leserin berichtete außerdem von der guten Haltbarkeit und dem angenehmen Tragegefühl der Lippenstifte von marie w. – ich wollte unbedingt mitreden können 😉 .

Die deutsche Marke marie w. bietet ihre Lippenstifte in sieben unterschiedlichen Farben an: einen Rosenholzton, zwei Rottöne, zwei Rosatöne und zwei Brauntöne. Verpackt sind die Lippenstifte von marie w. in einer runden weißen Hülse aus Pappkarton, auf dem auch das bei marie w. übliche Kätzchen aufgedruckt ist.

lippenstift-rot-2-3

Der Stift besteht aus Holz und wird von einer Kappe verschlossen. Man kann die Mine nicht herausdrehen, sondern muss den Stift anspitzen. Ich habe dazu den Spitzer von Alverde genommen, marie w. bietet einen zum Stift passenden Spitzer an.

marie-w-rot-2-3

Ich habe mich zwischen den beiden klassischen Rottönen entschieden, die Nuance Rot 1-2 ist eher neutral bis warm, Rot 2-3 eher blaustichig und etwas dunkler getönt.

Beim ersten Auftragen war ich überrascht, wie trocken und fest die Textur des Lippenstifts von marie w. ist. Der Double Lip Pencil von Logona hat z.B. eine deutlich geschmeidigere Textur, die nur so auf den Lippen gleitet (allerdings hält die Farbe auch nicht lange).

Nach ein wenig Herumtesten habe ich schließlich herausgefunden, wie der Lippenstift auf meinen Lippen am besten funktioniert: Es schadet nicht, ihn ein wenig anzuwärmen. Im Sommer dürfte das kann Problem sein, aber bei kühleren Temperaturen war mir die Mine zu fest. Als ich den Lippenstift aus Versehen direkt neben meinem Laptop liegen gelassen habe und die warme Abluft die Mine erwärmte, ließ er sich gleich viel geschmeidiger auftragen.

Außerdem ist die richtige Unterlage wichtig. Auf spröden trockenen Lippen ohne jegliche Pflege lässt sich der Lippenstift nicht so gut auftragen, die Pflege darf allerdings auch nicht zu wachsig oder ölig sein. Die besten Erfahrungen habe ich gemacht, wenn ich einen Hauch (wirklich nur einen Hauch!) des Lip Balms von Martina Gebhardt auf meinen trockenen Lippen aufgetragen habe. Sehr gut als Unterlage hat auch ein schnell einziehendes Serum auf den Lippen funktioniert. Frauen ohne trockene Lippen kommen sicher ohne eine zusätzliche Pflege aus.

Beim Schminken der Lippen gehe ich so vor: Ich umrande zuerst die Außenkanten der Lippen mit dem Stift und fülle dann die Fläche der Lippen aus. Die Textur fühlt sich leicht auf den Lippen an, so dass ich fast das Gefühl habe, keinen Lippenstift zu tragen. Der Tragekomfort beeindruckt mich sehr, ich konnte außerdem keine austrocknende Wirkung auf den Lippen feststellen.

Die Haltbarkeit hängt meiner Meinung nach von der Unterlage ab. Ist sie zu fettig oder wachsig, hält der Lippenstift nicht so gut. Ein fettiges Essen übersteht die Farbe nicht, aber sie hält gut drei bis vier Stunden, wenn man lediglich etwas trinkt oder redet. Danach verblasst die Farbe schrittweise. Auf Gläsern bleiben zwar leichte Farbspuren zurück, die Lippen bleiben jedoch weiter schön gefärbt. Mit der Zeit kann die Farbe an den Lippenrändern etwas verschmieren, was man bei kräftigen Farben eher sieht. Ohne jegliche fette oder ölige Unterlage erhöht sich die Haltbarkeit deutlich.

swatch-marie-w.-lippenstift

Ich habe die Nuance Rot 2-3 mit einigen Rottönen aus meiner Sammlung verglichen. Auf dem Swatch kann man bereits erahnen, dass sich die Textur des Lippenstifts von marie w. von anderen Lippenstiften unterscheidet.

Ich würde Rot 2-3 als ein blaustichiges Rot mit einem matten, aber keinesfalls stumpfen Finish beschreiben. Mir gefällt gut, dass keine Schimmerpartikel in der Farbe enthalten sind. Die Deckkraft würde ich als mittel bezeichnen.

Red Ballons von Ilia Beauty ist wärmer rot getönt als Rot 2-3, der High Pigment Pencil von Bite Beauty in Chablis ist etwas heller und besitzt einen höheren Pinkanteil. Näher an Rot 2-3 kommt Classic Red von Zuii heran, dessen Rot jedoch etwas strahlender ist. Creamy 1 von Alva ist ein ganzes Stück heller und weniger blaustichtig. Die Farbe Cherry von Alverde wirkt dagegen gedeckter und etwas bräunlicher als Rot 2-3.

Die Lippenstifte von marie w. sind von Natrue zertifiziert und haben übersichtliche Inhaltsstoffe. Sie basieren auf verarbeiteten Ölen, Kaolin, Glimmer, Sheabutter, Arganöl sowie verschiedenen Wachsen. Diese bestimmen auch den dezenten Duft, es sind keine ätherischen Öle enthalten:

inhaltsstoffe-marie-w

Ein Lippenstift von marie w. enthält 2,8 gr und kostet 37 EUR. Erhältlich sind Produkte von marie w. in ausgewählten Bioläden (wie z.B. Naturata und Just Nature in Köln, Tiaré in Berlin oder der Naturdrogerie in Mainz), außerdem auch online in diversen Shops.

Mein Fazit: Die Lippenstifte von marie w. bieten ein sehr leichtes und angenehmes Tragegefühl: Man spürt kaum, dass die Lippen geschminkt sind! Da sie keine wachsige bzw. fette Textur haben, halten die Lippenstifte außerdem gut. Beim Auftragen muss man allerdings insbesondere bei kühleren Temperaturen ein wenig experimentieren, wenn man trockene Lippen hat.

Kennt ihr die Lippenstifte von marie w.? Mögt ihr solche Holzstifte? Und welche Lippenstiftfarbe tragt ihr am liebsten?

Auch interessant:

DIY: Mach dein Deo selbst!
Beauty-Notizen 30.8.2013
Beauty-Notizen 21.2.2014

Comments are disabled.

60 thoughts on “marie w.: Natur Lippenstift in Rot 2-3
  • Liv sagt:

    Julie, schön, dass du dich vom ersten Schrecken wieder etwas erholt hast!!
    Der Lippenstift spricht mich sehr an. Die Handhabung aber vor allem die lange Haltbarkeit und das nicht-austrocknen klingen sehr gut.. nur wenn der Preis nicht wäre .. obwohl wenn man bedenkt wie viele Reinfall-Lippenstifte ich und bestimmt auch viele andere Frauen haben sind 37E für ein Topprodukt vielleicht gar nicht mal so viel.
    Liefs, liv
    Liv kürzlich veröffentlicht..Review: Pure Elements Chi Bodymilk / Körpermilch „Energie“My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Genau diesen Gedankengang hatte ich auch – deswegen ich überlege schon, ob ich diesen Rosenholzton als zurückhaltendere Alltagsfarbe doch brauche, denn der Tragekomfort der Lippenstifte ist einfach super.
      Liebe Grüße 🙂

      • Liv sagt:

        hihihi, das ist dann natürlich doch die Gefahr: noch mehr Farben eines so tollen Produktes haben zu wollen 😉

  • Fayet sagt:

    Ich habe mich gefreut, als diese Review auf meiner Facebook-Timeline auftauchte – nicht nur wegen des edlen Produkts, sondern weil Du dich so schnell wieder zurückmeldest. Halte weiterhin die Ohren steif!

    Der Lippenstift gefällt mir gut, hübsch finde ich wie immer das Kätzchen. Eine klassische Farbe, natürlich, in die sich die Investition ja zu lohnen scheint. Ob mir die Anspitzerei gefällt weiß ich nicht wirklich, aber umweltfreundlich ist es natürlich sehr. Die Haltbarkeit sieht auch vielversprechend aus. Preis – Leistung scheinen sich gut zu decken, das finde ich bei teuren Produkten immer wichtig. Spannend!

    • beautyjagd sagt:

      Das Kätzchen von marie w. hat es mir natürlich auch angetan – und dass die Marke einfach mal was Besonderes probiert und andere Wege geht 🙂

  • Noemi B. sagt:

    Schön, dass du dich so schnell wieder meldest 🙂 ich denke die Chance besteht immer noch, dass etwas zurück findet – was will so ein Dieb schon mit persönlichen Sachen, es sei denn eben Handy, Laptop und eben Geld.

    Um den Lippi schleiche ich schon länger rum, würde aber den Roséton nehmen, da ich ein klassisches Rot von Benecos habe, was für jeden Tag eh „zu viel“ ist.
    Momentan trage ich am liebsten helle Rottöne, gern auch als Gloss.
    Aber aktuell steht mir der Sinn nicht nach Lippenstiften.

    offtopic:
    Hab mir noch 4 weitere Pröbchen der Montale Parfums bestellt, weil sie schlicht genial sind! Selten, oder noch nie hat mich ein Duft so begeistert. Zudem hoffe ich, dass ich die genauen INCI’s direkt vom Hersteller kriege (Anfrage läuft).
    Von Organic Glam hab ich das „Oriental Blossom“ auch als Probe dazu genommen, so hab ich einen Vergleich.
    Heut hab ich mich aber in mein Jasminöl „geschmissen“… du siehst, bin grad auf dem Düfte-Trip 😉

    Dir weiterhin viel Erfolg beim Wiederbeschaffen!

    • beautyjagd sagt:

      Ich befürchte leider, dass die Chancen immer kleiner werden, dass ich noch was von meiner Tasche zurückbekomme *seufz* Wenn der Dieb/die Diebin sie einfach in den Müll geschmissen hat, dann war es das leider…
      Ah, und du bist auf dem Dufttrip, das kann ich gut verstehen! Soweit ich weiß, arbeitet Montale mit synthetischen Duftmolkülen – aber die Düfte sind klasse, das gibts nichts. Orienatl Blossom von Organic Glam habe ich auch mal getestet, leider ist es sehr teuer. Und Jasmin habe ich in den letzten Tagen auch oft getragen, tut meiner Stimmung gut 🙂

      • Sonny sagt:

        Hmm klingt echt verlockend! Evt. bestelle ich mir auch Pröbchen von Montale bei aLzD..irgendwann mal, wenn mein Konto wieder voll ist. Ist das OC Parfüm natürlich? Dann würde es mich auch interessieren.

        P.S.: Schön, dass du wieder zurück bist und kommentierst..hoffe, du hattest einen tollen Urlaub! 🙂

      • Sonny sagt:

        sorry, ich hab das eigentlich an Noémi richten wollen. Mein Kommentar folgt dann unten noch 😉

      • Noemi B. sagt:

        Hier ein Auszug aus dem Beschrieb Montale:
        „Montales Düfte zeichnen sich durch sorgfältig ausgewählte, größtenteils natürliche Essenzen aus, welche zusammen mit den hohen Konzentrationen seiner Eau de Parfums für gute Haftung auf der Haut sowie eine facettenreiche und individuelle Duftentwicklung sorgen.“

        Ich weiss nicht so recht, wie ich das einordnen soll, bzw. wieviel da natürlich und synthetisch ist, aber es klingt schon mal etwas hoffnungsvoll 😉

        Danke Sonny 🙂 ja, war alles gut und auch interessant, doch zum Schluss freute ich mich doch fast etwas auf zu Hause. Zum Glück ist es hier nun auch endlich etwas sommerlich!!
        *freu*

      • Noemi B. sagt:

        … und ja, das OC ist „organic“! Aber das Flascherl für 159 Euro!

      • beautyjagd sagt:

        Flascherl ist gut 😉 , das ist doch so ein riesiger Flakon, oder? Ich fänds besser, wenn es davon auch kleinere Abfüllungen geben würde.

  • Dass Deine Sachen (noch) nicht wieder aufgetaucht sind, tut mir sehr leid, Julie. Ich drücke Dir weiterhin die Daumen. Es ist aber trotzdem schön so schnell wieder von Dir zu lesen 🙂

    Marie W. interessiert mich als Marke sehr, vor allem der Mascara, von dem Du so schwärmst. Aber auch der Lippenstift liest sich interessant.
    KleinesGehopse kürzlich veröffentlicht..Dr. Hauschka Gesichtscreme Melisse [Review]My Profile

    • beautyjagd sagt:

      marie w. interessiert mich auch immer mehr, auf meiner Wunschliste steht zB noch das lose Matt&makellos-Puder.

      • Theo sagt:

        Den MM-Puder habe ich inzwischen ausprobiert: Er kann sich wirklich mit HD-Puder messen: Mattiert, ohne pudrig zu wirken, hält – bei mir – einen ganzen Tag und übersteht auch Feiern bei Scheinwerferbeleuchtung nebst entsprechender Wärme, Tanz und Wangenküsschen. Für die Älteren unter uns: Die Mattierung glättet optisch Falten, die Wirkung ist erstaunlich!

        LG,
        Theo

      • beautyjagd sagt:

        Oh oh, das klingt sehr gut und verführerisch…. ich sehe schon, dass ich ihn haben muss 😉

      • Noemi B. sagt:

        Den werd ich mir auch vormerken, liebe Theo… war schon heimlich im Hinterkopf, aber wenn mein Hauschka Puder leer wird, rückt der eine Reihe vor 🙂

  • Theo sagt:

    Hallo alle!

    Ich benutze seit einigen Wochen den Lippenstift im Rosenholzton dunkel. Der Farbton ist sehr natürlich auf den/ meinen Lippen und hebt die Eigenfarbe ins Frische. Durch die Mattigkeit sieht man/ sehe ich ungeschminkt aus, einfach nur frisch.

    Die Haltbarkeit empfinde ich als sehr gut: Der L hält, morgens um ca. 5h aufgetragen, bis zum frühen Nachmittag, wenn man nichts Fettiges isst. Tatsächlich ist er bei mir mit leichtem Altersplissée und trockenen Lippen sehr leicht aufzutragen und gut zu verteilen. Die sonstige Lippenpflege (Hauschka Fettstift) konnte ich nach zwei Wochen völlig weglassen, weil die Lippenhaut sie einfach nicht mehr brauchte.

    Das Tragegefühl ist anfangs etwas trocken, aber das gibt sich mit der Zeit. Ich hatte nach zwei Wochen ein sehr samtiges Gefühl.

    M. E. pflegt der Stift auch sehr gut, jedenfalls waren meine Lippen immer sehr schön gechmeidig, auch nach Abtrag und ohne nachfolgenden Fettstift.

    Fällt mir noch etwas ein? Im Moment nicht, muss auch wieder ‚in die Kute‘ (ins Grabungsareal).

    LG,
    Theo

    • beautyjagd sagt:

      Von dir wurde ich ja öfter in Kommentaren auf den Lippenstift hingewiesen, bis ich ihn schließlich haben wollte 😉 . Hast Du die Farbe Tausendschön? Mit der liebäugle ich gerade noch. Und ich bin übrigens auch erstaunt, wie gut der Lippenstift pflegt – das würde man am Anfang gar nicht meinen, da die Textur ja nicht fettig oder wachsig ist. Danke für das Teilen deiner Erfahrungen hier!!

      • Theo sagt:

        Hallo Julie,

        ich habe den Rosé 2-3.

        Tausendschön sieht bei mir ‚tot‘ aus, macht mir eine blässlich-herzinfarktnahe Lippenfarbe. Außerdem ist der Geruch eigentümlich ranzig. Auf Nachfrage von dem Berliner Geschäft „Tiaré“ bei dem Unternehmen wurde gesagt, dass das an der Zusammensetzung dieses Lippenstiftes liegt. Sie würden an einer Verbesserung des Geschmackes arbeiten.

        Ach ja, Ergänzung: Man braucht nur wenig von dem Lippenstift, so dass der Verbrauch gering ist, und sich der anfänglich hohe Preis im Verhältnis zum Verbrauch/ der Lebensdauer des Stiftes relativiert. Mein Anspitzer jedenfalls setzt schon Staub an!

        LG,
        Theo

      • beautyjagd sagt:

        Ich habe bisher auch nur 2 oder 3 mal nachgespitzt, das hält sich wirklich in Grenzen. Danke für deinen Hinweis, dass Tausendschön tot aussehen kann, die Gefahr gibt es bei mir auch. Rose 2-3 werde ich mir mal ansehen.
        Liebe Grüße

    • Ha! Da brauche ich ja wieder mal fast nichts zu schreiben, da Theo die wichtigen Dinge abgedeckt hat. 😀

      Es ist tatsächlich so, dass trockene Lippen durch die Anwendung dieses Lippenstifts sich wieder „reparieren“. Im Gegensatz zum „klassischen“ Ansatz die Lippen mit immer mehr Ölen und Wachsen davon abhängig zu machen, unterstützt der Marie W Lippie die Lippen bei der Regeneration.

      Insgesamt ist der Stift also nicht nur schön, sondern auch eine Investition in nachhaltig gepflegte Lippen. 🙂

      @Julie: Schön, dass Du so schnell wieder „im Sattel sitzt“. Und es freut mich sehr, dass Dir der Lippenstift so gut gefällt.

      Viele liebe Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

      • beautyjagd sagt:

        Ich werden den Lippenstift demnächst mal täglich verwenden und gucken, ob sich das positiv auf meine Lippen auswirkt 🙂

  • Sonny sagt:

    Liebe Julie, schön, dass du dich wieder etwas sammeln konntest. Ich wünsche dir natürlich, dass du deine Sachen trotzdem noch irgendwie wieder bekommst!

    Der Lippi sieht ja echt klasse aus! Allerdings würde ich wahrscheinlich einen Braunton bevorzugen, ist alltagstauglicher und sieht an mir einfach besser aus. Was ich dank diesem Beitrag aber unbedingt mal besitzen will, ist der alva Creamy Lippenstift in dem oben von dir geswatchten rot, sieht mir nach klassischem Rot aus, was in meiner kleinen (aber feinen) Lippenstiftsammlung leider noch fehlt. Nix für den Alltag (für mich), aber bestimmt was für die Freizeit.

    Noch etwas zum Eliah Sahil Pulvershampoo: bei den Alabastermädchen auf dem Blog hat mir jemand empfohlen, es weiterhin zu versuchen, da das Ergebnis mit der Zeit besser würde. Wenn das stimmt, wäre das eine echte Alternative für mich, da ich mir richtig dolle wünsche, dass der Juckreiz auf meinem Kopf endlich wieder verschwindet! Wie es allerdings mit Ölkuren gehen würde weiss ich nicht…müsste ich wohl ein „normales“ Shampoo nehmen. Die Haare werden jedenfalls mit dem E S Shampoo super weich und brauchen keinen Conditioner mehr.

    Liebe Grüsse und ich drück dir die Daumen für deine Sachen!

    • beautyjagd sagt:

      Vielleicht verwendest du zu wenig Shampoo-Pulver? Schäumt es bei dir denn ein bisschen? Mit Ölkuren habe ich es auch noch nicht probiert, aber ich bezweifle auch, dass die Waschkraft so stark ist…

      • Sonny sagt:

        Dass ich zu wenig davon verwendet habe, kann ich mir kaum vorstellen. Die Empfehlung lautet ja auf einen TL, ich habe aber ein Vielfaches davon verwendet. Den grössten Teil davon auf Kopfhaut und Deckhaar. Auch beim zweiten Mal hat es gar nicht geschäumt.

        Ich wasche meine Haare alle drei Tage, am dritten Tag sind sie aber schon recht fettig, sprich, ich kann sie (v.a. wegen dem Haar in Stirnnähe) nicht mehr offen tragen. Ich hatte auch schon einen 4-Tage-Rhythmus, den konnte ich aufgrund des extremen Juckreizes am 4. Tag allerdings nicht mehr durchziehen. Auch jetzt juckt die Kopfhaut ziemlich und sagt mir ,dass es wieder Zeit zum waschen ist. 🙁

      • beautyjagd sagt:

        Hach, das hört sich ja nicht toll an. Bei mir schäumt das Pulver durchaus, nicht viel und lang, aber bemerkbar. Mir tut zurzeit das Shampoo von Unique sehr gut – und die viele frische Luft in Griechenland hat auch ihres dazu getan. Ich wünsche dir, dass du bald was findest, was zu dir passt!!

  • Yvette sagt:

    Hallo liebe Julie,

    schön, dass Du wieder da bist! Bin auch gerade im Urlaub und hab dadurch verspätet von Deinem traurigen Erlebnis erfahren. Auch von von mir ein ganz tröstliches Knuddeldidruck 🙂

    Ich hab mir den Lippenstift auch gegönnt; vor ca. 2 Wochen. Die Naturdrogerie war so lieb, mir bei der Farbwahl behilflich zu sein, da mir die Nuancen rein gar nichts sagten…

    Ich hab mich für Braun 1-2 (ein leicht gold schimmernder Nudeton) entschieden. Wirklich eine wunderschöne Farbe! Muss mich allerdings auch erst an die Konsistenz gewöhnen! Habe prinzipiell sehr trockene Lippen, aber wenn ich eine Pflege darunter benutze, ist die Farbe schnell wieder weg.
    Ich vertraue jetzt mal ganz auf Theo, die meint, dass sich das Gefühl auf den Lippen nach 2 Wochen bessert.
    @Theo: vielen Dank, jetzt muss ich mir noch den Braun 2-3 bestellen 🙂

    Ganz liebe Urlaubsgrüße aus Wien an Euch Alle!

    • Theo sagt:

      Da nich‘ für, liebe Yvette 🙂

      LG,
      Theo

    • beautyjagd sagt:

      Ich muss mir unbedingt nochmals alle Farben der Lippenstifte von marie w. ansehen, einen Nudeton hätte ich auch gern noch (da ich hatte ich schon den Tausendschön im Auge, Braun steht mir nicht so). Viel Spaß in Wien wünsche ich Dir, da gibt es ja auch schöne NK-Geschäfte!

  • Birgit sagt:

    Schön, dass du dich wieder einigermaßen aufgerappelt hast. Noch würde ich die Hoffnung nicht aufgeben, man weiß ja nie.
    Ihr schwärmt so von den Lippenstiften, eigentlich benutze ich keine, aber wenn sie die Eigenfarbe unterstützen, sollte ich doch mal schauen und das Kätzchen spricht mich natürlich sehr an.

    • beautyjagd sagt:

      Das Tragegefühl ist einfach ungewöhnlich leicht, vor allem für einen NK-Lippenstift 🙂 . Ja, ich hätte auch gern noch einen für jeden Tag, der die eigene Lippenfarbe unterstützt – seitdem ich beim Schminksalon war, schminke ich meine Augen wieder stärker und da dürfen die Lippen etwas unbetonter bleiben.

  • Julchen sagt:

    Willkommen zurück. 🙂
    Und wieder mal eine Marke die ganz neu für mich ist, ich liebe es neue Produkte auf deinem Blog zu entdecken. Die Verpackung des Lippenstiftes und vor allem die kleine Katze gefallen mir fast am besten am Produkt, aber die Farbe sieht natürlich auch sehr schön aus.
    Julchen kürzlich veröffentlicht..Verlinked – Extra: Videos mit Schminktips für Schlupflider und kleine AugenMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Die Katze ist auf fast allen Produkten von marie w. drauf, u.a. deswegen bin ich vor einem Jahr (oder mehr?) auf die Marke gestoßen 😉

  • Silk sagt:

    Du bist wieder da…………… sehr schön!!!! 🙂 Lippenstift in dieser Form finde ich zumindest interessant. Normale Lippenstifte und Glosse verschmähe ich ja grds…. Die einzige „Farbe“ die auf meine Lippen kommen sind die getönten Pflegestifte Erdbeere und Himbeere von Lavera oder ähnliches aus dem NK Bereich in Farbe. Ich bin auch stolze Besitzerin zweier Alverde Lippenkonturenstifte die ich nunmehr seit weit über zwei Jahren verwende und die logischerweise nicht weniger werden. Wer weiß, ob ich die überhaupt noch verwenden dürfte. Würde ich Lippenstifte verwenden, wäre diese Form grds. die einzige die in Frage kommen würde, aber der Preis ist mal echt `ne Hausnummer!! Ich schätze selbst wenn ich Lippenfarbe mögen würde, würde ich dafür nicht soviel Geld ausgeben (der Verbrauch ist ja trotz guter Haltbarkeit schon ernorm), da finde ich ein tolles Gesichtsöl oder ein gutes Mineral Make Up sehr viel wichtiger. Da setzt jeder andere Schwerpunkte. Das Design finde ich sehr ansprechend und wertig.

    • beautyjagd sagt:

      Als hochwertig empfinde ich den Lippenstift auf jeden Fall, aber 37 EUR dafür, das ist schon auf einem Niveau mit Chanel oder Guerlain. Einfach Luxus! Deswegen habe ich auch so lange gezögert. Es ist kein 0815 Stück, und von einer Nischenmarke, das schätze ich beides 🙂

  • Hach, ich habe mich direkt gefreut als bei Bloglovin Dein Post auftauchte! Das mit Deiner Tasche tut mir wahnsinnig leid! Mir hat mal jemand auf einer Heimfahrt meinen Koffer „geklaut“…das war ziemlich ätzend (allerdings hatte ich Glück – diejenige hatte den Koffer verwechselt; so dass ich alle meine Sache wieder bekam).

    Mist! Als ich 37€ las, hatte ich den Lippenstift schon „abgeschminkt“^^…aber nach Deinem Bericht und dem Kommentar von Theo bin ich nun leider doch sehr angetan…*seufz
    Ich liebäugele ja gerade mit Alva, weil ich gern etwas ohne Karmin hätte…Der Stift wäre jetzt im Sommer wohl doch noch eine bessere Alternative…

    • Theo sagt:

      37.00 € sind wirklich erst einmal enorm! Aber der Verbrauch ist wirklich gering, sogar bei mir Fossil mit entsprechend faltigen Lippen. Der Stift läuft außerdem nicht aus, man kann ihn deshalb (auch) als Lipliner einsetzen.

      Und nein, ich bekomme keine Tantiemen von dem Unternehmen! (Schade eigentlich, da wäre noch eine klitzekleine Grabung zu finanzieren … 🙂 )

      LG,
      Theo

      • Zumindest ein paar kostenlose Probeexemplare sollten da drin sein 😉
        *seufz…Du machst es mir wirklich nicht leichter – klingt wirklich vielseitig und vielversprechend. Gut, dass die Marke hier nirgends in der Umgebung verkauft wird. Lippenfarben mag ich gern in Natura sehen…

    • beautyjagd sagt:

      Koffer verwechseln, das ist auch schön *Augen verdreh* . Immerhin hast Du die Sachen wieder bekommen!
      Und ja, den Creamy 1 von Alva kann ich nur empfehlen, ich sollte ihn mal extra vorstellen (keine Ahnung, weshalb ich das noch nicht getan habe).

      • Glücklicherweise hat sie mich gefunden und das auch nur, weil ich Bücher aus der Bibliothek im Koffer hatte…^^

        Dann warte ich mal auf Deine Vorstellung! 😉

  • vetter it sagt:

    schön das es wieder bergauf geht!
    deckende, allzu auffällige farben sind bei meiner assymetrischen oberlippe leider nicht drin, hab grad den „rms sacred“ drauf (und den hab ich noch mit lippenbalsam „verdünnt“ damit es nicht zu eigenartig aussieht). der zuii gefällt mir von den obigen am besten.

    • beautyjagd sagt:

      Sacred ist einfach wunderschön, den hatte ich auf Kreta dabei! Und der Classic Red von Zuii ist sehr schön, wirklich buchstäblich ein helles klassisches Rot.

  • Neroli sagt:

    Mag der Lippenstift auch noch so toll sein, – 37,00 Euro würde ich für keinen 2,8 gr.-Lippenstift dieser Welt ausgeben. Bei einem holzgefassten Stift spitzt man außerdem noch Substanz weg.

    Da müsste er schon 12 Stunden halten, kussecht und fettresistent sein – dann wäre ich gerne dazu bereit 😉

    • beautyjagd sagt:

      Ja leider, beim Spitzen muss man sehr aufpassen, dass man nicht zu viel von der Mine abholzt – ihc muss dann auch immer an den Preis denken.

      • Theo sagt:

        Man muss auch nicht unbedingt so schnell spitzen. Ich drücke die Rundung immer ein wenig zusammen, so das ich eine neue Spitze erhalte. Das klappt einige Zeit, aber trotzdem verstehe ich Deine Einwände sehr gut, Neroli!

        LG,
        Theo

  • Ranunkel sagt:

    Ich habe mich so gefreut, dass ich heute einen neuen Post von dir vorgefunden habe, Julie. Ich hatte mich auf eine längere Wartezeit eingestellt. So ist’s mir natürlich lieber.
    Und auf diesen Post über die Marie W Lippies wartete ich schon geduldig.
    Ich habe mit dem Mineralmakeup von Marie W farblich nicht so harmoniert aber den Matt & Makellos Puder finde ich noch besser als den RMS- Puder, denn der mattiert mir fast zu sehr. Die Mascara von Marie W finde ich auch super.
    Ich habe von den Lippenstiften auch Tausendschön im Auge gehabt aber Theos Erfahrungen schrecken mich etwas ab. Die Rottöne sind mir zu heftig aber der Gold -Nude Ton wäre vielleicht passend. Ich muss mal schauen, ob man bei uns im Biomarkt endlich die Marie W Produkte testen kann. Die kann man dort zwar kaufen, aber es gibt wohl nur 2 mal pro Woche eine Kosmetikberaterin mit Testern vor Ort.

    • beautyjagd sagt:

      Mir gehts ähnlich, ich weiß hier vor Ort leider auch keine Verkaufsstelle von marie w., in Köln wusste ich gleich zwei. Das macht es immer etwas mühsam, wenn man sich die Farben einfach so mal ansehen will. Und jetzt erzählst du auch noch Positives von den Puder …. 😉

  • Sonja sagt:

    War freudig überrascht, dass Du Dich so schnell wieder zurück gemeldet hast – vielleicht hilft es sogar über Deinen Verlust ein wenig hinweg zu kommen…
    Bei der Ablenkung durch Arbeit bekomme zumindest ich erst einmal etwas Abstand zu unangenehmen Dingen – was glücklicherweise seltenst vorkommt 😉
    Bei dem was Theo über die „Katzen-Produkte“ geschrieben hat, habe ich mich auch schon gefragt, ob da nicht eine Kooperation stattfindet 😉
    Es hört sich v. a. bei dem Lippenstift beinahe nach so einem Konzept wie dem von der Dr. Hauschka Hautkur an.
    Sehe ich das richtig, unterstützen die Produkte von marie w. tatsächlich die Selbstregulation?
    Bei der Müller Drogerie hatte ich die Lippenstifte mal auf der Haut getestet und war aufgrund des mangelnden Pflegeeffektes nicht sonderlich angetan…

    • beautyjagd sagt:

      Ja, das Bloggen lenkt mich ab und die Gedanken wieder auf die schönen Sachen. Aber ein paar Tage habe ich doch Ruhe gebraucht, um mich zu berappeln, denn Wegdrängen ist ja auch nicht sinnvoll.
      Ich hätte übrigens anfangs auch nicht gedacht, dass der Lippenstift pflegend ist, eben weil er so wenig ölig oder wachsig ist – aber diese hauchzarte Schicht ist pflegender, als ich dachte. Vielleicht war dein Stift beim Test auch noch kalt (so war es bei mir) und ließ sich dann noch nicht mal gut verteilen… Das mit der Selbstregulation ist meiner Meinung nach so gedacht, dass die Lippen nicht von einer festen Schicht wie bei anderen Lippenstiften zugedeckt werden, sondern selbst für genügend Fett sorgen sollen (so habe ich das verstanden).

      • Sonja sagt:

        Solche Geschehnisse wie Du sie erlebt hast sind schon ein Trauma und sich erst einmal zu „ordnen“ ist richtig.
        Doch allzu lange drin zu verharren, schadet einem selbst am meisten – ich weiß von was ich rede.
        Mein Mann und ich haben ein echtes Drama mit unserem vor ein paar Jahren gekauften Eigenheim und unendlich vielen Baumängeln, u. a. Schimmel erlebt und es ist immer noch nicht vorbei.
        Anfangs hat es mich richtig „krank“ gemacht und ich durfte lernen, meinen Focus auf wichtigere Dinge zu richten…
        Übrigens, weiß nicht ob es hier so reinpasst – doch glaube ich, dass wir in durchaus schlimmen Lebenslagen auch Hilfe erhalten…
        Beim Lippenstift hast Du übrigens Recht gehabt.
        Ich war bei der Müller Drogerie an einem der noch kalten Tage gewesen und so richtig warm war es dort nicht gewesen.
        Werde mir sie also noch einmal anschauen 😉

    • Die Textur macht einen Teil der nachhaltigen Pflege aus. Die Lippen werden nicht abhängig von externer Fettzufuhr gemacht. Ebenso wichtig ist aber auch das hochreine Gold. Wie man am roten Lippenstift sieht, heißt das nicht, dass die Farben unbedingt schimmern (im Gegenteil sind die roten Stifte das matteste, das mir bisher untergekommen ist).

      Gold hat einen positiven Einfluss auf den Hautsstoffwechsel und ist gesundheitlich absolut unbedenklich (wenn man es zwangsläufig mit isst). Man ist zwar sicher nicht von eben auf jetzt faltenfrei, aber es kann schon unerwünschte Linien an den Lippen „weich zeichnen“.

      Liebe Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

      • Sonja sagt:

        Liebe Naturdrogerie,

        vielen Dank für die – wie immer – besonderen Informationen bezüglich den Lippenstiften.
        Mag sowieso insbesondere Produkte, die etwas „mehr“ können, als nur gut pflegen 😉
        Herzlichen Dank auch für die letzte Lieferung mit den Sensisana Pröbchen, welche ich nun nach und nach teste.

        Freundliche Grüße,

        Sonja

  • Bärbel sagt:

    Von mir auch herzlich Willkommen zurück ! „Knuddel“

    Die Lippenstifte finde ich sehr schön, nur schade bei uns in der Stadt gibt’s leider nur die gängigen Marken ,weswegen ich auch bis jetzt an Hauschka hängengeblieben bin.
    Da kann ich vor Ort testen und gucken ,obs es mit der Farbe passt.

    Zu lesen, dass die Stifte von Marie W.,nicht austrocknen sondern eher pflegend macht mich hellhörig.Mit Logona und Sante habe ich da immer Probleme ,genauso wie mit Living Nature.

    Im NU pupstrockene Lippen ,da kann der Everon oder die Docsche Lippenpflege auch nichts mehr so schnell ausrichten !

    • beautyjagd sagt:

      Bei so einem teuren Stift ist es schon gut, wenn man ihn mal vor Ort testen kann. Nicht nur wegen der Farben, sondern auch weil die Textur ganz anders als von anderen üblichen Lippenstiften ist. Die zarte pflegende Wirkung habe ich zB erst nach ein paar Stunden bemerkt, anfangs dachte ich, dass so eine hauchdünne Schicht gar nicht schützen kann. Den Non-stop Dauertest habe ich nicht gemacht, weil ich nicht ständig Rot trage, aber interessieren würde es mich nun.

  • Angela sagt:

    Schön, dass Du wieder im Sattel sitzt 🙂
    Ich würde die Hoffnung wegen Deiner Tasche noch nicht aufgeben: meine wurde vor einiger Zeit gestohlen und nach zwei Wochen (!) tauchte sie wieder auf.
    Sie lag in einem Park im Gebüsch wie mir die Polizei mitteilte. Die Tasche war hinüber (zwei Wochen lang Regen…), das Geld und die Kreditkarte waren weg, aber mein Führerschein, Personalausweis, Bahncard und Kundenkarten (der Dieb wollte wohl nicht bei Görtz Schuhe kaufen…) waren noch da! Persönliche Gegenstände wie diverse aufgeweichte Lippenstifte auch. Die Polizei hatte mir direkt nach dem Diebstahl damals geraten, erst nach ca. 4 Wochen einen neuen Ausweis und Führerschein zu beantragen – und das hat sich bewährt! Ich drücke Dir weiterhin die Daumen!
    Ach so: der marie w Lippenstift ist der Knaller. Bei dem Preis muss ich etwas schlucken, aber das Kätzchen auf dem Stift ist schon schön… Das würde sich bei mir zuhause bestimmt auch wohl fühlen.

    • beautyjagd sagt:

      Danke für deine Ermutigung! Mit Perso und Führerschein-Ersatz warte ich auch noch ein bisschen, vielleicht vielleicht… *hoff*

  • peti sagt:

    Das mit deinem Rucksack tut mir leid. Der Verlust der persönlichen Dinge macht
    ja immer mehr traurig als der andere Kram. Ich drück Dir die Daumen, dass vielleicht
    doch noch was zurückkommt.

    Ich bin ja noch neu hier im Blog und etwas irritiert das so wenig von Dr. Hauschka Lippenstifte die Rede ist. Mein absoluter Alltags-Favorit ist Nr. 15 für den natürlichen Look, ein schöner weicher unaufdringlicher Rotton, aber nicht zu soft (liebe es eher kräftiger) Er glänzt nicht so extrem, es ist eher ein matter Glanz und er fühlt sich gut auf meinen Lippen an.

    Ich liebe auch mal knallige Farben, da habe ich auch den cherry von Alverde, aber von der Textur natürlich nicht mit Hauschka zu vergleichen. Ich habe auch noch den Stift von Alverde, aber irgendwie komme ich damit nicht gut zurecht und das Anspitzen ist mir etwas lästig.

    Von Sante habe ich die 08 deep red ein knalliges Rot, dass ich zu meinem hellen Teint
    ganz schön finde. Allerdings gefällt er mir von der Konsistenz nicht gut. Er ist sehr
    trocken und nach öfterem Gebrauch sind jetzt so ganz kleine Minikörnchen im Stift (?)
    keine Ahnung was da los ist, ich würde ihn deshalb nicht noch einmal kaufen.

    Ich habe mir jetzt mal die Lippenstifte von Logona und Lavera angeschaut und bin am überlegen ob ich mal einen ausprobiere.

    Die Pflegewirkung von marie w. hört sich natürlich verlockend an. Aber da ich mit Stiften
    nicht so glücklich bin ist das erst mal nix für mich.

    • beautyjagd sagt:

      Die Nr. 15 von Hauschka ist sehr schön, mein Liebling ist die Nr. 16 (Pink Topaz), den ich fast täglich trage (und auch oft erwähne *lach*)
      Weshalb ich bisher eher weniger über die Lippenstifte von Hauschka berichtet habe, liegt allein an der Farbauswahl, die mir bisher etwas zu bräunlich getönt war (was mir nicht so steht). Im August kommen jedoch fünf neue Farbtöne der Lipstick Novum heraus, da habe ich jetzt schon zwei Favoriten – ich werde alle fünf noch auf dem Blog vorstellen. Und ich bin wirklich froh, dass drei der Lippenstifte aus der LE Inner Glow http://beautyjagd.de/2012/02/11/dr-hauschka-inner-glow-limited-edition-lipstick-in-pink-topaz/ ins Standard-Sortiment übernommen wurden, darunter eben deine Nr 15 und mein Pink Topaz 🙂
      Der Creamy 1 von Alva könnte vielleicht was für dich sein, oder der Classic Red von Zuii?

  • […] mir beim Auftragen direkt auffällt, ist die – im Vergleich zu den bisherigen Lippenstiften von marie w.  – geschmeidigere Textur von Wunderschön. Tatsächlich hat sich die Rezeptur verändert, […]