Duft, Medien, Naturkosmetik, Pflegende Kosmetik

Beauty-Notizen 26.7.2013

beauty-notizen-26.7.2013

In dieser Woche war ich am Mittwoch in München unterwegs: Dort wurde von der Agentur carl.com ein Presse-Event mit dem schönen Namen Christmas in July organisiert. In UK und USA bezeichnet man damit eine Veranstaltung, bei der Beautyjournalistinnen über die neuesten Weihnachtsprodukte informiert werden. Auch bei carl.com wurden bei über 30 Grad an einem weihnachtlich dekorierten Tisch z.B. Produkte von Logona oder Absolution vorgestellt. Als Andenken gab es ein gebackenes Herzchen mit auf den Weg.

Mittags schaute ich dann bei Beauty&Nature in der Westenriederstraße vorbei. Eigentlich hatte ich nicht vor, etwas zu kaufen, trotzdem erstand ich natürlich ein paar schöne Dinge. Es ist wahrscheinlich unmöglich für mich, einen so großen Laden für Naturkosmetik mit leeren Händen zu verlassen 😉 .

Für 21 EUR erstand ich eine Reisegröße mit 5 ml des Protecting Serum von Cobicos. Die INCI-Deklaration haut mich zugegebenerweise nicht vom Hocker (als Basis sind Glycerin und prozessierte Öle im Einsatz), allerdings machten mich die begeisterten Berichte von einigen Leserinnen neugierig auf die drei neuen und hochpreisigen Seren von Cobicos. Dazu kommt, dass ich gerade sehr anfällig für Seren bin, meine neue Leidenschaft.

Ebenfalls eine Probierpackung habe ich mir vom Aloe Vera Blütennektar von Santaverde gekauft. Die Regenerationskur soll antientzündlich wirken und basiert auf Aloe Vera Saft und Blütennektar. Gestern Abend habe ich die Ampulle als fettfreie Nachtpflege verwendet: Die ganz leicht gelige Flüssigkeit duftet dezent blütig-würzig, nach Mandeln und nach Trockenfrüchten. Das Gefühl auf der Haut war sehr angenehm.

Gefreut habe ich mich, als ich entdeckte, dass Beauty&Nature die neuen Aroma Sprays von Apothecary Florascent eingelistet hat. Ich schlich länger um den großen Aufsteller herum und entschied mich schließlich für eine kleine Flasche Petitgrain (12 EUR für 15ml). Für diesen Duft werden die Blätter, Zweige und auch unreifen Früchte des Bitterorangenbaumes destilliert. Den Duft würde ich als herb-frisch und auch etwas bitter beschreiben, ich mag Petitgrain gerade im Sommer sehr gern.

In der Bahnhofsbuchhandlung habe ich mir schließlich noch das Buch Lean In – Women, Work and the Will to Lead von Sheryl Sandberg gekauft. Die Geschäftsführerin von Facebook schreibt über die Barrieren, denen Frauen in der Arbeitswelt begegnen und die verhindern, dass Frauen in entscheidende Positionen gelangen. Am Wochenende habe ich endlich mal wieder mehr Zeit und freue mich schon darauf, das Buch zu lesen. Ich bin gespannt, ob ich neue Erkenntnisse bekomme und wie ich das Buch finde.

Ganz neu in meinem Haushalt ist der Dopper eingezogen, den ich bei Amazingy gekauft habe. In der rosa Plastikflasche (gibt es auch in anderen Farben) werde ich zukünftig mein Wasser mit mir herumtragen und unterwegs weniger oft auf PET-Flaschen zurückgreifen. Das niederländische Design ist schlicht, aber ausgeklügelt: Die abschraubare Kappe kann man auch als Trinkgefäß verwenden. Überzeugt hat mich, dass bei der Herstellung der festen Plastikflasche keine Weichmacher oder Bisphenol A verwendet werden.

Große Furore macht gerade die Kosmetik in der PresseSpiegel und Zeit widmen sich kritischen Inhaltsstoffen in konventioneller Kosmetik, außerdem hat der BUND die App Tox Fox herausgebracht. Etwas irritierend finde ich allerdings, dass sich die App auf die Codecheck-Liste beruft, in der Parabene mittlerweile als empfehlenswert einstuft werden – diese Stoffe werden vom BUND jedoch als hormonell wirksam beschrieben. In den FAQ der App heißt es dazu: „Codecheck.info wird die Information über die hormonelle Wirksamkeit aber in den nächsten Wochen auch bei sich integrieren.“

Wie war eure Beauty-Woche? Habt ihr Lean In gelesen? Verwendet ihr auch den Dopper oder ein ähnliches Produkt? Was habt ihr an diesem heißen Wochenende vor?

Auch interessant:

Alverde: Limited Edition Mix & Match (Fotos, Swatches)
Blätterrauschen 7
Beauty-Notizen 10.4.2015

Comments are disabled.

82 thoughts on “Beauty-Notizen 26.7.2013
  • Julchen sagt:

    Die App habe ich gestern auf Facebook entdeckt, ausprobiert habe ich sie aber noch nicht.

    Deine neuen Produkte hören sich mal wieder sehr interessant an, ich freue mich schon sehr auf ausführlichere Posts zu ihnen.

    Christmas in July ist schon etwas zum Lachen, aber Sinn macht ein solcher Event natürlich schon. Auch wenn ich bei dem Wetter nur schlecht an die Weihnachtszeit denken kann und will. 🙂

    Den Dopper finde ich auch toll, mir ist er aber für den Alltag zu klein. Für kurze Ausflüge oder zum Einkaufen finde ich ihn aber praktisch, vielleicht darf er deshalb bald mal bei einem Einkauf bei amazingy mitkommen. Ich verwende als Flasche für den Tag eine von Retap und bin mit ihr bisher sehr zufrieden.

    Am Wochenende heißt mein Motto wenig tun und die Hitze überleben, sonst ist nichts geplant. 😉
    Julchen kürzlich veröffentlicht..Grüne Mode: Tolle Taschen von Gecco Lifestyle, deepmello, burning love & My PalinoMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      So werde ich es am Wochenende auch halten, ich habe nichts geplant und werde eher ruhig in der Wohnung bleiben und lesen.
      Ich bin ja übrigens froh, dass der Dopper nicht größer ist, denn sonst würde er mir gefüllt zu schwer werden. Ich fülle ihn lieber unterwegs wieder auf.

  • Kathrin sagt:

    Hey,

    „Christmas in July“. Schöne Idee. Sollte es viel öfter geben.

    Ich habe den Dopper in der gleichen Farbe wie du (PIIIIINK!) und bin auch hellauf begeistert. Genauso wie meine Umwelt;)

    Liebe Grüße
    Kathrin

    • beautyjagd sagt:

      Ich amüsiere mich auch darüber, dass ich mich ganu klischeehaft für Pink entschieden habe 😉
      Liebe Grüße

  • Fayet sagt:

    Den Dopper hatte ich seit Sun bei den Albastermädchen darüber geschrieben hat auch im Blick. Hier gibt es ihn gerade im Angebot für 10 Euro, vielleicht schlage ich doch nicht zu. Chic ist er ja schon, und im Gegensatz zu meinen Sigg-Flaschen (damit wären wir bei meiner Trinklösung) darf er auch mit in unsere Bibliothek. Das Angebot hier gilt nur für grün und blau, ich schwanke noch sehr..

    Weihnachten im Juli, bei den Temperaturen? Das ist schon seltsam.. und fies, das Du nichts über die schönen Dinge schreiben darfst, Du da auf uns zukommen.

    Der Duft klingt auch sehr gut, den würde ich ja gerne mal probeschnuppern. Vielleicht gibt es ihn bald beim Belladonna, dort sind öfter Florascent-Düfte zum Testen vor Ort. Und ich muss sowieso hin, denn ich brauche einen neuen Sonnenschutz fürs Gesicht. Mein Eucerin-Fläschchen aus Italien wird bald leer, und als Nachfolger habe ich bereits das Gel von EcoCosemtics auserkoren. Die Konsistenz finde ich klasse, aber über den Geruch muss ich noch nachdenken.. er ist schon recht penetrant.

    Bei mir stehen eigentlich eine Badeseegrillparty und eine Poolparty an. Nachdem meine alte Rückenverletzung sich aber mit Wucht zurückgemeldet hat verbringe ich das Wochenende vielleicht auch einfach jammernd im Bett – mal sehen, wie der Tag sich entwickelt.

    Euch allen hier aber ein wunderbares Wochenende, genießt die Sonne!!

    • Kathrin sagt:

      Völlig OT: Aber wieso dürfen Sigg-Flaschen nicht in die Bibliothek?? Erbitte Aufklärung:D

      • Jana sagt:

        Gilt in unserer Bib auch. Man darf nur transparente Flaschen mitnehmen, weil das Personal so am Eingang schon sehen kann, was man da in der Flasche hat. Wir dürfen nur Wasser mitnehmen, zum Schutz der Bücher vor Tee- oder Saftflecken,

      • Klaine sagt:

        Bei uns darf man nur Wasser mit in die Bibliothek nehmen, da das nicht färbt oder klebt, sollte etwas auslaufen und bei Sigg-Flaschen sieht man nicht, ob eine klare Flüssigkeit in der Flasche ist.
        Ich habe übrigens auch einen Dopper nachdem ich meine andere Flasche von Blue Q (ähnlich zu Sigg aber größere Öffnung) nicht mitnehmen durfte 😉
        Liebe Grüße!

      • Kathrin sagt:

        Danke für die Erklärung. Ich dachte kurz, es ging um das metallische Klappern der Sigg-Verschlüsse und das die eventuell zu laut wären^^

    • beautyjagd sagt:

      Hoffentlich erholt sich dein Rücken schnell, denn Badeseegrillparty und Poolparty klingen doch sehr verlockend!
      Die verschiedenen Aromasprays von Florascent kann man übrigens toll miteinander kombinieren, Petitgrain ist sicher nicht mein letzter Flakon aus der Reihe.

  • Birgit sagt:

    Weihnachten im Juli, schwitzt.

    Diese Woche war ich in der Naturdrogerie, und im Kaufrausch habe ich den marie w. Lippenstift braun 1-2 mitgenommen. Ich bin sowas von begeistert und glücklich, der erste Lippie, der mir steht und alles ist stimmig: Farbe, Tragegefühl, Glanz, Nicht-Geschmack, Haltbarkeit und Pflege. Der Stift ist jeden Euro wert.

    Der Matt und Makellos Puder war gerade ausverkauft (ob das an Julie liegt?), aber ich habe ihn reservieren lassen und hole ihn Montag ab, ich bin gespannt.

    Nicht widerstehen konnte ich der marie w. Sheabutter Creme mit Gold und Vanille. Mit Hydrolat als Unterlage zieht die Creme gut bei mir ein und hinterlässt ein tolles Hautgefühl, mit MF abgepudert verschwindet auch der Sheabutterglanz.
    Ich finde die marie w. Produkte wundervoll, könnte eine neue Lieblingsmarke werden.

    Außerdem ist meine Maienfelser Bestellung gekommen. Besonders gespannt bin ich auf das Erdbeernussöl mit viel Alpha Linolensäure, die die Regeneration der Haut unterstützt. Das Öl riecht ein ganz klein wenig nach Erdbeeren, hauptsächlich aber sehr nussig. Auf dem Handrücken ist es wunderbar eingezogen, mal sehen wie es im Gesicht sich macht.

    Natürlich habe ich auch Hydrolate bestellt. Jasmin-, Waldmeister-, Copaivabalsam- und Zitronenstrauchwasser. Hoffentlich riecht das Zitronenstrauwasser auch zitronig. Zur Zeit sprühe ich gerade Zitronenmonarde, die gar nicht zironig sondern nach Thymian riecht. Ist schon gewöhnungsbedürftig.

    Am Wochenende werde ich nur chillen, hört sich besser an als faulenzen und mich nur im Kühlen aufhalten. Ich bin nicht der Hitzetyp.
    Allen ein angenehmes, schönes Wochenende

    • beautyjagd sagt:

      Hört sich nach einer tollen Beauty-Woche an! Mir gefällt die Marke marie w. auch immer besser, die Shebautter habe ich gerade im Test. Schon der Duft gefällt mir sehr.
      Das Erdbeernussöl von Maienfelser habe ich auch, ich finde wie du, dass es nur einen Hauch nach Erdbeere und eher nussig riecht. Mich fasziniert das Bild im Katalog von Maienfelser: dieser leicht rötliche Haufen der Erdbeernüsschen, toll! Im Gesicht hat es sich bei mir bisher auch gut gemacht, ich verwende es aber nicht täglich.

  • anita sagt:

    Weihnachten im Juli finde ich schon etwas schräg. Seit ich in Neuseeland Weihnachten im Sommer erleben durfte, weiss ich wie strange sich das anfühlen kann. Kurze Hosen, Top und der Weihnachtsmann, dazu Weihnachtsbaum und Sonnencreme? Irgendwie eine seltsame Mischung.

    Den Dopper kenne und liebe ich. Ich habe mir drei Stück geholt und möchte nicht mehr ohne sein. Gerade im Sommer finde ich es super angenehm, wenn das nicht mehr ganz kalte Wasser im Dopper einfach nur nach Wasser schmeckt, während es in der Plastikflasche doch sehr schnell einen fiesen Nebengeschmack angenommen hat. Dazu die Nachhaltigkeit und BPA-free etc., nach ein paar Reviews war ich überzeugt.

    • beautyjagd sagt:

      Wow, Du hast gleich drei Dopper, nicht schlecht! Ich mag es auch nicht, dass die PET-Flaschen von Mineralwasserfirmen so einen schlechten Geruch bekommen, das soll ja beim Dopper nicht passieren.
      Weihnachten im Juli hat natürlich auch viel mit der langen Vorlaufzeit der Printmedien zu tun, Blogs sind da die deutlich schnelleren Medien.

  • Oh Julie, das klingt nach einer sehr spannenden Beautywoche. Der Aloe Vera Blütennektar von Santaverde interessiert mich sehr! 🙂

    Als Trinkflasche für unterwegs benutze ich aktuell eine von Tupper, die 0,5 Liter- Eco- Flasche. Ich wollte immer mal googlen, ob da Weichmacher oder etwas dergleichen drin sind. Allerdings habe ich das noch nicht gemacht. Den Dopper habe ich bei Amazingy auch schon mal bewundert. Emil, die Flasche, fällt mir da spontan noch ein, die ist aber aus Glas.

    Bei mir ist es beautytechnisch, wie gehabt, sehr ruhig…

    Liebe Grüße
    KleinesGehopse kürzlich veröffentlicht..Dr. Hauschka Med Sensitiv Zahncreme Sole [Review]My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Leider war es nur eine Ampulle, die ich von dem Aloe Vera Blütennektar in der Probierpackung war – eine Kur mit zehn Stück kostet leider gleich 37 EUR, ich überlege noch.
      Liebe Grüße

      • Sonny sagt:

        Oh, danke für den Preis, die werde ich mir hier in der Schweiz bestimmt nicht kaufen.
        Habe bisher ein Angebot gesehen, für Fr. 62.– pro Kur. Hallo!?

  • Alex sagt:

    Wahrscheinlich wäre ich zu dem Event nur sehr widerwillig gefahren, Weihnachten mag ich nämlich gar nicht- aber hey, noch 5 Wochen und der erste Lebkuchen ist schon wieder in den Supermärkten.
    Magst du mich aufklären, was an dem Dopper so besonders ist? Für unterwegs habe ich neben einer Thermoskanne auch zwei Trinkflaschen aus Edelstahl, da lässt sich dann auch mal heißer Ingwertee mitnehmen.
    Der Aloe Vera Blütennektar klingt spannend.
    Und mit den Bewertungen von codecheck habe ich öfters Probleme: Viele Produkte sind nämlich zwar vollständig erfasst, einige Incis werden aber leider nicht berücksichtigt. Und solche lückenhaften Bewertungen machen dann nur wenig Sinn.
    Ich genieße die Hitze- obwohl ich am Wochenende arbeiten muss. Schönes Wochenende Euch allen!

    • beautyjagd sagt:

      Ich stehe der App und auch Codecheck durchaus kritisch gegenüber. Mich nervt bei Codecheck nicht nur die lückenhafte Bewertung der INCI, sondern auch, dass die Kriterien einfach immer mal wieder verändert werden. Anscheinend wird man ja nun bei Codecheck/Ökotest wieder zurückrudern beim Thema Parabene, während man sie vor einiger Zeit als „empfehlenswert“ einstufte – ja was denn nu? (ich weiß, dass das Thema Parabene nicht einfach zu beurteilen ist, aber ein solches Hin- und Her halte ich für unseriös).
      Der Dopper ist einfach leichter als meine Thermoskanne, das ist für mich der größte Vorteil (und auch der Grund dafür, dass ich unterwegs immer mal wieder zu den kleinen Mineralwasserflaschen gegriffen habe).
      Dir auch ein schönes Wochenende!
      PS: An die Lebkuchen in den Supermärkten musste ich auch denken, gerade bei der momentanen Wärme unvorstellbar.

  • Theo sagt:

    Ich dachte erst, was ist das denn für ein merkwürdiges rosa Ding, und ob Julie jetzt auch noch Produkte von – nun ja – Beate Uhse oder den Dräger-Werken (Sauerstoffflasche) kommentiert. ‚Tschuldigung für den gedanklichen Irrläufer, muss an der Hitze liegen.

    Stelle gerade fest, dass ich in letzter Zeit nur Hauschkas Pfefferminz-Zahnpasta gekauft und eher meine Hydrolate von Jasmin über Iriswurz bis Hamamelis je nach Duftwunsch und kühlschrankfrisch fast verbraucht habe. Den Basilikum habe ich zuletzt auch über einen Tomate-Mozzarella-Teller gesprüht, weil ich vergessen hatte, Basilikum mitzubringen.

    LG,
    Theo

    • beautyjagd sagt:

      Haha, vielleicht gibt es ja eine Öko-Linie von Beate Uhse 😉 ?
      Kochen/Salat anrichten mit Hydrolaten, das ist auch eine gute Idee.
      Liebe Grüße

    • ida* sagt:

      *lach Theo, die Beate Uhse-Assoziation hatte ich auch, als ich den Dopper das erste Mal online gesehen habe!

    • Theo sagt:

      Ach übrigens, kennt jemand von Euch eigentlich den Trick mit dem feuchten Fensterleder zum Abkühlen zwischendurch? Habe ich von meiner Freundin, Visagistin beim Fernsehen.

      Also: Echtes Fensterleder besorgen, feuchtmachen, in eine verschließbare Plastiktüte geben. Wenn man nun schwitzt, aus der Tüte holen, an einer Ecke nehmen und einige Male schnell durch die Luft schleudern. Dann das Tuch auf das Gesicht drücken und die Eisesfrische genießen. Geht auch über Makeup, im Nacken, sonstwo.

      Durch das Durch-die-Luft-Schleudern wird die Feuchtigkeit im Leder total kühl und erfrischend. Man kann auch (Pfefferminz-) Hydrolat nehmen – herrlich! Geht alles aber nur mit echtem Fensterleder. Mit anderen Materialien funktioniert das nicht.

      Nach Gebrauch wieder in das kleine Plastiktütchen tun und abends zwecks Vermeidung von Muffgeruch das Leder auswaschen und trocknen.

      Das Ganze ist praktisch zum Erfrischen zwischendurch und wegen der Plastiktüte, welche die Feuchtigkeit im Leder hält, auch super zum Mitnehmen in der Handtasche.

      Übersteht die Hitze gut!
      LG,
      Theo

      • Petra sagt:

        Ich stelle mir gerade vor, wie ich in einer Konferenz das Fensterleder aus der Handtasche pule, es durch die Luft ziehe und mir dann auf’s Gesicht lege 😉
        Da bin ich nicht mehr nur die Öko-Trulla, die immer wegen des Umgangs mit Papier und dem Catering rumnörgele, die schicken mich glatt mit ’nem Jagdschein in Rente. Da sollte ich dran arbeiten 😉
        Oder in der S-Bahn 😉 Obwohl, hier in Berlin gibt’s spleenige Leute ohne Ende…
        Aber trotzdem danke für den Tipp Theo, ich habe gerade herzhaft lachen dürfen und im Büro oder unterwegs ist das bestimmt eine gute Erste-Hilfe-Maßnahme.

      • Theo sagt:

        Ich dachte eigentlich, dass es klar wäre, sich zwecks Anwendung zurückzuziehen, z. B. auf die Damentoilette. S-Bahn-Benutzer sind da sicherlich benachteiligt.

        LG,
        Theo

      • Petra sagt:

        So habe ich dich auch verstanden, ich habe einfach nur mal meiner Fantasie freien Lauf gelassen. Heute bin ich etwas übermütig, ist mein erster Urlaubstag.

      • Theo sagt:

        Alles klar, Petra:-)

        Deine Phantasie ist natürlich berechtigt, vor allem, wenn man den Lederfeudel versehentlich anderen Leuten in der S-Bahn ins Gesicht klatscht – das bringt Leben in die Bude, vor allem bei den oft humorfernen Berlinern…

        LG,
        Theo

      • beautyjagd sagt:

        @Petra: hab mich köstlich über deine Vorstellungen amüsiert, das Fensterleder während einer Besprechung oder in der S-Bahn rauszuziehen 🙂
        @Theo: Interessante Idee, muss ich mal ausprobieren. Gerade in Verbindung mit dem Minzhydrolat stelle ich mir den Effekt gut vor.

  • Sonny sagt:

    Hui, ist schon wieder ’ne Woche rum!? 😉

    Der Blütennektar von Santaverde interessiert mich auch sehr! Habe gerade danach gegoogelt und bin dabei über eine Naturkosmetikerin gestolpert, die in Luzern Behandlungen mit Santaverde-Produkten durchführt, leider extrem teuer.

    Ojee, das wird ein Roman, wer das nicht mag, sollte jetzt spätestens mit Lesen aufhören…

    Diese Woche durfte ich feststellen, dass es mir, bzw. meinen vielen, aber sehr feinen Haaren und (überfetteten) Seifen definitiv nicht funktionieren wird, die Haare bleiben über 5 Stunden klatschnass und auch danach bleibt ein Film, trotz Zitronenrinse (nicht ausgewaschen). Mit dem Seifenbasierten 100% pure Shampoo hatte keine derartigen Probleme.

    Dann war ich gestern beim Hautarzt, Resultat: Auf der Kopfhaut ein seborrhoisches Ekzem, ausgelöst entweder durch eine Allergie auf INCI oder meinen Heuschnupfen, da heuschnupfegeplagte Menschen leider begünstigt seien, ein solches Ekzem zu bekommen (am ganzen Körper). Von dem her bin ich froh, es nur auf der KH zu haben. Im Gesicht, meinte er, könne man es auch fein sehen (die Rötungen an Nasenflügeln, Wangen und im Brauenbereich). Für die KH habe ich die ganz harte Chemie bekommen:
    Ketomed Shampoo (es ist piink, wer bitte färbt sein Shampoo, das gegen ein Ekzem (und somit extrem gereizte KH) wirken sollte PINK !? -.-
    Dann für zwischendurch ein Hamamelis-Shampoo, auf den ersten Blick nicht die schlimmsten INCI, immerhin keine Parabene und Silis, auch kein Erdöl, wenn ich richtig gesehen hatte waren die schlimmsten das SLS und der Phenoxyethanol am Ende. Was mich etwas nervt, ist, dass es trotzdem ich dem Hautarzt gegenüber meine Bedenken bezügl. Glucosiden geäussert hatte, besagte enthält, wenn auch nicht an den ersten Stellen. Tja und was mich beunruhigt, die Lotion für jeweils abends, die enthält Kortison. 🙁
    Im September darf ich dann einen Allergietest machen gehen.
    Zudem meinte der Hautarzt, ich müsse meine Haare am besten alle 2 Tage (bisher 3) waschen, da sich das Ekzem auf ganz leicht fettiger Haut (aber unsichtbar) besser ausbreiten könne. *Seufz*.

    Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich mit dem Soaparella-Shampoobar spürbar besser klargekommen bin als mit allen anderen verwendeten Reinigungs-Produkten der NK bisher.

    Dann habe ich heute Morgen zum allerersten Mal ein loses MU getestet!
    Nr. 01 von Couleur Caramel passt exakt zu meinem momentan (leicht gebräunten^^ xD) Hautton. Julie, du hattest Recht, die Deckkraft ist eher leicht, für meine leichten Rötungen reicht sie aus, aber nicht für grössere Unreinheiten.
    Darf ich fragen, was für einen Pinsel du zum Auftragen dieses MU verwendest? Ich habe den Flattop-Kabuki von Hiro verwendet und hatte das Gefühl, ich brauche extrem viel Produkt für ein sichtbares Resultat. Allenfalls schluckt der Pinsel viel Produkt, aber keine Ahnung, er ist (für mein Empfinden) extrem fest gebunden.

    Ganz liebe Grüsse und ein schönes Weekend an Alle! Geniesst die Sonne <3

    • beautyjagd sagt:

      Ach je, das hört sich ja nicht so gut an! Ich weiß, dass (mindestens) eine der Leserinnen hier auch mit dem seborrhoischen Ekzem zu tun hatte, vielléicht kann sie Dir ihre Erfahrungen damit schildern?
      Der Flattop von Hiro ist mir für die pudrige Mineralfoundation von Couleur Caramel auch zu fest gebunden, ich bevorzuge da lieber einen lockereren Kabuki. Meist nehme ich einen Flattop von der Pinselfirma Leonhardy, aber den habe ich aus dem Fabrikverkauf hier. Ich würde grundsätzlich einen volumniösen, aber nicht fest gebundenen Pinsel empfehlen, egal ob oben rund oder flach gebunden.
      Dir auch ein schönes Wochenende!

      • Sonny sagt:

        Oh, darf ich wissen, wer das war? Natürlich nur, wenn sie einverstanden ist und evt. per E-Mail.
        Ich wäre froh über jeden Tipp, am liebsten aus dem NK-Bereich! Ich mag das Chemie-Zeugs überhaupt nicht, v.a. nicht das Kortison.
        Ok, dann versuche ich es mal mit einem anderen Pinsel. Von der Textur und Deckkraft her erinnert sie mich übrigens leicht an das LN Kompaktpuder, einfach ohne Talkum.

      • beautyjagd sagt:

        Ich frage sie und würde dich dann per Mail kontaktieren!

      • Sonny sagt:

        Danke, das ist super lieb!!

  • Patricia sagt:

    Meine Beautywoche war warm… ‚ächz‘.
    Ansonsten habe ich mir endlich eine Sonnencreme von Eco gekauft (die getönte Creme mit LSF 30, das Gel – herrlicher Duft! – war mich einfach zu teuer), diese allerdings noch nicht ausprobiert.

    Letzte Woche war ich endlich bei einer Dr. Hauschka Kosmetikerin und habe mir die Klassische Dr. Hauschka Behandlung gegönnt. 2 Stunden Ruhe, herrliche Düfte und zwischendurch ein reger Austausch über NK. Gefreut hat mich, dass ich bereits die richtige Creme für mich gefunden hatte, noch mehr freute mich, dass ich jetzt ein Top-Pflegekompass von Dr. Hauschka habe und nur ganz wenig dazukaufen darf. 🙂 Ganz überrascht war ich von der sehr guten Verträglichkeit der Massageöle. Wer noch zögert – eine Dr. Hauschka Behandlung ist definitiv jeden Cent wert! 😀

    Oh, und den Kissmee Handschuh habe ich mir auch endlich gegönnt! Besten Dank für die Empfehlung (vor Urzeiten hast Du dazu gebloggt) Der Effekt der Handschuhs ist sehr gut.

    Auch frisch eingetroffen bei mir sind Duftproben von Farfalla und der Florscent Japanreihe. Leider verfliegen die Florascentdüfte bei mir einfach zu schnell, aber ich bin dennoch ganz begeistert. Die Farfalla Düfte haften gut 8 Stunden, allerdings nehmen mir einige geradezu den Atem. Schade.

    Nächsten Monat steht wieder mal eine Bestellung bei Maienfelser an und für meine Hochzeit suchte ich noch ein NK-Haarspray, dazu hat mich die Naturdrogerie bereits sehr gut beraten. (Less is More Thyme, sage ich nur. 😉 )

    Die Dopper Flasche ist mir bei meinem letzten „Bummel“ bei Amazingy auch aufgefallen, allerdings habe ich nicht darauf geachtet, dass diese tatsächlich keine Weichmacher enthält. Das wäre für mich ein überzeugendes Argument mir so eine Flasche zuzulegen. Vielen Dank, dass Du mir diese Flasche nochmal in Erinnerung gerufen hast!

    Zur App – diese nutze ich nicht (ich nutze gar keine Apps) aber mich freut, dass die Diskussion zu KK und NK wieder mal vorangetrieben wird und die Menschen diesem meiner Meinung nach wichtigem Thema Aufmerksamkeit schenken. 🙂

    An dieser Stelle ein großer Dank an Dich und Deine herausragende Blogarbeit. Ich freue mich so oft so viel Interessantes aus dem Bereich NK bei Dir zu lesen. 🙂
    Liebe Grüße

    • beautyjagd sagt:

      Danke schön! Und ja, wenigestens hat die Lancierung der App für mehr Berichterstattung bezüglich Inhaltsstoffen von Kosmetik gesorgt, auch wenn mich Codecheck (wie gesagt) nicht immer überzeugt.
      Deine Hauschka-Behandlung klingt wunderbar erholsam, sehr schön auch, dass Du Deine Produkte/Linie damit gefunden hast. Von dem Haarspray von Less is more habe ich auch schon öfter gehört (ich brauche ja keines), es soll ja eines der wenigen sein, das auch in NK-Qualität funktioniert.
      Liebe Grüße

      • Sonny sagt:

        Ein super Haarspray finde ich auch das Volumenspray von Rahua. Leider spuckt bei mir ab und zu der Sprühverschluss.

    • Yvette sagt:

      @ Patricia: ein tolles Haarspray ist auch das Perfect Hold Hair Spray von IN. Aber das Less is More Thyme werde ich auch mal testen müssen 🙂

      lg und schönes we

  • lilalaura sagt:

    Ihe das Buch an einem Abend durch gelesen. És ist doch eine Wohltat wenn man weiß dass man nicht allein dasteht und es anderen auch so geht wie einem selbst. Ich hoffe dass dir das Buch genauso gut gefällt wie mir.

  • lilalaura sagt:

    ohje die Grammatik …. die Hitze macht mir einfach zu schaffen.

    • beautyjagd sagt:

      Genau diesen Gedanken hatte ich auch gleich, als ich heute Morgen ein wenig in dem Buch herumgelesen habe: Frau ist nicht allein, das erleichtert mich schon. Freu mich schon sehr aufs Weiterlesen!

  • beautyjungle sagt:

    Die Rosa Flasche sieht ja toll aus!

    5ml für 21€ klingen sehr teuer, da muss das Serum aber was können!

    Ich habe mir von Alterra das Swirly Makeup gekauft, das erste NK-Makeup, das mir wirklich gefällt, sich toll auftragen lässt und feuchtigkeitsspendend ist!

    Ansonsten habe ich heute eine Review zum Hand Balm von Balm Balm getippt, wird irgendwann im August online gehen.

    Und die ToxFox runter geladen – und gleich wieder gelöscht, da eh nix drin von meinen Sachen gefunden, obwohl bei Codecheck vorhanden. Und Parabemne sind doch lang rehabilitiert?!
    beautyjungle kürzlich veröffentlicht..Bourjois Healthy Mix Serum Foundation [Review, Swatches]My Profile

    • beautyjagd sagt:

      … oder auch nicht? Ich finde es höchst seltsam, dass Ökotest/Codecheck sich bei dem Thema anscheinend öfter mal umentscheidet.
      Die Seren von Cobicos sind umwerfend teuer, eine Fullsize kostet 125 EUR. Ich bin sehr gespannt!
      Dass Du mit dem Swirly Makeup zufrieden bist, habe ich schon auf Twitter gelesen – das hätte ich nicht gedacht. Werde ich mir wohl auch nochmals angucken 🙂

  • Waldfee sagt:

    Meine Beautywoche endet mit dem Urlaubsbeginn. 3 1/2 Wochen, toll:))
    Ich verwende die Emil-Flasche. Die ist aus Glas. Nehme ich zum Sport mit. Für unterwegs werde ich wohl auch mal eine Flasche bei Amazingy kaufen. Plastik trägt sich ja leichter, als ne Glasflasche.
    Heute kam Idas Päckchen mit der Kivvi-Lotion an. Riecht leicht und frisch und wird gleich nach der nächsten Dusche ausprobiert. Nachher werde ich mal noch eine Danke-Mail an Ida verfassen. Ich fand es total nett, das sie einfach so eine 150ml Körperlotion verschenkt.
    Ansonsten sitze ich jetzt im Garten und es gibt Eis, juchz.
    Euch ein sonniges WE…

    • beautyjagd sagt:

      Woohoo, 3,5 Wochen Urlaub, das ist ja traumhaft!! Ich wünsche Dir eine tolle Zeit und heute einen guten Urlaubsstart im Garten!
      Ich fands auch supernett von Ida, dass sie die Bodylotion einfach so weiter gibt. Von Kivvi muss ich unbedingt auch mal was probieren.
      Liebe Grüße

    • ida* sagt:

      Oh schön, da hat die Post sich ja direkt mal selbst übertroffen beim Versandtempo! Schön, dass ich dir damit eine Freude machen konnte, Waldfee. 🙂 Mir gefällt der Duft auch, aber momentan habe ich so viel Lotions und Öle zum Aufbrauchen, da kam „Zuwachs“ ganz ungelegen. So haben alle etwas davon: ich Platz im Bad und du etwas Neues zum Testen. 🙂 Außerdem gehören sowohl das Versenden als auch das Erhalten von Päckchen zu den schönsten Alltagsfreuden, finde ich!

      • Waldfee sagt:

        Ganz genau. Es ist schön, ein Päckchen auszupacken. Aber genauso schön ist es, dem Anderen eine Freude zu bereiten.
        Trotzdem möchte ich mal dringend wissen, wo du die türkisen Servietten kaufst. Ist meine Lieblingsfarbe.
        Ein schönes WE:)

      • ida* sagt:

        Das weiß ich ehrlich gesagt gar nicht mehr. Ich habe eine kleine Serviettensammlung, da ich eine Zeit lang viel mit Serviettentechnik gebastelt habe. Aber schön, dass ich mit der Farbe bei dir ins Schwarze bzw. Türkise getroffen habe! 🙂

  • Angela sagt:

    Von SantaVerde habe ich die Kleingröße des Hydro Repair Gels: vom Ergebnis sehe ich keinen Unterschied zu meinem Golden Heart Aloe Balsam – der Duft des SantaVerde Gels ist allerdings ganz toll! Der Alkohol darin hält mich von einem Nachkauf der großen Packung ab.

    Heute ist ein Paket mit Haarseifen Testern von Savion gekommen: seit einigen Wochen experimentiere ich parallel zu einigen Leserinnen hier mit Seife statt Shampoo 😉
    Bei mir verursachen einige NK Shampoos auch juckende Kopfhaut – ich glaube, weil ich die Haare nicht richtig sauber bekomme und die Kopfhaut wie mit einem Film belegt ist.

    Mit Rhassoul Wascherde stand ich jetzt zweimal frierend 15 Minuten in der Dusche, weil ich nicht die Wohnung voll tropfen wollte und hier gelesen hatte, dass die Erde einziehen muss… So bin ich zur Seife gekommen:
    Angefangen habe ich mit der Fenchel Sole Seife von Waldfussel: fettige Strähnen trotz saurer Rinse. Nicht aufgegeben und noch mal probiert mit stärkerer Rinse. Ergebnis blieb: strähnige Haare.
    Von Douce Nature habe ich die Shampooseife für fettige Haare probiert + Rinse: Ergebnis naja, trockene Spitzen und auf dem Kopf strähnig.
    Aus Verzweiflung habe ich das nächste Mal wieder mit verdünntem Shampoo gewaschen (Khadi Amla Hibiscus und Amla Haaröl für die Spitzen): das Ergebnis war super und erstaunlicherweise trotz identischem Shampoo wesentlich besser als VOR den Seifenexperimenten. Meiner Kopfhaut scheint die Kombination aus Seife und ab und zu Shampoowäsche zu gefallen.
    Ich bleibe haar-hartnäckig und probiere mich jetzt durch die Savion Haarseifen 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Die kleingröße des Hydro Repair Gels von Santaverde hatte ich auch in den Händen und mich dann doch für die Ampulle Blütennektar entschieden.
      Kann gut sein, dass es bei mir ähnlich ist mit einigen NK-Shampoos, also dass sie die Kopfhaut nicht recht reinigen und sie dann deswegen juckt *überleg* Für diese Theorie würde auch sprechen, dass ich die „härteren“ Tenside wie Coco Sulfate anscheinend besser vertrage.

  • Silk sagt:

    Ich habe den Dopper in Blau…. ich mag ihn gerade weil er nicht so riesig ist und auch in etwas kleinere Taschen passt… andere, vergleichbare waren mir gefüllt zu schwer. Ich werde mir noch einen zulegen, entweder in Pink oder Grün!

    • beautyjagd sagt:

      Der grüne gefällt mir auch, war länger am Hin- und Herüberlegen ob ich Grün oder Pink nehme.

  • ida* sagt:

    Christmas in July? *lach Bei DEN Temperaturen nur schwer vorstellbar, obwohl ich heute schon gesagt habe „Ich kann’s kaum erwarten, dass es Winter wird“. Die Hitze ist einfach nix für mich.

    Meine Beauty-Woche war eher ruhig. Das Unique-Shampoo habe ich nun seit dieser Woche in Gebrauch, es macht sich bisher super! Meine Haare werden schön weich und fluffig, aber trotzdem griffig. Vor allem einen Tag nach der Haarwäsche lassen sie sich supergut stylen und das, obwohl ein Friseurbesuch längst überfällig ist. Ich bin am überlegen, ob ich das Shampoo nächste Woche mit zum Friseur nehme. Ansonsten habe ich diese Woche das erste mal was von MG benutzt. Hatte von der Naturdrogerie bei der letzten Bestellung drei tolle Proben beiliegen und habe so diese Woche die Beinlotion, die Fußcreme und die Relaxing Body Butter testen können. Vor allem letztere hat mich sehr überzeugt! Ist auf die Wunschliste gesetzt. 😀

    Den Dopper habe ich schon seit Monaten immer wieder beäugt. Bisher hat mich die Größe immer vom Kauf abgehalten, er ist mir ein bisschen klein. Andererseits dann eigentlich auch praktisch für unterwegs. Wenn ich ihn kaufen sollte, dann aber definitiv in blau (weil Lieblingsfarbe). 🙂 Womit könnte man denn sein Leitungswasser geschmacklich noch etwas aufpeppen, hat da jemand Ideen?

    Mein Plan fürs WE: trinken, trinken, trinken (Wasser, versteht sich), lesen („Honigduft und Blütenzauber“), ausruhen, Hitze überstehen. 😀

    Liebe Grüße,
    Ida

    • Johanna sagt:

      Wenn ich richtig viel trinken muss, wie in diesen Tagen, und keine Lust habe, zu warten, bis mein heißer Tee zu Eistee geworden ist, dann schnipsel ich mir Rhabarber ins Wasser, oder zerrupfe Minz- oder Melissenblätter. Rhabarber hat ja nicht mehr Saison, aber viele andere Früchte gehen ja auch. Zitronen oder Orangen sind wohl der Klassiker. Wenn ich bei meiner Oma im Garten ein bisschen geerntet habe, werd ichs mal mit etwas zerdrückten Johannisbeeren versuchen, die sind auch schön säuerlich:-)
      Liebe Grüße,
      Johanna

      • ida* sagt:

        Stimmt, Melissen- oder Minzblätter sind eine gute Idee! Und Orangen wären eine prima Alternative zur Zitrone, davon bin ich nämlich nicht so der Fan. Danke für die Tipps! 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Hitze überstehen ist bei mir dieses Wochenende auch angesagt. Wenn ich in der Nähe einen schönen See hätte, würde ich den Tag vielleicht dort verbringen, aber so vergrabe ich mich in der Wohnung und gehe erst abends raus.
      Einen Spritzer Zitronensaft könnte ich mir gut vorstellen im Wasser, darin vielleicht einen Tropfen Capri (das ätherische Öl zum Kochen von Primavera) gelöst.
      Liebe Grüße 🙂

      • ida* sagt:

        Hier ist auch einigeln bis abends angesagt. 🙂 Capri? Das klingt spannend, werde ich gleich mal googlen….jaaa, das klingt gut! Oder der Primavera Orangenzauber, der wäre bestimmt auch was für mich! Liebe Grüße, Ida

  • Johanna sagt:

    Bei mir kam ja Anfang der Woche eines kleines Paket von violey an, u.a. mit der Baobab Leg Lotion von MG, finde ich richtig gut und erfrischend und passt jetzt auch zur Hitze, allerdings finde ich den Duft der Fußversion noch etwas besser. Dann war noch der Lakshmi Kajal in violett cold dabei, der aufgetragen leider eher wie blau/grau aussieht, da muss ich nochmal sehen, obs besser wird wenn ich etwas lila Lidschatten draufstäube in Richtung smokey eye. Bin aber künstlerisch eigentlich nicht so begabt 😉
    Und dann hab ich mir endlich die große Version der Weleda Skinfood gekauft, wenn ich die benutze, fühlen sich meine Hände einen halben Tag lang gepflegt an, und bei meinen rauen Tatzen will das was heißen!
    Der Dopper lacht mich auch schon seit längerem an, im Moment trinke ich noch aus einer alten Hella-Plastikflasche *schäm*

    • beautyjagd sagt:

      Lustig, ich mag den Duft der Leg Lotion noch etwas lieber als den der Foot Cream – aber beides sind Lieblingsprodukte von mir! Schade, dass der Lakshmi Kajal eher blau ausfällt, vielleicht könntest Du ihn auch mit einem anderen Kajal mischen? Mit einem Lidschatten müsste es allerdings auch funtkionieren.

  • Andi sagt:

    Hallo, vom Dopper hatte ich bislang noch nichts gehört. Sieht aber wirklich fesch aus der Kleine! Wir nehmen meist eine große Flasche Wasser mit, wenn wir mit dem Auto unterwegs sind. Mich stört aber auch, wenn es zu warm ist und das Wasser nicht mehr so toll schmeckt. Allerdings frage ich mich auch immer, ob denn vom Großhandel zum Einzelhandel die Kisten nicht auch längere Zeit Hitze und Wärme ausgesetzt sind. Da ich immer zwei Liter Wasser mit zur Arbeit nehme, müsste ich drei Glasflaschen tragen, das ist mir zu schwer und auch die Kisten. Da wäre allerdings ja mein Mann, der sie tragen könnte. Vom Dopper bräuchte ich dann vier Stück. Für unterwegs passt sowas nicht in meine Tasche, da ich auf kleine Taschen umgestiegen bin die nicht so schwer sind und die ich crossover tragen kann.

    In dieser Woche gab es beautytechnisch eine erfreuliche Begegnung und eine Enttäuschung. Enttäuscht hat mich leider der Benecos Mascara Volumen. Er ist grundsätzlich super, trennt die Wimpern perfekt, keine Fliegenbeine, keine verschmierte Bürste, schöne Wimpern. Leider habe ich bereits nach zwei Stunden schon das Schwarz unterm Auge. Das kenne ich sonst gar nicht. Ich tusche auch nur den oberen Wimpernkranz. Gibt es da noch einen Trick? Eventuell hat es ja auch mit der Hitze zu tun?

    Sehr erfreulich war hingegen die erste Salbung mit der Zartgefühl Körpersahne „Dreaming Daisy“. Ich hab leider viel zu viel Produkt benutzt. Sie lässt sich super verteilen, schmilzt gut in den Händen, aber das absolute Highlight ist der traumhafte Duft – ich liebe ihn. Die Körpersahne muss allerdings noch ein bisschen warten, sie ist mir jetzt zu reichhaltig. Dann hab ich Weihnachten noch was davon – lach….

    Dieses Wochenende wird mal nicht gegrillt. Mal schaun, ob man es bei der Tropenluft im Garten aushalten kann. Sorry, der Text ist etwas länger geworden. Allen ein schönes Wochenende 🙂

    • Andi sagt:

      Nachtrag zum Dopper. Leider kann ich ihn bei der Arbeit nachfüllen, weil das Leitungswasser nicht so toll ist. Das klang vorhin etwas kompliziert von wegen vier Dopper mit zur Arbeit nehmen 😉

      • beautyjagd sagt:

        Hier ist das Leitungswasser leider auch nicht so toll, aber es geht und ist viel besser als in vielen Ländern, wo es meist stark gechlort ist.
        Kann mir gut vorstellen, dass der Schweiß die Mascara etwas stärker ablöst als sonst bei kühleren Temperaturen. Wenn sich dann der Schweiß mit den Resten deiner Pflege verbindet, ist das schon fast ein Makeupentferner 😉 . Und je nach der Textur der Wimperntusche ist sie dann gut löslich: Wachsige Mascaras halten oft besser als Mascaras mit flüssigeren Texturen.
        Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir!

  • Bärbel sagt:

    Diese Woche nix besonderes gekauft,außer meiner Gesichtsreinigung von Avene.

    Wieder entdeckt Kokosöl, als Deo, als Pflege für den Körper und zum Einnehmen (1Eßl. tägl.) http://kokosoel.blog.de/ Ich kauf immer das von Rapunzel .

    Von mir könnte es 20 Grad kühler werden, bei Hitze bin ich echt nur ein halbes Menschlein 😉 freu mich jetzt schon auf den Herbst .

    Schönes Wochenende euch allen und denkt dran keine große Anstrengungen und viel,viel,viel trinken !

    • beautyjagd sagt:

      Kokosöl ist toll, ich liebe es auch sehr! Mein Liebling ist das von Amanprana, nehme ich zum Backen, Kochen und auch sonst.
      Und ja, auch ich kann mir nun nach diesem heißen Wochenende und der länger anhaltenden waren Wetterperiode wieder vorstellen, dass Herbstnebel schön sind 😉
      Dir auch ein schönes Wochenende!

  • Petra sagt:

    Na da bin ich mal gespannt, wie die das Cobicos-Serum gefällt. Ich hatte es wie gesagt in der Box für 15 €, aber da auch noch das Fluidum Spray, Lippenstift usw. dabei. Bei dem Preis habe ich auch gleich zwei Boxen gekauft

    • Petra sagt:

      Houps, da fehlt die Hälfte, ist bestimmt diese Smiley-Sache.
      Im Frühjahr habe ich aber damit meine durch Heizungsluft sehr rauhe Haut wieder beruhigt, die war dann wieder glatt wie ein Baby-Popo.
      Für den Originalpreis hätte ich das Serum nicht gekauft, da stimmt für mich das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach nicht mehr. Vielleicht, wenn ich massive Probleme hätte, aber sonst nicht.

      • beautyjagd sagt:

        Ich finde den Preis auch sehr hoch, da muss das Produkt mich schon umhauen, damit ich bereit wäre, so viel Geld auszugeben. Ich denke, das ist auch der Grund dafür, dass es die Kleingrößen zum Probieren gibt. Grundsätzlich finde ich es aber schon ok, dass die Naturkosmetik sich auch in den Bereich Highend vorwagt.

    • beautyjagd sagt:

      Das hätte ich an deiner Stelle auch getan, das lohnt sich ja schon wegen des Serums!

  • Kerstin sagt:

    Lean in habe ich auch zu Hause und habe mich in vielem wiedererkannt. Ganz habe ich es aber noch nicht durch, empfinde das Buch aber als recht motivierend. Bin gespannt, wie es Dir gefällt. Dafür habe ich diese Woche auf deinen Post hin den geheimen Garten gelesen (sehr schönes Buch) und den Prophet habe ich auch noch hier liegen. Mein Lesesommer der Klassiker, wie es scheint. 😉

    Beautytechnisch hat sich diese Woche nicht viel getan, ich brauche momentan vor allem auf und bei der Hitze reduziert sich auch mein Schminkaufwand auf ein Minimum. Neu gekauft habe ich das Alverde Körperöl Sanddorn-Wildrose, da ich neben dem Weleda Zitrone noch ein günstiges für den Alltag haben wollte. Ich mag Körperöle auch bei der Hitze gern, nach dem Sport und einer kühlen Dusche. Außerdem habe ich mir ganz günstig von Lavera trend die Long-Lash-Mascara geholt, die mein Biomarkt auslistet. Ich finde sie ganz gut für den Alltag, sie ist kein Wimpernwunder, aber wenn man wie ich dunkle Wimpern mit blonden Spitzen hat, dann hat sie einen guten Effekt ohne die Wimpern zu verhärten und ist schön schwarz. Mu London werde ich mir mal für den Winter vormerken und der Dopper steht auch auf meiner Wunschliste, allerdings in der Wasserfarbe blau ;-).

    Habe übrigens diesmal gar keine Email-Benachrichtung über deinen Post bekommen und habe dann eben mal neugierig auf deinem Blog vorbei geschaut.

    Wünsche Euch allen ein schönes Sommerwochenende! Liebe Grüße 🙂

    • Cistrose sagt:

      Hallo Julie,

      mir ging es genauso, ich habe gestern auch keine Benachrichtigung bekommen, war schon ganz erstaunt, dass Du gebloggt hast, woran es wohl gelegen hat, dass die Weiterleitung nicht funktioniert?

      Liebe Grüße

      • beautyjagd sagt:

        Gestern Vormittag war ein Plugin bei mir nach einer Aktualisierung defekt, ich nehme mal an, dass die Benachrichtigung deswegen nicht funktioniert hat. Ich hoffe, dass es beim nächsten Post wieder funktioniert! Danke für die Info (und ebenfalls fürs Vorbeischauen ohne Benachrichtigung) 🙂 !

    • beautyjagd sagt:

      Ich bin auch gerade in einer Klassikerphase, zurzeit entdecke ich Brecht für mich nochmals neu. Da tut mir Lean In als Abwechslung gut.
      Dir auch ein schönes Sommerwochenende – und schön, dass Du auch ohne die Benachrichtung vorbeigeschaut hast, danke für den Hinweis!

  • Petra sagt:

    Ein bisschen off-topic, aber zum Thema trinken ein paar heiße Afrika-erprobte Tipps und Tricks:
    – keine eisgekühlten Getränke, da der Körper versucht, die dadurch abgekühlte Kerntemperatur wieder zu erhöhen (das berühmt-berüchtigte Nachschwitzen nach dem eiskalten Bier). Lieber kleine Eiswürfelchen lutschen, ich gerne Kräuter rein.
    – Grüner Tee, gerne aromatisiert mit Minze, mineralisiert – aber bitte nicht in großen Mengen. Gut dafür sind die kleinen arabischen Teegläser.
    – Wasser schmeckt pi-warm nicht gerade lecker. Prima lässte es sich aromatisieren mit Minze und/oder Zitronenthymian, Melisse aber auch Basilikum. Experimentieren ausdrücklich erwünscht!
    – Wer Probleme mit seinem Mineralhaushalt hat, kann mal im Afroshop (oder sündhaft teuer im Bioladen) Bouye kaufen, das ist Baobabpulver (reine Frucht, kein Instantzeug). Evtl. durch ein Sieb geben, um Pflanzenfaserreste zu entfernen, mit kaltem Wasser nach Geschmack angießen, etwas Vanille dran und leicht Süßen. Das hilft auch sehr gut, wenn man Magenbeschwerden hat, auch hitzebedingt.
    – Ingwer sehr fein raspeln, in einem Tuch in eine Schüssel geben, heißes Wasser drüber, nach dem Abkühlen mit dem Tuch abseihen und ausdrücken. Etwas Vanille dran und nach Geschmack mit Ananassaft aufgießen. Die süße Schärfe tut gut bei der Hitze, außerdem sind Mineralien drin.
    – Sehr lecker und gesund ist Tee aus Hibiskusblüten, die gibt es in arabischen Geschäften oder auch online im Kräuterfachhandel oder Afrika-Versand. Wichtig ist, dass die Blüten satt rot oder weiß sind. Wenn sie grau (weißer Bisaap) oder bräunlich schwarz (roter Bisaap) sind, liegen lassen – ist alt. Den Bisaap kurz(!) waschen, um Sandrest zu entfernen, in eine große Schüssel geben, mit Kaltem Wasser aufgießen, über Nacht ziehen lassen. Abgießen (vorsichtig, evtl. ist noch Sand unten im Satz), in Flaschen geben, etwas Minze oder Vanille dazu, am liebsten eisgekühlt. Wenn wir zum Baden oder picknicken fahren, legen wir große Plastikflachen über Nacht in den Tiefkühler und nehmen die mit.

    • beautyjagd sagt:

      Ich treibe mich sehr gern in Afroshops, persischen oder arabischen Läden herum. Baobab hab eich tatsächlich zu Hause, ich muss zugeben, dass ich immer nicht so recht wusste, was ich damit mache und er ist immer weiter nach hinten in den Schrank gerutscht – danke für die Anregung! Auch Hibiskus liebe ich sehr, das Bisaap-Getränk kenne ich aus afrikanischen Restaurants und liebe es 🙂 Genauso wie das von dir beschriebene Ingwergetränk, da würde ich am liebsten auf der Stelle ein Glas davon trinken.

      • Petra sagt:

        Bouye hält sich getrocknet sehr lange. Das hilft auch gut bei Bauchgrimmen.
        In Restaurants mag ich das nicht so gerne trinken, die machen immer extrem viel Zucker dran und ich habe es nicht so mit süßen Getränken. Meistens trinke ich Wasser, aber wenn es so heiß ist, mache ich immer ganz viel. Gerade habe ich zwei Sorten Früchtetee im Kühlschrank, gleich neben drei Sorten Augengel/-creme und 4 Fläschchen Hydrolat 😉 Feuchtigkeit innen und außen…
        Bye the way, bloglovin hat auch nicht funktioniert.

  • lilalaura sagt:

    Hallo Julie,

    ich werde demnächst nach Nürnberg fahren und wollte dich nach ein paar „geheim“ Tipps fragen. Gibt es ein Geschäft mit einer besonders großen Naturkosmetikauswahl? ein nettes Restaurant? oder einen idyllischen Ort wo man die Seele baumeln lassen kann?

    Liebe Grüße

    • beautyjagd sagt:

      Um die Naturkosmetik-Auswahl ist es in Nürnberg nicht so gut bestellt, wie man vielleicht denken könnte. Da sieht es in Erlangen besser aus (dort befindet sich der große Beauty&Nature, der ist super). In Nürnberg gibt es jedoch in der Innenstadt den Biomarkt Basic, der eine ganz ordentliche (aber nicht umwerfende) Auswahl führt. Einige NK-Marken werden auch vom Müller an der Lorenzkirche geführt. Am Trödelmarkt gibt es den hübschen Laden Appassioni, dort gibt es neben naturnahen Marken auch echte NK: http://www.appassioni.de/index.htm Übrigens mag ich Nürnberg am Trödelmarkt und direkt anschließend am Henkerssteg und die Untere/Obere Wörthstraße am besten.
      Liebe Grüße und viel Spaß wünsche ich Dir!

  • tt7880 sagt:

    Puh, das heiße Wochenende ist erst mal überstanden. Wir sind zu Verwandten geflüchtet, bei denen es immer ein paar Grad kühler und die Luft frischer ist. Dort gibt es auch ganz viel Schatten, so dass man sich trotz der Hitze nicht den ganzen Tag drinnen aufhalten muss. Beautytechnisch fielen die letzten Wochen bei mir nicht so üppig aus, da ich immernoch mit meinem Infekt zu tun habe und hoffe, ihn in Woche 4 jetzt endlich mal los zu werden! Ich hatte mir vor einiger Zeit allerdings ein Probenset Kalmus von Sensisana zugelegt und ausprobiert. Ich fand die Produkte sehr angenehm, so dass ich mir den Reiniger, das Tonic und die Hautcreme in Originalgröße bestellt habe. Mit den Hauschka Sachen war ich ja eigentlich auch zufrieden, wobei ich für die Pflege die Revitalmaske und/oder Rosencreme leicht benutzt habe, das aber noch nicht 100%ig zufriedenstellend fand. Die Hautcreme trage ich jetzt auf die mit Tonic befeuchtete und noch nicht ganz getrocknete Haut auf und finde die Kombination wirklich gut. Mal schauen, wie sich das ganze in der Langzeitanwendung macht.

    • beautyjagd sagt:

      Herrlich, dass Du trotz Hitze draußen sein konntest! Ich habe mich ein wenig geärgert, dass ich bei diesen herrlichen Sommerwetter sich dann tagsüber drinnen aufhält und erst abends rausgeht. Hoffentlich wirst du deinen Infekt bald los! Und viel Spaß beim Langzeittest der Kalmusserie 🙂

  • Noemi B. sagt:

    Wir haben das heisse WE mehrheitlich in Düsseldorf verbracht, z.T. bei einem langjährigen Freund zu Hause und natürlich am Rhein – wie herrlich!! 🙂 die hohen Temperaturen stören uns überhaupt nicht. Nur nicht hetzen, gelegentlich ein Wasser, Eis und manches Altbier helfen prächtig.
    Im Füchschen gabs dann lecker Leberklösschen mit Kartoffelpürré und Rotkohl, hach…. und in der Altstadt konnte man bis spät nachts draussen sitzen und über das bunte Treiben ablästern 😉

    Am Samstag hab ich mir die Weleda Körperlotion Citrone geholt, bei diesen Temperaturen sehr erfrischend, plus den Lipi Primrose von Alverde.

    Einen Dopper habe ich nicht, ich verwende gerne leere 1l-Petflaschen, die dann ein zweites Leben bekommen, bis sie nach 2-3 Wochen endgültig entsorgt werden. Im Büro trinke ich meist Leitungswasser, das ist hier zum Glück ziemlich gut.

    • beautyjagd sagt:

      Ah, am Rhein, wie schön! In Köln waren die Sommer allerdings oft waschküchenartig, weil der Fluß für eine dampfige Atmosphäre gesorgt hat. Die Zitronen-Serie von Weleda mag ich im Sommer auch sehr gern, zB das Körperöl, es duftet herrlich und ist für meine Nase mit hochsommerlichen Temperaturen verbunden.

  • Sonja sagt:

    Lese gerade nach und nach die vergangenen Beiträge der letzten Wochen – seitdem wir aus dem Urlaub zurück sind und es ist immer noch spannend Eure Beiträge zu verfolgen 😉
    Habe einen Gedanken bezüglich den Kopfhautproblemen, welche einige hier immer wieder erwähnen, u. a. Kopfhautjucken.
    Wäre es denn nicht einen Versuch wert, v. a. bei Dir liebe Julie aufs Bürsten für eine gewisse Zeit zu verzichten?
    Hatte irgendwo schon einmal geschrieben, dass ich früher ebenfalls gebürstet hatte und dann mal von einem sehr bekannten Starfriseur gelesen habe, dass er persönlich gar nichts davon hält und empfiehlt so wenig wie möglich das Haar/die Kopfhaut zu „reizen“.
    Selber habe ich gemerkt, dass seit der Zeit als ich mit dem Bürsten aufgehört hatte mir deutlich weniger Haare ausgefallen sind – und dieses Phänomen hält sich nun schon etliche Jahre!
    Ansonsten habe ich schon viele gute Dinge über das Shampoo und die Spülung von Ringana gehört – es soll vielen geholfen haben bis zum gänzlichen Abheilen der Symptome.
    Bei den Chagrin Valley Seifen haben mich gerade solche Berichte über wirkliche Heilungen – welche dann noch längerfristig anhielten – beeindruckt.
    Die Trinkflasche finde ich echt süß, doch wäre es mir manchmal zu klein.
    Ich benutze seit einigen Jahren die ISYbe ® Flaschen v. a. beim Sport, beim Wandern und im Alltag. Es gibt sie in 0,5 l, 0,7 l und 1,0 l!
    Die ISYbe ® Flaschen sind:

    – schadstofffrei
    – ohne Weichmacher (LGA geprüft)
    – ohne Bisphenol A (BPA)
    – riechen und schmecken nicht nach Plastik
    – geeignet für heiße Getränke (bis 80°C)
    – spülmaschinengeeignet
    – es gibt 10 Jahre Garantie
    – Made in EU und voll recyclebar
    – passend für gängige Fahrradhalter
    – passende Thermohülle hält Getränke kalt und warm

    Bin sehr zufrieden mit den Flaschen und obwohl die letzten noch funktionieren, habe ich mir gerade welche mit einem schönen Schmetterlingsdesign bestellt – auch mit rosa…

    • beautyjagd sagt:

      Ich hatte ja das Gefühl, dass das Kopfhautjucken durch das Bürsten besser wurde, einfach weil die Kopfhaut mal wieder durchblutet wird. Mittlerweile (in Kombi mit dem Unique-Shampoo) hat sich meine Kopfhaut sehr beruhigt, ich hoffe, das hält auch im Winter an. Interessanterweise hält Michael Rogall ja gar nichts vom „Schonen“ (im Sinne von Nicht-Bürsten) der Kopfhaut, sie soll damit angeregt werden. Scheint eine Philosophie- und Einstellungsfrage zu sein 🙂 .
      Die ISYbe-Flaschen habe ich mal in einem Bioladen gesehen (bilde ich mir ein). Es scheinen sich wirklich mehr dieser Konzepte in der letzten Zeit zu entwickeln, sehr schön!