Haar, Inspiration, Intern, Nail Polish, Naturkosmetik, Pflegende Kosmetik

Beauty-Notizen 9.8.2013

beauty-notizen-9.8.2013

So kann es auch gehen: Nicht nur ich mache euch auf interessante Beauty-Produkte aufmerksam, das funktioniert auch anders herum! Eine Leserin erwähnte vor einer Woche in einem Kommentar das neue Meersalz Spray von der dänischen Firma Unique und berichtete, dass ihr der Look damit gut gefallen würde. Für Meersalz-Sprays bin ich sowieso anfällig (ich besitze bereits das Sea Mist Sea Salt Spray von John Masters), die Hitze in den letzten Tagen verstärkte zudem die Sehnsucht nach dem Meer. Also „musste“ ich bei Hilla Naturkosmetik bestellen… und habe das Spray gleich nach dem Auspacken verwendet. Mein erster Eindruck: Unique kann Haarprodukte einfach gut! Ich werde das Meersalz Spray demnächst detaillierter in einem Post vorstellen, in dem es um Haarstylingprodukte für kurzes Haar gehen wird (einige Sachen kann man natürlich auch bei längeren Haaren einsetzen).

In dieser Woche kam meine Bestellung mit den neuen Minicards an, auf denen meine Blogadresse steht. Ich verwende sie, wenn mich jemand nach meinem Blog fragt und lediglich die URL wissen möchte – also zusätzlich zu meinen richtigen Visitenkarten mit allen Kontaktdaten. In einem Anfall von Moderne 😉 habe ich mir einen QR-Code auf das Kärtchen drucken lassen, der das Smartphonde nach dem Scannen direkt zu meinem Blog führt. Auf der Rückseite sind verschiedene Blümchen abgebildet, passend zum Thema Naturkosmetik.

Damit ich den Herbst und Winter nicht ohne Nagellack begrüßen muss *Ironie*, habe ich vor einigen Wochen zwei Nagellacke aus der neuen Blogger Collection 2.0 von Rescue Beauty Lounge bestellt. Die sechs Lacke wurden in Zusammenarbeit mit Nagellack-Bloggerinnen gestaltet. Nun sind die Nuancen Scrangie 2.0 und Fashion Polish endlich angekommen: Scrangie 2.0 würde ich als leicht grünlichen und facettenreich schillernden Bronze-Messing-Ton beschreiben, sehr raffiniert. Fashion Polish entspricht ganz meinem Beuteschema: In einer schwarze Grundfarbe schwimmen feine Glitzerpartikel in den Farben Pink, Silber, Rot und Grün. Es wird Zeit, dass die deutschen Nagellack-Bloggerinnen ebenfalls von einer Firma mit einem eigenen Nagellack bedacht werden, wie wäre es mal mit Kollektion von Pictured Tinsel, Colorize Me, Polish Chest, ChaHeVu, Lacktastisch oder Laquediction?

Ein Vögelchen zwitscherte mir, dass sich Brigitte Mahlenbrey nach dem Erfolg ihres  Monoi-Öls (hier mein Post dazu) nun schon um die nächste Limited Edition für den Herbst/Winter kümmert. Die ersten Entwürfe klingen meiner Meinung nach höchst vielversprechend, ich kann es in dieser Hinsicht kaum erwarten, dass es Herbst wird. Noch sind einige Exemplare des Monoi-Öls von Mahlenbrey erhältlich, denn glücklicherweise dauert der Sommer ja doch noch ein bisschen an.

Eine interessant gestaltete Pressemeldung habe ich von Weleda bekommen, sie befand sich auf einem USB-Stick aus Holz. In ihr wurde erfreulicherweise nicht nur das mitgeschickte Reinigungsprodukt thematisiert, sondern ein Essay von Antita Charton über die verschiedenen Lebenszyklen („Dem Rätsel von mir selbst auf der Spur“) ermunterte zur Arbeit an der eigenen Biographie. Grundlage dafür ist die anthroposophische Einteilung des Lebens in Jahrsiebte, nach der ich mich gerade in der 2. Lebensphase befinde. In dieser widmet man sich verstärkt der Weiterentwicklung seiner psychischen Fähigkeiten,  übernimmt immer mehr Eigenverantwortung für das eigene Leben und bekommt einen bewussteren Zugang zu den eigenen Lebensthemen und existentiellen Fragen. In den letzten Wochen denke ich wieder verstärkt darüber nach, wie meine persönliche Zukunft und die meines Blogs aussehen soll. Ich brauche in regelmäßigen Abständen solche eher langsamen und nachdenklichen Phasen, um meine eigenen Bedürfnisse und Träume zu ergründen. Da traf der Essay also genau meinen Nerv.

Die Erfrischende 2in1 Reinigung mit Hamamelisextrakt von Weleda wird für normale und Mischhaut empfohlen und entpuppte sich als interessanteres Produkt als ich es zuerst vermutet hatte. Die intensiv krautig-lavendelig duftende Reinigung hat eine milchig weiße, fast wässrig flüssige Textur. Das enthaltene Tensid ist kein Zuckertensid, sondern eine Seife auf Olivenölbasis. Man soll die Reinigung mit einem feuchten Wattepad auf die Haut auftragen und danach mit lauwarmem Wasser abspülen. Augenmakeup würde ich damit nicht entfernen (es hat gebrannt), aber im Gesicht hat sich die Reinigung gut gemacht. Meine zu Trockenheit neigende Mischhaut spannte danach nicht (im Winter würde das bei mir wahrscheinlich der Fall sein, da würde ich zu einer reichhaltigeren Reinigungsmilch greifen). Vielleicht ein interessanter Tipp insbesondere für die Seifen-Fans unter euch (falls ihr ätherische Öle vertragt)?

In den Beauty-Notizen vor zwei Wochen hatte ich davon berichtet, dass ich schon vor der Eröffnung in einen neuen Laden für Naturkosmetik in Hamburg hineinschnuppern durfte: Der bereits seit einiger Zeit existierende Online-Shop Pure Schönheit wird nun von einem gleichnamigen Laden im Stadtteil Wellingsbüttel begleitet. Dort gibt es nicht nur die Produkte von Lavera, Martina Gebhardt, Dr. Hauschka, Eco Cosmetics oder Bio Select, sondern auch von Ilia Beauty, Santaverde, Dr. Alkaitis, Ekia, Naturelle d’Argan, Snowberry, Madara oder Priti NYC. Kathrin von Ein bisschen vegan war bei der Eröffnung dabei. Übrigens habe ich auch meinen Shopping-Guide für Naturkosmetik in Hamburg entsprechend aktualisiert.

Hier noch ein paar Naturkosmetik-News, die ich in dieser Woche aufgeschnappt habe:

  • Neu von der österreichischen Firma Less is More gibt es einen Bodywash und eine Bodycream mit Grapefruit und Cardamom-Duft. Die Info habe ich bei der Naturdrogerie gefunden.
  • Alverde wird im September das dekorative Sortiment umstellen. Dazu werden einige Produkte ausgelistet, die seit dieser Woche vergünstigt abverkauft werden. Die Übersicht wurde auf der Facebook-Page von Alverde veröffentlicht.
  • Von der englischen Firma Figs&Rouge wurde ein neuer Lip Balm French Vanilla lanciert.
  • Meine Aufmerksamkeit gehört zurzeit den Seren: CMD bringt ein neues Natural Serum Deluxe heraus, es basiert auf Melissen Extrakt, Aloe Vera, Alkohol, Parfüm und Hyaluronsäure.
  • Alterra ergänzt das pflegende Sortiment mit einem Hydro Lifting Konzentrat Traube Weisser Tee.

Wie war eure Beauty-Woche? Denkt ihr öfter bewusst über die eigene Biographie nach?

Auch interessant:

Sonett: Handseife Rosmarin (und wie ich zu ihr gekommen bin)
Beauty-Notizen 31.5.2013 aus Kreta
Beauty-Notizen 25.4.2014 (aus Tokyo)

Comments are disabled.

142 thoughts on “Beauty-Notizen 9.8.2013
  • Jana sagt:

    Diese Woche steht mir ein Umzug bevor und das ist für mich gleichbedeutend mit Ausmisten. Auch meine ohnehin schon sorgsam minimierte Kosmetiksammlung wird noch ein bisschen weiter schrumpfen. Ich will nur die pure Essenz dessen was mich in kosmetischer Hinsicht glücklich macht in meiner Schublade liegen haben. Alles andere stört nur den Fluss 😉
    Dieser Prozess verläuft nicht ganz ohne innere Konflikte, denn am liebsten würde ich meine drei Chanel-Lippenstifte einfach wegschmeißen und mir dafür ENDLICH Pink Topaz oder demnächst Exhilarating Berry von Dr.Hauschka zulegen. Ich habe es bislang ganz gut durchgehalten mit dem Aufbrauchen, aber mittlerweile besteht mich für mich ein so großer Unterschied in der Definition von wertvoller Kosmetik, da haben diese dirty Produkte eigentlich nichts mehr in meinem Leben verloren. Es wäre bestimmt ein Befreiungsschlag für mich, wenn ich die Dinger packen und bewusst, einem Ritual gleich, entsorgen würde. Ich hadere noch mit mir…

    Aber ansonsten bin ich ganz normal 😀

    • Noemi B. sagt:

      Nicht mehr lange hadern – wegschmeissen! Dem inneren Konflikt hast du Genüge getan und es dir lange überlegt, doch irgendwann muss man sich einfach trennen können. Ob Lippi oder Auto 😉

      • Sonny sagt:

        Ich habe auch kurzen Prozess gemacht und alles weggeschmissen. Klar, ich besass kein Chanel oder sowas, aber glaub mir, auch das hätte wohl dran glauben müssen. 😉 Zudem ist so ein Hauschka Lippie einfach viel edler und pflegender! 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ich kenne das, ein Umzug mit Ausmisten bedeutet immer auch einen neuen Lebensabschnitt – vielleicht ist es jetzt dann wirklich Zeit, deine alten Sachen, die du nicht mehr magst, wegzuwerfen.

    • Jana sagt:

      Ihr seid ja goldig, und ich weiß ja dass ihr Recht habt… Dieses WE ist es soweit und meine Sachen werden von A nach B gekarrt. Ob die Lippies mitdürfen? Mal sehen 😉

  • Huch! Da haben wir es doch glatt in die Beautynotizen geschafft. 🙂

    Die beiden Grapefruit Cardamom Produkte sind natürlich vorab wieder intensiv getestet worden. Das Duschgel habe ich immer noch ständig im Einsatz (herrlich!). Die Bodycream habe ich schweren Herzens im Laden als Tester. Hin und wieder freuen sich dann meine Hände und Arme. 😉

    Auch wenn ich der Meinung bin, dass die beiden Produkte sich das ganze Jahr über gut machen, spielen sie im Sommer besonders ihre Vorteile aus. Man fühlt sich einfach erfrischt ohne einen aufgesetzten „Pseudo-Kühl-Effekt“. Die Bodycream zieht super schnell ein und hinterlässt ein zartes Hautgefühl ohne dass man sich „eingepackt“ fühlt.

    Auf Cardamom war ich ja schon vorher „scharf“ durch den Florascent Apothecary Spray. Und als dann die Nachricht von Less is more kam, dass die Körperpflegeprodukte neu aufgelegt werden, musste ich natürlich gleich zuschlagen. Kombiniert mit weißer Grapefruit ergibt sich ein tolles Dufterlebnis, das trotzdem nicht aufdringlich ist.

    So. Jetzt bin ich auch wieder ruhig. Ich habe mich nur so gefreut, dass wir es in die Beautynotizen geschafft haben und ich dachte mir, dass ein paar mehr Details (insbesondere aus erster Hand einer Anwenderin) zu den neuen Less is more Produkten nicht schaden können. 🙂

    Viele liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Mich interessiert besonders die Bodycream, schon die INCI-Liste liest sich ausgezeichnet! Auf Cardamom bin ich natürlich auch sofort angesprungen 🙂

  • Sonny sagt:

    Juhu, Beauty-Notizen!
    Meine Beauty-Woche verlief relativ ruhig, heute habe ich zum ersten Mal diesen Sommer wieder ein Gesichtsöl verwendet (es regnet und meine Sonnencreme hat beschlossen, bei meinem Freund zu bleiben -.-). Am Dienstag fahre ich mit einer Freundin nach Zypern und bin bereits jetzt gespannt, wie sich meine NK-Sonnenschutzprodukte dort wohl so machen werden. Mit dürfen mein eco-Öl und -Gel, die eco-Creme und das KS-Fluid. Verrückt, früher kamen ein Sonnenschutzprodukt und gefühlte 100 Haarprodukte mit, heute ist es fast umgekehrt. 😉 Ich werde aber versuchen, mich bei der Kosmetik etwas zu beschränken, dieses Jahr, v.a. Deko wird wohl vieles zu Hause bleiben. Dann habe ich mir auf iherb ein Testset von Everyday Minerals für helle Haut bestellt, nachdem ich von der CC MF so angetan bin (mit dem Chrimaluxe Kabuki lässt sie sich übrigens wunderbar auftragen), möchte ich gerne noch mehr MFs testen. Passend dazu durften noch Pinsel von ecotools mit, Freude herrscht! Zusätzliche habe ich mir einen der neuen LS der Hauschka-LE vorbestellt: Laid back apricot.
    So und nun darf ich mir definitiv im August/September nichts mehr kaufen. Das Monoi-Öl von Mahlenbrey lockt mich zwar und ich habe schon Angst, dass ich aufgrund des Zeitdruckes noch schwach werde, obwohl ich doch noch mehr als genug Öle zum Aufbrauchen habe!

    Euch ein tolles Weekend!!

    Liebe Grüsse

    • Sonny sagt:

      Ach und natürlich interessiert mich das Meersalzspray von Unique sehr, ich liebe den Beach-Look! Ich hatte mal so ein Salzspray aus der twistbag, allerdings mit sehr künstlichem Parfüm, zudem ist es mir nach nichtmal einem Jahr gekippt, noch bevor ich es zum ersten Mal anwenden konnte. Was ich mich zurzeit frage, ist ob ein normales Wasser, evt. destilliert mit etwas Meersalz gekocht und mit einem äth. Öl beduftet nicht das selbe Ergebnis hinbekäme.

      • beautyjagd sagt:

        Das Salzspray von John Masters könnte man sich wahrscheinlich so nachbauen, das von Unique hat mehr und vor allem festigendere Inhaltsstoffe drin – ich beschreibe es dann genauer in dem Haarstyling-Post!

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe auf Kreta auch mehr Sonnenschutzmittel als sonstwas dabei gehabt 😉 – aber ich musste ja testen! Deko habe ich wirklich sehr wenig gebraucht, könnte mir vorstellen, dass Du in Zypern auch nicht so viel brauchst.
      Oh, und die schönen Pinsel von EcoTools, ich schleiche auch schon um eine Bestellung von Iherb herum…
      Dir auch ein schönes Wochenende!

  • Lena sagt:

    Die 2 in 1 Reinigung von Weleda fand ich selbst ziemlich unspektakulär. Eigentlich hätte ich sie auch nicht verwenden können, es hätte ungefähr den gleichen Effekt gehabt ;). Dazu kommt, dass ich die Handhabung mit Wattepad, um es nachher wieder abzuwaschen nicht schätze.
    Von Alverde habe ich gestern erst einen reduzierten Lipstick in Berry mitgenommen. Ein sehr schönes Teil!
    Liebe Grüße nach Nürnberg!

    • beautyjagd sagt:

      Beim ersten Test habe ich die 2in1 Reinigung auch mit dem feuchten Wattepad aufgetragen, ab dann habe ich die Reinigung direkt auf das Gesicht aufgetragen und mit meinem Konjac-Sponge bzw. den französischen Baumwollläppchen abgewaschen. Hat für mich sogar besser funktioniert.

  • OK – eine Kleinigkeit noch. (Von wegen „ruhig“ und so … 😉 )

    Gestern hatten wir Besuch von Dr. Hauschka. Und neben einer Lippenstift-Farbschau der neuen Limited Edition (ja, bald ist Auslieferung!), konnte ich in die neuen Bäder reinschnuppern. Es ist zwar schade, dass mein Liebling Rosmarin Bad nicht mehr fortgeführt wird *schnüff*, aber bei den neuen hat Hauschka nichts falsch gemacht.

    Bisheriger Favorit: Rose und Mandel. Vor allem, da Rose so richtig nach Damaszener Rose riecht. Mandel geht eine etwas andere Richtung als der Körperbalsam, bleibt aber dem Motto einer Süßigkeit treu. 🙂

    Dann hat es noch Salbei Bad (unverändert, Klassiker) und Zitrone Lemongras (hat mich an irgendwas leckeres zu Essen erinnert) und Moor Lavendel (riecht wirklich fast genau so wie das Öl).

    Das Fichtennadel-Bad bleibt übrigens als „Wind und Wetter Bad“ erhalten. Dann in 30 ml „Mitnahmegröße“ und nur in den kälteren Monaten erhältlich.

    Nebenbei wurden natürlich noch die Aktionen bis Jahresende besprochen. Kurz zusammengefasst: bei Hauschka wird es nicht langweilig. 😉

    Ach ja: bei den neuen Lippenstiften werden drei ins Standardsortiment übernommen. Welche das sein werden entscheiden die Kundinnen indirekt über die Verkaufszahlen. Allerdings sollten Fans der Novum Lippenstifte 01, 02 und 03 notfalls einen Vorrat anlegen, da diese dafür aus dem Sortiment genommen werden.

    Liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Über die neuen Bäder werde ich ausführlicher berichten, sobald es mal wieder etwas mehr Badewannenwetter ist. Ich bin ja sehr froh, dass das Fichtennadelbad als Saisonartikel bleibt, trotzdem habe ich mir schon eine große Flasche als Vorrat angelegt. Dass Rosamrin rausgeht, finde ich auch schade.
      Und dann bin ich ja gespannt, welche der Lipstick Novum es aus der LE ins Standardsortiment schaffen… ich hätte da ja schon meine zwei Favoriten 🙂

  • Hendrike sagt:

    Zwei doofe – ein Gedanke. Ich sitze gerade an der ersten PonyHütchen-Nagellackkollektion, habe aber für den kommenden Sommer schon an eine kleine LE in Zusammenarbeit mit Bloggerinnen gedacht, weil ich finde, dass so etwas wirklich fehlt.

    • beautyjagd sagt:

      Das wäre ja großartig!

      • Hendrike sagt:

        Das wäre es, aber ich will für die erste Nagellack-Kollektion nicht gleich Blogger miteinbeziehen, weil ich mich in das Thema erst einmal selber einfinden muss. Ich lasse mich von einer kleinen Gruppe ausgewählter PonyHütchen-Enthusiasten beraten, unter denen sich auch renommierte Bloggerinnen befinden, aber bevor ich selber nicht firm bin, traue ich mich nicht, da noch Leute ins Boot zu holen. Das ist so ein bisschen, wie wenn man kochen lernt: für seinen Freundeskreis gerne mal ein Menü, aber den Chef will man (noch) nicht einladen… 🙂

  • Ui, das sind aber tolle Beauty- Notizen 🙂

    Ich bin schon tierisch gespannt auf den Post zu den Haarstylingprodukten und dem Meersalzspray. Du machst mich tierisch neugierig auf die Produkte von Unique. Heute geht es übrigens zum Friseur, yippie!!

    Der Reiniger von Weleda macht mich tatsächlich neugierig, genauso wie die Bodywash und Bodycream von Less Is More. Ich muss aber (leider) erstmal aufbrauchen. Ich möchte nicht immer so viel neues Zeug kaufen, wenn ich noch genug habe…

    Zu meiner Beauty- Woche: Ich habe am Dienstag meine Proben des Dr. Hauschka Duschbalsams Zitrone Lemongrass (mmh, ein super erfrischender Duft) und des Weleda Hirse Shampoos angefangen und bin bisher begeistert! Zudem habe ich gestern das erste Mal die dekorative Kosmetik von benecos getestet. Auch damit bin ich zufrieden bis sehr zufrieden.

    Liebe Grüße
    KleinesGehopse kürzlich veröffentlicht..Martina Gebhardt Young&Active Bodylotion [Review]My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Klingt nach einer guten Beauty-Woche! Das Zitrone Lemongrass Duschgel von Hauschka ist auch mein Sommer-Favorit, im Herbst greife ich dann zu Lavendel-Sandelholz. Viel Spaß beim Friseur 🙂

  • Birgit sagt:

    Jede Woche nehme ich mir aufs Neue vor nichts zu kaufen und erstmal aufzubrauchen. Natürlich klappt es selten. Ich habe mir (leider) die Studio 78 Homepage angesehen und die „Wir gehen an die frische Luft“ Grundierung mit den Goldpartikeln hat es mir angetan. Der dt. Onlineshop war schnell gefunden. Und ich muss sagen, ich bin begeistert. Heute habe die Grundierung aufgetragen und mit mw Matt und Makellos abgepudert. Mein Teint strahlt und sieht gesund und erholt aus.
    Weil ich bei der schrecklichen Hitze nicht in die Sonne gegangen bin, aber ein wenig Farbe für Arme und Beine wollte, habe ich mir den Eco Selbstbräuner gekauft. Doch nun bin ich schon am Grübeln ob der Selbstbräuner-Wirkstoff (DHA) so gut ist (Allergie, o.ä.) Julie, hast du schon mal was Genaueres (außer Wiki) darüber gelesen?
    Heute Nachmittag werde ich mal bei dm reinschauen und dann ganz standhaft bleiben. *grins*.
    Tja, die eigene Bio. Klar, denke ich mal mehr oder weniger darüber nach. Bei mir stehen in gar nicht so ferner Zukunft Veränderungen an und da grübele ich schon wie alles werden könnte. Aber noch ist es nicht soweit und so schaue ich im Hier und Jetzt was sich so ergibt.
    Diese Einteilung in Jahrsiebte verstehe ich nicht so ganz. Wann fängt die 2., 3. oder 4. Lebensphase denn an?

    • beautyjagd sagt:

      Jede Lebensphase dauert laut dem Essay drei mal sieben Jahre, also 0-21, dann 22-42 etc. Früher habe ich nicht so viel darüber nachgedacht, da habe ich einfach gemacht – das war schon ok (und wahrscheinlich auch passend zur Lebensphase), aber jetzt möchte ich schon mehr draufgucken, mich nicht mehr so ins Off (=zu weit weg von mir) zu manövrieren.
      Zum Thema DHA habe ich erstmals was in No More Dirty Looks gelesen, die den Hinweis gaben, dass der Auftrag eines DHAhaltigen Selbstbräuners die Haut bis zu einem Tag nach dem Auftrag um 180% anfälliger für freie Radikale/Sonnenschäden macht (deutsche Studie von 2007). Klang für mich nicht so toll.

  • Noemi B. sagt:

    Juhuu… es ist wieder Freitag und Beautynotizen 🙂

    Unique hat mich beeindruckt, muss ich sagen… auch, dass die Verpackung komplett recycelbar ist und das bei einer „üblichen“ Plastikflasche. Die machen sich wirklich Gedanken zur Nachhaltigkeit, das gibt gleich noch 3* dazu.
    Das Meersalzspray reizt mich gar nicht, ich hasse es schon, wenn ich nach einer Fährfahrt auf dem Meer so fettige Haare kriege, vom Meersalz und Wind… für mich also die falsche Assotiation.

    Die 2 Lacke, die du ausgesucht hast, sehen wirklich hübsch aus, aber bei mir kommt Lack nur auf die Zehen (in Rot), meine Fingernägel sind selten alle komplett oder gleich lang und mir ist das auch zu viel Aufwand.

    Diese Woche war ruhig, nur die Mascara Marie W. kam als Nachschub rein.
    Doch ich bin aktuell der Seifensucht verfallen und hab bei Steffi Nachschub geordert, auch Gesichtsseife 😉 die Lieferung geht immer etwas länger, weil oft eine Seife noch in der Reifephase ist.
    Der Lorbeer-Haarseife gebe ich noch eine Chance und probiers mal mit einer Zitronenrinse, die ich mit abgekochtem Wasser ausspüle… mal sehen.

    Zum Geburtstag, nächste Woche, hab ich mir gleich 2 Liptints bestellt, bei Amazingy:
    Sacred von RMS und Passionate von Kjaer Weis 🙂 allerdings muss ich mich gedulden, das gibt eine Postfachlieferung nach Rheinfelden, Abholtermin ungewiss.
    Netterweise bekam ich vorgängig Pröbchen und die haben voll überzeugt!

    Wünsch euch allen ein sonniges weekend 🙂

    • Waldfee sagt:

      Ich habe die Hennalorbeerseife mit einer Zitronenrinse verwendet. Bäh, fettige strähnige Haare- geht gar nicht. Am nächsten Morgen habe ich gleich noch mal ohne Rinse gewaschen. Auf Steffis Seife warte ich auch noch, sie reift noch…
      Sonst habe ich immer noch Urlaub und genieße das faule Leben 🙂

      • Noemi B. sagt:

        Echt? Ohne Rinse ist besser? Dann probier ich wohl besser die 2. Seife, die da noch rumfliegt. Aber das „belegte“ Gefühl verschwindet nach den 2. Tag und dann werden sie richtig gut… versuchs mal 😉

      • Waldfee sagt:

        Ok, einen Versuch ist es wert. Ich hab ja Urlaub, da muß man nicht perfekt aussehen. Vielleicht nehme ich nur 1/2 Eßl. Zitrone auf 1 Liter Wasser.

    • beautyjagd sagt:

      Auf der Vivaness habe ich mich mit der Grünerin von Unique unterhalten, da hatte ich auch den Eindruck, dass sie sich richtig viele Gedanken macht: von Anwendungskomfort über Zutaten bis hin zur Herstellung und dem Duft. Auf meine Zehen kommt übrigens auch meist Rot, da bin ich langweiliger als auf den Fingernägeln.
      Und ein tolles Geburtstagsgeschenk schenkst Du Dir 🙂
      Dir auch ein schönes Wochenende!

  • Ich habe mich gerade sehr über die Beauty-Notizen gefreut, gleichzeitig aber auch gewundert und stelle gerade fest: ja, es ist tatsächlich schon Freitag…
    Ich muss gestehen; bislang habe ich mich immer gefragt wer sich eigentlich diese Meerwasser-Sprays in die Haare sprüht…meine Locken sind nie furchtbarer als wenn sie in den Kontakt mit Meerwasser kommen. Aber das ist wohl das Problem: das Salz trocknet meine sowieso schon trockenen Haare noch mehr aus.
    Die Weleda-Pressemitteilung finde ich ja mal richtig kreativ und gelungen. Als Sozialwissenschaftlerin wurde ich im Studium natürlich immer mal mit Biografie-Arbeit konfrontiert. Ich finde, Selbstreflektion ist ein wichtiger Teil des Lebens…
    Beautymäßig versuche ich gerade meine Haut wieder auf Normalzustand nach dem Urlaub zu bekommen. Dank MG klappt das auch sehr gut. Ansonsten teste ich mich durch meine USA-Produkte, um sie dann vorstellen zu können. Ganz oben rangieren natürlich die Bite-Produkte.^^ Biobox und Fairybox waren zudem Themen. Außerdem habe ich festgestellt, dass ich doch relativ günstig liege mit den Produkten, die ich so kaufe. Im Moment überlege ich also womit ich mich zum Geburtstag belohnen darf.^^ Die Body Marmelade aus dem Hilla-Shop interessiert mich schon sehr…

    • beautyjagd sagt:

      Für mich sind die Beauty-Notizen auch jede Woche eine Erinnerung daran, dass schon wieder eine Woche um ist! Also auch fast ein Teil der Biografie-Arbeit 😉

  • Julchen sagt:

    Auf deinen Post mit Stylingprodukten für kurze Haare bin ich schon sehr gespannt, im Moment verwende ich zum Styling gar nichts, da wären ein paar gute Ideen eine nette Sache.

    Über die eigene Biographie denke ich manchmal, aber nicht zu oft nach, denn sonst lebe ich zu sehr in der Vergangenheit anstelle im Jetzt.

    Ansonsten war meine Beautywoche sehr schön. Meine erste Bestellung bei Waldfussel ist eingetroffen und ich arbeite an einer neuen, sehr öligen Bestellung bei Maienfelser Naturkosmetik.
    Julchen kürzlich veröffentlicht..INCI / Inhaltsstoffe / Bestandteile von Kosmetik lesen & verstehen lernen – meine ErfahrungenMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Bei der Biografie-Arbeit geht es ja durchaus nicht darum, in der Vergangenheit zu verhaften – sondern die aktuelle Lebensphase zu steuern und bewusst zu durchleben. Klar ist es dazu auch gut, dass man seine eigene Vergangenheit kennt.
      Ha, und eine „ölige Bestellung“, das klingt gut 🙂

  • Silk sagt:

    Habe mir von bareMinerals die Read Foundation gekauft. Mir ist aber leider erst hinterher wieder eingefallen, dass die ja mittlerweile zu Shiseido gehören. Mist… die ist gar nicht schlecht (wobei ich nicht auf die Inci`s geschaut habe, bin mir nicht sicher ob die gepressten Produkte auch so rein sind wie die losen) Jetzt weiß ich nicht, ob ich jetzt halt dabei belasse oder es zurücksende. Naja, nochmal passiert es mir nicht. Dann habe ich mit Freude festgestellt das unser Müller endlich „umbaut“ und wir nun eine große Naturkosmetikabteilung bekommen. Dr. Bronner habe ich z.B. endeckt!!!! 🙂 zwar nur eine kleine Auswahl aber immerhin. Und noch einige andere Marken sind völlig neu oder viel, viel stärker Vertreten. Morgen werde ich ausführlich schnüffeln gehen…. ich kam mir vor wie im Süßigkeitenladen!! Ich schätze „meine“ nächsten Beautnotizen werden meinem Geldbeutel nicht gefallen…… 😉

    • beautyjagd sagt:

      Die gepressten Foundation/Blushes von Bare Minerals sind leider nicht so rein wie die losen Produkte, ich hatte auch schon damit geliebäugelt und mich dann aber dagegen entschieden. Und super, Müller scheint die Naturshops ja mehr und mehr auszubreiten 🙂 Bin schon gespannt, was Du da entdeckst!

  • Rea sagt:

    Oh, danke für die liebe Erwähnung 🙂 Ich fürchte aber, bis einige Firmen bzw. die dahinterstehenden Marken so weit sind, mit Nagellack(!)-Bloggern eigene Kollektionen zu entwerfen, ist hier noch ein weiter Weg zu gehen. 😀 Zumindest, wenn es ähnlich werden soll(te) wie in den USA – aber da kriegen die Nagellack-Blogger auch immer komplette Kollektionen mal eben zur Verfügung gestellt… da klappt mir schon immer ein wenig die Kinnlade herunter. Bei den meisten Firmen hier stößt man ja schon auf Granit, wenn man erwähnt, dass man nur Nagellack bloggt. Und zwar wirklich NUR Nagellack, nicht noch ein bisschen Schminke, Mode, Lifestyle etc. 😮

    • beautyjagd sagt:

      Nagellack hat in Europa längst nicht den Stellenwert wie in den USA – naja, eigentlich gilt das für Kosmetik insgesamt *seufz*. Aber wer weiß, vielleicht tut sich ja doch noch was 🙂

      • Rea sagt:

        Ohja, das hoffe ich auch! Ich glaube, man unterschätzt hier gerne, dass Schminke nicht nur Eiteilei ist, sondern auch ein sehr kreativer Prozess sein kann, mit Farben und Formen etc. 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Jaa, ganz genau das denke ich auch – ein Teil der Kultur!

  • Andi sagt:

    Schön, dass dir das Salzspray gefällt 🙂 Auf Styling für kurze Haare freue ich mich auch. Ich habe eine kleine Ausgabe von Less is more (Lime Soufflé ? – sorry, bin noch bei der Arbeit). Finde es nicht schlecht, ist mir aber zu teuer 🙁

    • beautyjagd sagt:

      Das Lime Soufflé mag ich ja sehr, wird natürlich auch in dem Post vorkommen 🙂

  • Waldfee sagt:

    Ich habe ja auch noch den Gesichtsbalsam von Ghee Sana im Auge, den die Naturdrogerie besitzt. Der interessiert mich ja sehr. Sieht aus wie Öl. Es gibt ihn für Gesicht, Körper und Intimbereich. Böses Mädchen, schön das Geld festhalten 😉

    • Ja, es handelt sich bei den Ghee Sana Balsamen im Prinzip um Öl. Dabei werden geschickt pflanzliche Öle mit Gheebutter und ätherischen Ölen kombiniert (Vor Anwendung schütteln!). In dieser Art ist es meines Wissens einzigartig und macht ein superweiches Hautgefühl. Und nebenbei sind die Balsame noch 100% bio.

      Der Gesichtsbalsam riecht übrigens beim Auftragen intensiv nach Marzipan (lecker!); der Körperbalsam ganz zart nach Lavendel und der Intim-Balsam nach Rose. Nur beim Körperbalsam kommt minimal der Ghee-Geruch durch. Aber da dieser auch für die Babypflege gedacht ist, wird logischerweise weniger ätherisches Öl eingesetzt.

      Die Rückmeldungen zu den Produkten sind bisher durchweg positiv. Ich wäre aber auch überrascht gewesen, wenn es anders wäre. 😉 Meist liegt mein Bauchgefühl bei neuen Produkten richtig. Und hier war es sehr deutlich. 🙂

      Viele liebe Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

      • beautyjagd sagt:

        Ich finde die Sachen von Ghee Sana auch sehr interessant, denn ich mag Ghee ja schon bei den Lakshmi Kajals sehr.

      • Waldfee sagt:

        Oh, da muß ich ja den Balsam im Auge behalten. Ist schon notiert 🙂

      • Noemi B. sagt:

        Die Produkte hab ich mir auch angeschaut… tönt durchwegs positiv! Etwas baff war ich, dass eins für den Intimbereich einzusetzten ist, aber dann hats mir schon eingeleuchtet.

      • salva sagt:

        ahh, da klink ich mich gleich mal rein.
        diese ghee geschichte mit öl fasziniert mich sehr.
        ich mag ghee sehr und ich liebe öle und habe mich schon lange gefragt, wie diese mischung wohl funktionieren mag und wie sie sich anfühlt.
        und vor allem, wie der langzeiteffekt bei meiner trockenen und älteren haut wohl sein mag.
        in berlin hatte ich mit einer freundin diese produkte mal in einem geschäft endeckt, leider waren keine tester da.
        ich war sofort fasziniert von dieser mischungsidee, tierisches und pflanzliches fett in kombination für die haut einzusetzen.

        wie die produktentwickler wohl auf diese idee gekommen sind würde mich interessieren, das ganze muss ja eine geschichte haben…indische ursprünge oder so ?
        dann habe ich die produkte wieder vergessen, aber jetzt schreibe ich sie sofort auf meine liste.

      • Silk sagt:

        Ghee Sana schaue ich mir auch jedesmal wieder an… da Ghee allerdings tierischen Ursprungs ist…. wie sieht es denn hierbei mit verstopften Poren aus?? Ich habe bedenken das ich damit wieder vermehrt Mitesser bekommen könnte?! Und das für den Imtimbereich… ich will nicht so genau darauf eingehen… aber das Rasieren beansprucht die Haut in diesem Bereich schon sehr und ich frage mich ab das vielleicht ein Produkt ist welches hier Abhilfe schafft?? Hast Du vielleicht schon Rückmeldungen von Kunden?

      • Verstopfte Poren: nein. Diese Kombination aus pflanzlichen Fetten und Ghee ist dem hauteigenen Fett sehr ähnlich. Daher ist es pflegend, provoziert aber keine Unreinheiten.

        Gerade die Rückmeldungen zum Intimbalsam sind sehr sehr positiv; auch und im Besonderen bei Intimrasuren. Beanspruchte Haut wird schnell wieder ins Lot gebracht.

        Liebe Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

  • ida* sagt:

    Meine Beauty-Woche fängt jetzt erst richtig an, denn soeben hat der Postbote geklingelt! 😀 (und sich wahrscheinlich gewundert, wieso ich ihn so anstrahle…) Da ich ja auch mit so einem blöden Pigmentfleck im Gesicht kämpfe und sich diesen Sommer irgendwie weitere Flecken angedeutet haben, gebe ich nun dem Kahina Brightening Serum eine Chance. Ich bin sehr gespannt, ob es hilft! Bei Amazingy habe ich auch noch No More Dirty Looks bestellt – das wird an eine liebe Freundin verschenkt (Überraschungspäckchen sind doch die besten).

    Außerdem habe ich diese Woche das erste Mal bei Waldfussel bestellt. Da ich so entscheidungsunfreudig war, „mussten“ vier Seifen mit. Die Salz & Sahne-Seife wurde prompt ausprobiert. 😀 Sie bildet einen ganz feinen Schaum und fühlt sich auf der Haut im Gesicht sehr gut an. Ich freue mich schon auf den Langzeittest. Als Probe lag u. a. ein kleiner Tiegel mit einer Deocreme bei – darüber hab ich mich wie verrückt gefreut, denn hier habe ich schon so viel darüber gelesen, dass ich aufs Testen schon länger neugierig war.

    Und ganz davon abgesehen freue ich mich, dass ich nun endlich wieder lange Jeans, geschlossene Schuhe und sogar nen Pulli anziehen kann. Ist das Wetter nicht einfach herrlich?!

    So. Nun heißt es: Tee kochen, Buch schnappen, Beine hoch, Wochenende. 🙂

    Liebe Grüße
    Ida

    • ida* sagt:

      Ach, und auf den Kurzhaarstyling-Post freu ich mich schon ganz besonders!! 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ui, Du testest das Kahina Brightening Serum auch, dann können wir unsere Erfahrungen ja vergleichen! No More Dirty Looks kann man gut verschenken, einfach weil es sich so gut lesen lässt. Viel Spaß beim Testen der Deocreme wünsche ich Dir 🙂 – und natürlich ein schönes Wochenende (hier war es heute auch schon ein bisschen herbstlich)

      • ida* sagt:

        Ja, ich freue mich schon auf deinen Post zu dem Serum! Durch dich bin ich darauf überhaupt erst gestoßen, als du über deine Seren-Großfamilie berichtet hast. 😉 Habe im Netz fast nur Gutes darüber gelesen und hoffe sehr, dass es wirkt.

        Heute Morgen hat es draußen auch fast schon nach Herbst gerochen. Ich liebe es, wenn man die kommende Jahreszeit riechen kann – am schönsten ist das für mich im Frühjahr und im Herbst.

  • Noemi B. sagt:

    A propos Amazingy: hab erst heut entdeckt, dass sie offenbar für jede Bestellung einen Baum pflanzen – ist doch eine herrliche Idee 🙂

    • ida* sagt:

      Ja, das finde ich auch sehr sympathisch. Davon abgesehen fühlt man sich auch gleich nur noch halb so schlecht, wenn mal wieder die Kauflust/Probierneugier über die Vernunft gesiegt hat. 😀

      • salva sagt:

        meine woche war einkaufsmäßig ruhig, da die sonne meine wimpern und augenbrauen verblassen lässt und ich nur selten wimperntusche mag habe ich mir den double eyeliner 04 von logona geholt, um etwas kontrast in mein gesicht zu bringen.

        ich muss sagen, das mir der blauton ungeheuer gut gefällt und auch lange dort bleibt, wo er hingehört.
        er könnte einen hauch weicher sein, aber vielleicht würde er sich dann auch schneller verabschieden.
        er steht mir besser als der blaue hauscka kajal, der sich bei mir leider äußerst schnell verabschiedet.
        ansonsten bin ich in gedanken mit meinen nächsten seifenbestellungen beschäftigt.
        lese mich gerade durch den blog von wuscheline, (gefällt mir gut), und einen block „ich wasche meine haare mit seife“, auch sehr interessant.
        paralell dazu durchforste ich die verschiedenen seifenshops und kann mich nicht entscheiden, welche seifen ich haben möchte, (am liebsten fast alle).
        die weleda reinigungsmilch fand ich für meine trockene haut furchtbar, sie hat sogar gebrannt und war sowieso zuwenig reichhaltig für mich.
        (hatte mal ein pröbchen auf reisen mit).
        die lavera 2 in 1 fand ich da um längen besser.
        das meersalzspray interessiert mich nach wie vor, bin gespannt auf erfahrungsberichte, habe es aber noch nicht bestellt, da ich befürchte, es könnte zu reichhaltig für feine haare sein.
        habe auch schon gedacht ein spray mit meinem totenmeersalz , dest. wasser und einem netten ätherischen öl nachzubasteln.

      • beautyjagd sagt:

        Die Lavera 2in1 Reinigungsmilch ist ja tensidfrei, während die 2in1 Reinigung von Weleda auf Seife basiert – das ist schon ein ganz anderes Konzept. Ich war überrascht über die flüssige Textur, die Reinigung von Weleda ist ja wie eine wässrige Milch! Und für trockene Haut dürfte sie nichts sein, das denke ich auch – und bei empfindlicher Haut wäre ich wegen des hohen Anteils an ätherischen Ölen auch vorsichtig.
        Den blauen Eyeliner von Logona muss ich mir auch mal ansehen, morgen steht mein Einkauf im Bioladen an.

      • Noemi B. sagt:

        @salva: dich hat der Seifenvirus auch erwischt, was?! 🙂 🙂
        die 2 blogs sind mit auch bekannt und ich verfolge sie mit grossem Interesse.

        Die „Kräuterhexe“ von Steffi geht bei mir z.Z. sehr gut.

  • Petra sagt:

    Ich war diese Woche unvernünftig. Da mein Junior aus seinem Wohnheim raus und umziehen musst, ist meine diesjährige Urlaubsreise ausgefallen (Kaution, doppelte Miete usw.). Statt dessen gab es etwas Ersatzbefriedigung, u. a. auch das Salzspray (das auch bei kinn- bis schulterlangen Locken gut funktioniert), verrückte Farben für die Augen und die Nägel von Amazingy und mein Besuch bei Tiaré. Den Matt & Makellos-Puder habe ich zwar nicht mitgenommen, aber der könnte was für meinen Junior sein, dem es immer unangenehm ist, wenn er speckig schimmert. Aber Schminken geht ja mal gar nicht, er ist ein Mann! Mal schauen, vielleicht kommt er damit klar, denn den sieht man überhaupt nicht. Und wenn er ihn nicht mag, na dann muss er ja von mir aufgebraucht werden 😉 Der wird in der Naturdrogerie bestellt, wenn mein Sohn sich ankündigt.
    Kennst du eigentlich die Nagellacke von SpaRituals? Auf der Homepage wird ein bisschen merkwürdig Öko-Esoterisch herumgeschwurbelt, INCIs finde ich aber nicht. Aber dafür habe ich zwei hammergeile Farben gesehen, die im KaDeWe-Regal riefen: Nimm uns mit, bitte bitte, nimm uns mit!!! Aber wie gesagt, greenwashing will ich nicht unterstützen, entweder ehrlich auf die bösesten INCIs verzichten oder aber ehrlich die bösen INCIs reintun und dazu stehen. Aber ich mag es nicht, verars… zu werden. Also falls du dazu Infos hast, wäre ich dankbar für einen Hinweis.
    Und dann gibt es erstmal trotz ellenlanger Wunschliste Shoppingverbot. Erstmal ist aufbrauchen angesagt, denn wegschmeißen geht ja mal gar nicht. Außerdem habe ich ja jetzt auch die Farben, die ich sonst bei KK gekauft hätte. Also wehe, du schürst hier wieder Bedürfnisse 😉

    • beautyjagd sagt:

      Ich kann nichts versprechen *unschuldig guck* Abgesehen davon: Clevere Idee, den Matt&Makellos für Deinen Sohn zu bestellen 🙂
      Die Lacke von Spa Rituals sind big3free, also wie viele Nagellacke on Europa. Sie basieren auf Acetate – ein Lack bleibt immer ein Lack und kann einfach nicht Bio sein (außer vielleicht am ehesten noch die auf Wasser basierenden Lacke wie die von Scotch Naturals: http://beautyjagd.de/2012/02/02/scotch-naturals-velvet-kilt-ein-wasserbasierter-nagellack/) .

    • ida* sagt:

      Haha, Petra, viel Erfolg beim Durchhalten des Shoppingverbots. Das hatte ich mir ja auch auferlegt, ich hab’s mittlerweile wieder gestrichen – die Versuchungen waren einfach zu groß. 😀 Was für Lidschatten und Nagellack-Farben hast du dir denn bei Amazingy ausgesucht? *Neugier… Die Minerallidschatten von Hiro finde ich ganz toll. Da hatte ich schon mehrere Proben, die allein ja schon gefühlt ewig reichen.

      Mit den Lacken ist das so ne Sache. Wirklich sensibilisiert für die ganze Big3Free-Thematik haben mich damals die Lacke von Butter London. Aber eben: Lack bleibt Lack, da ist nur mit Natur halt wenig zu machen, wenn das Ganze haltbar und unkompliziert sein soll.

      Liebe Grüße,
      Ida

      • Petra sagt:

        Hi Ida, der erste Lack war Yowza und der Lidschatten Emerald (vor allem für Lidstrich), die beiden hatten mich total geflasht. Bei den Lidschatten hatte mich als Kombi Crazy Plum angelacht, aber da fehlte mir der Mut. Ich habe Ingy um einen Tipp gebeten und sie hat Crazy Plum und noch 2 weitere als Proben eingepackt. Tja, und nun habe ich noch Crazy Plum bestellt und als Lack noch Dig It sowie ein Panik-Back Up von Yowza.
        Auf dem Weg zu Tiaré habe ich noch bei Wertheim, Douglas und KaDeWe reingeschaut auf der Suche nach einem bestimmten „ehrlich bösen“ Lack und drei der eingebildeten Kosmetikverkäuferinnen haben mich auf den Lack angesprochen, das ist mir noch nie passiert.
        Wie gesagt, ehrlich böser Lack ist mir lieber als verlogen grüngewaschener. Aber Butter, Shiswai und dann wohl auch SpaRituals (dieser eine grüne glitzernde wird die garantiert einzige Ausnahme von meinem Vorsatz, und vielleicht noch der Duochrom) sind dann ok, soviel Inkonsequenz muss sein 😉 Das einzige, was ich bei SpaRituals etwas strange finde, ist die Öko-Esoterik-Masche, ich fürchte, der Lack muss nachts bei Vollmond auf dem Friedhof aufgetragen werden, nachdem 3 Hühnerknochen über die linke Schulter geworfen wurden… Shiswai kann ich übrigens empfehlen, bei zwei Schichten auf polierten Naturnägeln mit Butter Foundation und Hard Wear super homogen und brilliant, 2 Tage gehalten (mit Geschirrspülen), dann fing er an abzusplittern. Die Haltbarkeit ist also wie bei Butter, er müffelt etwas weniger beim Auftragen. Aber die Flakons sind der Hammer! Wie du siehst, ich bin hin und weg, morgen kommt er wieder drauf. Dieser Scotch-Lack ist ehrlich gesagt keine wirkliche Alternative, dann lieber nackig 😉
        Liebe Grüße
        Petra

      • beautyjagd sagt:

        Für mich ist der Scotch Lack leider auch keine echte Alternative. Aber die Lacke von Sheswai finde ich wie Du toll, ich habe What, ein tolles dunkles Lila, das sehr gut hält (aber bei mir halten auch die Chanel-Lacke).

      • ida* sagt:

        Oh wow, da hast du ja echt tief in den Farbtopf gegriffen! Yowza sieht aufgetragen bestimmt Hammer aus! Meine kleine Lacksammlung besteht hauptsächlich aus Nude-Nuancen (von denen mein Freund jedes mal behauptet, dass ich so eine Farbe schon hätte – womit er natürlich immer daneben liegt) und Rottönen.

        Von Sheswai habe ich die Farbe Stoned, die finde ich für den Alltag total schön. Und ja, mich überzeugen sie in der Anwendung & im Ergebnis auch. Ich finde, sowohl die Lacke von Sheswai als auch die von Butter London schlagen z. B. Chanel um Längen, muss ich sagen. Auch wenn Rouge Noir nach wie vor eines der schönsten Dunkelrottöne für mich ist – Chanel kommt mir nicht mehr ins Haus! Außerdem, welche Lacke haben in der KK-Welt schon so tolle Namen wie „Tea with the Queen“? So begann die Liebe zwischen mir und Butter London. *lach

        Deine blumige Beschreibung des Eso-Nagellack-Rituals hat mich grad übrigens sehr zum Lachen gebracht – danke dafür! 🙂

        Liebe Grüße
        Ida

      • ida* sagt:

        Also klar, Lack ist natürlich trotzdem KK…ach, ihr wisst, wie ich’s gemeint hab. 🙂

      • Petra sagt:

        Chanel ist fruchtbar, die können einfach keinen Lack. Die Farben sind schon schön, aber der fliegt dir ja vom Finger bevor er trocken ist. Ich habe zum Glück nie gekauft, immer nur mal hier oder da einen ausprobiert.
        Die Lidschatten lassen sich übrigens super verarbeiten, von ganz zart (alltagstauglich) bis richtig heftig. Und der Emerald kann als Eyeliner absolut mithalten mit dem MAC Undercurrent oder dem Kiko-Dupe, der streicht sich aus wie Butter und rieselt gar nicht. Nur auf der Wasserlinie habe ich mich noch nicht getraut. Außerdem habe ich es ganz gern mal bunt, das Leben ist schon trist genug.

      • ida* sagt:

        Ich find’s auch toll, dass die HIRO-Sachen sich so geschemidig verarbeiten lassen. Mein Liebling ist bislang Sticky Toffee.

        So, und dank der Kommentare weiter unten musste ich mir nun im Sale Butter London in „La Moss“ bestellen…ich werde nächsten Freitag berichten. 🙂

      • Petra sagt:

        @Julie
        Wie behandelst du die Nägel vor, ich habe leider keinen Post gefunden? Ich poliere und benutze Über- und Unterlack. Je nach Nagellack (ob ganz böse oder weniger böse) nehme ich auch Base und Top. Allerdings habe ich nur Naturnägel, mit Gel und so konnte ich mich noch nie anfreunden.

      • beautyjagd sagt:

        Ich habe auch Naturnägel, was anderes kommt für mich nicht in Frage. Groß behandeln muss ich meine Nägel nicht, sie sind fest und auch einigermaßen glatt. Deswegen verwende ich meist auch keinen Unterlack (außer ich habe gelesen, dass der Lack die Nägel färbt), sondern nur den Nagellack in zwei Schichten plus Top Coat (Insta Dry von Sally Hansen).

    • salva sagt:

      @naomi b.,
      ja, der seifenvirus hat mich schon ewig gepackt.
      da ich es gerne einfach mag, habe ich schon früh mit seifen für die gesichtsreinigung angefangen, gemäß der werbung : „… an meine haut lasse ich nur wasser und CD“.
      hieß die werbung eigentlich wirklich so? (war so ein schönes durchsichtiges seifenstück).

      da es sich aber um konventionelle seife handelte, trocknete sie auf dauer meine haut aus und ich habe aufgehört und reinigungsmilch von naturkosmetikfirmen verwendet, weleda seifen waren ein versuch, trockneten aber auch aus.

      als ich von den aleppo seifen hörte, waren sie mein einstieg und dann bei den schönen handgesiedeten seifen war ich nicht mehr zu halten.

      aber die haarwäsche mit seifen ist für mich neu, zumindest jetzt als erwachsene.
      ich könnte bestellen ohne ende und entdecke dabei natürlich auch neue körper- und gesichtsseifen und sortiere im augenblick die anbieter.
      die kräuterhexe möchte ich auch gerne versuchen, du hattest doch auch feine haare, oder?
      bei pflegeseifen habe ich gesehen, das da viele parfümöle enthalten sind, das ist für mich nix.

      • salva sagt:

        @naomi b.
        habe übrigens jetzt auf einer kurzen reise eine einfache alleppo seife von einer freundin zum haarewaschen versucht, von zhenobya.
        dichte, griffige,fein glänzende haare, ganz wunderbar.

      • Noemi B. sagt:

        Ah, schön, dass es wieder klappt mit deinen Haarseifen, salva 🙂
        Die von Zenobia werden gelobt, hab ich auch gehört…
        Hast du da gerinst und wenn ja, mit was?

        Heut versuch ich mal die 2. Lorbeerseife, die ich hab. Die ersten male hab ich, wie empfohlen nicht gerinst und das Ergebnis war am Ansatz gut, Längen etwas klätschig, doch nach dem 2. Tag wurden sie immer besser, da hab ich 5 Tage ohne Waschen durchgehalten. So versuch ichs heu mal mit Rinse… ob das besser wird? Steffi empfiehlt ja Rinsen, Lorbeerseife wieder nicht. Doch die meisten machen es ja, was ich so gelesen habe.

        Ja, ich hab auch feine Haare und dazu noch blondierte Strähnen als Erschwernis. Die Steffiseifen machen sich gut, doch da kann ich noch kein verzögertes Nachfetten feststellen.

        Und das Einfache fasziniert mich auch – am liebsten hätte ich eine, wo ich nur waschen kann und gut ist. Ausserdem kann man sie problemlos in jedes Handgepäck nehmen und in handliche Stücke schneiden.
        Hab eine mit 15% üf fürs Gesicht bestellt, die Haarseifen tuns zur Not auch, aber mehr Rückfettung wäre besser!

      • Birgit sagt:

        @salva
        Bei Pflegeseifen gibt es unter der Rubrik Wellness-Seifen ganz viele tolle unparfümierte (z.B.Gold von Marocco, Aladin, Green Lagun) Seifen und auch welche mit ätherischen Ölen (z.B. Freckles, Wind der Savanne, Shimyra). Ich finde die Seifen haben ein sehr gutes Preis Leistungsverhältnis. Die Lathermanns sind u.a. meine Lieblingssieder.

      • Birgit sagt:

        @salva. Noch vergessen: die Gesichtsseifen sind auch ohne Parfümöle und teils auch ohne Duft.

  • salva sagt:

    ach ja, biografiearbeit finde ich sehr interessant, habe mal seminare dazu besucht, da eine meiner freundinnen die für ihre ausbildung benötigte.
    innezuhalten und zu reflektieren ist mir wichtig, um bei mir selbst zu bleiben in dieser hektischen welt vollgepackt mit reizen und ständig neuen eindrücken.
    wenn ich das nicht immer wieder in mein leben einbauen würde würde ich mich zu schnell verlieren.
    julie, wie bist du darauf gekommen ?

    • beautyjagd sagt:

      In dieser Woche durch die Presseaussendung von Weleda – aber mir ist Biografiearbeit schon durch ein Coaching bekannt gewesen. U.a. wegen der dort angestoßenen Reflektion (was will ich eigentlich in meinem Leben, wofür will ich meine Kraft einsetzen?) habe ich es schließlich gewagt, beruflich ganz neue Schritte zu gehen 🙂

      • salva sagt:

        toll, wie „fruchtbar “ dann die biografiearbeit bei dir gewirkt hat und dich unterstützt hat, deinen weg zu finden und ihn dann auch in die praxis umzusetzen.
        ich finde , das was ich kennegelernt habe über biografiearbeit, (ist nicht so viel), durchaus sehr zukunftsorientiert und stärkend in jeder lebensphase.

  • Deedee sagt:

    Jippie, Beautynotizen! Der Startschuss ins Wochenende! Der Weleda-Reiniger klingt interessant. Hab in der letzten Zeit keine neue Kosmetik gejagt, aber ich bin jetzt stolze Besitzerin einer Mia 2 von Clarisonic. Einfach super. Benutze sie im Moment mit dem Young &Active Cleanser von MG und das Ergebnis überzeugt. Dann probier ich als nächstes Weleda. ..falls ich nicht vorher Antipodes bei Ecco Verde bestelle 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Cool, Du bist wahrscheinlich die einzige, die Martina Gebhardt mit dem Clarisonic kombiniert 🙂 Ich persönlich bin ja bisschen skeptisch, ob die tägliche Verwendung von der Clarisonic nicht ein bisschen zu viel für meine Haut wäre – aber mit der rückfettenden Milch von Martina Gebhardt ginge es wahrscheinlich.

  • Theo sagt:

    Hach, in unserer BioCompany sind die neuen Hauschka-Lippenstifte zu haben. Kosten 14,00 EUR und haben einen schönen dezenten, leicht glossigen Auftrag. Sind weniger opak als der Pink Topaz. Der Beerenton würde mir gefallen.

    Ansonsten habe ich nur einiges nachgekauft, was sich dem Ende zuneigt, aber nichts Neues ausprobiert. Ich schleiche ja ein wenig um den Jasminduft von IN herum, den ich ab Herbst nutzen würde als einkuschelnden Stimmungsumschmeichler, aber jetzt sind noch frische Minznoten angesagt.

    LG,
    Theo

    • beautyjagd sagt:

      Die Jasmin Spirit Essence von Intelligent Nutrients duftet umwerfend, ich habe sie neulich an eine Freundin verschenkt.
      Und noch sind die neuen Lippenstifte von Hauschka hier noch nicht eingetroffen, danke für deine Info, dass sie bei Dir schon angekommen sind 🙂

  • Theo sagt:

    Über die eigene Biographie nachdenken? Eher nein, dafür versuche ich, jeden Moment bewusst wahrzunehmen.

    Vergangenes lasse ich los, grundsätzlich – sowohl Dinge als auch Gedanken, Erlebnisse usw. Loslassen heißt für mich: nicht mehr darüber nachgrübeln, nichts aufbewahren, nichts ansammeln. Ich lebe so, dass ich jederzeit aufbrechen kann, ohne mir Gedanken um Hab und Gut (besitze außer einem Fahrrad und meiner BahnCard 100 bewusst nix Bemerkens- und Aufhebenswertes, belastet nur) machen zu müssen.

    LG,
    Theo

    • beautyjagd sagt:

      Ich würde ja spontan sagen, dass Du schon in einem fortgeschrittenen Stadium der (individuellen inneren) Biografiearbeit bist – einfach weil Du so klar auf mich wirkst 🙂

      • Theo sagt:

        Danke Julie, das ist sehr freundlich von Dir! Ich fürchte aber, Freunde würden eher ‚Spinnerin‘ sagen. Ich manchmal auch, grins.

        LG,
        Theo

    • Noemi B. sagt:

      Im fortgeschrittenen Alter neigt man offenbar dazu, sich von Ballast zu trennen. Das konnte ich jetzt häufiger beobachten und finde ich auch nicht verkehrt. Schliesslich kann man nichts mitnehmen! So gesehen bin ich froh, dass ich mich auch ganz gut von Sachen (und auch mal Menschen) trennen kann.

      • salva sagt:

        ja, ich empfinde es auch als absolut befreiend ausszusortieren, es ist eine befreiung auf vielen ebenen, wenn ich mich denn endlich durchgerungen habe .
        besitz bedeutet eben immer auch pflege dessselben und kann auch ganz schön belastend sein.

      • salva sagt:

        @naomi b.,
        mit der haarseife von zhenobya habe ich nicht gerinst, mit der hennahaarseife von lorbeerseifen auch nicht.
        ich spüle nur nach dem ausspülen der seife nocheinmal mit sehr kaltem wasser nach, fertig.
        die rinse hat bei mir zumindest mit den bisher getesteten seifen nichts verbessert.
        welch 2. lorbeerseife hast du nochmal gekauft? sag gerne mal wie bei der 2. seife das ergebnis ausfällt.
        welche seife fürs gesicht hat denn 15 % überfettung ? da bin ich auch sehr interessiert, im gesicht und fürs duschen kann die überfettung bei mir gar nicht hoch genug sein, für die haare allerdings kann ich nur sehr geringe überfettung vertragen, sonst werden sie zu platt und schwer.
        dir weiterhin viel glück beim experimentieren

      • Noemi B. sagt:

        huhuu, salva:
        hab ein ganz tolles Ergebnis, heute 🙂 Lorbeerseife L55 (die 2.),
        diesmal mit Zitronenrinse , dann mit Leitungswasser ausgespült plus eine Teerinse mit 1 EL Zitronensaft darin ( auf 1l) nachgespült und drin gelassen. Nicht gekämmt und luftgetrocknet, meine leichte Naturwelle kommt toll raus und sie sind überhaupt nicht klätschig!
        Ich freu mich!!

        Fürs Gesicht hab ich Hafer/Ziege bestellt, ist aber noch nicht da (von Steffi). Auch bei Pflegeseifen Wellness gibts auch ganz Tolle mit 15%, ohne Parfum, musst mal gucken.
        Knutschi, Noemi

    • ida* sagt:

      *seufz Ich wünschte, ich könnte das auch so wie , Theo – Hab & Gut auf ein Minimum reduzieren. Ich bin leider eine leidenschaftliche Sammlerin! *lach Bücher, CDs, Fotos, Bastelkram (Farben, Pinsel, Stoffe, Wolle, Papier, …), Briefe und ein Haufen Plunder. Ach ja, und Kosmetik auch. 😀 Und das auf kleinstem Raum. Aber dem Sammelwahn habe ich passenderweise diese Woche den Kampf angesagt! Das Buch „The Joy of Less“ liegt bereit, am WE wird gelesen und – je nach Elan – vielleicht auch schon entrümpelt. Sicherlich ein sehr befreiendes und beruhigendes Gefühl, sich von unnötigem Ballast zu trennen.

      Liebe Grüße,
      Ida

      • Deedee sagt:

        „You can buy happiness (and it’s cheap)“ ist auch toll. DaS ist nicht so ein Guide wie TJOL. Die Autorin erzählt warum sie sich von ihren Sachen getrennt hat und wie es sich ausgewirkt hat. Aber Francine ist auch super. Habe ihre Bücher und ihren Blog rauf und runter gelesen!

      • Jana sagt:

        An dieser Stelle möchte ich auch das Buch „Magic Cleaning“ von der Japanerin Marie Kondo empfehlen. Diese Frau hat es drauf! Ich habe das Buch an zwei Tagen durchgelesen und es hat wirklich eine Änderung meiner Einstellung zu materiellen Dingen und Ordnung verändert. Genau so ein Buch hatte ich gesucht 🙂

      • ida* sagt:

        Danke für die Tipps, ihr zwei! Da wird meine Leseliste gleich wieder etwas länger. Und Jana, das ist doch dann eigentlich ein Grund mehr, den Chanel-Lippenstiften Lebewohl zu sagen. 😉 (Ich muss allerdings gestehen, dass ich meinen damals beim Umstellen auf NK behalten habe. Er war bis dato das luxuriöseste Teilchen im Badezimmer. Nun ist er so gut wie aufgebraucht und wird dann wohl durch einen neuen ILIA-Liebling ersetzt.)

      • beautyjagd sagt:

        Ich gehöre auch eher zu den Sammlerinnen, heimlich beneide ich die Minimalistinnen natürlich etwas! Aber ich habe meinen Frieden damit geschlossen, dass ich so bin. Ich musste aber den Umgang damit lernen, also dass ich deswegen nicht unbeweglich werde und es nicht übertreibe mit dem Sammeln, sondern regelmäßig aussortiere.
        Liebe Grüße

  • Patricia sagt:

    Oh ja, diese Woche habe ich so richtig zugeschlagen… Sagen wir mal, es gibt für die nächsten zwei Wochen ein striktes Kaufverbot. *grins*

    Ich habe einen neuen Naturkosmetik Onlineversand – Atavio – entdeckt und mich dort direkt mit einigen Sonderangeboten eingedeckt: Less is More Cajeput Shampoo (super! keine roten Stellen am Haarkranz mehr! und fluffigy Haare obendrein), Living Nature Balancing Shampoo (noch nicht getestet), Dr. Hauschka Duschcremen: Citrone, Zaubernuss und Rose (alle sehr schön).

    Vor einiger Zeit sprach ich die Naturdrogerie hinsichtlich eines NK Haarsprays an und nun wurde endlich bestellt: Less is More Thyme Laque – herrlicher Duft und sehr guter Halt! Ein Volltreffer! Mit dazu kam noch das Avocadoöl von Mahlenbrey – Geruch nicht ganz so mein Fall, aber ich bilde mir ein es zeigt schon Wirkung bei diesen kleinen fiesen Verhornungen an den Oberarmen (Reibeisenhaut).
    Dazu erhielt ich u.a. eine Probe Amanprana Jasminum Gesichtsöl und ich bin extremst angetan und würde es sofort kaufen, wenn da nicht das Einkaufverbot wäre. Dieser Duft, dieser Pflegeeffekt – gut geschützte Haut, keinerlei Rötungen den ganzen lieben Tag? JA! ich will! XD Und das beste: es verträgt sich mit meiner Dr. Hauschka Pflege (Waschcreme und Tonikum). 🙂

    Für meinen Partner haben wir (für die Hochzeit, naja, wir brauchten halt einen Grund, ne? 😉 ) das Aroma Spray Sandelholz von Florascent gekauft – er ist sehr zufrieden damit.

    Zwischendurch habe ich eine Probe von i+m Age-Protect gestet: wow, ist das reichhaltig! Vielleicht im Winter was für mich.
    Und letztes Wochenende wurde die Sonnecreme von Ecos LSF 30 ausprobiert. Auf meiner Haut riecht die Creme nach einiger Zeit so schrecklich ranzig, dass ich nur noch Duschen will. Allerdings hält die Creme was sie verspricht: ich war 5 Stunden in der prallen Mittagssonne und die Haut war geschützt und gepflegt. Wenn nur der Geruch nicht wäre. Mein Partner hat die Creme an einigen Stellen leider etwas abgerieben – Rucksack – und bekam dort prompt einen Sonnenbrand, ich hatte nichts ausser einer zarten Bräune! Und ich bin ansonsten sehr sonnenempflindlich (sehr weiße Haut) Top Produkt.

    Übrigens, Dr. Hauschka Quitte Körpermilch + Revitalmakse helfen seht gut bei Sonnenbrand. Nach 1 Tage mit mehrmaligen Behandlungen war alles wieder gut. 🙂

    Diese Unique Marke hört sich ja immer interessanter an! Ich hatte auch zuerst überlegt eines deren Shampos auszuprobieren, nachdem Du das vorgestellt hattest. Aber dann ergaben sich die Atavio Schnäppchen.. Vielleicht beim nächsten Mal!

    • Petra sagt:

      @Patricia:
      Das war ja jetzt mal voll unfies, eyh *grins*…
      Dummerweise habe ich mal reingeschaut, obwohl ich ja nicht mehr wollte… Aber Butter-Lacke mit 50 % und die Hauchka-Duschcreme Rose für 5 €, da konnte ich ja gar nicht anders, als mir Back-Ups zuzulegen. Aber ab jetzt kommen alle Newsletter ungelesen in den Papierkorb! Nur beim LN-Lippenstift konnte ich mich mühevoll zurück halten, da ich die Originale kaum aufbrauchen kann, bevor Back-Ups ablaufen.

      • ida* sagt:

        Butter London-Lacke für 50 %??? Oh noooo! 😀 Da muss ich gleich mal schauen… Mädels, wir machen uns alle gegenseitig arm. 😀

      • Patricia sagt:

        Ich weiss…. *schäm* Aber gute Neuigkeiten soll man doch teilen…! 😉

        Ja, die Nagellacke hatte ich auch gesehen. Allerdings nutze ich die eh nie, daher konnte ich völlig unversucht weiterklicken… bis ich zu den Dr. Hauschka Duschcremen kam. Da hat’s mich richtig erwischt. XD

        So viel zum „Sommerloch“ – wir NK Nutzerinnen scheinen da gar keine Problem zu haben, das zu „füllen“. *lach*

    • beautyjagd sagt:

      Whao, eine Hammer Beauty-Woche!
      Neulich habe ich mir auch eine Kleingröße von dem Cajeput Shampoo von Less is More gekauft. Probiert habe ich sie noch nicht, aber was Du schreibst, klingt sehr gut!
      Das Jasminum Öl muss ich mir auch mal wieder nachkaufen, ich hatte es mal und mochte es gern (bin ja auch großer Jasmin-Fan, das kommt noch dazu 🙂 ).

      • Patricia sagt:

        In der Tat. Daher gibt’s jetzt erst mal eine Diät. Jawoll!

        Oh, da bin ich ja mal gespannt, was Du zu dem LIM Shampoo schreiben wirst.

        Ich habe gerade das Natural Living Balancing Shampoo ausprobiert – es entfettet die Haare etwas mehr als ich erwartet hatte (Schuppenalarm!), der Geruch ist etwas altbacken (kein Vergleich zum Kräutergartenduft von i + m Shampoos!), aber und das ist mir ja sehr wichtig: keine Rötungen! Vielleicht hatte ich etwas zu viel genommen. Beim nächsten Mal werde ich es mit Wasser verdünnen.

        Was mich richtig überraschte, war wie unaufdringlich der Jasmin Duft auf der Haut war. Sehr dezent. Gefällt mir wirklich sehr gut. Ach, wenn doch schon September wär…

  • Emma sagt:

    Bei mir waren es auch ausschliesslich Nachkaufprodukte von Lavera. Lavera neutral für Kinder und Jugendliche. Auf die noch feuchte Haut unseres Sohnes kommt dann Mandeloel von Farfalla.

    Sonst nix gekauft

    • beautyjagd sagt:

      Ich finde es super, wenn man „seine“ Produkte (oder die der Familie) gefunden hat, so dass man sie gern nachkauft 🙂

  • Fanessaaa sagt:

    Ich habe diese Woche auch das Meersalzspray bei Hilla bestellt. War meine erste Bestellung dort und ich bin wirklich super zufrieden und finde den Service echt toll.
    Bei der Bezahlung über Paypal ist etwas schief gelaufen und Frau Hahn hat mich daraufhin kontaktiert und war wirklich sehr nett und hat sogar noch eine Gesichtsmaske zum Probieren dazugepackt. Überhaupt war das Päckchen extrem schnell da.
    Das ist Kundenservice wie man ihn sich wünscht. Man fühlt sich dem Unternehmen gleich viel näher.

    Das Spray konnte ich aber noch nicht testen. Vll hat ja einer von euch einen Rat zur Verwendung, ob ins trockene oder nasse Haar? Habe mittellanges und relativ unkompliziertes, glattes Haar.

    Bin also auch sehr gespannt auf deinen Post zu Stylingprodukten für kurzes Haar. Hatte selber bis vor Kurzem einen Pixie. Jetzt lasse ich sie aber wieder fleißig wachsen.

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe kurze Haare und sprühe das Spray ins trockene Haar zum Stylen. Hab noch gar nicht dran gedacht, das Spray ins nasse Haar zu geben, könnte ich aber auch mal ausprobieren – gibt dann wahrscheinlich dem Haar insgesamt einen gleichmäßigeren Halt.

    • Petra sagt:

      Ich habe es jetzt auch mal im noch nassen Haar ausprobiert, dadurch hatten meine feinen Haare mehr Volumen und Griff. Aber meine Locken bekomme ich bei Anwendung im trockenen Haar besser definiert, für den Beach- bzw. „Durchgepustet“-Look.

  • tt7880 sagt:

    Das Meersalzspray klingt interessant.Allerdings wollte ich es mir gerade bei Hilla auf der Homepage anschauen,aber es existiert dort wohl schon nicht mehr.Schätze die Beautyjagdleserinnen haben den gesamten Bestand komplett leer gekauft ;-). Ich habe mir diese Woche die Rosmarin Beinlotion von Hauschka gekauft, da ich doch immer ziemlich schwere Beine habe bei den sommerlichen Temperaturen.Bisher bin ich noch nicht so wahnsinnig begeistert. Ich finde die Flüssigkeit von der Anwendung her ziemlich unpraktisch. Entweder man erwischt viel zu wenig und muss x mal nachnehmen oft zu viel und dann tropft einiges daneben. Einen spürbar erleichternden Effekt konnte ich bisher auch nicht feststellen. Sonst war meine Beautywoche sehr. Kämpfe immer noch mit Halsschmerzen – nun die 5.Woche. Falls da jemand einen ultimativen Tipp hat, wie man die ohne Chemiekeule loswird, immer her damit. Antibiotika, Quarkwickel, Manukahonig und Salbeitee haben es bisher leider nicht geschafft. Sorry vor oft topic, Julie.

    • Petra sagt:

      Wenn du seit 5 (!) Wochen Halsweh hast und traditionelle Hausmittel partout nicht helfen, solltest du zum Arzt. Lieber Chemiekeule, als eine verschleppte Mandelentzündung, Angina oder was auch immer. Wenn deine Gasleitung zu Hause nicht in Ordnung ist, versucht du auch nicht auf immer und ewig, diese mit Tesa, Isolierband, Kaugummi oder sonstwas zu flicken, sondern rufst dir jemanden, der etwas davon versteht.
      Für die Beine habe ich im Büro immer Chin-Min-Spray. Das ist eigentlich als Vorbereitung für Sport gedacht, aber es fördert ungemein die Durchblutung. Erst werden die Beine sehr warm, aber durch die verbesserte Durchblutung wird es danach wesentlich besser. Außerdem habe ich mir angewöhnt, beim Telefonieren immer aufzustehen und auf den Füßen zu wippen.
      Toll finde ich auch das JOIK Fußbadesalz von Hilla, das bei mir sehr erfrischen wirkt. Allerdings ist es für unterwegs nicht so praktisch;)

      • tt7880 sagt:

        Hallo Petra,

        entschuldige bitte,dass da ein falscher Eindruck entstanden ist. Ich war schon 4 Mal beim Arzt. Zuletzt hat die Vertretung der Hausärztin, nachdem ich schon 1 Woche Antibiotikum genommen habe, festgestellt, dass es sich wohl um einen Virus handelt. Es ist auch nicht mehr so schlimm, nur eben immer noch nicht ganz weg und nach 5 Wochen sollte jetzt auch mal das letzte bisschen Halsschmerzen verschwinden. Aber im Zweifelsfall geh ich natürlich auch nochmal zum Arzt. Dachte nur, vielleicht hat jemand einen guten Tipp. Danke auch für den Tipp mit dem Chin-Min-Spray.Das werde ich mir mal ansehen.

      • beautyjagd sagt:

        Ich hatte auch lange mit den Ausläufern meiner Erkältung zu kämpfen, die ich Anfang Juli hatte. Zwei Freundinnen hatten auch wochenlang Husten, der Virus scheint in diesem Sommer ein besonders hartnäckiger zu sein 🙁 .

      • ida* sagt:

        Ich hatte diesen Sommer auch mehrfach mit länger andauernden Halsschmerzen plus hartnäckigem Husten zu kämpfen. Bei mir hat letztendlich der gute alte Zwiebelsaft wirklich Wunder gewirkt.: eine halbe oder ganze Zwiebel klein schneiden, mit 1-2 EL Honig bedecken, am besten in einem Einweckglas, da ist es gleich gut verpackt. Dann 6-8 Std. ziehen lassen und den Saft, der sich oben ansammelt, dreimal am Tag löffeln (1 EL). Bin mir allerdings nicht sicher, ob das bei „reinen“ Halsschmerzen auch so gut hilft – bei Husten ist es auf jeden Fall eine Empfehlung.

        So oder so: Gute Besserung!
        Ida

    • Patricia sagt:

      Bei Halsschmerzen kann ich den Hals-Tee (Wieder gut! Frosch im Hals) von Sonnentor sehr empfehlen und dazu noch Cistustabletten (Cistus 052, gibts über Amazon, leider etwas teuer, hilft bei jeglichen Infekten).

      Gurgeln mit Cajeput, ätherm. Öl, hilft mir auch sehr gut. (Bitte hier vorher Allergiepotential überprüfen, nicht jeder verträgt das Öl gleich gut. Ich habe früher mit Teebaumöl gegurgelt, allerdings ist mir das mittlerweile viel zu stark, Cajeput wirkt sanfter im Vergleich.)

      Ich wechsel auch immer gleich die Zahnbürstem wenn ich eine Erkältung oder Halsschmerzenn habe, klingt vielleicht etwas doof, aber so sinkt die Gefahr einer erneuten Ansteckung.

      Wenn sich das erste Kratzen im Hals meldet, sprühe ich mir auch Weihrauch Hydrolat direkt in den Hals. (damit kann man auch gurgeln) Das beruhigt und hilft bei den Schmerzen.

      Gute Besserung!

  • tt7880 sagt:

    Sorry auch für die Schreib- bzw. Wortfehler. Der Worterkennung auf dem Handy sei dank!

    • beautyjagd sagt:

      Oh, das Meersalzspray scheint wirklich ausverkauft zu sein, gestern war es noch erhältlich, als ich den Link gesetzt habe *staun*
      Danke für deine Erfahrung mit der Rosmarin Beinlotion von Hauschka, die interessiert mich auch. Ich mag ja die Leg Lotion von Martina Gebhardt sehr gern, ich probiere deswegen gar nichts mehr anderes: http://beautyjagd.de/2011/06/08/martina-gebhardt-baobab-leg-lotion/ Vielelicht ist die was für Dich? Es gibt auch Testsachets davon.
      Und bei Halsschmerzen ist meine Geheimwaffe ja Propolis: http://beautyjagd.de/2013/02/07/spray-nomade-durgence-von-ballot-flurin/ Gute Besserung wünsche ich Dir auf jeden Fall!!

      • tt7880 sagt:

        Die Baobab Leg Lotion hab ich auch.Ich finde sie nicht schlecht,aber eher wie eine normale Bodylotion. Ich suche was mit leicht kühle dem oder erfrischenden Effekt. Danke für den Tipp mit dem Propolis-Spray und die Genesungswünsche!!

      • salva sagt:

        mir hilft an heissen tagen bei schweren beinen am besten kurz die beine mit der weleda massagebürste massieren, waden kalt abduschen und anschließend das weleda gel, glaube es heisst venadoron, (kann das ettikett nicht mehr gut lesen) einmassieren.

        das weleda gel benutze ich schon seit vielen jahren und es ist für mich das beste von allen bisher ausprobierten. anschließend nochmal ruhig die beine hochlegen, herrlich.

        wenn ich wenig zeit habe nutze ich es halt ohne kalte dusche, auch dann tut es noch sehr gut.

    • salva sagt:

      freundinnen hatten auch mit diesem hartnäckigen virus zu tun, ich hatte gott sei dank glück.
      bei ihnen haben auch auf dauer die guten alten hausmittel geholfen, propolis, manuka,
      zwiebeltränke und quarkwickel für den hals.
      dazu kokosöl, (wirkt glaube ich etwas antiviral), und echinacea dragees, regulate oder ähnliches zur stärkung des immunsystems.
      gute besserung

      • tt7880 sagt:

        Vielen, vielen Dank für die vielen Tipps! In Anbetracht dessen hat mein Hals den Widerstand offenbar aufgegeben und verhält sich ruhig *klopf auf Holz* Ich hoffe es bleibt so. Für die nächste Erkältung behalte ich die Vorschläge auf jeden Fall im Kopf! Und neben dem Chin-Min-Spray werde ich mir auf jeden Fall auch noch das Venadoron Gel von Weleda ansehen. Gerade ist mir noch eingefallen,dass ich in der Schwangerschaft von bellybutton eine Schwerelos-Beinlotion oder so ähnlich hatte.Die war leicht kühlend. Ich hab aber keine Ahnung,ob das NK ist.Muss ich nochmal ausfindig machen. Wünsche allen einen angenehmen – nicht zu heißen – Sommertag.Bleibt gesund! liebe Grüße tt7880

  • Ha, danke für den Vorschlag! ^_^ Ich würde gern mal ne LE kreieren, die würde aber fast nur aus Grüntönen bestehen, glaub ich. Wo hast du die RBL-Lacke denn eigentlich bestellt?

    • beautyjagd sagt:

      Ich habe bei Rescue Beauty Lounge direkt bestellt, ich glaube, das geht auch nicht mehr anders. Einen Verkäufer in Europa gibt es ja leider nicht mehr.

      • salva sagt:

        @birgit,
        danke für deine infos, da habe ich glatt was verwechselt.

        gut, auch eine rückmeldung von dir übe rdie produkte und siederinnen von pflegeseifen zu bekommen, denn von der gold von marocco habe ich bei den beautyjunkies gutes gelesen, das könnte natürlich ohne parfümöl dann was für mich sein.

        ich hatte mir notizen gemacht über die verschiedenen seifen, mir sozusagen eine wunschliste erstellt und bin da wohl durcheinander geraten mit den unterschiedlichen incis.
        bin anscheinend gerade dabei mich zu verzetteln in meiner seifensucht und schon ganz durcheinander von sovielen produkten, erfahrungsberichten und blogs.
        aber trotzdem, kann gar nicht aufhören immer wieder weiter zu lesen.
        liebe grüße

    • Fornaryna sagt:

      Habe Scrangie 2.0. und Liberty eben bei Kleiderkreisel gesichtet aber nicht ganz billig…

  • Kathrin sagt:

    Hallo,

    vielen lieben Dank für die Erwähnung meines Besuchs bei „Pure Schönheit“. 🙂

    Liebe Grüße aus Mölln

    Kathrin

    • beautyjagd sagt:

      Aber gern, ich hab mich gefreut, den Text zu lesen 🙂

    • Waldfee sagt:

      Oh, endlich mal eine Leserin aus meiner Nähe. Hab gleich mal auf deinen Blog geschaut, morgen werde ich das nochmal ausführlich tun.

      • Theo sagt:

        Das ist ja schön: ein paar Lübeck-nahe Einwohnerinnen! Ich dachte schon, ich wäre die einzige Eingeborene!

        LG,
        Theo

      • Waldfee sagt:

        @theo, wieso Lübeck? Ich dachte, du wohnst in Berlin?

    • Petra sagt:

      @Theo: wie, noch mehr Exil-Lübeckerinnen hier in Berlin?

      Gebürtig bin ich übrigens aus Mölln :D!

  • salva sagt:

    huuhuuuhuhuu naomi b.,
    das hört sich ja ganz ganz wunderbar an mit der L 55, ich hatte gehofft, das es genau diese ist die du probierst.
    sie ist nämlich gerade unterwegs zu mir, ich bekomme ein stück von meiner freundin zum ausprobieren. morgen müsste sie in der post sein, jetzt freu ich mich noch mehr darauf.

    das du 2 mal gerinst hast, scheint ja für dich gerade das richtige zu sein, ich freue mich mit dir über deinen großartigen erfolg.
    wie gut, das du weitergemacht hast!
    nun überlege ich natürlich, ob ich mit der L 55 morgen auch nocheinmal einen versuch mit zitronenrinse machen sollte.
    hoffentlich kann ich heute nacht überhaupt noch schlafen.

    meine seifenstückchen liegen im bad schon in ihrem bettchen, (seifenschälchen), und sehen allerliebst aus, ich könnte reinbeisssen.
    bevor ich nun ganz abdrehe sage ich mal eine schöne gute nacht.
    ganz liebe grüße

    • salva sagt:

      ich glaube meine seifenliebe ist genetisch bedingt, ich kann also nichts dafür, das ich zur zeit einen solchen kontrollverlust erleide.

      meine beiden großmütter waren nämlich auch große seifenliebhaberinnen.

      sie hatten ihre duftenden seifen in zartes seidenpapier gewickelt und sie zwischen ihre wäsche in den schränken und kommoden deponiert.
      ihre schränke rochen immer ganz verführerisch und ich durfte als kind immer die nächste seife, die in gebrauch genommen wurde aussuchen.
      meine großmütter zelebrierten ihr seifenritual stets sehr genießerisch und ich durfte mir dann auch mein gesicht mit ihrer seife waschen.
      beide hatten übrigens bis ins hohe alter hinein eine wunderbar glatte gepflegte haut.

      • Noemi B. sagt:

        Das ist eine schöne Geschichte! Und du musst dich nicht entschuldigen… Wir sind hier unter uns und es gibt weit schlimmere Süchte als Seife *grins*
        Gute Nacht

      • beautyjagd sagt:

        Ich finde die Seifen-Familien-Geschichte auch ganz wunderbar 🙂

    • ida* sagt:

      Salva, es ist doch schön, wenn du quasi zum Erhalt einer Familientradition beitragen kannst. 🙂 Entschuldigungen? Völlig fehl am Platz, finde ich. Du bringst mich glatt noch auf die Idee, dass ich ja meine unangetasteten Seifenstücke nicht im Bad aufbewahren muss, sondern sie mal in den Schrank packen kann!

      Das Seifenfieber greift hier ja irgendwie gerade allgemein um sich – ich habe mich an Haarseifen bisher noch nicht rangetraut, bin dafür aber im Gesichts- und Körperseifenfieber. Die Salz & Sahne-Seife von Waldfussel ist der Knaller! Ich freue mich jetzt jeden Abend und jeden Morgen auf die Gesichtsreinigung wie ein kleines Kind auf den gefüllten Nikolausstiefel. 🙂

      Liebe Grüße und euch allen einen seifenglatten Start in die Woche,
      Ida

      • salva sagt:

        @naomi b. und @ida,

        nein, nein, das war von mir keineswegs als entschuldigung zu interpretieren, wollte es als kleine geschichte mit humor und einer prise ironie rüberbringen. (was aber wohl so gar nicht rübergekommen ist).
        humor geschrieben auszudrücken ist anscheinend dann nicht mein ding. es braucht wohl mimik und tonlage.

        nein, mir machen die seifengeschichten enormen spaß und freude, auch wenn ich mich zur zeit verzettel und nicht entscheiden kann.
        ida, ich denke es ist auch klug die seifen in schränken dunkel und trockener zu lagern, als zum beispiel im bad.
        meine alleppo seifen lagere ich gerne zwischen meinen wollsachen, sie sollen ja motten etc. gut fernhalten.
        nur meine angewaschenen feuchten seifen lagere ich im bad.

        und ja, gut, das wir hier unter uns sind, mir macht es spaß mich mit anderen seifenbegeisterten auszutauschen.
        die idee, das ich die famillientradition fortsetze gefällt mir, ein gutes argument im bad meinem mann gegenüber, der im bad für seine sachen kaum mehr platz findet. ich werde es heute abend gleich mal einsetzen.

        aber jetzt im ernst, als ich gestern abend über meine lieben großmütter schrieb, war es richtig schön, diese errrinnerungen nochmal mit warmen gefühlen aufleben zu lassen.

        allen seifenfans und anderen fans eine schöne woche

  • Hanabi W. sagt:

    Seit Anfang August miste ich aus und entdecke dabei viel Vergangenes. Manchmal findet man sich lesend zwischen vielen alten Karten und Briefen wieder ^_^ anstatt effektiv auszusortieren ^.- Aber ich finde es wichtig, so seine eigene Biografie von Zeit zu Zeit zu bearbeiten.

    Ganz anderes Thema: Kennst du für München einen Einkaufstipp in Sachen Naturkosmetik?

    Grüße Hanabi W.

    • beautyjagd sagt:

      Das kenne ich auch, dass ich beim Ausmisten eher lese und über meine Biografie nachdenke als zügig voranzuarbeiten 😉 .
      Und ja, in München kann man gut Naturkosmetik einkaufen. Die erste Anlaufstelle ist für mich der Beauty&Nature in der Westenriederstraße, die Auswahl dort ist sehr groß (im 1. Stock über Basic). Aber es gibt auch kleinere Lädchen wie Goldberg oder Aromare (beide Richtung Schwabing), Ludwig Beck Hautnah führt auch ein paar Naturkosmetik-Marken (eher im Luxus-Bereich) wie auch Organic Luxury (Theatinerstraße), wo allerdings nicht alles echte Naturkosmetik ist.
      Liebe Grüße

    • ida* sagt:

      Genau das habe ich am WE auch gemacht, Hanabi! 😀 Nachdem ich angefangen habe, The Joy of Less zu lesen, ging’s hochmotiviert ans Ausmisten. Erste Baustelle: Schreibtisch und Umgebung. Da habe ich auch endlos lang alte Karten und Briefe gelesen. Die Geburtstagsglückwünsche von vor 6 Jahren und ähnliches wurden dann doch mal entsorgt (schweren Herzens, ich geb’s zu). Ein gutes Gefühl hinterher, nicht wahr? 🙂

      Liebe Grüße,
      Ida

      • Hanabi W. sagt:

        Stimmt ^_^ es schafft wortwörtlich Platz für Neues.
        By the way: meinem Schreibtisch täte auch wieder mal ein „Entschlackungskur“ gut. ^-^°
        Und auf dem Fenster vor dem Schreibtisch thront nämlich ein ganzer Hofstaat von Karten. Dort ist die Revolution noch nicht angekommen. ^,-

        Gruß Hanabi

        Gruß Hanabi W.

  • Sonja sagt:

    Liebe tt7880,

    habe über viele Jahre hin beste Erfahrungen mit den Immu Caps von Ringana gemacht, wenn es um Infekte bzw. die Stärkung des Immunsystems geht.
    Früher habe ich immer eine Kur über den Herbst/Winter gemacht und mittlerweile habe ich sie ständig in meiner Hausapotheke und sobald ich ein wenig Halsschmerzen bekomme, nehme ich die Tagesdosis von drei Kapseln.
    Oft genügt dies und es geht mir bereits während des Tages wieder gut.
    Ist es mal heftiger, so verteile ich über den Tag bis hin zu 9 Kapseln, was dann auch hilft.
    Hatte durch diese „Präventivmaßnahmen“ seit nun beinahe zwei Jahren keinen Infekt mehr gehabt, obwohl viele um mich herum ständig damit zu kämpfen hatten.
    Sonst kann ich noch das Zahnöl von Ringana empfehlen: Gut zum Gurgeln und – jedoch ohne vorher zu Gurgeln – bei Halsschmerzen einfach einen Schluck davon einnehmen (u. U. öfter).
    Von ambient habe ich noch das Energetik-Öl, ebenfalls gut zum Gurgeln und ein bis drei Tropfen davon auf die Zunge und ebfls. schlucken.
    Wenn man die ätherischen Öle gut verträgt (sonst mit Öl oder Creme mischen), so eignet sich das Energtik-Öl bestens als Einreibung für den Hals und die Brust und wirkt Wunder bei Kopfschmerzen!
    Als Fußcremce habe ich ebenfalls eine von Ringana und habe sie erst durch unsere Wanderurlaube schätzen gelernt: Nach langen und oft beschwerlichen Touren haben mein Mann und ich – nachdem die Füße (manchmal auch die Knie) am Abend eingecremt worden sind, am nächsten Tag wieder frische und gesunde Beine und können uns auf eine weitere Wanderung freuen 😉
    Die beste Fuß- und Beincreme, welche ich kenne: Übrigens hat sie zudem tolle Dienste bei Gelenkbeschwerden, Stichen und zur Massage geleistet.
    Gute Besserung!

    Die Weleda Reinigung hatte ich auch schon probiert und fand sie nicht besonders, zudem ich gerne ein Produkt möchte, welches gleichzeitig mein Augenmakeup reinigt – das ging bei mir gar nicht, da es richtig gebrannt hat.
    Das Salzspray von Unique interessiert mich sehr, da ich wie Du liebe Julie bereits mit dem von John Masters sehr zufrieden bin und es meinen feinen Haaren ein tolles Volumen und Pflege verleiht.
    Verwende es im nassen Zustand und föne meine nicht ganz schulterlangen Haare.
    Bin nach wie vor mit den Shampoos und Spülungen von Unique mehr als zufrieden und werde sie trotz Haarseifenbestellung nachbestellen.
    Letzte Woche habe ich den neuen Rasierschaum von Sante für uns Frauen getestet und finde den Duft sehr lecker, ansonsten gut, doch für mich braucht es keinen extra Schaum.
    Habe für den Sport die Weleda Sanddorn-Vitalisierungsdusche und benutze diese seit vielen Jahren auch zum Nassrasieren.
    Die Rasur ist total angenehm und durch das Sanddorn habe ich die Erfahrung gemacht, dass kleine Schnitte erst gar nicht weh tun und rasch abheilen.
    Übrigens hinterfrage ich mich (und meine Welt) schon seit längerer Zeit und durfte eine wie ich finde positve Entwicklung meiner Person und meines Umfeldes über die Jahre erleben.
    Je mehr ich übrigens von Theo lese, desto mehr angetan bin ich von ihr 😉
    Bin in den letzten Jahren genauso dran, mich von Dingen, Menschen, Umständen langsam aber sicher zu trennen – v. a. wenn es sich überholt hat.
    Der nette Nebeneffekt dabei ist, dass dadurch nicht der von manchen oft befürchtete Leerraum entsteht, sondern sich eher neue, bessere, interessantere Möglichkeiten, Kontakte und Erfahrungen ergeben!
    U. a. lernte ich so, wer ich wirklich bin und das mich kein Beruf, Besitz oder die Meinung anderer definiert – wobei mich ganz zu finden wohl noch einige Jährchen andauern dürfte…
    Nochmals Theo aufgreifend macht es einen tatsächlich freier, wenn man loslassen kann und bewusster für „Wichtigeres“ – mag für jeden etwas anderes sein.

    Liebe Grüße

    • beautyjagd sagt:

      @Sonja: Das Meersalzspray vo Unique empfinde ich als etwas festigender als das Salzspray von John Masters.
      Sag mal, hat beim Rasierschaum von Sante nun die Pumpe funktioniert? Bei meinem exemplar ging sie ja nicht, und sie sollte überarbeitet werden.

      Und ja, man hat bei Veränderungen meist Angst vor dem Leerraum, der schon auch kurzfristig auftritt – aber dann hat man die Chance, ganz neue Welten kennenzulernen und neue Türen öffnen sich, nach meiner erfahrung lohnt sich die Überwindung auf jeden Fall!
      Liebe Grüße

    • tt7880 sagt:

      Liebe Sonja,

      auch dir vielen Dank für die ausführliche Antwort und Tipps. Über Ringana wurde hier auf dem Blog ja öfter mal positiv berichtet.Wenn ich es richtig im Kopf habe, ist das doch eine österreichische Firma. Da ich demnächst eh in Österreich bin (auch im Wanderurlaub), ist die beautyjagd dort schon eingeplant! Und dann kann ich auch gleich mal nach den Kapseln gucken. Die Fuß- und Beincreme klingt ja nach einer wahren Zaubersalbe! Und wenn sie auch noch gegen Stiche hilft, ist sie auf jeden Fall was für mich. Da hab ich in letzter Zeit immer einfach das Aloe Vera Gel von AO draufgeschmiert. Das Gel an sich find ich super, aber gegen fiese Mückenstiche hat es nicht so wirklich geholfen. Vielen Dank nochmal und liebe Grüße zurück!

      • beautyjagd sagt:

        Bin nicht Sonja- aber soweit ich weiß, werden die Produkte von Ringana nur via Partner (wie Tupperware) oder online verkauft – das finde ich leider etwas nervig.

  • Sonja sagt:

    Liebe Julie,

    Danke für Deine Erklärung wie man an die Ringana-Produkte rankommt 😉
    Wenn übrigens das Meersalzspray von Unique tatsächlich besser festigt, so werde ich es mir bei meiner nächsten Bestellung bei Hilla gleich mitbestellen.
    Danke für den raschen Vergleich!
    Die Pumpe des Rasierschaums von Sante funktioniert tadellos – wurde offensichtlich überarbeitet.
    Kürzlich hast Du noch erwähnt, dass Du Dir mal die neuen Shampoos von Lavera näher anschauen möchtest.
    Habe gestern eine Probe vom Repair Pflege Shampoo ausprobiert und es hat bei mir nicht funktioniert: Kein Volumen, keine Kraft und die Pflege war so lala.
    Ganz im Gegensatz zum Sonntag, da hatte ich meine Haare mit dem Rahua Volumen Shampoo gewaschen und da wir den Tag mit meinen Eltern verbracht hatten, haben mich beide gefragt, ob ich denn beim Friseur gewesen wäre – so toll haben meine Haare bezüglich Volumen und Glanz ausgeschaut!
    Es ist schon ein Unterschied, ob man für ein Shampoo nur knappe 4 EUR – für das Lavera Shampoo oder beinahe 30 EUR – für das Rahua Shampoo ausgibt.
    Doch selbst bei Unique merkt man deutlich die bessere Qualität.
    Fazit: Werde mir wohl kein derart billiges Haarpflegeprodukt mehr kaufen – v. a. bei feinen Haaren merke ich den Unterschied sofort.

    Liebe tt7880,

    wie schon Julie geschrieben hat, so bekommt man Ringana nicht in Läden, sondern direkt bei der Firma – kannst übers Internet oder telefonisch bestellen – geht auch ohne Vertriebspartner-Kontakt.
    Wenn auch nicht bei allen, so lohnt es sich bei einigen Produkten von Ringana durchaus diesen Weg zu gehen.
    Im August gibt es übrigens jeden Tag ein Produkt mit 20 % im Angebot.
    Ich selber schaue täglich ganz gespannt, was es gibt, da ich mir auch u. a. die Immu Caps als Vorrat für meine Hausapotheke kaufen möchte.
    Nur am Rande – habe vorgestern ein wenig mit dem Arbeiten und dem späten Zubettgehen übertrieben und hatte leichte Halsschmerzen bekommen.
    Wie bei meinem vorherigen Beitrag haben mich ein weiteres Mal drei Kapseln Immu und das Spülen mit dem Zahnöl innerhalb von einem Tag wieder gesund gemacht 😉

    • beautyjagd sagt:

      Danke für die Info mit der Pumpe des Rasierschaums!
      Bisher habe ich die Lavera Shampoos noch nicht getestet, aber das was Du schreibst, klingt ja auch eher entmutigend (ein bisschen hab ich es befürchtet).