DIY, Naturkosmetik, Pflegende Kosmetik, Zahnpflege

Multifunktional: Gesichtswasser Salbei Traube von Primavera

Primavera-Gesichtswasser-Salbei-Traube

Wundert ihr euch, weshalb ich ausgerechnet das Gesichtswasser Salbei Traube von Primavera auf dem Blog vorstelle? Es ist für die Pflege von Mischhaut bzw. öliger Haut gedacht und damit eher nichts für meine zu Trockenheit neigende Mischhaut. Aus diesem Grund hatte ich das Gesichtswasser aus der Balancing-Serie bisher auch nicht weiter beachtet – was sich nach meiner Duftreise ins Allgäu geändert hat!

Im Seminar bei Primavera kam das Gesichtswasser zur Sprache, als es um das Mischen eines kühlenden Fluids für die Beine ging. Kursleiterin Anusati Thumm empfahl das Gesichtswasser als Basis für ein sommerliches Body Splash: Einfach ein fettes pflanzliches Öl damit verschütteln und sofort auf dem Körper verteilen (sonst trennt sich die Fettphase wieder von der Wasserphase).

Nachdem ich aus dem Allgäu zurückgekehrt war, habe ich mir aus Neugierde das Gesichtswasser Salbei Traube in meinem Bioladen gekauft: Es duftet herrlich frisch, ein wenig herb krautig und nach Mandarine. Vermischt mit einem Öl (ich habe bisher Jojobaöl und Kokosöl ausprobiert) ergibt sich daraus eine sommerliche und herrlich erfrischende Pflege, die schnell einzieht und wunderbar duftet.

Eine weitere interessante Verwendungsmöglichkeit stammt von einer Teilnehmerin der Duftreise, die das Gesichtswasser Salbei Traube als Mundwasser in ihrer Zahnarztpraxis einsetzt. Sie war schon lange auf der Suche nach einem wohlschmeckenden Mundwasser mit naturkosmetischen Inhaltsstoffen und wurde überraschenderweise bei diesem Gesichtswasser fündig. Und tatsächlich: Das Gesichtswasser Traube Salbei schmeckt sehr gut, es erinnert mich an einen Longdrink wie Wodka-Lemon – nur wesentlich aromatischer und deutlich weniger alkoholisch!

Auch als Rasierwasser für Männer ist das Gesichtswasser Salbei Traube beliebt, es wirkt leicht adstringierend auf der Haut und duftet angenehm.

Da das Gesichtswasser Auszüge von Salbeiblättern enthält, wirkt es leicht desodorierend und kann so außerdem als ein sanftes Deodorant verwendet werden.

Ich habe das Gesichtswasser in den letzten Tagen manchmal einfach pur als kühlendes Body Spray verwendet und tagsüber zwischendurch über meine Beine und Unterarme gesprüht. Besonders schön ist der Effekt, wenn man das Gesichtswasser im Kühlschrank aufbewahrt. Allerdings besprühe ich meine eher trockenen Scheinbeine nicht zu oft, an diesen Hautstellen ist die Variante mit dem Öl-Gesichtswasser-Mix besser für mich geeignet.

Und selbstverständlich kann man das Gesichtswasser auch im Gesicht nach der Reinigung auftragen, es soll bei Mischhaut und öliger Haut die Talgproduktion regulieren und die Poren verfeinern.

Das von Natrue zertifzierte Gesichtswasser Salbei Traube basiert auf Wasser, Bioalkohol, Hamameliswasser, Glycerin, Pfefferminzwasser und Salbeiwasser. Der Großteil der Inhaltsstoffe stammt aus Bioanbau:

inhaltsstoffe-gesichtswasser-primavera

Ein Glasflakon mit Spühaufsatz des Gesichtswasser Salbei Traube enthält 100 ml und kostet 17 EUR. Erhältlich sind Produkte von Primavera in Bioläden, in Natur-Shops des Drogeriemarkts Müller, in gut sortierten Budnikowsky-Drogeriemärkten sowie in diversen Online-Shops.

Mein Fazit: Das Gesichtswasser Salbei Traube von Primavera kann man nicht nur für die Gesichtspflege von Mischhaut bzw. öliger Haut einsetzen, sondern auch als wohlschmeckendes Mundwasser (mmmh!), als Basis für ein Body Splash oder als Rasierwasser. Ein multifunktional einsetzbares Produkt, das herrlich herb-frisch-krautig-zitrisch duftet!

Kennt ihr das Gesichtswasser Salbei Traube von Primavera? Habt ihr noch weitere Ideen für Verwendungsmöglichkeiten? Welche Produkte zweckentfremdet ihr manchmal?

Auch interessant:

Ilia Beauty: Pure Lip Care in Shell Shock
Beauty-Notizen 6.12.2013
Beauty-Notizen 15.7.2016

Comments are disabled.

63 thoughts on “Multifunktional: Gesichtswasser Salbei Traube von Primavera
  • Liv sagt:

    Wenn meine noch relativ neue Rosmarin Lotion vom Doc alle ist werde ich das DIY bodyslash ausprobieren. Nebst einem guten Eiskaffee sind diese Arten der Erfrischung unverzichtbar an home-office Tagen. Und der Tipp mit dem Mundwasser ist auch toll, denn grade Salbei mag ich sehr als Mittel gegen Aften. Liefs, liv
    Liv kürzlich veröffentlicht..I love iherb – I’ve ordered Eco Tools, Hurraw! & Alaba BotanicaMy Profile

    • Liv sagt:

      jetzt habe ich ganz vergessen zu erwähnen was ich so zwckentfremde. Das Körperpuder von Dr.hauschka ist ja regelrecht zum Zweckentfremden gemacht: ich liebe es als Trockenshampoo. Auch nutze ich machmal ein Körperöl als Duschöl (eher um alte drogerie öle auf zu brauchen ;)) und ansonsten bin ich grade voll happy mit einer Alterra spülung die sich super als Rasiergel zweckentfremden lässt. Liefs liv
      Liv kürzlich veröffentlicht..I love iherb – I’ve ordered Eco Tools, Hurraw! & Alaba BotanicaMy Profile

      • Waldfee sagt:

        Wie benutzt du denn das Puder als Trockenshampoo? Das würde ich auch gerne probieren, um das Haarewaschen rauszuzögern.
        L.G.

      • beautyjagd sagt:

        Das Seidenpuder von Hauschka soll ja auch sehr gut gegen Ekzeme auf der Kopfhaut helfen. Und ich werde demnächst auch mal eine Spülung als Rasiergel verwenden, obwohl das für mich dann eigentlich kein Zweckentfremden ist, weil ich so ein Produkt ja gar nicht baruche für meine Haare. Übrigens hätte ich sehr gern eine Review über die Rosamrin Beinlotion von Hauschka, um die schleiche ich schon seit letztem Sommer herum.
        Liebe Grüße 🙂

      • Liv sagt:

        Ich hatte schon 3 jahre ein Auge auf die Rosmarin lotion bis ich sie mir endlich gegönnt habe. Review folgt. Liefs, liv
        Liv kürzlich veröffentlicht..Business meets summerMy Profile

  • Julchen sagt:

    Ich verwende Kokosöl für alles mögliche, ich liebe die Textur und den Geruch. Generell habe ich das Gefühl, dass NK – Produkte und generell Naturprodukte sehr vielfältig einsetzbar sind, ich liebe diesen Aspekt.
    Julchen kürzlich veröffentlicht..Deos ohne Aluminium #3: Update, Tips und Deocremes von Soapwalla & Wolkenseifen im VergleichMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Gerade bei Ölen bin ich auch immer wieder begeistert, wie vielseitig man sie einsetzen kann. Beim Gesichtswasser war mir das vorher gar nicht so klar, ich war sehr fasziniert von diesem Gedanken, als das Thema im Seminar aufkam.

  • Nicole sagt:

    Das klingt wundervoll.. ich sollte mich wirklich mal öfter bei Primavera umsehen, vorallem, da mir die Handcreme schon so gut gefallen hat. Gerade heute bei diesem tollen Sonnenschein sehnt sich meine Haut nach etwas klärendem. Ich habe das Gefühl, egal wie wenig Makeup ich auftrage, die Poren verstopfen beim Schwitzen sofort. Aber ohne Makeup traue ich mich leider nicht aus dem Haus… Vielleicht wäre dieses Produkt eine kleine Hilfe!

    • beautyjagd sagt:

      Mir fließt bei diesem Wetter eigentlich auch alles weg – mit pudriger Mineralfoundation geht es noch halbwegs, dazwischentupfe ich mich immer wieder mit einem Blotting Paper ab, aber das nutzt auch nur für kurze Zeit was. Naja, so ist der Sommer, ist ja auch schön 🙂

  • Luchessa sagt:

    Das klingt wirklich gut. Ich bin gerade dabei mich nach einem neuen Gesichtswasser umzuschauen, da kommt dieser Tip wirklich gut. Werde demnächst mal in einiger Natur-Shops nachschauen.

    xo,
    Luchessa.

    • beautyjagd sagt:

      Wenn Du fettige Haut/Mischhaut hast, dann kannst Du das Gesichtswasser auch im Gesicht einsetzen – mir ist es leider zu austrocknend dazu.
      Liebe Grüße

      • Luchessa sagt:

        Ja ich habe eher eine Mischhaut. Fall ich mir diese Wasser hole oder eins aus der Serie, lasse ich dich wisse wie ich es fand! 🙂

        xo,
        Luchessa.

  • Birgit sagt:

    Interessant, Gesichtwasser als Mundwasser nehmen, für mich als Minzehasserin eine prima Idee. Ich habe es bisher noch nie gekauft, habe keine Mischhaut, aber jetzt…
    Wenn es gut riecht, kann man es ja auch als Raumspray nehmen.

    Schwierig, zweckentfremde ich manchmal was? Eigentlich nur Gesichtscreme, als Bodylotion wenn ich sie nicht mehr mag. Sonst fallen mir nur noch Lebensmittel wie Gurke oder Quark ein, die ich schon mal als Maske genommen habe. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass man auch Erdbeeren als Maske nehmen kann, habe ich allerdings noch nie ausprobiert, könnte rote Flecken im Gesicht geben.

    • beautyjagd sagt:

      Die Idee mit dem Mundwasser fand ich auch besonders toll, da wäre ich niemals drauf gekommen. Das musste ich natürlich sofort ausprobieren, und ich bin fasziniert davon, wie gut es schmeckt. Im Salbei Traube Gesichtswasser ist allerdings ein wenig Minze drin.

  • Silk sagt:

    Primavera hatte bisher nie wirklich auf dem Schirm…. ich Herbst werde ich mir mal das ein oder andere anschauen. 100 ml für 17 Eur, da müsste ich erstmal daran schnuppern, ob mir das auch wirklich behagt. Die Idee finde ich aber gut, das werde ich definitiv auch mal versuchen. Zweckentfremden, hmm…. also,
    – Dr. Bronner flüssig: Zahnpasta (nicht oft…), Waschgel, Duschgel, Pinselreiniger, Microfasertücherreiniger, Rasierschaum, Insektenschutz bei den Rosen.
    -Soli-Chlorophüll-Öl S 21 (och nö, nee- mein Ipselooooon…….??!!?? ich glaube das kommt nicht wieder): als Öl in der Duftlampe, bei Muskelkater und Verspannungen, bei Erkältungsbeschwerden (nur äußerlich), bei müden, brennenden Füßen jetzt gerade im Sommer, ein paar Tropfen für Mundwasser, leichtes Deo, Herpes- wenn es beginnt, bei Pickeln, gering dosiert als Zusatz im Gesichtsöl
    – Wilms KieferGold: als Gesichtswasser, Mundwasser, als Haarwasser, damit besprühe ich mein Bett, für den Körper, ich sprühe damit sogar in meine ollen Turnschuhe
    – Alverde Haarspitzenfluid als Leave-In Kur für das ganze Haar
    – je nach Öl: Haarkur, Körperlotion, Gesichtscreme, Fusspflege und Nagelpflege
    – Kaiser Natron: Deo, Peeling, Zusatz für selbstgemachte Zahncreme, Mundwasser, Fussbad, Zusaz für Vollbad

    • beautyjagd sagt:

      Ah toll, Du machst ja echt viel mit deinen Sachen, danke für die Anregungen! Sponatn spricht mich Wilms Kiefer FGold natürlich besonders an, mein Holzfaible eben 😉

  • Ui, eine tolle Review, Julie! Dann kann ich mit dem Gesichtswasser aus der Balance- Serie von Primavera schon mal nichts falsch machen 🙂

    Zweckentfremden würde ich es noch nicht nennen: Die Deocremes von Wolkenseifen nehme ich auch als Fußdeo. Perfekt in Stiefeln oder Ballerinas. Ich muss im Büro auch im Sommer meist eher geschlossene Schuhe tragen. Da wirkt die Deocreme Wunder, auch nach einem langen Tag müffelt nichts. Oder ich benutze die Fußbutter von Alverde als Handcreme, um nur ein paar aktuelle Beispiele zu nennen.

    Liebe Grüße
    KleinesGehopse kürzlich veröffentlicht..Dr. Hauschka Med Sensitiv Zahncreme Sole [Review]My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Die Handcreme von Martina Gebhardt ist für mich auch so ein Produkt, was ich für alles mögliche einsetze – gerade wenn ich unterwgs bin und keine extra Fußcreme mitnehmen möchte. Manchmal nehme ich sie dann auch für die Schienbeine oder ganz dünn auf feuchter Haut aufgetragen als Bodylotion.

  • Jammin sagt:

    Ich hatte mich auch schon einmal mit den Gesichtswassern von Primavera beschäftigt, allerdings nur hinsichtlich ihrer „klassischen“ Anwendung 🙂

    Sie sind dann allerdings bei mir „durchgefallen“, wegen des Alkohol-Anteils. Sowas möchte ich nicht in meinem Gesichtswasser haben, ich bevorzuge dann reine Hydrolate.

    Die unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten finde ich interessant, habe noch nie darüber nachgedacht 😀

    • beautyjagd sagt:

      Dieses Gesichtswasser wäre mir auch wegen des Alkoholanteils im Gesicht too much – aber jetzt sehe ich das Produkt mit ganz anderen Augen, besonders die Idee mit dem Body Splash und das Mundwasser fasziniert mich, auf beides wäre ich nie gekommen.

  • ida* sagt:

    Wow, ich wusste gar nicht, wie viele Möglichkeiten es beim Gesichtswasser zur Zweckentfremdung gibt! Vor allem den Einsatz als Mundwasser finde ich spannend. Ich nutze meine Produkte eigentlich wenig multifunktionell. Kokosöl für alles mögliche rund um Haut, Haar und natürlich Kulinarik (hilft zum Beispiel auch gut gegen die schnupfengeplagte wunde Nase, wie ich seit heute weiß) und die Dr. Bronner Seifen zum Pinselwaschen. Und meinen Dr. Hauschka-Reinigungsschwamm als Seifenschale. 😀 Ansonsten eigentlich alles seiner ursprünglichen Bestimmung nach. 🙂

    Euch allen trotz angekündigter Hitze (oder gerade deshalb – je nachdem) einen guten Wochenstart,
    Ida

    • beautyjagd sagt:

      Der Schwamm als Seifenschale, auch sehr spannend! Ich bin übrigens fasziniert davon, wie gut das Gesichtswasser schmeckt – das Gesichtswasser mit Neroli Cassis hab ich auch gleich getestet und hat den Geschmackstest ebenfalls bestanden. Gute Anregungen für Cocktails 😉

  • Waldfee sagt:

    In welchem Mischungsverhältnis Öl und Traube/Salbei mischst du denn, liebe Beautyjagd? Zieht das schnell ein? Dann könnte ich es auf der Arbeit nach dem Duschen anwenden, oder nach dem Sport. Muß ich es denn noch einmassieren? Ich liieebe diesen Blog jeden Tag aufs Neue.

    • beautyjagd sagt:

      Danke!! Bei meinen Versuchen habe ich ungefähr ein Drittel Öl und zwei Drittel Wasser genommen, manchmal auch mehr Öl, je nach Lust und Laune.

  • Birgit (near Nürnberg) sagt:

    Ich verwende gerne Raumsprays als Eau de Toilette, zur Zeit von Primavera Indian Sunrise und Indian Sunset.

    Von Primavera habe ich immer Produkte im Haus, vor allem ätherische Öle und diverse Raumsprays.
    Die Salbei-Traube-Gesichtspflege ist bei mir leider komplett durchgefallen. Ich hatte Reinigung, das von Dir vorgestellte Tonic und die Pflege. Dummerweise sogar in Originalgröße. Das ganze hat dann als sehr teure Körperpflege geendet.
    Fand das sehr schade, da ich den Duft ausnehmend gut fand.

    • beautyjagd sagt:

      Die Raumsprays von Primavera nehme ich auch öfter als Eau de Toilette. Den Duft der Salbei Traube Serie kannte ich vorher gar nicht (ich habe die Serie nicht groß beachtet), er ist wirklich toll!

      • Birgit (near Nürnberg) sagt:

        Mich irritieren nur die Warnhinweise manchmal etwas.

        Sprühst Du die Raumsprays auch direkt auf die Haut oder nur in den Raum bzw. auf Deine Kleidung?

      • beautyjagd sagt:

        Ich sprühe das Raumspray in den Raum und laufe in die Wolke rein.

  • Winterweiss sagt:

    Was ihr auf der Duftreise gelernt habt ist ja spannend! Ich (bzw. mein Mann) hab das Gesichtswasser auch und gleich mal gesprüht und geschmeckt. Das schmeckt ja echt richtig gut!
    Ich verwende das Gesichtswasser auch als Haarwasser und massiere es in die Kopfhaut, es kräftigt meine feine Haare.
    Ansonsten zweckentfremde ich auch ganz viel z. B Badeöl als Duschöl – muss man danach nicht cremen. Oder Badeöl gemischt mit einem EL Meersalz als Peeling. Da finde ich das Badeöl Ingwer Limette (auch Primavera) super geeignet.
    Der Seidenpuder von Hauschka ist auch so ein Multitalent als Deo, Trockenshampoo. Nach der Bikini Zonen Rasur: genial! Aber keine gut Idee ihn nach der Beinrasur zu verwenden und dann halterlose Strümpfe anzuziehen. Die sind dann nämlich haltlos und schlackern um die Knöchel! Peinlich war das 😉

    • Waldfee sagt:

      Wie benutze ich denn das Seidenpuder als Trockenshampoo?

      • Noemi B. sagt:

        Einfach die Haare teilen, dann etwas auf die Kopfhaut streuen, nächste Partie ebenso, etc. Dann mit den Händen verstrubbeln, gerne kopfüber und dann durchbürsten 🙂

        Mir ist das Hauschka Puder etwas zu grobkörnig dafür, ich nehme lieber das Körperpunder von Wolkenseifen. Funktioniert ganz gut!

      • Waldfee sagt:

        Danke für den Tipp!

    • beautyjagd sagt:

      Das Gesichtswasser als Haarwasser zu nehmen ist natürlich auch eine gute Idee 🙂

  • Sonny sagt:

    Oh, eine super Idee, ich überlege mir gerade, mein Verbenawasser von den Maienfelsern auf diese Art zweckzuentfremden, da ich mit einem so hohen Alkoholgehalt wie im Traube-Salbeiwasser leider nicht klarkomme. Und nur als Bodysplash wär’s mir zu teuer, lustigerweise aber nicht fürs Gesicht, wenn ich dann damit klarkommen würde. Ich stelle mir gerade vor, das so eine Mischung mit Hydrolat+Öl wohl auch super als Pre-Wash-Haarkur geeignet wäre! Habe noch einen Rest Rosenhydrolat von Kart, das ich im Gesicht ja nicht vertrage und bisher immer zuerst die Haare damit eingesprüht und anschliessend das Öl draufgemacht.

    Zweckentfremden tu ich:

    -Kokosöl als Kosmetik- und Nahrungsmittel, bisher habe ichs allerdings eher als Anbratöl verwendet.
    -Öle für die Haare vorm Waschen, hier v.a. Drogerieöle, die ich aufbrauchen sollte
    -Alverde-Spühlung als Rasiergel (ist echt super, in etwas das selbe wie die AO Shaving Cream)
    -Seidenpuder von Hauschka. Habe seit Freitag ein Döschen und der Preis in meinem Bioladen hat mich fast gekillt, zumal der Puder ja eigentlich auf Reispuder basiert (CHF 33.–)! Aber er scheint ein tolles Multifunktionsprodukt zu sein, hatte in München nix gegen meine Mückestiche dabei und dann den Puder draufgemacht und siehe da: keinerlei Juckreiz mehr! Dann habe ich ihn in meine offenen Blasen an den Füssen gemacht und als Aftershave in der Bikinizone benutzt. Und da du nun sagst, er wäre super für die Kopfhaut, wird das wohl auch noch getestet, hier aber evt auch in Verbindung mit einem Öl, mal schauen. Wie kann man ihn denn gegen Ekzeme anwenden?
    -unverträgliche Gesichtcremes für den Körper (z.B. KS Sonnencreme)
    – sicher noch mehr, aber kann mich grad nicht erinnern. 😉

    • beautyjagd sagt:

      Man kann den Puder einfach auf die Kopfhaut geben. Eine Teilnehmerin im Seminar berichtete davon, wie sie sich ihre eigene Pudermischung (mit ätherischen Ölen) macht und damit gute Erfolge erzielt.
      Deine Idee mit der Haarkur finde ich auch gut, im Grunde mischt man sich mit Öl und Gesichtswasser eine Art (instabile) Emulsion – daraus bestehen ja die meisten Haarkuren.

  • Ranunkel sagt:

    Ich habe noch einen Rest des Neroli Cassis Gesichtswassers mit dem Mahlenbrey Kokosöl vermischt und heute morgen getestet- super!! Ich werde mir definitiv nochmal was von Primavera holen, ich finde auch den Aloe Vera Anteil in den Wässern prima. Ich zweckentfremde gerade diverse Gesichtsmasken als Schienbeinmasken für meine trockene Haut dort, bevor sie umkippen. Klappt super! Und den Hauschka Seidenpuder als Trocken/ Volumen Shampoo habe ich auch schon oft benutzt. Mit den kurzen Haaren brauche ich’s aber nicht mehr.

    • beautyjagd sagt:

      Das Neroli Cassis Gesichtswasser duftet so herrlich, das eignet sich auch sehr schön für die „Beduftung“ von Körperprodukten.

  • Susanne sagt:

    Was ich bisher von Primavera ausprobiert habe, liebe ich heiß und innig, besonders die ätherischen Öle. Ein Fläschchen ÄÖ Lavendel fein habe ich immer in der Handtasche, gerade jetzt im Sommer. Das ist meine Erste-Hilfe-Apotheke, die sich sogar bei Bienen- und Wespenstichen bewährt hat. Ein Tröpfchen auf den Stich, und der Schmerz lässt sofort nach. Das Gesichtswasser von Primavera kenne ich noch nicht, werde es aber sicher mal testen, denn ich mixe auch sehr gerne und mache mir im Sommer immer verschiedene Sorten Bodysplash. Zurzeit ist mein Favorit eine Mischung aus 2/3 Gesichtswasser Orchidee von Alterra und 1/3 Bodylotion „Lemon Love“ von Alverde. Ich gebe die Mischung immer in einen Zerstäuber und sprühe mich nach dem Duschen damit ein, ist so schön erfrischend.
    Die Idee, das Gesichtswasser in Getränke zu mixen, muss ich auch mal probieren. Ich kenne bisher nur die Variante, das Tautropfen Rosenwasser in Prosecco, ist auch sehr lecker.
    Liebe Grüße – weiterhin viel Spaß beim Mixen!
    Susanne

    • beautyjagd sagt:

      Auf die Idee, eine Bodylotion mit Gesichtswasser zu strecken, wäre ich auch nicht gekommen – aber klar, das ergibt dann wahrscheinlch ein ganz leicht pflegendes Spray. Das werde ich auch mal ausprobieren, gerade bei dieser Wärme.
      Liebe Grüße

    • Sonny sagt:

      Ich könnte mir gut vorstellen, mein Lindenblütenwasser von Maienfelser in ein Getränk zu mischen, es duftet (und schmeckt!) einfach herrlich! 😀

  • Waldfee sagt:

    Ich zweckentfremde gerne Gesichtscremes, die ich nicht mag, als Decolletepflege, um sie aufzubrauchen. So auch Sensisana Kamelie Lotion und die Creme. Teurer Spaß, aber ich finde beides von der Konsistenz im Gesicht fürchterlich. Dafür liebe ich den Kamelienreiniger.

    • beautyjagd sagt:

      Solche dekadenten Sachen mache ich manchmal auch – auf jeden Fall vieeeeel besser, als die Sachen dann einfach nur rumstehen zu haben und nicht zu verwenden. Gesichtscremes nehme ich dann manchmal auch als Handcreme her.

  • Patricia sagt:

    Super Post!

    Ahh, ich liebe zwar Primavera als Marke und deren Aktivitäten, aber leider vertrage ich nicht alle Produkte, bzw. es gibt Produkte, die meiner Haut mehr gut tun. Mit den Gesichtswässern bin ich leider gar nicht zufrieden. Das Rosenwasser hat mir Pickel beschert. Leider. (dabei liebe ich Rosenwasser, das von Khadi hätte ich trinken können, so gut hat es gerochen. *grins*) Aber toll, dass Du so viele verschiedene Verwendungszwecke für Dich entdeckt hast!

    Ich zweckentfremde so Einiges, allen voran meine Maienfelser Hydrolate:

    Kornblume: bei Verbrennung/Verbrühung, beruhigt meine Haut und erfrischt die Augen
    Weihrauch: Halsweh, Desinfektion, Erfrischung, Deo, Raumduft, stark juckende Augen, Pickel, Rasurbrand
    Ingerwasser: zur Fusspflege, bin gerade dabei damit ganz schonend einem Nagelpilz beizukommen und es wirkt!
    Badger Balm (eigentlich zum Entspannen) für meine Fersen, Ellenbogen und zum Schutz meiner Fingernägel (gerade wichtig beim Schwimmen in öffentlichen Bädern oder in der Sauna)
    Oh und meine MuLondon Lavender Cream hat alle meine Falten am Hals weggezaubert. (Im Gesicht vertrage ich sie nicht, viel zu reichhaltig) Und durch das Lavendel ist die Creme super zum Entspannen und eine gute Einschlafhilfe. 🙂
    Deopuder als Trockenshampoo, allerdings war das damals noch KK. Jetzt habe ich das Dr. Hauschka Seidenpuder im Blick, man hört und liest so viel Gutes darüber.
    Hach, die Möglichkeiten sind im Bereich NK doch wirklich groß!

    • beautyjagd sagt:

      Hydrolate sind so vielfältig einsetzbar, ich werde auch noch mehr damit experimntieren – deswegen danke für deine Anregungen! In Frankreich werden Hydrolate sehr häufig für alle möglichen Wehwechen eingesetzt, das faszinierte mich schon länger.

  • Noemi B. sagt:

    Zum Glück ist NK oft in Lebensmittelqualität, so können wir uns solche Experimente leisten 🙂
    L’Oreal im Prosecco – brrrrrr…. eine grauslige Vorstellung!

    Bei mir ist auch das Kokosöl ein Allrounder, ein älteres Bodyspray brauche ich für die Haare und das Körperpuder eben als Trockenshampoo. Und dann der Tester Grapefruitreiniger von Stark, der steht auf dem Nachttisch als Lippenpflege (meine letzte Handlung des Tages) 😉

    Gesichtswasser als Mundspühlung ist eine forsche Idee – finde ich toll!

    • beautyjagd sagt:

      Da hast Du recht, mit einem konventionellen Gesichtswasser würde ich solche Experimemte nicht machen.
      Und interessant, den Grapefruitreiniger von Stark als Lippenbalsam zu verwenden – ich überlege schon länger, ob ich ihn brauche, da wäre das noch ein zusätzliches Argument 😉

      • Sonny sagt:

        Kennt ihr den Gesichtsreiniger von evolve? Ist konsistenzmässig wie ein Gel (in Ölform), wird aber zur Creme wenn man ihn abwäscht. Und die Verpackung! *.*

      • beautyjagd sagt:

        Magi hat mir mal eine angefangene Packung davon mitgegeben, deswegen habe ich ihn mal getestet. Mich hat auch die Textur sehr daran interessiert, ich werde ihn gleich heute abend mal wieder verwenden!

  • salva sagt:

    der duft vom salbei traube macht mich richtig neugierig und hört sich spannend an.
    ich freute mich schon auf einen kauf, (ich wechsle gerne die hydrolate), und fragte mich, warum ich diese duftrichtung noch nicht ausprobiert habe, … aber dann leider die incis, wasser und alkohol gleich vorne…..das geht für mich gar nicht.
    ich frage mich warum primavera das macht, auch die nachfolgenden incis können das für mich nicht mehr gut machen.
    schade, scheint ein echtes dufterlebnis zu sein.

    das primavera sos spray dagegen mag ich gerne und hoffe darauf, das sie es in „großformat “ rausbringen.
    auf dauer trocknet es bei mir leider allerdings auch aus und ich habe es deshalb mit aloe vera von ao gestreckt, das klappt besser, mit öl wird es auch toll.

    ansonsten mische ich viel und gerne.

    ölgels und öl-hydrolate mischungen komponiere ich mir schon seit einigen jahren, auch ölmischungen, z.b. aktuell das primavera neroli cassis öl mit avocado- und macadamianusöl, dazu ein hauch rotes palmöl .
    sieht frisch aus, wie nach einem kleinen sonnenbad.
    oder im winter die mg cremes oder lotionen mit ölen.

    mein allrounder ist wie bei vielen kokosöl.
    für die haare, nach dem sonnenbad, auch gemischt mit verschiedenen hydrolaten, für die mund- und zahnpflege, für die hände, als deo.

    toll finde ich die idee mal mit hydrolaten mundpflege zu versuchen oder es als haarwasser einzusetzen, werde ich nun natürlich ausprobieren.

    geschenkt bekommen habe ich übrigens ein rosenhydrolat von farfalla, es kommt ohne alkohol daher. eine freundin hatt es für mich entdeckt.

    warum macht primavera das eigentlich nicht, bzw. warum setzt primavera alkohol nicht wenigstens sparsamer ein ?
    weiss jemand ob sich primavera mal dazu geäußert hat ?

    farfalla kenne ich übrigens so gut wie gar nicht, haben die was mit primavera zu tun?
    das konzept klingt für mich ähnlich ?

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe bei Primavera schon vor längerer Zeit wegen des Alkohols in den Hydrolaten nachgefragt: Er wird wegen der Konservierung hinzugefügt (maximal 14%) – aber andere Firmen sehen das sichtlich nicht so (wie Apeiron und viele französische Firmen, die keinen Alkohol zusetzen). In den anderen Produkten der Naturkosmetiklinie ist der Alkohol oft weit vorn, weil er in den Pflanzenauszügen enthalten ist, er wird nicht extra dazugefügt. Ich werde da weiter nachhaken, denn mich interessiert das Thema auch sehr.
      Farfalla hat mit Primavera nichts zu tun, es ist eine Firma aus der Schweiz, die auch auf ätherische Öle spezialisiert ist und entsprechend ein ähnlcihes Angebot hat.

      • salva sagt:

        oh danke, das ist lieb von dir, das du gleich antwortest.
        ich würde mich freuen, wenn du bei primavera nachhakst und am ball bleibst. ein dialog mit kundinnen müssten ihnen doch an sich wichtig sein..
        wie du schon sagst, andere firmen lösen das thema ja auch besser . ich finde es schade, das primavera bei dem thema anscheinend etwas unbeweglich ist.

        primavera ist ja eine meiner lieblingsfirmen, ich würde wirklich gerne ein mehr an auswahl von ihnenl zur verfügung haben.
        so muss ich auf viele spannende produkte von primavera verzichten, freundinnen geht es ähnlich.

      • beautyjagd sagt:

        Genau, ich werde am Ball bleiben 🙂 Ich habe durchaus das Gefühl, dass Primavera solche Rückmeldungen wichtig sind.

    • PRIMAVERA sagt:

      Ich hoffe, ihr habt nichts dagegen, dass ich als PRIMAVERA Mitarbeiterin antworte, denn eure Diskussionen werden oft von uns gelesen, weil uns die Meinungen, Reaktionen und Wünsche von Kunden tatsächlich sehr wichtig sind. Ich stelle mich kurz vor, mein Name ist Maria von Känel und ich bin bei PRIMAVERA Life mitveratwortlich für den Bereich unserer Bio- und Naturkosmetik.

      Zum Thema Alkohol hat Julie ja schon geschrieben, allerdings möchte ich es noch ausführen.

      Warum verwenden wir Alkohol in unseren Naturkosmetikprodukten?
      Alkohol macht Sinn in unserer Naturkosmetik, denn Alkohol unterstützt das Lösungsverhalten von flüchtigen, naturreinen, ätherischen Öle in den pflegenden Emulsionen. Er sorgt damit für eine gleichmäßige Verteilung und hohen Anwendungskomfort des Produkts. Zusätzlich dient er zur natürlichen Haltbarmachung und Stabilisierung unserer Kosmetikprodukte. Auf die Haut wirkt
      er belebend und antiseptisch.

      Der Alkohol in unseren Emulsionen (Reinigungsmilchen, Fluids, Pflegecremes etc.) kommt ausschließlich von den enthaltenen alkoholischen Pflanzenauszügen und wird nicht zusätzlich eingearbeitet.
      Die wirksamen Pflanzenextrakte erhalten wir durch unsere Alkoholauszüge, da die ganzheitliche Betrachtung der Pflanzen zu unseren Grundsätzen gehört. So nutzen wir das Verfahren des Alkoholauszuges, um die Wirkstoffe der ganzen Pflanze zu lösen. Wir verzichten auf den Einsatz von isolierten Wirkstoffen.

      Bei wässrigen Produkten, wie unsere Gesichtswässer hat Alkohol folgende Funktionen: Die Lösung der ätherischen Öle in Wasser, Vermeidung von Produkttrübung und den Schutz gegen Verkeimung.
      Dass andere Hersteller offensichtlich auch ohne Alkohol auskommen finden wir äußerst spannend und wir werden schauen, ob diese Möglichkeit bei uns auch besteht.
      Aber in jedem Fall liegt die Alkoholkonzentration in unseren Produkten unter einem wissenschaftlich festgelegten Schwellenwert, so dass unsere Produkte die Haut nicht austrocknen.

      Denoch ist es für uns sehr wichtig zu verstehen, warum ihr keinen Alkohol in euren Kosmetikprodukten haben möchtet. Wir nehmen die Reaktionen sehr ernst und ich werde diese Rückmeldung auch an das Produktentwicklungsteam weitergeben.

      • salva sagt:

        liebe primavera mitarbeiterinnen,
        ich freue mich, das rückmeldungen für euch wichtig sind und ihr sie nicht so einfach abtut, sondern den dialog mit euren kundinnen sucht.

        leider kann ich mich nur wiederholen, egal wie der alkoholeinsatz von wissenschaftlicher seite her eingeschätzt wird, verursacht er bei mir relativ schnell reizungen bzw. wirkt sehr austrocknend.
        ebenso das glyzerin bei längerer verwendung .

        ich weiss, das von einigen nk firmen immer wieder beteuert wird, das dem nicht so sein könne, leider ist es bei mir und vielen anderen frauen aber einfach so.
        ich habe meine haut lange beobachtet und viel ausprobiert und bin mir deswegen absolut sicher.
        wenn ich die produkte dann „strecke“ klappt es besser, aber das ist nicht wirklich das was ich mir wünsche.
        so muss ich halt immer wieder nach alternativen produkten suchen die wenig oder keinen alkohol bzw glyzerin beinhalten.

        auch mit emulgatoren habe ich probleme, deswegen habe ich bei reinigunsprodukten und cremes auch zu den mg produkten gewechselt.

        aber lieb, das ihr euch gedanken macht, vielleicht gibt es bei euch irgendwann einmal auch rezepturen für mich.
        ich würde mich sehr freuen,
        liebe grüße

      • salva sagt:

        @primavera,
        ich meine natürlich ich habe wg des fehlenden glyzerins zu mg gewechselt.
        mit emulgatoren habe ich zwar oft ebenfalls probleme, meine aussage zu mg sollte sich aber explizit auf den glyzerinanteil beziehen, sorry für die verwirrung.

      • PRIMAVERA sagt:

        Liebe Salva, vielen Dank für die ausführliche Erklärung! Ich unterstelle nicht, dass Ihre Haut nicht auf den Alkohol-Anteil in unserer Kosmetik reagiert. Jeder Mensch, jede Haut ist verschieden. Auch die Rohstoffe sind nicht immer gleich und abhängig von Erntebedingungen etc., so hat z.B. ein Ätherischen Rosenöl über 400 verschiedene Inhalts- und Wirkstoffe. Da kommen ziemlich viele Komponenten zusammen, die möglicherweise nicht passen können. 😉
        Selbstverständlich achten wir bei der Entwicklung unserer Bio- und Naturkosmetik darauf, möglichst hautverträgliche und wirksame Produkte zu erstellen und lassen unsere pflegende Kosmetik auch zusätzlich klinisch testen, bevor die Produkte auf den Markt kommen.

        Zum Glück haben Sie ja trotzdem eine Pflege für sich gefunden, die Ihrer Haut gut tut. Eine Idee von meiner Seite: Da Ihre Haut besonders empfindlich ist und auf verschiedene Inhaltsstoffe reagiert, könnten Sie Ihre Pflege möglicherweise auch selbst mischen, da wissen Sie dann ganz genau, was drin ist. Auf unserer Webseite (http://www.primaveralife.com/de/service/tipps-und-rezepte/sommer-sonne-sanddorn) finden Sie auch Rezepte zum Selbstmischen z.B. von Gesichtsölen.

        Auf jeden Fall werde ich Ihre Rückmeldung gerne an meine Kolleginnen weitergeben und hoffe, dass Sie weiterhin mit uns im Dialog bleiben!

  • Nadine sagt:

    Hallo,
    ich bin gerade durch Zufall auf Deine Seite gestoßen. Einen sehr informativen und schönen Blog hast Du. Ich möchte mich auch in Richtung Naturkosmetik orientieren und werde Deinen Blog gleich einmal abonieren :).

    Lg Nadine

  • Sonny sagt:

    Da fällt mir noch ein Tipp ein, für alle schwitz-geplagten, die Minze mögen!

    Cooling-Body Oil:

    Einfach ein Basisöl (z.B. Mandel) mit einem bisschen (wirklich wenig!) ätherischem Pfefferminzöl mischen und nach dem Duschen in die feuchte Haut einmassieren. Fühlt sich wunderbar kühlend an (auch wenn es nicht wirklich kühlt).!! Super für z.B. vor dem Zubettgehen.

    • Sonny sagt:

      Geht natürlich auch, wenn man ein Hydrolat mit äth. Minzöl mixt, dann einfach zum Aufsprühen.

      • beautyjagd sagt:

        Gestern habe ich mir im Beauty&Nature in München das minzig duftende Destress Spray von Intelligent Nutrients aufgesprüht, das was herrlich erfrischend.

  • salva sagt:

    liebe primavera mitarbeiterinnen,
    danke für die nette antwort und den hinweis auf die seite mit ihren rezepten für ölmischungen, die ich noch nicht kannte.

    ich benutze das neroli cassis öl übrigens schon länger solo oder als grundlage für mischungen mit anderen ölen.
    an sanddornöl für den sommer hatte ich da noch gar nicht gedacht, eine idee, die mich neugierig macht.

    das nasenöl rezept spricht mich auch an, ich habe die letzten wochen durch klimaanlagen tatsächlich probleme mit trockener nasenschleimhaut und mir selbst schon verschiedene öle deswegen angemischt.

    durch die unverträglichkeit vieler cremes mit hohem glyzerin- oder alkolanteil bin ich schon seit langem auf öle umgestiegen und muss sagen, das öle auf meiner haut eine gute wirkung haben.

    nur hätte ich eben auch gerne die hydrolate, reinigungsmilchen und andere produkte in gebrauch,aber wie gesagt, vielleicht klappt es irgendwann mit vielleicht neuen primavera produkten ?

    und natürlich bleibe ich gerne weiterhin mit primavera im dialog.

    liebe grüße

    p.s. ich mag übrigens ihre grünen glasflaschen sehr gern.

    • PRIMAVERA sagt:

      Das ist super, wenn wir Ihnen Inspirationen zum Selbstmischen geben konnten. Wenn Sie sich bei uns als PRIMAVERA Friend anmelden bekommen Sie regelmäßig Rezepte und Ideen per E-Mail zugeschickt. (Ich hoffe es ist ok, wenn ich das erwähne und es fühlt sich niemand werblich bedrängt) Duftende Grüsse aus dem Allgäu und bis bald!