Inspiration, International, Körperpflege, Naturkosmetik

Ich träume von einem Sommer im Mökki

mökki am see

Schon in Hamburg musste ich öfter an die Reise nach Finnland denken: Es war abends viel länger hell als in Nürnberg. Dazu steht vor dem Balkon meiner Freundin eine Birke – ich hatte fast das Gefühl, in Finnland zu sein 😉 .

Nun träume ich davon, diese heißen und sommerlichen Tage in einem Mökki am See zu verbringen: Das Mökki ist das beliebte Ferienhaus der Finnen, das aus Holz gebaut wird, meist rot angestrichen ist und sich an einem der vielen Seen in Finnland befindet.

Es gibt sogar Zeitschriften, die sich ausschließlich mit der Einrichtung und Ausstattung eines Mökkis befassen (z.B. die Zeitschrift Mökki Maalla). Darin werden übrigens auch die neuesten Modelle für Stege oder die zu den Häusern gehörigen Plumpsklos vorgestellt 😉 .

Wie herrlich wäre es, morgens vor dem Frühstück eine Runde im See zu schwimmen, wenn es ganz still ist und nur die Vögel schon wach sind. Den Vormittag würde ich dann auf der Terrasse unter einem aufgespannten Segeltuch verbringen, auf den See gucken und lesen.

see in finnland

Nachmittags könnte ich auf dem Steg sitzen und meinen Gedanken nachhängen, nur die Vögel und der Wind in den Bäumen wären zu hören. Schön wäre es auch, mit einem Ruderboot ein Stück über den See zu fahren. Für das Abendessen würde ich dann im Waldstück um das Mökki herum ein paar Kräuter und Beeren sammeln und die frische waldige Luft genießen.

Ohne einen abendlichen Saunagang ginge ich natürlich nicht zu Bett, nach dem abkühlenden Bad im See würde ich zufrieden und erschöpft ins Bett meines schlicht eingerichteten Zimmers mit Blick auf den See sinken und trotz der hellen Nacht tief schlafen.

bad-im-moekki

Im Bad des Mökki könnten das Herbal Deodorant von Mádara (mein erstes Deo mit Alaun, ich bin gespannt) und eine Saunahonig-Maske von Kesäniityn stehen. Beide Produkte habe ich im Biomarkt Ruohonjuuri in Helsinki gekauft. Für die Verarztung von Mückenstichen wurde mir von der Gründerin von Flow der Organic Healing Balm empfohlen, der schön krautig und nach Lavendel duftet. Herrlich erfrischend finde ich die Peppermint Soap von Flow, die wir in unserer Wohnung in Hyvinkää auf der Reise in Gebrauch hatten (ich habe den Rest mitgenommen, in Deutschland gibt es die Seife bei Hilla).

Für mindestens zwei Wochen würde ich mich in ein Mökki wünschen – danach wäre ich garantiert sehr erholt! Auf den Fotos ist übrigens die Villa Paratiisi abgebildet, in der wir auf unserer Reise übernachtet haben.

Für mehr Beauty-Inhalt auf dem Blog ist es mir heute einfach zu heiß – wo träumt ihr euch gerade hin, wenn ihr zurzeit zu Hause seid? Kommt ihr mit mir ins finnische Mökki für ein paar erholsame Tage 😉 ?

Auch interessant:

Sephora: Instant Moisture Mask zum Schütteln - D.I.Y.!
Natural Moroccan: Beauty aus London, Marrakesch und China
Sommerbeine

Comments are disabled.

84 thoughts on “Ich träume von einem Sommer im Mökki
  • Julchen sagt:

    Die Reise nach Finnland hat dich ja wirklich nachhaltig beeinflusst. Mir würde an einem Mökki wahrscheinlich die Natur um das Haus herum und die Stille am meisten gefallen.

    Ich entspanne mich an diesen heißen Tagen gerne im eigenen Garten. Der ist schon groß und bietet einige schattige, ruhige und besinnliche Plätze. Besser geht es für mich nicht.
    Julchen kürzlich veröffentlicht..Meine Foundation ist im Urlaub 🙂My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Ich überlege sogar, ob ich nächsten Sommer mal Urlaub im Mökki oder aber in einem anderen nordeuropäischen Land mache – das hatte ich vorher nie auf der Agenda, ich wollte immer nur nach Süden 🙂

      • Petra sagt:

        Für „Skandinavien-Anfänger“ empfehle ich gerne Öland, die Sonnenbank Schwedens. Da ist eigentlich immer gutes Wetter und es ist nicht weit in nach Småland mit ein bisschen „Programm“. Noch besser ist eine Woche Öland und eine Woche ein Ferienhäuschen im Schärengarten vor Stockholm 😉 Wenn das Wetter doof ist oder man mit der Einsamkeit nicht klar kommt, ist man eins-fix-drei in Stockholm – mit allem, was ein Stadtpflänzchen so braucht!

      • beautyjagd sagt:

        Das hört sich sehr gut an, ich habe Öland gleich mal gegoogelt (ich Skandinavien-Anfängerin 😉 ).

      • Petra sagt:

        Ich mag es sehr da und es ist „Einsamkeit light“. Im Südosten in der Steppe triffst du stundenlang niemanden, im Nordwesten in Borgholm passiert es dir im Sommer durchaus mal, dass du beim Bummeln Mitgliedern der königlichen Familie über den Weg läufst. In der ersten stadt auf dem Festland Kalmar gibt es ein Kulturfestival.
        Schön ist aber auch Gotland. Die Insel ist groß genug, dass du keinen Inselkoller bekommst.
        Für Fortgeschrittene gibt es dann das Schärenpaket 😉 Oder eben Finnland 😉
        Gegen Mücken hilft ganz gut duschen (die stehen auf Schweiß, die Biester) und kein Parfüm benutzen, lieber was kräuteriges, vor allem abends in der Dämmerung. Meine Füße und Waden schütze ich immer mit kühlendem Fußgel, das riecht den Biestern wohl zu streng.
        Oder du nimst mich mit! Ich bin gern gesehener Gast bei jeder Grillparty: Ich mache mir nichts aus Fleisch oder Alkohol, bin also billig im Unterhalt, und alle teilnehmenden Mücken feiern ihre Party bei mir ;(

  • Silk sagt:

    Schatten und Meer…. das wäre jetzt was!! Naja, Biergarten heute Abend muss ausreichen… Bei diesen Temperaturen bin ich immer im übrigen immer wieder dankbar für Mineral MakeUp…

    • beautyjagd sagt:

      Ich auch! Wahrscheinlich trage ich deswegen im Sommer auch viel mehr Mineralfoundation als im Winter.

  • Waldfee sagt:

    Ich lümmel in meinem Garten, nachher wird gegrillt. Bis jetzt zog es mich auch immer in den Süden. Aber deine Bilder von Finnland machen Lust auf Norden.

  • Gegen ein oder zwei Wochen in einem Mökki in Finnland hätte ich auch nichts einzuwenden 😉

    Ich sitze bei dem Wetter auch viel draußen im Garten. Das ist nach einem langen Arbeitstag wie ein kleiner Urlaub vom Alltag! 🙂

    Liebe Grüße
    KleinesGehopse kürzlich veröffentlicht..Dr. Hauschka Med Sensitiv Zahncreme Sole [Review]My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Oh ja, abends im Garten sitzen ist wirklich sehr schön! Ich habe es in den letzten Tagen in Hamburg schon sehr genossen, abnds auf dem Balkon meiner Freundin zu sitzen, man komtm wirklich schnell vom ganzen Stress runter.
      Liebe Grüße 🙂

  • Ranunkel sagt:

    Das hört sich sehr schön an und ist momentan bestimmt auch erfrischender in so einem finnischen Mökki. Ich freu mich trotzdem auf 2 Wochen Sizilien am Meer, zumal es dort ernsthaft kühler als bei uns ist. Ich liebe die Sonne und das Meer und ich gehe gerne noch um 22 Uhr im warmen Meer schwimmen und freue mich mit leichtem Gepäck ohne warme Klamotten zu reisen. Letztes Jahr waren wir an der Nordsee und es war traumhaft, aber abends wird’s halt immer frisch und ab 21-22 Uhr werden die Bordsteine meist hochgeklappt. Da geht’s in Italien erst los!

    • beautyjagd sagt:

      Am Mittelmeer erträgt man die Hitze auch deutlich besser als hier – gerade heute ist es hier eher gewittrig, nicht so schön. Ich hätte gerade gar nichts gegen ein Bad im Meer einzuwenden 🙂

  • Andi sagt:

    Ohhh gemein, da wäre ich jetzt auch gerne oder an der traumhaften Ostsee auf Usedom an einem der kilometerlangen Strände. Eine Freundin ist mit Family an der Ostsee, eine andere am Chiemsee. Ich gönne es beiden von Herzen, sie haben immer viel Stress mit Job, Kindern und Haushalt. Trotzdem bin ich ein kleines bisschen neidisch… Zum Glück haben wir seit kurzem Klimaanlagen in den Büros

    • Andi sagt:

      Komisch, es fehlt immer Text bei mir

    • beautyjagd sagt:

      ich bin gleich mit neidisch, ich zerfließe hier gerade an meinem Schreibtisch. Den Chiemsee mag ich auch sehr und die kleineren Seen in der Nähe – dort habe ich in der Kindheit oft die Pfingstferien verbracht und habe deswegen wunderbare Erinnerungen daran.

  • Noemi B. sagt:

    Leider kann ich mich immer noch nicht wirklich für Finnland und Mökki erwärmen, bin halt der südländische Ferientyp – mit einem sauberen Meer und schöner Flora kann man mich glücklich machen 🙂 aktuell muss auch ein Fluss oder ein See genügen, die üblichen ländlichen Badeanstalten sind mir ein Greuel.

    News zum Haarseifenexperiment 3.0:
    gestern ist meine Lorbeer/Hennaölseife angekommen und wurde sofort ausprobiert, leider mit noch mässigem Erfolg. Die nassen Haare liessen sich zwar sehr gut kämmen (ohne Rinse, auf Empfehlung der Verkaufsstelle), doch sie sind wieder so komisch belegt und strähnig, von fluffig-leicht keine Spur 🙁 ich musste der Versuchung wiederstehen, sie gleich wieder nachzuwaschen. Optisch sieht man es ihnen zum Glück (noch) nicht an, hab meine 3 Nachtzöpfe geflochten und das kaschiert die seltsame Konsistenz. In der Bürste sieht man aber fast nichts.
    Morgen muss ich mit Shampoo waschen, wir fahren Donnerstag-Sonntag nach Deutschland und da will ich keine Experimente machen. Danach werde ich es nochmal versuchen, vielleicht braucht es eine Eingewöhnungszeit.

    Positiv: hab ein Pröbchen Granatapfelkernöl/Lorbeeröl fürs Gesicht bekommen und die finde ich toll, alles geht runter und sie soll sehr pflegend sein!

    • Sonny sagt:

      Habe dein Päckchen erhalten, juhu! Vielen Dank, liebe Noemi! Die Creme werde ich blad mal testen, voraussichtlich, sie ist nicht zu reichhaltig. Meine super Gesichts-Haut, die im Winter immer kurz vorm Austrocknen war, ist nun ins Gegenteil rübergeschwappt, selbst wenn ich nur die CC Cream von Jurlique trage, sieht mein Gesicht momentan bereits Nachmittags aus wie ein Spiegel. *seufz*. Wenn es dohc nur einen Sonnenschutz in echter Gelform gäbe..bin mir schon am Überlegen, mein dickes Aloegel von Naturkraft Produkte mit einem fertigen mineralischen Breitbandfilter zu mixen und darüber nur Mineral MU aufzutragen.

      Ich werde mein Päckchen heute oder morgen lossenden mit dem gewünschten Bisschen KS Fluid, ebenfalls abgefüllt in son kleines Döschen. Zusätzlich sende ich dir auch noch eine Hälfte einer Haarseife, die bei mir rumfliegt, von wo weiss ich leider nicht mehr, sie heisst „Haut und Haar“ und enthält auch Zitronensäure. Getestet habe ich sie aber noch nicht. 😉

      • Noemi B. sagt:

        Bitteschön! Dann freu ich mich aufs Gegenpäckle 🙂
        Weisst du noch wieviel % die Seife hat, die du mitschickst…?

    • Waldfee sagt:

      Ich habe nach der Hennaseife heute mit Shampoo gewaschen. Die Haare sind jetzt sehr fein und gar nicht fluffig. Die Haarspange rutscht fast raus. Kann es sein, das man mit Seife weniger oft waschen muß, und die Haare dann fülliger sind?

      • Noemi B. sagt:

        Sollte ja so sein, Waldfee… weniger oft waschen zu müssen. Fülliger kann ich bisher nicht bestätigen.
        Bin ja gespannt auf Julies Bericht zu den Haarseifen!

    • beautyjagd sagt:

      Ist das Wasser bei euch den sehr kalkhaltig? Zusammen mit Seife kann sich ja leicht Kalkseife bilden…
      Übrigens abde ich auch viel lieber in einem Fluß/Meer/See als im Schwimmbad, ich mag das Chlorwasser nicht so gern.

    • salva sagt:

      hallo naomi b.
      schade, das die haarseife nicht so zufriedenstellend für dich war.
      entweder brauchst du wirklich eine eingewöhnungszeit oder sie ist z.zt. nicht die richtige seife für dich ?
      hast du eigentlich zweimal gewaschen ?
      das wollte ich demnächst mal ausprobieren um zu schauen, ob es dann wirklich noch mehr fülle gibt.
      viel glück weiterhin

      • salva sagt:

        ach ja , aber ich freue mich, das du die granatapfelseife probieren kannst.
        bin mal gespannt, ob sie deiner haut auch längerfristig gut tut. hast du auch trockene haut?
        würde mich freuen, wenn du weiterhin berichtest, auch über deine haarseifenerfolge.

        wer wars hier nochmal, die auch mit der hennahaarseife gleich gute erfolge hatte ? hat das angehalten?
        ich finde leider den beitrag nicht mehr.
        bitte melden….

      • Waldfee sagt:

        War ich das mit der Seife? Ich habe gestern mit Shampoo gewaschen, da es auf dem Kopf juckte und ich Placken sehen konnte, ähnlich wie beim Sonnenbrand auf dem Kopf. Danach hatte ich den Aha-Effekt: die Haare waren sehr fein und fielen in sich zusammen. Enttäuschend. Also soll es wohl doch die Seife sein. Die Haare waren danach sehr griffig, man konnte sie gut hochstecken, sie hatten einfach Kontur. Und ich hatte das Gefühl, das ich sie sogar mal 2-3 Tage nicht waschen bräuchte. So, wie geht es weiter: Ich werde weiter mit der Hennaseife waschen. Wie oft muß ich denn mit Shampoo “zwischenwaschen“, damit diese Kalkablagerungen wegbleiben? Kann ich dafür jedes Shampoo nehmen, oder brauch ich ein tiefenreinigendes Shampoo? Und kann ich im gleichen Waschvorgang erst das Shampoo zum Reinigen nehmen und dann gleich die Seife hinterher? Weil, die Fusseln nach dem Shampoo gehen gar nicht. Die Seife wäre perfekt, wenn die Kalkablagerungen nicht wären.
        Meine Zukunftsvorstellung: Das Harmonic-Shampoo für Haar und Körper für meinen Mann und mich= 1Flasche + ein Shampoo zum Zwischenreinigen. Macht 2 Flaschen für 2 Personen für das komplette Duschvergnügen- ein Traum.
        So nun genug der Logorrhoe, hab Sabbelwasser getrunken.
        @julie: Sorry für den thematischen Ausrutscher.

      • Ranunkel sagt:

        Ich war auch eine der Haarseifen-Testerinnen.
        Probiere mich derzeit durch meine 7(!) Riesentester-Stücke von ChagrinValley. Ich find sie bisher alle klasse. Ich wasche nur alle 3 Tage meine kurzen Haare( das mag was heissen) . Am 3. Tag sehen die am besten aus. Zur Info: habe keine raspelkurzen Haare , im Nacken sind sie sehr kurz aber am Oberkopf ca 5-6 cm lang. Und sie fetten trotz Stylingcreme-/-gel/ – spray nicht wirkllich nach. Ich habe hier mittehartes Wasser und shampooniere immer 2 mal. Die erste Fuhre lasse ich ca. 3 Min. einwirken, die zweite spüle ich schnell wieder aus. Eine Rinse mit Apfelessig oder Zitronensaft( ca. 1/20) mache ich so jede dritte Wäsche. Ich finde die Haarseifen klasse und bleibe dabei. Mein Haar war dünn und fein und fusselig mit viel Haarausfall als es noch schulterlang war. Die Haarseifen benutze ich seit ich sie kurz habe. Ich bin ernsthaft noch nie !!! So oft auf meine Haare und Frisur angesprochen worden. Eine Freundin vermutete schon einen Haarersatz bei mir( sie hat mich aber auch länger nicht gesehen). Ob’s die Seifen oder meine neue Friseurin sind- keine Ahnung…

  • Birgit sagt:

    Träum, träum, ich komme sofort mit ins finnische Mökki. Wann fahren wir los? *grins*
    Es ist erstaunlich wie unterschiedlich die Mökkis (der Plural ist wahrscheinlich falsch) sein können. Bei meinem Finnlandurlaub war das idyllischste natürlich wie alle am See, mit Kamin, eigenem Boot, Plumpsklo, fließend Wasser, aber ohne Strom. Ein anderes war zwar voll elktrisiert, viel moderner, aber es fehlte einfach der Wohlfühlcharme.

    • beautyjagd sagt:

      In unserem Mökki (der Villa Paratiisi) gab es im Haupthaus fließendes Wasser, in den kleinen Häuschen (in dem wir geschlafen haben) nebendran nicht. Strom gabs aber – wahr trotzdem sehr gemütlich!

  • Sonny sagt:

    Oh, was für herrliche Bilder! Wie war es eigentlich mit Mücken? Hat doch bestimmt viele da oder? Dann wäre das für mich ohne Chemiebombe wahrscheinlich eher nix, da ich teilweise extrem auf Mücken reagiere. Letzthin ist mir durch einen einzigen Mückenstich der ganze Knöchel soweit angeschwollen, dass man ihn nicht mehr sehen konnte. War echt mühsam mit den Schuhen, da ich auf Arbeit keine Flipflops tragen sollte.

    • Fayet sagt:

      So gehts mir auch, weswegen Autan und ich die dicksten Freunde sind. Seit ich in Italien in einem mit Tigermücken verseuchtem Gebiet gewohnt habe (Lagunen sind offensichtlich für Mücken ein sehr schöner Ort zum Leben) kenne ich da nix mehr. Manchmal müssen eben die Chemiebomben mit..

      • Sonny sagt:

        Ja, in Kenya habe ich auch quasi von Anti-Brumm (CH-Marke mit tropengeprüftem Mückenschutz) gelebt. Wenigstens fing ich mir da maximum 3 Stiche ein, die aber nicht angeschwollen sind. Und die Malariaprophylaxe hat auch gewirkt, zum Glück!

    • beautyjagd sagt:

      Beim Waldspaziergang sind die Mücken schon wild und zahlreich gewesen, am See und in den Ortschaften gab es nur vereinzelt welche, das war besser als ich dachte. Am See wehte ein kleines Lüftchen, das mögen die Mücken ja auch nicht so. Es ist natürlich wirklich übel, wenn man mit solchen Hautreaktionen wie Du zu kämpfen hat – fies 🙁 .

  • Fayet sagt:

    So ein Mökki sieht ja ganz nett aus (und eine finnische Bekannte zeigt auf Facebook ständig Bilder von ihrem), aber ob das was für mich wäre? Wir haben ein Grundstück an einem hessischen See und werden im August dort eine Woche wohnen (ohne Boot, aber mit Surfbrett zum Stand-Up-Paddeling), was immer nett und abenteuerlich ist – aber länger als eine Woche halte ich es da nicht aus. Viel zu langweilig!

    Meinen Sommer verbringe ich im Büro.. und leider habe ich auch keinen eigenen Garten. Immerhin habe ich mir jetzt eine Sportart ausgesucht, die man draußen ausüben kann, so dass ich wenigstens beim Training rauskomme. Immerhin!

    • beautyjagd sagt:

      Ich gehöre ja auch eher zu der Sorte der „unruhigen“ reiselustigen Menschen, vielleicht ist deswegen die Vorstellung so faszinierend für mich, zwei Wochen in einem abgelegenen Mökki zu sein. Irgendwie möchte ich das mal ausproberien.

  • Petra sagt:

    Was meinst du, reichen 2 Handtücher oder lieber noch eins extra für die Sauna? Kampfchillen auf dem Steg und sich dabei gepflegt anschweigen…, herrlich!
    Das tolle kräuterige Hydrolat von Sóley bringe ich dann noch mit und außerdem zeige ich dir, was frau so alles mit Birken anstellen kann, außer sich in der Sauna zu verhauen 😉

    • beautyjagd sagt:

      Birkenzweige in der Sauna haben wir auf der Reise ja leider nicht ausprobiert – das würde auf jeden Fall auf dem Programm stehen 🙂 . Und für die Sauna nehmen wir kein extra Handtuch mit, da verlasse ich mich drauf, dass die Finnen diese kleinen Läppchen vor Ort haben.

      • Petra sagt:

        Dann gibt es noch Birkenwasser, das schmeckt richtig lecker. Als Hydrolat geht das auch. Und dann gibt es natürlich auch noch Birken-Spezial-Wässerchen, Alkoholauszüge aus ganz jungen Blättern zum einreiben. Und schlußendlich die superspeziellen Spezialwässerchen, gerne hausgemacht, die trinkt man dann in größerer Runde am Abend – je später, desto mehr 😉

      • beautyjagd sagt:

        Birkenwasser haben wir zur Begrüßung in der Villa Paratiisi auch zu trinken bekommen, schmeckte ausgezeichnet! Als Satu mit den kleinen Gläsern kam, dachten wir natürlcih erst, es gibt Schnaps zur Begrüßung 😉

  • Bärbel sagt:

    Huhu ich komme auch mit, bin schon am packen 🙂 Wann geht’s los ?

    Bin nicht so der Strand ,Sonne ,Hitzefan ……. der eher kühle Norden ist meins,da fühle ich mich wohl !

  • Johanna sagt:

    Ach wie herrlich, dein Text hat mich in die Zeit meiner Schwedenurlaube zurückversetzt. Ich war damals zwar erst zehn oder zwölf, aber schon da mochte ich es, abseits bewohnter Gebiete nur Wälder, Seen oder Schären um mich rum zu haben, in der nordischen Hitze Beeren und Pfifferlinge sammeln zu gehen oder bei Regen in den Kamin zu starren. Heute nenne ich es Zivilisationsflucht, das ist mein Lieblingssport 😉 Ich würde also sofort mit ins Mökki kommen.
    Ich habe jetzt leider keine Ferien mehr und sitze in der Bibliothek, aber ab und zu fahre ich an den Ostseestrand, ich habe so einen Geheimplatz, den die Touristen nicht kennen. Schön natürlich belassen, mit wilden Heckenrosen und Steinen im Wasser, aber das stört nicht 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Deine geheime Stelle hört sich traumhaft an – ich mag die Idee sehr gern, dass man da so seinen privaten Lieblingsort hat, der einem „gehört“ und von dem nur wenige wissen 🙂

  • Patricia sagt:

    Ach, das hört sich herrlich an! Ich hätte nicht gedacht, dass es sogar eigene Einrichtungszeitschriften für diese Mökki gibt!

    Wenn ich die Wahl hätte (bitte, nur raus aus diesem stickigem Büro!) dann würde ich mich sofort nach Südengland beamen lassen. Devon oder Cornwall.

    In Devon gibt es einige mittelmeerähnliche Seaside Örtchen mit vielen Palmen, strahlendweissen Häfen und türkisblauem Wasser. Und nur einige Minuten Fahrt ins Land hinein und man ist umgeben von grünen, sich sanft kugelnden Hügeln, hochbetagten Bäumen und duftenden Rosen.

    Und dazu ein Honeycombe-Eis. 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Oh, da würde ich auch gern direkt mitbekommen, Südengland mag ich ja sehr! Die vielen Hecken und die zugewucherten Straßen, herrlich 🙂 !

  • Theo sagt:

    Ich habe das Glück, dass mein alter studentischer Segelverein gleich um die Ecke liegt. Dahin verhole ich mich als ‚Alter Herr‘ (so heißen die ehemaligen Aktiven nach ihrer Studentenzeit, auch die Frauen) und sitze entweder unter den Bäumen am Wasser, lese, bade oder schnappe mir bei kräftigem Wind eine Jolle (meist Laser oder O-Jolle) und gehe auf‘ s Wasser. Das Grundstück habe ich vormittags ganz für mich allein – das ist Urlaub pur ohne Anfahrtsstress und Hotel. Purer Luxus!

    An die See fahre ich sehr gerne im Spätsommer oder Herbst, das ist wie Tiefluftholen für die Seele, bevor die gemütliche Bullerofenzeit kommt. Strandwanderungen im November, Dezember und Januar liebe ich auch, wenn Sturm und Regen ins Gesicht peitschen und die Haut prickelnd durchblutet wird. Ach ja, seufz …

    LG,
    Theo

    • beautyjagd sagt:

      Das hört sich wunderbar an! Insbesondere, dass Du es nicht weit hast, denn die langen Anfahrten inkl Stau etc sind ja oft so nervig, dass man sie nicht mal einfach so für eine kurze Auszeit in Kauf nimmt.
      Ich mag das Meer im Herbst/Winter auch sehr gern, wäre schon schön, wenn ich näher dran wohnen würde…
      Liebe Grüße

    • Petra sagt:

      @Theo: etwa ASV?

      • Theo sagt:

        @ beautyjagd Das glaube ich gerne, gerade bei diesen Temperaturen!

        @ Petra Stimmt. Auch ASVerin?

        LG,
        Theo

      • Petra sagt:

        @Theo: Nee, aber wir wohnen „umme Ecke“. Außerdem ist mein Kleener ne Buxe, derzeit noch X, aber nach dem nächsten Convent ebenfalls AH…
        Schade, dass wir jetzt die ??? in den ratlosen Gesichtern nicht sehen können!
        Der Fairness halber hier die Übersetzung: Wir wohnen in der Nähe und mein Sohn ist ebenfalls in einer Studentenverbindung.

  • Reklamedame sagt:

    So ein Mökki-Urlaub klingt ja traumhaft! Ich hasse die große Hitze und möchte schon seit Jahren wieder nach Schottland fahren, leider ist mein Freund der absolute Süden-Strand-Urlaub-Typ…

    • beautyjagd sagt:

      Und ich bin nun seit der Finnland-Reise beides, vielleicht kannst Du ihn ja auch mal von einer kurzen Reise (als Teaser) überzeugen … 🙂

  • ida* sagt:

    Ich packe meinen Koffer und nehme mit…..wann kann’s losgehen? 😀 Im Ernst, das wäre ja der perfekte Urlaub für mich! Ruhe, Wasser, angenehme Temperaturen, Wald, Sauna…lesen, schwimmen, nichtstun. Großartig!!! Da werde ich mich in den kommenden Tagen hinträumen, wenn ich im unklimatisierten Büro mit voller Sonnenbreitseite vor mich hin vegetiere. Bei mir ist dieses Jahr kein Urlaub mehr geplant, leider. Ostsee wäre toll, gerne auch im Herbst. Und wenn wir schon am träumen sind, dann würde es für mich direkt nach Amsterdam, Kopenhagen, Norwegen oder nach Schottland gehen. Also tendenziell eher nicht so in den Süden. 😀

    Da mein Shampoo so gut wie alle ist und dein Post plus Kommentare mich nun doch angefixt hat/haben, kam heute das tiefenreinigende Unique-Shampoo bei mir an. (Jaja, trotz Kaufsperre. Aber Shampoo, Duschgel und Sonnencreme zählen nicht, das ist nämlich keine Kosmetik, sondern …äh …täglicher Gebrauchsgegenstand.) Da freu ich mich schon riesig aufs Testen morgen früh! Dazu gab es gratis eine Kivvi-Bodylotion (Bergamotte und Litsea). Davon hatte ich allerdings bei der letzten Bestellung schon eine Flasche beiliegen. Wer also Interesse an einer unbenutzten Flasche davon hat, möge bescheid sagen, ich würde sie gerne verschenken.

    • beautyjagd sagt:

      Das ist ja nett von Dir! Viel Spaß mit deinem neuen Shampoo außerdem 🙂
      Mein Schreibtisch steht hier leider auch im wärmsten Raum der Wohnung, deswegen schwitze ich auch vor mich hin und muss mich wegträumen…

      • ida* sagt:

        Danke schön! Ich werde am Freitag in den Beauty-News berichten. 😉

        *off Topic an: Nebenbei schaue ich übrigens grad eine Doku über Kamtschatka. Dort scheint es ja naturmäßig auch wahnsinnig schön zu sein. Ich wusste zum Beispiel gar nicht, dass es dort auch viele Geysire gibt. Habe ich bislang immer nur mit Island in Verbindung gebracht (da will ich auch unbedingt mal hin).

        Ach und noch eine Sache, das wollte ich schon länger mal fragen: mit was für einer Kamera bzw. was für einem Objektiv machst du eigentlich deine tollen Bilder?

      • beautyjagd sagt:

        Danke für das Kompliment mit den Fotos! Das freut mich besonders, weil meine Kamera nichts Besonderes ist, eine einfache Kompaktkamera Lumix von Panasonic. Gelegentlich leihe ich mir eine Canon EOS 600 aus, aber das ist eher selten.

    • Waldfee sagt:

      Ja, da hätte ich doch Interesse. Ich finde den Hilla-Shop auch klasse. Tolle Produkte, vor allem das Rosenwasser und Orangenblütenwasser von Flow!

      • ida* sagt:

        Liebe Waldfee,

        ich würde mich freuen, wenn die Lotion bei dir ein neues Zuhause findet. Wie wollen wir es machen: soll Julie dir meine Mail-Adresse geben, damit du mir deine Adresse schicken kannst? Wäre das ok für dich?

        Liebe Grüße
        Ida

      • Noemi B. sagt:

        Werde vermutlich auch das Unique Shampoo bestellen, kann ich gut brauchen um die Seifenresten los zu werden 😉 die gute Frau hat sich bemüht und würde ein unversichertes Paket für 7 Euro zu mir schicken 🙂 🙂
        Da darf dann wohl noch der Himbeere-Lemon Toner mit, der tönt soooo gut!

        Oh Gott, ich bin schon wieder die Quasselstrippe des Monats, man möge mir verzeihen 😉

      • ida* sagt:

        Hhhm, Himberr-Lemon klingt wirklich gut. Ich war stark versucht, das Himalayasalz-Zitrone-Kokos-Peeling mitzubestellen, aber neiiiiiin, es ist ja Konsumpause. Aber im September, da geht’s los! 😀

      • Noemi B. sagt:

        Hab grad die Kreditkartenabrechnung vom letzten Monat gekriegt, jetzt darf ich wieder, hihi…. die Monoi Boutique in Paris hat vorhin die erste Bestellung gekriegt.
        Das kommt davon, wenn Göttergatte im Ausgang ist, da ist der Rechner frei und frau hat noch diverse Wünsche 😉
        Gilt natürlich auch nicht als Kosmetik, sonder als laufende notwendige Ausgaben im Haushalt *breitgrins*

      • ida* sagt:

        *lach „laufende notwendige Ausgaben im Haushalt“ – das finde ich gut!

    • Waldfee sagt:

      @ ida, das können wir gerne so machen.
      Liebe Grüße!

      • ida* sagt:

        Prima! Julie, wärst du daher so lieb, meine Mailadresse an Waldfee zu senden? Danke schön. 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Mach ich gleich 🙂

      • Waldfee sagt:

        @ida
        Ist meine Mail bei dir eingetrudelt? War das ein heißer Tag heute, abends hat’s geregnet. Das war auch nötig für die Pflanzen und Tiere.

      • ida* sagt:

        Liebe Waldfee, deine Mail ist angekommen, danke! Ich hatte es gestern vor lauter Arbeitsstress nicht mehr geschafft, dir zu antworten. Bei uns hat’s gestern Abend auch endlich geregnet! Dafür ist es heute schon ziemlich schwül.

    • Sonny sagt:

      Geht mir genau gleich, Ida. Nichtmal einen Ventilator habe ich hier..werde mir demnächst wohl einen kaufen gehen, habe soeben den Wetterbericht gecheckt und es soll noch mind. bis Ende nächster Woche so heiss bleiben, zumindest in der Nordostschweiz. Bei mir kommt die Sonne durchs Glasdach, von oben links brennt sie mir auf den Kopf und die Schulter. Leider steht unser Gebäude unter Denkmalschutz (das älteste Industriegebäude im Zürcher Oberland), da darf bautechnisch gar nix dran gemacht werden. Unser Büro+Lager waren mal eine Spinnerei. 😉

      • ida* sagt:

        Ohje. Ich glaube, bei uns soll es nächste Woche endlich etwas kühler werden. Momentan regnet es eeeeendlich mal. *jippie
        Glasdach ist natürlich Fluch und Segen zugleich. Mit Tageslicht sicherlich schön, aber bei der Wärme fühlt man sich bestimmt wie im Gewächshaus, oder?

  • tt7880 sagt:

    Ich wäre auch sofort dabei im finnischen Mökki. Vor allem, nachdem seit fast 3 Wochen die ganze Familie krank ist und wir die Tage gerade in der abgedunkelten und trotzdem viel zu heißen Wohnung (unterm Dach) verbringen, ist die Vorstellung von ruhigen, nicht zu heißen Sommertagen mit Abkühlung im See traumhaft. Immerhin steht in gut einem Monat noch ein Zillertal-Urlaub an und bis dahin sind hoffentlich alle wieder fit, aber sehr gerne würde ich auch einmal in die nordischen Länder. Vielleicht im nächsten Urlaub…

    • beautyjagd sagt:

      In meiner Wohnung muss ich die Rollos eigentlich auch ab morgens um 11 Uhr runter lassen, damit es nicht zu heiß wird. Doof, weil man dadurhc natürlich gar nichts von dem schönen Sonnenlicht hat. Gute Besserung euch allen!

  • Noemi B. sagt:

    Falls jemand Interesse an einer fast vollen Tube Melvita Sunscreen 50 hat, bitte melden.
    Hab heut wohl die letzten 3 Stück Kibio face SPF 50 ergattert…
    Evtl. gern im Tausch gegen etwas „Unpassendes“.

    • Sonny sagt:

      Phu, hast du keine Angst, dass dir die Cremes kippen?

      • Noemi B. sagt:

        Nö, solange sie nicht offen sind, sollte ja nix passieren und bis Ende nächstes Jahr hab ich die aufgebraucht…. die sind klein.

        Hoffentlich gibts bis dann einen schlauen Ersatz! Ich ärger mich ja immer, wenn man etwas Funktionierendes vom Markt nimmt, grrrr….

      • Sonny sagt:

        Ich könnte dir höchstens anbieten, (falls ich dazu komme, ist nicht sicher, hängt vom Freund ab), am Samstag nach Basel oder Zürich zu fahren und die Manors/Coops danach abzuklappern und noch etwas für dich einzukaufen, falls es dir helfen würde.

        Ja, das ist leider echt ärgerlich, verstehe ich total!

      • Noemi B. sagt:

        Das ist total lieb von dir, Sonny 🙂 🙂 aber ich denke, die 3 Stück reichen mir und dann muss ich halt wieder schauen. Nächsten Frühling wird sich ja hoffentlich wieder etwas tun, im NK-Sonnenschutz.

  • Andrea sagt:

    Ich verwende das Madara Deo schon seit letztem Jahr und mag es sehr. Ich bin schon gespannt wie es Dir gefällt.

    • beautyjagd sagt:

      Morgen werde ich es mal dem Härtetest aussetzen, es soll hier sehr heiß werden!

  • salva sagt:

    hallo waldfee und ranunkel,
    schön, das ihr nochmal von euren haarseifenversuchen berichtet habt.
    leider weiss ich auch nicht, ob man nach der shampoowäsche anschließend nocheinmal mit seife waschen sollte.
    ich glaube, ich würde es einfach versuchen, bisher habe ich noch kein shampoo benötigt, da sich noch keine ablagerungen gebildet haben.
    liebe grüße

    • Waldfee sagt:

      Ich habe 2x Shampoo benutzt und die Placken sind wieder weg. Werde 1x wöch. mit Shampoo waschen und gleich danach mit Seife. Dann juckt es nicht mehr und die Haare sind von der Seife schön griffig. Keine Rinse, nur kaltes Wasser. Werde weiter berichten:)